DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
ImmobilienImmobilienkauf

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

Wo würdet ihr in Deutschland am liebsten wohnen und Immobilen Eigentümer werden wollen?
Königsstein nähe Frankfurt ist natürlich nett, aber vlt habt ihr ja noch weitere gute Vorschläge.
Es sollten gute Jobs, Schulen sowie Unis in der Nähe sein.

antworten
WiWi Gast

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

Düsseldorf, Oberkassel

antworten
WiWi Gast

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

Bei 2 Millionen würde ich mir ne schicke Wohnung im Europaviertel in Frankfurt holen und regelmäßig nach Thailand fliegen und mein Leben genießen

antworten
WiWi Gast

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

WiWi Gast schrieb am 13.12.2019:

Düsseldorf, Oberkassel

Klar, beste Wohnlage in ganz NRW. Da bekommt man für die 2 Mio. aber gerade mal eine 150 qm Eigentumswohnung.

antworten
WiWi Gast

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

Definitiv Leipzig

antworten
WiWi Gast

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

Penthouse / Villa in Florida vs Eigentumswohnung in Düsseldorf/Frankfurt

antworten
WiWi Gast

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

Sehr schön: Bensberg bei Köln. Ist aufgrund der Höhenlage wie einer Terasse mit Blick auf die Stadt Köln.

antworten
WiWi Gast

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

WiWi Gast schrieb am 13.12.2019:

Bei 2 Millionen würde ich mir ne schicke Wohnung im Europaviertel in Frankfurt holen und regelmäßig nach Thailand fliegen und mein Leben genießen

Wieso nicht Westend?

antworten
WiWi Gast

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

Ganz klar München

antworten
WiWi Gast

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

Kopenhagen, Frederiksberg

antworten
WiWi Gast

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

Ingolstadt oder Rosenheim

Plus: jobs Unis und vorallem preiserhalt

antworten
WiWi Gast

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

WiWi Gast schrieb am 13.12.2019:

Düsseldorf, Oberkassel

Klar, beste Wohnlage in ganz NRW. Da bekommt man für die 2 Mio. aber gerade mal eine 150 qm Eigentumswohnung.

Man muss kein Millionär sein, um in Oberkassel zu wohnen.
Es gibt nur eine bestimmte Ecke für Millionäre.
Die Ecke heißt Kaiser-Wilhelm-Ring Str. (direkt am Rhein).

Ansonsten kann man locker als Normalverdiener noch in Oberkassel leben.

antworten
WiWi Gast

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

WiWi Gast schrieb am 13.12.2019:

Düsseldorf, Oberkassel

Klar, beste Wohnlage in ganz NRW. Da bekommt man für die 2 Mio. aber gerade mal eine 150 qm Eigentumswohnung.

Man muss kein Millionär sein, um in Oberkassel zu wohnen.
Es gibt nur eine bestimmte Ecke für Millionäre.
Die Ecke heißt Kaiser-Wilhelm-Ring Str. (direkt am Rhein).

Ansonsten kann man locker als Normalverdiener noch in Oberkassel leben.

Der Kaiser-Wilhelm-Ring ist eine der teuersten Straßen Deutschlands. Der Rest von Oberkassel ist aber auch alles andere als für den Normalverdiener erschwinglich.

antworten
WiWi Gast

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

WiWi Gast schrieb am 13.12.2019:

Man muss kein Millionär sein, um in Oberkassel zu wohnen.
Es gibt nur eine bestimmte Ecke für Millionäre.
Die Ecke heißt Kaiser-Wilhelm-Ring Str. (direkt am Rhein).

Lese den im Internet zu findenden Spiegel - Artikel: "Freude im Klub der Einkommensmillionäre".

antworten
WiWi Gast

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

WiWi Gast schrieb am 13.12.2019:

Bei 2 Millionen würde ich mir ne schicke Wohnung im Europaviertel in Frankfurt holen und regelmäßig nach Thailand fliegen und mein Leben genießen

Europaviertel wäre mir aktuell noch zu tot. Ist noch im Aufbau, allgemein aber wenig attraktiv und quasi noch mehr Gallus, was ich definitiv meiden würde. Sollte dort mal Leben einkehren und die U-Bahn fertig sein, könnte das allerdings anders aussehen. Glaube es aber ehrlich gesagt nicht, wirkliches „Leben“ abseits normaler Wohn- und Arbeitsinfrastruktur ist doch kaum vorgesehen.

antworten
WiWi Gast

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

WiWi Gast schrieb am 13.12.2019:

Ganz klar München

Wobei die 2 Mio. in München nicht sehr weit reichen. Ein schönes Haus in Bogenhausen ist damit jedenfalls nicht drin.

antworten
WiWi Gast

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

WiWi Gast schrieb am 13.12.2019:

Ganz klar München

Wobei die 2 Mio. in München nicht sehr weit reichen. Ein schönes Haus in Bogenhausen ist damit jedenfalls nicht drin.

Wobei ein Haus generell kein Anlageobjekt ist.
Mit 2 Mio. kommt man mit einem Haus nicht weit, aber man hat es schwer, das Haus auch zu verkaufen.

Haus ist für mich ein reines Hobby.

antworten
WiWi Gast

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

WiWi Gast schrieb am 13.12.2019:

Düsseldorf, Oberkassel

Klar, beste Wohnlage in ganz NRW. Da bekommt man für die 2 Mio. aber gerade mal eine 150 qm Eigentumswohnung.

Man muss kein Millionär sein, um in Oberkassel zu wohnen.
Es gibt nur eine bestimmte Ecke für Millionäre.
Die Ecke heißt Kaiser-Wilhelm-Ring Str. (direkt am Rhein).

Ansonsten kann man locker als Normalverdiener noch in Oberkassel leben.

Der Kaiser-Wilhelm-Ring ist eine der teuersten Straßen Deutschlands. Der Rest von Oberkassel ist aber auch alles andere als für den Normalverdiener erschwinglich.

Der Kaiser-Wilhelm-Ring gehört aber zu Niederkassel.
Im Schnitt haben Oberkasseler ca. 37.000 EUR Netto zur Verfügung laut rp-online.
Also Brutto verdient man dort im Schnitt 70k bis 80k EUR.

Nur weil man in Oberkassel wohnt, heißt es lange nicht, dass man dort bereits sein Eigenheim hat.
Es gibt auch junge Leute, die dort wohnen. Ob viele Oberkasseler aber was übrig für die Altersvorsorge haben, bezweifle ich.

antworten
know-it-all

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

WiWi Gast schrieb am 13.12.2019:

Der Kaiser-Wilhelm-Ring gehört aber zu Niederkassel.

Dann guck nochmal genau in den Stadtplan. Der Kaiser-Wilhelm-Ring ist die Straße direkt am Rheinufer südlich der Oberkasseler Brücke. Das ist ohne jeden Zweifel Oberkassel.

antworten
WiWi Gast

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

know-it-all schrieb am 14.12.2019:

WiWi Gast schrieb am 13.12.2019:

Der Kaiser-Wilhelm-Ring gehört aber zu Niederkassel.

Dann guck nochmal genau in den Stadtplan. Der Kaiser-Wilhelm-Ring ist die Straße direkt am Rheinufer südlich der Oberkasseler Brücke. Das ist ohne jeden Zweifel Oberkassel.

Er meinte wahrscheinlich den Kaiser-Friedrich-Ring, die Straße nördlich der Oberkasseler Brücke -:) Die gehört in der Tat zu Niederkassel, ist aber nicht minder teuer.

antworten
WiWi Gast

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

Ganz klar Düsseldorf! Neben Oberkassel, kann man auch noch den Medienhafen empfehlen, wo es auch sehr sehr geile Eigentumswohnungen mit Blick auf das Hafenbecken und den Rheinturm gibt. Die kosten dann aber auch gut und gerne an die 2 Millionen. Medienhafen ist eine Top Lage mit unzähligen spitzen Restaurants, Clubs und atemberaubender Architektur. Zudem ist Hamm der daran angrenzende Stadtteil, wo es im Kontrast dazu sehr beschaulich zugeht und man sehr schön sparzieren gehen kann am Rhein und an der Lausward, wenn man seine Ruhe möchte. Aber auch dort sind die Mieten und Preise sehr sehr teuer mittlerweile.

Geheimtipp ist zudem Meerbusch was ein Vorort von Düsseldorf ist. Vorallem wenn man eher ein Haus bevorzugt. Aber hier reichen die 2 Mio auch nicht. Ist auch die Stadt mit der höchsten Millionärsdichte Deutschlands.

antworten
WiWi Gast

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

Ich würde mir mit 2 Mio in München 1. eine schöne Wohnung Innenstadt kaufen, + 2. eine vermietbare 1Zi Whg, die man bei Nachwuchs oder Scheidung mal brauchen kann + 3. ein besseres Auto.

Dann ist das Geld auch schon weg und der Alltag ruft.

antworten
WiWi Gast

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

WiWi Gast schrieb am 14.12.2019:

Ganz klar Düsseldorf! Neben Oberkassel, kann man auch noch den Medienhafen empfehlen, wo es auch sehr sehr geile Eigentumswohnungen mit Blick auf das Hafenbecken und den Rheinturm gibt. Die kosten dann aber auch gut und gerne an die 2 Millionen. Medienhafen ist eine Top Lage mit unzähligen spitzen Restaurants, Clubs und atemberaubender Architektur. Zudem ist Hamm der daran angrenzende Stadtteil, wo es im Kontrast dazu sehr beschaulich zugeht und man sehr schön sparzieren gehen kann am Rhein und an der Lausward, wenn man seine Ruhe möchte. Aber auch dort sind die Mieten und Preise sehr sehr teuer mittlerweile.

Geheimtipp ist zudem Meerbusch was ein Vorort von Düsseldorf ist. Vorallem wenn man eher ein Haus bevorzugt. Aber hier reichen die 2 Mio auch nicht. Ist auch die Stadt mit der höchsten Millionärsdichte Deutschlands.

In Meerbusch hast Du allerdings einen krassen Fluglärm, jedenfalls in Büderich. Das würde mich massiv stören. Zudem würde ich das nicht gerade als Geheimtipp bezeichnen. Immerhin wohnen die meisten Reichen, die in Düsseldorf ihr Geld verdienen, in dem dortigen Villenviertel.

antworten
WiWi Gast

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

WiWi Gast schrieb am 13.12.2019:

Wo würdet ihr in Deutschland am liebsten wohnen und Immobilen Eigentümer werden wollen?
Königsstein nähe Frankfurt ist natürlich nett, aber vlt habt ihr ja noch weitere gute Vorschläge.
Es sollten gute Jobs, Schulen sowie Unis in der Nähe sein.

für wieviele Personen? Falls Familie, dann eher ein Haus im ländlicheren Bereich (z.B. Umkreis München) oder an den Seen.
Um die Frage aber beantworten zu können, müsste man mehr zur Person wissen und wo du aktuell wohnst.

Um allgemein zu antworten, wenn ich 2 Mio hätte, würde ich ein großes Haus für die Familie im Umkreis der 5-Seen (München) kaufen.

antworten
WiWi Gast

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

Düsseldorf.
Auch wegen der Nähe zu Köln.

antworten
WiWi Gast

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

Bei zwei Millionen würde ich einfach weiterarbeiten. Ist doch zumindest in Großstädten nichts halbes und nichts ganzes

antworten
WiWi Gast

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

WiWi Gast schrieb am 13.12.2019:

Ingolstadt oder Rosenheim

Plus: jobs Unis und vorallem preiserhalt

Ingolstadt? Bist du Rentner?

antworten
WiWi Gast

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

WiWi Gast schrieb am 14.12.2019:

Ganz klar Düsseldorf! Neben Oberkassel, kann man auch noch den Medienhafen empfehlen, wo es auch sehr sehr geile Eigentumswohnungen mit Blick auf das Hafenbecken und den Rheinturm gibt. Die kosten dann aber auch gut und gerne an die 2 Millionen. Medienhafen ist eine Top Lage mit unzähligen spitzen Restaurants, Clubs und atemberaubender Architektur. Zudem ist Hamm der daran angrenzende Stadtteil, wo es im Kontrast dazu sehr beschaulich zugeht und man sehr schön sparzieren gehen kann am Rhein und an der Lausward, wenn man seine Ruhe möchte. Aber auch dort sind die Mieten und Preise sehr sehr teuer mittlerweile.

Geheimtipp ist zudem Meerbusch was ein Vorort von Düsseldorf ist. Vorallem wenn man eher ein Haus bevorzugt. Aber hier reichen die 2 Mio auch nicht. Ist auch die Stadt mit der höchsten Millionärsdichte Deutschlands.

In Meerbusch hast Du allerdings einen krassen Fluglärm, jedenfalls in Büderich. Das würde mich massiv stören. Zudem würde ich das nicht gerade als Geheimtipp bezeichnen. Immerhin wohnen die meisten Reichen, die in Düsseldorf ihr Geld verdienen, in dem dortigen Villenviertel.

Ich komme aus Meerbusch und bin dort aufgewachsen. Allerdings bezweifle ich, ob sich viele Leute mit der Nachbarschaft in Alt-Meerbusch (Das von Dir genannte Villenviertel) anfreunden können.
13 Jahre lang habe ich da gelebt, aber ich kenne keine Leute, die wirklich beim Null angefangen haben.
Die meisten Bewohner kommen aus einer Familienschicht, die selbst von Generation zu Generation vererbt hat.

Auch durch die Urbanisierung bezweifle ich stark, ob junge Familien jemals zurück nach Meerbusch ziehen. Der Lebensstil verändert sich radikal und man möchte trotz großes Vermögens lieber mobil und flexibel ohne Autos bleiben.
Viele Schulfreunde, deren Familien in Alt-Meerbusch wohnen, sind verheiratet und bleiben lieber in Düsseldorf (Oberkassel, Golzheim und Derendorf). Sie ziehen nie zurück nach Meerbusch.

Auch dort stehen viele Häuser leer. Viele werden trotzdem verkauft, aber überwiegend von ausländischen Privatinvestoren oder institutionellen Anlegern.

Ich würde persönlich nie wieder zurück nach Meerbusch ziehen, weil sich das Dorf nicht geändert hat und jedes Mal, wenn ich über Weihnachten bei meinen Eltern in Meerbusch bleibe, merke ich, dass Meerbusch durch ältere Bewohnerschaft älter wird.

Vllt. ändert sich meine Meinung, wenn ich kurz vor Ruhestand bin oder wenn ich mit meinem Leben müde werde.

Grüße aus Meerbusch.

antworten
WiWi Gast

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

WiWi Gast schrieb am 14.12.2019:

Ist doch zumindest in Großstädten nichts halbes und nichts ganzes

Selten so einen Schwachsinn gelesen.

antworten
WiWi Gast

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

Sicherlich nicht direkt in einer Großstadt.

antworten
WiWi Gast

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

Ich persönlich würde sagen Hauptsache große Stadt und Stadtmitte :)

antworten
WiWi Gast

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

WiWi Gast schrieb am 14.12.2019:

Auch durch die Urbanisierung bezweifle ich stark, ob junge Familien jemals zurück nach Meerbusch ziehen. Der Lebensstil verändert sich radikal und man möchte trotz großes Vermögens lieber mobil und flexibel ohne Autos bleiben.

Ich weiß nicht, in welcher grünen Parallelwelt du diese Aussagen aufgeschnappt hast. In Deutschland werden so viel SUVs verkauft, wie nie zuvor. Und die Wanderungstrends von jungen Familien (Personen zwischen 30 und 40 sowie Kinder unter 5 Jahre) zeigen ganz klar in Richtung Suburbs. In den Städten in relativ kleinen Wohnungen bleiben vor allem die, die sich ein Haus im Speckgürtel nicht mehr leisten können. Ausnahmen mag es geben. Doch für die Mehrheit der Besserverdiener zählt immer noch das Haus ab 160 qm oder auch deutlich mehr, die ruhige Lage und die zwei Autos in der Einfahrt.

Aber freiwillig ohne Auto? Das gibt es praktisch nicht. Das sind Exoten im Verhältnis von 1 zu 10.000. Wenn man natürlich nur 4k Haushaltsnetto hat und die Warmmiete alleine fast 2k verschlingt, dann verzichten viele aus ökonomischen Gründen auf das Auto, damit überhaupt noch bisschen Leben übrig bleibt. Und es wird dann häufig als freiwillig bezeichnet, obwohl sich die gleichen Leute bei 7-8k netto und mit privatem Parkplatz sofort einen SUV kaufen würden.

antworten
WiWi Gast

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

Heidelberg Neuenheim direkt am Neckar

antworten
WiWi Gast

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

WiWi Gast schrieb am 14.12.2019:

Ganz klar Düsseldorf! Neben Oberkassel, kann man auch noch den Medienhafen empfehlen, wo es auch sehr sehr geile Eigentumswohnungen mit Blick auf das Hafenbecken und den Rheinturm gibt. Die kosten dann aber auch gut und gerne an die 2 Millionen. Medienhafen ist eine Top Lage mit unzähligen spitzen Restaurants, Clubs und atemberaubender Architektur. Zudem ist Hamm der daran angrenzende Stadtteil, wo es im Kontrast dazu sehr beschaulich zugeht und man sehr schön sparzieren gehen kann am Rhein und an der Lausward, wenn man seine Ruhe möchte. Aber auch dort sind die Mieten und Preise sehr sehr teuer mittlerweile.

Geheimtipp ist zudem Meerbusch was ein Vorort von Düsseldorf ist. Vorallem wenn man eher ein Haus bevorzugt. Aber hier reichen die 2 Mio auch nicht. Ist auch die Stadt mit der höchsten Millionärsdichte Deutschlands.

In Meerbusch hast Du allerdings einen krassen Fluglärm, jedenfalls in Büderich. Das würde mich massiv stören. Zudem würde ich das nicht gerade als Geheimtipp bezeichnen. Immerhin wohnen die meisten Reichen, die in Düsseldorf ihr Geld verdienen, in dem dortigen Villenviertel.

Ich komme aus Meerbusch und bin dort aufgewachsen. Allerdings bezweifle ich, ob sich viele Leute mit der Nachbarschaft in Alt-Meerbusch (Das von Dir genannte Villenviertel) anfreunden können.
13 Jahre lang habe ich da gelebt, aber ich kenne keine Leute, die wirklich beim Null angefangen haben.
Die meisten Bewohner kommen aus einer Familienschicht, die selbst von Generation zu Generation vererbt hat.

Auch durch die Urbanisierung bezweifle ich stark, ob junge Familien jemals zurück nach Meerbusch ziehen. Der Lebensstil verändert sich radikal und man möchte trotz großes Vermögens lieber mobil und flexibel ohne Autos bleiben.
Viele Schulfreunde, deren Familien in Alt-Meerbusch wohnen, sind verheiratet und bleiben lieber in Düsseldorf (Oberkassel, Golzheim und Derendorf). Sie ziehen nie zurück nach Meerbusch.

Auch dort stehen viele Häuser leer. Viele werden trotzdem verkauft, aber überwiegend von ausländischen Privatinvestoren oder institutionellen Anlegern.

Ich würde persönlich nie wieder zurück nach Meerbusch ziehen, weil sich das Dorf nicht geändert hat und jedes Mal, wenn ich über Weihnachten bei meinen Eltern in Meerbusch bleibe, merke ich, dass Meerbusch durch ältere Bewohnerschaft älter wird.

Vllt. ändert sich meine Meinung, wenn ich kurz vor Ruhestand bin oder wenn ich mit meinem Leben müde werde.

Grüße aus Meerbusch.

Ein Haus in Alt-Meererbusch werden sich die Allerwenigsten - auch Topverdiener - jemals leisten können. Da zahlst Du schnell > 4 Mio. Die Frage, ob man da wohnen will, stellt sich also für kaum jemanden.
Ich verstehe allerdings auch nicht, wieso Du so tust, als wohne man da weit draußen. Von Meerbusch-Büderich sind es gerade mal 10 Min mit dem Auto bis zur Kö. Das ist kein Landleben, sondern fast schon wie ein Düsseldorfer Stadtteil. Von Grunewald brauchst Du mindestens genauso lange ins Berliner Zentrum.

antworten
WiWi Gast

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

Ich arbeite im Immobilienbereich und bin viel in der Umgebung von Düsseldorf unterwegs.
Alt-Meerbusch oder exklusive Penthäuser in Düsseldorf (Oberkassel) kann sich praktisch keine Privatperson mehr leisten.
Häuser in Alt-Meerbusch kaufen gerade institutionelle Anleger (Versicherungsfirmen, PE) oder osteuropäische Investoren (i.d.R. Multimillionäre)
Auch ausländische Firmen, die in Düsseldorf angesiedelt sind, mieten die meisten Häuser für ihre Angestellte für 3 bis 4 Jahre.

Mir fällt auf, dass immer weniger Deutsche dort einziehen. Auch Herr Kl** ist auch nicht mehr dort und sein Sohn lebt nicht mehr in Alt-Meerbusch.

antworten
WiWi Gast

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

Im Grunde genommen, ist es egal, wo man mit seinem Vermögen wohnt.
Glaubst Du ernsthaft, dass die Welt Dir gehören wird, nur weil Du in Oberkassel oder Alt-Meerbusch ein Eigenheim hast oder dort wohnst?

Während meiner Arbeit in der Vermögensverwaltung betreue ich Kunden, die uns ihre xx(x) Millionen anvertrauen.

Wo wohnen solche Leute?? Ihr werdet es nicht glauben, aber diese wohnen nicht in einer besagten Großstadt oder in angesagten Villenvierteln, sondern in einem Dorf mit einer sehr kleinen Gemeinde.

Ein Beispiel: Eine Unternehmenserbin von Reimanns lebt in Laudenbach mit 6.000 Gemeinden im Rhein-Neckar-Kreis, 23km nördlich von Heidelberg.

Würdet Ihr überhaupt auf die Idee kommen, in ein solches Dorf zu ziehen, wenn Ihr ein Vermögen von 2 Mio. hättet?

Man man man... Ihr habt echt ein Problem.

antworten
WiWi Gast

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

Weiterhin in unserer sehr geilen, relative erschwinglichen Mietwohnung in München. Die 2 Mio investieren und früher aus dem aktiven in ein passives Berufsleben entschwinden.

antworten
WiWi Gast

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

Wenn ich passives Einkommen durch ka was habe, würde ich wahrscheinlich iwo hinziehen wo es ein wenig außerhalb der Stadt ist ( Königstein bei Frankfurt zum Beispiel) Und dort dann ein schönes großes Haus mit Pool.
Lg

antworten
WiWi Gast

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

Auf keinen Fall würde ich mitten in die Innenstadt in eine Großstadt ziehen. Schön wäre es irgendwo im Weinanbaugebiet. Vielleicht ein Häuschen mit Blick auf die Mosel oder so.

Oder ein Häuschen im Berchtesgardener Land oder so.

antworten
WiWi Gast

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

Ich wohne jetzt seit 3 Jahren im Gallus und mein Bruder ist kürzlich ins Europaviertel gezogen und wohnt jetzt um die Ecke. Ich finde die Lebensqualität ziemlich gleichwertig hoch. Seine Wohnung sieht neuer aus (ohne dass das jetzt ein wahnsinniger Vorteil wäre), dafür zahlt er deutlich mehr. Zu Fuß 5min .

Ich höre über das Gallusviertel auch immer Schreckliches. Ich bin Zugezogener und wusste vorher nichts vom Ruf des Gallus. Bin ziemlich positiv überrascht. Es sind zwar tatsächlich relativ Ausländer, aber das trifft doch auf ganz Deutschland in den Großstädten zu. Wird eben alles Istanbulisiert. Wenn man damit gar nicht klarkommt, ist man in Frankfurt sowieso falsch. Ich hatte bisher keine persönlichen Probleme mit den dunkelhäutigeren Mitbürgern, und ich zahle 880 Euro warm für 70qm.

WiWi Gast schrieb am 13.12.2019:

Bei 2 Millionen würde ich mir ne schicke Wohnung im Europaviertel in Frankfurt holen und regelmäßig nach Thailand fliegen und mein Leben genießen

Europaviertel wäre mir aktuell noch zu tot. Ist noch im Aufbau, allgemein aber wenig attraktiv und quasi noch mehr Gallus, was ich definitiv meiden würde. Sollte dort mal Leben einkehren und die U-Bahn fertig sein, könnte das allerdings anders aussehen. Glaube es aber ehrlich gesagt nicht, wirkliches „Leben“ abseits normaler Wohn- und Arbeitsinfrastruktur ist doch kaum vorgesehen.

antworten
WiWi Gast

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

Ein Haus in Frankfurt ist doch ganz schön

antworten
WiWi Gast

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

Irgendwo auf dem Land! Schöne Villa im Grünen und mit sehr guter ÖPNV-Anbindung an eine Großstadt bzw. Metropolregion.

Könnte mir niemals vorstellen in einer lauten und dreckigen Innenstadt zu wohnen.

antworten
WiWi Gast

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

WiWi Gast schrieb am 18.12.2019:

Irgendwo auf dem Land! Schöne Villa im Grünen und mit sehr guter ÖPNV-Anbindung an eine Großstadt bzw. Metropolregion.

Könnte mir niemals vorstellen in einer lauten und dreckigen Innenstadt zu wohnen.

Genau so. Am besten raus auf's Land, günstig wohnen und es sich von den restlichen 1,8 Mio gut gehen lassen. Ich wäre sehr froh, wenn ich viele der Spackos in der Stadt nicht mehr sehen müsste.

antworten
WiWi Gast

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

In Frankfurt kämen Westend und Nordend in Frage. Auch wenn man in der Großstadt ist, lassen sich Westen und Nordend leben wie auf´m Land.

In Düsseldorf würde ich lieber in Golzheim (Cecillienallee) wohnen als in Oberkassel.
Ich weiß nicht, warum jeder Oberkassel präferiert, aber Golzheim ist für mich genauso gut.

In Berlin würde ich in Dahlem wohnen. Alles andere kommt nicht in Frage.

München, Stuttgart, Hamburg etc. kommen nicht in Frage, da ich keinen Bezug zu diesen Städten habe.
Stuttgart ist für mich der deutsche Detroit. Da vermisse ich nichts.

antworten
WiWi Gast

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

Warum willst Du in einer überfüllten und teuren Großstadt leben, wenn Du dort keinen Arbeitsplatz hast?

WiWi Gast schrieb am 18.12.2019:

In Frankfurt kämen Westend und Nordend in Frage. Auch wenn man in der Großstadt ist, lassen sich Westen und Nordend leben wie auf´m Land.

In Düsseldorf würde ich lieber in Golzheim (Cecillienallee) wohnen als in Oberkassel.
Ich weiß nicht, warum jeder Oberkassel präferiert, aber Golzheim ist für mich genauso gut.

In Berlin würde ich in Dahlem wohnen. Alles andere kommt nicht in Frage.

München, Stuttgart, Hamburg etc. kommen nicht in Frage, da ich keinen Bezug zu diesen Städten habe.
Stuttgart ist für mich der deutsche Detroit. Da vermisse ich nichts.

antworten
WiWi Gast

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

WiWi Gast schrieb am 20.12.2019:

Stuttgart ist für mich der deutsche Detroit. Da vermisse ich nichts.

Wundert mich sowieso dass sie nicht die ganze Stadt nach unten verlegt haben. Unterirdisch war Schuttgart immer.

antworten
WiWi Gast

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

WiWi Gast schrieb am 20.12.2019:

Warum willst Du in einer überfüllten und teuren Großstadt leben, wenn Du dort keinen Arbeitsplatz hast?

In Frankfurt kämen Westend und Nordend in Frage. Auch wenn man in der Großstadt ist, lassen sich Westen und Nordend leben wie auf´m Land.

In Düsseldorf würde ich lieber in Golzheim (Cecillienallee) wohnen als in Oberkassel.
Ich weiß nicht, warum jeder Oberkassel präferiert, aber Golzheim ist für mich genauso gut.

In Berlin würde ich in Dahlem wohnen. Alles andere kommt nicht in Frage.

München, Stuttgart, Hamburg etc. kommen nicht in Frage, da ich keinen Bezug zu diesen Städten habe.
Stuttgart ist für mich der deutsche Detroit. Da vermisse ich nichts.

Wo bitte ist denn so überfüllt in Westend, Nordend, Golzheim oder Dahlem?
Warum soll ich auf dem Land leben, wo das Grundstück mit hoher Wahrscheinlich an Wert verliert?
Wer sich auf dem Land wohl fühlt, soll ruhig dahin.
Ich betrachte eine Immobilie sowohl meinen Lebensraum als auch eine Anlage, sodass ich mein Vermögen durch die Wertsteigerung meiner Immobilie bzw. meines Grundstücks aufbauen kann.

Alles ist seine persönliche Entscheidung.
Mit 2 Mio. kann man in den genannten Großstädten kein Penthouse oder keine Luxuswohnung kaufen, aber eine gehobene Wohnung unter 1 Mio. oder knapp über 1 Mio. ist schon drin.

antworten
WiWi Gast

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

WiWi Gast schrieb am 20.12.2019:

Mit 2 Mio. kann man in den genannten Großstädten kein Penthouse oder keine Luxuswohnung kaufen, aber eine gehobene Wohnung unter 1 Mio. oder knapp über 1 Mio. ist schon drin.

Auf dem Land kaufst Du um EUR 0,4 Mio. ein freistehendes Einfamilienhaus, das zukünftig vielleicht an Wert verliert und kannst den Rest Deines Kapitals anlegen.

Solltest Du in 10 Jahren das Haus nur noch für EUR 0,3 Mio. verkaufen können, hast Du gerade einen Bruchteil der Kaufnebenkosten der Großstatdtvilla verloren, was Du über die Gewinne Deiner Geldanlagen längst wett gemacht haben wirst.

antworten
WiWi Gast

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

WiWi Gast schrieb am 20.12.2019:

Mit 2 Mio. kann man in den genannten Großstädten kein Penthouse oder keine Luxuswohnung kaufen, aber eine gehobene Wohnung unter 1 Mio. oder knapp über 1 Mio. ist schon drin.

Auf dem Land kaufst Du um EUR 0,4 Mio. ein freistehendes Einfamilienhaus, das zukünftig vielleicht an Wert verliert und kannst den Rest Deines Kapitals anlegen.

Solltest Du in 10 Jahren das Haus nur noch für EUR 0,3 Mio. verkaufen können, hast Du gerade einen Bruchteil der Kaufnebenkosten der Großstatdtvilla verloren, was Du über die Gewinne Deiner Geldanlagen längst wett gemacht haben wirst.

Bist Du jeck?
Warum bist Du dagegen, dass man zwei Gleise gleichzeitig fährt?
Ich kann auch mit Aktien und mit Immobilien mein Vermögen aufbauen.
Warum soll ich mich nur für eine Variante entscheiden?

antworten
WiWi Gast

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

Hauptsache lydisch, in der Natur und ein wenig ruhiger.
Vielleicht nähe Dänemark.
Gerade nach einer erfolgreichen Karriere mit langen Arbeitszeiten (60+ Stn) ist das doch schön. :)

antworten
WiWi Gast

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

Auch inmitten einer erfolgreichen Karriere ist das schön, wenn man ruhig und im Grünen wohnt. Und vor allem ist es billig und man hat noch Geld über für nette Reisen und Sonstiges.

Aber jeder soll das machen, was er will.

Ich bin selbst auf dem Land groß geworden und könnte mir auch für Kinder nichts Besseres vorstellen.

antworten
WiWi Gast

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

Köln ist die beste Stadt Deutschlands für Unter-40-jährige. Sag ich als zugezognes Bayern-Dirndl. Danach ziehe ich wieder in den Chiemgau.

antworten
WiWi Gast

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

Man will Geld verdienen,
um glücklich zu leben,
und die ganze Anstrengung,
die beste Kraft seines Lebens
konzentriert sich auf den Erwerb dieses Geldes.

Das Glück wird vergessen,
das Mittel wird Selbstzweck.

Albert Camus

    1. November 1913 † 4. Januar 1960
antworten
WiWi Gast

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

Dahlem? Da kannst du dich auch gleich einsargen lassen.

WiWi Gast schrieb am 18.12.2019:

In Frankfurt kämen Westend und Nordend in Frage. Auch wenn man in der Großstadt ist, lassen sich Westen und Nordend leben wie auf´m Land.

In Düsseldorf würde ich lieber in Golzheim (Cecillienallee) wohnen als in Oberkassel.
Ich weiß nicht, warum jeder Oberkassel präferiert, aber Golzheim ist für mich genauso gut.

In Berlin würde ich in Dahlem wohnen. Alles andere kommt nicht in Frage.

München, Stuttgart, Hamburg etc. kommen nicht in Frage, da ich keinen Bezug zu diesen Städten habe.
Stuttgart ist für mich der deutsche Detroit. Da vermisse ich nichts.

antworten
WiWi Gast

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

WiWi Gast schrieb am 21.12.2019:

Köln ist die beste Stadt Deutschlands für Unter-40-jährige. Sag ich als zugezognes Bayern-Dirndl. Danach ziehe ich wieder in den Chiemgau.

Was findest Du denn ausgerechnet an Köln so toll? Warum nicht München?

antworten
WiWi Gast

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

WiWi Gast schrieb am 18.12.2019:

In Frankfurt kämen Westend und Nordend in Frage. Auch wenn man in der Großstadt ist, lassen sich Westen und Nordend leben wie auf´m Land.

In Düsseldorf würde ich lieber in Golzheim (Cecillienallee) wohnen als in Oberkassel.
Ich weiß nicht, warum jeder Oberkassel präferiert, aber Golzheim ist für mich genauso gut.

In Berlin würde ich in Dahlem wohnen. Alles andere kommt nicht in Frage.

München, Stuttgart, Hamburg etc. kommen nicht in Frage, da ich keinen Bezug zu diesen Städten habe.
Stuttgart ist für mich der deutsche Detroit. Da vermisse ich nichts.

Warum in Berlin nur Dahlem? Grunewald und Kleinmachnow sind auch nicht unattraktiver.

Warum in Frankfurt nicht Bad Homburg? Ist auch nicht viel weiter außerhalb als Dahlem, auch wenn es nicht mehr zu Frankfurt gehört. Frankfurt ist aber flächenmässig ziemlich klein.

antworten
WiWi Gast

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

Ich würde mir schön eine 80 qm Eigentumswohnung in München Schwabing holen und den Rest des Geldes vom Bankberater des Vertrauens anlegen lassen.

antworten
WiWi Gast

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

WiWi Gast schrieb am 14.12.2019:

Ganz klar Düsseldorf! Neben Oberkassel, kann man auch noch den Medienhafen empfehlen, wo es auch sehr sehr geile Eigentumswohnungen mit Blick auf das Hafenbecken und den Rheinturm gibt. Die kosten dann aber auch gut und gerne an die 2 Millionen. Medienhafen ist eine Top Lage mit unzähligen spitzen Restaurants, Clubs und atemberaubender Architektur. Zudem ist Hamm der daran angrenzende Stadtteil, wo es im Kontrast dazu sehr beschaulich zugeht und man sehr schön sparzieren gehen kann am Rhein und an der Lausward, wenn man seine Ruhe möchte. Aber auch dort sind die Mieten und Preise sehr sehr teuer mittlerweile.

Geheimtipp ist zudem Meerbusch was ein Vorort von Düsseldorf ist. Vorallem wenn man eher ein Haus bevorzugt. Aber hier reichen die 2 Mio auch nicht. Ist auch die Stadt mit der höchsten Millionärsdichte Deutschlands.

In Meerbusch hast Du allerdings einen krassen Fluglärm, jedenfalls in Büderich. Das würde mich massiv stören. Zudem würde ich das nicht gerade als Geheimtipp bezeichnen. Immerhin wohnen die meisten Reichen, die in Düsseldorf ihr Geld verdienen, in dem dortigen Villenviertel.

Ich hab 1 Ubahnstationen von Merbusch entfernt gearbeitet - da hört man absolut nichts. Bis einschließlich morgen bin ich fußläufig von der Haltestelle Düsseldorf Airport angestellt. Selbst da hört man nicht viel von dem Lärm. Find Düsseldorf aber zu künstlich. Aber das ist ne andere Geschichte

antworten
WiWi Gast

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

WiWi Gast schrieb am 30.12.2019:

Köln ist die beste Stadt Deutschlands für Unter-40-jährige. Sag ich als zugezognes Bayern-Dirndl. Danach ziehe ich wieder in den Chiemgau.

Was findest Du denn ausgerechnet an Köln so toll? Warum nicht München?

Köln ist günstig und jung. München ist teuer und konservativ. Kommt drauf an was man für ein Schlag Mensch ist aber ich stimme dem Bayern-Dirndl in der Hinsicht zu, für junge, weltoffene Menschen dürfte Köln neben Berlin die einzige Option in Deutschland sein.

Komme übrigens auch aus Bayern und werde für Familiengründung dort vermutlich auch wieder hinziehen. Ab 40 ist der Süden Deutschlands oder z.B. auch Düsseldorf recht attraktiv, da man einfach etwas ab vom Trubel ist und weniger Armut und Kriminalität vorfindet.

antworten
WiWi Gast

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

Köln ist für junge Menschen definitiv unschlagbar.
Jetzt, mit drei Kindern und fast 40 habe ich andere Prioritäten und könnte mir Süddeutschland gut vorstellen. Wobei man als Rheinländer halt mit der borniertheit und kommunikationsfeidlichkeit der Leute dort klarkommen muss

antworten
WiWi Gast

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

WiWi Gast schrieb am 30.12.2019:

Köln ist die beste Stadt Deutschlands für Unter-40-jährige. Sag ich als zugezognes Bayern-Dirndl. Danach ziehe ich wieder in den Chiemgau.

Was findest Du denn ausgerechnet an Köln so toll? Warum nicht München?

Köln ist günstig und jung. München ist teuer und konservativ. Kommt drauf an was man für ein Schlag Mensch ist aber ich stimme dem Bayern-Dirndl in der Hinsicht zu, für junge, weltoffene Menschen dürfte Köln neben Berlin die einzige Option in Deutschland sein.

Komme übrigens auch aus Bayern und werde für Familiengründung dort vermutlich auch wieder hinziehen. Ab 40 ist der Süden Deutschlands oder z.B. auch Düsseldorf recht attraktiv, da man einfach etwas ab vom Trubel ist und weniger Armut und Kriminalität vorfindet.

Da habe ich eine völlig andere Einschätzung: die Grossstädte - auch München - sind alle nichts für konservative Menschen. Hip, grün, weltoffen dominiert. Köln, Berlin - und ganz besonders Leipzig - sind sicherlich noch einmal eine Stufe krasser als die anderen. Konservativ ist aber keine der Städte. Am gediegensten wohnt es sich noch in München und Düsseldorf. Sehr angenehm ist auch Dresden. Von den kleineren Städten sehr schön sind etwa Baden-Baden und Konstanz. Da sind natürlich keine Arbeitsplätze.

antworten
WiWi Gast

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

Hamburg (Alstertal, Walddörfer oder Elbvororte)

antworten
WiWi Gast

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

WiWi Gast schrieb am 13.12.2019:

Wo würdet ihr in Deutschland am liebsten wohnen und Immobilen Eigentümer werden wollen?
Königsstein nähe Frankfurt ist natürlich nett, aber vlt habt ihr ja noch weitere gute Vorschläge.
Es sollten gute Jobs, Schulen sowie Unis in der Nähe sein.

Malle geht immer

antworten
WiWi Gast

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

Würde das anders angehen: Irgendwo im dünnbesiedelten Norden ein kleiner Bauernhof für ca. 300.000 EUR und mit den restlichen 1,7 Mio. in Rente gehen, anstatt mir irgendwo in der Schickeria für 2 Mio. eine Wohnung zu kaufen

antworten
WiWi Gast

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

  • Düsseldorf (Oberkassel)
  • Düsseldorf (Golzheim - Cecillienallee)
  • Düsseldorf (Düsseltal - Zooviertel)
  • Düsseldorf (Pempelfort - Nordstraße)

Ich wohne derzeit in Frankfurt Nordend. Nordend ist schön, aber momentan kann ich mir nicht vorstellen, mein Leben in Frankfurt zu verbringen.

Frankfurt hat schöne Ecken wie Westend, Nordend oder Bornheim, aber Frankfurt als Ganzes betrachtet ist ein Abschaum.

antworten
WiWi Gast

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

In einer Top-Lage in einer der deutschen Metropolen-Städte (ich würde zwischen Hamburg, München und Düsseldorf schwanken).

Wir leben in schlimmen Zeiten für Nicht-Erben und Self-Made-People, da der Immomarkt sich vom "Normaloanteil" entkoppelt hat.

antworten
WiWi Gast

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

Ich komme aus Düsseldorf und würde am liebsten natürlich dort wohnen. Arbeite und lebe aber im Orbit FFM und werde mich auf dem Land niederlassen, da Hessen m. M. nach eine der lebenswertesten deutschen Gegenden ist. Früher wollte ich unbedingt Eigentum in HH haben und in Berlin und Dresden, aber hab nichts gekauft. Jetzt wo mir nichts mehr an Städten liegt, werde ich definitiv auf dem Land bleiben.

antworten
WiWi Gast

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

Frankfurt Westend Süd oder Nord.

antworten
WiWi Gast

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

Kronberg, Königstein oder Bad Homburg

antworten
WiWi Gast

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

Ich würde nach Frankfurt in den Stadtteil Riedberg ziehen. Ist ein komplett neu gebauter Stadtteil dort sieht wirklich alles extrem modern aus. Parkplätze gibt es genug inkl. Tiefgarage für viele der Häuser (sofern man ein Auto braucht - ich ja, ich will nämlich nicht unbedingt nachts mit der Ubahn fahren). Die Ubahn (~20min in die Stadtmitte) wurde auch schon gebaut. Ist wirklich ein sehr schönes Viertel, allerdings nur wenn man ein Fan moderner Architektur ist (das Betrifft nicht nur die Häuser, dort wurde alles geplant)

antworten
WiWi Gast

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

Nobrainer: Düsseldorf! Vorallem Medienhafen und Oberkassel.

antworten
WiWi Gast

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

WiWi Gast schrieb am 12.02.2020:

Ich würde nach Frankfurt in den Stadtteil Riedberg ziehen. Ist ein komplett neu gebauter Stadtteil dort sieht wirklich alles extrem modern aus. Parkplätze gibt es genug inkl. Tiefgarage für viele der Häuser (sofern man ein Auto braucht - ich ja, ich will nämlich nicht unbedingt nachts mit der Ubahn fahren). Die Ubahn (~20min in die Stadtmitte) wurde auch schon gebaut. Ist wirklich ein sehr schönes Viertel, allerdings nur wenn man ein Fan moderner Architektur ist (das Betrifft nicht nur die Häuser, dort wurde alles geplant)

Eher charakterlos und ohne Seele.
Einfach nur eine Marodenstadt. Nur gebaut und nichts spezielles.

antworten
WiWi Gast

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

WiWi Gast schrieb am 12.02.2020:

Kronberg, Königstein oder Bad Homburg

Wenn man gerne ein Glas Rotwein vor dem Kamin trinkt und nach den Tagesthemen schlafen geht.

antworten
WiWi Gast

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

WiWi Gast schrieb am 12.02.2020:

WiWi Gast schrieb am 12.02.2020:

Kronberg, Königstein oder Bad Homburg

Wenn man gerne ein Glas Rotwein vor dem Kamin trinkt und nach den Tagesthemen schlafen geht.

Nö ja, sagen wir netflix, dann kommt das hin :D hier ist noch einer für Hochtaunuskreis

antworten
WiWi Gast

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

Ich finde Hochtaunuskreis interessant. Bad Homburg ist auch eine schöne Ecke, wo man seine Ruhe hat.

Aber HTK ist für mich genauso wie Wiesbaden. Sie sind schön, aber auch tot.

antworten
WiWi Gast

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

WiWi Gast schrieb am 13.02.2020:

Ich finde Hochtaunuskreis interessant. Bad Homburg ist auch eine schöne Ecke, wo man seine Ruhe hat.

Aber HTK ist für mich genauso wie Wiesbaden. Sie sind schön, aber auch tot.

Es gibt Leute, die genau das möchten, die ausgetobt sind und schon "wild" gelebt haben. Für ein Nest zum niederlassen und lieber im Garten lesen als auf die Piste zu gehen, ist das halt ideal. Wir wollen das.

antworten
WiWi Gast

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

WiWi Gast schrieb am 13.02.2020:

WiWi Gast schrieb am 13.02.2020:

Ich finde Hochtaunuskreis interessant. Bad Homburg ist auch eine schöne Ecke, wo man seine Ruhe hat.

Aber HTK ist für mich genauso wie Wiesbaden. Sie sind schön, aber auch tot.

Es gibt Leute, die genau das möchten, die ausgetobt sind und schon "wild" gelebt haben. Für ein Nest zum niederlassen und lieber im Garten lesen als auf die Piste zu gehen, ist das halt ideal. Wir wollen das.

Ich habe nie wild gelebt würde das aber auch nicht wollen, ich möchte Optionen in ein paar Minuten Reichweite haben. Ferraris verkaufen sich ja auch in den USA obwohl sie niemand ausfahren kann alles andere ist nur Ford.

antworten
WiWi Gast

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

Ok, das musst auch nur du selber verstehen mit deinen Ferraris und Fords ;) Aber so lange doch immer individuell etwas für einen Menschen Sinn ergibt, dann lohnt es sich doch, oder nicht?

antworten
WiWi Gast

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

In Potsdam z.B. Berliner Vorstadt
In Köln Mitte oder Hahnweld

antworten
WiWi Gast

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

WiWi Gast schrieb am 23.02.2020:

In Potsdam z.B. Berliner Vorstadt
In Köln Mitte oder Hahnweld

Hahnwald mit 2 Millionen? :D

antworten
WiWi Gast

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

Berlin Tiergarten, Mitte oder Wannsee

antworten
WiWi Gast

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

in Dresden

antworten
WiWi Gast

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

WiWi Gast schrieb am 23.02.2020:

in Dresden

Da reichen die 2 Mio. Euro nicht :-)

antworten
WiWi Gast

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

Starnberg (bei München): 2 Millionen könnten aber knapp sein ...

antworten
WiWi Gast

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

WiWi Gast schrieb am 24.02.2020:

Starnberg (bei München): 2 Millionen könnten aber knapp sein ...

Solange man keine Doppelhaushälfte oder irgendwas in Seenähe will sollte es reichen

antworten
WiWi Gast

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

Hahahahahah, für 10 Mio würde ich da nicht hinziehen.

WiWi Gast schrieb am 23.02.2020:

in Dresden

Da reichen die 2 Mio. Euro nicht :-)

antworten
WiWi Gast

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

WiWi Gast schrieb am 13.12.2019:

Wo würdet ihr in Deutschland am liebsten wohnen und Immobilen Eigentümer werden wollen?
Königsstein nähe Frankfurt ist natürlich nett, aber vlt habt ihr ja noch weitere gute Vorschläge.
Es sollten gute Jobs, Schulen sowie Unis in der Nähe sein.

Tegernsee oder Rosenheim. Generell ist der Voralpenraum sehr lebenswert.

antworten
WiWi Gast

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

Ich würde mir in Österreich etwas nettes suchen, z.B. in Wien.

antworten
WiWi Gast

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

Bad Homburg (bei Frankfurt)

antworten
WiWi Gast

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

WiWi Gast schrieb am 13.12.2019:

Definitiv Leipzig

Leipzig Lindenauer Hafen, wenn es eine ''Großstadt'' werden soll oder aber wie schon ein gewisser Poster empfohl, im Weinanbaugebiet, z.B. Offenburg. Wirklich klasse einfach mal einen Wochende dort verbringen.
MfG

antworten
WiWi Gast

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

Da wo Familie und Freunde sind? Schockiert mich, dass das hier nicht jeder schreibt...

antworten
WiWi Gast

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

WiWi Gast schrieb am 25.02.2020:

Da wo Familie und Freunde sind? Schockiert mich, dass das hier nicht jeder schreibt...

Finde ich sinnlos. Mit dem Porsche, Flugzug oder ICE ist man in wenigen Stunden quer durch Deutschland.

antworten
WiWi Gast

Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

WiWi Gast schrieb am 25.02.2020:

Da wo Familie und Freunde sind? Schockiert mich, dass das hier nicht jeder schreibt...

Finde ich sinnlos. Mit dem Porsche, Flugzug oder ICE ist man in wenigen Stunden quer durch Deutschland.

Auf ein Bierchen mit den Freunden fliegt man ja schließlich auch quer durch Deutschland, klar.

antworten

Artikel zu Immobilienkauf

Immobilienkarte Deutschland - Immobilien kaufen oder mieten?

Aufgrund der historisch niedrigen Zinsen lohnt es sich für immer mehr Bürger, ein Haus oder eine Wohnung zu kaufen statt zu mieten. Allerdings gilt das nicht für alle Regionen in Deutschland. Welche Wohnform die vorteilhaftere ist, hat das Institut der deutschen Wirtschaft Köln für alle 402 Landkreise in Deutschland berechnet.

Arbeitsblatt: Immobilien mieten oder kaufen?

Wohneigentum - Ein weißes Neubauhaus mit vielen Fenstern.

Das neue Arbeitsblatt im Projekt (T)Räume finanzieren geht den Fragen rund um die Entscheidung zum Mieten oder Kaufen einer Immobilie auf den Grund und gibt Tipps zum Thema Wohnfinanzierung. Lehrkräfte können zusätzlich zum Arbeitsblatt eine Lehrerinformation herunterladen.

OECD-Datenbank zu Wohnkosten in Deutschland

Die Deutschen geben rund 20 Prozent ihres Einkommens für die Miete oder Hypotheken aus. Damit liegen die Wohnkosten in Deutschland im OECD-Schnitt. Schwerer belastet sind einkommensschwache Haushalte, die rund 27 Prozent ihres Einkommens für Mieten aufwenden müssen. Die interaktive OECD-Datenbank zu Wohnkosten veranschaulicht im Ländervergleich die Unterschiede in Eigentum vs. Miete, Wohnverhältnisse, Wohngeld und sozialer Wohnungsbau.

Due Diligence: Künstliche Intelligenz in der Immobilienwirtschaft

KI und Due-Diligence: Ein Hand richtet sich in einem bunten Datenraum nach oben in Richtung Licht.

Laut einer aktuellen Studie unter Immobilienexperten wird Künstliche Intelligenz einen starken Einfluss auf die Effizienz von Immobilientransaktionen haben. Künstliche Intelligenz wird demnach zukünftig einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil im Transaktionsbusiness liefern wird. Drooms, Europas führender Anbieter virtueller Datenräume, automatisiert den Due Diligence-Prozess. Für eine gesteigerte Prozessautomatisierung liegt ein Fokus auf der Weiterentwicklung des virtuellen Datenraums durch künstliche Intelligenz und Machine Learning.

LBS-Immobilienpreisspiegel 2017: Preise bei Wohnimmobilien steigen

Ein spitzer Hausgiebel.

Insbesondere in Großstädten ist am Immobilienmarkt weiterhin keine Entspannung für Wohnimmobilien in Deutschland in Sicht. Am teuersten sind frei stehende Einfamilienhäuser laut LBS-Immobilienpreisspiegel 2017 in München. Hier kosten Einfamilienhäuser mit 1,2 Millionen Euro mehr als zehnmal so viel wie in einzelnen ostdeutschen Mittelstädten. Der LBS-Immobilienpreisspiegel ist eine Datenbank zum Wohnungsmarkt mit Preisen von Eigenheimen, Eigentumswohnungen und Bauland in 960 Städten und in über 100 Stadtteilen der 14 größten Städte Deutschland.

Wohnimmobilien: In deutschen Großstädten fehlen Wohnungen

Eine Hausfront eines Altbaues in rosa mit vielen Fenstern.

Nach einer aktuellen Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW) fehlt es an vielen Tausenden Wohnungen in den deutschen Großstädten. Jedes Jahr müssten mehr als 88.000 neue Wohnungen bis 2020 entstehen, um den Bedarf zu decken.

Wohneigentümer bauen sechsmal so viel Vermögen auf wie Mieter

Ein Wohnhaus mit verglaster Veranda in gelb gestrichen mit grünen Holzlatten am Dachstuhl und blauen Fensterrahmen.

Eine Studie der LBS Research und dem Forschungsinstitut empirica zeigt, dass Wohneigentümer erfolgreicher im Vermögensaufbau sind. Menschen, die kurz vor dem Ruhestand stehen, wiesen durch das Wohneigentum eine Wertimmobile von durchschnittlich 152.000 Euro auf und verfügen zusätzlich über ein Nettogeldvermögen von 45.000 Euro. Mieterhaushalte kamen auf durchschnittlich 24.000 Euro und 6.000 Euro Immobilienvermögen aus Vermietung.

Renditeerwartung bei Immobiliengeschäften sollte nicht zu hoch sein

Häuserfassaden ergeben verschiedenste Formen.

Die Deutschen befinden sich im Immobilien-Kaufrausch. Allerdings warnt das Verbraucherportal Finanztip vor zu hohen Erwartungen: Renditen von fünf oder mehr Prozent werden in der Realität selten erreicht. Im Falle von stagnierenden Immobilienpreisen und Mietausfällen liegen die Renditen oftmals nur noch bei einem Prozent.

Wohneigentumsförderung: Neue Grunderwerbsteuer muss her

Wohneigentum - Ein weißes Neubauhaus mit vielen Fenstern.

Ein wichtiger Teil der Altersvorsorge ist Wohneigentum. Trotz niedriger Zinsen der vergangenen Jahre zählt die Bundesrepublik als Land der Mieter. Grund dafür sind neben dem mangelnden Angebot an Immobilien auch die hohen Eigenkapitalanforderungen und die erheblichen Kaufnebenkosten. Eine Umstrukturierung der Grunderwerbssteuer könnte den Anreiz zum Immobilienkauf ändern. Das zeigt eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW).

Immobilienmarkt - Metropolen haben Boom verschlafen

Die Hausfront eines Mehrparteienhauses mit vielen Balkonen.

Der deutschen Immobilienbranche geht es nach eigener Einschätzung noch immer sehr gut. Das zeigt der aktuelle Immobilien-Index des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW). Allerdings sorgen sich vor allem die Entwickler großer Bauprojekte um Nachwuchs – nicht zuletzt, weil besondere Herausforderungen auf sie warten: Laut IW wurden in Deutschland von 2010 bis 2014 rund 310.000 Wohnungen zu wenig gebaut.

Deutscher Immobilienmarkt 2014 - Kaufen macht fast überall noch Sinn

Zwei Häuser im Rohbau mit Kränen im Hintergrund.

Die Immobilienpreise sind in den vergangenen Jahren vor allem in den Großstädten München, Berlin und Hamburg kräftig gestiegen. Das weckt Erinnerungen an die Preisblasen in Spanien oder den USA, die später zur Weltwirtschaftskrise führten. Tatsächlich sind keine Blasen in Sicht und es ist vielerorts noch immer sinnvoll, in die eigenen vier Wände zu investieren.

Hypothek: Schweizer Hausbesitzer zeigen sich bei der Finanzierung risikofreudig

Wohneigentum - Ein weißes Neubauhaus mit vielen Fenstern.

Bei der Immobilienfinanzierung gilt die Kredit-Laufzeit als ein wesentliches Kriterium. Hier haben Schweizer Kunden in letzter Zeit höhere Risikobereitschaft bewiesen, indem sie vermehrt auf kurzfristige Finanzierungsmodelle setzten. Eine längere Laufzeit bedeutet jedoch eine erhöhte Planungssicherheit, die derzeit noch zu günstigen Konditionen zu haben ist. Wofür sollte man sich entscheiden?

Familie, Freunde und Eigenheim sind zentrale Lebensziele

Ein Wohnhaus mit Solaranlage auf dem Dach.

In Zeiten von Wirtschaftskrise und Globalisierung setzen die Deutschen in ihrer Lebensplanung verstärkt auf zwischenmenschliche Erfüllung. Erstaunlich: Trotz hoher Belastung gehören Familien zu Deutschlands optimistischster Bevölkerungsgruppe.

Schuldenkrise macht Immobilien und Finanzierungen erschwinglich

Noch nie zuvor konnten die privaten Haushalte ihren Traum von den eigenen vier Wänden so leicht verwirklichen. Grund sind die extrem niedrigen Hypothekenzinsen, die sogar für Berufsanfänger den Immobilienerwerb attraktiv machen.

Einfamilienhaus bauen

Eine Baustelle von einem weißen Einfamilienhaus mit gelbem Baukran und blauem Himmel.

Der Bau eines Einfamilienhauses stellt Bauherren vor besondere Herausforderungen. Vor dem Bau steht mit vielen wichtigen Entscheidungen die Planung. Diese später zu ändern, ist oft nur mit großen finanziellen Aufwendungen möglich. Dazu gehört etwa die Entscheidung für einen bestimmten Baustil oder ein besonderes Material, da dies in die Konstruktion des Hauses miteinfließt. Die Fassade soll doch aus Holz sein? Doch zwei Fenster mehr? Hier noch eine Wand, da noch eine Tür, ggf. noch ein zweites Stockwerk? Für diese Fragen muss bei der Planung eine Antwort feststehen. Damit einem neue Ideen für das Haus nicht zu spät kommen, macht es Sinn, sich vorher ausgiebig mit Häusern und Baustilen zu beschäftigen.

Antworten auf Wo in Deutschland wohnen? (Angenommen ca. 2 Mio. zur Verfügung)

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 93 Beiträge

Diskussionen zu Immobilienkauf

Weitere Themen aus Immobilien