DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
ZeitmanagementZeiterfassung

Kostenlose Online-Arbeitszeiterfassung »SpikeTime«

SpikeTime ist ein kostenloses neues Online-Tool zur Arbeitszeiterfassung für Freiberufler, andere Selbstständige und auch Angestellte, die den Überblick über ihre Überstunden behalten wollen. Der Zugriff auf die Arbeitszeiten und Auswertungen ist von überall in jedem Browser möglich.

Kostenlose Online-Arbeitszeiterfassung »SpikeTime«
Das Ende März 2013 freigeschaltete neue Online-Tool »SpikeTime« ermöglicht eine einfache Arbeitszeiterfassung über den Internet-Browser. Die Arbeitszeiterfassung erfolgt dabei über die Aktivierung einer Stoppuhr, die die gearbeiteten Stunden protokolliert. Die Stoppuhr läuft auf dem Server, so dass der Nutzer den Browser schließen und später jederzeit zurückkehren kann, um die Zeit zu stoppen und Notizen zu machen. In einem Beschreibungsfeld lassen sich zu jeder Arbeit Notizen speichern. Dabei unterstützt ein AutoComplete-Feature bei häufig wiederkehrenden Aufgaben.

Ein Statistikbereich zeigt nach Auswahl des Zeitraums eine Übersicht der erfassten Stunden, berechnet den Umsatz und zeigt die Verteilung der Arbeitszeit auf die einzelnen Tage oder Monate. Außerdem wird die Verteilung nach Kunden und Projekten in Tortendiagrammen angezeigt. Wer seine Lernzeiten erfassen möchte, kann statt der Kunden und Projekte einfach Prüfungsfächer oder Professoren hinterlegen.

Alle Funktionen von SpikeTime sind kostenlos, egal ob ein Benutzer oder 100 Benutzer in einem Team die Arbeitszeiterfassung nutzen.

http://www.spiketime.de

Im Forum zu Zeiterfassung

15 Kommentare

Big4 Tax - Druck durch Zeiterfassung?

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 06.11.2019: Kannst du paar Insights geben wie es dir gefällt und was du dort machst? ...

7 Kommentare

Trotz Zeiterfassung nicht genug zutun. Wie agieren?

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 12.12.2018: Na das hört sich ja nach einem tollen Partner an. ...

12 Kommentare

Zeiterfassung Tätigkeiten

WiWi Gast

Ja, die Daten werden bei uns in der Steuerberatung auch für die Rechnung gebraucht. Aber wenn jede Kanzlei das darf, warum sollte es dann anderswo illegal sein?

8 Kommentare

Frage zur Zeiterfassung!

WiWi Gast

Also bei uns gibt es keine Zeiterfassung jeder arbeitet solange wie er möchte. Interessiert kein schwein hauptsache der job is done ;)

26 Kommentare

Betrug in Online-Klausuren

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 02.01.2022: Ich denke, diejenigen dürfen dann zur mündlichen Prüfung vor Ort kommen wenn sie sich beschweren. Dann können sie vor Ort ohne Computer beweisen, dass sie mehre ...

10 Kommentare

Täuschungsversuch vortäuschen - Note im Nachhinein als ungültig erklären lassen?

WiWi Gast

Also jede seriöse uni würd ja wohl in einem Täuschungsversuch entweder direkt ein permanentes nicht bestanden geben oder für den nächsten Versuch maximal eine 4,0 zulassen.

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Zeiterfassung

An einer Smartwatch wird die Arbeitszeit erfasst.

Die digitale Stempeluhr - Viele Vorteile der mobilen Zeiterfassung

Immer mehr Unternehmen setzen derzeit auf Vertrauensarbeitszeit. Das heißt keinerlei Zeiterfassung. Doch überraschenderweise zeigen Umfragen, dass Mitarbeiter sich zumeist besser fühlen, wenn ihre Stunden akkurat erfasst werden, gerade auch die Überstunden. Eine digitale Stempeluhr gibt Mitarbeitern zu jedem Zeitpunkt die Möglichkeit, in ihr Stundenkonto Einblick zu nehmen. Diese Absicherung erhöht die Mitarbeiterzufriedenheit. Das ist nur ein Vorteil der digitalen Lösung.

Weiteres zum Thema Zeitmanagement

Timonize 3.15 – der Terminverwalter

So vergesst ihr nie mehr einen Termin.

Der Ausschnitt von einem Wecker.

E-Book: Handbuch Zeitmanagement

Das als E-Book erhältliche Handbuch Zeitmanagement hilft, die Zeit optimal zu nutzen und persönliche Ziele sowie die Ziele des Unternehmens zu erreichen.

E-Mail-Management mit Microsoft Outlook

E-Book: Zeitmanagement mit MS Outlook

Ab sofort steht Internetnutzern mit dem E-Book zum Thema Zeitmanagement mit Outlook eine ausführliche Anleitung für ein erfolgreiches Selbstmanagement kostenlos zur Verfügung.

Zeit-Kalender-Board Hintergrund Januar Jahresanfang Neujahr Silvester

Freeware: BMWi Zeiterfassung

Die Freeware des BMWi zur Zeiterfassung dient dazu, Arbeitszeiten professionell zu erfassen, Urlaubs- und Überstunden einfach auszuwerten, Projekte nachzukalkulieren oder auf einen Blick die Anwesenheit der Mitarbeiter einzusehen.

Screenshot chronobox.de

Freeware: Zeiterfassung »chronoBOX«

Die als Freeware angebotene Zeiterfassung »chronoBOX« ordnet Stundensätze, Tätigkeiten und Betreffs zu. Das Tool schreibt alle Daten in Excel-Dokumente.

Arbeitsheft »Zeitmanagement«

ARBEIT UND GESUNDHEIT next, das Fachmagazin der Berufsgenossenschaften für junge Leute bietet ein kostenloses Arbeitsheft zum Thema Zeitmanagement an.

Eine Küchenuhr in schwarz-weiß zeigt als Zeit 8 Uhr an.

Zeitmanagement 1 - Willkommen im Top-Management

Sinnvolles Zeitmanagement ist erlernbar. In der Serie Zeitmanagement zeigt der WiWi-Treff, wie ihr eure Zeitplanung optimieren könnt. Der erste Teil befasst sich mit den Kernelementen und der betriebswirtschaftlichen Betrachtung.

Beliebtes zum Thema Studium

Das neue WiWi-Stipendium von e-fellows.net bietet eine finanzielle Unterstützung von 600 Euro für ein Semester.

Wiwi-Stipendium von e-fellows.net

e-fellows.net bietet in Zusammenarbeit mit Unternehmen und WiWi-TReFF.de ein Stipendium für Studierende der Wirtschaftswissenschaften an. Das Wiwi-Stipendium beinhaltet Geldstipendien über 600 Euro für ein Semester. Im Wintersemester 2021/2022 können sich Wirtschaftsstudierende bis zum 14. November 2021 bewerben und für das Sommersemester 2022 voraussichtlich ab Anfang Januar.

Cover Handbuch Studienerfolg

E-Book: Handbuch Studienerfolg

Von 100 Studierenden verlassen 28 ihre Hochschule ohne Abschluss. Wie können Hochschulen Studierende erfolgreich zum Abschluss führen? Das Handbuch Studienerfolg, das der Stifterverband heute veröffentlicht, stellt Konzepte vor, wie dies gelingen kann.

Campus der Universität von Oxford in England.

KI-Forschung: Blackstone-CEO spendet Eliteuni Oxford 170 Millionen Euro

Die Eliteuniversität Oxford erhält vom US-Milliardär und Blackstone-CEO Stephen A. Schwarzman eine Rekordspende von fast 170 Millionen Euro. Die Universität Oxford kündigt damit beispiellose Investitionen in die Geisteswissenschaften und ein Institut für Ethik in der Künstlichen Itelligenz (KI) an. Um interdisziplinärer zu forschen, werden die Fachbereiche Geschichte, Linguistik, Philologie und Phonetik, Sprachen, Musik, Philosophie, Theologie und Religion zusammen untergebracht.

Weg durch einen Tunnel in China: Die Studienstiftung des deutschen Volkes vergibt 2019/2020 zehn Stipendien für einen Aufenthalt in China.

Zehn Stipendien für ein Studienjahr in China

Die Studienstiftung des deutschen Volkes vergibt in Kooperation mit der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung auch in diesem Jahr wieder zehn Stipendien für einen Aufenthalt in China. Die finanzielle Förderung umfasst ein monatliches Stipendium in Höhe von 1.000 Euro, sowie Vorbereitungs- und Reisekostenpauschalen. Bewerbungsfrist für den Jahrgang 2020/2021 ist der 30. April 2019.

Osteuropa-Stipendien der Studienstiftung: Nachtaufnahme vom Krantor in Danzig

Studienstiftung: Stipendienprogramm Osteuropa

Die Studienstiftung vergibt im Jahr 2019 bis zu neun Vollstipendien für Studienaufenthalte in Osteuropa. Gefördert werden Aufenthalte in den Ländern Osteuropas, Mittelost- und Südosteuropas beziehungsweise des postsowjetischen Raums, die mindestens sieben Monate und längstens vier Semester dauern. Das Stipendium im Rahmen des Programms „Metropolen in Osteuropa“ ermöglicht Forschungsaufenthalte oder Studienaufenthalte. Bewerbungsschluss ist der 1. März 2019.

Barmer-Arztreport 2018: Depressiver Student in einem Hörsaal

Studienstress durch Leistungsdruck: Fast 500.000 Studierende sind psychisch krank

Jeden sechsten Studierenden macht das Studium psychisch krank. Rund 470.000 Studentinnen und Studenten leiden bereits unter dem steigen Zeit- und Leistungsdruck im Studium. Zudem belasten finanzielle Sorgen und Zukunftsängste die angehenden Akademiker. Das Risiko an einer Depression zu erkranken, steigt bei Studierenden mit zunehmendem Alter deutlich an, wie der aktuelle Arztreport 2018 der Barmer Krankenkasse zeigt.

studienabbruch-und-dann.de - Portal für Zweifler und Studienabbrecher

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat das Onlineportal »studienabbruch-und-dann.de« gestartet. Das Portal informiert Studienzweifler und Studienabbrecher über Wege und zielgerichtete Hilfsangebote, um ihr Hochschulstudium erfolgreich abschließen zu können.