DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
ZeitmanagementZeiterfassung

Freeware: BMWi Zeiterfassung

Die Freeware des BMWi zur Zeiterfassung dient dazu, Arbeitszeiten professionell zu erfassen, Urlaubs- und Überstunden einfach auszuwerten, Projekte nachzukalkulieren oder auf einen Blick die Anwesenheit der Mitarbeiter einzusehen.

Zeit-Kalender-Board Hintergrund Januar Jahresanfang Neujahr Silvester

Freeware: BMWi Zeiterfassung
Mit der BMWi Zeiterfassung kann man:

Ein Administrator bildet zunächst das Unternehmen für die Zeiterfassung ab, indem dieser die Mitarbeiter, deren Sollarbeitszeiten und Urlaubsansprüche, die Projekte, Tätigkeiten und Kunden zentral im System einrichtet. Nachdem alle Daten für die Zeiterfassung eingerichtet sind, kann sich der Mitarbeiter einloggen und beginnen, seinen Arbeitstag zu dokumentieren. Im Gegensatz zur Zeiterfassung anderer Programme tippt er dazu keine Zeiten ein, sondern markiert den Arbeitszeitraum und wählt zusätzlich ein Projekt und eine Tätigkeit aus. 

Aber mit der BMWi Zeiterfassung können nicht nur Arbeitszeiten einfach und schnell erfasst, sondern auch Urlaub oder Überstundenabbau beantragt werden. Das Zeitkonto zeigt dem Mitarbeiter pro Tag, Woche, Monat und Jahr, wie viele Stunden er arbeiten musste und gearbeitet hat. Ebenfalls sieht er, wie viele Urlaubstage und Überstunden ihm noch verbleiben. 

http://www.softwarepaket.de/9.1/zeiterfassung/656,0,0,1,0.html

Im Forum zu Zeiterfassung

12 Kommentare

Zeiterfassung Tätigkeiten

WiWi Gast

Hallo zusammen, ich habe eine arbeitsrechtliches Thema: Bei uns wird Zeiterfassung für Tätigkeiten eingeführt. Jeder notiert in einem Excel-Template, was er wie lange gemacht hat, dazu auch Urlaub u ...

4 Kommentare

münster wipo

lounger

hallo, hat jemand zufällig noch alte klausuren aus dem fach wirtschaftspolitik? insbesondere könnte ich die "internationales management" und "personalökonomik" sehr gut gebrauchen. :) bis dann

2 Kommentare

Wilde Scheine ?

WiWi Gast

Habe jetzt schon mehrere Mitstudenten gefragt und keine genaue Definition erhalten. Was sind denn wilde Scheine.. oder ist das irgendeine Mundart für Wahlpflichtfächer? Silvia

3 Kommentare

Klausuraufgaben... dringende Hilfe gesuc

toto78

Hallo, bin neu hier. Wünsche allen einen schönen Sonntag. Muss mich mit BWL rumquälen und komm bei den folgenden aufgaben einfach auf keinen Trichter. Wär schön, wenn jemand darauf eine Antwort hätte. ...

1 Kommentare

Diplomarbeiten/Klausuren/ Literatur

WiWi Gast

Risk Management with Futures and Options von Keith Redhead Das Buch hat mich bei meiner Diplomarbeit super unterstützt. Viele Grüße Yvonne

2 Kommentare

Klausuraufgabe Bilanzierung

Linda

Hallo Ihr! Vielleicht könnt ihr mir bei der Aufgabe ja weiterhelfen, ich komm nicht weiter damit: Ein Mobiltelefonhersteller hat am Bilanzstichtag noch 1.000Stück eines bestimmten Mobilfunkgeräts au ...

2 Kommentare

Privates / Öffentliches Recht Klausuren

WiWi Gast

Guten Tag, ich habe eine Frage bezüglich einer bevorstehenden Recht-Klausur im März. Und zwar bin ich auf der Suche nach einem Skript oder sonstiger Literatur, die die Gründzüge des privaten und öffen ...

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Zeiterfassung

Weiteres zum Thema Zeitmanagement

Beliebtes zum Thema Studium

ZEW Heinz-König-Young-Scholar-Award 2017: ZEW-Forschungsgruppenleiter Kai Hüschelrath (l.) und Vitali Gretschko (r.) mit Preisträgerin Jiekai Zhang und Preisträger Bernhard Kasberger.

Wiener Ökonom mit Heinz-König-Young-Scholar-Award 2017 geehrt

Gleich zwei Nachwuchsökonomen wurden mit dem Heinz König Young Scholar Award 2017 ausgezeichnet. Jiekai Zhang hat die Auswirkungen von regulierter TV-Werbung untersucht. Bernhard Kasberger von der Universität Wien ist für seine Analyse zur Effizienz von Mobilfunkmärkten nach Frequenzauktionen geehrt worden. Der jährlich vom Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) verliehene Heinz König Young Scholar Award ist mit 5.000 Euro dotiert und beinhaltet einen Forschungsaufenthalt am ZEW.

Eine Frau oder Studentin ohne Kopf sitzt mit einer kaputten Jeans und einem weißen Pullover auf dem Fußboden.

Studienfinanzierung: Finanzieller Druck für Studierende steigt

Mittlerweile jobben gut zwei Drittel der Studierenden neben dem Studium, wie die 21. Sozialerhebung zeigt. Der größte Ausgabeposten ist mit durchschnittlich 323 Euro im Monat die Miete. In Hochschulstädten wie München, Köln, Frankfurt, Hamburg oder Berlin ist es deutlich mehr. Die Einnahmen der Studierenden betragen im Schnitt 918 Euro im Monat, von denen die Eltern 309 Euro beisteuern. Das zeigt auch den Handlungsbedarf beim BAföG-Höchstsatz von 735 Euro.

Die Gradiation Cap mit einigen Münzen vor der Weltkarte

Studienfinanzierung im Ausland

Ein Auslandsstudium oder Auslandssemester kann teuer werden. Dafür das nötige Kleingeld zu sparen, geht über Nebenjobs oder den elterlichen Zuschuss. Das Ersparte reicht jedoch häufig bei Weitem nicht aus. Dafür gibt es in Deutschland zahlreiche Möglichkeiten, sich das Auslandsstudium finanzieren zu lassen. Auslandsbafög, Bildungskredite, Stipendien, Erasmus & Co – WiWi-TReFF zeigt, welche Unterstützung es gibt.

Feedback +/-

Feedback