DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Handel & FMCGKL

Re: Hausleiter bei kaufland

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Hausleiter bei kaufland

Wer hat erfahrung mit Kaufland? Vorstellungsgespräch, Gehalt, usw.

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter bei kaufland

hallo,

zum ablauf:

1.Gespräch mit 2 verkaufsleitern. dauer ca 1 1/2 h. man will viel praxiswissen und erfahrungen. theoretische kenntnisse interessieren keinen. man führt das bei der schwarz gruppe bekannte gespräch nach leitfaden. deine gegenüber werden eine liste abarbeiten und haken setzen. stell dich auf jeden fall (ohne panik machen zu wollen)auf stressfragen ein. man will testen, wie du mit kritik umgehst! man wird dir sagen, dass du als hausleiter nicht in frage kommst, da du zu wenig erfahrungen besitzt! man wird dir den warenbereichsleiter anbieten und dir sagen, dass du bei eignung sicherlich die möglichkeit hast, zum hausleiter "aufzusteigen". man wird dir versprechen, dass das innerhalb eines jahres geschehen wird! ist aber totaler unsinn. ich kenne leute bei kaufland, die unter dieser maßgabe eingestellt worden sind und immernoch als warenbereichsleiter rumhampeln. so, man wird dir am ende des gespräches die frage nach deiner gehaltsvorstellung stellen und pauschal sagen, dass deine vorstellungen nicht realisierbar sind.

  1. Gespräch findet dann mit dem geschäftsführer des lagers und einem verkaufsleiter statt. ablauf ist der selbe!

tip: sei dir vorher bewusst auf was du dich einlässt. anhand der gesprächsführung wirst du schnell erkennen, was personalführung bei kaufland heißt!!! kaufland hat einen sehr hohen personalbedarf.hohe fluktuation. aus sicherer quelle weiß ich, das man aber viel weniger die hausleiter sucht/braucht sondern vielmehr die wbl. du wirst verheizt! das ist sichere sache!
ich will dir keine angst machen sondern lediglich tatsachen nennen. kenne die branche. war selbst bei lidl.

gehalt: hausleiter max.p.a. 60.000,- Euro+Bonus+Auto
wbl. 30.000,- - 40.000,- euro (je nach alter und dienstjahren) entsprechend tarifvertrag

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter bei kaufland

Danke für die ausführliche Beratung! War auch drei jahre FL bei Lidl bin jetzt bei Plus, da ist noch alles viel schlimmer als bei Lidl, zumindestens was die Arbeitszeit angeht Morgens der erte Abends der letzte und 1+1 besetzung das sagt doch alles oder? Wie lange hast Du auf eine Antwort von Kaufland gewartet? warte jetzt schon über einen Monat. Habe da zwar schon angerufen aber nur die Antwort bekommen das die Unterlagen schon bei der Geschäftsleitung wären. Also hab ich richtig verstanden das es schwer ist ein Hausleiter vertrag zu bekommen von Anfang an?

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter bei kaufland

Hallo zusammen,

mich würde interressieren warum die auf wbl. aus sind? Und was mann als Warenbereichsleiter verdienen kann und ob Du abgehlent hast oder nicht angenommen wurdest?

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter bei kaufland

hallo,
grundvoraussetzung für einen hausleitervertrag ist ein hochschulstudium. kaufland nutzt hier das überangebot von akademikern. zum zweiten recrutiert kaufland die hausleiter zu 90 % aus eigenen reihen. um deine frage zu beantworten: ja, es ist schwer als seiteneinsteiger sofort einen hl-vertrag zu bekommen.
was die wartezeit bezüglich einer einladung zum gespräch anbelangt ist kaufland recht flink. hatte mich per mail beworben und innerhalb von 3 tagen die einladung.

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter bei kaufland

thema warenbereichsleiter:

verdienst: siehe oben
kaufland sucht verstärkt wbl´s, da das unternehmen mit einer hohen fluktuationsrate zu kämpfen hat!! gründe:

  1. viel arbeit für wenig geld(12-14h normal)
  2. keine entwicklungsmöglichkeiten als wbl
  3. motivation der ma nicht unbedingt schwerpunktthema bei kaufland ist! siehe lidl
antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter bei kaufland

Seltsam habe mich auch bei Kaufland als Hausleiter beworben und nächste Woche das Vorstellungsgespräch bin nur Einzelhandelskaufmann und drei Jahre FL bei Aldi Süd gewesen deshalb wunder ich mich jetzt ein wenig da ja auch nichts von einem Studium in der Stellenauschreibung steht, sondern eher erfahrung als Hl Ml oder Fl!

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter bei kaufland

Wäre wirklich mal interresant mit einem zu sprächen der eine der oben genannten stellen in diesem Haus gehabt hat oder hat.

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter bei kaufland

hallo,

die tatsache das du "nur" einzelhandelskaufmann bist bestätigt doch meine aussage. sicherlich wirst du eingeladen zum gespräch. nur wird man dir im gespräch mitteilen, einen positiven verlauf vorausgesetzt, dass man dich als warenbereichleiter einstellen würde und nicht gleich als hausleiter! siehe hierzu 2. beitrag oben!
und mal ganz ehrlich! du glaubst doch nicht etwa, dass du als ehemaliger FL, mit einer personalverantwortung für höchstens 10 ma und der verantwortung für einen monatsumsatz von ca. 80.000¤ in einer 800-1000m2 filiale so mir nichts dir nichts als hausleiter, in einem 5000-6000m2 markt, mit 80-120 mitarbeitern, 4000 artikeln und einem tagesumsatz den du in deiner filiale im monat erzielt hast, eingestellt wirst!???
sorry, ist nicht persönlich gemeint!!!
mit deiner qualifikation und deiner tätigkeit als fl entsprichst du genau dem bild des warenbereichsleiters! solche leute wie dich sucht kaufland!bist verantwortlich für 15-20 mann! erledigst bestellung in deinem bereich, machst personaleinsatzplanung-naja halt das übliche!
komme selbst vom aldi konkurrenten. war dort 2 jahre bzl. hab bwl studiert. mir hat man im ersten gespräch gesagt, das hausleiter zunächst nicht in frage kommt! hab denen gesagt, dass für mich nichts anderes als hausleiter in frage kommt! hab jetzt termin zum 2 gespräch! mal sehen!

wo hast du termin???

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter bei kaufland

Da könntest Du natürlich recht haben! Hör es mir mal an. Zu den Umsätzen die Du genannt hast finde ich daß Du stark untertrieben hast es gibt in unserer Region nicht eine Filile die weniger als 140.000 in der WOCHE macht und die Mitarbeiter zahl beträgt im durchnitt 32 natürlich nicht alle vollzeit das muß mann natürlich um rechnen allein schon wegen des Gehaltes. Ich wäre auch bereit erst mal als Wbl anzufangen um dann zu zeigen was ich drauf hab, ich glaube gerade die Akademiker die noch keine führungs und praxis erfahrung haben fallen schneller auf die Schnautze, so hat mann die möglichkeit als zweiter mann im chaten des Hl zu stehen und zu warten bis der zusammenbricht um sich dann in den Vordergund zu stellen. Vor allen dingen steht mann auch nicht direkt im focus und hat die Möglichkeit sich die fehlenden Kenntnisse an zu eignen. Und wenn Kaufland seine Hausleiter aus den eigenen reihen einsetzt dann wohl die Wbl´s. Ich finde es ist nicht wichtig was mann gelernt hat sondern was mann draus macht und wenn mann erst ein Fuß in die Tür gesetzt hat dann liegt es an jedem selber, damit fahre ich schon seit jahren sehr gut und werde es weiter so praxisieren. Das Gespräch findet im Kaufland in Solingen statt und dein Gespräch? und wo hat dein erstes statt gefunden

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter bei kaufland

hallo ihr,

könnt ihr mir denn sagen was für ein PKW der hausleiter bei kaufland fährt??

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter bei kaufland

Audi A4 soweit ich weiß bekommst du iHn aber nicht von anfang an erst wirklich dann wenn du einen eigen Markt hast

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter bei kaufland

audi a4, aber erst nach 2 erfolgreichen inventuren als hausleiter in deinem markt!

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter bei kaufland

einen A4 avant oder lim.?
erst nach zwei inventuren?? das kann ja dann 2- 2,5 jahre dauern.....die zählen doch nur eine inventur im jahr.

wie würdet ihr diese position einschätzen...kann ich das mit einem BL bei lidl vergleichen oder ist das eher noch eine stufe drunter?

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter bei kaufland

kannst es auf jeden fall mit dem bl von lidl vergleichen.
es gibt a4 lim.
dauert auch wirklich 2 jahre!!!

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter bei kaufland

Habe selber nach dem Studium bei Kaufland angefangen?
Verdienst ist sehr gering. Keiner wird gleich als Hausleiter eingestellt, sondern du wirst erst als WBL in Einarbeitung eingestellt, wirst auch dementsprechend bezahlt (WBL IN Einarbeitung 2300 ¤ brutto). Wenn du es schaffts bei Kaufland als Trainee im Vertrieb eingestellt zu werden bekommst du sogar 3300 ¤ nach 6 Monaten 3500 ¤ brutto. Verglichen mit den Discountern ist es sehr wenig du machst jedoch dieselben Tätigkeiten. Arbeitszeiten sind auch mind. 10 nach oben offen.

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter bei kaufland

habe einen vertrag als hausleiter geboten bekommen......
aber will es mir noch einmal überlegen,der hausleiter in dem haus wo ich immer einkaufen gehe, sieht immer ziemlich mitgenommen aus.
auch seine kleidung sagt eigentlich nicht aus, dass er hausleiter ist sondern irgendwie ein normaler angestellter....seine hose ist eigntlich immer dreckig, sein hemd immer zerknittert, und dazu trägt er turnschuhe und eine krawatte.
muss der hausleiter dort auch die ware packen??
was hat der wirklich den ganzen tag zu tun?

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter bei kaufland

Hast Du Studiert oder Fuhrungserfahrung das Sie Dir einen HL vertrag angeboten haben?

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter bei kaufland

ja ich habe BWL studiert und war schon eine zeit in einer führungsposition bei einem discounter.

die haben mir gleich ca. 60.000,- - 65.000,- ¤ im jahr geboten + dienstwagen.

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter bei kaufland

erhalten hausleiter auch eine tankkarte für ihr fahrzeug oder geht das benzin auf eigene kosten?

wer kann mir da helfen?

antworten
Lounge Gast

Re: Hausleiter bei kaufland

So als Kommentar: Die wenigsten Hausleiter bei Kaufland haben studiert! Aus Personalabteilungssicht der Zentrale, wär schon gewesen wenn sie etwas mehr Ahnung von BWl oder Mitarbeiterführung hätten...

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter bei kaufland

also meinst du hätte man mit einem studiumdor auch bessere chancen mal weiter zukommen?
ich meine einfach den nächsten schrit zu machen in die verkaufsleiter riege....was meinst du dazu?

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter bei kaufland

Hat man Dir den Firmenwagen direkt zum Einstieg angeboten? Normalerweise läßt sich Kaufland dafür zwischen 2-3 Jahren Zeit.

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter bei kaufland

wieso hoffst du es,

hast du auch ein studium und willst bei kaufland nach vorne kommen?

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter bei kaufland

Hallo Leute! Werde bald auch als WBL iE bei Kaufland anfangen. Habe den Einzelhandelskaufmann. Arbeitete vorher als FL bei einem Discounter. Wie sieht das den mit der Bezahlung aus nach der Einarbeitung und wie lange dauert die eigentlich??

Gruss

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter bei kaufland

haben hausleiter und wbl auch mal einen tag frei in der woche????

wer kann mir helfen

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter bei kaufland

Hausleiter haben grundsätzlich 2 Tage in der Woche frei! man darf allerhöchsten 120stunden im monat arbeiten

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter bei kaufland

?????????

war hoffentlich ironisch gemeint!!!!

selbst bei einer 38,5 h woche arbeitest du 154 h im monat!!!!
oder glaubst du ernsthaft, dass verdi gegen die discounter, kaufland etc. auf die barikaden geht, weil 120 h zu viel sind!
realität sind eine 60 - 70 h woche(auch als hausleiter bei kaufland) was nach adam riese einen 240h- 280 h monat macht!
oder irr ich???
lidlaussteiger

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter bei kaufland

es sind sicher mehr als 120 stunden. aber:

also ob die immer behaupteten 60-70 stunden beim discounter stimmen weiss ja auch niemand...laut aussage eines geschäftsführers einer rg bei aldi sind es in inventurwochen 60h, ansonsten kommt man angeblich mit 45-50h hin. Fand die Aussage auch etwas überraschenden, aber genau so war sie.

rudi

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter bei kaufland

kann denn hier mal jemand einen vernünftigen beitrag leisten zu der frage ob es die regel ist das hausleiter 6 tage arbeiten oder ob sie zusatlich zum son. einen tag frei haben......oder ob das nicht gern gesehen wird bei kaufland.

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter bei kaufland

sagt mal ihr kaufland experten.....erhalten hausleiter auch ein auto + tankkarte oder nur ein auto oder kein auto????????????

wie wird das auto abgerechnet??
1 % und der weg zur arbeit obwohl keine tankkarte.......lässt sich dann eigentlich ein hausleier auf ein auto ein??? da zahlt man ja fastdrauf...oder habe ich da einen denkfehler??

grüße euch

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter bei kaufland

wer kann mir was zu den aufstiegs chancen bei kaufland sagen......(ab hausleiter.........)

vielen dank

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter bei kaufland

Vielleicht kann jemand mal die folgenden Fragen beantworten:
Steigt man als Absovent immer nur als WBL ein?
Erhält man wirklich nur 2300¤ pro Monat?
Erhält man einen Pkw?

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter bei kaufland

finger weg von kaufland. die nutzen die gunst der stunde. Bwler als hausleiter einzustellen. kein normaler mensch macht es. wenn ihr dieses programm nach einem jahr abrecht ? was könnt ihr vorweisen ? joghurte und milch gezählt. fangt besser nicht an. es kommt schon ein job. dieser job ist nur für leute die das machen wollen. (ich meine auch die)

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter bei kaufland

und noch etwas. wenn ihr denkt dass ihr euch während der arbeitszeit bewerben könnt. vergisst es. ihr habt die zeit nicht. ich spreche aus erfahrung. www.jobs.ie (geht lieber nach irland, lernt wenigsten englisch dort und arbeitet für 1800 netto.)

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter bei kaufland

Also jetzt mal ehrlich!! Kaufland und Discounter sind nur etwas für leute die im positiven sinne verrückt sind und diese(also ihre arbeit lieben)...ich bin so ein verrückter :-)

gehalt hin oder her...es ist doch so wer sich gut verkauft kriegt mehr...und es kommt auch auf tätigkeit an und erfahrung! ein wbl food, verdient garantiert mehr als ein anderer wbl...arbeitet aber auch seine 12-15stunden am tag. in der regel gibt es eine fünf tage woche...aber oft auch sechs tage wochen...sollte man dann hausleiter werden ist die arbeitszeit nicht mehr...nur verantwortung steigt, sowie das gehalt...! und in der einarbeitung sollte man sowieso nicht soviel geld verlangen....mein gegenüber weiss nicht wie ich bin und ich muss ein höheres gehalt erst rechtfertigen.....aber dann kannst du auch als wbl deine 45000 bis 50000 im jahr machen. grüsse von einem insider und exdicounter

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter bei kaufland

es gibt nur einen grund warum man erst als WBL eingestellt wird.
man muss jede abteilung durchlaufen und die kaufland systeme lernt man nur in der WBL schiene. jeder HL bewerber von ausserhalb wird erst auf herz und nieren in der praxis und an der ware getestet. erst dann gehts weiter

antworten
WiWi Gast

Assistent Kaufland-Marken-Management

Kann jemand zu folgender Stellenzeige von Kaufland Angaben machen?

Assistent Kaufland-Marken-Management

Muss man vorher auch erst in die Filiale usw.?
Wie sieht es mit der Bezahlung aus?
Stunden pro Woche ?

DANKE!!!!

antworten
WiWi Gast

Re: ACHTUNG WICHTIG

grundvoraussetzung für einen hausleitervertrag ist ein hochschulstudium
---
mein Hl war vorher filialleiter bei Norma und eine andere hausleiterin bezirksleiter bei schlecker. ebenso wie ein VkL vorher Bezirksleiter bei Norma war

viel arbeit für wenig geld(12-14h normal)
---
lach,ich bin WBL bei Kaufland und arbeite jeden Tag 8 stunden!!

keine entwicklungsmöglichkeiten als wbl
---
mein VkL hat als Azubi bei Kaufland angefangen!

motivation der ma nicht unbedingt schwerpunktthema bei kaufland ist! siehe lidl
--
wir werden von unserem Vkl und Hl TOP motiviert!

Wer gerne arbeitet,dem macht auch die Arbeit bei Kaufland Spaß! Wer natürlich den ganzen Tag nur Däumchen drehen möchte und wartet bis ihm einer das große Geld vorbeibringt,... dann sollte er natürlich die Finger vom
Einzelhandel lassen!

antworten
WiWi Gast

Re: ACHTUNG WICHTIG

Ich bin WBL bei Kaufland und mache diesen Job gerne! ICh bin in dieser Position seit 4 Jahren. Unser ganzes Team ist so gut wie seit der Eröffnung in diesem Markt. und die war vor 3 Jahren. Soviel zum Thema Fluktuation *lach! Es ist ein super Arbeitsklima!

antworten
WiWi Gast

Einarbeitungszeit als Wbl

Wie lange dauert so eine Einarbeitungszeit als Wbl ?
Ich meine bis man mehr verdient und wie viel verdient man dann?

antworten
WiWi Gast

Re: Einarbeitungszeit als Wbl

WBL i.E. verdient in der Regel ca. 2000 Euro Brutto...es gibt aber noch Möglichkeiten wie in etwa durch eine Überstundenpauschale 200-300 Euro Brutto mehr herauszuschlagen!

antworten
WiWi Gast

Re: Einarbeitungszeit als Wbl

Das ist ja total die Abzocke das hatte ich davor ja netto und dann noch am besten 1 jahr einarbeitung

antworten
WiWi Gast

Re: Einarbeitungszeit als Wbl

Ich habe schon WBL`s mit 1800 ¤ brutto gesehen. Warum hat wohl Kaufland 30% geringere Personalkosten als REAL?

antworten
WiWi Gast

Re: Einarbeitungszeit als Wbl

Aus INSIDER-Kreisen tritt hervor, dass REAL eine ähnliche Personalpolitik wie die Kaufland-Gruppe in Zukunft betreiben will.

antworten
WiWi Gast

Re: Einarbeitungszeit als Wbl

(Insider)

Wer auch immer die absicht hat bei kland seine chancen nutzen zu wollen der sollte sich das wirklich gut überlegen. Wer keine erfahrung im einzelhandel hat und nicht wiess wie das dort funktioniert bekommt graue haare.
Wie oben mehrfach beschrieben, sind ab warengruppenführer (Eine stufe unter WBL) arbeitszeiten von 10 stunden keine seltenheit. Wer nur acht stunden arbeitet wird sehr schnell arbeitslos. Eine einstellung direkt als HL ist sicher möglich aber für frische akademiker fast aussichtslos. Die fehlende praxis spricht dagegen. Sämtliche erlernten theorien ob makro, Infi oder Ufo zzgl dem lagerhaltungssatz kann man über board werfen. Das erste was zählt ist wieviele paletten schafft man in einer stunde zu packen. Das ist kein job für zarte frauen oder weichliche männer. Keinen von denen würde ich länger als ein halbes jahr in meinem markt halten. Das liegt zwar nicht an einer allgemeinen diskriminierung dieser personen sondern viel mehr an dem druck der von oben auf einen hausleiter ausgeübt wird. Es muss zu viel ware bewegt werden als das man angestellte durchschleust die 50 prozent weniger leistung als andere bringen.
Die hier genannten gehaltsvorstellungen sind teils zu schön beschrieben. Es gibt genug WBL die definitif mit weniger als 1500 netto im monat heim gehen. Genauso gibt es HL die ebenfalls weniger als 2000 netto haben. Den obligatorischen firmenwagen bekommt man nicht automatisch sondern muss ihn sich per verhandlung und leistung erarbeiten. Das bedeutet man steigert den Filialumsatz merklich und senkt die personal bzw sonstige kosten. Nur in dem fall kann man vorsichtig nachfragen ob eine größere filiale oder ein firmenwagen drin wären.
Man muss sich auch darüber im klaren sein das trainee und HL in einarbeitung hochmotivierte arbeitskräfte sind. Von jenen wird aber nur ein bruchteil je eine HL position bekleiden. Wie oben schon geschrieben wurde, werden die meisten HL aus den märkten rekrutiert. Dazu soll aber noch gesagt sein das man ohne einem gönner das nie schafft. Hat man keinen VKL als wegbereiter so kann man gleich einpacken oder man brauch noch jahre für den gewünschten erfolg. Jener kann jedoch auch ausbleiben.
Was man auch nicht vergessen sollte, als HL muss man zwangsweise ein alpha und einzelgänger sein und bleiben. Man hat keine freunde und man muss regelmässtig leute entlassen. Oder man ist selbs schnell arbeitslos.

antworten
WiWi Gast

WBL/HL

(Insider)

Die vorherigen Beiträge sind wahrer denn wahr. Wer nicht nur hier liest, sondern auch regelmäßig die Tageszeitung, sollte mittlerweile gesehen haben, dass alle 2 Wo eine riesige Stellenausschreibung der Firma KL groß annonciert ist. "Wir suchen...", "wir wachsen..." - wer´s glaubt wird selig.

Derzeit ist es so, dass viel schneller und viel mehr MA bzw. zukünftige MA zum WBL gemacht werden, als angedacht, weil zu viele freie Stellen als WBL Food da sind. Wer den Job macht, hat den Pakt mit dem Teufel geschlossen.

Wer GLück hat und ein Haus mit einigermaßen funktionierenden Strukturen und ausgeglichenem Personal-Mix hat, hat gut die Möglichkeit nach 10 Stunden zu gehen, wer Pech hat, ist der Lückenfüller und 12-15h da. Vom Einkaufswagenschieben angefangen bis Werbeaufbauten selbst, Putzmaschine fahren das täglich Brot.
Vor allem in Neueröffnungshäusern wird es spaßig, wenn man Opfer der "Flaschenverschiebung" wird oder mit MA arbeiten muss, die keine Lust haben und dazu wenig teure MA hat sind, mit hohen Stunden. (Famila-Lasten). Auch ein HAus mit einem Betriebsrat kann es einem Foodler schwer machen, denn man selbst darf maximal 10 Stunden arbeiten/anwesend sein; und die "besonderen Umstände" mit Nachts aAufbauten, Nachtschichten wg. Vorstand-Besuchen, Sonntagsöffnungen, Spätöffnungen... und die anfallenden Aufgaben, Revisions-sicher zu arbeiten, sind dabei nur mehr als schwierig bis fast gar nicht umzusetzen.
Übrigens nicht wundern, wenn man einen WGF Mopro hat, der aus Altlast ist und mit weniger Stunden mehr Geld verdient, als man selbst... und keine Überstundenpauschale hat, und nach 7,5 Stunden geht.

Man darf für alles den KOpf hinhhalten, nicht denken, nur funktionieren, muss immer wie ein Steh-auf-Männchen sein. Es gibt nur Druck, Druck, Druck, sehr hohe Marktstandards und Systeme/Konzepte. MAn wird auf nichts anderes gedrillt.
Man schließt oft um 5h auf, und geht um 0h mit der PAckschicht und schließt ab, sowas ist mittlerweile normal und gehört dazu.

Zu wenig Personal als Kritik will über HL niemand hören, KL hjat für alles Geld, nur nicht für Personal. Wenn man dann dabei "erwischt" wird, dass man Tätigkeiten nachgeht, die nicht zum Aufgabenbereich des WBL gehören, da man ja nur schick angezogen delegieren soll, anstatt mit einem verschwitzt, verschmutzem Hemd aus der Leergutannahme zu kommen, heißt es bloß, man könne sich nicht organisieren, dass einem aber Hände fehlen, ist uninteressant.
Packen? NIcht die Aufgabe, nein, bloß nicht.
Genau wie der Kampf mit den Abschriften in den Frischeabteilungen Obst/Molkerei/Fleisch/Wurst/Bedienungstheken.

Entweder ist die Teheke/Regale zu leer, dann heißt es, so wenig bzw. Gefahr auf Fehlartikel, man würde nichts verkaufen können (und wehe, wenn "Rundfahrten" anstehen) und habe Umsatzeinbußen... oder aber... wenn dann Ware da ist, heißt es, nein zu viel... die Abschriften sind zu hoch, runterfahren. Und als Argument kommt immer "Sinnvoll voll, ja ja..."
Sprüche wie, dass man die Abschriften vom Gehalt abgezogen kriegt, oder ein Geschäftsführer vor einem steht und sagt, dass er einem gleich in den Gondelkopf kotzt und einen durch die ABteilung schleift, oder einenm direkt nach Hause schicken will, sind schon zu oft gefallen. Das man einfach mal als Mensch Fehler macht und manche Kleinigkeit übersieht, weil man überfordert ist und sätndig von A nach B läuft und nebenher den Preisdienst gewährleisten muss und ein ständig klingelndes Telefon in der Tasche hat, um für die Information Auskünfte zu geben, Anrufe entgegen zu nehmen und im Laden Kunden berät und viele aufgebrachte Kunden (denn die Kunden sind eben wegen der so oft ausgepriesenden Kundengarantien von KAufland ja besonders "Schlimm" und schimpfen für alles rum, beschweren sich, schreien, werden handgreiflich, wolle 2,50 für alles Mögliche, tauschen bereits gebratenes Fleisch um, wollen gebrauchte Bratpfannen zurückgeben, bringen Joghurts wo "Pluis" draufsteht zu KL zurück. und man muss immer nett lächeln und die Kunden mit Sekt und Schokolade beschwichtigen) dann noch persönlich abfertigen muss, weil das ist ja "Chefsache" (bloß keine böse Meinungskarte oder Anruf vom Kundendienstcenter, denn über alles gibt es Statistiken in Form von Rankinglisten) wird dort nicht geduldet) noch bedient, Ware/Lkw annimmt, Getränke stapelt, ......das ist alles egal, und will keiner sehen/Wahrhaben.

Wer dort anfängt, gibt sein Leben auf. Es ist ähnlich wie eine Sekte. Außerdem gibt es nur ganz, oder gar nicht. ENTWEDER MAN IST KAUFLÄNDER, ODER MAN IST KEIN KAUFLÄNDER.
So finden sich auch untereinander die Menschen.
Da man ja so viel Zeit verbringt, mehr als Zuhause, kommt man
sich auf diesen Ebenen sehr oft schnell näher. Weil, die Mitleidenden haben ja mehr Verständnis und können sich in die Lage versetzen, als die Lieben, die Zuhause auf einen Warten, und dann nur Murren, weil man nie da ist.

Als WBL sieht man nicht viel Tageslicht, zumindest nicht, wenn man eine innenliegende Rampe/WE hat.

Als WBL muss man ein verdammt dickes Fell haben, am besten niemanden an sich ranlassen, und stumpft ab.
Man muss aufpassen, dass man den Bezug zum realen Privatleben nicht verliert.
Die Zeit vergeht schnell. Urlaub gibt es wenig, wird oft mitgezogen. Freie Tage 1x im Monat? Denn ständig ist etwas anderes. Besuch, Rundfahrt, Revi, Feiertag, Krankheitsfälle, Hot Days. Gründe gibt es genug, dass man arbeitet. EIn 1/2 freier Tag heißt, man geht am Nachmittag um 16h nach Hause, wenn man morgens gegen 5h angefangen hat. 1/2 freier Tag heißt bei Kaufland=freier Nachmittag.
Selbstironie pur.

Jeder versucht sich durchzubeißen, weil man zu stolz ist zu sehen, dass man auch andere Tätigkeiten kann, und sich selbst etwas beweisen will.

Weil alle ja dieses tolle Vorstellungsgespräch hatten, in dem man einen auch die HL Position in Aussicht stellt, wenn man erstmal als WBL i.E. eingesetzt wird, im zuständigen Bezirk erstmal umhergeschickt wird, um überall irgendwelche Missstände zu beseitigen, Kanskheitsvertretungen, Umbauten, Aushelfen.. und natürlich auch was Lernen soll. Auf diesen "Baustellem" lernt man wirklich am meisten, man lernt zu überleben, und wird zum Ka ufländer. Es gibt immer Gründe, damit man zunächst bloß kein festes Haus kriegt, und "Not am Mann" ist ständig überall.

Wer nicht mitzieht, ist sehr schnell wieder draußen. Wer seinen Arbeitsplatz, in 163 Std behalten will, läuft mit.Auch mit bis zu 90Std. die Woche. 75sind normal. Zur Zeit gibt es viele, die bereits noch in der Eenarbeit wieder ausgestiegen sind.

Und was in einem Beitrag weiter oben stand stimmt... einmal in den Klauen ist es schwer, wieder rauszukommen. Man wird zu sehr fixiert. Und man hat nicht einmal die Zeit, sich nach etwas anderem umzuschauen. Denn bei den Stunden die man leistet, schläft man am Sonntag meist den ganzen Tag.

Spätschicht und Samstag frei bei Kaufland gibt es nicht. Das waren die Worte die man mir am ersten Tag der Arbeit sagte. Man hat früh zu kommen und ist lange da... wieso Spätschicht? Und die einzige Entschuldigung, nicht zur Arbeit zu kommen ist Urlaub oder Tod.

Als WBL FOod bist Du der, der den Laden zusammenhält. Der Foodler ist das Herz des Ladens. Ohne einen guten Foodler sind alle HL aufgeschmissen. Die meisten werden nicht HL, denn sie sind Malocher, sollen es bleiben, deswegen macht man sie gar nicht zum HL.

Das mit Hochschulabsolventen/Trainee ist auch eine Sache für sich. Ich habe zwei Trainee Vertrieb (FH) bei der Firma kennengelernt. Einer hat mittendrin in einen anderen Konzern gewechselt, eine zum Ende etwas ganz anderes gemacht. Ich weiss wovon ich spreche, habe selbst BWL studiert und bin Queereinsteiger bei KL.

Aber mal was anderes... und alle Hand aufs Herz, die diesen Beitrag lesen und (bitte) gerne kommentieren/antworten: Wo im EInzelhandels ist es noch anders? Bei den Kleinflächendiscountern ist es genauso, bei den MArkendiscountern. Wer untereinander wechselt, komt vom Rgeen in die Traufe. Oder irre ich?
Nunja, die Ausnahmen bestätigen die Regel.

Diejenigen, die wechseln... verlassen den Vertrieb doch meist ganz, als nur die Konzerne zu wechseln. Schon der Arbeitszeiteun und Bezahlung wegen.

antworten
WiWi Gast

Re: WBL/HL

Wo es noch anders ist? Ich denke z. B. dass Real ganz anders ist. Da wird kooperativ gearbeitet. Zwar sind auch dort die Rahmenbedingungen (besetzung) schwerer geworden, aber man geht trotzdem menschlich miteinander um. Allerdings kann man auch die Bezahlung als Marktverantwortlicher nicht mit der eines Hausleiters bei KL vergleichen. Ich höre über KL immer häufiger, dass der Job zwar Sch...., die Bezahlung aber in Bezug darauf top sein soll.

Aufgrund der Unzufriedenheit mit der Bezahlung habe ich bald ein Vorstellungsgespräch als HL bei KL. Habe denen am Telefon schon gesagt, dass ich nichts gegen einen 12 Stunden Tag habe, aber dass bei ständigem 6-22 Uhr meine Schmerzgrenze doch irgendwo überschritten wäre. War aber wohl kein Hindernis, mich einzuladen.

Mal sehen, wie realistisch man mir die Arbeitsbedingungen rüberbringt. Ich hoffe, sie stellen es nicht als 38,5 Std. Job dar und zeigen erst nachdem man sein altes Unternehmen verlassen hat ihr wahres Gesicht. Scheint wohl auch viel mit dem direkten Vorgesetzten zusammen zu hängen, wie das Miteinander ist....
Ich gehe aber davon aus, dass man offen seine Erwartungen darlegt, denn was bringt jemand, der mit falschen Vorstellungen einsteigt und schon in der Einarbeitungszeit wieder die Reißleine zieht?

Insider, welche Tips kannst du mir für das Interview geben (Quereinsteiger mit Führungserfahrung) zu forderndes Gehalt (ich schätze 65.000 bis 70.000), Firmenwagen einfordern?, etc.?

antworten
WiWi Gast

Re: WBL/HL

der firmenwagen ist leider nur eine reine basiskiste mit 1,8 liter motor zieht keinen hering vom teller

antworten
WiWi Gast

Re: WBL/HL

Ich selber hatte ein Einstellungsgespräch als Warenbereichsleiter bei Kaufland in Gummersbach und habe für 2700,- brutto!!! die "Einarbeitungsphase" mitgemacht. 55St/Woche und wurde von einer Mitarbeiterin aus der Textilabteilung eingearbeitet, in Niehl von einer Wurstverkäuferin eingearbeitet, in Marsdorf von einem Springer eingearbeitet und nach 4 Wochen die Kündigung ohne Grund. "urlaubsvertretung"

antworten
WiWi Gast

Re: WBL/HL

Du meinst, sie haben dich nur ausgenutzt....

antworten
WiWi Gast

Re: WBL/HL

Maint dir wirklich es ist so schlimm bei kaufland? Ich bin Azubi und wenn ich die Ausbildung gut abschließe, kann in GF oder WBL werden un nach frühestens 6 Jahren HL

antworten
WiWi Gast

Re: WBL/HL

Ich habe gehört, den Dienstwagen als Hausleiter gibt es erst nach drei Jahren. Das Gehalt scheint sehr variabel zu sein. Ich habe mittlerweile was von Summen zwischen ¤ 52.000 bis ¤ 72.000 gehört. Wer den Job für unter ¤ 60.000 macht, der tut mir leid.

antworten
WiWi Gast

Re: WBL/HL

wie läuft eigentlich so ein interview bei kaufland ab? machen die ein klassisches gespräch oder eher ein stressinterview, wo der bewerber niedergemacht wird?

antworten
WiWi Gast

Re: WBL/HL

Zum Thema Arbeitszeit:
Bei Kaufland wird im Vertrag die monatliche Stundenzahl festgeschrieben.
D.h. bei 120 h -> MINDESTENS 120h. Realistisch sind deutlich mehr.
Und die sind in zwei Wochen schnell gemacht.
Nicht dass jemand denkt, 120:4 sind 30 Stunden in der Woche. Und 30 durch 5(Tage) ergibt 6 Stunden am Tag. Neeee....
Wann Du gehen darfst erfährst Du wenn Du gehen willst.

Übrigens, ich hoffe Du brauchst nicht viel Schlaf.
Gut, dann machen Dir die vielen Nachtschichten von 20.00 bis 7.00 Uhr auch nichts aus.

Klingt nach viel Geld durch Überstundenzuschläge, oder?
Falsch! Es gibt keine (sichtbare) Arbeitszeiterfassung. "Das wird alles an die Hauptstelle gemeldet und geht seinen Gang." Ja klar.
Bis irgendwann mal zu wenig Überstunden abgerechnet werden.
Aber Du hast Dir glücklicherweise alles notiert - aber wozu...
Niemand hat soviele Überstunden angeordnet, Du hast Dich bestimmt getäuscht. Natürlich steht Dir frei das Gegenteil zu beweisen - aber ohne Arbeitszeiterfassung. Und die Kollegen wollen auch keinen Stress.

Wer den ultimativen Kick sucht oder Masochistisch veranlagt ist - nur zu !

antworten
WiWi Gast

Re: WBL/HL

also wenn man das alles so durchliesst........................oh mann ihr könnt einen echt leid tun oder auch nicht.mein einstiegsgehalt war 3150 ¤ .bin fh-ler mechatronik/Mikrosystemtechnik ing. bei einer 35 std. woche ...........in der metallindustrie..........das ist jetzt bald 5 jahre her. hab mich hochgewechselt .............´tja und das hat sich megamässig gelohnt.!!!!damit keine missverständnisse aufkommen, ich habe in so einen job den ihr macht noch nie gearbeitet.

tja was ich damit sagen will ist,warum nimmt man eien stelle als WBL an????? bei solch einem hungerlohn ?????? ist nicht böse gemeint..................aber warum????? gibts für euch z.b. in der industrie keine bessern jobs ...alla ig-metall ?????????

antworten
WiWi Gast

Re: WBL/HL

nochmal die Frage zu dem Interview.... geht das in Richtung Stressinterview? Ich habe auf jeden Fall gehört, dass Kaufland anders interviewt als andere Firmen....

Bitte um Hinweise!

antworten
WiWi Gast

Hausleiter

Hallo!

Hat jemand schon erfahrung als Hausleiter?

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter

Hallo!

Habe einen Vertrag bei Kaufland als Hausleiter unterschrieben!
Wie läuft der erste Tag ab?

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter

An den Vorposter,

mit welchem beruflichen Background hast du den Job bekommen? Wie ist das Bewerbungsgespräch gelaufen? Konditionen verhandelbar oder relativ fix? Bitte gib mir ein paar Infos, da ich auch bald ein Gespräch habe.

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter

Mein erster Tag als Hausleiter bei Kaufland: Um 9.00 Uhr habe ich mich bei der Hausleiterin gemeldet. Die wußte noch nicht mal das ich komme. Es war ihr auch ziemlich egal, sie hat sich noch nicht mal meinen Namen gemerkt, obwohl wir Kollegen werden sollten.

Danach gab es ein Kartonmesser und man hat mir 10 Süßwarenpaletten hingestellt. Um 22.00 Uhr habe ich die Dame wieder gesehen. Nur um mir mitzuteilen, dass ich am nächsten Morgen um 5.00 Uhr wieder da sein sollte, um Obst und Gemüe zu veräumen. Die Woche ging im gleichen Stil weiter. Nach zwei Wochen und unendlich vielen weiteren Paletten hatte ich mir wenigstens das Basiswissen zu Kaufland von anderen Mitarbeitern (Aushilfen, 20 Stundenkräften u.s.w.) angeeignet. Die haben mir von Zeit zu Zeit ein paar Orga-Vorschriften zugesteckt, die ich dann Zuhause gelesen habe.

Natürlich habe ich auch gefragt, ob irgendwelche Informationen bekomme, aber die Anwort war, das wegen Personalmangel das auf unbestimmte Zeit nicht möglich war.
Dies ging in verschiedenen Häusern weiter, bis ich irgendwann selber ein verramschtes, unterbesetztes Haus bekommen habe. Ich wünche Euch viel Spaß bei uns!

Die Hausleiterin aus dem ersten Haus ist übrigens Verkaufsleiterin geworden. Ist wohl genau der Typ, den Kaufland für Führungspositionen sucht...

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter

Das hört sich ja nicht sehr vielversprechend an. Wie sieht denn jetzt dein Tagesablauf als "fertiger" Hausleiter aus?

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter

In welcher Region Deutschlands bist Du denn?

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter

Der Tagesablauf als Hausleiter heißt retten, was zu retten ist. Ein Haus braucht bestimmte Prozesse um am Leben zu bleiben. Sprich, jemanden der es aufschließt, der O+G aufbaut, die Zeitungen müssen eingeräumt sein, die Kassen sollten besetzt sein. Der Personalstand reicht in der Regel nicht, um dies zu erfüllen. Mein Job ist es, die Mitarbeiter zu unbezahlten Überstunden zu motivieren, um überhaupt das Pensum halbwegs zu bewältigen. Das bedeutet für dich, um 5:00 im Laden zu erscheinen und gegen 23:00 abzuschließen. Das ganze an 6 Tagen in der Woche, wenn keine Sonntagsöffnung ansteht. Dann natürlich 7 Tage. Ansonsten einfach nur den Druck, denn du bekommst kreativ an alle Mitarbeiter verteilen und sich auf die Prämie freuen, die eh nur wenige bekommen. Solltest Du mal schlechter sein, als der Schnitt aller Häuser, dann nimmt dich eh die Revisionsabteilung ins Fadenkreuz, was dann dein Ende bei Kaufland bedeutet. Der Schnitt aller Hausleiter bleibt 3 Jahre, kaum einer länger als 7 Jahre. Selbst alte, erfahrene müssen dann gehen. Hat man sicher beim Vorstellungsgespräch erwähnt.
Gibt es eigentlich noch den Vertragszusatz, dass Reisekosten bis max. 150¤ pro Monat übernommen werden? Die Reisekostenverordnung des Unternehmens sagt zwar was anderes, wenn man dich loswerden will schickt man dich einfach weit weg und ruiniert dich dadurch finanziell... .

Daher lernt man schnell von Kollegen, dass man sich von dem GF alles schriftlich bestätigen läßt.

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter

zum Beitrag mit der "genialen" Einarbeitung : In welchem Bereich Deutschlands war das?

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter

hallo habe einen vorstellungsgespräch als hausleiter in laupheim kann mir bitte bitte !! jemand nützliche tipps geben wie das interview verläuft bei kl was für fragen stellen sie ? z.b damit ich mich etwas auf das gespräch vorbereiten kann und halt noch eineige tipps was ich als hl verlangen kann als gehalt oder wbl bitte nur die leute die wirklich ahnung davon haben wie es dort abläuft mfg lidlianer

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter

Man wird ein Stressinterview mit Dir führen, in dem man versucht, Deine Person herabzusetzen. "Aus meiner Sicht sind Sie niemand, den wir unbedingt einstellen müssen...." und solche Sachen sind normal im Gespräch. Zielstellung ist es, dass die Leute am Ende froh sind, für wenig Geld bei Kaufland arbeiten zu "dürfen".

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter

Im "Normalfall" hat man ein bis zwei Stellvertreter, die die Stellung im Haus halten. Das heißt, es kommt nicht allzuoft vor, dass der HL morgens der Erste und abends der Letzte sein muss. Aber das ist wohl von Haus zu Haus verschieden. Und wenn nicht gerade alles schief läuft, kann man auch einen freien Tag einplanen. Das sieht auch der VKL so.
Wichtig ist vor allem das Betriebsklima in dem Haus, für das man als HL zuständig ist. Wenn die Mitarbeiter nicht hinter einem stehen - und das gilt vor allem für die WBL's - und dann noch Druck von "Oben" kommt, hat man verloren.
Besonders nervend sind die so genannten "Schnellbeurteilungen". Da läuft der VKL stundenlang mit dem HL durch den Markt und kann sich über jede Präsenzlücke oder ein nicht abkartoniertes Regal aufregen. Es kann auch passieren, dass er um 19.30 Uhr in der Obstabteilung steht und sich wundert, dass nicht mehr alle Artikel da sind. Das um 20.00 Uhr dann möglichts alles abverkauft sein soll, ist dabei zweitrangig.
Je nach Laune des VKL's erhält man dann einige Tage später die Schnellbeurteilung in Schriftform. Das Ganze im Schulnotensystem. Manchmal wirkt das Ganze nur lächerlich.
An besonderen Tagen bekommt man dann noch Besuch vom Geschäftsführer. Wenn dann noch der VKL dabei ist, nennt man das "Rundfahrt". Am Tag davor ist dann Sonderschicht angesagt. Man lässt dann alle Aushilfen kommen und baut weitere Überstunden auf, nur um dem GF zu zeigen, wie der Markt im Normalfall nicht aussieht.

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter

Kaufland hat mittlerweile erhebliche Probleme, neue Hausleiter zu finden. Aus den Insiderkreisen weiß mann mittlerweile, dass dieser Job kein Zuckerschlecken ist. Also wenn ich mich irgendwo als Marktleiter bewerben möchte, dann nicht bei Kaufland.
Von daher ist auszugehen, dass auch diese "Stressinterwiews" bei Kaufland irgendwann abgeschwächt werden. Schließlich braucht das Unternehmen Führungsnachwuchs - und zwar dringend. Selbst wenn hohe Ansprüche gestellt werden, ist die Zeit so langsam vobei, als man die Bewerber beim Vorstellungsgespräch mürbe machte.

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter bei kaufland

Das erste Gespräch führt der Verkauflsleiter. Dann gibt es noch ein zweites mit dem Geschäftsführer - manchmal auch mit zwei Geschäftsführern. Man sollte sich dabei aber nicht aus der Ruhe bringen lassen, die kochen auch nur mit Wasser.
Beim Einstiegsgehalt kommt es darauf an, was man vorher verdient hat. Als Quereinsteiger sollte man nicht unter 4000 ¤ Brutto beginnen.

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter

Wenn Dein Gespräch in Laupheim abläuft, kann ich Dich beruhigen. Es gibt nämlich, allen Unkenrufen zum Trotz, auch bei Kaufland noch einige Gebiete auf der Landkarte, bei denen es noch menschlich zugeht. Und in diesem Gebiet bist Du gelandet. Herzlichen Glückwunsch.
Bei dem Vorstellungsgespräch wird man wissen wollen :

  • Welche Tätigkeit bisher ?
  • Welche Erwartungen an Kaufland ?
  • persönliche Schwächen und Stärken
  • Einsatzbereitschaft und Flexibilität
  • Vielleicht auch ein paar provozierende Fragen, wie z. B. "Warum sollten wir gerade Sie einstellen ?" Dadurch soll aber nur die Selbstsicherheit getestet werden, also keine Panik !

Was das Gehalt anbelangt :

  • Als HL 3800 ¤ bis 4300 ¤ Einstiegsgehalt
  • Als WBL ab 3000 ¤ Einstiegsgehalt
antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter

Die angegebenen Gehälter erscheinen mir zu niedrig. Ich habe von Quereinsteigern gehört, denen sofort ¤ 5.000 x 13 + Dienstwagen angeboten wurden.

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter

es gibt sicher Fälle, in denen HLs ein solches Einstiegsgehalt annehmen.
Bei den WBL-Gehältern geht das Einstiegsgehalt bei 2300 ¤ los.

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter

ja hallo habe im laupheim mein vorstellungsgespräch gehabt bei einem herr b. der ist dort vkl ein ganz netter man hatte kein stresinterwiew ging alles ganz easy ab höchstwahrscheinlich werd ich als wbl vorerst eingestellt kann mir jemand sagen was ich als wbl so verlangen kann als einstiegs gehalt

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter

Hast Du nicht die Beiträge direkt über Deinem gelesen? Klarer kann man´s doch nicht schreiben, was Du an Gehalt verlangen kannst. (???)

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter

ja hab ich aber ich brauche infos aus erster hand von denn läuten die es am besten wissen und nicht irgebd welche spasst die einen scheiß zam reimen und keinen plan davon haben

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter

HALLO LEUTE ICH KANN EUCH NUR SAGEN FANGT NICHT BEI KAUFLAND AN ,ICH SPRECHE AUS ERFAHRUNG WAR IN DIE DIESER STIFTUNG SEHR LANGE BESCHÄFTIGT.14 BIS 16 STUNDEN SIND SCHON FAST NORMAL ALS HL UND WBL UND WENN DU MAL NACH 12 STUNDEN NACH HAUSE GEHST FRAGT DER VERKAUFSLEITER OB ICH HEUTE FRÜHSCHICHT HABE .KANN NUR SAGEN DIE GEHÄLTER SIND WIE OBEN BESCHRIEBEN ABER KNÜPPELARBEIT ,MANN SOLLTE SICH ES GENAU ÜBERLEGEN. GRUSS MARKUS

antworten
Moderator Jörg

Re: Hausleiter

Hallo Markus,

Großbuchstaben stehen in Foren für "Schreien". Bitte beim nächsten Posting berücksichtigen.

Gruß

Jörg

[%sig%]

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter

servus markus

sag mal wo hast du eigentlich bei kaufland gearbeitet. in meiner region gibt es so etwas nicht. 12 in ausnahmefällen 14 stunden sind die regel. daher weiss ich nicht ob man deine aussage so verallgemeinern kann.

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter

14 - 16 Stunden sollten für einen Hausleiter schon normal sein. Bei uns in der Region ist das ganz normal und seitens des VKL gewollt. Und mal ganz ehrlich, die Arbeit ist in 12 Stunden einfach nicht zu schaffen. Stellt euch mal vor, der GF kommt vorbei und ihr seit nicht im Haus. Den Tag danach möchte ich nicht erleben.

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter

welche region ist das denn?

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter

Westlicher Teil Deutschlands. Genaueres möchte ich nicht sagen, da ich den Job noch brauche.

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter

wenn ich mir die maerkte im raum dortmund/essen anschaue, dann kann ich das nachvollziehen. bin dort teilweise am wochenende einkaufen, wenn ich auf heimatbesuch bin. die hl dort sehen immer sehr mitgenommen und fertig aus. im raum bayern sieht´s dagegen anders aus. manch ein vkl legt sogar wert drauf, dass du nach 12 stunden feierabend macht, damit du dich gesundheitlich nicht kaputt machst. ein anderer hat die forderung, dass man während der öffnungszeit von 7-20 uhr da ist. aber 14-16 std. das habe ich hier unten überhaupt noch nicht mitbekommen. wer würde den job denn dann noch machen?

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter

Sagte ich doch : In Laupheim läuft es bestimmt gut. Und im Bereich von Herrn B. ( den ich übrigens auch schon mal als Vorgesetzten hatte ), kann es für die Zukunft eigentlich nur positiv aussehen. Leistung musst Du aber trotztdem bringen !
Die Horrormeldungen von 16 - Stunden - Tagen treffen eigentlich nur für Hausleiter zu. Allerdings sind das Ausnahmen, wenn entprechend viele Mitarbeiter krank oder im Urlaub sind.
Ich habe es auch schon auf eine 90 Std. - Woche gebracht.
Normalerweise hat der HL einen 12 - Stunden - Tag und das ganze fünf Mal pro Woche = 60 - Stunden - Woche. Wie gesagt, normalerweise. Bei dem Gehalt ist das auch völlig O.K.
Apropos Gehalt : Je nach Aufgabengebiet sollte ein WBL mit 2500 ¤ bis 3000 ¤ Einstiegsgehalt beginnen. Im Normalfall setzt man sich dann einmal jährlich zusammen und es gibt ein paar Euro obendrauf.

Viele Grüße
HL Hermann

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter

Was heißt "Die Horrormeldungen von 16 - Stunden - Tagen treffen eigentlich nur für Hausleiter zu."

Es geht doch hier um Hausleiter.... (??)

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter

an denn poster der denn hr. b aus laupheim kennt vlk kannst du mir nähere infos gebn und kennst du die vlk in raum augsburg wie die so drauf sind ? danke

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter

Naja man kann auch übertreiben.... ich habe BA bei Kaufland gemacht, war danach 1 Jahr WBL Food und danach gleich Hausleiter... und bin glücklich ;-)

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter

Wie alt bist du denn? Hast du als Hausleiter eine 60 Std. Woche?

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter

kann jemand sagen, wieviel ungefähr ein verkaufsleiter verdient? werden hierfür nur hausleiter eingestellt oder auch externe? wenn auch externe, was sollten diese für ein profil mitbringen?

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter

...die Personalpolitik bei Kaufland wird bald in der Form, wie sie in der Vergangenheit stattgefunden hat, zusammenbrechen. Die Interviews/Einstellungsgespräche sind gelockert, weil mittlerweile allgemein am Arbeitsmarkt bekannt ist, wie das Personal "verheizt" wird.
Bei Kaufland kann man alles werden, hauptsache Du kannst malochen. Du kannst bis zum Vorstand kommen.
Natürlich muss man "klein" anfangen, wenn man nicht als Azubi angefangen hat, aber durch die Expansion kannst Du natürlich auch VKL werden. In nächster Zeit wird vor allem der Bedarf an HLs sehr groß sein. Man bedenke nur, was durch den Real-Walmarkt zusammenschluss für Kündigungswellen ausgelöst werden. Jeder dem man 300Euro mehr bietet, oder statt eines 15h Tages einen "nur" 10 Stunden Tag, und wer von Kaufland ist, kann bekanntlich malochen, wird mit Zuckerschlecken das Unternehmen verlassen.
Warum werden wohl soviele Azubis geuscht und eingestellt, und warum werden die Azubis bei Kaufland nicht mehr marktkosten sondern zentralkostenseitig belastet? Damit jedes Haus viele einstellt und nicht mit P-Kosten mitrechnen muss, und der Nachwuchs gesichert ist. Schwups, ist die Lehre aus... nun bist Du WBL mit 19! Von nix einen Plan, aber egal. Friss oder Stirb! Hauptsache die Stelle im Haus ist besetzt und einer ist da, den man durch den Laden ziehen kann und der dafür seinen Kopf hinhält.
Widersprecht mir, wenn ich irre... aber ich irre nicht. Man muss aber wirklich dazu sagen, dass so die "typischen" Machenschaften und Umgangsarten als auch Gehaltsabwicklungen tatsächlich schon etwas regionsbezogen sind.... das ist wirklich so....

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter

Was verdient Treinee im Vertrieb bei Kaufland. Habe nächste Woche ein VG.

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter

Sorry, Trainee

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter

¤ 2700

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter

Ist das üblich das KL macht AC für Trainees im Vertrieb?

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter

Übrigens, als Trainee bekommt man mehr als 2700

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter

Was kann ein WGF eigendlich bei KL rausholen??

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter

Habe ein Angebot als Hausleiter erhalten, das bei knapp ¤ 50.000 liegt. Das Ganze mit Wiwi Hintergrund und drei Jahren Berufs-/Führungserfahrung.

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter

Als Hausleiter unter 50 T¤ ? Na, da hat Kaufland ja ein echtes Schnäppchen gemacht. Da würde ich mich aber nach der Einarbeitungszeit, die hoffentlich nicht nur aus Paletten verräumen besteht, ganz schnell nochmal mit dem VKL zusammensetzen.
Also, ich kenne WBL's, die verdienen genausoviel.
Hast Du eigenlich schon die feste Zusage für ein Haus ?

Gruß
HL Hermann

antworten
WiWi Gast

Re: Hausleiter

Wieso Schnäppchen? Als das Angebot kam, haben die gleich eine Absage von mir erhalten. Bin nun bei einem anderen SB-Warenhaus-Unternehmen.

antworten

Artikel zu KL

Unternehmensranking 2016: Die Top 100 deutschen E-Commerce-Händler

Drei übereinander gestapelte Pakete von adidas,amazon und outletcity.

Im Bereich E-Commerce ist Amazon weiterhin der umsatzstärkste Onlinehändler in Deutschland. Mit 7,8 Mrd. Euro Umsatz befindet sich der Internet-Gigant weit vor Otto.de mit 2,3 Mrd. Euro und Zalando.de mit 1 Mrd. Euro Umsatz. Alle Top 100 E-Commerce-Händler erwirtschafteten 2015 zusammen einen Jahrsumsatz von 24,4 Mrd. Euro und eine Umsatzsteigerung von 13 Prozent. Das geht aus der aktuellen EHI-Studie "E-Commerce-Markt Deutschland 2016" hervor.

10 Tipps zur Conversion-Rate-Optimierung

Die Internetseite eines Online-Shops auf einem Notebook.

Die entscheidende Zahlart fehlt, die Lieferkosten kommen zu überraschend oder wichtige Informationen in der Produktbeschreibung fehlen: Es gibt viele Gründe, warum Kunden Online-Shops wieder verlassen oder den gefüllten Warenkorb abbrechen. Die Fokusgruppe Digital Commerce im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. gibt Händlern jetzt zehn Tipps, wie sie ihre Conversion-Rate optimieren können.

Online-Strategie: Exzellenz als Erfolgsstrategie für den Modehandel

Ein rotes Kleid mit schwarzen Streifen abgesetzt und ein Kleid mit Frauen- und Schriftaufdruck an Schaufensterpuppen.

Die Bedeutung des digitalen Modehandels nimmt stetig zu. Gründe für den Online-Kauf sind bequemes Einkaufen, bessere Verfügbarkeit, größere Auswahl und ein niedrigerer Preis. Im stationären Modegeschäft finden Kunden dagegen leichter die richtige Größe und können die Qualität der Ware besser einschätzen. Mit der Studie „Online.Fashion.Shopping“ hat die Unternehmensberatung A.T. Kearney Erfolgsstrategien für den Modehandel im Internet identifiziert. Modemarken müssen vor allem mit ihren Bestell- und Serviceangeboten überzeugen, um Kunden online zum Einkauf zu bewegen.

Spar-Tipp: Fairer Online-Marktplatz »Fairmondo.de«

Fairer Online-Marktplatz Fairmondo

Fairmondo ist ein Online-Marktplatz, welcher der Idee eines fairen, nachhaltigen Handels folgt und sich zudem als Genossenschaft im Besitz der Mitglieder und Nutzer befindet. Auf dem Marktplatz können die Nutzer alles anbieten, das legal ist aber fair hergestellte Produkte werden besonders gefördert. Der im Herst 2013 als Fairnopoly gestartete Online-Marktplatz hat sich im Oktober 2014 umbenannt in Fairmondo.

Metro-Handelslexikon 2015/2016

Ein Buch vom Metro-Handelslexikon 2015/2016 sowie eins vom Jahrgang davor mit der Aufschrift Kundenbindung und Co.

Das Metro-Handelslexikon 2015/2016 erscheint in der aktuellen Auflage im A5 statt A6 Format. Das neue Handelslexikons umfasst 295 Seiten und ist nur noch halb so dick wie bisher. Es ist in deutscher Sprache erhältlich. Das Metro-Handelslexikon 2015/2016 kann kostenlos online bestellt werden. Die Inhalte stehen auch auf der Internetplattform zum Handelslexikon zur Verfügung.

Vier essenzielle Tipps für den erfolgreichen Online-Shop

Das rote Schild Kiezkind auf einer blauen Wand in Berlin aufgemalt.

Mit 89 Prozent shoppt fast jeder deutsche Internetnutzer im Netz – die meisten sogar regelmäßig. Dem Digitalverband Bitkom zufolge füllen 77 Prozent der Online-Shopper gleich mehrmals im Monat den digitalen Warenkorb. Doch gerade kleine Online-Shops und Newcomer haben es mitunter schwer, sich gegen Branchenriesen wie Amazon, Otto oder Zalando durchzusetzen. Umso wichtiger ist es, von Anfang an die richtigen Weichen zu stellen.

Umsatz im Einzelhandel wächst 2015 um 1,5 Prozent

HDE-Konjunkturumfrage Einzelhandel 2015

Wegen guter wirtschaftlicher Rahmenbedingungen erwartet der Handelsverband Deutschland (HDE) in diesem Jahr ein nominales Umsatzplus von 1,5 Prozent. Dabei wird der Online-Handel um zwölf Prozent auf dann 43,6 Milliarden Euro wachsen. Die zunehmende Digitalisierung treibt den Strukturwandel im Handel weiter voran.

E-Book: Metro-Handelslexikon 2014/2015

Ein Buch vom Metro-Handelslexikon 2015/2016 sowie eins vom Jahrgang davor mit der Aufschrift Kundenbindung und Co.

Das Metro-Handelslexikon 2014/2015 hat einen Umfang von über 528 Seiten und kann kostenlos online bestellt werden. Es bietet neben einem gut 100 Seiten umfassenden Glossar wichtiger Handelsbegriffe, Adressen, Termine, Literaturhinweise und einen Überblick wesentlicher Daten und Fakten rund um den Handel.

8. Wissenschaftspreis 2015 für wissenschaftliche Arbeiten zum Handel

EHI-GS1-Wissenschaftspreis 2015 Handel

EHI Stiftung und GS1 Germany vergeben im Jahr 2015 bereits zum achten Mal den mit insgesamt 38.000 Euro dotierten Wissenschaftspreis an exzellente wissenschaftliche Arbeiten (Bachelor, Master, Dissertation) und Kooperationen mit hoher Relevanz für die Handelsbranche. Bewerbungsfrist ist der 30. September 2014.

E-Book: Handel

E-Book Handel

Mit dem Handel kommt Bewegung in die Sachen. Er prägt unser Leben, unsere Gesellschaft, verbindet die Welt – und zwar hochgradig dynamisch, digital, mit einer riesigen Produktauswahl und unter harter Konkurrenz. Widersprüche und Ungleichheiten sind seine Begleiter. Das fluter-Heft der Bundeszentrale für politische Bildung die facettenreiche Welt des Handels unter die Lupe.

E-Commerce überflügelt stationären Handel

Stapel mit Paketen der Online-Versandhändlern amazon, zalando und medimops.

Der Online-Handel hat erstmalig den stationären Markt in Sachen Verkaufszahlen überholt. Begünstigt wird diese Entwicklung durch die steigende Verbreitung von Smartphones und Tablets sowie durch die verstärkte Nutzung von Online-Gutscheinen.

Literatur-Tipp: Hersteller- und Handelsmarketing

Lehrbuch Handelsbetriebslehre

Hersteller- und Handelsmarketing ist ein praxisnahes Lehrbuch mit Kontrollfragen und Übungsaufgaben. Gemäß dem Titel werden Herstellermarketing und Handelsmarketing mit ihren Interdependenzen in dieser Neuerscheinung erstmals integriert betrachtet. Dem Efficient Consumer Response als Schnittstelle von Herstellermarketing und Handelsmarketing wurde entsprechend ein eigenes Kapitel gewidmet.

Literatur-Tipp: Handelsbetriebslehre

Lehrbuch Handelsbetriebslehre

Der Lehrbuchklassiker »Handelsbetriebslehre« von Lerchenmüller bietet einen praxisnahen Einstieg in die Handelsbetriebslehre mit 600 Kontrollfragen und zahlreichen Übungsaufgaben mit Lösungen. Die komplett überarbeitete fünfte Neuauflage berücksichtigt alle wichtigen Entwicklungen im Handel, insbesondere neu Betriebsformen und den Internethandel.

Interaktiver Handel 2013: Massive Umsatzsteigerungen für die Branche

Drei übereinander gestapelte Pakete von adidas,amazon und outletcity.

Der Kauf von Waren legte mit einer Umsatzsteigerung von 22,9 Prozent auf 48,3 Milliarden Euro zu. Der E-Commerce-Anteil liegt knapp unter der 40 Milliarden Euro-Grenze. In 2014 wird für die Branche mit einem Wachstum von 15,5 Prozent und im E-Commerce sogar mit 24,8 Prozent gerechnet.

Weiterhin Rekordumsätze im Interaktiven Handel

Stapel mit Paketen der Online-Versandhändlern amazon, zalando und medimops.

Umsatzzahlen des Interaktiven Handels im 2. Quartal 2013: Die positive Branchenentwicklung setzt sich mit einem Umsatzplus von 30 Prozent gegenüber dem 2. Quartal 2012 fort. Im Zeitraum von April 2013 bis Juni 2013 erzielte die Branche der Online- und Versandhändler einen Umsatz mit Waren von 11,8 Milliarden Euro.

Antworten auf Re: Hausleiter bei kaufland

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 1576 Beiträge

Diskussionen zu KL

Weitere Themen aus Handel & FMCG