DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
BerufslebenCHEF

Überforderung durch Chef

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Überforderung durch Chef

He, ich habe jetzt einen ziemlich fordernden Chef. Und in meinen früheren Jobs wurde ich immer wieder kritisiert wegen mangelndem Selbstbewusstsein. Und ich frage mich jetzt im neuen Job, wie ich mich meinem Chef gegenüber verhalten soll, wenn ich die (nicht realistischen) Vorgaben für bestimmte Aufgaben nicht schaffe: unterwürfig sich entschuldigen? Ich habe Angst, dann wieder als zu wenig selbstbewusst zu gelten. Aber andererseits habe ich die Aufgabe ja nicht perfekt erfüllt...

antworten
WiWi Gast

Überforderung durch Chef

WiWi Gast schrieb am 28.08.2020:

He, ich habe jetzt einen ziemlich fordernden Chef. Und in meinen früheren Jobs wurde ich immer wieder kritisiert wegen mangelndem Selbstbewusstsein. Und ich frage mich jetzt im neuen Job, wie ich mich meinem Chef gegenüber verhalten soll, wenn ich die (nicht realistischen) Vorgaben für bestimmte Aufgaben nicht schaffe: unterwürfig sich entschuldigen? Ich habe Angst, dann wieder als zu wenig selbstbewusst zu gelten. Aber andererseits habe ich die Aufgabe ja nicht perfekt erfüllt...

Ich kenne auch bei mir Kollegen, die mit sehr schüchternen Neueinsteigern nicht klar kommen. Das Problem ist, dass der Umgang mit einem schüchternen Menschen mehr Bemühung des Chefs erfordert. Er muss Dinge selbst nachfragen, zwischen den Zeilen lesen, empathisch sein - das macht Arbeit. Meist wollen schüchterne Menschen nicht anecken, weil sie niemandem unangenehm sein wollen, aber diese zusätzlichen Erfordernisse sind dann eben leider gerade unangenehm.

Warum? Weil Vorgesetzte meist viel gleichzeitig im Kopf haben und "ich versuche zu verstehen, was der nette aber viel zu schüchterne Kollege sich nicht zu sagen traut" addiert noch ein weiteres Problem hinzu. Die meisten Vorgesetzten haben es lieber, wenn man ihnen Probleme abnimmt, statt neue zu kreieren.

Deshalb:
Frühzeitig klar und konstruktiv kommunizieren, was du bis wann umsetzen kannst - und was nicht.
Wenn dein Chef realistische Ansagen ("Ich denke nicht, dass ich das in der Zeit schaffe") von dir nicht akzeptiert, dann ergänzen um "Ich werde mein Bestes geben - ich wollte Sie nur frühzeitig informieren, damit Sie besser damit planen können. Ich würde Thema X erst einmal priorisieren, damit wir das garantiert fertig bekommen. Passt das für Sie/dich?" ergänzen.

Zeig, dass DU weißt, was du kannst und das deine Einschätzung und Worte Gewicht und Verlässlichkeit haben. Wie laut und selbstbewusst du die hingegen vorträgst, ist hingegen zweitrangig. Versuch einfach nicht zu rätselhaft und kompliziert für den anderen zu sein, sondern kommuniziere offen. Empathisches Gedankenlesen ist anstrengend.

antworten
WiWi Gast

Überforderung durch Chef

Ich würde mit langjährigen Mitarbeitern, mit denen Du Dich gut verstehst über Deine Lage sprechen, denn die Gefahr ist die, daß Du bei einer Überforderung unbeabsichtigt teure Fehler machst

antworten
WiWi Gast

Überforderung durch Chef

danke Leute, das sind nützliche Tipps. Ich hoffe, daß es klappt und ich nicht in der Probezeit rausfliege.

antworten
WiWi Gast

Überforderung durch Chef

WiWi Gast schrieb am 29.08.2020:

danke Leute, das sind nützliche Tipps. Ich hoffe, daß es klappt und ich nicht in der Probezeit rausfliege.

In welchem Bereich arbeitest du denn?

antworten
WiWi Gast

Überforderung durch Chef

Auf längere Sicht ist es nie gut, eine Tätigkeit auszuüben, in der man laufend überfordert und persönlich nicht respektiert wird. Ich würde hier Deine Jugend und die Freiheit von größeren finanziellen Verpflichtungen beispielsweise durch Familie nutzen, einen angenehmen Arbeitsplatz zu finden.

WiWi Gast schrieb am 29.08.2020:

danke Leute, das sind nützliche Tipps. Ich hoffe, daß es klappt und ich nicht in der Probezeit rausfliege.

antworten
WiWi Gast

Überforderung durch Chef

Wie lange arbeitest du denn? Vielleicht hilft es, wenn du jeden Tag eine Stunde anhängst und dadurch deine Qualität steigern kannst.

antworten
WiWi Gast

Überforderung durch Chef

Es geht nicht nur um die Zeit. Es betrifft auch meine Arbeitsergebnisse. Vieles kann ich eben noch nicht so gut.

Der Zwiespalt ist: wenn ich auf Kritik hin sage "ja, das war nicht so gut. Ich muss das verbessern", könnte mir das ausgelegt werden als "knickt sofort ein, zeigt ihre Unsicherheit anderen gegenüber offen". Und Unsicherheit zeigen ist bei diesem Chef total verpönt. Er will, dass unsere Abteilung gegenüber den anderen als fehlerfrei und souverän da steht. Versteht ihr, was ich meine?

Da stehen 2 Vorwürfe gegeneinander. Einmal der "sie macht ihre Arbeit nicht optimal und sagt dann noch nicht mal, dass sie das verbessern will" vs. "sie wirkt total verunsichert und knickt ein, wenn ich mal ein bisschen Optimierungspotenzial aufzeige. Hoffentlich macht die das nicht auch gegenüber Externen/anderen Abteilungen so"

antworten
WiWi Gast

Überforderung durch Chef

WiWi Gast schrieb am 30.08.2020:

Der Zwiespalt ist: wenn ich auf Kritik hin sage "ja, das war nicht so gut. Ich muss das verbessern", könnte mir das ausgelegt werden als "knickt sofort ein, zeigt ihre Unsicherheit anderen gegenüber offen". Und Unsicherheit zeigen ist bei diesem Chef total verpönt. Er will, dass unsere Abteilung gegenüber den anderen als fehlerfrei und souverän da steht. Versteht ihr, was ich meine?

Unsicherheit kommt ja nicht (nur) daher, was man sagt, sondern auch wie:

Wenn man souverän sagt: "Ja, stimmt, das war nicht so gut. Ich werde daran arbeiten. Haben Sie vielleicht einen konkreten Vorschlag, wie ich das besser hätte lösen können?" ist das souveräner und selbstsicherer als ein rumdrucksendes "Äh, also... ich denke schon, dass das nicht ganz so schlecht war."

So lange du zeigst, dass dein Blick auf deine kompetente Arbeit in der Zukunft gerichtet ist, und wie du diese leisten wirst, weil du zielstrebig aus deinen Fehlern lernst, bist du doch offensichtlich ein emotional stabiler und durchsetzungsfähiger Mitarbeiter, der sich nciht so leicht unterkriegen lässt.

Das Gegenteil ist der Mitarbeiter, der an dem Scheitern seiner Vergangenheit hängt - egal ob er sich dafür selbst bejammert oder seine Fehler nicht eingestehen will.

Mund abputzen, weitermachen. ;)

antworten

Artikel zu CHEF

Chef-Witz: Der neue Boss

Fingerring mit der Aufschrift "I am boss"

Eine Firma bekommt einen neuen Chef, der für seine Härte bekannt ist. Am ersten Tag in der Firma wird der neue Boss durch die Büros geführt. Der Chef sieht, wie sich ein Mann entspannt gegen die Wand im Flur lehnt.

Chefs haben in Sozialen Netzwerken kaum Freunde

Der Schriftzug: jetzt bei Facebook mit einem Daumenhochzeichen und einem QR-Code.

57 Prozent der Arbeitnehmer würden Kontaktanfragen ihres Chefs in Sozialen Netzwerken ablehnen. Nur 5 Prozent sind mit ihrem Vorgesetzten bereits online in Sozialen Netzwerken wie Facebook vernetzt.

E-Mail an den Chef

»Lob« des Mitarbeiters

Bewerbungsgespräche per Videointerview sind die große Ausnahme

Recruiting: Bewerbungsgespräche per Videointerview einer jungen Frau

Vier von zehn Personalern führen im Vorfeld der Vorstellungsgespräche keine Telefonate. Nur jeder fünfte Personalverantwortliche macht vorher Videointerviews. Neun von zehn Personalern führen Auswahlgespräche mit Bewerbern immer vor Ort.

Digitalisierung verändert Personalarbeit

Digitalisierung in der Personalarbeit

Personaler nutzen immer mehr digitale Auswahltests, Planspiele und automatisierte Analysen, wie eine aktuelle Studie vom Stifterverband und der Unternehmensberatung McKinsey zeigt. Rund 280.000 Akademiker werden in fünf Jahren mit Unterstützung von Online-Tools eingestellt. Die Unternehmen wollen die Anzahl der Weiterbildungstage für ihre Mitarbeiter auf fünf Tage pro Jahr ausbauen.

Personalauswahl: Lange Rekrutierungsprozesse frustrieren

Personalauswahl: Das Bild zeigt ein Kalenderblatt mit einer Null statt dem Datum und symbolisiert die unklare, lange Zeitspanne bei der Besetzung offener Stellen.

Die deutschen Unternehmen benötigen immer mehr Zeit für die Personalauswahl. Späte Rückmeldung zum Stand im Einstellungsverfahren, verzögerte Entscheidungsfindung sowie schlechte Kommunikation zum Auswahlprozess frustrieren Bewerber. Knapp zwei Drittel der Bewerber verlieren das Interesse an der Stelle, wenn der Bewerbungsprozess zu lange dauert. Doch lange Rekrutierungsprozesse vergraulen nicht nur qualifizierte Bewerber. Sie frustrieren und überlasten zudem die eigenen Mitarbeiter, wie eine aktuelle Arbeitsmarktstudie unter 1000 Arbeitnehmer und 200 HR-Managern in Deutschland zeigt.

Talentmanagement: Wenig innovative Karrierewege für Talente

Talentmanagement

Unternehmen müssen sich deutlich klarer darüber werden, welche Talente sie zukünftig benötigen. Nur jedes dritte Unternehmen bietet Talenten innovative Karrierewege. Strategie für das Talent Management fehlt in jeder zweiten Firma, so lauten die Ergebnisse der Talent-Management-Studie 2018 “Trust in Talent” der Personal- und Managementberatung Kienbaum. Innovative Unternehmen überlassen den Talenten die Verantwortung für ihre Entwicklung.

Arbeitszeit von Führungskräften: Nur die Hälfte präferiert Vertrauensmodell

Vertrauensarbeitszeit - Beleuchtete Bürogebäude in der Nacht.

Für drei Viertel der im Führungskräfteverband Chemie VAA vertretenen Fach- und Führungskräfte gilt Vertrauensarbeitszeit, aber nur die Hälfte zieht dieses Arbeitszeitmodell der Zeiterfassung vor. Das zeigt eine aktuelle Umfrage zur Arbeitszeit.

KOFA.de – Portal zur Personalarbeit in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU)

KMU-Personalarbeit-Studien  kleine-und-mittlere Unternehmen

Das Portal KOFA.de hilft kleinen und mittleren Unternehmen dabei, ihre Personalarbeit zu verbessern. Ziel des Kompetenzzentrums Fachkräftesicherung (KOFA) ist es, zentraler Ansprechpartner zur Personalarbeit und Fachkräftesicherung für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) zu sein. KOFA bietet Hilfe bei der Auswahl, Planung und Umsetzung von Maßnahmen in der Personalarbeit.

»perso-net.de« Portal zu Personalthemen mittelständischer Unternehmen

perso-net.de - Portal Personalthemen und HRM

Das Online-Portal »perso-net.de« bietet umfassendes Wissen zum Personalmanagement und ist speziell auf die Bedürfnisse kleiner und mittlerer Unternehmen zugeschnitten.

Coworking: Rasantes Wachstum bei flexiblen Workspaces in Deutschland

Eine Frau auf dem Sofa an einem Coworking-Arbeitsplatz.

Der Markt für flexible Workspaces wächst rapide auf mehr als 500 flexible Workspaces in Deutschland. Neben Business Centern und Coworking Spaces sind vor allem Hybrid-Modelle wie das WeWork auf dem Vormarsch. Fast alle neu angekündigten Standorte fallen in diese Kategorie. Im Vergleich zu Coworking Spaces sind Business Center und Hybrid-Konzepte kommerzieller geprägt, haben größere Fläche, höhere Preise und insbesondere Deutschlands Metropolen im Visier.

Arbeitswelt 4.0: Digitalisierung macht Unternehmen familienfreundlicher

Die Digitalisierung der Arbeitswelt wirkt sich positiv auf Familien aus, denn mobiles Arbeiten ermöglicht Familie und Beruf besser zu vereinbaren. Wird die Arbeitszeit individuell zugeschnitten, nehmen Beschäftigte ihr Unternehmen familienfreundlicher wahr. Das zeigen die aktuellen Ergebnisse einer Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW) zur digitalen Arbeitswelt.

Informationsportal.de - Neues BMAS-Portal unterstützt Arbeitgeber bei Sozialversicherung

Ein Sozialversicherungsausweis in verschiedenen Sprachen.

Existenzgründer und Selbstständige als Arbeitgeber haben Fragen über Fragen, wenn es um die Einstellung von Arbeitnehmern geht. Welche Vorrausetzungen müssen erfüllt sein? Was muss bei einer Einstellung beachtet werden? Was passiert, wenn sich die Umstände ändern? Das neue Online-Angebot „Informationsportal“ des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales unterstützt zukünftige und erfahrene Arbeitgeber in allen relevanten Fragen zum Thema Sozialversicherung.

Pendler: Ab einer Stunde Arbeitsweg wird umgezogen

Pendeln: Eine Stau auf der Autobahn mit entsprechend angezeigten Verkehrsschildern.

56 Prozent der Deutschen nehmen maximal eine Stunde Arbeitsweg in Kauf, bevor sie näher an ihren Arbeitsort ziehen. Das zeigt eine repräsentative Studie von immowelt.de. 22 Prozent der Befragten würden sogar zwei und mehr Stunden Fahrdauer tolerieren. Als wichtigste Motivation zum Pendeln geben die Teilnehmer die Zufriedenheit mit dem Wohnort an. Bei Pendlern mit Kindern sinkt die Motivation schneller und suchen sich näher am Arbeitsplatz ein neues Zuhause.

Rekrutierungsmaßnahmen in Unternehmen: So läuft die moderne Personalsuche mit Headhunter

Personalsuche mit Headhunter: Kontur von einem Mann vor hellem Hintergrund auf dem das Wort "Hunter" steht.

Für Unternehmen egal welcher Größe wird es auf dem heutigen Arbeitsmarkt zunehmend schwer, gutes Personal zu finden. Auch für Betriebe, die im Mittelstand positioniert sind, wird es daher immer interessanter auf Headhunter zurückzugreifen. Was zeichnet einen professionellen Personalberater aus? Welche Aufgaben übernimmt er? Und wie effektiv kann derjenige bei der Auswahl des passenden Mitarbeiters tatsächlich sein?

Antworten auf Überforderung durch Chef

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 9 Beiträge

Diskussionen zu CHEF

19 Kommentare

Chef duzt mich

WiWi Gast

Ich war jetzt insgesamt fünf Jahre in zwei Unternehmen mit der DU-Kultur. Kann mir nichts anderes mehr vorstellen ehrlicherweis ...

15 Kommentare

Frau vom Chef angetanzt

WiWi Gast

selbst häkeln wäre für mich mehr Unterhaltung als dieser unwitzige Post wo ich mich da unterhalten fühlen soll, musst du mir er ...

Weitere Themen aus Berufsleben