DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
KündigungALDI

Re: Kündigung bei ALDI

Autor
Beitrag
albrecht

Kündigung bei ALDI

Wie verhält sich ALDI gegenüber MA die freiwillig kündigen ???
Werden sie sofort "freigestellt" ??? (Ich Liebe dieses wort)
oder wie wird vorgegangen ???

Euer Kalle :-)

antworten
WiWi Gast

Re: Kündigung bei ALDI

Bist Du BZL? Dann ja. Ansonsten keine Ahnung.

antworten
WiWi Gast

Re: Kündigung bei ALDI

bin FL wie laüft das da ab???

antworten
Herr Hund

Re: Kündigung bei ALDI

Hi
i.d.R. wird ein Auflösungsvertrag geschlossen, d.h. das Arbeitsverhältnis wird zum Monatsende beendet.
Achtung, wenn Du noch kein neuen Job hast und dann auf stattl. Unterstützung angewiesen bist. Sowohl bei einer eigenständigen Kündigung als auch bei einem Aufhebungsvertrag gibt's kein Geld vom Staat, weil Du ja selber ein Arbeitsverhältnis beendet hast.

Ansonsten, wenn Du einen Job bereits hast, dann akzeptier einen Aufhebungsvetrag. Und laß Dir eine ordentliche Summe zahlen, denn Aldi kann Dich i.d.R. nicht mehr weiter beschäftigen, da das Vetrauenesverhältnis erloschen ist und Du mit viel Geld und teurer Ware "in Berührung" kommst. Sei also standhaft bei der Verhandlung, auch wenn Dich BL und ein Kollege unter Druck setzen.

Viel Erfolg!

Ich würde jedoch immer auf eine Kündigung bestehen, ausser Du hast bereits einen neuen Job. Denn ein Aufhebungsvertrag

antworten
WiWi Gast

Re: Kündigung bei ALDI

Bin BLF. In diesem Fall: sofortige Freistellung

antworten
WiWi Gast

Re: Kündigung bei ALDI

Sofortige Freistellung???
Bedeutet dies das man dort nicht mehr erscheinen muss?
Was passiert mit dem Resturlaub?
Im Normalfall gibt es ja eine Kündigungsfrist, wird die einfach übergangen?

antworten
WiWi Gast

Re: Kündigung bei ALDI

du bekommst dein gehalt bis zum ende der kundigungszeit. d.h überlege dir genau wann du kündigst

antworten
WiWi Gast

Re: Kündigung bei ALDI

die kündigungsfrist wird in einem aufhebungsvertrag übergangen.
Wenn du freigestellt wirst nimmst du erst den resturlaub und dann bist du bis zum austritt freugestellt.

antworten
WiWi Gast

Re: Kündigung bei ALDI

Freistellung heißt, dass man unter voller Bezahlung und unter Anrechnung von Urlaub und evt. Überstunden freigestellt wird. Grundsätzlich sollte man darauf achten, dass der Arbeitgeber die Freistellung unter Vorbehalt stellt, da Sozialversicherungstäger ihrer Leistung unter Umständen nicht erbringen, obwohl die Zahlungen seitens Arbeitgeber voll erfolgt sind.

antworten
WiWi Gast

Re: Kündigung bei ALDI

wie lass ich mich denn am besten kündigen vom aldi ohne eine sperrfrist? halte es dort nicht mehr aus habe aber leider noch nichts neues, will dort aber auch nicht länger dort beschäftigt sein.

antworten
WiWi Gast

Re: Kündigung bei ALDI

klau einfach geld aus der kasse oder beschimpf kunden bzw ma oder deinen chef... :-))

antworten
economist

Re: Kündigung bei ALDI

Was ist den so schrecklich bei Aldi? Hier gibt es ja einige die sich für die Jobs interessieren und es wäre schon mal nett zu wissen wie die negative Seite aussieht.

antworten
WiWi Gast

Re: Kündigung bei ALDI

Die Arbeit bei einem Discounter ist schrecklich, weil alles immer nur schnell gehen soll. Nur der Filialleiter trödelt rum. Beim Vollsortimenter kannst du dich auf deine Arbeit/Bereich konzentrieren und alles richtig erledigen. Es ist für Mitarbeiter und Kunden einfach nicht befriedigend wie man bei z.B. Aldi abgespeißt wird.

Noch eine Frage: Ich bin momentan bei Aldi Süd (Probezeit gerade beendet). Fühl mich nicht ganz wohl und ein Stellenangebot einer anderen Firma bekommen. Die wollen mich SOFORT! Was soll ich tun?

antworten
WiWi Gast

Re: Kündigung bei ALDI

Sprech mit deinem BL darüber. War damals bei Netto und wollte auch raus. Hatte mich früher als die Frist zuliess freigestellt. Ist halt kein Thema wenn du alles besprichst. Bringt denen auch wenig einen MA zu beschäftigen der keinen Bock mehr hat. Sind irgendwo auch Kosten die unnötig sind.
Wenn du MA bist wirds problematisch aber auch nicht aussichtslos.

antworten
WiWi Gast

Re: Kündigung bei ALDI

@09.12.10
Wenn das kein Discounter ist und mehr Deinen Vorstellungen entspricht, wechsle! Aber nicht eher, bis der neue Vertrag unter Dach und Fach ist und eine Kündigung vor Antritt ausgeschlossen ist.

antworten
WiWi Gast

Re: Kündigung bei ALDI

hallo!ich bin auch fl bei aldi und möchte unbedingt wechseln.
wie mache ich das am besten und welche kündigungsfrist habe ich?
bin schon 11 jahre dabei.
werde ich dann sofort freigestellt?
wie ist das dann mit dem gehalt?

albrecht schrieb:

Wie verhält sich ALDI gegenüber MA die freiwillig kündigen ???
Werden sie sofort "freigestellt" ??? (Ich Liebe dieses wort)
oder wie wird vorgegangen ???

Euer Kalle :-)

antworten
WiWi Gast

Re: Kündigung bei ALDI

hallo,
wer kann mir die genaue kündigungsfrist bei aldi schreiben?
ist es 6 wochen zum quartalsende?
6 wochen zum monatsende? oder
4 wochen zum monatsende?

antworten
WiWi Gast

Re: Kündigung bei ALDI

4 wochen zum Monatsende. Steht aber auch in deinem Arbeitsvertrag.

antworten
WiWi Gast

Re: Kündigung bei ALDI

Mal ne Frage:Schickt man die Kündigung dann an die Personalabteilung oder gibt man sie dann seinem BZL?

antworten
WiWi Gast

Re: Kündigung bei ALDI

Am besten "fiktive" Pfandbons in der Kasse abrechnen und das Geld entnehmen. Dann den BZL anrufen und eine "Selbstanzeige" vornehmen. In der Regel eilt der BZL herbei, der FL sollte schon in der Filiale sein, dann ist der Überraschungseffekt und die Verwirrung groß. Das Resultat: Fristlose Kündigung. Dann ist man aus dem Laden raus.

antworten
WiWi Gast

Re: Kündigung bei ALDI

So eine fristlose Kündigung macht sich bestimmt auch richtig gut im Lebenslauf und Zeugnis...

Lounge Gast schrieb:

Am besten "fiktive" Pfandbons in der Kasse
abrechnen und das Geld entnehmen. Dann den BZL anrufen und
eine "Selbstanzeige" vornehmen. In der Regel eilt
der BZL herbei, der FL sollte schon in der Filiale sein, dann
ist der Überraschungseffekt und die Verwirrung groß. Das
Resultat: Fristlose Kündigung. Dann ist man aus dem Laden raus.

antworten
WiWi Gast

Re: Kündigung bei ALDI

hy, ich möchte auch bei Aldi kündigen, bin da einfach nicht glücklich! Aber eure beiträge haben mich sehr verwirrt! Wird man wirklich freigetellt? Ich wollte einfach fristgerecht kündigen und dann versuchen noch Urlaub zu nehmen bevor ich die neue stelle antrete. Aber ich kann unmöglich auf ein ganzes Monatsgehalt verzichten, sollte man tatsächlich freigestellt werden.... habe schon genug angst davor, weil mein Chef total cholerisch und egozentrisch ist....

antworten
WiWi Gast

Re: Kündigung bei ALDI

Wenn dein Arbeitgeber Dich, nachdem Du gekündigt hast, freistellt, muss er Dein Gehalt weiter zahlen. Du würdest ja theoretisch noch bis zum letzten Tag weiterarbeiten, also dein zu erbringende Leistung zu Verfügung stellen, nur Dein AG will sie nicht mehr in Anspruch nehmen. Was kannst Du dafür, dass Dein AG dich nicht mehr Deine Leistung erbringen lassen will.
Ich habe 2007 bei AS gekündigt. Die Kündigung habe ich bewusst schon zwei Monate vorher abgegeben und wurde, wie ich es gehofft habe, sogar für zwei Monate freigestellt - bei vollem Gehalt. Natütlich wurde auch mein Urlaub angerechnet, aber das waren nur noch 8 Tage oder so.
Also mach Dir keine Sorgen, einfach kündigen und abwarten. Wenn Dein Chef losbrüllt, einfach aufstehen und gehen und das Gespräch nur noch mit Zeugen fortführen.

In welcher Gesellschaft bsit Du FL?

antworten
WiWi Gast

Re: Kündigung bei ALDI

Wie ist bei der Freistellung mit normalen Kassieren? Lässt man die weiter arbeiten oder werden auch diese bei Eigenkündigung freigestellt?

antworten
WiWi Gast

Re: Kündigung bei ALDI

Also bei Lidl wird man nur freigestellt wenn es man gekündigt wird und es aufgrund der Kündigungsfrist nicht sofort geht. Oder man sagt dir ganz offen, dass man dich loswerden will und bietet an 6 Monate lang das Gehalt weiter zu bezahlen wenn man "freiwillig" geht.

Wenn man selber sagt ich kündige zum heute +3 Monate, wird man in der Regek die 3 Monate arbeiten müssen.

antworten
WiWi Gast

Re: Kündigung bei ALDI in der Probezeit

Hallo zusammen,

ich wurde von Aldi gekündigt in der Probezeit.
In der Kündigung steht nichts von Freistellung, also darf ich mich noch schön bis zum Ende den Schickanen aussetzen.

Bin letztenendes allerdings froh über die Kündigung, denn was da abgeht ist für mich unter aller Sau.
Klar verdient man da gut, aber das entspricht eher Schmerzensgeld als einem Lohn.

Lg

antworten
WiWi Gast

Re: Kündigung bei ALDI

"...also darf ich mich noch schön bis zum Ende den Schickanen aussetzen."

Ich würde in so einem Fall krank machen und mich intensiv um einen neuen Job bemühen und die Aldi-Beschäftigung weglassen im CV. Von daher kann dir auch das Zeugnis egal sein.

antworten
WiWi Gast

Re: Kündigung bei ALDI

Die 4 Wochen abzüglich Resturlaub sollte man schon noch durchhalten können. Schließlich wird man vom Unternehmen auch noch bezahlt!

Ich kann mir nur aus den Berichten ein Bild machen, wie es ist, bei Aldi zu arbeiten. Mein Rat ist trotzdem, sich egal bei welchem Unternehmen man nun ist, sich auch nach der Kündigung professionell zu verhalten. Wie oft habe ich den Satz "Man sieht sich immer zweimal im Leben" früher gehasst :) Inzwischen muss ich sagen: er trifft zu!

antworten
WiWi Gast

Re: Kündigung bei ALDI

Bräuchte deine Hilfe!!!!

Lounge Gast schrieb:

Wenn dein Arbeitgeber Dich, nachdem Du gekündigt hast,
freistellt, muss er Dein Gehalt weiter zahlen. Du würdest ja
theoretisch noch bis zum letzten Tag weiterarbeiten, also
dein zu erbringende Leistung zu Verfügung stellen, nur Dein
AG will sie nicht mehr in Anspruch nehmen. Was kannst Du
dafür, dass Dein AG dich nicht mehr Deine Leistung erbringen
lassen will.
Ich habe 2007 bei AS gekündigt. Die Kündigung habe ich
bewusst schon zwei Monate vorher abgegeben und wurde, wie ich
es gehofft habe, sogar für zwei Monate freigestellt - bei
vollem Gehalt. Natütlich wurde auch mein Urlaub angerechnet,
aber das waren nur noch 8 Tage oder so.
Also mach Dir keine Sorgen, einfach kündigen und abwarten.
Wenn Dein Chef losbrüllt, einfach aufstehen und gehen und das
Gespräch nur noch mit Zeugen fortführen.

In welcher Gesellschaft bsit Du FL?

antworten
WiWi Gast

Re: Kündigung bei ALDI

Unglaublich was für Themen hier öffentlich diskutiert werden - an alle zuständigen BLFs - schämt euch! Schafft doch in euren Bereichen ein Klima, in denen solche Fragen an euch gestellt werden - bei mir klappt das doch auch. Euch müsste man alle raus schmeißen...

antworten
WiWi Gast

Re: Kündigung bei ALDI

WiWi Gast schrieb am 29.06.2017:

Unglaublich was für Themen hier öffentlich diskutiert werden - an alle zuständigen BLFs - schämt euch! Schafft doch in euren Bereichen ein Klima, in denen solche Fragen an euch gestellt werden - bei mir klappt das doch auch. Euch müsste man alle raus schmeißen...

Sie wollen ja raus xD

antworten

Artikel zu ALDI

Headhunter of the Year Award 2017 – Die Besten der Besten

Gewinner Foto Headhunter of the Year 2017

Der „Headhunter oft the Year“-Award 2017 ist vergeben. Der Preis wurde verliehen in den Kategorien Best Newcomer, Candidate Experience und Client Experience sowie im Executive Search für "Boutiques & Local Players" und "Large Players & Holdings". Die Headhunter des Jahres sind: Geneva Consulting & Management Group GmbH, SELECTEAM Deutschland GmbH, Sapplier GmbH, Pentagon AG; Passion for People GmbH.

Headhunter of the Year 2016 – die Gewinner sind gekürt

Bildmaterial zum Headhunter of the Year-Award 2016

Der „Headhunter oft the Year“-Award 2016 ist vergeben. Der Preis wurde verliehen in den Kategorien Best Newcomer, Recruiting Innovation, Best eBrand, Candidate Experience und Executive Search. Die Headhunter des Jahres sind: Pape Consulting Group AG, Dr. Terhalle & Nagel Personalberatung GmbH, MANNROTH GmbH & Co. KG, Dwight Cribb Personalberatung GmbH, Pentagon AG.

Headhunter of the Year 2016 – Nominierte stehen fest

Bildmaterial zum Headhunter of the Year-Award 2016

32 nominierte Unternehmen aus der Personalberatungsbranche haben es in die Endauswahl geschafft und hoffen am 2. Juni auf den Preis „Headhunter of the Year 2016“. Der Preis „Headhunter of the Year“ wird in den Kategorien Candidate Experience, Executive Search, Recruiting Innovation, Best eBrand und Best Newcomer vom Karrieredienst Experteer vergeben. Insgesamt haben sich 88 Unternehmen beworben.

Personalberatung in Deutschland 2014/2015 - Führungskräfte mit IT-Know-how heiß begehrt

Ein Arbeitsplatz mit Laptop, einer Kaffeetasse, zwei Stiften und zerknüllten Zetteln.

Der Branchenumsatz der Personalberatung stieg in Deutschland im Jahr 2014 um 5,7 Prozent auf 1,7 Milliarden Euro. Die Prognose für 2015 liegt bei 6,2 Prozent. Heiß begehrt sind Fach- und Führungskräfte mit Know-how in Digitaler Transformation. Jobsuchmaschinen, Expertenplattformen und Social-Media-Kanälen wie Xing oder Linkedin verändern die Branche.

Studie: Jeder zweite Deutsche unzufrieden im Job

Jobzufriedenheit Umfrage zum Arbeitsklima

Fast die Hälfte der Arbeitnehmer in Deutschland ist mit ihrem Job nicht zufrieden. 45 Prozent der Arbeitnehmer wollen in den nächsten zwölf Monaten den Job wechseln. Der Wunsch nach mehr Gehalt, Abwechslung und Anerkennung geben häufig den Ausschlag.

Rivalität am Arbeitsplatz: Wenn Wettbewerb zu weit geht

Kämpfende Hirsche, die mit ihrern Geweihen aufeinander losgehen.

Eine internationale Monster Umfrage zeigt, dass jeder fünfte Befragte bereits den Job gewechselt hat, um Arbeitsplatzrivalitäten zu entfliehen. Weitere 26 Prozent haben schon eine Kündigung aus diesem Grund in Betracht gezogen.

BDU-Marktstudie: Personalberatung in Deutschland 2013/2014 - Starker Stellenmarkt

Ein Anschluß für Starkstrom mit einer roten Abdeckung sowie 3 blau abgedeckte Stromdosen.

Der Branchenumsatz der Personalberatung in Deutschland stieg 2013 verhalten um 3,2 Prozent auf 1,6 Milliarden Euro. Die Top-Manager identifizieren sich immer weniger mit ihren Unternehmen. Dies sind Ergebnisse der Marktstudie „Personalberatung in Deutschland 2012/2013“ vom Bundesverband Deutscher Unternehmensberater.

Arbeitslosigkeit belastet auch Psyche des Partners stark

Ein 30 Meter hoher Werbescreen in London warnt davor, dass 3 Millionen UK Jobs vom Handel mit der EU abhängen und durch den Brexit in Gefahr sind.

Die Gesundheitskosten einer Arbeitslosigkeit werden unterschätzt. Eine Studie des Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung zeigt, dass die Psyche beider Partner in nahezu gleichem Maße leidet, wenn einer der beiden Lebensgefährten arbeitslos wird.

Wenig Zufriedenheit an deutschen Arbeitsplätzen

Ein Raum mit mehreren Tischen auf denen Computer, Tastaturen und Bildschirme stehen.

Deutsche Arbeitnehmer sind im Vergleich weniger glücklich mit dem Job. Insbesondere die jüngeren Arbeitnehmer zeigten sich überraschend unzufrieden. Das sind die Ergebnisse einer globalen GfK-Umfrage im Auftrag von Monster.

Jeder siebte mit Jobwechsel in diesem Jahr

Ein grünes Schild mit einem weißen, rennenden Männchen und einem Pfeil nach links mit der Bedeutung eines Notausganges.

In diesem Jahr heuert jeder siebte Deutsche bei einem neuen Arbeitgeber an. Damit liegt Deutschland unter dem europäischen Durchschnitt von 18,3 Prozent. Das geht aus einer weltweiten Studie der internationalen Unternehmensberatung Hay Group hervor.

Sorge um Arbeitslosigkeit auf historischem Tiefstand

Für die Deutschen bleibt das Thema Arbeitslosigkeit zwar auch in diesem Jahr die Sorge Nummer eins, aber die Tendenz ist weiter rückläufig. So lautet ein Ergebnis der aktuellen Studie „Challenges of Europe“ des GfK Vereins, der die Bürger Europas jährlich nach den dringend zu lösenden Aufgaben in ihrem Land befragt.

Umziehen für den Job: Jeder vierte Deutsche hat's gemacht

Jeder vierte Deutsche ist allein aus beruflichen Gründen schon mindestens einmal umgezogen. Viele von ihnen mehrfach und ein kleiner Teil sogar ins Ausland. Dies zeigt eine repräsentative Infas-Umfrage im Auftrag der Bertelsmann Stiftung.

Gute Chancen, im Job zu bleiben - gesunkene Chancen, Arbeit zu finden

Nach einer aktuellen Umfrage befürchtet mehr als jeder zweite Bundesbürger, seinen Job zu verlieren. Hingegen ist für die meisten Menschen das Risiko, arbeitslos zu werden, verhältnismäßig niedrig und daran hat sich in letzter Zeit nichts geändert. Allerdings haben sich die Chancen, aus Arbeitslosigkeit in Beschäftigung zu kommen, in den letzten Monaten etwas verschlechtert.

Pro Jahr wechseln drei Prozent der Beschäftigten ihr Berufsfeld

Ein Stuhl, der zum Teil im Meer, zum Teil in Muscheln steht.

Pro Jahr wechseln gut drei Prozent der Beschäftigten ihr Berufsfeld, das geht aus einer am Mittwoch veröffentlichten Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung hervor. Dabei kommen freiwillige Wechsel mit 54 Prozent etwas häufiger vor als unfreiwillige Wechsel.

Arbeitskräftefluktuation - Akademiker wechseln häufiger

Notausgangsschild mit Notbeleuchtung und einem rennenden Männchen.

Rein statistisch betrachtet werden die Arbeitsplätze in Deutschland alle drei bis vier Jahre neu besetzt. Diese Fluktuationsrate von 25 bis 30 Prozent ist seit Jahrzehnten mehr oder weniger konstant. Qualifizierte wechseln häufiger: Absolventen einer Universität wechseln knapp ein Drittel häufiger den Arbeitsplatz als Arbeitnehmer mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung.

Antworten auf Re: Kündigung bei ALDI

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 31 Beiträge

Diskussionen zu ALDI

1 Kommentare

Kündigung bei Aldi

Aristo

Hi, ich bin seit acht Jahren bei Aldi beschäftigt und seit ca. einem Jahr habe ich einen Stellvertreter Nachwuchs Vertrag. Nun mö ...

13 Kommentare

Aldi Master

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 06.05.2018: Ja das ist die Business School vom Brookes College ...

Weitere Themen aus Kündigung