DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
WiWi-Fach- & LehrbücherVWL

Literatur-Tipp: Lehrbuch »Volkswirtschaftslehre: Makroökonomie«

Das Lehrbuch »Volkswirtschaftslehre: Makroökonomie« aus der Reihe „Kiehl Wirtschaftsstudium“ vermittelt die Grundlagen der Makroökonomie im Bachelor-Studium BWL. Das neue Lehrbuch zeigt, wie die Märkte für Arbeit und Kapital funktionieren und wie die Politik Wachstum und Konjunktur beeinflusst. Ein Online-Training mit Übungsaufgaben und Muster-Lösungen unterstützt bei den Prüfungsvorbereitung für die Klausuren.

Buchcover Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre und Online-Lernumgebung

Lehrbuch »Volkswirtschaftslehre: Makroökonomie« inklusive Online-Übungsaufgaben
Ständig sind wir mit makroökonomischen Daten, Fakten und Entwicklungen konfrontiert. Begriffe wie Inflation, Arbeitslosenquote, Bruttoinlandsprodukt oder Leitzins fallen täglich in den Nachrichten. Die Volkswirtschaftslehre und ihr Teilgebiet der Makroökonomie ist daher heute zu Recht ein fester Bestandteil jedes wirtschaftswissenschaftlichen Studiums. Die Makroökonomie beschäftigt sich mit gesamtwirtschaftlichen Sachverhalten wie der Inflation, der Arbeitslosigkeit, dem Wirtschaftswachstum und der Konjunktur. In der Mikroökonomie werden dagegen individuelle Entscheidungen von Haushalten und Unternehmen und ihre Auswirkungen auf einzelne Märkte (einzelwirtschaftliche Betrachtungen) betrachtet.

Die Makroökonomie befasst sich mit Volkswirtschaften als Ganzes und untersucht in diesen das Verhalten von Gruppen wie Haushalten, Unternehmen und Staaten (Sektoren). Bei den Gütern werden Investitionsgüter, Konsumgüter, Export- und Importgüter unterschieden. Die  Makroökonomie beschäftigt sich mit dem in Volkswirtschaften herrschenden Preisniveaus und nicht mit den Preisen einzelner Güter. Sie untersucht dazu die gesamtwirtschaftliche Produktion (Angebot) und Nachfrage von Gütern und Dienstleistungen. Mit makroökonomischen Modellen wir versucht, beobachtete oder vermutete Zusammenhänge abzubilden und zu erklären.

Dieses Lehrbuch führt in die Welt der Volkswirtschaftslehre und insbesondere in das Teilgebiet der Makroökonomie ein. Es erläutert grundlegende Zusammenhänge, um aktuelle makroökonomische Herausforderungen zu verstehen, wie beispielsweise die:

Die Themenschwerpunkte des Lehrbuchs im Überblick

  1. Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung und Wirtschaftskreislauf 
  2. Gesamtwirtschaftliche Preisgrößen
  3. Der Arbeitsmarkt in der klassischen Perspektive
  4. Wachstum
  5. Finanzmärkte
  6. Geldtheorie und Geldpolitik
  7. Konjunktur
  8. Konjunkturpolitik

Die ersten drei Kapitel des Lehrbuchs widmen sich auf 50 Seiten den Grundlagen der makroökonomischen Betrachtung. Zu Beginn erfolgt im ersten Kapitel eine Abgrenzung der Mikro- und Makroökonomie. Das Einleitungskapitel führt zudem in die Grundbegriffe und grundlegenden Fragestellungen der Makroökonomie ein. Im Anschluss erläutert das zweite Kapitel die Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung, den Wirtschaftskreislauf und die Berechnung des Bruttoinlandsproduktes (BIP). Das dritte Kapitel zeigt gesamtwirtschaftliche Preisgrößen, mit denen sich die Preise in Volkswirtschaften untersuchen lassen. Betrachtet werden dazu der BIP-Deflator und der Verbraucherpreisindex.

Die Kapitel 4-7 befassen sich mit der Volkswirtschaftslehre auf lange Sicht und mit Modellen, die das Funktionieren von Volkswirtschaften langfristig beschreiben. Das vierte Kapitel zum Arbeitsmarkt betrachtet Angebot und Nachfrage des Produktionsfaktors Arbeit und Formen der Arbeitslosigkeit. Dazu werden Theorien der Arbeitslosigkeit, unter anderem zu Sozialversicherung, Lohnsteuer, Mindestlöhnen, Effizienzlöhnen, Arbeitsmarktregulierung und Gewerkschaften, behandelt. Das folgende fünfte Kapitel beschäftigt sich mit den Bestimmungsfaktoren von Wachstum, den Determinanten der Produktivität, Wachstumsproblemen und Wachstumspolitik. Es folgt ein recht kurzes Kapitel zu Finanzmärkten, an welches sich wieder ein umfassendes Kapitel zum Geldmarkt, der Inflation und dem Eurosystem anschließt.

Die Kapitel 8 und 9 befassen sich mit der Volkswirtschaftslehre auf kurze Sicht und Theorien, die kurzfristige gesamtwirtschaftliche Entwicklungen erklären. Themen des achten Kapitels sind Konjunktur, Angebot, Nachfrage und Wirtschaftszyklen im AD-AS-Modell. Das abschließende, erneut recht kurze neunte Kapitel betrachtet die Konjunkturpolitik mit der Fiskalpolitik und Geldpolitik. Thematisiert werden zudem Anlässe zum Einsatz und Kontroversen der Konjunkturpolitik.

Neben den theoretischen Ausführungen gehört zum Lehrbuch ein Online-Training mit Übungsaufgaben und Muster-Lösungen zur Prüfungsvorbereitung. Der Zugang zum Online-Training erfordert auf der Verlagsseite eine kurze Registrierung mit Namen und E-Mailadresse sowie die Eingabe des Freischaltcodes aus der ersten Seite des Lehrbuchs. Die Übungsaufgaben bestehen aus typischen Klausurfragen und -aufgaben im Bachelor-Studium der Betriebswirtschaftslehre.

Lehrbuch Volkswirtschaftslehre: Grundlagen und Mikroökonomie Online-Übungsaufgaben

Zielgruppe
Das Lehrbuch »Volkswirtschaftslehre: Makroökonomie« richtet sich in erster Linie an Studierende der Betriebswirtschaftslehre an Hochschulen sowie an Verwaltungs- und Berufsakademien, die im Nebenfach Volkswirtschaftslehre studieren. In zweiter Linie bietet das Buch aber auch für Praktiker im Unternehmer eine leicht verständliche Einführung, um eigene Entscheidungen besser fundieren und nicht zuletzt um Nachrichten aus Politik und Wirtschaft wirklich verstehen zu können.

Exklusiver Foliensatz für Dozenten
Dozenten erhalten kostenlos einen begleitenden Foliensatz für Lehrveranstaltungen zur Volkswirtschaftslehre und Makroökonomie im Bachelor-Studium BWL. Der auf das Buch inhaltlich abgestimmte Foliensatz ermöglicht Dozenten ohne viel Vorbereitungen den Einstieg in Vorlesungen zur Volkswirtschaftslehre und Makroökonomie.  

Volkswirtschaftslehre: Makroökonomie
Von Daniel Lorberg, LL.M., M.A. und Professor Dr. Bernard Vogl
Preis: 17,90 Euro
243 Seiten - NWB Verlag (2015)


Tipp: Wer mal reinschauen möchte, mit dem "Blick ins Buch" stehen auf der Verlagsseite Vorwort, Stichwortverzeichnis und die kompletten ersten beiden Kapitel von »Volkswirtschaftslehre: Makroökonomie« mit insgesamt 32 Seiten zum Reinlesen zur Verfügung.

Verlosung der Erstauflage von »Volkswirtschaftslehre: Makroökonomie«
In welchem Ministerium arbeitete der Autor von »Volkswirtschaftslehre: Makroökonomie« Prof. Dr. rer. pol. Bernard Vogl als volkswirtschaftlicher Berater in London? Unter allen richtigen Einsendungen an redaktion2@wiwi-treff.de verlosen wir ein Exemplar des Lehrbuchs »Volkswirtschaftslehre: Makroökonomie«. Teilnahmeschluss ist der 30. November 2015.

  1. Seite 1: Lehrbuch »Volkswirtschaftslehre: Makroökonomie«
  2. Seite 2: Inhaltsverzeichnis - Lehrbuch »Volkswirtschaftslehre: Makroökonomie«
  3. Seite 3: Fazit - Lehrbuch »Volkswirtschaftslehre: Makroökonomie«

Im Forum zu VWL

2 Kommentare

Peer review

WiWi Gast

:)) Nein, die gibt es nicht :D

2 Kommentare

Bald fertig mit dem Bachelor, was soll ich danach tun?

WiWi Gast

Einfach weiter bewerben und zusehen, dass du eine ordentliche Praxiserfahrung vorweisen kannst. Würde nicht noch einmal studieren, es sei denn, du bist in Informatik schon recht fit, denn dort wird e ...

4 Kommentare

Master- Uni -Wechsel

WiWi Gast

Warte ruhig auf deinen Master an der Goethe. Es wird sich auszahlen. :)

4 Kommentare

Re: gute uni für financial Economics (Master)?

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 30.10.2017: danke für die antwort; das studienangebot an der Goehte Uni ist gut, allerdings habe ich die uni schon aussortiert weil ich Frankfurt ...

7 Kommentare

VWL Praktikum UB und Banken

WiWi Gast

Münster ist doch schonmal eine gute Adresse, gerade für UB. Bin selber ebenfalls VWLer und war bei einer Big4 im Praktikum, hatte nie das Gefühl, dass das irgendjemand als Problem wahrnimmt. Im Audit ...

7 Kommentare

Master BWL Aachen vs. Master Economics RUB vs. Master Economics Wuppertal

WiWi Gast

RUB ist Top-Target! Die Nummer 2 in D nach der TUM :) WiWi Gast schrieb am 29.09.2017:

6 Kommentare

BWL-Master nach VWL-Bachelor sinnvoll?

WiWi Gast

Bei mir im Finance-Master sind etwa 20% VWL-Bachelor. Geht also schon und macht Sinn

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema VWL

Buchcover Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre und Online-Lernumgebung

Literatur-Tipp: Lehrbuch »Volkswirtschaftslehre: Grundlagen und Mikroökonomie«

Das Lehrbuch »Volkswirtschaftslehre: Grundlagen und Mikroökonomie« aus der neuen Reihe „Kiehl Wirtschaftsstudium“ vermittelt die Grundlagen der Volkswirtschaftslehre und Mikroökonomie im Bachelor-Studium BWL. Ein Online-Training mit Übungsaufgaben und Muster-Lösungen erleichtert zudem die Prüfungsvorbereitung auf VWL-Klausuren und Klausuren in Mikroökonomie.

Header Bilder der Wiwi-Studiengänge / Volkswirtschaftslehre

Wirtschaft studieren: Das Studium Volkswirtschaftslehre (VWL)

Das Studium der Volkswirtschaftslehre ist verglichen zum populären Studiengang Betriebswirtschaftslehre weniger überlaufen. Im Wintersemester 2014/15 waren in Deutschland insgesamt 20.400 Studierende im Fach Volkswirtschaftslehre eingeschrieben. Das sind sechs Prozent der Wirtschaftsstudenten. Auf die Studenten der BWL entfallen dagegen 53 Prozent. In das Fach Volkswirtschaftslehre (VWL) hatten sich 2014/15 rund 6.300 Studienanfänger eingeschrieben und knapp 3.400 Bachelorstudenten und Masterstudenten absolvierten ihren VWL-Abschluss.

Weiteres zum Thema WiWi-Fach- & Lehrbücher

Ein Buch mit goldenen Seiten.

Literatur-Tipp: Lehrbuch »Grundzüge der Konzernrechnungslegung«

Die 13. Neuauflage von »Grundzüge der Konzernrechnungslegung« liefert Studierenden und Praktikern alles zum Studium der Konzernrechnungslegung aus einer Hand. Im Textteil des Lehrbuchs vermittelt das Autoren-Duo Gräfer und Scheld auf etwa 500 Seiten die Grundlagen der Konzernrechnungslegung. Der 360 Seiten umfassende Service-Teil bietet von Übungsaufgaben mit Lösungen bis hin zu einem Englisch-Deutsch Fachlexikon und Online-Skripten zudem alles, was in der Regel ein separates Übungsbuch enthält.

Ein Lehrbuch über Informationsmanagement.

Literatur-Tipp: Lehrbuch »Informationsmanagement«

Das neue Lehrbuch "Informationsmanagement" ist ein Theorie- und Praxisleitfaden für den Aufbau und Ausbau von betriebswirtschaftlich ausgerichteten Informationssystemen. Es vermittelt dazu klassische Management-Tools und Denkweisen. In fünf Fallstudien präsentieren die Autoren Rainer Paffrath und Joachim Reese die Umsetzung in der Unternehmenspraxis. Der extrem kompakte Leitfaden zum Informationsmanagement richtet sich an Studierende höherer Fachsemester oder Praktiker.

Deutscher-Wirtschaftsbuchpreis 2016 Shortlist

Deutscher Wirtschaftsbuchpreis 2015 für »The Second Machine Age«

Der mit 10.000 Euro dotiert Deutsche Wirtschaftsbuchpreis geht an Erik Brynjolfsson und Andrew McAfee. Für ihr Buch „The Second Machine Age – Wie die nächste digitale Revolution unser aller Leben verändern wird“ wurden sie mit dem Deutschen Wirtschaftsbuchpreis 2015 ausgezeichnet. Die Jury wählte das Buch aus einer Shortlist von zehn Titeln zum besten Wirtschaftsbuch des Jahres.

Beliebtes zum Thema Wissen

Regal mit Lehrbücher und Lexika der Wirtschaftswissenschaften.

Die professionelle WiWi-Literaturrecherche - Teil 1: Datenbank finden

WiWi-TReFF liefert in Zusammenarbeit mit der Deutschen Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften (ZBW) exklusive Profi-Tipps für die erfolgreiche Literaturrecherche in den Wirtschaftswissenschaften. Der erste Teil der Serie zeigt die wissenschaftliche Recherche in Datenbanken und Katalogen. Eine Liste der wichtigsten WiWi-Datenbanken liefert bewährte Recherche-Quellen.

Statistik: Datenkarte Deutschland 2016

Das Wichtigste im Taschenformat: Die Hans Böckler Stiftung hat wieder eine kostenlose Datenkarte mit einer Reihe wichtiger Daten zu Wirtschaft und Arbeitsmarkt der Bundesrepublik Deutschland im Jahr 2016 herausgegeben. Darüber hinaus stehen auch für alle Bundesländer entsprechende Datenblätter und eine englische Datenkarte für Deutschland zum Download bereit.

Feedback +/-

Feedback