DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
BerufslebenSocial Media

Social Media Profile

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Social Media Profile

Hi, habt ihr private Social Media Profile? Ich habe bewusst nur Xing und LinkedIn, weil ich meine privaten Themen nicht teilen will und das auch Zeitverschwendung ist. WhatsApp habe ich, aber das war’s.

Hintergrund meiner Frage: manchmal wird man echt ungläubig angesehen, wenn man sagt, dass man z.b. kein Facebook oder Instagram hat. Wäre prima, wenn ihr euer Alter dazu schreibt ;-)

antworten
WiWi Gast

Social Media Profile

Unter meinem vollen Namen findet man nur meine "Business Profile", also Xing LinkedIn etc.
Privat habe ich auch Profile bei instagram, Facebook etc. Bei denen habe ich jedoch ein Pseudonym oder kürze meinen Nachnamen so, dass er sehr allgemein wird, aber von Freunden noch erkannt wird. (Beispiel: Klaus Mustermann = Klaus Mu)

Ich trenne geschäftliches und privates eher strikt, will aber auf keins verzichten.

antworten
WiWi Gast

Social Media Profile

Mein digital footprint ist recht groß. Wenn man mich googlet, findet man direkt meine LinkedIn, Facebook, Instagram und Twitter Profile, sowie einige Artikel, da ich als Redakteur nebenbei tätig bin. Da ich zudem einen sehr seltenen Namen im deutschsprachigen Raum habe, kommen meine Ergebnisse direkt auf der ersten Seite. Sehe darin kein großes Ding, liegt aber auch daran, dass ich in die PR/Kommunikationsschiene strebe, wo digitale Transparenz eher erwünscht als hinderlich ist.

antworten
WiWi Gast

Social Media Profile

Facebook
Instagram
Linkedin

Poste aber nirgendwo, nur zum connecten.

antworten
WiWi Gast

Social Media Profile

Halte es ganz genau so. Ist vermutlich der beste Weg.

WiWi Gast schrieb am 07.10.2020:

Unter meinem vollen Namen findet man nur meine "Business Profile", also Xing LinkedIn etc.
Privat habe ich auch Profile bei instagram, Facebook etc. Bei denen habe ich jedoch ein Pseudonym oder kürze meinen Nachnamen so, dass er sehr allgemein wird, aber von Freunden noch erkannt wird. (Beispiel: Klaus Mustermann = Klaus Mu)

Ich trenne geschäftliches und privates eher strikt, will aber auf keins verzichten.

antworten
WiWi Gast

Social Media Profile

Handhabe es auch wie der TE. Finde alles andere sind nur Zeitfresser. Vor allem diese extreme (!) Selbstdarstellung nervt. Das wird leider auch auf LinkedIn immer mehr. Wenn die Leute ihre „Storys“ posten.

Bin Ende 20.

WiWi Gast schrieb am 06.10.2020:

Hi, habt ihr private Social Media Profile? Ich habe bewusst nur Xing und LinkedIn, weil ich meine privaten Themen nicht teilen will und das auch Zeitverschwendung ist. WhatsApp habe ich, aber das war’s.

Hintergrund meiner Frage: manchmal wird man echt ungläubig angesehen, wenn man sagt, dass man z.b. kein Facebook oder Instagram hat. Wäre prima, wenn ihr euer Alter dazu schreibt ;-)

antworten
WiWi Gast

Social Media Profile

  1. Nutze täglich Google, YouTube, Xing, LinkedIn, Facebook, Instagram, Snapchat, Twitter.
antworten
WiWi Gast

Social Media Profile

Nutze WhatsApp/TG zum chatten
Facebook quasi gar nicht mehr (nicht mehr die app nur noch web)

LinkedIn/Xing schaue ich in letzter Zeit öfters rein (laut meiner Bildschirmzeit) Man wird scheinbar noch älter

antworten
WiWi Gast

Social Media Profile

Habe mich vor 4 Jahren während des Verfassens meiner Masterarbeit von Facebook verabschiedet (war ein "waste of time" bzw. ich damals nicht diszipliniert genug, davon wegzubleiben). Vor kurzem habe ich zudem mein Instagramprofil gelöscht. Grund ist hauptsächlich wie bereits von jemand anderem erwähnt die extreme Selbstdarstellung, durch welche ein völlig falsches und oberflächliches Bild vermittelt wird. Zudem bin ich der Meinung, dass Social Media einen höchst fragwürdigen Einfluss auf unsere Generation und die danach hat (bspw. verlieren zwischenmenschliche Beziehungen an Wert, da man jederzeit mit zig 1'000 anderen Menschen connecten kann etc.). Mir ist bewusst, dass ich hier eine extreme Meinung habe, die nicht für alle gelten muss ;-)

Nach somit nun mehreren Jahren ohne Facebook und mehreren Monaten ohne Instagram muss ich sagen, dass ich die Apps kein bisschen vermisse. Benutze nur noch Xing/LinkedIn sowie WhatsApp. WhatsApp jedoch primär weil ich meinem Umfeld nicht zumuten möchte, mich als einzige Person über einen anderen Kanal kontaktieren zu müssen.

antworten
WiWi Gast

Social Media Profile

WiWi Gast schrieb am 07.10.2020:

Handhabe es auch wie der TE. Finde alles andere sind nur Zeitfresser. Vor allem diese extreme (!) Selbstdarstellung nervt. Das wird leider auch auf LinkedIn immer mehr. Wenn die Leute ihre „Storys“ posten.

Bin Ende 20.

WiWi Gast schrieb am 06.10.2020:

Hi, habt ihr private Social Media Profile? Ich habe bewusst nur Xing und LinkedIn, weil ich meine privaten Themen nicht teilen will und das auch Zeitverschwendung ist. WhatsApp habe ich, aber das war’s.

Hintergrund meiner Frage: manchmal wird man echt ungläubig angesehen, wenn man sagt, dass man z.b. kein Facebook oder Instagram hat. Wäre prima, wenn ihr euer Alter dazu schreibt ;-)

Gibt echt nichts peinlicheres als solche "Storys". Solche Leute haben dann meistens noch ein "Incoming X" oder "Ex-X" unter dem Name stehen...

antworten
ExBerater

Social Media Profile

Habe mich vor Jahren komplett von Facebook verabschiedet, habe es aber auch vorher kaum genutzt.
Die "Abkopplung" hat übrigens Monate gedauert, weil ich zunächst alle Likes, Fotos,... die ich jemals dort hinterlassen habe, gelöscht habe, um mich dann abzumelden. "Abzumelden" bei FB ist eine Sache für sich, da man immer wieder auf subtile und perfide Art und Weise wieder reingelockt wird.

Whatsapp nutze ich intensiv um Chatten. Ist einfach sehr praktisch.

Instagram: Poste da nichts, folge aber ein paar Restaurants,...

LinkedIn: Aus beruflichen Gründen EXTREM aktiv. 16,000 follower,... und dennoch hasse ich es, wenn Leute ihre "stories" da posten, sich selbst beweihräuchern,... Es wird immer mehr zum neuen Facebook

Xing: habe ich bis vor 4 Jahren sehr intensiv genutzt und tatsächlich auch zwei Jobs darüber bekommen (per Headhunter zu T2 Beratung und jetzt die GF Position)

42 Jahre

antworten
WiWi Gast

Social Media Profile

Sehe das ähnlich. Bin Anfang/Mitte 20
Habe Xing/LinkedIn, logge mich 2 mal pro Woche ein und scrolle kurz durch, auch nur am Laptop, habe keine App.
Nutze WhatsApp sehr Intensiv und z.T. Dating Apps:D
Habe kein Instagram, Snapchat, Twitter oder so. Kein Bock auf diese massive Selbstdarstellung etc. Wobei ich immer mal drüber nachenke mir auch Instagram zu machen, kann schon nützlich sein.
Hab Facebook, habe das für die Wohnungssuche im Auslandssemester genutzt, aber seitdem logge ich mich nur einmal im Monat ein und nutze es nicht weiter.
Generell ist mein digital Footprint eher klein, aber da bin ich halt absolut die Ausnahme. Es ist schon so, dass es für die Mehrheit eher komisch ist, dass man z.B. kein Instagram etc. hat.

antworten

Artikel zu Social Media

»Generation Hashtag« setzt auf neue Medienformate

Person schreibt einen Hashtag

Die zweite digitale Revolution erfasst die deutsche Medienbranche mit Wucht. Bis zu zwei Drittel der Nutzer in Deutschland bevorzugen bereits rein digitale Medien. 70 Prozent der Deutschen haben ein Smartphone und 91 Prozent der 15- bis 25-Jährigen schauen Videos auf Smartphone oder Tablet. Die Popularität mobiler Endgeräte verlangt von Medienunternehmen neue Inhalte und Geschäftsmodelle.

Jobsuche über Social Media im Kommen

Studie Jobsuche Social-Media

Jedem zweiten deutschen Arbeitnehmer wurde im letzten Jahr auf Social Media-Plattformen ein Jobangebot unterbreitet und neun Prozent der Befragten haben über Social Media-Plattformen eine neue Beschäftigung gefunden. Das zeigt der aktuelle Kelly Global Workforce Index, der sich mit dem Thema Social Media und Technologie beschäftigt.

Studie: Zwei Drittel der Internetnutzer in sozialen Netzwerken aktiv

Studie Soziale Netzwerken

Kaum ein anderes Medium hat sich so schnell verbreitet wie soziale Netzwerke. Mittlerweile sind vier von fünf Internetnutzern in Deutschland in einem sozialen Netzwerk angemeldet und 67 Prozent nutzen diese auch aktiv. Bei den 14-29-Jährigen sind sogar 90 Prozent in einem oder mehreren Netzwerken aktiv.

Personaler informieren sich im Internet über Bewerber

Eine Computertastatur. Digital

Viele Personalverantwortliche von Unternehmen informieren sich vor der Einstellung neuer Mitarbeiter im Internet über ihre Bewerber: 39 Prozent der Personaler recherchieren im Internet mit Hilfe von Suchmaschinen und 23 Prozent suchen gezielt in Sozialen Netzwerken. Das ist ein Ergebnis der Studie „Datenschutz im Personalmanagement“ von Bitkom Consult und der Beratungsgesellschaft Kienbaum.

Social Media im Bewerbungsgespräch weiterhin kein Thema

Persönliche Inhalte aus sozialen Netzwerken spielen im Bewerbungsgespräch keine Rolle. Das ist das Ergebnis einer aktuellen StepStone Umfrage unter 1.595 Fach- und Führungskräften.

Zwei Drittel der Internetnutzer sind in Sozialen Netzwerken aktiv

Das Netz eines Spielplatzklettergerüstes vor blauem Himmel.

Soziale Online-Netzwerke wie Facebook, Google+, Xing oder die VZ-Netze sind in den vergangenen Jahren fester Bestandteil des Alltags vieler Menschen geworden. Fast drei Viertel (74 Prozent) aller Internetnutzer in Deutschland sind in einem sozialen Netzwerk angemeldet, zwei Drittel nutzen sie auch aktiv.

Studie Soziale Netzwerke

LinkedIn, Xing, Facebook, Twitter, Edition F

Drei Viertel (74 Prozent) der Internetnutzer in Deutschland sind in mindestens einem sozialen Online-Netzwerk angemeldet. Das geht aus der Nutzerstudie „Soziale Netzwerke II“ hervor, die der Hightech-Verband BITKOM heute in Berlin veröffentlichte.

Forschungslabor »Social Media Think:Lab«

Social Media Wirtschaft-Forschung

Gemeinsam wollen die Wissenschaftler des Marketing Center der Universität Münster und die Berater von Roland Berger Strategy Consultants Licht ins Social-Media-Dickicht bringen und haben eine gemeinsame Forschungsinitiative ins Leben gerufen: das „Social Media Think:Lab“.

Unternehmen recherchieren im Web über Bewerber

Internetseite von Facebook

Bei der Auswahl neuer Mitarbeiter informiert sich gut die Hälfte (52 Prozent) aller Unternehmen im Internet über Bewerber. Das hat eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Hightech-Verbands BITKOM unter 1.500 Geschäftsführern und Personalverantwortlichen ergeben.

Fast jeder vierte Bewerber nutzt Soziale Netzwerke bei der Jobsuche

Ein schwarzes Netz mit zahlreichen bunten Bällen dahinter.

Mehr als jede dritte befragte Person in Deutschland geht bei der Jobsuche online. Den aktuellen Umfrageergebnissen des Global Workforce Index von Kelly Services zufolge, suchen dabei 23 Prozent Social Media Seiten auf, wie Facebook, LinkedIn oder Twitter, um offene Job- oder Promotionsstellen zu finden.

Immer mehr Heavy User in sozialen Netzwerken

Eine hügelige Landschaft unter wolkigem, grauen Himmel.

Rund elf Prozent der Mitglieder sozialer Netzwerke sind „heavy User“. Sie verbringen über zwei Stunden am Tag in ihrem am häufigsten genutzten Netzwerk, wie eine aktuelle Umfrage im Auftrag des Hightech-Verbands BITKOM zeigt.

Halb Deutschland ist Mitglied in sozialen Netzwerken

40 Millionen Bundesbürger sind Mitglied in sozialen Netzwerken. Das entspricht drei Vierteln aller Internetnutzer, wie eine aktuelle Studie im Auftrag des Hightech-Verbands BITKOM ergab. 2010 waren es erst 30 Millionen, innerhalb eines Jahres sind 10 Millionen hinzugekommen.

Bewerber googeln lohnt für Personalchefs nicht

Ein Handy wird von einer Hand gehalten mit einem Bild von einem ovalen Gebilde, dass dahinter liegt.

Monster untersuchte in Zusammenarbeit mit der Universität Erfurt den Einfluss sozialer Netzwerkseiten auf den Bewerbungs- und Rekrutierungsprozess.

Jugendliche in mehreren Sozialen Netzwerken aktiv

Die Ergebnisse einer aktuellen Untersuchung des Medienkonvergenz Monitoring zeigen: Soziale Netzwerke wie schülerVZ, Facebook & Co. sind in kürzester Zeit zu einem zentralen Bestandteil des Medienalltags Jugendlicher geworden.

Unternehmen setzen bei Personalsuche auf das Web 2.0

Internetseite von Facebook

Die Unternehmen suchen neue Mitarbeiter verstärkt in sozialen Online-Netzwerken wie Facebook, StudiVZ oder Xing. Das hat eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Hightech-Verbands BITKOM unter 1.500 Firmen aller Branchen ergeben.

Antworten auf Social Media Profile

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 12 Beiträge

Diskussionen zu Social Media

Weitere Themen aus Berufsleben