DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Jobsuche & JobbörsenSabbatical

Wie weiter nach Weltreise ?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Wie weiter nach Weltreise ?

Hallo zusammen,
Ich habe BWL studiert mit den Schwerpunkten Finanzen, Rechnungslegung und Controlling und dann 5 Jahre in einer IT-Unternehmensberatung gearbeitet.

Danach war ich über 10 Jahre in einem Industriebetrieb im Konzerncontrolling, Leiter Controlling eines produzierenden Unternehmens und kaufmännischer Leiter eines Bereiches.

Nun bin ich seit ca. 1 Jahr auf Weltreise, die sich bald dem Ende zuneigt.
Ich interessiere mich für Sportveranstaltungen, Internationales (war schon in über 100 Ländern), schreibe gerne (v.a. Reiseberichte) und wandere viel.

Nun stellt sich mir die Frage, was ich außer Tätigkeiten im Finanzbereich eines Industriebetriebes sonst noch machen könnte nach meiner Reise ?

antworten
WiWi Gast

Re: Wie weiter nach Weltreise ?

Ich glaube es hängt sehr stark von deinen beruflichen Prioritäten ab. Bei deinen Werdegang wäre z. B. die Selbstständigkeit eine mögliche Option ...

antworten
WiWi Gast

Re: Wie weiter nach Weltreise ?

Boah ey immer dieser "werde doch selbständig" Zeug...

Wenn es wirklich so einfach wäre, sich selbständig zu machen, würde es wohl jeder machen...

Mit was soll er sich denn selbständig machen? Mit einem Reise-Vlog oder was?

antworten
WiWi Gast

Re: Wie weiter nach Weltreise ?

Es ist so einfach, die Leute haben nur Angst oder sind zu faul!

Lounge Gast schrieb:

Boah ey immer dieser "werde doch selbständig" Zeug...

Wenn es wirklich so einfach wäre, sich selbständig zu machen,
würde es wohl jeder machen...

Mit was soll er sich denn selbständig machen? Mit einem
Reise-Blog oder was?

antworten
WiWi Gast

Re: Wie weiter nach Weltreise ?

Aha. Und mit was ist es so einfach?

Lounge Gast schrieb:

Es ist so einfach, die Leute haben nur Angst oder sind zu faul!

Lounge Gast schrieb:

Boah ey immer dieser "werde doch selbständig"
Zeug...

Wenn es wirklich so einfach wäre, sich selbständig zu
machen,
würde es wohl jeder machen...

Mit was soll er sich denn selbständig machen? Mit einem
Reise-Blog oder was?

antworten
WiWi Gast

Re: Wie weiter nach Weltreise ?

Ich hätte weder Angst noch wäre ich zu faul. Ich habe schon mehrmals versucht, mich selbständig zu machen. Habe Tage und Nächte durchgearbeitet, neben einer Vollzeit-UB-60h-Woche.

Ich bin weder reich, noch habe ich ein Unternehmen geschaffen, das sich mit Gewinn verkaufen lässt.

Also bitte, sag mir, mit welch glorreichen Idee kann ich mich selbständig machen?

Lounge Gast schrieb:

Es ist so einfach, die Leute haben nur Angst oder sind zu faul!

Lounge Gast schrieb:

Boah ey immer dieser "werde doch selbständig"
Zeug...

Wenn es wirklich so einfach wäre, sich selbständig zu
machen,
würde es wohl jeder machen...

Mit was soll er sich denn selbständig machen? Mit einem
Reise-Blog oder was?

antworten
WiWi Gast

Re: Wie weiter nach Weltreise ?

Du kannst dich mit allem selbständig machen, ob du es drauf hast, siehst du dann am Ergebnis. Aber manche sind eben als Angestellter besser aufgehoben. Jedem das was ihm liegt.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie weiter nach Weltreise ?

Wenn du bereits erfolgreich in einer IT-UB gearbeitet hast, dürfte der Schritt zum selbständigen IT-Berater (bei relevanten Skills & intaktem Netzwerk) wirklich machbar sein. Wie auch immer du dich entscheidest - viel Erfolg!

antworten
WiWi Gast

Re: Wie weiter nach Weltreise ?

So mir nichts dir nichts geht das vll als Habenichts, wenn man fröhlich der Insolvenz entgegen gehen kann. Einfach ausprobieren... lol. Selbst sehr erfolgreiche Leute sind mehrfach pleite gegangen, bis sie irgendwie einmal den Fuß auf den Boden gekriegt haben.

Jetzt kommt wahrscheinlich gleich wieder einer mit irgendwelchen online Verkäufen etc., wo der Markt längst verteilt ist.

Lounge Gast schrieb:

Du kannst dich mit allem selbständig machen, ob du es drauf
hast, siehst du dann am Ergebnis. Aber manche sind eben als
Angestellter besser aufgehoben. Jedem das was ihm liegt.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie weiter nach Weltreise ?

Interkultureller Trainer & Coach :-)

antworten
WiWi Gast

Re: Wie weiter nach Weltreise ?

Ja, geht mir echt so. Bin zu "faul", könnte aber sicherlich was bewegen...

Lounge Gast schrieb:

Es ist so einfach, die Leute haben nur Angst oder sind zu faul!

Lounge Gast schrieb:

Boah ey immer dieser "werde doch selbständig"
Zeug...

Wenn es wirklich so einfach wäre, sich selbständig zu
machen,
würde es wohl jeder machen...

Mit was soll er sich denn selbständig machen? Mit einem
Reise-Blog oder was?

antworten
WiWi Gast

Re: Wie weiter nach Weltreise ?

Sehe ich genauso! Dann sollen sie sich aber hinterher auch nicht beschweren, das ist ja das was dann nervt!

Lounge Gast schrieb:

Du kannst dich mit allem selbständig machen, ob du es drauf
hast, siehst du dann am Ergebnis. Aber manche sind eben als
Angestellter besser aufgehoben. Jedem das was ihm liegt.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie weiter nach Weltreise ?

Und wenn du nur mit einer Stunde pro Woche startest, das Problem ist, dass einfach die meisten nicht anfangen, egal wie klein!

Lounge Gast schrieb:

So mir nichts dir nichts geht das vll als Habenichts, wenn
man fröhlich der Insolvenz entgegen gehen kann. Einfach
ausprobieren... lol. Selbst sehr erfolgreiche Leute sind
mehrfach pleite gegangen, bis sie irgendwie einmal den Fuß
auf den Boden gekriegt haben.

Jetzt kommt wahrscheinlich gleich wieder einer mit
irgendwelchen online Verkäufen etc., wo der Markt längst
verteilt ist.

Lounge Gast schrieb:

Du kannst dich mit allem selbständig machen, ob du es
drauf
hast, siehst du dann am Ergebnis. Aber manche sind eben
als
Angestellter besser aufgehoben. Jedem das was ihm liegt.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie weiter nach Weltreise ?

Wer nichts wagt, der nicht gewinnt, sondern immer im Hamsterrad spinnt.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie weiter nach Weltreise ?

Hier nochmal der TE:
Bisher hatte ich folgende Ideen:

  • Sportrechtevermarkter
  • GIZ
  • Interimsmanager

Kürzlich hat mir jemand 'OSZE Wahlbeobachter' vorgeschlagen.

Als klassischen Selbständigen sehe ich mich nicht. Dennoch werde ich mein Reisetagebuch als EBook veröffentlichen und hätte dann auch noch 2 weitere Reiseberichte fertig zur Veröffentlichung, falls ich das möchte.

Hat noch jemand weitere Ideen ?

antworten
WiWi Gast

Re: Wie weiter nach Weltreise ?

Der ist gut, darf ich mir den merken?

Lounge Gast schrieb:

Wer nichts wagt, der nicht gewinnt, sondern immer im
Hamsterrad spinnt.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie weiter nach Weltreise ?

Bei einem Bundesligaverein arbeiten

antworten
WiWi Gast

Re: Wie weiter nach Weltreise ?

Unser Prof. hat immer gesagt: "selbstständig" - also "selbst" und "ständig" (arbeiten). Ich finde das sagt alles.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie weiter nach Weltreise ?

Hier der TE:
Ich bin nicht der Typ 'Selbständiger'.

Ich möchte meine Kenntnisse und Interessen in einem Angestelltenverhältnis zusammenbringen... Das sind meine Überlegungen zZ. Wenn sich nichts megamässiges ergibt, dann wieder Kaufm. Leiter o.ä. in einem Industrieunzernehmen

antworten
WiWi Gast

Re: Wie weiter nach Weltreise ?

Jou klar, die Unternehmen warten auf solche Leute die mal eben ein Jahr abhauen um "sich zu finden" oder sonstigen Kram machen...

Da ist jetzt Feierabend mit der Karriere. Du kannst froh sein wenn du was halbwegs angemessenes bekommst.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie weiter nach Weltreise ?

WiWi Gast schrieb am 26.09.2017:

Jou klar, die Unternehmen warten auf solche Leute die mal eben ein Jahr abhauen um "sich zu finden" oder sonstigen Kram machen...

Da ist jetzt Feierabend mit der Karriere. Du kannst froh sein wenn du was halbwegs angemessenes bekommst.

Schwachsinn. Bei Bosch kann man sich sowas sogar als Karrierebaustein anrechnen lassen. zwei von drei braucht man um aufzusteigen dort.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie weiter nach Weltreise ?

Da ist aber jemand unzufrieden mit sich selbst :D

WiWi Gast schrieb am 26.09.2017:

Jou klar, die Unternehmen warten auf solche Leute die mal eben ein Jahr abhauen um "sich zu finden" oder sonstigen Kram machen...

Da ist jetzt Feierabend mit der Karriere. Du kannst froh sein wenn du was halbwegs angemessenes bekommst.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie weiter nach Weltreise ?

Er hat doch absolut recht

Natürlich gibt es immer Firmen die das toll finden, aber der Großteil findet Auslandserfahrung zwar cool, jedoch nur wenn man da auch was getan hat außer "reisen".

Es bekommt doch auch niemand einen Job weil er ein Jahr work and travel nach dem Abi gemacht hat.

Ganz so schlimm wie der Vorposter ist es natürlich nicht, aber allgemein sagen das es was gutes (jetzt rein beruflich) ist kann man auf keinen Fall sagen.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie weiter nach Weltreise ?

Hier nochmals der TE mit einem Update:
Vielen Dank erstmal für die inspirierenden Kommentare. Mittlerweile arbeite ich wieder seit einigen Monaten und wunschgemäß in einem völlig anderen Umfeld und zwar in einem Start-up, das nun bereits weltweit mit Tochtergesellschaften agiert.

An meinem Beispiel kann man auch erkennen, dass es möglich ist nach 1,5 Jahren ohne Erwerbsarbeit - trotz oder wegen schon 17 Jahren Berufserfahrung - noch einen tollen Job zu finden.

Wie auch bereits im Thread angekündigt, habe ich mittlerweile mein erstes Ebook veröffentlicht:

Backpacking Ü40: Das Tagebuch meiner Weltreise
https://www.amazon.de/dp/B07P6FJHL5

Anbei noch die Buchbeschreibung:

  • Wer möchte denn mit Ü40 seine Wohnung kündigen? Wer möchte sein Umfeld verlassen?
  • Wer möchte seinen Job aufgeben und später dann Bekanntschaft mit der Arbeitsagentur machen?

All diese Fragen haben mich bewegt und schlussendlich bin ich trotzdem nochmals als Backpacker auf Weltreise gegangen – ohne feste Route und ohne Rückflugticket. Mit diesem Reisebericht beschreibe ich meine Erlebnisse und Erfahrungen in Zentralasien, Iran, Afrika, Südamerika, dem Balkan sowie dem Kaukasus. In knapp 13 Monaten habe ich große Teile der Welt und ihre Bewohner kennengelernt. Ich teile diese Erfahrung, weil ich mir – deutlich über 18 Jahre alt – eine solche Entscheidungshilfe vor der Reise gewünscht hätte. Auch möchte ich Ideen zur Routenplanung teilen, da die Reise am Ende schnell vergehen und die Zeit genutzt werden will.

Eine Erkenntnis möchte ich aber vorwegnehmen: das Alter spielt beim Reisen keine Rolle. Zugegeben, dies ist nicht auf die Übernachtung zu beziehen. Im Alter gönnt man sich eher mal ein Einzelzimmer als früher. Neben dieser Erkenntnis möchte ich aber vor allem eine realistische Sicht auf einer Weltreise bieten, schließlich läuft nicht immer alles nach Plan.
„Backpacking Ü40“ soll eine Inspiration sein, für all diejenigen, die den Wunsch nach einer Weltreise schon lange vor sich herschieben. Es findet sich keine Packliste für eine Weltreise und ebenso wenig eine Hostelkritik für Rio de Janeiro im Buch. Jeder weiß, was er benötigt, was ihm wichtig ist. Jeder macht Erfahrungen auf einer Weltreise – dies ist meine.

antworten

Artikel zu Sabbatical

57 Prozent der Berufstätigen könnten sich berufliche Auszeit vorstellen

Für viele Menschen hat eine flexiblere Ausgestaltung der Lebensarbeitszeit eine große Bedeutung. Laut einer repräsentativen FORSA-Umfrage im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung wünschen sich 57 Prozent aller Befragten die Möglichkeit, berufliche Auszeiten nehmen zu können.

Jobbörsen-Kompass 2018: StepStone beste Jobbörse für WiWis

Jobbörsen-Kompass 2018: Das Foto zeigt einen Wirtschaftswissenschaftler im Anzug der die Jobbörse für WiWis von Staufenbiel.de auf dem Smarthone aufruft.

Jobbörsen-Kompass hat die besten deutschen Jobbörsen 2018 gekürt. Bei den Jobbörsen mit der Zielgruppe Wirtschaftswissenschaften gewann StepStone, gefolgt von Staufenbiel und Xing. Bei den Generalisten-Jobbörsen liegt StepStone ebenfalls auf Platz eins vor den Business-Netzwerken Indeed und Xing. Bei den Spezialisten-Jobbörsen stehen Staufenbiel und Unicum für die Jobsuche zum Berufseinstieg an der Spitze. Shooting Star mobileJob.com erzielt Platz drei. Die führenden Jobsuchmaschinen sind Kimeta.de, Jobbörse.de und Jobrapido.

Recruiting Trends 2018: Jobbörsen sind Shooting Star

Studien-Cover »Recruiting Trends 2018«

Online-Jobbörsen profitieren bei den Recruiting-Budgets in 2018 mit einem Anstieg von 28 auf 45 Prozent am meisten. Durch den Fachkräftemangel wird das Recruiting von Berufserfahrenen zum wichtigsten Thema im Recruiting. Es verdrängt damit das Arbeitgeberimage von Rang eins. Für fast 80 Prozent der Unternehmen gehörten Social Media Recruiting und Active Sourcing zudem zu den Top Themen. Shooting Stars der Recruiting Technologie sind Mitarbeiterempfehlungsplattformen, Videointerviewlösungen und Talentsuchmaschinen. Dies sind Ergebnisse der Studie "Recruiting Trends 2018" vom Institute for Competitive Recruiting.

Jobsuche: Bayern beliebtestes Bundesland und Berliner am mobilsten

Eine Frau mit blonden Haaren in Bayern trinkt ein Weizen-Bier.

Für fast jeden Vierten auf der Jobsuche käme das Bundesland Bayern am ehesten für eine neue Stelle in Frage. 13 Prozent der Jobsuchenden würden dagegen in die Bundesländer Hamburg oder Baden-Württemberg ziehen. Lediglich 22 Prozent der Bundesbürger würden für einen neuen Job umziehen. In Berlin ist es mit 45 Prozent fast jeder zweite Jobsuchende. Thüringer sind am zufriedensten und motiviertesten. Laut der aktuellen EY-Jobstudie sind vor allem Bremer und Berliner sind derzeit auf Jobsuche.

Jobsuche: Bayern, NRW und BW sind für Absolventen attraktiv

Berufseinstieg in NRW: Die NRW-Flagge flattert im Wind.

Absolventen, Fachkräfte und Führungskräfte suchen bundesweit Jobs. Besonders beliebt sind jedoch Arbeitgeber in den Bundesländern Baden-Württemberg, Bayern und Nordrhein-Westfalen. Am unattraktivsten empfinden Fachkräfte und Führungskräfte Mecklenburg-Vorpommern und das Saarland. Zu diesen Ergebnissen kommt die Studie „Attraktive Arbeitgeber 2016“ der Jobbörse Berufsstart.de.

Die ideale Stellenanzeige aus Bewerbersicht

Das Wort Stellenanzeigen auf einer Tastatur.

Gehören Stellenanzeigen aus Bewerbersicht bald der Vergangenheit an? Was zähl in Jobanzeigen wirklich und wie sieht die ideale Stellenanzeige aus? softgarden hat über 2.000 Bewerber zu ihren Erfahrungen mit Jobinseraten befragt. Das Ergebnis: Die Mehrheit hat eine Bewerbung schon aufgrund einer schlechten Stellenanzeige abgebrochen. Bewerber wünschen sich in Stellenanzeigen eine klare Jobbeschreibung, Augenhöhe und Möglichkeiten zum Kontakt.

Praktikanten- und Traineebörse Public Relations

Praktikanten-Traineebörse Public Relations

Die »Deutsche Public Relations Gesellschaft« bietet im Internet eine Stellenbörse für Praktikanten, Trainees, Volontäre und Junior-Berater im Public Relations an.

Stellenreport LiveBook 2016/2017 für Hochschulabsolventen

Cover des Stellenreport Livebook Academics 2016/2017 für Hochschulabsolventen

Wer sich über die neuesten Karrierechancen für Hochschulabsolventen informieren möchte, sollte den Stellenreport Ausgabe Wintersemester 2016/20177 nicht verpassen.

Deutsche sind bei der Jobsuche am optimistischsten

Portraitaufnahme einer Frau die durch ein größeres Fernglas schaut.

Im Vergleich zu anderen Nationen herrscht unter den Jobsuchenden in Deutschland Optimismus. Mit 72,6 Prozent sind die Deutschen optimistischer als Amerikaner mit 63 Prozent und Franzosen mit 58,6 Prozent. Eine Befragung des Jobportals Indeed befragte zum Thema Jobsuche 6.008 Arbeitssuchende in Deutschland, USA, UK, Frankreich, Australien und den Niederlanden.

experteer - Stellenmarkt für Spitzenkräfte

Screenshot der Website experteer.de einem Stellenmarkt für Spitzenpositionen und Führungskräfte.

Das Angebot von experteer richtet sich an Professionals und Executives, die den Stellenmarkt und den eigenen Marktwert im Blick behalten möchten. Ein Analystenteam durchsucht permanent den Stellenmarkt nach Positionen ab 60.000 Euro Jahresgehalt.

Jobbörsen-Ranking 2016: Stellenwerk.de bei Absolventenjobs vorne

Eine Brille liegt auf dem Rand eines Computers.

Während Arbeitgeber weiterhin von klassischen Online-Jobbörsen überzeugt sind, orientieren sich Arbeitnehmer bei der Jobsuche zunehmend auch in Business-Netzwerken. Studenten und Absolventen nutzen zur Jobsuche im Internet lieber ausgewählte Hochschulportale als die typischen Jobbörsen. Auf Platz eins liegt bei den Absolventen Stellenwerk.de, gefolgt von Staufenbiel.de und e-fellows.net.

Akademiker-Jobs werden meist über Internet-Jobbörsen besetzt

 Wortspinnennetz - An Fäden hängen mehrere kleine Würfel mit Buchstaben, die Hochschulabschlüsse: PHD, BA, DR, MA und DIPL vor grauem Hintergrund zeigen.

Fast jede dritte Stelle wird in Deutschland über persönliche Kontakte besetzt. Bewerber mit höheren Qualifikationen werden jedoch häufig über das Internet gesucht und eingestellt. Am erfolgreichsten werden Stellen für Akademiker dabei über Internet-Jobbörsen besetzt. Über alle besetzten Stellen gesehen, war die persönliche Empfehlung über eigene Mitarbeiter im Jahr 2015 erneut der erfolgreichste Weg bei Stellenbesetzungen. Die Pflege persönlicher Netzwerke ist daher für Arbeitgeber bei der Personalsuche von großem Vorteil. Auch für Arbeitsuchende ist das Networking entsprechend wichtig.

Job-Rekord: Erstmals mehr als eine Million Arbeitsplätze in der ITK-Branche

Der Einblick in die Technik eines Intel Pentium Computers.

Ende des Jahres wird die ITK-Branche erstmals eine Million Beschäftigte haben und damit ihre Stellung als zweitgrößter industrieller Arbeitgeber in Deutschland knapp hinter dem Maschinenbau festigen. Der deutsche ITK-Umsatz wird 2015 zudem um 1,9 Prozent auf 156 Milliarden Euro wachsen.

Frauen im Job fast gleichberechtigt

Firmengebäude der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers (PwC) in Berlin.

Deutschland verbessert sich im PwC-„Women in Work“-Index auf Rang 7 und die Gehaltsunterschiede zwischen Frauen und Männern in Deutschland nehmen ab. Die Erwerbstätigkeit von Frauen ist besonders von der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung abhängig.

Jeder sechste Arbeitnehmer überqualifiziert mit großen regionalen Unterschiedlichen

Ein gelber Rettungshubschrauber vom ADAC.

Bei der Verteilung formal überqualifiziert Beschäftigter gibt es große regionale Unterschiede. Während in einigen westdeutschen Gebieten jeder zehnte Arbeitnehmer einen Berufsabschluss hat, der höher ist als für die ausgeübte Tätigkeit erforderlich, trifft das in anderen Regionen teilweise auf jeden vierten zu – vor allem in Ostdeutschland.

Antworten auf Wie weiter nach Weltreise ?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 25 Beiträge

Diskussionen zu Sabbatical

15 Kommentare

Ein Jahr Pause

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 25.06.2018: Die Rede ist eher von Strafzöllen. Zölle auf Autoindustrie z.B. würden uns schon hart tr ...

Weitere Themen aus Jobsuche & Jobbörsen