DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Probleme mit BerufseinstiegNotenschnitt

Schlechter Abschluss und jetzt?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Schlechter Abschluss und jetzt?

Guten Tag,

kurz zu meiner Situation:

Ich habe BWL mit Schwerpunkt Rechnungswesen und WP an einer Top Uni studiert. Allerdings habe ich Aufgrund einiger Probleme in den letzten Semestern meinen Abschluss ziemlich versaut.

Ich habe nun ganze 17 Semester für mein Diplom gebraucht, meine Diplomarbeit wurde mit 4,0 gerade noch so durchgewunken und mein Schnitt liegt bei ca. 3,5. Auslandserfahrung konnte ich auch nicht sammeln und nur ein Praktikum (allerdings DAX30 mit gutem Zeugnis) absolvieren.

Jetzt Frage ich mich natürlich wo ich damit noch unterkommen kann? Was meint ihr? Vielleicht Big 4 oder Mittelstand?

Wie würdet ihr das verkaufen?

antworten
WiWi Gast

Re: Schlechter Abschluss und jetzt?

Riecht nach Troll.

antworten
checker

Re: Schlechter Abschluss und jetzt?

Möglich ist so einiges. Verkaufen musst du nur, was du nebenbei gemacht hast.

Was hast du denn gemacht, dass es mehr als doppelt so lange gedauert hat? - Wenn da was sinnvolles (relevanter Nebenjob, politische Arbeit) oder was nachfollziehbares (Pflege von Eltern, Krankheit) herauskommt, dann ist das nur halb so schlimm und kann auch so kommuniziert werden.

Wenn du natürlich nix gemacht hast kann das schwer werden...

antworten
WiWi Gast

Re: Schlechter Abschluss und jetzt?

Ich habe meinen Bachelor mit 3,1 abgeschlossen und suche seit fast einem Jahr erfolglos. Nicht mal eine Einladung habe ich bekommen.

Du solltest nicht wählerisch bei deinen Bewerbungen sein, und dich auch auf "einfache" Sachbearbeiterstellen bewerben, und dich langsam hocharbeiten.

Weiterhin solltest du bereit sein, landesweit eine Stelle anzunehmen.

Ich war wählerisch - nun bewerbe ich mich wo nur möglich.

Viel Glück!

antworten
WiWi Gast

Re: Schlechter Abschluss und jetzt?

Bei einer der weniger bekannten Prüfungsgesellschaften bekommst du sicher was. Die können sich ihre Mitarbeiter gar nicht aussuchen und nehmen jeden. Von daher erst bewerben und dann fragen. Wahrscheinlich ist die Frage dann auch überflüssig, weil du schon längst eine Stelle als WP-Assi gefunden hast.

antworten
WiWi Gast

Re: Schlechter Abschluss und jetzt?

Naja. Die große Karriere wird das sicherlich nicht mehr, aber ein warmes Plätzchen wird irgendwo noch frei sein.

antworten
WiWi Gast

Re: Schlechter Abschluss und jetzt?

Master machen und hoffen, dass der besser wird

antworten
WiWi Gast

Re: Schlechter Abschluss und jetzt?

Als ob Noten auch nur das Geringste mit der Karriere zu tun hätten. Noten sind nur für den Einstieg wichtig. Danach geht es nur noch um Taktik, Politik und ein wenig Glück - sofern man das Spiel den mitspielen will.

Lounge Gast schrieb:

Naja. Die große Karriere wird das sicherlich nicht mehr, aber
ein warmes Plätzchen wird irgendwo noch frei sein.

antworten
WiWi Gast

Re: Schlechter Abschluss und jetzt?

Manche denken echt, dass die Big 4 wirklich ALLES nehmen. Bei denen hättest du keine Chance....

antworten
WiWi Gast

Re: Schlechter Abschluss und jetzt?

Nein das war kein Trollbeitrag.

Einen Master zu machen nach Uni-Diplom und nach der eh schon sehr langen Studiendauer, halte ich nicht für wirklich sinnvoll.

Die Verzögerung hatte verschiedene Gründe, Arbeiten um Geld zu verdienen (jedoch nicht relevant für Einstieg), Krankheit mehrfach durchgefallen usw...

antworten
WiWi Gast

Re: Schlechter Abschluss und jetzt?

Einladungen zu AC oder Bewerbungsgesprächen werden sehr wahrscheinlich nicht in großen Mengen ins (elektronische) Postfach flattern.
Vieleicht solltest du versuchen bei einer (großen) Personalvermittlung eine Stelle zu bekommen um anschließend Kontakte zu knüpfen - und dich selbst irgendwo zu vermitteln.

antworten
WiWi Gast

Re: Schlechter Abschluss und jetzt?

"Manche denken echt, dass die Big 4 wirklich ALLES nehmen. Bei denen hättest du keine Chance.... "

Joa, nicht ALLES aber fast. WP Schwerpunkt reicht da halt oft schon...

Ich kann mir durchaus vorstellen, dass ein 3,5 Absolvent mit Rewe/WP Schwerpunkt von z.B. Uni Köln oder Münster zumindest eingeladen wird...

Also auch bei uns war das ne gängige Aussage: Wenn gar nix geht, kann man immer zu den Big 4...

antworten
WiWi Gast

Re: Schlechter Abschluss und jetzt?

Versuch irgendwo und irgendwie den Einstieg zu schaffen, auch wenn es nur in einer kleinen Klitsche auf niedrigem Gehaltsniveau ist. Danach interessiert die Studiendauer und Note kein Mensch mehr. Was du brauchst ist Praxiserfahrung.

antworten
WiWi Gast

Re: Schlechter Abschluss und jetzt?

"Also auch bei uns war das ne gängige Aussage: Wenn gar nix geht, kann man immer zu den Big 4..."

Bist du bei einer der Big 4? Wo war den bei "uns"?

antworten
WiWi Gast

Re: Schlechter Abschluss und jetzt?

Hui

dann bin ich ja froh, dass ich im Zweifelsfall noch die BIG4 hätte.

Wechsle grade von der FH an die Uni für den Master und habe schon etwas Respekt. Wenn man Master nämlich >2,5 wird nutzt mir mein sehr guter FH Bachelor herzlich wenig.

antworten
WiWi Gast

Re: Schlechter Abschluss und jetzt?

Macht euch nichts vor, mit schlechter als "gut" wird das bei den Big4 nichts, es sei denn, ihr habt 10 Jahre Berufserfahrung vor dem Studium oder irgendwelche WP-Wettbewerbe gewonnen.
Klar stellen die aufgrund der Fluktuation viel ein, andererseits bewerben sich da aber eben auch viele... Und die Massstäbe, die man an festangestellte Mitarbeter anlegt, unterscheiden sich dann doch von denen, die für Praktikanten gelten.

antworten
BPS

Re: Schlechter Abschluss und jetzt?

Im kaufmännischen Bereich gibt es auch andere sehr gute Stellen, wo Berufserfahrung, Praktika und die Persönlichkeit mehr zählen, als der reine Notenspiegel. Ich denke schon, dass Du Deinen Platz finden wirst.

antworten
WiWi Gast

Re: Schlechter Abschluss und jetzt?

Lass den Kopf nicht hängen. Ich habe mit einem 3.1 BWL Bachelor in 11 Semestern auch in wenigen Monaten einen Job gefunden. Bei knapp 50 Bewerbungen gab es jedoch nur 2 Einladungen! Einstiegsgehalt jedoch nur 33.000?/Jahr

antworten
WiWi Gast

Re: Schlechter Abschluss und jetzt?

Das ist echt eine schwierige Situation. Später wird das niemanden mehr interessieren aber der Berufseinstieg wird extrem schwierig.

Big4 nimmt nix was schlechter ist als 2,x stimmt nicht ;-), mit 3,5 und einer 4,0 in der Diplomarbeit stehen die Chancen jedoch extrem schlecht, da bist du schnell aussortiert bei tausenden von Bewerbungen pro Monat.

Eine Stelle als WP-Assi ist jedoch auch nicht leicht zu bekommen, da dort eher auf Noten und Berufserfahrung geachtet wird.

Wie wäre es mit Vertrieb, wenn du gut verkaufen kannst sind deine Noten absolut egal.

Ich kann dir nur raten nicht aufzugeben, dich auf alles und zwar deutschlandweit zu bewerben und ggf. auf Jobmessen persönlich den Kontakt zu suchen oder dich für Bewerbertage zu bewerben.

Hast du an einer FH oder Uni studiert?

Viel Erfolg

antworten
WiWi Gast

Re: Schlechter Abschluss und jetzt?

Danke an alle bisher!

Hab auf eine sehr guten Uni studiert. Aber glaubt ihr das macht einen Unterschied?

antworten
WiWi Gast

Re: Schlechter Abschluss und jetzt?

Uni - Diplom mit 1.7
2 Auslandsaufenthalte
Studium in Regelstudienzeit
Mehrere Praktika, darunter Dax 30

Wurde von 2 der Big4 direkt abgelehnt von einer dritten nach dem Vorstellungsgespräch. Bei einer 4. hat es dann mit einem Vertragsangebot geklappt.

Hatte noch Angebote zu Traineeprogrammen (Dax 30) mich dann aber für das Big 4 Angebot entschieden.

Im ersten Jahr kamen dann (fix + bonus + überstunden. Keine Spesen) ziemlich genau 50.000 Euro zusammen.

So sieht die Realität aus. Das meiste was man hier über die Big4 liest ist pure Phantasie bzw. Hörensagen

antworten
WiWi Gast

Re: Schlechter Abschluss und jetzt?

kann ich bestätigen - Es wird ja teilweise so hingestellt, als ob alle die nirgends unterkommen mal schnell bei den big4 anfragen und sofort bei 4 Bewerbungen 4 Zusagen bekommen...

antworten
WiWi Gast

Re: Schlechter Abschluss und jetzt?

Na klar macht es einen Unterschied, ob du an einer Uni oder FH studiert hast... dies ist vielleicht in Bayern ausgeprägter als überall anders aber der Unistudent kennt den Unterschied in der Regel.

Was heisst eigentlich Top-Uni? Ich habe bei meinem Arbeitgeber die Erfahrung gemacht, dass auf den Studienschwerpunkt und die Persönlichkeit geachtet wird. Welche Uni und welche Abschlussnote ist erstmal zweitrangig - wenn auch nicht egal.

antworten
WiWi Gast

Re: Schlechter Abschluss und jetzt?

Na es ist einer der Top 3-4 Unis in Deutschland, wenn man die Rankings seit Jahren heranzieht...

antworten
WiWi Gast

Re: Schlechter Abschluss und jetzt?

scheint aber für den Beruf nachher nix zu bringen

antworten

Artikel zu Notenschnitt

GradeView.de - Online-Tool zur Notenverwaltung

gradeview.de

GradeView ist ein Online-Tool für Bachelor- und Masterstudierende aller Fachrichtungen, um einen Überblick der Noten zu behalten, die Bachelor- und Masternote zu berechnen, sich anonym mit den Kommilitonen zu vergleichen oder zu schauen, wie schnell die anderen studieren.

Keine Einser-Inflation in den Wirtschaftswissenschaften

IW Köln

Mit überdurchschnittlich guten Kandidaten hat man es verbrieftermaßen bei den Spitzen-Absolventen in den Wirtschaftswissenschaften zu tun. Nur 7,2 Prozent erzielen ein sehr gutes Examen.

Statistik: »Prüfungsnoten an Hochschulen 2010« - Zu viele gute Noten

Cover WR Prüfungsnoten an Hochschulen 2010

Der Wissenschaftsrat, das wichtigste wissenschaftspolitische Beratungsgremium von Bund und Ländern, beklagt zu große Unterschiede bei der Zensurenvergabe und sieht zugleich eine Inflation von Bestnoten.

Bain-Karriereprogramm »Red Carpet« für Berufseinsteiger

Bain-Karriereprogramm "Red Carpet": Von oben aufgenommen betritt eine Business-Frau gerade einen roten Teppich.

Das neue Karriereprogramm „Red Carpet“ der Strategieberatung Bain & Company unterstützt Studenten beim Berufseinstieg. Ob Wirtschaftswissenschaftlerin oder Wirtschaftswissenschaftler im ersten Semester, Jurist im Staatsexamen oder Psychologiestudentin im Master: Das Karriereprogramm „Red Carpet“ richtet sich an Studierende aller Fachrichtungen und Semester.

Studie: Hochschulabsolventen starten erfolgreich ins Berufsleben

Berufsstart: Ein Vogel landet im Getümmel.

Die Arbeitslosenquote liegt sowohl für Fachhochschul- als auch für Universitätsabsolventen mit traditionellen Abschlüssen – Diplom, Magister, Staatsexamen - nach einem Jahr bei 4 Prozent. Bachelors sind sogar noch seltener arbeitslos (3 Prozent, FH bzw. 2 Prozent Uni). Das zeigt die aktuelle Absolventenstudie des HIS-Instituts für Hochschulforschung (HIS-HF).

Broschüre: Startklar - Tipps und Infos für Uni-Absolventen

Berufseinstieg: Ein Lego-Männchen steht am Start in einem Labyrint.

Wie gelingt der Start in den Beruf am besten? Hilfestellung leistet die Broschüre »Startklar«, die vom Informationszentrum der deutschen Versicherer ZUKUNFT klipp + klar neu aufgelegt wurde. Uni-Absolventen finden dort nützliche Tipps, wie sie ihrem Traumjob näher kommen.

Millenials mit Angst um Arbeitsplatz durch holprigen Berufsstart

Eine Frau klettert - wie nach dem Berufseinstieg - in einer Halle nach oben.

Die Generation Y, der zwischen 1980 und 1999 Geborenen, ist durch Probleme beim Berufseinstieg geprägt. Die Konsequenzen sind ein Gefühl der Unsicherheit und Angst um den Arbeitsplatz. Die unter 35-Jährigen Millenials denken zudem überwiegend individualistisch, zeigt eine von der Hans-Böckler-Stiftung geförderte Studie.

Bildung auf einen Blick 2016: Start ins Berufsleben funktioniert

Blick auf Berufseinstieg: Der Gesichtsausschnitt einer Frau mit Auge und Augenbraue.

Die aktuelle OECD-Studie „Bildung auf einen Blick 2016“ bestätigt: Die deutsche Erwerbslosenquote liegt in allen Bildungsbereichen unter dem OECD-Durchschnitt. Das berufliche Bildungssystem in Deutschland beweist seine Stärke durch den reibungslosen Übergang von der Ausbildung in den Beruf. Der Bericht zeigt, wer einen Studienabschluss ergreift, hat einen Gehaltsvorteil von mehr als 50 Prozent. Im Ländervergleich sind in Deutschland besonders MINT-Studiengänge beliebt.

Vitamin-B beim Berufseinstieg der Königsweg

Eine goldene selbstgebastelte Krone symbolisiert die kostbaren Beziehungen beim Berufseinstieg.

Hochschulabsolventen, die über persönliche Kontakte ihre erste Stelle finden, erzielen höhere Gehälter, haben bessere Aufstiegschancen und bleiben diesem Arbeitgeber länger treu, so lautet das Ergebnis einer Absolventenbefragung vom Bayerischen Staatsinstitut für Hochschulforschung.

Junge Menschen starten immer später ins Berufsleben

Ein Gemälde an einer geschlossenen Garage von Menschen, die in einer Kneipe sitzen und der Schrift:...what else?!

Anteil der Erwerbstätigen unter den jungen Menschen im Alter von 15 bis 29 Jahren von April 1991 bis Mai 2003 deutlich von 63% auf 48% gesunken.

McKinsey-Fellowship: Einstiegsprogramm Marketing & Sales für Studenten

Ein Mann geht mit großen Schritten an einem Graffiti mit dem Inhalt: Good vorbei.

Hochschulabsolventen mit ersten Berufserfahrungen und Interesse an Marketing und Vertrieb können sich ab sofort für das Marketing & Sales Fellowship von der Unternehmensberatung McKinsey & Company bewerben. Der neue Jahrgang des Programms startet zum 1. Oktober 2017 in Düsseldorf, München oder Köln. Die Bewerbung ist bis zum 23. April 2017 möglich.

Berufseinstieg: Stipendiaten fordern bessere Digitalausbildung im Studium

Einstieg, Enter, Berufseinstieg,

Die Digitalisierung ist längst nicht mehr aufzuhalten. Um auf dem zukünftigen Arbeitsmarkt bestehen zu können, sollten junge Talente während des Studiums darauf vorbereitet werden. Fähigkeiten in der Analyse großer Datenmengen, Webanalysen und Programmierung zu besitzen, sehen Toptalente für den Berufseinstieg als zentral an. Das ergeben die neuen Ergebnisse der Umfrage „Most Wanted“ des Karrierenetzwerks e-fellows.net und der Unternehmensberatung McKinsey & Company.

Literatur-Tipp: Top-Karriere mit Staufenbiel Wirtschaftswissenschaftler

Handbuch-Staufenbiel Wirtschaftswissenschaftler 2010

Der erste Job soll top sein: Wer als Wirtschaftswissenschaftler nach der Uni durchstarten will, sollte auch Experte in Sachen Karriere, Bewerbung, Arbeitgeber und Einstiegsgehälter sein. Wie es mit Karriere und Jobeinstieg klappt, das zeigt zweimal im Jahr jeweils die aktuelle Ausgabe von »Staufenbiel Wirtschaftswissenschaftler«.

Fit für das Leben nach dem Studium

Drei Sprinter symbolisieren den Berufstart nach dem Studium.

Ein Studium prägt fürs Leben. Studierende der Wirtschaftswissenschaften können meist gut mit Geld umgehen und später auch im privaten Bereich wirtschaftlich handeln. Einigen fällt es dennoch schwer, direkt nach dem Abschluss Fuß zu fassen. Dann heisst es plötzlich, sich mit Schulden aus der Studienzeit herumzuschlagen, auf Wohnungssuche zu gehen, umzuziehen oder vielleicht sogar direkt eine Familie zu gründen. Einige Tipps helfen beim Start ins „echte Leben“.

Unternehmen legen bei Absolventen am meisten Wert auf Praxiserfahrung

Eine blaue Mappe mit der weißen Aufschrift Bewerbung rechts oben in der Ecke, auf einem Hocker im Garten.

Die Hochschul-Recruiting-Studie der Jobbörse Jobware und der Hochschule Koblenz deckt die wichtigsten Einstellungskriterien auf. Die Unternehmen legen bei Absolventen am meisten Wert auf die Praxiserfahrung, den passenden Studiengang und Studienschwerpunkt.

Antworten auf Schlechter Abschluss und jetzt?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 25 Beiträge

Diskussionen zu Notenschnitt

Weitere Themen aus Probleme mit Berufseinstieg