DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
KündigungChef

kündigen wegen colerischen Chef

Autor
Beitrag
WiWi Gast

kündigen wegen colerischen Chef

hallo leute,

arbeite seit einem Jahr bei einem mittelständischen Unternehmen im Rechnungswesen. Die Arbeit gefällt mir sehr mache ich auch gerne, aber habe ein problem mit meinem Chef. Er ist ein wie sagt man typischer coleriker mit allem was dazu gehört. Wenn ihm mal was nicht passt schreit er herum.

Zu mir war er am Anfang nicht so ,warscheinlich wollte er mir keine Angst machen am Anfang. im laufe der Monate sah ich dann mitarbeiter weinend aus dem Büro des Chefs rauskommen. Irgendwann kam es dazu das er mich auch angebrüllt hat , wegen einer kleinigkeit. In diesem moment habe ich nichts sagen können. Habe ihm nur zugehört und nichts gesagt. sogar mein Vater bzw. meine Mutter haben mich noch niemals so angeschrien. Er droht auch gerne mit Kündigung wie ich schmeisse sie raus oder sie werden bald Hartz Empfänger. Von anderen Mitarbeitern weiss ich das er sehr gerne droht aber dies nie umsetzt.

Irgendwie hat er so alle Mitarbeiter unter Kontrolle. Jeder ist unzufrieden aber keiner sagt was. Ich selber bin ein ruhiger Mensch, der mit sowas nicht klar kommt. Ich nehme das dann mit nach hause und kann teilweise auch schwer schlafen. Man kann schon sagen das ich Angst vor Ihn habe. Es gibt natürlich auch tage wo er nett ist, und lacht. Aber die sind eher selten. oder wenn mann mal privat sich mit ihm unterhält ist er auch anders. Aber auf der Arbeit ist er meistens sehr schlecht gelaunt, schreit herum usw..

Ich selber weiss nicht was ich machen soll. Habe schon überlegt zu kündigen, aber anderseits gefällt mir die arbeit, also an der arbeit liegt es nicht, aber ich weiss auch das ich mit einem anbrüllenden colerischen chef nicht klar komme. ich kann mich dann nicht mehr konzentrieren, habe angst das er gleich kommt und aus irgendeinem grund anfängt zu schreien.ich bin zur zeit in einer zwickmühle. Dann frage ich mich ob es heutzutage normal ist das Arbeitgeber Ihre Arbeitnehmer anschreien. was ist wenn ich kündige und ich lande wieder bei einem coleriker???

die Situation macht mich wirklich krank.
Bitte gibt mir einen Rat.

antworten
WiWi Gast

Re: kündigen wegen colerischen Chef

Dass es das heute noch gibt, tststs. Mein Tipp: Freundlich lächeln und winken und fleißig Bewerbungen schreiben. Die weiteren Schritte:

  1. Neuen Job kriegen
  2. Kündigen
  3. Zeugnis abwarten
  4. Höfliche Email an die GL schreiben und für ein Feedback Gespräch zur Verfügung stehen

Wenn bei uns ein MA wegen sowas kündigen würde und der Vorstand kriegt es mit, wäre der Bursche so was von schnell ins Archiv versetzt...

antworten
WiWi Gast

Re: kündigen wegen colerischen Chef

Hallo,

keine leichte Situation für Dich.
Ein kluger Mann sagte: "aktzeptiere oder ändere die Situation".

Wie Du diese Situation änderst, liegt in Deinem ermessen.
Abnehmen wird Dir diese Entscheidung niemand.

antworten
WiWi Gast

Re: kündigen wegen colerischen Chef

Neuen Job suchen, und wenn du einen sicher hast kündigen.
Wenn du dich wehrst besteht die Gefahr, dass du rausgeschmissen wirst und dann nichts hast. Alleine kannst du gegen solch einen Typen nichts ausrichten- auf die Unterstützung von Kollegen kannst du dich nicht verlassen.

antworten
WiWi Gast

Re: kündigen wegen colerischen Chef

Mir geht es ähnlich, allerdings brüllt mich nicht der Chef, sondern eine Kollegin an. Eine echte Furie. Bin erst seit 4 Monaten dort. Anfangs war sie eher zurückhaltend. Vor allem, wenn die Chefin nicht da ist, kommt sie gerne an meinen Platz und macht mich wegen absoluten Kleinigkeiten platt.

Ich steck sowas zwar locker weg, aber lange lasse ich mir das nicht mehr gefallen. Die Jobaussichten sind derzeit richtig gut, hab schon die eine oder andere Anfrage von Unternehmen bekommen, bei denen ich mich mich Anfang des Jahres beworben hatte, damals eine Absage kassiert.
Wenn es weiter so abgeht (sie ist nicht nur zu mir so, sondern auch zu manch anderen, vergiftet das Klima der Abteilung total) werde ich die Sache ansprechen, ggf. zum Chef gehen.

Hab zwar nur einen Vertrag bis Jahresende, aber die hatten Probleme, passende Leute für den Job zu finden und ich mache meine Sache recht ordentlich. Von daher ist meine Position nicht so schwach, mir alles gefallen lassen zu müssen.

Wie ist deine Situation? Irgendwelche räumlichen und finanziellen Verpflichtungen, die dich an das Unternehmen binden?

antworten
WiWi Gast

Re: kündigen wegen colerischen Chef

Lern' damit umzugehen, wie kannst du Angst haben, weil dich jemand anschreit? M oder W?

antworten
WiWi Gast

Re: kündigen wegen colerischen Chef

Geschlossen die ganze Abteilung zum nächst höheren Chef marschieren und sich beschweren, von wegen so ist effektives Arbeiten nicht wirklich möglich und so?

Aber als Student fehlt mir noch die Praxiserfahrung, daher weiss ich nicht, wies letzlich in Unternehmen bei solche Fällen abläuft.

antworten
Eryx

Re: kündigen wegen colerischen Chef

Versuch doch folgende Dinge:

-deinen Chef darauf ansprechen
-Geschäftsleitung ansprechen und den Sachverhalt erläutern. Ich denke nicht, dass eine hohe Fluktuation der KMU gut tut
-deinen Chef einfach mal auslachen, denke nicht, dass er etwas unternehmen wird. Außerdem erwartet er sicher nicht SO eine Reaktion
-nach einer anderen Stelle umsehen. Das Gras ist nicht unbedingt grüner und jedes Unternehmen hat seine eigenen Probleme. Allerdings kannst mit diesen vielleicht besser umgehen.

Viel Erfolg!

antworten
WiWi Gast

Re: kündigen wegen colerischen Chef

normal ist das sicherlich nicht, wahrscheinlich ist der gute mann einfach überfordert...

antworten
WiWi Gast

Re: kündigen wegen colerischen Chef

sprich dich mal ab mit einigen anderen Mitarbeitern und geht alle Zusammen zu den Vorgesetzten von deinem Chef und beschwert euch über ihn.Am besten wäre ein Brief mit UNterschriften über sein anmaßendes Verhalten.Von alleine wird es nicht besser werden und kündigen würde ich auch nicht an deiner Stelle .

antworten
WiWi Gast

Re: kündigen wegen colerischen Chef

also: ich würde mir einen neuen job suchen... ich arbeite im vertrieb, habe druck und mein chef bekommt noch mehr druck... trotzdem bleibt er immer sachlich und tolerant, egal was los ist...

habe bisher erst bei drei firmen gearbeiten u.a. als sachbearbeiter, auch im rechnungswesen und nun im vertrieb, aber sowas habe ich nie erlebt...

vielleicht hilft es auch ihm einfach die meinung zu geigen und einfach mal zu sagen das er so nicht mit dir rum springen kann...

also ich an deiner stelle würde mir wirklich nen neuen job suchen weil: wie soll man sich motivieren in die firma zu gehen wenn man angst haben muss angebrüllt zu werden...

antworten
WiWi Gast

Re: kündigen wegen colerischen Chef

Ist das schon der oberste Chef oder nur der Abteilungsleiter? Offenbar passiert es aber mit Duldung der obersten Chefs insofern auch egal.

Persönliche Herabwürdigung und dazu gehört lautstarkes beschimpfen definitiv, wäre für mich absolut unakzeptabel. Vorallem sollte man sich wehren, und nicht das willenlose Opfer abgeben, denn dann hat man für immer verloren. Wenn solche Typen merken, dass man derartiges Verhalten nicht akzeptiert, suchen sie sich andere Opfer. Zur Not einfach mal zurück brüllen und die Tür schmeissen, ist natürlich nicht einfach wenn man eher der ruhige Typ und vermutlich Frau ist, aber man muss den Frust rauslassen und ein deutliches Stoppsignal setzen (mit der kann ich das nicht machen, die wert sich, das steigert sogar die Anerkennung letztlich beim Chef!!) Sonst endet man mit Magengeschwüren und Schlafstörungen, kein Job der Welt ist das wert!

Wenn dies nicht im Wege des Vier-Augen-Gesprächs zu regeln ist, und auch keine Versetzung möglich, würde ich mich sofort (noch heute!) anfangen neu zu bewerben. Natürlich offiziell nicht wegen dieses Chefs, sondern wegen neuer Herausforderungen blaba, sonst denkt noch jemand, man sei nicht belastbar und ein sehr gutes Arbeitszeugnis will man auch haben.

Wenn nicht schon vorhanden sollte man sich sofort um eine Arbeitsrechtsschutzversicherung kümmern (Wartezeit 3 Monate), falls es doch stressig wird. Kein Job ist es wert, sich so behandeln zu lassen, NEVER!! Ich habe verschiendene Chefs gehabt und niemand hat mich angebrüllt, ich glaube diese Cheftypen sind sowieso ein Auslaufmodell...
Man ist schliesslich zu allererst auf Arbeit um seinen Lebensunterhalt zu verdienen, und kein willenloser Sklave für irgendeinen Vorgesetzten, der seinen eigenen Job nicht auf die Reihe bekommt.

Merke: Wer es mit sich machen lässt, mit dem wird es gemacht, gnadenlos!

antworten
WiWi Gast

Re: kündigen wegen colerischen Chef

habe leider auch beruflich schon solche menschen kennengelernt, die ihre gefühlsschwankungen nicht im griff haben und im einen augenblick freundlich sind dass es trieft und kurz darauf die axt im wald.

ich lege wert auf einen sachlichen umgangston und rationale entscheidungen die sich an fakten orientieren und habe diesen anpruch auch an meine führungskräfte.
ist das nicht gegeben existiert auch keine grundlage für ein respektvolles vertrauensverhältnis. ein vorgesetzter der seine angestellten anbrüllt und nichts besseres weiss als mit kündigung zu drohen ist völlig inakzeptabel. auf dauer wirst du das nicht aushalten.

mein rat:
mach dir selber klar was für dich erträglich/akzeptabel ist und was nicht. wenn es keine möglichkeit gibt eine für dich inakzeptable situation mit deinem vorgesetzten dauerhaft zu klären fange an dich nach was anderem umzusehen und geh sobald eine akzeptable alternative da ist.

choleriker haben keinen gefestigten moralischen charakter. sie sind egozentrische psychopathen die nicht in der lage sind ihr eigenes verhalten und persönliche makel kritisch zu überdenken und sich in andere einzufühlen (empathie).
Wenn dich ein zuweilen nettes und vermutlich auch übertrieben freundlich fröhliches auftreten irritiert, lasss dir gesagt sein, das ist genauso bestandteil dieses krankheitsbildes wie das ausflippen. Psychisch "normale" Menschen haben auch gemütsschwankungen, mal nen schlechten tag, mal will man die welt umarmen aber sie können immer auch zwischen situation, sachebene und persönlicher ebene unterscheiden und das auch bei anderen erkennen und sich drauf einstellen - psychisch abnorme personen können das nicht.

lg
pad

antworten
WiWi Gast

Re: kündigen wegen colerischen Chef

ich kann deine Situation sehr gut verstehen. Ich habe ebenfalls einen sehr cholerischen Chef. Ich versuche immer aus der Schußlinie zu bleiben. Aber ich denke mir, dass ich sein Art auch nicht lange aushalten werde, weil ich sonst meine Selbstachtung verliere...

antworten
WiWi Gast

Re: kündigen wegen colerischen Chef

habe auch so einen und ertrage ihn schon jetzt 3 jahre:(

antworten
WiWi Gast

Re: kündigen wegen colerischen Chef

Das Schreien und die Sprüche sind nicht normal. Welche Schlussfolgerungen Du daraus ziehst ist letztlich Deine Sache und hängt sehr stark von Deinem persönlichen Erleben und Empfinden ab. Wenn Du in einem Ballungsgebiet lebst u./o. kein Problem damit hast umzuziehen, dann ist eine Kündigung natürlich leichter. Letztlich kannst nur Du das abwägen, aber normal ist das halt nicht. Druck gibt es hingegen überall, subtil oder nicht so subtil, jedenfalls wird selten irgendwo wirklich über einen längeren Zeitraum geschrien.

antworten
WiWi Gast

Re: kündigen wegen colerischen Chef

Würde folgendermaßen vorgehen:

  1. Neuen Job suchen
  2. Wenn ein neuer Job in Aussicht ist oder die Bewerbungsphase sehr gut läuft (viele 2. Vorstellungsgespräche, viel Interesse der potentiellen Arbeitgeber) einen Leitfaden erarbeiten mit dem du den Chef bei passender Gelegenheit (4 Augen Gespräch, sollte nicht zwischen Tür und Angel sein, Chefchen sollte genug Zeit haben, er sollte gerade einen ordentlichen Anfall haben) konfrontierst
    Leitfaden: Gib lautstark Kontra (das man sich so als Vorgesetzter nicht verhällt etc., das das so auch alle anderen sehen, lobe aber auch seine Kompetenz und seine guten (privaten) Seiten, wenn er nicht positiv drauf reagiert drohe mit der Geschäftsleitung, mach ihm klar, dass es besser ist die ganze Mannschaft hinter sich zu haben als gegen sich
  3. Warte eine Reaktion ab, würde aber eher versuchen gekündigt zu werden (wegen Arbeitslosengeld)

Nichtstun wäre wohl die schlechteste Lösung, weil einen sowas auf dauer fertig macht. Der Geschäftsführer meines letzten AG's war ähnlich gestrickt. Selbst mit dem rest des Top-Managements ist er so umgegangen. Sein Assistent, der gleichzeitig mit mir eingestellt wurde hat sich auch schnell einen neuen Job gesucht. Problematisch wird es eben (wie in meinem Fall) wenn der Manager die Geschäftsleitung hinter sich hat oder selbst die Geschäftsleitung ist bzw. ihm sogar das Unternehmen gehört. Dann schnell einen neuen Job suchen und nicht mehr viel Zeit in das Problem investieren.

antworten
WiWi Gast

Re: kündigen wegen colerischen Chef

Als Frau vorallem wichtig, nicht anfangen zu heulen. Sondern eiskalt laut sagen: Wenn Sie Ihren Job nicht auf die Reihe kriegen, suchen Sie sich in diesem Scheissladen einen anderen Idioten, an dem Sie Ihren Frust auslassen!!

Wenn derjenige spürt, dass du an dem Job dringend hängst, dann hast du schon verloren. Deshalb zur Absicherung Rechtsschutzversicherung und ausserdem anderweitig bewerben.

Die Drohung mit hart4 geht völlig ins leere: erst hast du nach einem Jahr Job 6 Monate ALG1, danach falls bedürftig ALG2. Aber mal ehrlich: lieber mit Hartz4 ausschlafen und den ganzen Tag tun was man will, als sich aus Angst vor so einem Idioten jeden Montag auf die Arbeit schleppen. Das ist kein Leben, sondern nur noch nackte Existenzangst.

Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt!

antworten
WiWi Gast

Re: kündigen wegen colerischen Chef

Karriereratgeber raten bei einem derart unprofessionellen cholerischen Ausbruch als Reaktion zum eiskalten Schweigen, als Ausdruck der persönlichen Souveränität. Nach der Devise: War's das jetzt Chef, haben Sie wieder alle beisammen, na dann können wir ja weiter arbeiten.
Hat aber den Nachteil, des Fruststaus, der sich dann anderweitig entladen muss (zB Boxstudio Sandsack), um nicht zu gesundheitlichen Problemen zu führen. Ich rate eher zur Gegenwehr unter vier Augen: Wenn sowas noch mal vorkommt, gemeinsames Gespräch mit der Geschäftsführung/ Personalchef (sofern die sich für sowas interessiert oder dort noch größere Axxxlöcher sitzen).

Ansonsten waren oben die Hinweise zum egozentrischen Psychopathen sehr aufschlussreich, so einen Gestörten kann man nicht ändern. Aber man kann sich einen anderen Job suchen, die Wirtschaftslage bessert sich zunehmend...

antworten
WiWi Gast

Re: kündigen wegen colerischen Chef

ganz ehrlich, Coleriker können sich nicht ändern. Wenn du nicht Fußballspieler bist, wo das Anbrüllen durch den Trainer normal ist, neuen Job suchen.

antworten
WiWi Gast

Re: kündigen wegen colerischen Chef

Was hier alles so vorgeschlagen wird... Choleriker hören mit ihrem verhalten nicht wegen ein paar nett gemeinten worten auf.
Ganze klare sache: Bewerben, neuen Job kriegen, weg.
Sollte das nicht klappen mit der Sache an die nächst höhere Instanz gehen und ein protokolliertes Gespräch fordern.

SO ein Verhalten ist unter allersau und zeugt von irsinniger inkompetenz des werten herren.

antworten
checker

Re: kündigen wegen colerischen Chef

Das ist nicht normal.
Denke nicht das du mit ihn reden kannst bzw. das es was bringt. Der höflichkeit halber solltest du das aber machen ("Warum schreien sie mich so an?") und fragen was die Kollegen schon gemacht haben. DANACH, bei Misserfolg:

  1. Mit dem Betriebsrat sprechen und vorgehen abstimmen
  2. Eventuell mit dem Vorgestetzen über deinem Chef sprechen
  3. Wenn sich etwas zu deiner Zufriedenheit ändert: gut - wenn nicht: neuen Job suchen und kündigen
antworten
WiWi Gast

Re: kündigen wegen colerischen Chef

ich würde auch wenn ich keine andere alternativen im moment hätte kündigen. Sowas macht einen krank, mach schluss bevor du selber im kopf schluss machst.

antworten
WiWi Gast

Re: kündigen wegen colerischen Chef

mein chef ist abends am saufen und kommt meist erst mittags. das geht noch....

antworten
WiWi Gast

Re: kündigen wegen colerischen Chef

Aus meiner Erfahrung....Wenn du eine neue Zusage hast, würde ich ihn nach dem nächsten Anfall einfach zurückbrüllen und (auf die akademische Art) beschimpfen :-)
Solltest du bleiben wollen, einfach weghören und ja sagen.

antworten
WiWi Gast

Re: kündigen wegen colerischen Chef

Diese Menschen haben es nie gelernt mitmenschlich umzugehen und sind teilweise auch narzistisch veranlagt. Sie gehören nicht in Führungspositionen und haben auch keine Führungsqualitäten. Es gibt immer einen über dem Chef und mit dem wird die Sachlage besprochen. Ein Chef ist zwar mein Vorgesetzter aber auch er kann sich nicht alle Frechheiten erlauben. Das Team zusammen rufen und darüber offen sprechen. Ich habe es schon einmal erfolgreich erlebt. Der Chef ging und es trat Ruhe und Harmonie ein für alle. Lg madonna911

antworten
WiWi Gast

Re: kündigen wegen colerischen Chef

Ich lese diesen Thread und bin sowas von froh, dass auf meinen Chef das klare Gegenteil zutrifft. Leider sind solche Führungspersonen schon seit Menschengedenken so selten, dass man begründet von "Exoten" sprechen kann.

Eines kann ich mitlesenden Vorgesetzten an dieser Stelle mit auf den Weg geben: Das Betriebsklima, das hier vorherrscht sucht seinesgleichen. Eins A. Mitarbeiterzufriedenheit und damit auch Arbeitsqualität sind hervorragend.

antworten
WiWi Gast

Re: kündigen wegen colerischen Chef

Chef einfach nackt vorstellen und ins Gesicht grinsen :)

antworten
WiWi Gast

Re: kündigen wegen colerischen Chef

Wer mit einem egozentrischen Psychopathen arbeitet und duldet, wird selbst irgendwann das gleiche oder noch schlimmer. Weg damit.

antworten
WiWi Gast

Re: kündigen wegen colerischen Chef

Ich kenne diese Fälle sehr gut.

Vor allem im Mittelstand ist es nicht selten so. Das sind dann oft Gründer/Geschäftsführer, die mit dem Wachstum der Firma nicht zurechtkommen, und keine professionellen Unternehmensstrukturen haben wollen.

Oft sehen sie Mitarbeiter als Leibeigene an und lassen ihre Wut am Personal aus. Denke nicht, dass die einen Unterschied zwischen ihren Bediensteten im Haus und dem Controller oder Ingenieur in der Firma machen.

Neuen Job suchen, dann kündigen, rechtlich absichern (einige solcher Leute treten auch gerne mal nach, Arbeitszeugnis etc.).

Denke an deine Selbstachtung.
Egal wie gut der Job bezahlt ist, keiner erträgt permanente Demütigung.

Wir sind doch nicht in Bismarcks Zeiten!

antworten
WiWi Gast

Re: kündigen wegen colerischen Chef

@vorposter: ist auch genau meine Erfahrung, bin zum glück seint 2 wochen da weg obwohl der job an sich super war, nur ne cholerische chefin tu ich mir auf dauer nicht an

antworten
WiWi Gast

Re: kündigen wegen colerischen Chef

Mir geht es ähnlich. Meine Chefin ist allerdings zusätzlich noch geballt inkompetent.. viel schlechter qualifiziert als ich. Schlimm was sie fabriziert. Fachlich und sozial inkompetent ist nochmal härter. Ich will noch das Jahr abwarten und dann auch gehen. Die Arbeit an sich gefällt mir auch gut und die Firma :-/ Aber da lässt sich nichts machen.

antworten
WiWi Gast

Re: kündigen wegen colerischen Chef

Man könnte damit wohl mal zum Betriebsrat gehen?

antworten
WiWi Gast

Re: kündigen wegen colerischen Chef

Choleriker als Vorgesetzte.. Wenn der auch einen Vorgesetzten hat mit dem (oder wenn vorhanden: Vertrauensperson) reden.Wenn Choleriker selber Chef/Inhaber ist - neuen Job suchen.

Hört sich doof an, ist aber der gesündeste Weg.
Habe in den ersten Berufsjahren nach einer solchen vorgesetzten Person mehrere Wochen psychologische Behandlung in Anspruch genommen um mich wieder zu fangen.

Einige Jahre später in einem neuen Büro brüllte der Abteilungsleiter (war nicht in den Vorstellungsgesprächen) mich in der ersten Woche wegen einer Frage an, da habe ich meine Sachen gepackt, bin kurz zum GF gegangen, habe mich verabschiedet und bin gegangen. Es war die richtige Entscheidung.

antworten
WiWi Gast

Re: kündigen wegen colerischen Chef

Die Frage ist wie der damit umgeht. Der Chef wird angesprochen, rechtfertigt sich und du stehst im schlimmsten Fall noch als Denunziant dar.
Leider sitzt der Vorgesetzte häifig am längeren Hebel, auch wenn die Führungspersönlichkeit stark unterentwickelt ist. Mein Rat, so schade der auch ist, ist neu suchen und kündigen ohne eine große Welle zu machen. Man sieht sich immer 2 mal im Leben.

antworten
WiWi Gast

Re: kündigen wegen colerischen Chef

Das wäre sehr wichtig. Leider aber machen sich die meisten (oder alle) Mitarbeiter einer solchen "Chefin" feig und leise vom Acker - so wird sich nie was ändern und die Furie niemals eine auf den Deckel bekommen.

antworten
WiWi Gast

Re: kündigen wegen colerischen Chef

Aus meiner Erfahrung hilft weglaufen nichts. Am besten du gibst Contra und schreist zurück. Das hat bei mir bisher immer geholfen... wobei ich zusagen muss das ich in dem Moment als ich ausgeflippt bin schon mit dem Job resigniert habe und dachte ich werde jetzt gefeuert. Doch ganz im Gegenteil, danach verstand ich mich mit den Schreihälsen aufeinmal sogar sehr gut und das schreien hörte auf. Die wollen einfach mal austesten wie weit sie bei dir gehen können, wenn du Ihnen die Grenze zeigst, dann legt sich das. Ansonsten kanns dir auch egal sein, weil du in so einem Irrenhaus doch garnicht arbeiten willst.

Viel Glück dir, berichte wie es lief...

antworten
WiWi Gast

Re: kündigen wegen colerischen Chef

Typisch Mittelstand. Deshalb wollen auch alle in die großen Konzerne.

Das ist Demütigung pur, offenbar gibt es den Cholerikern einen "Kick", andere zu dominieren. (vielleicht auch sexueller Natur).
Ich kann mir durchaus vorstellen dass die Choleriker so eine berührungslose emotionale Befriedigung erwirken.

So formen die Cholerischen Chefs normale Familienväter zu unterwürfigen, devoten Sklaven die sie dann zum abreagieren aufgestauten Stresses benutzen.

Da ist die Menschenwürde dann sehr wohl antastbar in unserem Rechtsstaat im 21. Jhdt.

antworten
WiWi Gast

Re: kündigen wegen colerischen Chef

lol, habs im großkonzern hinter mir, das ging soweit das die ganze Abteilung meuterte und Schlichter aus der HR rankamen.

Chef bequatscht im Vorfeld Schlichter, Schlichter schiebt Problem auf Angestellte.

Das wiederholte sich ein zweitesmal, keinen störte es, fiel es auf. Alle resignieren: Ach, dann lassen wir diesen Ar... mit dem Kopf durch die Wand rennen, er baut ja die sch...

Problem, wer muss die Sch... aufräumen... man selber als Arbeitnehmer denn Arbeit verweigern darf man nicht.

Ergo, als dann noch ehrenrührige Beleidigungen dazu kamen, Arbeit geordnet an Kollegen übergeben, Kollegen eingewiesen, Schlüssel und Dienstausweis abgegeben beim Chef des Chefs und weg da... Künigung innerhalb von 60min und ohne Beleidigungen

antworten
WiWi Gast

Re: kündigen wegen colerischen Chef

ich habs auch hinter mir:

fing mit lautstarken Schimpftiraden an und gipfelte in persönlichen Beleidigungen. Das war der Punkt, wo ich ihm sagte: Jetzt reicht es!. Da stand dann der Chef vor mir und bekam einen hochroten Kopf in Verbindung mit einem merklichen Zittern am Körper.
Und dann merkt man erst, dass solche Menschen einen ganz schwachen Charakter haben.
Im anschließenden Gespräch mit der Geschäftsführung und meinem Chef habe ich dann den Spieß umgedreht und letztendlich für mich das Beste aus der Situation geholt:
Zum einen eine vernünftige Abfindung und zum anderen konnte ich das Unternehmen mit erhobenen Schulter verlassen.

Im Gespräch habe ich deutlich gemacht, dass eine persönliche Beleidigung ein Angriff auf meine "Würde" ist. Und was steht in Artikel 1 des GG? "Die Würde des Menschen ist unantastbar. ..."

Wenn man dann solch ein Geschütz auf der Seite hat, ist die Schlacht schon gewonnen. Man muss sich dann nur noch über die Höhe der Abfindung einigen.
Und keine Angst vor einer ALG-Sperre! Einfach vom Arzt bescheinigen lassen, dass man keine andere Wahl hatte.

Mein Ex-Chef gehört zu den Typen, die früher in der Schule von den anderen immer einen auf den Deckel bekamen. Und wenn solche Leute später mal an Macht kommen - dann gute Nacht!

Schreien ist nichts anderes als ein Zeichen von Schwäche. Also, immer schön im ruhigen und sachlichen Ton Kontra geben. Den "Duckmauser" zu spielen bringt nichts...
Aber bevor es zum Eklat kommt, sollte man sich einen neuen Job zu suchen.

antworten
WiWi Gast

Re: kündigen wegen colerischen Chef

nunja, es gibt schlechte chefs wie es auch schlechte mitarbeiter gibt. wahrscheinlich war er niht traurig dass du gegangen bist.

wer ärgert sich schon gerne mit unfähigen mitarbeitern rum?

antworten
WiWi Gast

Re: kündigen wegen colerischen Chef

also mal ehrlich, das kann ja nur einer geschrieben haben, der seine mitarbeiter selbst anschreit oder das potential dazu hat. scheint sich wohl angegriffen zu fühlen.

ich hatte auch mal so einen kommilitonen und schrie irgendwann richtig laut zurück und dann wurde er ganz klein und leise. spätestens dann verlor ich allen respekt vor dieser person. der hörte SOFORT auf zu schreien!

hier geht es übrigens nicht um gute oder schlechte arbeitsleistung des mitarbeiters, sondern um charakterschwäche!
so eine art und weise gehört einfach nicht zum arbeitsplatz. wie soll man so jahrelang zusammenarbeiten? das geht nicht und ist auch respektlos.

Lounge Gast schrieb:

nunja, es gibt schlechte chefs wie es auch schlechte
mitarbeiter gibt. wahrscheinlich war er niht traurig dass du
gegangen bist.

wer ärgert sich schon gerne mit unfähigen mitarbeitern rum?

antworten
WiWi Gast

Re: kündigen wegen colerischen Chef

Das Leben ist zu kurz um es mit dummen Menschen zu verbringen, kündige und suche dir etwas neues

antworten
WiWi Gast

Re: kündigen wegen colerischen Chef

Aber disqualifiziert man sich dann nicht auch für weitere Aufgaben mit Personalverantwortung, wenn man wegen sowas kündigt. Das zeigt ja, dass man mit schwieirigen Menschen nicht umzugehen versteht. Gibt es nicht eine Möglichkeit, dieses Problem so zu lösen,dass

  • die Firma nicht einen qualifizierten Mitarbeiter verliert
    -man selber die Herausforderung gemeißtert hat, mit einem Choleriker umzugehen?
antworten
WiWi Gast

Re: kündigen wegen colerischen Chef

Wenn er schreit, dann würde ich ihn dazu ermuntern weiter zu schreien, die ganze Groteske mit dem Handy aufzeichnen und dann bei Youtube veröffentlichen. Oder ihn freundlich bitten, wieder auf die Sachebene herunterzukommen, verharrt er weiter im Brüll-Modus, dann die Ohren provokativ zuhalten und jegliche Kommunikation verweigern.
Meist bekommen soche Leute auch einen Herzinfarkt, etc. dann hat sich das Ganze von selbst erledigt.

antworten
WiWi Gast

Re: kündigen wegen colerischen Chef

Entschuldigung, aber was seid Ihr alle für Weicheier? Ich war nun selbst schon in drei mittelständischen Unternehmen tätig und kenne es auch von mehreren Kumpels, die in Firmen < 1.000 MA unterwegs sind. Der Chef ist FAST IMMER ein Choleriker. Eigentlich ist er immer im mittleren Alter, stark übergeiwchtig, fährt eine S-Klasse und schimpft den ganzen Tag über die Unfähigkeit seiner Mitarbeiter und dass ihm der Staat/ das System/ die Grünen/ ebay wegen xyz das Geschäft vermiesen würde und er ohne die ja viel erfolgreicher wäre. Geschäftsführung nach Gutsherrenart gehört doch im deutschen Mittelstand zum guten Ton.

antworten
WiWi Gast

Re: kündigen wegen colerischen Chef

I 2nd that!

Lounge Gast schrieb:

Das Leben ist zu kurz um es mit dummen Menschen zu
verbringen, kündige und suche dir etwas neues

antworten
WiWi Gast

Re: kündigen wegen colerischen Chef

warum soll ich wegen eines solchen selbstherrlichen menschen meinen job und lebenuntehalt aufgeben

antworten
WiWi Gast

Re: kündigen wegen colerischen Chef

Ich kenne so etwas. Habe dann in einem Bio-Laden einen guten Beruhigungstee gekauft und ihn meinem Brüllaffencheffe, zusammen mit einer Postkarte eines sich juckenden Affen, geschenkt.

Klingt komisch, aber hat gewirkt, denn er hat es kapiert. Während er den Rest immer noch vollbrüllt, will er bei mir anfangen, aber bevor er es entladen kann, fängt er an zu lachen und sagt nur "uhuh", wie ein Affe eben. Bin jetzt sein Liebling.

Der Punkt ist, dass du die Wut kanalisieren musst und zwar auf die anderen! Solche Leute brauchen nicht alle anbrüllen, es langen in der Regel vier, fünf feste Anbrüllmitarbeiter! Sorg dafür, das du es nicht bist! Ob jetzt mit meinem Weg oder deinem ist egal!

antworten
WiWi Gast

Re: kündigen wegen colerischen Chef

cool bleiben und neuen Jobs suchen. Parallel dazu mit den anderen Mitarbeiten zusammenschliessen und ggf. an die GF berichten. Da kann auch einer von euch eine anonyme Mail hinschreiben.

antworten
WiWi Gast

Re: kündigen wegen colerischen Chef

Ne anonyme Mail an die GF schreiben ist ne Alternative, ebenso könnt ihr ein Fluchglas aufstellen wo der Chef dann jedes mal 50 Cent reinschmeißen muss.
Was sich einige gefallen lassen ist wirklich unglaublich...
Im übrigem finde ich einen Chef, der ab und zu auch mal auf die Kacke haut nicht verkehrt, sonst tanzen dem die MA irgendwan auf der Nase rum.

antworten
WiWi Gast

Re: kündigen wegen colerischen Chef

WiWi Gast schrieb am 07.06.2011:

Man könnte damit wohl mal zum Betriebsrat gehen?

Vielleicht gibt es keinen? Meist kommt so etwas in "kleinen Klitschen" vor, solche Chefs haben eben keine Vorgesetzten mehr und sind eben der Chef. Das lassen sie auch auf diese Art heraus hängen, man ist abhängig, denn wenn man kündigt, und noch nichts hat, was heute schwierig ist, dann bekommt man 3 Monate Sperre. Hartz 4 an sich wäre noch nicht das Problem aber drei Monate gar kein Geld erhalten, weil man so nicht behandelt werden möchte oder das nicht aushält? Damit wird man gefügig gemacht und letztlich krank geknüppelt ... ich finde so etwas extrem schlimm, eine schlimme Situation, die ich verstehe, und wenn man neu ist wie ich schreit man da nicht zurück, das ist weder meine Art noch Naturell ... grauenvoll solche Leute, was denken die sich? M. E. nutzen sie die Abhängigkeit anderer für ihre Launen. Schlecht geschlafen, dann werden die Mitarbeiter fertig gemacht, Streit mit Frauchen, Frust wird am Mitarbeiter ausgelassen, Zampano gemimt, damit man wieder ein Mann ist. Eigentlich bedauernswert und lächerlich, das sind leider vor allem Männer ... eigentlich kann man solche Menschen nicht ernst nehmen, geschweige ihnen vertrauen oder sich gar mit der Firma identifizieren. Ich habe das jetzt nach einer Woche (!) gemerkt, im Grunde schon im Bewerbungsgespräch latent, aber man darf ja nicht nein sagen --> Sperre, d. h. totale existenzielle Vernichtung. Heute wird das oft ausgespielt und Leute, die das machen, und ich habe das gerade bei AG genug erlebt, sind menschlich total inkompetent. Ich würde mich privat nicht damit abgeben und denke mir auch meinen Teil, dennoch ... schlimm, ich kann das verstehen. Habe dann auch geheult, leider, ob er das gemerkt hatte weiß ich nicht, aus Enttäuschung, wegen bereits solcher Vorerfahrungen. Ich kenne kaum mehr einen "nomalen" nette Arbeitsplatz, das gibt es dank Hartz 4 nicht mehr, die AG können damit ja machen mit den Menschen, was sie wollen ...

Offene Stellen sind oft auch nicht ohne Grund offen ...

antworten
WiWi Gast

Re: kündigen wegen colerischen Chef

WiWi Gast schrieb am 11.10.2018:

Man könnte damit wohl mal zum Betriebsrat gehen?

Vielleicht gibt es keinen? Meist kommt so etwas in "kleinen Klitschen" vor, solche Chefs haben eben keine Vorgesetzten mehr und sind eben der Chef.

Selbst wenn es einen Betriebsrat gibt, wie kann es helfen?

Der Betriebsrat hat damals angeboten, ein Gespräch mit meinem Chef zu organisieren. Nach jedem Gespräch mit meinem Chef war es schlimmer als davor, daher habe ich mich einfach für die freundliche Unterstützung bedankt.

antworten
WiWi Gast

Re: kündigen wegen colerischen Chef

WiWi Gast schrieb am 11.10.2018:

Selbst wenn es einen Betriebsrat gibt, wie kann es helfen?

Der Betriebsrat hat damals angeboten, ein Gespräch mit meinem Chef zu organisieren. Nach jedem Gespräch mit meinem Chef war es schlimmer als davor, daher habe ich mich einfach für die freundliche Unterstützung bedankt.

Ich sage nur Anwalt.

antworten
WiWi Gast

Re: kündigen wegen colerischen Chef

Gibt es hier Wirtschaftspsychologen / Soziologen im Forum?
Wie lautet euere Empfehlung?

Mich macht das auf Dauer krank!
Ist schade um die Firma und die größtenteils netten Kollegen.

antworten
WiWi Gast

Re: kündigen wegen colerischen Chef

Solche Chefs werden von deren Chefs mit Bedacht da an den Positionen gelassen. Daher doppelt überlegen, ob man wirklich in so Läden arbeiten möchte.

antworten
WiWi Gast

Re: kündigen wegen colerischen Chef

WiWi Gast schrieb am 12.10.2018:

Solche Chefs werden von deren Chefs mit Bedacht da an den Positionen gelassen.

Solche Dinge verstehe ich nicht.
Welchen Wirtschaftlichen Vorteil bringen Choleriker?

antworten
WiWi Gast

Re: kündigen wegen colerischen Chef

WiWi Gast schrieb am 16.10.2018:

WiWi Gast schrieb am 12.10.2018:

Solche Chefs werden von deren Chefs mit Bedacht da an den Positionen gelassen.

Solche Dinge verstehe ich nicht.
Welchen Wirtschaftlichen Vorteil bringen Choleriker?

Keinen. Aber das sind normalerweise Personen die ihren Chefs gegenüber sehr freundlich sind, die sich sehr gut einschleimen können.

antworten
WiWi Gast

Re: kündigen wegen colerischen Chef

Wie bringt man Choleriker zu Fall? Wie entarnt man sie?

antworten
WiWi Gast

Re: kündigen wegen colerischen Chef

WiWi Gast schrieb am 01.11.2018:

Wie bringt man Choleriker zu Fall? Wie entarnt man sie?

Du machst den Fehler zu denken, dass es sich bei Jobs um Kompetenzen handelt.

Das ist aber leider nicht der Fall. Falls ein Choleriker seine Position erreicht hat, liegt es daran, dass seine Chefs ihn mögen. Du kannst daran nichts ändern. Ich arbeite in einem Team, in dem alle kündigen. Na und? Mein Chef hat hervorragende Kontakte. Er kennst sich zwar mit nichts aus, was objektive KPIs bestätigen. Außerdem hat die Mitarbeiterumfrage bez. Zufriedenheit sehr schlechte Ergebnisse geliefert. Unser Team wird im Unternehmen als extrem inkompetent betrachtet, weil wir es nicht schaffen, normal, strukturiert zu arbeiten.

Meinem Chef wird nie etwas passieren. Er ist attraktiv, extrem selbstsicher, ein typischer snake oil salesman.

Ich glaube in angelsächsischen Kulturen ist es ein bisschen besser, weil Firmen Angst haben, verklagt zu werden. Aber in DE? In DE ist dein Chef dein Gott.

antworten
WiWi Gast

Re: kündigen wegen colerischen Chef

WiWi Gast schrieb am 20.11.2018:

Ich arbeite in einem Team, in dem alle kündigen. Na und?

Was machst du anders, dass alle kündigen und du mit den Schultern zuckst?
Ist er nett zu dir und fördert dich? oder wirst du permanent schikaniert und bleibst, weil dir Beleidigungen und herabsetzendes Verhalten nichts ausmachen?

Ich werde austreten: ich glaube nicht an den Mehrwert von Chefs, die fachlich und v.a. menschlich unterirdisch unterwegs ist.

Meiner ist nicht mal attraktiv! Er hält sich zwar für unwiederstehlich und hat die Eiteltkeit und Exzentrik einer Diva, ist aber ein alternder Knochen. Sorry, aber hier stimmt nicht mal die Optik zum Personenkult.

antworten
WiWi Gast

Re: kündigen wegen colerischen Chef

WiWi Gast schrieb am 28.11.2018:

Ich arbeite in einem Team, in dem alle kündigen. Na und?

Was machst du anders, dass alle kündigen und du mit den Schultern zuckst?
Ist er nett zu dir und fördert dich? oder wirst du permanent schikaniert und bleibst, weil dir Beleidigungen und herabsetzendes Verhalten nichts ausmachen?

Witziger Kommentar :+)

Als ich den Beitrag verfasst habe, habe ich mich gerade sehr intensiv beworben und hatte jeden Tag Vorstellungsgespräche. Jetzt habe ich endlich etwas Sinnvolles gefunden und gestern den Vertrag unterschrieben... Ich bin sehr bald nicht mehr dabei :)

antworten
WiWi Gast

Re: kündigen wegen colerischen Chef

P.S. Es ist genau so sch* wie früher. Bloß jetzt kann ich mir sagen: nur noch 20 Arbeitstage.

Ich drück Dir die Daumen :)

antworten
WiWi Gast

Re: kündigen wegen colerischen Chef

Gratuliere!! :-)

antworten

Artikel zu Chef

Chef-Witz: Der neue Boss

Fingerring mit der Aufschrift "I am boss"

Eine Firma bekommt einen neuen Chef, der für seine Härte bekannt ist. Am ersten Tag in der Firma wird der neue Boss durch die Büros geführt. Der Chef sieht, wie sich ein Mann entspannt gegen die Wand im Flur lehnt.

Chefs haben in Sozialen Netzwerken kaum Freunde

Der Schriftzug: jetzt bei Facebook mit einem Daumenhochzeichen und einem QR-Code.

57 Prozent der Arbeitnehmer würden Kontaktanfragen ihres Chefs in Sozialen Netzwerken ablehnen. Nur 5 Prozent sind mit ihrem Vorgesetzten bereits online in Sozialen Netzwerken wie Facebook vernetzt.

E-Mail an den Chef

»Lob« des Mitarbeiters

Jobwechsel ist häufigster Grund für Gehaltserhöhungen

Gehaltserhöhung: Ein Junger man im Sprung symolisiert einen Jobwechsel mit Gehaltssprung

Eine hohe Firmentreue sorgt nicht für ein Lohnplus. Bei jedem dritten Deutschen war der Grund für die letzte Gehaltssteigerung ein Jobwechsel. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie mit 1.000 Arbeitnehmern des Personaldienstleisters Robert Half.

Abfindung für eigene Kündigung steigert Mitarbeiterzufriedenheit

Ein Schild mit der Aufschrift "Exit - Thank you for Visiting" symbolisiert das Thema der Abfindung für die Mitarbeiterzufriedenheit.

Der Ansatz klingt zunächst unlogisch: Amazon gibt seinen Mitarbeitern in den USA die Möglichkeit, zu kündigen und dabei noch bis zu 5.000 Dollar Abfindung zu kassieren. Die einzige Bedingung: Sie dürfen sich nicht noch einmal dort bewerben. Warum der Konzern das anbietet und wieso das sinnvoll sein kann, kommentiert Sven Hennige, Senior Managing Director Central Europe & France bei Robert Half.

Headhunter of the Year Award 2017 – Die Besten der Besten

Gewinner Foto Headhunter of the Year 2017

Der „Headhunter oft the Year“-Award 2017 ist vergeben. Der Preis wurde verliehen in den Kategorien Best Newcomer, Candidate Experience und Client Experience sowie im Executive Search für "Boutiques & Local Players" und "Large Players & Holdings". Die Headhunter des Jahres sind: Geneva Consulting & Management Group GmbH, SELECTEAM Deutschland GmbH, Sapplier GmbH, Pentagon AG; Passion for People GmbH.

Headhunter of the Year 2016 – die Gewinner sind gekürt

Bildmaterial zum Headhunter of the Year-Award 2016

Der „Headhunter oft the Year“-Award 2016 ist vergeben. Der Preis wurde verliehen in den Kategorien Best Newcomer, Recruiting Innovation, Best eBrand, Candidate Experience und Executive Search. Die Headhunter des Jahres sind: Pape Consulting Group AG, Dr. Terhalle & Nagel Personalberatung GmbH, MANNROTH GmbH & Co. KG, Dwight Cribb Personalberatung GmbH, Pentagon AG.

Headhunter of the Year 2016 – Nominierte stehen fest

Bildmaterial zum Headhunter of the Year-Award 2016

32 nominierte Unternehmen aus der Personalberatungsbranche haben es in die Endauswahl geschafft und hoffen am 2. Juni auf den Preis „Headhunter of the Year 2016“. Der Preis „Headhunter of the Year“ wird in den Kategorien Candidate Experience, Executive Search, Recruiting Innovation, Best eBrand und Best Newcomer vom Karrieredienst Experteer vergeben. Insgesamt haben sich 88 Unternehmen beworben.

Personalberatung in Deutschland 2014/2015 - Führungskräfte mit IT-Know-how heiß begehrt

Ein Arbeitsplatz mit Laptop, einer Kaffeetasse, zwei Stiften und zerknüllten Zetteln.

Der Branchenumsatz der Personalberatung stieg in Deutschland im Jahr 2014 um 5,7 Prozent auf 1,7 Milliarden Euro. Die Prognose für 2015 liegt bei 6,2 Prozent. Heiß begehrt sind Fach- und Führungskräfte mit Know-how in Digitaler Transformation. Jobsuchmaschinen, Expertenplattformen und Social-Media-Kanälen wie Xing oder Linkedin verändern die Branche.

Studie: Jeder zweite Deutsche unzufrieden im Job

Jobzufriedenheit Umfrage zum Arbeitsklima

Fast die Hälfte der Arbeitnehmer in Deutschland ist mit ihrem Job nicht zufrieden. 45 Prozent der Arbeitnehmer wollen in den nächsten zwölf Monaten den Job wechseln. Der Wunsch nach mehr Gehalt, Abwechslung und Anerkennung geben häufig den Ausschlag.

Consultingstudie: IT-Berater wechseln am häufigsten ihren Job

Jeder fünfte Mitarbeiter eines Consultingunternehmens mit dem Schwerpunkt Informationstechnologie (IT) verlässt im Jahresverlauf sein Unternehmen. Damit weisen IT-Beratungen die höchste Fluktuationsrate in der Unternehmensberatungsbranche auf.

Rivalität am Arbeitsplatz: Wenn Wettbewerb zu weit geht

Kämpfende Hirsche, die mit ihrern Geweihen aufeinander losgehen.

Eine internationale Monster Umfrage zeigt, dass jeder fünfte Befragte bereits den Job gewechselt hat, um Arbeitsplatzrivalitäten zu entfliehen. Weitere 26 Prozent haben schon eine Kündigung aus diesem Grund in Betracht gezogen.

BDU-Marktstudie: Personalberatung in Deutschland 2013/2014 - Starker Stellenmarkt

Ein Anschluß für Starkstrom mit einer roten Abdeckung sowie 3 blau abgedeckte Stromdosen.

Der Branchenumsatz der Personalberatung in Deutschland stieg 2013 verhalten um 3,2 Prozent auf 1,6 Milliarden Euro. Die Top-Manager identifizieren sich immer weniger mit ihren Unternehmen. Dies sind Ergebnisse der Marktstudie „Personalberatung in Deutschland 2012/2013“ vom Bundesverband Deutscher Unternehmensberater.

Arbeitslosigkeit belastet auch Psyche des Partners stark

Ein 30 Meter hoher Werbescreen in London warnt davor, dass 3 Millionen UK Jobs vom Handel mit der EU abhängen und durch den Brexit in Gefahr sind.

Die Gesundheitskosten einer Arbeitslosigkeit werden unterschätzt. Eine Studie des Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung zeigt, dass die Psyche beider Partner in nahezu gleichem Maße leidet, wenn einer der beiden Lebensgefährten arbeitslos wird.

Wenig Zufriedenheit an deutschen Arbeitsplätzen

Ein Raum mit mehreren Tischen auf denen Computer, Tastaturen und Bildschirme stehen.

Deutsche Arbeitnehmer sind im Vergleich weniger glücklich mit dem Job. Insbesondere die jüngeren Arbeitnehmer zeigten sich überraschend unzufrieden. Das sind die Ergebnisse einer globalen GfK-Umfrage im Auftrag von Monster.

Antworten auf kündigen wegen colerischen Chef

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 64 Beiträge

Diskussionen zu Chef

37 Kommentare

Chef legt nahe zu kündigen

WiWi Gast

1. Möglichkeit Mit Betriebsrat/Personalabteilung/Chef reden und versuchen sich zu einigen. Kann aus Erfahrung sagen das diese Mög ...

Weitere Themen aus Kündigung