DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Berufseinstieg: Wo & WieVWL

Berufseinstieg - aber wo?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Berufseinstieg - aber wo?

Hallo,

ich suche ein Unternehmen, um fest einzustiegen:

Kurz zu meinem Profil:

  • VWL Bachelor: 1,x (Top 10%)
  • VWL Master: 1,x (Top 10%) (beides Target Uni)
  • 2x Praktika (1x Big4 Audit, 1x DAX30 Strategy & Business Development)
  • Insgesamt 4x Research Stellen an der Uni (Lehrstuhl, Labor etc.)

Eigentlich hatte ich meinen CV auf eine Promotion ausgerichtet, allerdings bin ich nach langer Überlegung zu dem Schluss gekommen, dass ich erst einmal arbeiten will und dann entscheiden will, ob ich dann in der Berufswelt bleibe oder doch eine Promotion anstrebe.

Mein Problem ist allerdings folgendes:
Ich habe große Schwierigkeiten einen passenden Job bzw. ein passendes Unternehmen zu finden. Auf der einen Seite möchte ich keinen "Sachbearbeiter" Job (nicht böse gemeint), in dem ich nur stupide Aufgaben abarbeite. Auf der anderen Seite ist Consulting mit dieser hohen Reisebereitschaft nichts für mich. Ich suche also einen Job, der mich fordert (und fördert), aber mir auch gleichzeitig die Freiheit gibt, selber zu entscheiden, von wo ich arbeite. Ich bin jemand, der gerne nach Tageslaune auch mal von zu Hause aus arbeiten möchte (vllt. auch mal 1 Woche am Stück). Damit falle ich sicherlich für (fast) alle Consulting Unternehmen raus, oder?

Außerdem möchte ich mind. 55.000 im ersten Jahr verdienen.
Gibt es hierzu irgendwelche Vorschläge, wo ich am besten suchen sollte?

Ich suche im Raum Köln, Bonn, Düsseldorf

Viele Grüße

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg - aber wo?

WiWi Gast schrieb am 10.05.2021:

Hallo,

ich suche ein Unternehmen, um fest einzustiegen:

Kurz zu meinem Profil:

  • VWL Bachelor: 1,x (Top 10%)
  • VWL Master: 1,x (Top 10%) (beides Target Uni)
  • 2x Praktika (1x Big4 Audit, 1x DAX30 Strategy & Business Development)
  • Insgesamt 4x Research Stellen an der Uni (Lehrstuhl, Labor etc.)

Eigentlich hatte ich meinen CV auf eine Promotion ausgerichtet, allerdings bin ich nach langer Überlegung zu dem Schluss gekommen, dass ich erst einmal arbeiten will und dann entscheiden will, ob ich dann in der Berufswelt bleibe oder doch eine Promotion anstrebe.

Mein Problem ist allerdings folgendes:
Ich habe große Schwierigkeiten einen passenden Job bzw. ein passendes Unternehmen zu finden. Auf der einen Seite möchte ich keinen "Sachbearbeiter" Job (nicht böse gemeint), in dem ich nur stupide Aufgaben abarbeite. Auf der anderen Seite ist Consulting mit dieser hohen Reisebereitschaft nichts für mich. Ich suche also einen Job, der mich fordert (und fördert), aber mir auch gleichzeitig die Freiheit gibt, selber zu entscheiden, von wo ich arbeite. Ich bin jemand, der gerne nach Tageslaune auch mal von zu Hause aus arbeiten möchte (vllt. auch mal 1 Woche am Stück). Damit falle ich sicherlich für (fast) alle Consulting Unternehmen raus, oder?

Außerdem möchte ich mind. 55.000 im ersten Jahr verdienen.
Gibt es hierzu irgendwelche Vorschläge, wo ich am besten suchen sollte?

Ich suche im Raum Köln, Bonn, Düsseldorf

Viele Grüße

Öffentlicher Dienst. Fängst zwar nicht zwingend mit 55K an, hast aber schon das Nettoäquivalent dazu, weil du kaum sparen musst (Pension und co) sowie deutlich billigere Kredite bekommst.

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg - aber wo?

WiWi Gast schrieb am 10.05.2021:

WiWi Gast schrieb am 10.05.2021:

Hallo,

ich suche ein Unternehmen, um fest einzustiegen:

Kurz zu meinem Profil:

  • VWL Bachelor: 1,x (Top 10%)
  • VWL Master: 1,x (Top 10%) (beides Target Uni)
  • 2x Praktika (1x Big4 Audit, 1x DAX30 Strategy & Business Development)
  • Insgesamt 4x Research Stellen an der Uni (Lehrstuhl, Labor etc.)

Eigentlich hatte ich meinen CV auf eine Promotion ausgerichtet, allerdings bin ich nach langer Überlegung zu dem Schluss gekommen, dass ich erst einmal arbeiten will und dann entscheiden will, ob ich dann in der Berufswelt bleibe oder doch eine Promotion anstrebe.

Mein Problem ist allerdings folgendes:
Ich habe große Schwierigkeiten einen passenden Job bzw. ein passendes Unternehmen zu finden. Auf der einen Seite möchte ich keinen "Sachbearbeiter" Job (nicht böse gemeint), in dem ich nur stupide Aufgaben abarbeite. Auf der anderen Seite ist Consulting mit dieser hohen Reisebereitschaft nichts für mich. Ich suche also einen Job, der mich fordert (und fördert), aber mir auch gleichzeitig die Freiheit gibt, selber zu entscheiden, von wo ich arbeite. Ich bin jemand, der gerne nach Tageslaune auch mal von zu Hause aus arbeiten möchte (vllt. auch mal 1 Woche am Stück). Damit falle ich sicherlich für (fast) alle Consulting Unternehmen raus, oder?

Außerdem möchte ich mind. 55.000 im ersten Jahr verdienen.
Gibt es hierzu irgendwelche Vorschläge, wo ich am besten suchen sollte?

Ich suche im Raum Köln, Bonn, Düsseldorf

Viele Grüße

Öffentlicher Dienst. Fängst zwar nicht zwingend mit 55K an, hast aber schon das Nettoäquivalent dazu, weil du kaum sparen musst (Pension und co) sowie deutlich billigere Kredite bekommst.

Hier setzt mal wieder einer den ÖD mit den Beamten gleich --> Pension und co.…..Angestellte im Öd bekommen keine Pension, und sparen sollte jeder, egal ob ÖD oder freie Wirtschaft- fürs Alter und sowieso.

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg - aber wo?

Bank Trainee
Energieunternehmen
öD (am besten in einem Bundes oder Landesministerium)

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg - aber wo?

WiWi Gast schrieb am 10.05.2021:

Bank Trainee
Energieunternehmen
öD (am besten in einem Bundes oder Landesministerium)

Vielen Dank, gibt es noch Alternativen ?

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg - aber wo?

Versicherung

antworten
DerSportbwler

Berufseinstieg - aber wo?

WiWi Gast schrieb am 10.05.2021:

Bank Trainee
Energieunternehmen
öD (am besten in einem Bundes oder Landesministerium)

Vielen Dank, gibt es noch Alternativen ?

Was schließt du denn aus was für dich zu sehr "Sachbearbeiter" ist? Versicherungen wahrscheinlich?

Großkanzleien ansonsten versuchen?
Chemie/Pharma?

antworten
Carma Careers

Berufseinstieg - aber wo?

Hi,

je nachdem, ob das Deinen Interessen entspricht, könntest Du Dir auch die Richtung Data Science anschauen (bzw. Analytics). Economics ist da grundsätzlich eine stabile Basis, aber natürlich musst Dir ggf. noch selber Themen aneignen.

In Beratungen gibt es oft die Aufteilung in "front-line" data science Consultants und andere, die das Ganze im Hintergrund aufbauen. Erstere fallen vermutlich für Dich raus, letzteres könnte für Dich aber interessant sein, da interessant und fordernd, gleichzeitig mit guten remote-Voraussetzungen und weniger Arbeitszeit als die klassischen Berater.

Liebe Grüße
Johanna

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg - aber wo?

Räumliche Einschränkung, mindestens 55k, interessante Tätigkeit aber bitte keine Unannehmlichkeiten wie beim Job zu erscheinen… sorry aber was bringst du jetzt besonderes an den Tisch, um so eine Liste mit Forderungen stellen? Wenn man den Research Kram rausstreicht (interessiert da draußen eh keinen) hast du im Prinzip keine relevanten Praktika für Consulting und einen Nischenabschluss. Audit und DAX30 Praktikum haben >50% der Wiwi Absolventen, kein Ausland, gute Noten ja aber sonst relativ wenig. Für einen T3 oder Big4 Advisory Einstieg wird es wohl reichen, IGM oder >T2 kannst du aber vergessen. Im ÖD wirst du sicher was finden, wirst aber keine 55k bekommen.

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg - aber wo?

Finde die Anspruchshaltung relativ interessant.
Die Praktika gehen teilweise in eine Richtung, in der du nicht arbeiten möchtest.
Die Research-Themen sind uninteressant, da du nicht in die Forschung gehst. Dann bleibt da ein 0815 VWLer. Den BWLer zieht man in Konzernen dir vor und für BD braucht es teilweise die WINGs.

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg - aber wo?

WiWi Gast schrieb am 11.05.2021:

Finde die Anspruchshaltung relativ interessant.
Die Praktika gehen teilweise in eine Richtung, in der du nicht arbeiten möchtest.
Die Research-Themen sind uninteressant, da du nicht in die Forschung gehst. Dann bleibt da ein 0815 VWLer. Den BWLer zieht man in Konzernen dir vor und für BD braucht es teilweise die WINGs.

Ist halt ein klassischer Fall von möchte viel Geld verdienen aber nichts dafür leisten.
Ich sehe das ähnlich. Du hast nichts für die Wirtschaft interessantes und dazu einen Abschluss als VWLer gibt genug die das ganze auch für 40 k im Jahr machen.

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg - aber wo?

Dann Profil ist von den Noten her überdurchschnittlich, aber das sind halt viele. Beim Rest gehe ich davon aus, dass du nach dem Master deine Zeit bei einem lockeren Uni-Job (= Hilfsarbeiterjob) verbracht hast, die keiner als BE anerkennt und du nun mit Verspätung auf den Markt kommst. Hoffentlich nicht mehr als ein Jahr. Das gleicht leider deine Noten und Praktia im negativen Sinn aus. Du bist daher kein überdurchschnittlicher Kandidat mehr, sondern ein durchschnittlicher, mit dem Manko, dass du auch noch extreme Anspruche stellts, wie ein sehr hohes Gehalt und die freie Wahl deiner Arbeitsstätte. Ein derartiger Job sollte als Berufsanfänger ohne echte BE eine Utopie bleiben.

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg - aber wo?

Hier der TE. Ich habe bei der wissenschaftlichen Stelle alles gegeben und dem Professor exzellente Daten besorgt. Tag und Nacht habe ich Fragebögen ausgewertet. Über fast 2 Jahre. Am Ende hat mir der Professor leider nicht die versprochene Promotion angeboten, sondern eine Kandidatin aus DIversitätsgründen bevorzugt. Dass ich ein exzellenter Forscher bin, hat keiner bestritten. Ich habe daher bewiesen, dass ich es drauf habe und erwarte, dass das auch ein Arbeitgeber anerkennt und mir deutlich entgegenkommt. Schlielich biete ich auch Exzellenz.

WiWi Gast schrieb am 11.05.2021:

Finde die Anspruchshaltung relativ interessant.
Die Praktika gehen teilweise in eine Richtung, in der du nicht arbeiten möchtest.
Die Research-Themen sind uninteressant, da du nicht in die Forschung gehst. Dann bleibt da ein 0815 VWLer. Den BWLer zieht man in Konzernen dir vor und für BD braucht es teilweise die WINGs.

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg - aber wo?

Bewirb dich mal bei den großen Namen im Großraum Köln/Bonn.
Dann schauen wir mal wer dich überhaupt zum Vorstellungsgespräch einlädt.

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg - aber wo?

WiWi Gast schrieb am 12.05.2021:

habe vielfältige Praktika

Du hast zwei absolute Standardpraktika, besser als nichts, aber bei zwei Stück von "vielfältig" zu sprechen...

brilliant Fragebögen ausgewertet und interpretiert [...] Lag aber nicht an mir, sondern an der Kultur. Normalerweise sollte sich die Wirtschaft alle 10 Finger lecken, so einen Mann zu bekommen, aber es muss an Corona liegen, dass das so schwer ist oder mein Profil verunsichert unsichere Personaler.

An Selbstbewusstsein mangelt es dir immerhin nicht. Ich blicke nicht ganz durch, weswegen du glaubst, beurteilen zu können, was die Wirtschaft "normalerweise" tun sollte. Und "verunsichert unsichere Personaler", kleiner Tipp, das würde ich im VG so nicht formulieren. Wirkt recht arrogant, vor allem dafür, dass du als Berufsanfänger noch nichts gerissen hast.

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg - aber wo?

Ich glaube mittlerweile, dass das hier ein Troll ist.
Falls nicht, würde ich dir raten deine Anspruchshaltung zu überdenken, denn offensichtlich leckt sich die Wirtschaft nicht 'alle 10 Finger' nach jemandem, der Fragebögen ausgewertet hat.

Die Leute hier wollen dir nur helfen.

antworten
WiWi Gast

Berufseinstieg - aber wo?

So witzig. Du bist Berufsanfänger, mein Lieber. Von welcher Exzellenz kann man da sprechen, wenn du Fragebögen ausgewertet hast? Das ist nun wirklich nichts Besonderes. Glaub mir, wenn du den Personalern mit so einer arroganten Einstellung begegnest, wirst du noch lange nach einem Job suchen. Und es liegt nicht an den armen unsicheren HR Leuten.

WiWi Gast schrieb am 12.05.2021:

Finde die Anspruchshaltung relativ interessant.
Die Praktika gehen teilweise in eine Richtung, in der du nicht arbeiten möchtest.
Die Research-Themen sind uninteressant, da du nicht in die Forschung gehst. Dann bleibt da ein 0815 VWLer. Den BWLer zieht man in Konzernen dir vor und für BD braucht es teilweise die WINGs.

Ist halt ein klassischer Fall von möchte viel Geld verdienen aber nichts dafür leisten.
Ich sehe das ähnlich. Du hast nichts für die Wirtschaft interessantes und dazu einen Abschluss als VWLer gibt genug die das ganze auch für 40 k im Jahr machen.

Hier der TE. Ich finde deine Einlassungen nicht gut. Ich habe immerhin studiert, habe wie ein Waschbär gepowert, um überall unter 2,0 zu kommen, habe vielfältige Praktia und war 2 Jahre als Wissenschaftler, der für seinen Professor brilliant Fragebögen ausgewertet und interpretiert hat, tätig. Nur mit der Promotion hat es nicht geklappt. Lag aber nicht an mir, sondern an der Kultur. Normalerweise sollte sich die Wirtschaft alle 10 Finger lecken, so einen Mann zu bekommen, aber es muss an Corona liegen, dass das so schwer ist oder mein Profil verunsichert unsichere Personaler. Ich denke nicht, dass meine Ansprüche zu hoch sind. Sie liegen ja noch unter dem, was hier viele als Standard behaupten.

antworten

Artikel zu VWL

Literatur-Tipp: Lehrbuch »Volkswirtschaftslehre: Grundlagen und Mikroökonomie«

Buchcover Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre und Online-Lernumgebung

Das Lehrbuch »Volkswirtschaftslehre: Grundlagen und Mikroökonomie« aus der neuen Reihe „Kiehl Wirtschaftsstudium“ vermittelt die Grundlagen der Volkswirtschaftslehre und Mikroökonomie im Bachelor-Studium BWL. Ein Online-Training mit Übungsaufgaben und Muster-Lösungen erleichtert zudem die Prüfungsvorbereitung auf VWL-Klausuren und Klausuren in Mikroökonomie.

Witze der Woche: Wie VWLer flirten

Ein schick angezogenes Paar schaut sich verliebt an.

Was ist Volkswirtschaftslehre? Was unterschiedet ein VWL- und ein BWL-Studium? Wie lauten die Flirtsprüche von Volkswirtschaftlern. Was lässt sich über das Liebesleben der Ökonomen sagen? Welchen Ansatz Volkswirtschaftler in der (Ehe-)Krise favorisieren.

Klausuren mit Lösungen: HTW, HWR, BHT Berlin, VWL

Ein Bild von der Erde mit drei Zahnrädern und den Buchstaben VWL.

Die Homepage von Ralf Wagner bietet neben VWL-Klausuren mit Lösungen umfangreiche Materialien, Links und Leitfaden zur VWL.

Klausuren mit Lösungen: Uni Leipzig, VWL & Mikroökonomik

Eine Öffnung Richtung Himmel zwischen mehreren gelben Häusern.

Die Homepage der Professur für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Mikroökonomik von Prof. Dr. Harald Wiese bietet 24 Klausuren "Grundzüge der Mikroökonomik" aus den Jahren 2001-2016 mit Lösungen.

Economic Science Slam Video

Screenshot Video

Prof. Ulrich van Suntum karikiert beim Science Slam in Münster die aktuelle Schuldenkrise mit der "kurzen Geschichte einer Währungsunion".

Open-Access-Journal Economics jetzt im SSCI

Open-Access-Journal Economics

Die wirtschaftswissenschaftliche Fachzeitschrift Economics ist in die Champions League der ökonomischen Journals aufgestiegen – rückwirkend mit Beginn des Jahres 2009 werden ihre Beiträge für den Social Science Citation Index (SSCI) ausgewertet.

Literatur-Tipp: Volkswirtschaftslehre

Volkswirtschaftslehre Paul Krugman

Wirtschafts-Nobelpreisträger Paul Krugman eröffnet mit seinem am 17. Mai 2010 erscheinenden neuen Grundlagenwerk »Volkswirtschaftslehre« einen spannenden Zugang zur Ökonomie.

Neuauflage des Klassikers: Grundzüge der Volkswirtschaftslehre

Grundzüge Volkswirtschaftslehre VWL

Ein Standardwerk der VWL vom Harvard-Professor für Volkswirtschaftslehre N. Gregory Mankiw. Mit Sicherheit eines der besten Lehrbücher für VWL, das zur Grundausstattung jedes Wirtschaftsstudenten gehören sollte.

E-Learning: Podcast Volkswirtschaftslehre - Die Wissenschaft

E-Learning: Podcast Volkswirtschaftslehre - Die Wissenschaft

Der E-Learning Podcast Volkswirtschaftslehre von Prof. Dr. Elisabeth Allgoewer (Uni Hamburg) befasst sich mit VWL als Wissenschaft über »Wesen und Ursachen des Wohlstands«.

Volkswirtschaft - Profil geschärft

Ein Bild von der Erde mit drei Zahnrädern und den Buchstaben VWL.

Mit gleich zwei neuen volkswirtschaftlichen Lehrstühlen startet die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Friedrich-Schiller-Universität Jena in das kommende Wintersemester.

Bundesbank-Glossar Geld und Währung

Formen entstanden durch Fenster an Gebäuden innen und außen.

Das Glossar der Deutschen Bundesbank umfasst von A wie Abwertung bis Z wie Zinsparitätentheorie etwa 230 Begriffe.

Formelsammlung VWL - Makroökonomik

Makroaufnahme einer silbernen Patronen-Kugel.

Die Formelsammlung wurde auf Grundlage der Vorlesung »Makroökonomik« von Professorin Dr. Kubin aus dem VWL-Grundstudium der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz erstellt.

Formelsammlung VWL - Mikroökonomik

Ein Bild von der Erde mit drei Zahnrädern und den Buchstaben VWL.

Die Formelsammlung wurde auf Grundlage der Vorlesung »Mikroökonomik« von Professorin Dr. Kubin aus dem VWL-Grundstudium der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz erstellt.

Literatur-Tipp: Die unsichtbare Hand

Die unsichtbare Hand Adam Smith

Die unsichtbare Hand vermittelt anhand einfacher Beispielen ein exzellentes Grundverständnis der Volkswirtschaftslehre. In vier Kapiteln werden die Außenwirtschaft, Finanzwissenschaft, Mikro- und Makroökonomie behandelt.

Neuer Bachelor-Studiengang »Internationale Volkswirtschaftslehre«

Ein Bild von der Erde mit drei Zahnrädern und den Buchstaben VWL.

Die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Universität Regensburg bietet ab dem Wintersemester 2004/05 einen neuen Studiengang für Internationale Volkswirtschaftslehre mit Ausrichtung auf Mittel- und Osteuropa (MOE) an.

Antworten auf Berufseinstieg - aber wo?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 17 Beiträge

Diskussionen zu VWL

20 Kommentare

Verzweiflung

WiWi Gast

Ich kann nur sagen. Sei froh, dass du bisher noch nicht untergekommen bist, denn das bedeutet, dass die HR-Leute in den einzelnen ...

Weitere Themen aus Berufseinstieg: Wo & Wie