DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Wohnen & WG-LebenWG

Was hasst ihr...

Autor
Beitrag
quierofumar

Was hasst ihr...

....am meisten von euren Mitbewohnern? Ich persönlich hasse es, wenn die ihre Teller seit Wochen einfach stehen lassen ohne die zu waschen, sodass die Teller beinah ihr eigenes Leben haben irgendwann.

LG

antworten
WiWi Gast

Re: Was hasst ihr...

hehe, ich hasse es am meisten, wenn meine mitbewohner über meine gammeligen Teller herziehen und mich mit "Iihhh eklig!" nerven. :-)

antworten
WiWi Gast

Re: Was hasst ihr...

am meisten Radfahrer, nicht persönlich, aber als Radfahrer.

ps: bin Autofahrer

antworten
WiWi Gast

Re: Was hasst ihr...

Ich hasse Schlümpfe!

antworten
quierofumar

Re: Was hasst ihr...

Ja, das stimmt - vor allem wenn das spießige Studenten sind, finde ich das sehr schwierig, wenn diese sich städig beschweren über die Teller.

Ich hasse es am meisten dass bestimmte Sachen zu Hause gemacht werden müsse (z.B. Handwerker klarmachen), kann niemals, niemand machen, nur ich. Naja, wie dem auch sei - noch weitere Beschwerden??? :)

antworten
Marru

Re: Was hasst ihr...

das stehpinkeln ist einfach widerlich ...

antworten
WiWi Gast

Re: Was hasst ihr...

Unordnung

antworten
Toby88

Re: Was hasst ihr...

Ich hasse es tatsächlich wenn meine Mitbewohner den Staubsauger mitten im Flur oder in der Küche liegen lassen, sodass man darüber stolpert und fast hinfällt, wenn man nicht aufpasst.

Der zweite, ewige Klassiker ist, dass oft die Post zwar aus dem Briefkasten genommen wird aber nicht in das entpsrechende Zimmer gelegt wird, sodass man nie zeitnah Bescheid weiß.

[%sig%]

antworten
fio

Re: Was hasst ihr...

Ich habe es gehasst, wenn mein Mitbewohner nach dem Putzen den vollen Eimer mit Lappen drin und so stehen gelassen hat.

[%sig%]

antworten
WiWi Gast

Re: Was hasst ihr...

Mich, weil.ich im 5ten semester vwl bin , n werksstudentenjob in nem dax 30 unternehmen hab, bei dem ich 2000 brutto im monat in den ferien verdiene aber lieber jura studieren würde. Traue mich aber nicht zu wechseln, da ich den tollen job aufgeben müsste und angst habe, in jura schlecht abzuschliessen. Lasse wegen dem scheiss mein vwl studium total schleifen. Habt ihr tipps für mich?

antworten
WiWi Gast

Re: Was hasst ihr...

Geh Jura studieren!

Lounge Gast schrieb:

Mich, weil.ich im 5ten semester vwl bin , n werksstudentenjob
in nem dax 30 unternehmen hab, bei dem ich 2000 brutto im
monat in den ferien verdiene aber lieber jura studieren
würde. Traue mich aber nicht zu wechseln, da ich den tollen
job aufgeben müsste und angst habe, in jura schlecht
abzuschliessen. Lasse wegen dem scheiss mein vwl studium
total schleifen. Habt ihr tipps für mich?

antworten
StephanKlein

Re: Was hasst ihr...

Leute die selbst absolute Dreckschweine sind aber anderen vorhalten, wenn man zum Beispiel die Schuhe mal nicht vor der Wohnung auszogen, oder ein kekskrümel runterfällt.

antworten

Artikel zu WG

Surf-Tipp: WG-Planer »roomiepla.net«

Bild der Küche in einer Studenten-WG.

Die Web-Applikation roomiepla.net soll die in einer Wohngemeinschaft anfallenden, unbequemen Verwaltungsaufgaben für alle Mitbewohner übernehmen. Gemeinsame WG-Ausgaben wie die Miete oder Einkäufe können zum Beispiel eingetragen und verrechnet werden.

Surf-Tipp: WG-Zimmer-Börse wg-cast.de

WG-Cast bietet eine neue Form der WG-Zimmer/Mitbewohner-Suche. Sie funktioniert wie ein Mitbewohnercasting, mit dem Unterschied, dass die komplette Vorauswahl online stattfindet und erst danach ein persönlicher Kontakt zwischen den Bewerbern und den WG-Bewohnern zustande kommt.

Surf-Tipp: WG-Suche 2.0

Ein Berliner Startup will mit dem WG-Portal noknok24.de die WG-Suche erleichtern. Das Portal ermöglicht eine Registrierung mittles der Facebook-Login-Daten.

Deutschlands schmutzigste WG gesucht

Bild der Küche in einer Studenten-WG.

Schlecker und Mirja du Mont suchen Deutschlands Schmutzigste WG und gehen dem WG-Schmutz in Begleitung eines Kamerateams an den Kragen. Egal ob genervte Mitbewohner oder verzweifelte Eltern, jeder kann mitmachen. Zu gewinnen gibt es 100 Euro für die WG Kasse.

Surf-Tipp: »WG-Putzplan« für den WG-Frieden

Bild der Küche in einer Studenten-WG.

WG-Putzplan teilt die Arbeit zum Sauber- und Instandhalten von gemeinsam genutzen Räumen auf den Kreis der Nutzer auf. Dabei hat er viele Vorteile gegenüber einem herkömmlichen Putzplan.

Auszug aus der Männer-WG: Das Ende der Gemützlichkeit

Zwei Freunde stoßen bei Sonnenuntergang mit ihren Flasche Bier an.

Nach der Geburt muss der Mann noch genau zweimal in seinem Leben einen wärmenden, schützenden Schoss verlassen. Das erstemal, wenn er sein Kinderzimmer räumt. Das zweitemal, wenn er seine kuschelig-miefige Junggesellen-WG verlässt, um mit einer Frau zusammenzuleben. Für viele Männer ist dieser Schritt das wahre Geburtstrauma.

Das mexikanische System - die letzte Rettung in einer Männer-WG

Bild der Küche in einer Studenten-WG.

Schmutzige Tellerberge und Biokulturen im Kühlschrank - selbst in Zeiten weitreichender Toleranz nährt sich das Bild der Männer-WG von überstrapazierten Klischees. Meistens zu Recht. Ein Erlebnisbericht.

Wohnen im Studium - eigene Bude, WG-Wohnung oder Pendeln?

gelb,

Für viele geht mit der eigenen Wohnung ein Traum in Erfüllung. Hier gibt es Tipps rund ums Wohnen nicht nur für Erstsemester. Suchen, umziehen, sparen? Dann los!

mein-studentenwohnheim.de - Für bezahlbaren Wohnraum im Studium

Screenshot der Website »mein-studentenwohnheim.de«

Das Deutsches Studentenwerk (DSW) wirbt um Unterstützung für seine Kampagne „Kopf braucht Dach“. Ziel der Kampagne: Mehr staatliche Unterstützung für Neubau und Sanierung von Wohnheimen der Studentenwerke. Studierende können online unter www.mein-studentenwohnheim.de abstimmen.

Statistik: Studentenwohnpreisindex 2016 - Studenten-Wohnungen werden teurer

Eine Häuserreihe von mehrstöckigen Häusern mit renovierten Fronten und Balkonen.

Studenten-Wohnungen werden für die rund 2,8 Millionen Studierenden in Deutschland immer teurer. Vor allem in den Universitätsstädten sind die Mieten seit 2010 zum Teil um mehr als ein Drittel gestiegen. Hier konkurrieren die Studenten immer öfter mit jungen Berufstätigen und Rentnern um bezahlbaren Wohnraum. In München sind die Mieten für eine Studentenwohnung mit 615 Euro am höchsten, stärker gestiegen jedoch in Osnabrück. Das zeigt der neue IW-Studentenwohnpreisindex 2016.

Staatlich geförderte und bezahlbare Studentenwohnungen sind rar

Weniger als zehn Prozent aller Studierenden können einen Wohnheimplatz bekommen. Insgesamt stehen Studenten in Deutschland 189.500 Wohnheimplätze zur Verfügung. Im Vergleich zu den Studienplätzen, die um 48 Prozent seit 2008 gestiegen sind, erhöhte sich die Anzahl staatlich geförderter Wohnheimplätze nur um fünf Prozent. Das teilt aktuell das Deutsche Studentenwerk mit.

Studenten-Wohnungen: Mieten in München am höchsten

Ein mehrstöckiges Haus mit mehreren Wohnparteien und Balkonen.

Für Studenten sind Mieten in den vergangenen fünf Jahren bundesweit teurer geworden. In München, Frankfurt und Hamburg zahlen Studenten für eine Wohnung oder WG-Zimmer am meisten – und ausgerechnet dort sind staatlich geförderte Studentenwohnheime knapp. Das zeigt der neue Studentenwohnpreisindex des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW) und der Deutschen Real Estate Funds (DREF) in Kooperation mit ImmobilienScout24.

Wohnkosten betragen mehr als ein Drittel des privaten Konsums

Ein Vorgarten mit einer bunten Holzbank, Pflanzen und weiteren Dekoartikeln.

Mit 845 Euro im Monat gaben die privaten Haushalte in Deutschland im Jahr 2013 durchschnittlich 35 Prozent ihres Konsumbudgets von 2448 Euro für den Bereich Wohnen, Energie und Wohnungsinstandhaltung aus. Für Ernährung und Bekleidung betrugen die Ausgabenanteile in Deutschland 19 Prozent.

Bankenmetropole Frankfurt beliebt bei Absolventen

Bulle, Boerse, Aktien, Frankfurt

Die Metropolregion Rhein-Main um Frankfurt gehört zu den beliebtesten Regionen für gutausgebildete Fachkräfte. Jobmotoren sind vor allem die Banken und Wirtschaftsinstitute sowie die Frankfurter Messe und der Flughafen. Problematisch sind lediglich die hohen Mieten am Main.

Studierende beklagen Mangel an preisgünstigen Wohnheimplätzen

Das Deutsche Studentenwerk fordert zusätzliche Wohnheimplätze. 81 Prozent der befragten Studierenden in der 5. Allensbachstudie „Studienbedingungen 2014“ klagen über zu wenig Wohnheimplätze. Die Allensbachstudie wird im Auftrag des Reemtsma Begabtenförderungswerks zu den Themen Studienfinanzierung, Auslandsaufenthalte und Wohnsituation durchgeführt.

Antworten auf Was hasst ihr...

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 12 Beiträge

Diskussionen zu WG

16 Kommentare

WG-Zimmer

WiWi Gast

Bachelor, erste eigene Wohnung in Mannheim. 2er WG mit dem besten Freund bei einer Warmmiete von ~370€ pro Kopf. Master dann in ...

13 Kommentare

Hilfe: Psychopathen WG

WiWi Gast

RTL2 einfliegen, das ganze filmen, ungeschnitten als Scripted Reality show rausblasen und von der Gage im Kempinsky wohnen. Th ...

18 Kommentare

Putzplan

WiWi Gast

ALso ich würde auch immer wieder einen Putzplan empfehlen, da es so weniger zu Missverständnissen kommt.

14 Kommentare

WG-Zimmer.de

Coool

Gerade bei Städten mit grosser Bewerberzahl lohnt es sich auch, mal zu suchen, ob eine Anzeige in die Falsche Rubrik gerutscht ist ...

Weitere Themen aus Wohnen & WG-Leben