DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere

Tipp der Woche von WiWi-TReFF

Wiwi-Stipendium von e-fellows.net

Das neue WiWi-Stipendium von e-fellows.net bietet eine finanzielle Unterstützung von 600 Euro für ein Semester.

e-fellows.net bietet in Zusammenarbeit mit Unternehmen und WiWi-TReFF.de ein Stipendium für Studierende der Wirtschaftswissenschaften an. Das Wiwi-Stipendium beinhaltet Geldstipendien über 600 Euro für ein Semester. Im Sommersemester 2023 können sich Wirtschaftsstudierende bis zum 14. Mai 2023 bewerben und für das Wintersemester 2023/2024 voraussichtlich ab Anfang November 2023.

Neue Beiträge bei WiWi-TReFF

Gehaltsvergleich 2022: Beruf und Bildungsabschluss entscheidend

Neben dem Beruf ist der Bildungsabschluss entscheidend für das Gehalt, so lautet das Ergebnis vom Destatis-Gehaltsvergleich 2022. Je höher der Bildungsabschluss ist, desto höher liegt in der Regel der Verdienst. Mit einem Bachelorabschluss betrug der Verdienst 4 551 Euro und mit einem Masterabschluss 6 188 Euro. Bei Promovierten oder Habilitierten betrug der durchschnittliche Verdienst sogar 8 687 Euro. Der interaktive Gehaltsrechner vom Statistischen Bundesamt liefert auch individuelle Informationen zu den Verdiensten einzelner Berufe.

Eine amerikanische Flagge weht vor einem Hochhaus Bürogebäude.

Mizuho übernimmt Greenhill für 550 Millionen US-Dollar

Mizuho übernimmt die Investmentbank Greenhill zu einem Kaufpreis von 15 US-Dollar pro Aktie für etwa 550 Millionen US-Dollar. Greenhill fungiert als M&A- und Restrukturierungsberatungsunternehmen für Mizuho. Die Marke, das globales Netzwerk, die Führung und das Team von Greenhill bleiben bestehen. Die Übernahme soll Mizuhos Wachstumsstrategie im Investmentbanking beschleunigen. Die Mizuho Financial Group ist mit einer Bilanzsumme von etwa 2 Billionen US-Dollar die 15. größte Bank der Welt.

Ein Nahverkehrszug hält am Gleis.

Deutsche Bahn legt Angebot mit 10 Prozent Lohnerhöhung vor

Die Deutsche Bahn bietet 10 Prozent Lohnerhöhung für untere und mittlere Lohngruppen, 8 Prozent für obere und zusätzlich 2.850 Euro Inflationsausgleichsprämie. Nach eigenen Aussagen liegt das durchschnittliche Tarifgehalt bei der Bahn über alle Berufsgruppen aktuell bei 4.000 Euro im Monat. In den letzten zehn Jahren sind die Gehälter bei der DB um 26,5 Prozent gestiegen, und damit mehr als im Öffentlichen Dienst mit 26,1 Prozent.

Aktuell im Forum

23 Kommentare

Medizin, die perfekte Karriere?

WiWi Gast

Verstehe nicht, wieso immer noch der Mythos kursiert, dass man als Praxisinhaber weniger arbeitet als ein angestellter Arzt im KH. Wenn du eine Praxis eröffnest, gibt es genau 2 Möglichkeiten: 1. S ...

160 Kommentare

Arbeiten in Deutschland lohnt sich nicht mehr !

WiWi Gast

Vollkommen richtig, leider hört man aber genau diese Argumentation auch immer wieder von Politikern. Mein Vorschlag: Jeder Abgeordnete kriegt eine (natürlich gewerblich infizierte) GmbH geschenkt und ...

40 Kommentare

Frustration aufgrund von nur Absagen

WiWi Gast

Kann ich zustimmen. Wenn es Spaß macht, dann machste viel extra. Ob es sich aber auszahlt und du langfristig damit glücklich wirst ist eine andere Sache. Das mit dem Consulting ist auch nur so eine Ph ...

32 Kommentare

Wechsel in die PKV nach Anhebung der BBG

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 06.06.2023: Leutew, ihr müsste auch mal lernen ein wenig im Voraus zu denken. Wenn sich weite Teile der Bevölkerung mit ü50 sich in die finanzielle Freiheit dank ETF-Sparplan ...

139 Kommentare

Net worth nach 20 Jahren MBB-BB-IB/Top-PE?

WiWi Gast

Solche Deals sind nicht planbar und auch nicht „öffentlich“. Aus meiner Erfahrung kann ich dir sagen, dass das im Mid Cap schon klappen kann. Aber eben absolut nicht die Regel und ich kenne auch Partn ...

11 Kommentare

Wo (europaweit) finance master mit meinem Profil möglich?

WiWi Gast

MarcusHalberstram schrieb am 06.06.2023: Schnitt ist zwar nicht blendend, du solltest es aber trotzdem überall versuchen. Du studierst auch zwei Studien nebeneinander, ...

19 Kommentare

Ist Said "richtig Oxford"?

WiWi Gast

Der Financial Economics Master von Said hat einen durchschnittlichen GMAT von 742. Wenn der Durchschnitt in deinen Kursen hochbegabt ist, ist es denke ich definitiv richtig Oxford.

258 Kommentare

Merkt ihr eine kommende Rezession in eurem Unternehmen?

WiWi Gast

Bin bei einem Automobilzulieferer und wir merken es. Haben bereits eine Abteilung in Kurzarbeit geschickt. Letztes Jahr haben Stromkosten und Preiserhöhungen das Ergebnis ruiniert und dieses Jahr brec ...

261 Kommentare

Horváth & Partners Einstiegsgehalt / Gehalt

WiWi Gast

Dann sag doch was bei dir Zielgehalt inkl. Bonus ist. Vielleicht hast du nur besser verhandelt

22 Kommentare

Was ist wahrscheinlicher?

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 06.06.2023: Bei welcher Big4 macht man denn als Senior Manager im Consulting 170k? ...

286 Kommentare

Lehrer vs IGM

WiWi Gast

Die Leistungen der Beihilfe orientieren sich an der GKV. Der Beamte kann sich natürlich immer für bessere Leistungen entscheiden. Die bezahlt er dann aber selbst. WiWi Gast schrieb am 06.06.2023: ...

55 Kommentare

Re: Wie schwierig ist es im Mannheim Master in Management ? (Notendurchschnitt)

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 05.02.2022: Dieser Beitrag kommt mir gerade ganz gelegen um in der Klausurenphase etwas zu prokrastinieren und ich denke das Thema könnte vielleicht Leuten als Einschätzung he ...

18 Kommentare

Immobilie mit 0% Tilgung/Endfällig

WiWi Gast

Ich würde im übrigen jedem hier im Forum anraten einfach mal den Weg zur Bank zu suchen bzw. einen entsprechenden Berater. Nur so könnt ihr in ruhe für Euch bestimmen was gut ist, wieviel Kapitaldie ...

13 Kommentare

UB oder Industrie

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 05.06.2023: Möglich das ich nicht viel Ahnung habe. Ich meinte mit Lernkurve, dass man (mehr oder weniger) viel sieht. Also wie andere Unternehmen arbeiten, wo sie Probl ...

1 Kommentare

Airbus BY - Gehaltsvorstellung Benennen

Mikeey

Hallo Community, ich habe mir jetzt schon einige Foren und Beiträge angesehen und leider fand ich zu meinem Sachverhalt keine zufriedenstellende Antwort. Deshalb meine Frage: Gehaltsvorstellung ne ...

Zur Foren-Übersicht

Special:

Einstiegsgehalt Wirtschaftswissenschaftler

IG Metall Gehaltsstudie 2016/2017 - Einstiegsgehälter Wirtschaftswissenschaftler

Was verdienen Wirtschaftswissenschaftler beim Berufseinstieg? In Unternehmen mit einem Tarifvertrag verdienten junge Wirtschaftswissenschaftler mit bis zu drei Jahren Berufserfahrung in 2016 durchschnittlich 49.938 Euro im Jahr. In nicht tarifgebundenen Betrieben lagen die Einstiegsgehälter von Wirtschaftswissenschaftlern mit 42.445 Euro etwa 17,7 Prozent darunter. Im Vorjahr hatte dieser Gehaltsvorteil bei den Wirtschaftswissenschaftlern noch 33 Prozent betragen.

Neue Link-Tipps von WiWi-TReFF

Eine Hand hält gefächerte Karten mit Buchstaben, die das Wort Gehalt ergeben.

Gehaltsvergleich: Interaktiver Gehaltsrechner

Der interaktive Gehaltsrechner vom Statistischen Bundesamt liefert individuelle Informationen zu den Verdiensten einzelner Berufe und Berufsabschlüsse. Vorhandene Verdienstdaten zeigen, welche Merkmale den Verdienst einer Person beeinflussen und wie groß der Einfluss ist. Der Gehaltsrechner bietet die Möglichkeit, sich basierend darauf anhand individueller Angaben ein Gehalt schätzen zu lassen. Der Gehaltsvergleich ist kostenlos und anonym.

Online-Shopping: Fakeshop-Finder der Verbraucherzentrale

Fakeshop-Finder prüft Online-Shops

Ein Fakeshop ist – wie der Name bereits andeutet – ein gefälschter Online-Shop. Es wird immer schwieriger, Fakeshops von seriösen Online-Shops zu unterscheiden. Mit dem Fakeshop-Finder bietet die Verbraucherzentrale ein kostenloses Online-Tool an, um die Webseiten (URLs) von Online-Shop zu überprüfen. Die Website zeigt zudem, wie sich Fakeshops erkennen lassen. Ein Fakeshop-Glossar, eine Liste häufiger Fragen zu Fakeshops und ein Fakeshop-Kalender mit saisonalen Fakeshop-Listen runden das Angebot ab.

Neue Literatur-Tipps von WiWi-TReFF

Cover: Die Unternehmensberatung: Von der strategischen Konzeption zur praktischen Umsetzung

Die Unternehmensberatung

Der Beratungsbranche boomt durch die Digitalisierung. Welche Anforderungen stellt die Digitalisierung an die Beratungsbranche? Was fasziniert so viele Absolventen der Wirtschaftswissenschaften an der Unternehmensberatung? Berater-Flüsterer Dirk Lippold zeigt in der neu erschienen dritten Auflage seines Consulting-Klassikers »Die Unternehmensberatung«, wie sich die Beratung zukünftig verändern wird.

Praxishandbuch Financial Due Diligence: Finanzielle Kernanalysen bei Unternehmenskäufen

Das Praxishandbuch Financial Due Diligence (FDD) stellt die Kernanalysen der Financial Due Diligence umfassend vor und veranschaulicht diese anhand von Fallbeispielen aus verschiedenen Industrien. Dabei wird auch der Einfluss der Ergebnisse der Financial Due Diligence auf die Ermittlung des Unternehmenswerts sowie auf die Kaufvertragsgestaltung behandelt. Das Buch von Thomas Pomp hat 344 Seiten und ist hilfreich für die Vorbereitung auf Vorstellungsgespräche im Bereich Financial Due Diligence.

WiWi-TReFF Termine

< Juni >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 01 02

keine Veranstaltungen gefunden

WiWi-TReFF Newsletter

letzter Newsletter Beispiel-Newsletter ansehen.
Der WiWi-TReFF Newsletter wird alle 4 Wochen verschickt und enthält News, Tipps und aktuelle Beiträge zu Wirtschaftsstudium und Karriere.

** Datenschutzerklärung

Marketing Lexikon

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z