DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Rund ums StudiumTitel

Re: Diplom UND Master - welchen Titel hat man dann?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Diplom UND Master - welchen Titel hat man dann?

Hallo,

ich habe bereits ein FH-Diplom und werde bald berufsbegleitend ein 4-semestriges Masterstudium (Master of Engineering) an der FH dranhängen.

Was bin ich anschließend?
Weiterhin Dipl.-Ing. (FH)?
M.Eng.?
Master-Dipl.-Ing. (FH)?
Dipl.-Ing. (FH) M.Eng.?

Grüße vom A.B.

antworten
WiWi Gast

Re: Diplom UND Master - welchen Titel hat man dann?

Ganz einfach:

Dipl.-Ing.(FH) Max Mustermann, M.Eng

antworten
WiWi Gast

Re: Diplom UND Master - welchen Titel hat man dann?

du bist dan Dipl.-Ing. (FH) Max Mustermann, M.Eng.

antworten
WiWi Gast

Re: Diplom UND Master - welchen Titel hat man dann?

Diplomgrade werden dem Namen vorangestellt und Abschlüsse nach Bologna kommen durch ein Komma getrannt nach dem Namen.

Dipl-Betriebswirt (FH) Max Mustermann, MBA

So sieht es dann aus.

antworten
WiWi Gast

Re: Diplom UND Master - welchen Titel hat man dann?

Diplom-Ing. (FH) Max Mustermann, Master of Eng.

antworten
WiWi Gast

Re: Diplom UND Master - welchen Titel hat man dann?

Anstatt mögliche oder unmögliche Titel-Kombinationen durchzuspielen, hätte ich bei Interesse die Prüfungs- oder Studienordnung durchgesehen, zumindest einmal die zuständige Webseite der FH.
Was ist das genau für ein FH-Diplom (Fach)? Was für ein M. Eng. (Fach)?
Die Angaben sind ungenau!

antworten
WiWi Gast

Re: Diplom UND Master - welchen Titel hat man dann?

Ich denke du solltest die Note auch noch mitaufführen und das Ganze dann mit goldener Schrift nicht zu klein auf deine Visitenkarten drucken. Wenn du vorher schon eine Ausbildung gemacht hast, gehört das auch noch mit dazu: also in etwa: Herr Industriekaufmann Dipl-Ing. (FH, 2,9) A.B. M.Eng (2,7)

Dieses Anhäufen irgendwelcher x-beliebiger Titel von Wald- und Wiesen-FHs scheint so etwas wie ein Volkssport geworden zu sein. Mal ehrlich: Denkst du es ist, eine wesentliche Leistung GENAU DAS GLEICHE nochmal zu studieren. Deinen Führerschein wiederholst du doch auch nicht jedes Jahr.

antworten
WiWi Gast

Re: Diplom UND Master - welchen Titel hat man dann?

Der hat nen FH-Diplom. Da ist der Master noch einiges mehr wert.

antworten
WiWi Gast

Re: Diplom UND Master - welchen Titel hat man dann?

rein formal ist das o-g- korrekt.
empfehlen würde ich aber nur den Master aufzuschreiben (wenn überhaupt) da der ja auf dem Bachelor (oder in diesem Fall auf dem FH-Diplom) aufbaut...
Man sagt ja auch nicht, dass man die Grundschule geschafft hat, wenn man sogar Abitur hat...

antworten
WiWi Gast

Re: Diplom UND Master - welchen Titel hat man dann?

ok, da hast du recht. ist ja das gleiche fach. außerdem sieht man so auf dem ersten blick nicht, dass man den an der fh gemacht hat. das ist auch nochmal ein vorteil.

antworten
WiWi Gast

Re: Diplom UND Master - welchen Titel hat man dann?

Kommt drauf an.. bei FH Diplom und Master könnte man schon beide erwähnen.. macht sinn, Diplom ist ein alter Grad den jeder kennt und Master ist noch nicht überall bekannt, zuminderst in der Form M.Eng. Nur die wenigsten wissen dass es sich hierbei um einen Ingenieur handelt...
Überflüssig wäre sowas wie M.Eng. B.Eng oder M.Sc B.Sc ...

antworten
WiWi Gast

Re: Diplom UND Master - welchen Titel hat man dann?

im Lebenslauf sollte man das FH-Diplom auch nicht streichen, aber wenn man irgendwo seinen Namen hinsetzt, wie auf ner Visitenkarte, muss das nicht sein...
Wer etwas Selbstbewusstsein hat, lässt es aber weg...
Wenn jeder Akademiker drauf bestehen würde, dass dieser Titel mit aufgeführt wird bei seinem Namen.... oh je.. wie sähe das aus... beim Dr. oder Prof. ist das noch was anderes...

antworten
WiWi Gast

Re: Diplom UND Master - welchen Titel hat man dann?

Na super.
Und die Uni-Leute haben das nachsehen...

Lounge Gast schrieb:

ok, da hast du recht. ist ja das gleiche fach. außerdem sieht
man so auf dem ersten blick nicht, dass man den an der fh
gemacht hat. das ist auch nochmal ein vorteil.

antworten
WiWi Gast

Re: Diplom UND Master - welchen Titel hat man dann?

Lounge Gast schrieb:

Na super.
Und die Uni-Leute haben das nachsehen...

Lounge Gast schrieb:

ok, da hast du recht. ist ja das gleiche fach. außerdem
sieht
man so auf dem ersten blick nicht, dass man den an der fh
gemacht hat. das ist auch nochmal ein vorteil.

warum das Nachsehen? Welchen Nachteil haben sie denn?
Master (Uni) und Master (FH) sind gleichwertig (wenn auch nicht gleichartig)...

ganz abgesehen davon... aus dem Lebensluaf heraus ist ja ersichtlich, wo man studiert hat...

antworten
WiWi Gast

Re: Diplom UND Master - welchen Titel hat man dann?

FH ist viel einfacher, hat weniger Stoff, ist verschult und insg. weniger fordernd. Das ist doch klar. Die rechtliche Gleichstellung ist auf dem Bolognia-Mist gewachsen. Dass die Unis sich darüber aufregen ist auch gut so.

antworten
WiWi Gast

Re: Diplom UND Master - welchen Titel hat man dann?

einige unis haben sich schon darauf eingestellt und verteilen akademische grade ala B.Sc. (Univ. XYZ)
denk mal das sich das noch weiter verbreiten wird mit der zeit um die hierarchie auch wieder auf den ersten blick erkennbar zu machen.

antworten
WiWi Gast

Re: Diplom UND Master - welchen Titel hat man dann?

eins vorweg:
bin selber Uni-Student...

die rechtliche Gleichstellung finde ich absolut richtig und Bologna war sbsolut richtig, was nicht heißt, dass alles perfekt ist.
Aber grundsätzlich ist die Umstellung auf Bachelor/Master mit dem, was dazugehört, vernünftig.

antworten
WiWi Gast

Re: Diplom UND Master - welchen Titel hat man dann?

Dein Titel ist dann:

Dipl.-Master

Ist doch klar!
;-)

antworten
WiWi Gast

Re: Diplom UND Master - welchen Titel hat man dann?

wie schreibt man eigentlich seinen namen wenn man 2 unterschiedliche master abschlüsse hat ?

max mustermann, M.Sc. , M.Comp.Sc. ?

antworten
WiWi Gast

Re: Diplom UND Master - welchen Titel hat man dann?

Japp!

antworten
WiWi Gast

Re: Diplom UND Master - welchen Titel hat man dann?

Lounge Gast schrieb:

FH ist viel einfacher, hat weniger Stoff, ist verschult und
insg. weniger fordernd. Das ist doch klar. Die rechtliche
Gleichstellung ist auf dem Bolognia-Mist gewachsen. Dass die
Unis sich darüber aufregen ist auch gut so.

Schön, wie UNI-Leute mit einer "ach so hohen Bildung" doch noch voll von Vorurteilen sind. Wer sich wirklich mal mit den verschiedenen Systemen auseinander gesetzt hat und die verschiedenen Untersuchungen zu dem Thema in den letzten Jahren betrachtet hat, sollte wissen, dass diese Denkweise veraltet ist. Die Systeme FH/UNI sind heute weitestgehend angeglichen was Bildungsinhalt, Bildungsweise, Forschung, et. betrifft.

Der Ruf den Unis heutzutage noch genießen gründet Großteils aus hist. Gesichtspunkten und das den Unis einfach mehr namhafte Institute angegliedert sind.

P.S. Um es gleich vorweg zu nehmen ich habe sowohl einen FH als auch einen Uni-Abschluss.

antworten
WiWi Gast

Re: Diplom UND Master - welchen Titel hat man dann?

Leider ändert das nichts an der Tatsache, dass:

a) die meisten die es an der Uni nicht schaffen danach einen 1er oder 2er FH-Abschluß bekommen und

b) die Leute die von FH auf die Uni wechseln meist mindesten sich um ein bis drei Noten verschlechtern.

That's a fact.

antworten
WiWi Gast

Re: Diplom UND Master - welchen Titel hat man dann?

That's a fact? - No it's fiction.

Okay, dann zeig mal Belege dafür! Das solltest du an einer Uni gelernt haben, dass man Thesen durch Belege stützt.

Ich habe eine identische Abschlussnote. Bachelor an einer FH, Master an einer Uni.

antworten
WiWi Gast

Re: Diplom UND Master - welchen Titel hat man dann?

Wer nicht gerne denkt, sollte wenigstens von Zeit zu Zeit seine Vorurteile neu gruppieren. Luther Burbank

antworten
WiWi Gast

Re: Diplom UND Master - welchen Titel hat man dann?

klar ist das fact! du muss halt mal mit ein paar leuten sprechen, die von der uni abgegangen sind, weil es zu viel stoff und zu hart war und die dann an einer FH weitermachten. durch die bank werden diese leute dir aus erster hand erzählen, das das genau so ist. viele meiner freunde ist das schon passiert. die sind dann aber nicht gescheitert oder sowas, sondern haben einen soliden FH-Abschluss und auch im leben passt es.

Lounge Gast schrieb:

Leider ändert das nichts an der Tatsache, dass:

a) die meisten die es an der Uni nicht schaffen danach einen
1er oder 2er FH-Abschluß bekommen und

b) die Leute die von FH auf die Uni wechseln meist mindesten
sich um ein bis drei Noten verschlechtern.

That's a fact.

antworten
WiWi Gast

Re: Diplom UND Master - welchen Titel hat man dann?

Bitte einfach Primärlisteratur, Skript und Klausuren von Uni und FH vergleichen. Da siehst du das gleich schwarz auf weiß. Uni ist ne andere Liga. Leute, seid doch froh, dass es noch sowas wie Unis gibt, die Leistungen fordern und Forschung vorantreibt.

Lounge Gast schrieb:

Okay, dann zeig mal Belege dafür! Das solltest du an einer
Uni gelernt haben, dass man Thesen durch Belege stützt.

antworten
WiWi Gast

Re: Diplom UND Master - welchen Titel hat man dann?

die skripte zwischen fh und uni sind schon unterschiedlich, den größten unterschied sieht man aber in den aufgabenstellungen der klausuren.

antworten
WiWi Gast

Re: Diplom UND Master - welchen Titel hat man dann?

Nicht nur die Klausuren an der Uni sind umfangreicher.
Dort wird auch wesentlich komplexeres und abstrakteres Denken verlangt. Das hat aber auch oft den Nachteil, dass Uni-Leute weniger in einen guten Job passen, weil die einfach zuviel rumquatschen müssen.

antworten
WiWi Gast

Re: Diplom UND Master - welchen Titel hat man dann?

Diplom sticht Master easy as this, d.h. der Master wird werlos und das Diplom zählt

antworten
WiWi Gast

Re: Diplom UND Master - welchen Titel hat man dann?

Wer den Master hat, wird dafür mehr getan haben. Alleine 2 Abschlußarbeiten usw.

Master>Diplom>Bachelor

antworten
WiWi Gast

Re: Diplom UND Master - welchen Titel hat man dann?

*hust*, bitte die Studienarbeit bei den Diplomer nciht vergessen mitzuzählen. Bei uns hat der Master sogar etwas weniger KP als das alte Diplom. Soviel dazu.

Lounge Gast schrieb:

Wer den Master hat, wird dafür mehr getan haben. Alleine 2
Abschlußarbeiten usw.

Master>Diplom>Bachelor

antworten
WiWi Gast

Re: Diplom UND Master - welchen Titel hat man dann?

man führt einfach beide titel und damit hat sichs

antworten
WiWi Gast

Re: Diplom UND Master - welchen Titel hat man dann?

Master und Diplom sind gleichwertig und werden mittlerweile auch so wahrgenommen...
Aber die Tendenz geht klar pro Master...

Aber ich würde im Zweifel weder noch an meinem Namen tragen... wirkt lächerlich... einziger Grund, wo man das zum Namen dazu schreiben sollte, ist, wenn mann wissenschaftliche Arbeiten veröffentlicht...

antworten
WiWi Gast

Re: Diplom UND Master - welchen Titel hat man dann?

Die Welt wird immer komplizierter!
Welcher normale Mensch blickt heutzutage da noch durch?
Wie aus den Inhalten der Schreiber herauszulesen ist, gibt es keine klare Regelung darüber sondern nur Meinungen.

antworten
WiWi Gast

Re: Diplom UND Master - welchen Titel hat man dann?

Sind alles keine Titel, ganz einfach!

Lounge Gast schrieb:

Hallo,

ich habe bereits ein FH-Diplom und werde bald
berufsbegleitend ein 4-semestriges Masterstudium (Master of
Engineering) an der FH dranhängen.

Was bin ich anschließend?
Weiterhin Dipl.-Ing. (FH)?
M.Eng.?
Master-Dipl.-Ing. (FH)?
Dipl.-Ing. (FH) M.Eng.?

Grüße vom A.B.

antworten
WiWi Gast

Re: Diplom UND Master - welchen Titel hat man dann?

Master und FH Diplom sind natürlich nicht gleichwertig..... Master ist mehr wert, dass sieht man schon an den Credits, die beim Master 300 und beim FH Diplom in der Regel 240 betragen. Nur ein Uni Diplom ist gleichwertig mit einem Master....

Lounge Gast schrieb:

Master und Diplom sind gleichwertig und werden mittlerweile
auch so wahrgenommen...
Aber die Tendenz geht klar pro Master...

Aber ich würde im Zweifel weder noch an meinem Namen
tragen... wirkt lächerlich... einziger Grund, wo man das zum
Namen dazu schreiben sollte, ist, wenn mann wissenschaftliche
Arbeiten veröffentlicht...

antworten
WiWi Gast

Re: Diplom UND Master - welchen Titel hat man dann?

Also wenn ein Master vorhanden ist und du vorher "nur" ein FH Diplom hattest, würde ich beides schreiben

antworten
WiWi Gast

Re: Diplom UND Master - welchen Titel hat man dann?

Bitte nicht böse sein für die lapidare Antwort. Wenn kein Risiko eingegangen werden soll, dann den Titel buchstabengetreu abschreiben, der auf der Urkunde steht. Zum Führen diese Titels ist man berechtigt und ist der falsch eingetragen, dann hat die ausstellende Behörde den schwarzen Peter. Vielfach haben in der Übergangszeit die Universitäten und Hochschulen den Titel z. B. Dipl.-Ing., MoS vergeben. Das ist nur in bestimmten Situationen zulässig, denn der Grundsatz gilt, ein Studium führt zu einem Abschluss, also Dipl.-Ing. oder MoS. Bei Unsicherheit an der Hochschule klären lassen.

antworten
WiWi Gast

Re: Diplom UND Master - welchen Titel hat man dann?

Also doch: Max Mustermann, Dipl.-Ing., MoS?

antworten
WiWi Gast

Re: Diplom UND Master - welchen Titel hat man dann?

Es ist wohl noch immer so, dass der Master zusammen mit Dipl.-Ing. vergeben wird. Halte das für sehr merkwürdig! Die TU Darmstadt macht das wohl zur Zeit immer noch. Wie kann man ein Diplom bekommen, wenn man keine Diplomarbeit geschrieben hat? Man bekommt auch keinen Master, weil man ein Diplom hat!

Lounge Gast schrieb:

Bitte nicht böse sein für die lapidare Antwort. Wenn kein
Risiko eingegangen werden soll, dann den Titel
buchstabengetreu abschreiben, der auf der Urkunde steht. Zum
Führen diese Titels ist man berechtigt und ist der falsch
eingetragen, dann hat die ausstellende Behörde den schwarzen
Peter. Vielfach haben in der Übergangszeit die Universitäten
und Hochschulen den Titel z. B. Dipl.-Ing., MoS vergeben. Das
ist nur in bestimmten Situationen zulässig, denn der
Grundsatz gilt, ein Studium führt zu einem Abschluss, also
Dipl.-Ing. oder MoS. Bei Unsicherheit an der Hochschule
klären lassen.

antworten
WiWi Gast

Re: Diplom UND Master - welchen Titel hat man dann?

Nein, Master nach dem Namen, Diplom davor. Wenn es streng sieht.
Also:
Dipl.-Ing. Max Mustermann, M.Sc.

Allerdings schreibt man auch oft auf Visitenkarten den Namen und darunter die akademischen Grade. Im Endeffekt ist es egal.

Lounge Gast schrieb:

Also doch: Max Mustermann, Dipl.-Ing., MoS?

antworten
WiWi Gast

Re: Diplom UND Master - welchen Titel hat man dann?

Lounge Gast schrieb:

Ich denke du solltest die Note auch noch mitaufführen und das
Ganze dann mit goldener Schrift nicht zu klein auf deine
Visitenkarten drucken. Wenn du vorher schon eine Ausbildung
gemacht hast, gehört das auch noch mit dazu: also in etwa:
Herr Industriekaufmann Dipl-Ing. (FH, 2,9) A.B. M.Eng (2,7)

Dieses Anhäufen irgendwelcher x-beliebiger Titel von Wald-
und Wiesen-FHs scheint so etwas wie ein Volkssport geworden
zu sein. Mal ehrlich: Denkst du es ist, eine wesentliche
Leistung GENAU DAS GLEICHE nochmal zu studieren. Deinen
Führerschein wiederholst du doch auch nicht jedes Jahr.

Ich habe auch einen Dipl.-Ing (FH) in E-Technik gemacht und setzt jetzt einen MBA-Eng. in Wirtschaftswissenschaften drauf. Das ist NICHT das gleiche, somit ist die Frage durchaus berechtigt. Und großes Lob an den Fragensteller: Bildung ist noch immer die beste zukunftsorientierte Investition!

antworten
WiWi Gast

Re: Diplom UND Master - welchen Titel hat man dann?

Was zur Hölle ist ein "MBA-Eng"?

antworten
WiWi Gast

Re: Diplom UND Master - welchen Titel hat man dann?

falls noch nicht gesagt: Weder das Diplom noch der Master sind "Titel" sondern akademische Grade. Vielen Dank fürs zuhören.

antworten
WiWi Gast

Re: Diplom UND Master - welchen Titel hat man dann?

"wirkt lächerlich" beide titel zu tragen? jemand, der erst ein unidiplom im maschinenbau macht, danach 3 jahre arbeitet in der forschung und dann noch berufsbegleitend ein masterstudium macht mit mechanik als schwerpunkt..... ich würde gern den jenigen sehen, der mir ins gesicht sagt: ist ja lächerlich! mit stolz geschwollener brust trage ich beide titel! wo sind wir denn hier, dass ich auf meine leistung nicht stolz sein kann? aber dieses nachsichtige "entschuldigung, bin ich auf ihren schatten getreten?", wird dem deutschen doch mitlerweile in die wiege gelegt! seid STOLZ auf eure leistung! zeigt es jedem, lebt danach, seid gute ingenieure, aber bleibt fair und respektvoll! abheben führt über kurz oder lang nur zum absturz!

mit stolzem gruß, Dipl.-Ing. Jörg Lindner, M.Eng !!

antworten
WiWi Gast

Re: Diplom UND Master - welchen Titel hat man dann?

Hast Du eigentlich überhaupt schon bemerkt, dass Du nicht mal einen Titel hast????

Lounge Gast schrieb:

"wirkt lächerlich" beide titel zu tragen? jemand,
der erst ein unidiplom im maschinenbau macht, danach 3 jahre
arbeitet in der forschung und dann noch berufsbegleitend ein
masterstudium macht mit mechanik als schwerpunkt..... ich
würde gern den jenigen sehen, der mir ins gesicht sagt: ist
ja lächerlich! mit stolz geschwollener brust trage ich beide
titel! wo sind wir denn hier, dass ich auf meine leistung
nicht stolz sein kann? aber dieses nachsichtige
"entschuldigung, bin ich auf ihren schatten
getreten?", wird dem deutschen doch mitlerweile in die
wiege gelegt! seid STOLZ auf eure leistung! zeigt es jedem,
lebt danach, seid gute ingenieure, aber bleibt fair und
respektvoll! abheben führt über kurz oder lang nur zum absturz!

mit stolzem gruß, Dipl.-Ing. Jörg Lindner, M.Eng !!

antworten
WiWi Gast

Re: Diplom UND Master - welchen Titel hat man dann?

Sehe ich genauso.
Man kann stolz auf das erreichte sein...
Und ich will schon wissen, mit wem ich es zu tun habe! Daher ist so eine Info auf der Visitenkarte eine gute Sache!

Lounge Gast schrieb:

"wirkt lächerlich" beide titel zu tragen? jemand,
der erst ein unidiplom im maschinenbau macht, danach 3 jahre
arbeitet in der forschung und dann noch berufsbegleitend ein
masterstudium macht mit mechanik als schwerpunkt..... ich
würde gern den jenigen sehen, der mir ins gesicht sagt: ist
ja lächerlich! mit stolz geschwollener brust trage ich beide
titel! wo sind wir denn hier, dass ich auf meine leistung
nicht stolz sein kann? aber dieses nachsichtige
"entschuldigung, bin ich auf ihren schatten
getreten?", wird dem deutschen doch mitlerweile in die
wiege gelegt! seid STOLZ auf eure leistung! zeigt es jedem,
lebt danach, seid gute ingenieure, aber bleibt fair und
respektvoll! abheben führt über kurz oder lang nur zum absturz!

mit stolzem gruß, Dipl.-Ing. Jörg Lindner, M.Eng !!

antworten
WiWi Gast

Re: Diplom UND Master - welchen Titel hat man dann?

Ganz meine MeInung ,Schönen Dienstag noch

Mit freundlichen Grüßen Dr.oec , Dr jur. Vito Andolini

antworten
WiWi Gast

Re: Diplom UND Master - welchen Titel hat man dann?

WiWi Gast schrieb am 05.01.2011:

Anstatt mögliche oder unmögliche Titel-Kombinationen durchzuspielen, hätte ich bei Interesse die Prüfungs- oder Studienordnung durchgesehen, zumindest einmal die zuständige Webseite der FH.
Was ist das genau für ein FH-Diplom (Fach)? Was für ein M. Eng. (Fach)?
Die Angaben sind ungenau!

Vielleicht wurde schon nachgesehen, und nichts gefunden?

antworten
WiWi Gast

Re: Diplom UND Master - welchen Titel hat man dann?

generell ist es ganz leicht. man hat die Titel, die man in seiner Master/Diplomurkunde verliehen bekommen hat und darf ihn auch entsprechend dieser Urkunde führen.
Natürlich darf man auch mehrere Titel gemäß wie sie verliehen wurde führen/auf die Visitenkarte schreiben. Ob dies sinnvoll ist ist dabei eine andere Frage. Generell gibt man aufgrund der besseren Lesbarkeit nur den höchsten akademischen Grad an. Außnahme ist dabei die Kombination Prof. Dr., bei der man auch den niedrigeren Dr. Titel aufführt.

antworten
WiWi Gast

Re: Diplom UND Master - welchen Titel hat man dann?

Was man dann hat? Man ist Diplom-Master? So führe ich das auf meiner Visitienkarte. Die habe ich selbst gemacht.

antworten
WiWi Gast

Re: Diplom UND Master - welchen Titel hat man dann?

Weder Diplom noch Master sind nach deutschem Recht "Titel". Ein Titel währe ein Dr. . Ich bin auch noch nie auf die Idee gekommen meine Abschlüsse irgendwo mit hinzuschreiben.

antworten
WiWi Gast

Re: Diplom UND Master - welchen Titel hat man dann?

Bitte nicht so viel Unwissen verbreiten.

Weder das Diplom, noch der Master oder der Doktor sind Titel. Alles sind nur akademische Grade.

WiWi Gast schrieb am 20.02.2018:

Weder Diplom noch Master sind nach deutschem Recht "Titel". Ein Titel währe ein Dr. . Ich bin auch noch nie auf die Idee gekommen meine Abschlüsse irgendwo mit hinzuschreiben.

antworten
WiWi Gast

Re: Diplom UND Master - welchen Titel hat man dann?

Nur mal aus Interesse: Auch wenn es kein Titel ist kann man sich den Dr. ja als Namenszusatz in den Perso eintragen lassen, z.B. Dr. Hermine Schuster. Geht sowas eigentlich auch bei MBA, Dipl-Ing. etc.? Wahrscheinlich nicht, aber wie ist das eigentlich rechzufertigen?

antworten
WiWi Gast

Re: Diplom UND Master - welchen Titel hat man dann?

Weil das einfach nur peinlich ist. jeder Horst hat einen Master bzw. Bachlor, das ist wirklich nichts besodneres

WiWi Gast schrieb am 20.02.2018:

Nur mal aus Interesse: Auch wenn es kein Titel ist kann man sich den Dr. ja als Namenszusatz in den Perso eintragen lassen, z.B. Dr. Hermine Schuster. Geht sowas eigentlich auch bei MBA, Dipl-Ing. etc.? Wahrscheinlich nicht, aber wie ist das eigentlich rechzufertigen?

antworten
WiWi Gast

Re: Diplom UND Master - welchen Titel hat man dann?

Klar, du hast schon recht. Aber ich meine, wo ist die formale Rechtfertigung. Der Dr. ist kein Titel sondern ein akademischer Grad, genauso wie der Dipl.-Ing. Warum kann man nur den Dr. eintragen und den Dipl.-Ing. nicht?? BTW: Ich bin kein Dr. und kein Dipl.-Ing. ;)

antworten
WiWi Gast

Re: Diplom UND Master - welchen Titel hat man dann?

Da gibt es keine formale Rechtfertigung das ist einfach peinlich Master oder Bachelor im Namen aufzuführen.

antworten
WiWi Gast

Re: Diplom UND Master - welchen Titel hat man dann?

Bachelor und Master sind leider akademische Fast-Food-Grade. Sicherlich kein Alleinstellungsmerkmal, was für irgendeine Qualität oder elitäre Aussenwirkung reicht.

antworten

Artikel zu Titel

Studienstress durch Leistungsdruck: Fast 500.000 Studierende sind psychisch krank

Barmer-Arztreport 2018: Depressiver Student in einem Hörsaal

Jeden sechsten Studierenden macht das Studium psychisch krank. Rund 470.000 Studentinnen und Studenten leiden bereits unter dem steigen Zeit- und Leistungsdruck im Studium. Zudem belasten finanzielle Sorgen und Zukunftsängste die angehenden Akademiker. Das Risiko an einer Depression zu erkranken, steigt bei Studierenden mit zunehmendem Alter deutlich an, wie der aktuelle Arztreport 2018 der Barmer Krankenkasse zeigt.

studienabbruch-und-dann.de - Portal für Zweifler und Studienabbrecher

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat das Onlineportal »studienabbruch-und-dann.de« gestartet. Das Portal informiert Studienzweifler und Studienabbrecher über Wege und zielgerichtete Hilfsangebote, um ihr Hochschulstudium erfolgreich abschließen zu können.

DSW-Studie 2017 zu Lebenshaltungskosten im Studium

Wohnen und Essen machen einen erheblichen Teil der Lebenshaltungskosten im Studium aus.

Das Deutsche Studentenwerk (DSW) hat die Lebenshaltungskosten von Studierenden ermittelt und mit der Höhe der BAföG-Bedarfssätze verglichen. Als Konsequenz daraus lauten die Forderungen des DSW den BAföG-Grundbedarf, die Wohnpauschale und den Kranken- und Pflegeversicherungszuschlag für Studierende ab 30 zu erhöhen. Die neue Studie „Ermittlung der Lebenshaltungskosten von Studierenden“ des Forschungsinstituts für Bildungs- und Sozialökonomie (FiBS) steht kostenlos zum Download bereit.

Studienerfolg: Parties verhindern Studienabbruch

Hohe Studienabbrecherzahlen sind immer noch ein Problem. Studierende, die gut in das Studienleben integriert sind, brechen seltener das Studium ab. Das zeigt eine aktuelle CHE-Studie des Centrum für Hochschulentwicklung. Die Erstsemesterparty nützt dem Studienerfolg demnach ebenso wie der Brückenkurs.

Uni-Stress: Studenten gestresst und überfordert, Wirtschaftsstudenten relaxter

Eine junge Frau sitzt am Schreibtisch mit einem Makierer über einem Text und hält sich die Stirn.

Die Studenten stehen unter Stress – in erster Linie verursacht durch Zeitdruck, Leistungsdruck, Angst vor Überforderung und zu hohen Ansprüchen an sich selbst. Statt gezielt zu lernen, lassen sich Studenten oft ablenken und verschenken wertvolle Zeit. Wirtschaftsstudenten sind deutlich weniger gestresst, als die meisten Kommilitonen anderer Studiengänge. Das zeigt eine Studie der Universität Hohenheim im Auftrag des AOK-Bundesverbands.

Zeitdruck und Stress verändern Sportverhalten der Studenten

Jogger in blauer Sportkleidung mit Startnummer auf der Brust und Sonnenbrille, der gerade auf seinem Smartphone tippt.

Pflichtvorlesungen und -seminare, stundenlanges Arbeiten am Schreibtisch: Studenten verbringen viel Zeit im Sitzen und müssen in relativ kurzer Zeit so einiges leisten. Umso wichtiger ist es für sie, in der Freizeit sportlich aktiv zu sein. Wie die heutigen Studenten Sport machen, hat sich parallel zu den wachsenden Anforderungen des Studiums verändert. Wie lassen sich Sport und Studium sinnvoll vereinbaren?

Studierende nutzen vermehrt psychologische und soziale Beratung der Studentenwerke

Studierende suchen vermehrt die psychologische Beratung der Studentenwerke auf. 26.000 Studierende haben sich 2011 in Einzelgesprächen beraten lassen, 2015 waren es bereits 32.000. Hauptprobleme der Studenten sind Prüfungsängste, Schwierigkeiten beim Studienabschluss und Arbeitsstörungen. Auch die Sozialberatung verzeichnet einen starken Anstieg: Fast 75.000 Einzelgespräche in den Sozialberatungsstellen der Studentenwerke wurden zu den Themen Studienfinanzierung, Jobben, Unterhaltsrecht, Krankenversicherung, Wohngeld und Rundfunkgebührenbefreiung geführt.

Bundeseinheitliche Behördenrufnummer 115

115

Ob Termine beim Standesamt, Fragen zu Formularen, der Müllabfuhr oder zum Elterngeld: Serviceeinheiten in Bund, Ländern und Kommunen sind durch die bundeseinheitliche Behördenrufnummer 115 vernetzt. Wer die Telefonnummer der örtlichen Verwaltung nicht zur Hand hat, findet unter der 115 eine erste Anlaufstelle für Verwaltungsfragen aller Art.

Studienabbrecher - Der Fehler liegt im System

Exit-Schild in grün mit Pfeil nach unten.

28 Prozent der Bachelorstudenten brechen ihr Studium ab. Leistungsprobleme, fehlende Motivation und Finanzierungsschwierigkeiten sind die Hauptgründe dafür. Sollte die Regierung deshalb die Studienplätze verknappen? Nein, denn es studieren keinesfalls zu viele junge Menschen. Das zeigen die geringen Arbeitslosenquoten und guten Gehälter in Deutschland – übrigens auch für Bachelorabsolventen. Der Fehler liegt vielmehr in den finanziellen Fehlanreizen im Hochschulsystem – und in der Abkehr von Studiengebühren.

Rekordhoch von 2,7 Millionen Studie­renden im Winter­semester 2014/2015

Blick aus der letzten Reihe in einen leeren Hörsaal der älteren Generation mit Kreidetafeln.

Im Wintersemester 2014/2015 sind mit rund 2 698 000 Studierenden so viele Studenten wie noch nie eingeschrieben. Damit erhöhte sich die Zahl der Studierenden im Vergleich zum Wintersemester 2013/2014 um weitere 81 500 und 3,1 Prozent. Die Zahl der Studienanfänger ist gegenüber dem Vorjahr jedoch um 1,9 Prozent auf 498 900 gesunken.

Hochschul-Barometer 2013: Hochschulen profitieren von Kooperationen mit Wirtschaft

Cover Hochschulbarometer 2013

Hochschulen profitieren wissenschaftlich und finanziell von Forschungskooperationen mit der Wirtschaft. 93 Prozent der Rektoren und Präsidenten deutscher Hochschulen wollen deshalb ihre Zusammenarbeit mit Unternehmen ausbauen. So das Ergebnis des neuen Hochschul-Barometers des Stifterverbandes.

Studien- und Arbeitsalltag am Bildschirm? Bewährte Tipps für die Augen

Die Silouette eines asiatischen Mannes mit einem Kampfschwert.

Schon während des Studiums verbringt man viel Zeit vor dem Computerbildschirm – beispielsweise für Recherchen oder das Anfertigen von Haus- oder Abschlussarbeiten. Auch später im Berufsalltag sind Tätigkeiten am Computerbildschirm, kaum zu umgehen. Damit die Augen langfristig keinen Schaden nehmen, sollten ein paar grundlegende Dinge beachtet werden – von Blendschutz am Fenster bis hin zu Augenentspannungsübungen.

ZEIT CAMPUS – das Studenten-Magazin der ZEIT diesmal mit Extraheft für Wirtschaftswissenschaftler

Cover der Zeit Campus

ZEIT CAMPUS ist nah dran: am Studium, am Leben, am Berufseinstieg. Alle zwei Monate neu am Kiosk mit spannenden Reportagen, persönlichen Geschichten, Politik, Kultur und großem Serviceteil.

Über 100 000 ausländische Studienanfänger/innen 2013

Studentinnen sitzen an einem Holztisch zusammen und lernen.

Im Studienjahr 2013 immatrikulierten sich 101 000 ausländische Studienanfängerinnen und Studienanfänger für ein Studium an einer deutschen Hochschule. Wie das Statistische Bundesamt nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, waren das 5,8 Prozent mehr als im Vorjahr und erstmals mehr als 100 000.

Ausländische Studierende ein finanzieller Gewinn für Deutschland

Portrait-Bild von DAAD-Präsidentin Margret Wintermantel.

Unter dem Strich führen die volkswirtschaftlichen Auswirkungen dazu, dass die vorherigen Ausgaben der öffentlichen Hand für die Studienplätze und Stipendien schon dann gedeckt sind, wenn nur 30 Prozent der Absolventen wenigstens fünf Jahre in Deutschland arbeiten.

Antworten auf Re: Diplom UND Master - welchen Titel hat man dann?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 58 Beiträge

Diskussionen zu Titel

13 Kommentare

Wie den Titel angeben?

WiWi Gast

Wo hast Du das denn her? Sieh Dir mal die Anzahl der Hochschulabschlüsse an. Sogar vor 30 Jahren lag die Diplom-Quote deutlich höh ...

76 Kommentare

Master Titel

WiWi Gast

Zunächst einmal: Ich wundere mich immer wieder, wie einige Master ihren Titel besser darstellen wollen, als er in Wirklichkeit ist ...

Weitere Themen aus Rund ums Studium