DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
FernstudiumMarketing

Spezialisierter Master im Bereich Marketing/Sales sinnvoll?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Spezialisierter Master im Bereich Marketing/Sales sinnvoll?

Ich überlege einen konsekutiven berufsbegleitenden Master in Marketing & Sales zu machen.
Findet ihr einen konsekutiven Master in den Bereichen sinnvoll?

antworten
WiWi Gast

Spezialisierter Master im Bereich Marketing/Sales sinnvoll?

Kommt auf deinen bisherigen Werdegang an. Wenn du alles darauf anlegst im Marketing oder Sales zu arbeiten, gute Noten und Praktika (und im Optimalfall Auslandssemester) hast dann klar. Ist doch scheinbar der Bereich indem du arbeiten willst.

antworten

Spezialisierter Master im Bereich Marketing/Sales sinnvoll?

Vertrieb braucht man keinen Mater, weil hier das fachliche Know-how weniger zählt als das menschliche Know-how.
Marketing kann das anders ausshen. Hier schätzen Unternehmen oft das fachliche Know-how.

antworten
WiWi Gast

Spezialisierter Master im Bereich Marketing/Sales sinnvoll?

B.Sc.Insurance&Finance schrieb am 24.03.2018:

Vertrieb braucht man keinen Mater, weil hier das fachliche Know-how weniger zählt als das menschliche Know-how.
Marketing kann das anders ausshen. Hier schätzen Unternehmen oft das fachliche Know-how.

So ein Quatsch!
Weis ja nicht in welchem Start-up du angeheuert hast, aber schau mal in den Vertrieb von Industrieunternehmen, minimum ein Masterabschluss gefordert, detaillierte technische Kenntnisse erforderlich und zwischenmenschlich top.
Mein Tipp, schau dass du über den betriebswirtschaftlichen Tellerrand schaust, um mit Einkäufern und Entwicklern reden zu können, dann hast du beste Vorraussetzungen.

antworten
WiWi Gast

Spezialisierter Master im Bereich Marketing/Sales sinnvoll?

Das ist kein Quatsch. Wer schon einen Job hat, braucht keinen Master. Wenn ich eine Stelle für Absolventen besetzen will, nehme ich natürlich ein Verkaufstalent mit Masterabschluss, welches nicht dämlich zu sein scheint. Warum sollte ich es auch anders machen - schließlich spezialiseren sich ja unzählige Personen im Master aufs Marketing.

antworten
WiWi Gast

Spezialisierter Master im Bereich Marketing/Sales sinnvoll?

Das ist kein Quatsch. Wer schon einen Job hat, braucht keinen Master. Wenn ich eine Stelle für Absolventen besetzen will, nehme ich natürlich ein Verkaufstalent mit Masterabschluss, welches nicht dämlich zu sein scheint. Warum sollte ich es auch anders machen - schließlich spezialiseren sich ja unzählige Personen im Master aufs Marketing.

antworten
WiWi Gast

Spezialisierter Master im Bereich Marketing/Sales sinnvoll?

Ich verstehe nicht warum so viele Leute gegen einen Master argumentieren. Klar kann man auch mit einem Bachelor einen Job bekommen aber habt ihr es wirklich so eilig? Die 1-3 Jahre für den Master kann man doch noch als Student genießen. Und einen Vorteil hat man definitiv wenn man sich schlau anstellt (Noten im guten 2,X Bereich oder besser, 1-2 Praktika oder Werkstudententätigkeiten, gerne noch ein Auslandssemester).

antworten
WiWi Gast

Spezialisierter Master im Bereich Marketing/Sales sinnvoll?

WiWi Gast schrieb am 24.03.2018:

B.Sc.Insurance&Finance schrieb am 24.03.2018:

Vertrieb braucht man keinen Mater, weil hier das fachliche Know-how weniger zählt als das menschliche Know-how.
Marketing kann das anders ausshen. Hier schätzen Unternehmen oft das fachliche Know-how.

So ein Quatsch!
Weis ja nicht in welchem Start-up du angeheuert hast, aber schau mal in den Vertrieb von Industrieunternehmen, minimum ein Masterabschluss gefordert, detaillierte technische Kenntnisse erforderlich und zwischenmenschlich top.
Mein Tipp, schau dass du über den betriebswirtschaftlichen Tellerrand schaust, um mit Einkäufern und Entwicklern reden zu können, dann hast du beste Vorraussetzungen.

Auch wenn es nicht unmittelbar zum Thema passt: Könntest Du genauer ausführen, was im (anspruchsvollen B2B-)Vertrieb Deiner Meinung nach nter "zwischenmenschlich top" zu verstehen ist?
Welche Soft-Skills prädestinieren für eine Position im techn. Vertrieb?

antworten
WiWi Gast

Spezialisierter Master im Bereich Marketing/Sales sinnvoll?

Im Marketing braucht man nun wirklich keinen Master. Gerade im Marketing/Sales lernt man doch eh alles im Job. Auch die Gehaltsunterschiede sind nicht so, dass der Master zwingend notwendig ist.

Verkaufen ist ein Talent - das bringt dir keine Uni in Europa bei. Und darauf kommt es an. Ich hab hier tlw. Leute sitzen mit 1,x-Marketing-Abschlüssen, die im Leben noch nie was verkauft haben. Was will ich mit denen?

Um mal ein krasses Gegenbeispiel zu nennen. Wir hatten hier mal eine Azubine, die ihr leben lang bei ihren Eltern im Hamburg im Großhandel gejobbt hat. Die Noten waren selbst in der Ausbildung eher mau. Die hat die Uni-Absolventen komplett im Regen stehen lassen. Ne bessere Verkäuferin gab es in den letzten 10 Jahren nicht bei uns.

antworten
WiWi Gast

Spezialisierter Master im Bereich Marketing/Sales sinnvoll?

WiWi Gast schrieb am 24.03.2018:

WiWi Gast schrieb am 24.03.2018:

B.Sc.Insurance&Finance schrieb am 24.03.2018:

Vertrieb braucht man keinen Mater, weil hier das fachliche Know-how weniger zählt als das menschliche Know-how.
Marketing kann das anders ausshen. Hier schätzen Unternehmen oft das fachliche Know-how.

So ein Quatsch!
Weis ja nicht in welchem Start-up du angeheuert hast, aber schau mal in den Vertrieb von Industrieunternehmen, minimum ein Masterabschluss gefordert, detaillierte technische Kenntnisse erforderlich und zwischenmenschlich top.
Mein Tipp, schau dass du über den betriebswirtschaftlichen Tellerrand schaust, um mit Einkäufern und Entwicklern reden zu können, dann hast du beste Vorraussetzungen.

Auch wenn es nicht unmittelbar zum Thema passt: Könntest Du genauer ausführen, was im (anspruchsvollen B2B-)Vertrieb Deiner Meinung nach nter "zwischenmenschlich top" zu verstehen ist?
Welche Soft-Skills prädestinieren für eine Position im techn. Vertrieb

Selbstbewusstes Auftreten, Netzwerken, Menschenkenntnis, Problemlöser, Positive Einstellung

antworten
WiWi Gast

Spezialisierter Master im Bereich Marketing/Sales sinnvoll?

WiWi Gast schrieb am 24.03.2018:

Im Marketing braucht man nun wirklich keinen Master. Gerade im Marketing/Sales lernt man doch eh alles im Job. Auch die Gehaltsunterschiede sind nicht so, dass der Master zwingend notwendig ist.

Verkaufen ist ein Talent - das bringt dir keine Uni in Europa bei. Und darauf kommt es an. Ich hab hier tlw. Leute sitzen mit 1,x-Marketing-Abschlüssen, die im Leben noch nie was verkauft haben. Was will ich mit denen?

Um mal ein krasses Gegenbeispiel zu nennen. Wir hatten hier mal eine Azubine, die ihr leben lang bei ihren Eltern im Hamburg im Großhandel gejobbt hat. Die Noten waren selbst in der Ausbildung eher mau. Die hat die Uni-Absolventen komplett im Regen stehen lassen. Ne bessere Verkäuferin gab es in den letzten 10 Jahren nicht bei uns.

Klingt nach einem Job als Staubsaugervertreter, definitiv nicht nach einer Stelle im Key Account Management eines Großunternehmens

antworten
WiWi Gast

Spezialisierter Master im Bereich Marketing/Sales sinnvoll?

Hier der TE
Ich arbeite momentan im B2B IT-Vertrieb als Key Accounter und mein Ziel ist es eher den strategischen Fokus weiter auszubauen und langfristig als Vertriebsleiter bzw. Chief Sales Officer zu arbeiten.
Bin mittlerweile 27.
Zu meinem Background:
Abi 1,9
Kaufmännische Ausbildung Versicherungskonzern
Dualer Bachelor of Science an FH mit meinem aktuellem Unternehmen 1,8 Abschluss
Master wie im Eingangspost noch sinnvoll oder lieber noch 2-3 Jahre arbeiten und dann TOP MBA?

antworten
WiWi Gast

Spezialisierter Master im Bereich Marketing/Sales sinnvoll?

Push

antworten
WiWi Gast

Spezialisierter Master im Bereich Marketing/Sales sinnvoll?

Also haben das Gefühl, dass hier Marketing mit Verkauf gleichgesetzt wird.
Meine Meinung zu Marekting: wenn dein Ziel es ist Zielgruppenanalyse (je nach Branche sogar mit Big Data Analytics) dann würde ein Master Sinn machen...

antworten

Artikel zu Marketing

Marketingbudgets der Digitalunternehmen fließt in Messen und Online-Marketing

Die Spitze eines Kugelschreibers mit der Inschrift: Layout spiegelt sich.

Das Marketingbudget der ITK-Unternehmen beträgt im Schnitt 4,5 Prozent vom Umsatz. Etwa zwei Drittel des Marketingbudgets wird in Messen, Events und Online-Marketing investiert. Gut jedes zweite Unternehmen plant steigende Investitionen für Social Media und Suchmaschinenmarketing. Die größte Herausforderung im Marketing sehen die Unternehmen im Marketing-Controlling.

Online Marketing-Lexikon

Online Marketing-Lexikon von WiWi-TReFF mit gut 400 Marketing-Begriffen.

WiWi-TReFF bietet in Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl für Marketing der Universität Wien ein neues Online Marketing-Lexikon inklusive englischer Übersetzung an.

Social-Media-Leitfaden für Unternehmen

Social-Media-Leitfaden: Soziale Netzwerke LinkedIn, Xing, Facebook, Twitter, Edition F

Erfolgreiches Social-Media-Marketing ist im digitalen Zeitalter Gold wert. Ob Facebook, Twitter, Instagram oder Snapchat – für ein Unternehmen gibt es viele Gründe im World Wide Web vertreten zu sein. Der Leitfaden Social Media vom Digitalverband Bitkom erleichtert anhand von Praxisbeispielen und Checklisten den richtigen Umgang mit sozialen Medien.

Master-Studium Strategic Marketing Management ab WS 2017/2018

Master-Studium Strategic Marketing Management an der International School of Management

Die International School of Management (ISM) in Hamburg bietet ab dem Wintersemester 2017/2018 einen neuen Master-Studiengang an: Strategic Marketing Management. Der Master im Bereich der strategischen Vermarktung bildet Studierende zu internationalen Marketingmanagern aus. Strategisches Fachwissen wird mit praktischen Abschnitten verknüpft. Die Bewerbung für das Master-Studium Strategic Marketing Management ist ab sofort möglich.

Gehaltsstudie 2016: Gehälter in Marketing und Vertrieb steigen um 2,6 Prozent

Geldscheine und kleine Buchstabenwürfel zum Thema Gehälter liegen zusammen.

Die Gehälter im Marketing und Vertrieb wurden in Deutschland in 2016 um durchschnittlich 2,6 Prozent angehoben. Führungskräfte in Marketing und Vertrieb verdienen durchschnittlich 113.000 Euro jährlich, Spezialisten 73.000 Euro und Sachbearbeiter 49.000 Euro. Im Vertrieb ist die variable Vergütung Standard. Fast alle Vertriebsleiter, Außendienstleiter und Außendienstmitarbeiter erhalten etwa 20 Prozent vom Gehalt als leistungsabhängige Vergütung. Das zeigt die Gehaltsstudie 2016 der Managementberatung Kienbaum.

Teildisziplinen der BWL 4: Marketing

Rechnungswesen, Controlling, Marketing, Produktion, Logistik, Bankbetriebslehre, Personalwesen, Organisation, Steuerlehre, Wirtschaftsprüfung,Unternehmensführung, Operation Research

Die Serie stellt die Studienschwerpunkte des Faches Betriebswirtschaftslehre vor. Diese Woche geht es um das Marketing.

Literatur-Tipp: Lehrbuch »Marketing: Grundlagen und Strategien«

Die neue Reihe Kiehl Wirtschaftsstudium

Das Lehrbuch »Marketing: Grundlagen und Strategien« aus der neuen Reihe „Kiehl Wirtschaftsstudium“ vermittelt wichtige, klausurrelevante Marketing Grundlagen für das Bachelor-Studium. Das zum Lehrbuch gehörende Online-Training »Marketing« mit Übungsaufgaben und Muster-Lösungen erleichtert zudem die Prüfungsvorbereitung für Marketing-Klausuren.

Gehaltsstudie 2015: Gehälter in Marketing und Vertrieb steigen um 3,6 Prozent

Geldscheine und kleine Buchstabenwürfel zum Thema Gehälter liegen zusammen.

Die Gehälter in Marketing und Vertrieb sind in Deutschland in 2015 um 3,6 Prozent gestiegen. Führungskräfte in Marketing und Vertrieb verdienen durchschnittlich 115.000 Euro im Jahr, Spezialisten 75.000 Euro und Sachbearbeiter 49.000 Euro. Im Vertrieb sind die Gehälter am höchsten und am besten verdienen die Außendienstler im Maschinen- und Anlagenbau. Besonders stark steigen die Gehälter mit der Unternehmensgröße.

Welche Marketingmaßnahmen eignen sich für Start-ups?

Keimende Pflanzen in einer Eierschale symbolisieren die Erfolge im Marketing eines Start-Up Unternehmens.

Wenn ein Jungunternehmer eine gute Idee hat, braucht er eine geeignete Strategie, um sein Produkt oder seine Dienstleistung dem Kunden näherzubringen. Ein effektives Marketing ist für den Erfolg essenziell. Im Gegensatz zu etablierten Firmen können Start-ups nicht auf die Bekanntheit der eigenen Marke setzen. Doch über welche Kanäle gelingt es einem Gründer, das eigene Produkt möglichst zielgerichtet dem Kunden zu präsentieren?

Social Media wird in Unternehmen von eigenen Teams übernommen

Internetseite von Facebook

Unternehmen verlagern die Betreuung der Social-Media-Aktivitäten immer häufiger von den klassischen Marketingabeteilungen zu spezialisierten Teams. Das wichtigstes Ziel ist dabei die Steigerung der Bekanntheit, der Service ist dagegen von geringerer Bedeutung.

Gehälter in Marketing und Vertrieb steigen 2014 um drei Prozent

Geldscheine und kleine Buchstabenwürfel zum Thema Gehälter liegen zusammen.

Die deutschen Unternehmen zahlen ihren Führungskräften und Spezialisten in Marketing und Vertrieb deutlich höhere Gehälter als im Vorjahr. Bei den Führungskräften beträgt die Steigerungsrate 3,3 Prozent bei durchschnittlich 117.000 Euro im Jahr. Spezialisten erhalten im Schnitt ein Jahressalär von 77.000 Euro; das sind 3,2 Prozent mehr als im Vorjahr.

Gehaltsstudie Marketing 2014: Was verdienen Marketingfachkräfte?

Ein Werbeplakat der Firma Schmitz Cargobull mit Lastwagen und der Aufschrift: Pole.Postion.

Das Bruttomonatseinkommen von Marketingfachkräften beträgt ohne Sonderzahlungen auf Basis einer 38-Stunden-Woche durchschnittlich 3.490 Euro. In Großbetrieben mit mehr als 500 Beschäftigten liegt das Monatseinkommen um gut 900 Euro höher.

Berufsbegleitender Masterstudiengang in Business Management mit Schwerpunkt Marketing

Duales Studium Business Management an der DHBW

Masterstudium neben dem Beruf ohne ausufernde Kosten und auch noch an zwei rennomierten Hochschulen? Das ermöglicht ein berufsbegleitender »Master in Business Management – Marketing«, das gemeinsames Programm der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) Mosbach und der German Graduate School of Management and Law (GGS).

Klausuren mit Lösungen: Uni Augsburg, Marketing

Uni-Teil des Universal-Logos.

Die Homepage der Studierendenvertretung der Universität Augsburg bietet eine Aufgabensammlung aus der Klausurübung »Einführung in das Marketing« an.

Soziale Medien halten Einzug in die Unternehmen

37 Prozent aller Unternehmen in Deutschland mit Internetzugang nutzen im Jahr 2013 soziale Medien, die es den Unternehmen ermöglichen, sich aktiv mit ihren Privatkunden und Geschäftspartnern auszutauschen und damit einen größeren Markt für Werbung, Innovation und Meinungsforschung zu erzielen.

Antworten auf Spezialisierter Master im Bereich Marketing/Sales sinnvoll?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 14 Beiträge

Diskussionen zu Marketing

Weitere Themen aus Fernstudium