DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
AuslandsstudiumWirtschaftsstudium

Die Vorteile eines Wirtschaftsstudiums im Ausland

Jeder, der ein Studium im Ausland machen möchte, fragt sich natürlich, welche Vorteile das hat. Gerade ein Wirtschaftsstudium im Ausland bietet jede Menge Vorteile, erfordert jedoch auch einiges. Das Wichtigste ist natürlich die Sprache, denn ohne die Sprache bereits gut zu beherrschen, wird es schwierig, ein Studium im Ausland zu absolvieren.

Blick aus der Vogelperspektive auf New York.

Ein Auslandsstudium hat Vor- aber auch Nachteile

Natürlich hat jeder Student andere Beweggründe, um ein Auslandsstudium anzutreten und wird sich über die vielen Vorteile im Klaren sein. Dabei ist vor allem die Verbesserung der Fremdsprache ein enormer Vorteil eines Studiums im Ausland. Doch noch weitere Vorteile kann ein Wirtschaftsstudium aufweisen:

Doch bei allen Vorteilen gibt es natürlich auch immer ein paar Nachteile, die aber viele gar nicht als Nachteile sehen, und gerne in Kauf nehmen.

Trotz dieser Nachteile überwiegen dennoch die Vorteile. Gerade ein Wirtschaftsstudium im Ausland bringt in Unternehmen oftmals einen enormen Vorteil gegenüber Mitbewerbern. Firmen, die sich vergrößern und auch Standorte im Ausland erschließen möchten, suchen oft händeringend Mitarbeiter, die bereits Erfahrungen in dem entsprechenden Land gesammelt haben und wissen, auf was die Menschen der anderen Kultur Wert legen. Schließlich hat der Auslandsstudent auch gezeigt, dass er flexibel ist und sich alleine in einem anderen Land gut zurechtfinden kann.

Die frühzeitige Planung ist wichtig

Wer ein Auslandsstudium absolviert, sollte bereits ein Jahr vorher mit den Vorbereitungen beginnen. Viele Informationen rund um das Wirtschaftsstudium im Ausland finden sich auf college-contact.com. Denn der Aufwand ist groß und es muss an vieles gedacht werden. Dabei ist es nicht nur wichtig die richtige Universität auszuwählen, sondern auch das Finanzielle sowie auch die erforderlichen Versicherungen müssen abgeklärt werden. Auch die Sprache, die in dem Wunschland gesprochen wird, muss aufgefrischt oder sogar neu erlernt werden. Es liegt somit jede Menge Arbeit vor dem Studenten, wenn er im Ausland studieren möchte. Trotz des hohen Aufwandes ist es jedoch immer lohnenswert, ein solches Studium im Ausland in Erwägung zu ziehen.

Im Forum zu Wirtschaftsstudium

14 Kommentare

Macht es überhaupt noch Sinn Wirtschaft/Finance zu studieren?

WiWi Gast

Also jetzt mal ganz ehrlich, man kann doch nicht ernsthaft glauben, dass man als Laborant oder Chemiker mehr verdient wie ein BWLer.. Klar vielleicht verdient ein BWLer in nem KMU auch nicht die Welt ...

160 Kommentare

Re: Was ist die beste Uni für Wirtschaftsstudium?

WiWi Gast

Ich würde mich auch für Mannheim entscheiden. In St.Gallen und WHU zahlt man sich dumm und dämlich und muss noch abgehobene, vermögende Kommilitonen aushalten ähnlich wie TUM.. MMM kostet dageg ...

19 Kommentare

Was studieren?

WiWi Gast

Angewandte Freizeitwissenschaften an der Universität Berlin wäre sicherlich etwas für dich. 0 Mathe, 0 auswendig lernererei, nur improvisieren

1 Kommentare

Nach DHBW Bachelor --> Universität St. Gallen

WiWi Gast

Moin Leute, ich werde nächstes Jahr mein DHBW Bachelor mit 2,1 bei einem DAX 30 Unternehmen abschließen und peile ein Master an der Uni St. Gallen an. Ob MBF oder MacFin ist mir noch nicht eindeu ...

1 Kommentare

MAccFin HSG

Terminator007

Gibt's schon jemanden mit einer Zusage für dieses Jahr?

1 Kommentare

Ablauf der Finanzierung des Auslandsmasters

WiWi Gast

Hi, an diejenigen, die ihren Master im Ausland größtenteils fremdfinanziert haben: wie geht man dabei am besten chronologisch vor? Nach der Zusage wollen die meisten Unis ja relativ schnell erste Z ...

12 Kommentare

Cass etc. ohne GMAT realistisch?

WiWi Gast

Ich würde auch versuchen ans Imperial oder LSE zu kommen. Sollte schon passen wenn du für den GMAT lernst. Ansonsten verlangt z.B. auch die University of Edinburgh keinen GMAT, ist aber auch sehr teue ...

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Wirtschaftsstudium

Geldscheine 100 Euro und 50 Euro

Wirtschaftsstudium wird als Weiterbildung von Unternehmen gerne gefördert

Viele deutsche Unternehmen investiert in Mitarbeiter, die parallel zu ihrer Berufstätigkeit einen Hochschulabschluss erwerben und unterstützen Studierende bei ihrer Abschluss- oder Doktorarbeit. Am häufigsten profitieren die ökonomischen Fakultäten von den Zuwendungen der Betriebe - rund jedes zweite dieser Unternehmen fördert die Betriebs- und Volkswirtschaftslehre.

Auf einer kleiner Tafel stehen, mit Kreide geschrieben, die Worte Job und Studium.

Ein Wirtschaftsstudium neben dem Job realisieren

Viele Arbeitnehmer kommen in ihrem Berufsleben an den Punkt, an dem sie sich überlegen, ob sie beruflich nochmal eine andere Richtung einschlagen sollten oder die nächsthöhere Ebene erreichen könnten. Eine stabile Basis für diesen Weg kann natürlich ein Studium neben dem Beruf bieten. Gerade im Bereich der Wirtschaftswissenschaften bieten sich hier vielfältige Möglichkeiten.

Weiteres zum Thema Auslandsstudium

Die Tower Bridge in London.

Erasmus-Mobilität auf neuem Rekordniveau

Die Teilnehmerzahlen am Erasmus-Programm der Europäischen Union erreichen einen neuen Höchststand. Mit dem weltweit bekanntesten Mobilitätsprogramm wurden im Hochschuljahr 2012/2013 mehr als 39.000 Menschen aus Deutschland gefördert. Die beliebtesten Länder für ein Auslandsstudium der deutschen Studierenden sind Spanien, Frankreich und Großbritannien.

Beliebtes zum Thema Studium

Screenshot Homepage karriere-preis.de/

Karriere-Preis der DZ BANK Gruppe 2018

Die besten Diplom-, Magister- und Bachelorarbeiten zum Thema »Banking and Finance« werden mit dem Karriere-Preis der DZ BANK Gruppe prämiert. Der DZ Karriere-Preis ist zur Zeit der höchstdotierte Hochschulpreis der deutschen Wirtschaft für akademische Abschlussarbeiten im Bereich Banking & Finance. Einsendeschluss für den mit insgesamt 24.000 Euro dotierten Wettbewerb ist der 31. Dezember 2017.

ZEW Heinz-König-Young-Scholar-Award 2017: ZEW-Forschungsgruppenleiter Kai Hüschelrath (l.) und Vitali Gretschko (r.) mit Preisträgerin Jiekai Zhang und Preisträger Bernhard Kasberger.

Wiener Ökonom mit Heinz-König-Young-Scholar-Award 2017 geehrt

Gleich zwei Nachwuchsökonomen wurden mit dem Heinz König Young Scholar Award 2017 ausgezeichnet. Jiekai Zhang hat die Auswirkungen von regulierter TV-Werbung untersucht. Bernhard Kasberger von der Universität Wien ist für seine Analyse zur Effizienz von Mobilfunkmärkten nach Frequenzauktionen geehrt worden. Der jährlich vom Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) verliehene Heinz König Young Scholar Award ist mit 5.000 Euro dotiert und beinhaltet einen Forschungsaufenthalt am ZEW.

Feedback +/-

Feedback