DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
SelbstständigkeitTD

Selbstständig als Trader

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Selbstständig als Trader

Hi,

ich trade seit etwa 5 Jahren neben dem Beruf, hauptsächlich mit Aktien und CFD´s. Mittlerweile habe ich eine Strategie, mit der ich seit 3 Jahren sehr stabil und ohne zu viel Risiko einen gleichmäßigen Ertrag je Quartal erwirtschafte.
Dieses Jahr habe ich nun erstmals mit meinem "Hobby" bisher mehr Geld verdient als mit meinem Vollzeitjob und das mit einem Aufwand von etwa 2 Stunden täglich...

Jetzt mache ich mir natürlich Gedanken über den Traum, den wohl jeder Hobby Trader mal hatte. Hat es von euch jemand gewagt sich ganz dem Traden zu widmen und davon zu leben?
Hat vielleicht schon jemand Erfahrung damit, worauf man steuerlich achten muss / welche Fallstricke es bei Versicherungen und Co gibt?

Grüße und Dank für eure Erfahrungen

antworten
WiWi Gast

Selbstständig als Trader

Nö, ganz dem Traden nicht, aber ich bin selbstständig und "pro forma" bist du das dann auch, nur ohne Unternehmung. Das heißt du brauchst weder Gewerbe noch Kleinunternehmen. Du bist nicht krankenpflichtversichert, sondern kannst dich privat versichern lassen. Das Gleiche gilt für die Rentenbeiträge, die du aussetzen kannst. Das ergibt auch Sinn, da du selber vermutlich besser vorsorgen kannst.

In der Steuererklärung musst du dann nur Einkünfte aus Kapitalvermögen angeben. Die Besteuerung selber hat dein Broker ja schon übernommen.
Du kannst noch über eine Berufsunfähigkeitsversicherung nachdenken, aber ansonsten bist du aus dem System raus. Das ist der Fallstrick. ;-)

antworten
WiWi Gast

Selbstständig als Trader

Wenn du steuerlich optimiert tradest und dementsprechend bei einem ausländischen und professionellen Broker wei IB bist hat dein Broker die Besteuerung noch nicht übernommen. Dann wird dir die Steuer nicht nach jedem profitablen Trade abgezogen sondern erst im Zuge der Steuererklärung, du gewährst dem Fiskus als im Endeffekt keinen kostenlosen Kredit. Die Steuererklärung ist allerdings auch kein Hexenwerk und IB stellt dir entsprechende Formulare.

Ich verbringe ähnlich viel Zeit neben meiner Arbeit mit diesem Hobby. Über fulltime habe ich mir auch schon Gedanken gemacht. Ich kam zu dem Schluss, dass eine konventionelle Karriere bzw wertvolle Skills die ich damit schärfe und im Zweifel monetarisieren könnte den bestmöglichen langfristigen Hedge darstellen. Zumindest bis ich finanziell ohnehin über den Berg bin und ein paar Mio zur Seite geschafft habe.

Auch wenn du es wahrscheinlich schon 1000x gelesen/gesagt bekommen hast: Mit das wichtigste beim Traden auf die Dauer ist dein Risikomanagement. Du solltest unabhängig von einzelnen Wetten ein gesundes Portfolio strukturieren und nur mit einer bestimmten Allokation "spielen". Außerdem sollte man sich immer selber kritisch hinterfragen und bereit sein einzusehen, wenn "Edge" den man mal hatte, zb eine über Jahre profitabele Strategie, nicht mehr liefert.

Ich weiß nicht wie viele Trades du aktuell so machst. Von anderen die "full-time" gegangen sind habe ich allerdings erfahren, dass sie anfangs Probleme hatten, linear zum gestiegenen Zeiteinsatz mehr Opportunities im Markt zu finden. Viele hatten ähnlich wie ich aktuell bevor sie "full-time" gingen im Jahr vielleicht 5-10 größere Trades gemacht, alles nur in Fällen wo sie dachten, dass wirklich etwas mit sehr großer Konfidenz falsch bepreist wurde. Damit auch ein sehr gutes Geschäft neben der Arbeit gemacht. Als "full-time" haben sie allerdings recht schnell gemerkt, dass dieser Ansatz nur teilweise skaliert und es eben nicht unbegrenzt viel Möglichkeit mit bestimmten Ansätzen gibt, die mit mehr Zeit erschlossen werden kann. Auch hier greift anscheinend in gewisser Weise das 80:20 Prinzip. Wie "skalierbar" dein Ansatz ist kannst nur du wissen, oder vielleicht falls möglich in einem Sabbatical von ein paar Monaten testen. Sei dir aber dessen bewusst, dass die aktuellen extrem volatilen Marktbedingungen in denen eklatante Fehlbepreisungen und Preisbewgungen im Stundentakt auftreten alles andere als repräsentativ sind.

antworten

Artikel zu TD

Das kleine 1x1 der binären Optionen - Die Fachbegriffe sollte man kennen

Ein spanischer Stier aus Metall steht für Konjunktur und den Ifo-Geschäftsklimaindex.

Bei den Binären Optionen ist es absolut essentiell, selbst über einige Fachkenntnis zu verfügen. Denn nur unter dieser Voraussetzung ist es überhaupt möglich, den Markt unter dem Strich richtig einzuschätzen. Wer sich also das Ziel gesetzt hat, den aktuell so niedrigen Zinsen zu entkommen, kann sich darin eine passende Chance suchen, um wieder an ordentliche Renditen zu kommen. Ohne die folgenden Fachbegriffe ist es allerdings kaum möglich, sich selbst ein objektives Bild davon zu machen.

Erfahrungen mit der Consorsbank – Ein Expertenbericht

Eine blau, gelb und schwarz angestrichene Bank mit dem Wort Galerie vor einer Hausfassade.

Die Auswahl an Depotanbietern für den Aktienhandel ist mit der Zeit unübersichtlich geworden. Auch für den deutschen Kunden bieten sich zahlreiche Möglichkeiten an. Die meisten Anleger legen jedoch einen besonderen Wert auf die Sicherheit und auf niedrige Kosten, wenn es um die Wahl eines Depots geht.

Der richtige Anbieter für den Einstieg mit Binären Optionen: BD Swiss im Test

Rente, Altersvorsorge,

Der Handel mit Binären Optionen hat in den vergangenen Jahren deutlich an Beliebtheit gewonnen. Gerade in Zeiten, in denen die staatliche Altersvorsorge in Frage steht und die Niedrigzinsen das Anlegen auf dem Sparbuch zum Akt der Unvernunft verkommen lassen, schauen sich mehr und mehr Anleger nach Alternativen der privaten Altersvorsorge um.

Kostenloses Forex-Trading Demokonto

Zwei Computerbildschirm mit Börsennachrichten und Kurven.

Die Varengold Wertpapierhandelsbank AG offeriert ein kostenloses Demokonto für den Forex Market. Auf diese Weise kann der Forex-Handel mit virtuellem Geld trainiert werden. So lässt sich der Einstieg in den Devisenhandel ohne Risiko erlernen.

Einen seriösen Anbieter für Binäre Optionen finden

Kontoauszüge und Bankunterlagen

Die Anlage des erwirtschafteten Geldes ist wichtig und richtig. Bei der aktuellen Inflationsrate und den niedrigen Zinsraten vom Sparbuch sind Zinserträge gering oder sogar rückläufig, so dass sich das Spargeld durch die Inflation verringert. Das Geld unter dem Kopfkissen zu deponieren, ist die schlechteste Option. Die Möglichkeiten des Internets bieten interessante Lösungen.

So lassen sich Verluste beim Traden minimieren

Trading: Ein Monitor zeigt Aktien-Charts und Börsenkurse

Wer sich schon etwas näher mit dem Thema Trading beschäftigt hat, der weiß, dass auch mal mit Verlusten gerechnet werden muss. Doch niemand möchte gerne große Summen verlieren. Daher ist es ratsam, sich vorher damit zu beschäftigen, wie beispielsweise ein trailing stop loss richtig gesetzt werden kann.

Gründungsradar 2018: TU München, Oldenburg und HHL Leipzig sind "Gründerunis"

Gründungsradar 2018: Eine keimende grüne Pflanze symbolisert die Gründung eines Startup-Unternehmens.

Studenten, die eine Zukunft als Gründer oder Gründerin einschlagen wollen, sollten hier studieren: An der Technischen Universität München, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg und HHL Leipzig Graduate School of Management wird am besten für eine Unternehmensgründung ausgebildet. Das zeigt der aktuelle vierte Gründungsradar 2018 des Stifterverbandes zur Gründungskultur an Hochschulen in Deutschland.

EXIST-Gründerstipendium

EXIST-Gründerstipendium: Eine Möwe fliegt über dem blauen Meer und symolisiert die Freiheit eines selbstständigen Unternehmers.

Das EXIST Gründerstipendium fördert innovative Unternehmensgründungen aus Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen. Maximal für die Dauer eines Jahres werden die Lebenshaltungskosten mit bis zu 2.500 Euro monatlich finanziert. Das Stipendium richtet sich an Wissenschaftler, Hochschulabsolventen und Studierende.

E-Book: Steuer-Tipps für die Existenzgründung

Cover Steuer-Tipps für die Existenzgründung

Schon bei der Gründung eines Unternehmens sind steuerliche Aspekte wichtig. Der Steuerwegweiser "Steuer-Tipps für die Existenzgründung" für junge Unternehmerinnen und Unternehmer beantwortet steuerliche Fragen auf dem Weg in die Selbstständigkeit. Die Broschüre ist im März 2018 erschienen und kann im Internet auf den Seiten des Finanzministeriums NRW kostenlos heruntergeladen werden.

16. startsocial Wettbewerb 2019

startsocial Businessplan-Wettbewerb 2018

Vom 6. Mai bis zum 7. Juli 2019 kann sich beim bundesweiten Startsocial Wettbewerb jedes Projekt bewerben, das an der nachhaltigen Lösung eines sozialen Problems arbeitet. startsocial ist ein bundesweiter Wettbewerb zur Förderung des ehrenamtlichen sozialen Engagements. Im Vordergrund steht der Wissenstransfer zwischen Wirtschaft und sozialer Projektarbeit. Unter dem Motto „Hilfe für Helfer“ unterstützt startsocial regelmäßig 100 soziale Initiativen durch viermonatige Beratungsstipendien.

Broschüre: Vorbereitung auf das Bankgespräch

Vorbereitung auf das Bankgespräch: Lloyds Bank Filiale von außen.

Die Bank gehört für beinahe jedes Unternehmen zu den wichtigsten Geschäftspartnern. Schließlich sind eine ausreichende Finanzausstattung sowie eine Reihe weiterer Finanzdienstleistungen aus dem Geschäftsalltag nicht wegzudenken. Dennoch fühlen sich gerade bei Finanzierungsfragen viele Unternehmen im Umgang mit der Bank unsicher. Die Broschüren "Vorbereitung auf das Bankgespräch" vom Bundesverband deutscher Banken e.V. liefert wichtige Tipps und Informationen, um Finanzierungsvorhaben im Bankgespräch erfolgreich zu präsentieren.

Unternehmensbörse »nexxt-change«

Unternehmensnachfolge: Unternehmensbörse nexxt-change

Unternehmensnachfolge leicht gemacht: Aus mehr als 10.000 stets aktuell gehaltenen Inseraten können sowohl Existenzgründer als auch Unternehmer auf der Suche nach einem Nachfolger passende Profile auswählen. Ab dem 1. Mai ist die Plattform auch für ausländische Partner geöffnet.

Broschüre: Unternehmensnachfolge - Die optimale Planung

Broschüre Unternehmensnachfolge Planung

Die Broschüre »Unternehmensnachfolge« vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie bietet zahlreiche Informationen und praktische Tipps für Unternehmer und ihre Nachfolger sowie einen Schritt für Schritt Plan zur erfolgreichen Unternehmensnachfolge.

Gründungsradar: Spitzenunis für Gründer sind TU und HS München, Uni Lüneburg und HHL Leipzig

Studenten, die eine Zukunft als Gründer oder Gründerin einschlagen wollen, sollten hier studieren: An der Technischen Universität München, Hochschule München, Leuphana Universität Lüneburg und HHL Leipzig Graduate School of Management wird am besten für eine Unternehmensgründung ausgebildet. Das zeigt der aktuelle Gründungsradar des Stifterverbandes zur Gründungskultur an Hochschulen in Deutschland.

E-Learning: Existenzgründung für Gründerinnen

Eine junge Frau auf der Mitte einer Treppe blickt in die Ferne.

Die sehr umfassenden E-Learning-Kurse zur Existenzgründung der Hochschule Karlsruhe bieten nützliches Wissen für den Start in die Existenzgründung. Das E-Learning-Angebot ist kostenlos.

Antworten auf Selbstständig als Trader

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 3 Beiträge

Diskussionen zu TD

9 Kommentare

Arbeitszeiten im trading

WiWi Gast

Hab da zwar nur ein praktikum gemacht, kann aber genau deine punkte verstehen. Kannst du vielleicht auch bitte erzählen, was du ak ...

21 Kommentare

Trading Buden in FFM

WiWi Gast

Oddo Seydler, Baader Bank ... Nichts wirklich relevantes in der Richtung in FFM. Die guten Buden sind in Amsterdam, London und Dub ...

37 Kommentare

Gehalt / Bank im Trading

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 06.11.2019: Kommt drauf an was du im Trading machst. Trading hat verschiedene Facetten: Sales, Executio ...

Weitere Themen aus Selbstständigkeit