DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere

Tipp der Woche von WiWi-TReFF

StepStone Gehaltsreport 2018: Wirtschaftsingenieure und Wirtschaftsinformatiker sind Topverdiener

Stepstone Gehaltsreport 2018: Das Bild zeigt zwei Lego-Männchen Frau und Mann im Anzug (Wirtschaftsingenieurin und Wirtschaftsinformatiker) vor einem Computer.

Fachkräfte und Führungskräfte mit einem Studienabschluss in Wirtschaftsingenieurwesen und Wirtschaftsinformatik verdienen ausgezeichnet. Mit einem durchschnittlichen Jahresgehalt von 70.231 Euro liegen die Wirtschaftsingenieur hinter Medizin und Jura auf Platz drei der zurzeit lukrativsten Studiengänge. Die Wirtschaftsinformatiker verdienen mit 69.482 Euro ähnlich gut und sind hinter den Ingenieuren auf Rang fünf im StepStone Gehaltsreport 2018. Mit einem Abschluss in BWL, VWL oder Wirtschaftswissenschaften sind die Gehälter als Key Account Manager mit 75.730 Euro und als Consultant mit 67.592 Euro am höchsten.

Neue Beiträge bei WiWi-TReFF

Ein Pfeiler mit der roten Aufschrift: Hot Spot - Der WLAN Zugang ins Internet.

Jobrekord: ITK-Branche mit 40.000 neuen Arbeitsplätzen

Die ITK-Branche wächst weiterhin stark. Mit einem prognostizierten Umsatzplus von 1,7 Prozent auf 164 Milliarden Euro werden im laufenden Jahr etwa 42.000 neue Arbeitsplätze entstehen. Wachstumstreiber ist vor allem die Informationstechnologie, die ein Umsatzplus von 3,1 Prozent und 88 Milliarden Euro verbucht. Software und IT-Services legen mit 6,3 Prozent am stärksten zu. So lauten die Prognosen des Digitalverbandes Bitkom für die ITK-Branche im Jahr 2018.

WWU Universität Münster Schloss Hörsaal

WWU Münster mit 50 Business Schools weiter AACSB akkreditiert

Die Westfälische Wilhelms-Universität Münster hat sich im Fachbereich Wirtschaftswissenschaften erneut erfolgreich AACSB akkreditiert. Insgesamt fünfzig Business Schools weltweit konnten ihr US-Gütesiegel »AACSB« in den Bereichen Business, Business & Accounting oder Accounting verlängern. Das hat die amerikanische "Association to Advance Collegiate Schools of Business" (AACSB) bekannt gegeben.

Das Bild zeigt als Symbol für Reichtum und eine ungleiche Vermögensverteilung die riesen Luxus-Yacht eines Milliardärs.

Reichtum ungleich verteilt: Rekordhoch von 2043 Milliardären

Die Anzahl der Milliardäre stieg auf ein Rekordhoch von 2043 Milliardären. 82 Prozent des 2017 erwirtschafteten Vermögens floss in die Taschen des reichsten Prozents der Weltbevölkerung. Jeden zweiten Tage kam ein neuer Milliardär hinzu. Die 3,7 Milliarden Menschen, die die ärmere Hälfte der Weltbevölkerung ausmachen, profitieren dagegen nicht vom aktuellen Vermögenswachstum. Das geht aus dem Bericht „Reward Work, not Wealth 2018“ hervor, den die Nothilfe- und Entwicklungsorganisation Oxfam veröffentlicht hat.

Aktuell im Forum

40 Kommentare

Schwierigste Unis?

WiWi Gast

TU München - wer sich hier durchbeißt, hat ein Ticket in die UB oder den DAX-Konzern.

7 Kommentare

Unterstützung Eltern

sieheoben

Eltern: 670€ Ab Ende Bachelor/Anfang Master Hiwi: 450€ Während Auslandssemester (Sept. - Januar) Erasmusförderung: 420€

155 Kommentare

Re: Vermisst ihr auch euer Studentenleben?

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 18.09.2019: Man muss sich mal davon frei machen, dass an die Flexibilität nur als Student hat. In der Industrie kannst du auch kommen und gehen, wann du willst, vor al ...

19 Kommentare

BWL: Wu Wien oder Goethe Uni FFM

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 20.09.2019: Lol. Dann mal viel Spass im Raum Rhein-Main-Neckar... ...

4 Kommentare

Zeit bis zur Unterschrift?

WiWi Gast

Aus eigener Erfshrung, 2x IB Praktikum, 1x IB Full Time: Immer zwei Wochen Zeit bis zum Ablauf des Angebots.

363 Kommentare

Start Up! - Programm bei der Telekom

WiWi Gast

Also ich habe heute die Absage auch per E-Mail bekommen.

23 Kommentare

Aarhus BSS vs. Uni Köln vs. Uni Münster

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 16.09.2019: Aber in den zwei Jahren kann man doch bestimmt die Sprache lernen? Natürlich nicht fließend, aber trotzdem. Vor allem müsste Dänisch als germanische Sprache für ...

33 Kommentare

"Target" Unis für Trainee Stelle in Industrie

WiWi Gast

Maastricht vor allem für NRW Target, da man im Master sehr gut spezifieren bzw. Vertiefungen wählen kann.

5 Kommentare

Wohin mit meinem Profil?

WiWi Gast

Hi, vorerst danke für die Antworten! Ich muss zugeben, ich habe mich zu wenig damit auseinandergesetzt. Ich dachte, mit einem Doktor in Ökonometrie verbaue ich mir die Privatwirtschaft und bin dann ...

23 Kommentare

Jugend vergeuden?

WiWi Gast

Vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast, so ausführlich zu antworten. Sehr aufschlussreich, dass lässt doch hoffen! Das die Freiheit ab einer gewissen Karriere-Stufe ihre Grenzen hat ist natür ...

51 Kommentare

Frustriert von der Arbeitssuche.

WiWi Gast

Doch, natürlich. Die Unternehmen gehen doch auch nicht glimpflich mit Bewerbern und neuen Mitarbeitern um. Warum sollte man also nicht auch das ausnutzen? Ich habe auch neben meinem ersten Job noch ...

3 Kommentare

Wie lang der bart im VG?

WiWi Gast

Gepflegt muss er sein. Ob nun 5 mm oder 2 cm. Wenn das aussieht wie ein geplatztes Kopfkissen, ist die Länge sowieso egal. Wenn Du auf Deinem Bewerbungsbild auch einen Bart hast und "trotzdem" eing ...

582 Kommentare

Bosch Trainee-Programm

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 12.09.2019: Ja ich! ...

5 Kommentare

Auslandssemester in Ljubljana - Erfahrungen und Kursempfehlungen

WiWi Gast

Kann den Leuten vor mir nur zustimmen. Hab meine beiden Auslandssemester zwar außerhalb Europas gemacht aber in Ljubljana war ich mal im Urlaub und es ist eine tolle Stadt. Wirst da sehr viel Spaß hab ...

Zur Foren-Übersicht

Special: Managerinnen-Barometer 2018

Managerinnen-Barometer 2018: Erfolge mit Frauenquote

Die Frauenquote für Aufsichtsräte wirkt. Der Frauenanteil ist auf 30 Prozent gestiegen. Dennoch sind Frauen in Spitzengremien großer Unternehmen noch immer deutlich in der Minderheit. Die Vorstände sind weiterhin eine Männerdomäne. Besonderen Aufholbedarf haben Banken und Versicherungen. Das ergibt das aktuelle Managerinnen-Barometer 2018 des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin).

Neue Link-Tipps von WiWi-TReFF

Notebook-Recherche in der BDU-Beraterdatenbank

BDU-Beraterdatenbank: Beraterprofile zu 500 Unternehmensberatern in Deutschland

Die Beraterdatenbank vom Bundesverband Deutscher Unternehmensberater e.V. (BDU) hilft, den passenden Arbeitgeber oder Berater für ein Beratungsprojekt zu finden. Die Beraterdatenbank ist ein Gesamtverzeichnis aller Beratungsunternehmen des BDU mit Kurzprofilen. Sie umfasst Beraterprofile zu etwa 500 Unternehmensberatern in Deutschland. Eine Suchfunktion ermöglicht die Recherche nach Unternehmensberatern mit einem besonderen fachlichen, branchenbezogenen oder Länder-Schwerpunkt.

Neue Literatur-Tipps von WiWi-TReFF

WiWi-TReFF Termine

< März >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 01 02 03
04 05 06 07 08 09 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

WiWi-TReFF Newsletter

letzter Newsletter Beispiel-Newsletter ansehen.
Der WiWi-TReFF Newsletter wird alle 4 Wochen verschickt und enthält News, Tipps und aktuelle Beiträge zu Wirtschaftsstudium und Karriere.

** Datenschutzerklärung

Marketing Lexikon

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z