DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
ImmobilienErbe

Als Student ein geerbtes Haus verkaufen - Infos zu Verkehrswert, Nachlassgericht und Finanzamt

Nicht jeder möchte eine ihm vermachte Immobilie behalten. Viele junge Menschen, etwa Studenten, wollen ein geerbtes Haus verkaufen und mit dem Erlös eigene Träume verwirklichen. Wer als Student ein geerbtes Haus verkaufen möchte, der muss sich nach dem Antritt des Erbes mit dem Nachlassgericht und dem Finanzamt auseinandersetzen. Welche Rolle spielt dabei die Wertermittlung einer Immobilie?

Das richtige Vorgehen ermöglicht einen reibungslosen Verkauf der geerbten Immobilie.

Meldung an das Nachlassgericht als Grundlage für das Erbe
Um als Erbe anerkannt zu werden, ist es notwendig, mit dem Nachlassgericht Kontakt aufzunehmen. Hat der Erblasser ein notariell beglaubigtes Testament aufgesetzt, ist keine Meldung beim Nachlassgericht nötig, da das Testament in diesem Fall ohnehin dort verwahrt wird. Existiert hingegen nur ein handschriftlich verfasstes Testament, muss dieses beim zuständigen Nachlassgericht vorlegt werden. Das ist das Gericht, das für den letzten Wohnsitz des Erblassers zuständig ist.

Wichtiger Hinweis: Wer ein Erbe ausschlagen, also nicht annehmen möchte, der hat für diese sogenannte Erbausschlagung sechs Wochen Zeit. Nur in Ausnahmefällen, beispielsweise bei einem ausländischen Wohnsitz des Erben bzw. Erblassers, beträgt die Frist sechs Monate Zeit. Rechtsgrundlage ist hier § 1944 BGB (Bürgerliches Gesetzbuch).
 

Was bei einem geplanten Hausverkauf vom Erben zu tun ist
Wer als Student Alleinerbe einer Immobilie ist und nicht weiß, ob er das Erbe antreten soll, der sollte zuerst alle wichtigen Informationen zum Wert des geerbten Hauses einzuholen. Es sollte geklärt werden,

Am besten hilft dabei eine Immobilienberatung. Sachverständige für Immobilienbewertungen wie André Heid ermitteln den exakten Verkehrswert der Immobilie. Das ist vor allem auch im Hinblick auf das Finanzamt notwendig, denn dieses fordert vom Erben die anfallende Erbschaftssteuer. Da der vom Finanzamt ermittelte Verkehrswert sehr oft zu hoch ist, kann eine professionelle Wertermittlung für die Immobilie die Steuerlast senken.
 

Niedrige Erbschaftssteuer, höherer Verkaufserlös
Der exakte Verkehrswert einer Immobilie ist deshalb für den erbenden Studenten von Bedeutung, weil er eines der beiden Fundamente für die von der Finanzbehörde erhobene Erbschaftssteuer ist. Das zweite Fundament ist der Verwandtschaftsgrad zwischen Erblasser und Erben.

Bei einem Immobilien-Verkehrswert von 480.000 Euro ist der jeweils zustehende Freibetrag also wesentlich für die Festlegung der Erbschaftssteuer und den später erzielten Verkaufserlös. Je höher später der Verkaufspreis ist, desto mehr bleibt nach Abzug der, aus dem Erlös zu begleichenden, Erbschaftssteuer sowie aller anderen Kosten für den erbenden Studenten übrig. Die Immobilienbewertung verursacht dabei meist Kosten zwischen etwa 1.200 und 2.000 Euro.
 

Wer keine Erbschaftssteuer zahlen möchte, wartet
Es mag verrückt klingen, aber wenn ein Student von seinem Vater das Elternhaus geerbt hat, kann er die Erbschaftssteuer dadurch umgehen, dass er

Die gesamte Erbschaftssteuer entfällt dann zu 100 Prozent, wenn die Wohnfläche nicht mehr als 200 m2 beträgt. Für jeden Quadratmeter mehr muss anteilig Erbschaftssteuer gezahlt werden.

Viele junge Erben wollen das geerbte Haus verkaufen, weil

In diesem Fall kann eine Immobilienberatung inklusive einer Wertermittlung für die Immobilie dabei helfen, den zu zahlenden Betrag der Erbschaftssteuer zu senken und einen angemessenen Verkaufspreis zu erzielen, von dem dann sowohl die Steuerschuld beglichen werden kann, als auch finanzielle Mittel für die eigenen Wünsche zur Verfügung stehen.
 

Sonderfall Erbengemeinschaft
Wer gemeinsam mit seinen beiden Geschwistern ein Haus zu gleichen Teilen erbt, für den ist der einfachste Weg, sich von den anderen Erben den Anteil auszahlen zu lassen, der einem laut dem Testament zufällt. Hat ein Immobiliensachverständiger den Verkehrswert der Immobilie auf 600.000 Euro festgesetzt, stehen jedem der drei Geschwister 200.000 Euro zu. Wollen die beiden Geschwister das Haus selbst nutzen, erhält ein verkaufswilliger Erbe die 200.000 Euro und hat damit seinen Erbteil erhalten.

Dieser ausgezahlte Betrag muss dann natürlich versteuert werden. Allerdings greifen hier wieder die Erbschaftssteuerklassen und da ein Kind Steuerklasse I hat, kann ein Freibetrag von 400.000 Euro geltend gemacht werden. Es fällt keine Erbschaftssteuer an. Für die anderen beiden Geschwister entfällt die Erbschaftssteuer ebenfalls,

Fazit – Immobilienbewertung ist bei einem Verkaufswunsch immer sinnvoll
Wer als junger Mensch in den Genuss einer Erbschaft kommt und ein Haus erbt, der sollte sich fachliche Unterstützung bei einer Immobilienberatung suchen. Sie kann hinsichtlich der beteiligten Behörden hilfreich sein, wie etwa

Dies gilt vor allem dann, wenn der Student das geerbte Haus verkaufen möchte. Dann dient eine Wertermittlung für die Immobilie als wichtige Grundlage und zwar für die Höhe der Erbschaftssteuer und den Verkaufspreis gleichermaßen.

Im Forum zu Erbe

29 Kommentare

Erbe für Luxus ausgeben?

WiWi Gast

Wer sich von einem Erbe Dinge leistet, die er sich sonst nicht leisten könnte, wäre langfristig ohne Erbe glücklicher als mit. Das ist wie bei den Lottomillionären, die einige Millionen in wenigen Ja ...

10 Kommentare

Erbe: Was würdet ihr machen?

WiWi Gast

Wenn du in der Gegend noch Freunde etc. hast, kann eine Sanierung bei Eigenleistung und ggf. KfW-Darlehen und anschließendem Verkauf/Vermietung aus ökonomischer Sicht sehr viel Sinn machen. Je nach ...

4 Kommentare

Geerbte Immobilie renovieren und unter 10 Jahren verkaufen = Gewerblicher Grundstückshandel?

Ceterum censeo

Im vorliegenden Sachverhalt muss man sehr trennscharf unterscheiden zwischen einer Steuerpflicht qua gewerblicher Tätigkeit (gewerblicher Grundstückshandel) und einer Steuerpflicht aufgrund eines priv ...

4 Kommentare

ELW abkaufen und "zurück vermieten" um Renovierungskosten zu sparen

Ceterum censeo

know-it-all schrieb am 15.04.2021: Sehe ich persönlich ähnlich. Im vorliegenden Sachverhalt gibt es zahlreiche Aspekte zu beachten und ebensoviele mögliche Gestaltungen, deren Bewertung vom konk ...

25 Kommentare

Geerbte Immobilie verkaufen oder halten?

WiWi Gast

DerSportbwler schrieb am 10.05.2021: Mein Gedankenspiel war eher so: Wert Immo 600k, Auszahlbetrag also 300k bzw. 150k pp Renovierungskosten meinetwegen 100k, 50k für mich bzw. 25k pp f ...

13 Kommentare

Erbschaft Wohnung

WiWi Gast

Das Finanzamt geht da nach Bewertungskriterien vor, die SEHR zugunsten des Beschenkten bzw. Erbenden aussehen. Habe 2018 ein MFH für knapp unter 400k Finanzamt Wert geschenkt bekommen, was ich jetzt f ...

21 Kommentare

Wie würde sich eure Finanzplanung durch ein Erbe ändern?

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 28.04.2021: Also man soll erben und dann weniger Steuern und Sozialabgaben wegen Teilzeit zahlen. Ohne Worte. ...

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Erbe

Langes grauer Industrie-Bürogebäude mit Blechverkleidung und vielen Fenster.

Erbschaftsteuer: DIW-Studie kalkuliert Reformvorschlag bei Firmenprivilegien

Nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur Erbschaftsteuer präsentiert das Deutsche Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) einen Reformvorschlag. Danach würden Steuervergünstigungen in der Höhe begrenzt und Steuerzahlungen über längere Zeiträume gestreckt werden. Die Erbschaftsteuereinnahmen könnten sich so von derzeit 5 auf bis zu 13 Milliarden Euro pro Jahr erhöhen.

KI und Due-Diligence: Ein Hand richtet sich in einem bunten Datenraum nach oben in Richtung Licht.

Due Diligence: Künstliche Intelligenz in der Immobilienwirtschaft

Laut einer aktuellen Studie unter Immobilienexperten wird Künstliche Intelligenz einen starken Einfluss auf die Effizienz von Immobilientransaktionen haben. Künstliche Intelligenz wird demnach zukünftig einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil im Transaktionsbusiness liefern wird. Drooms, Europas führender Anbieter virtueller Datenräume, automatisiert den Due Diligence-Prozess. Für eine gesteigerte Prozessautomatisierung liegt ein Fokus auf der Weiterentwicklung des virtuellen Datenraums durch künstliche Intelligenz und Machine Learning.

Ein Wohnhaus mit verglaster Veranda in gelb gestrichen mit grünen Holzlatten am Dachstuhl und blauen Fensterrahmen.

Wohneigentümer bauen sechsmal so viel Vermögen auf wie Mieter

Eine Studie der LBS Research und dem Forschungsinstitut empirica zeigt, dass Wohneigentümer erfolgreicher im Vermögensaufbau sind. Menschen, die kurz vor dem Ruhestand stehen, wiesen durch das Wohneigentum eine Wertimmobile von durchschnittlich 152.000 Euro auf und verfügen zusätzlich über ein Nettogeldvermögen von 45.000 Euro. Mieterhaushalte kamen auf durchschnittlich 24.000 Euro und 6.000 Euro Immobilienvermögen aus Vermietung.

Wohneigentum - Ein weißes Neubauhaus mit vielen Fenstern.

Wohneigentumsförderung: Neue Grunderwerbsteuer muss her

Ein wichtiger Teil der Altersvorsorge ist Wohneigentum. Trotz niedriger Zinsen der vergangenen Jahre zählt die Bundesrepublik als Land der Mieter. Grund dafür sind neben dem mangelnden Angebot an Immobilien auch die hohen Eigenkapitalanforderungen und die erheblichen Kaufnebenkosten. Eine Umstrukturierung der Grunderwerbssteuer könnte den Anreiz zum Immobilienkauf ändern. Das zeigt eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW).

Weiteres zum Thema Immobilien

OECD-Datenbank zu Wohnkosten in Deutschland

Die Deutschen geben rund 20 Prozent ihres Einkommens für die Miete oder Hypotheken aus. Damit liegen die Wohnkosten in Deutschland im OECD-Schnitt. Schwerer belastet sind einkommensschwache Haushalte, die rund 27 Prozent ihres Einkommens für Mieten aufwenden müssen. Die interaktive OECD-Datenbank zu Wohnkosten veranschaulicht im Ländervergleich die Unterschiede in Eigentum vs. Miete, Wohnverhältnisse, Wohngeld und sozialer Wohnungsbau.

Ein spitzer Hausgiebel.

LBS-Immobilienpreisspiegel 2017: Preise bei Wohnimmobilien steigen

Insbesondere in Großstädten ist am Immobilienmarkt weiterhin keine Entspannung für Wohnimmobilien in Deutschland in Sicht. Am teuersten sind frei stehende Einfamilienhäuser laut LBS-Immobilienpreisspiegel 2017 in München. Hier kosten Einfamilienhäuser mit 1,2 Millionen Euro mehr als zehnmal so viel wie in einzelnen ostdeutschen Mittelstädten. Der LBS-Immobilienpreisspiegel ist eine Datenbank zum Wohnungsmarkt mit Preisen von Eigenheimen, Eigentumswohnungen und Bauland in 960 Städten und in über 100 Stadtteilen der 14 größten Städte Deutschland.

Zwei Häuser im Rohbau mit Kränen im Hintergrund.

Deutscher Immobilienmarkt 2014 - Kaufen macht fast überall noch Sinn

Die Immobilienpreise sind in den vergangenen Jahren vor allem in den Großstädten München, Berlin und Hamburg kräftig gestiegen. Das weckt Erinnerungen an die Preisblasen in Spanien oder den USA, die später zur Weltwirtschaftskrise führten. Tatsächlich sind keine Blasen in Sicht und es ist vielerorts noch immer sinnvoll, in die eigenen vier Wände zu investieren.

Immobilienkarte Deutschland - Immobilien kaufen oder mieten?

Aufgrund der historisch niedrigen Zinsen lohnt es sich für immer mehr Bürger, ein Haus oder eine Wohnung zu kaufen statt zu mieten. Allerdings gilt das nicht für alle Regionen in Deutschland. Welche Wohnform die vorteilhaftere ist, hat das Institut der deutschen Wirtschaft Köln für alle 402 Landkreise in Deutschland berechnet.

Wohneigentum - Ein weißes Neubauhaus mit vielen Fenstern.

Arbeitsblatt: Immobilien mieten oder kaufen?

Das neue Arbeitsblatt im Projekt (T)Räume finanzieren geht den Fragen rund um die Entscheidung zum Mieten oder Kaufen einer Immobilie auf den Grund und gibt Tipps zum Thema Wohnfinanzierung. Lehrkräfte können zusätzlich zum Arbeitsblatt eine Lehrerinformation herunterladen.

Schuldenkrise macht Immobilien und Finanzierungen erschwinglich

Noch nie zuvor konnten die privaten Haushalte ihren Traum von den eigenen vier Wänden so leicht verwirklichen. Grund sind die extrem niedrigen Hypothekenzinsen, die sogar für Berufsanfänger den Immobilienerwerb attraktiv machen.

Immobilienfinanzierung: Eine Baustelle von einem Hausdach mit einem Gerüst.

Broschüre »Private Immobilienfinanzierung«

Die Broschüre für die private Immobilienfinanzierung wurde aktualisiert und bietet einen Überblick über die verschiedenen Formen des Immobilienkredits und gibt wichtige Informationen zu dessen Nutzung.

Beliebtes zum Thema Gehalt

Absolventen-Gehaltsreport-2018: Absolventenhut und fliegende Geldmünzen

Absolventen-Gehaltsreport 2018/19: Höhere Einstiegsgehälter bei WiWis

Wie im Vorjahr verdienen die Wirtschaftsingenieure bei den Absolventen der Wirtschaftswissenschaften mit 48.696 Euro im Schnitt am meisten. Sie legten im StepStone Gehaltsreport für Absolventen 2018/2019 damit um 458 Euro zu. Wirtschaftsinformatiker erhalten mit 45.566 Euro (2017: 45.449 Euro) und Absolventen der Wirtschaftswissenschaften, VWL und BWL und mit 43.033 Euro (2017: 42.265 Euro) ebenfalls etwas höhere Einstiegsgehälter.

Stepstone Gehaltsreport 2018: Das Bild zeigt zwei Lego-Männchen Frau und Mann im Anzug (Wirtschaftsingenieurin und Wirtschaftsinformatiker) vor einem Computer.

StepStone Gehaltsreport 2018: Wirtschaftsingenieure und Wirtschaftsinformatiker sind Topverdiener

Fachkräfte und Führungskräfte mit einem Studienabschluss in Wirtschaftsingenieurwesen und Wirtschaftsinformatik verdienen ausgezeichnet. Mit einem durchschnittlichen Jahresgehalt von 70.231 Euro liegen die Wirtschaftsingenieur hinter Medizin und Jura auf Platz drei der zurzeit lukrativsten Studiengänge. Die Wirtschaftsinformatiker verdienen mit 69.482 Euro ähnlich gut und sind hinter den Ingenieuren auf Rang fünf im StepStone Gehaltsreport 2018. Mit einem Abschluss in BWL, VWL oder Wirtschaftswissenschaften sind die Gehälter als Key Account Manager mit 75.730 Euro und als Consultant mit 67.592 Euro am höchsten.

Das Bild zeigt als Symbol für Reichtum und eine ungleiche Vermögensverteilung die riesen Luxus-Yacht eines Milliardärs.

Reichtum ungleich verteilt: Rekordhoch von 2043 Milliardären

Die Anzahl der Milliardäre stieg auf ein Rekordhoch von 2043 Milliardären. 82 Prozent des 2017 erwirtschafteten Vermögens floss in die Taschen des reichsten Prozents der Weltbevölkerung. Jeden zweiten Tage kam ein neuer Milliardär hinzu. Die 3,7 Milliarden Menschen, die die ärmere Hälfte der Weltbevölkerung ausmachen, profitieren dagegen nicht vom aktuellen Vermögenswachstum. Das geht aus dem Bericht „Reward Work, not Wealth 2018“ hervor, den die Nothilfe- und Entwicklungsorganisation Oxfam veröffentlicht hat.

Screenshot vom Teilzeit-Netto-Gehaltsrechner vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS).

Teilzeit-Netto-Gehaltsrechner 2019

Mit dem Teilzeit-Netto-Gehaltsrechner des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales lässt sich das Teilzeitgehalt online berechnen. Steuerklasse, Kirchensteuer, Krankenkassenbeitrag und Soli fließen in die Kalkulation ein.

Einstiegsgehalt Wirtschaftswissenschaftler

IG Metall Gehaltsstudie 2016/2017 - Einstiegsgehälter Wirtschaftswissenschaftler

Was verdienen Wirtschaftswissenschaftler beim Berufseinstieg? In Unternehmen mit einem Tarifvertrag verdienten junge Wirtschaftswissenschaftler mit bis zu drei Jahren Berufserfahrung in 2016 durchschnittlich 49.938 Euro im Jahr. In nicht tarifgebundenen Betrieben lagen die Einstiegsgehälter von Wirtschaftswissenschaftlern mit 42.445 Euro etwa 17,7 Prozent darunter. Im Vorjahr hatte dieser Gehaltsvorteil bei den Wirtschaftswissenschaftlern noch 33 Prozent betragen.

Nebenjob, Studentenjob,

Die Gehaltsverhandlung

Während der Absolvent vor der Gehaltsverhandlung von üppigen Gehältern träumt, wollen die Personaler die Kosten gering halten. Tipps für die Gehaltsverhandlung helfen, die eigene Vorstellung überzeugend vorzutragen.

Titelblatt StepStone Gehaltsreport 2017

StepStone Gehaltsreport 2017: Was Fach- und Führungskräfte mit Wirtschaftsstudium verdienen

In Deutschland verdienen Fachkräfte und Führungskräfte durchschnittlich 57.100 Euro. Akademiker verdienen im Schnitt 37 Prozent mehr. Mit einem Wirtschaftsstudium beträgt das Brutto-Jahresgehalt inklusive variablem Anteil in "BWL, VWL und Wirtschaftswissenschaften" im Schnitt 65.404 Euro, in Wirtschaftsinformatik 68.133 Euro und in Wirtschaftsingenieurwesen sogar 70.288 Euro.