DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
FirmenwagenVW

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

Autor
Beitrag
klaushorst

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

Hi,

habe nun einen Arbeitsvertrag für T+ vorliegen. Man darf sich da ja einen "Geschäftswagen" aussuchen mit Tankkarte. Allerdings steige ich durch die Versteuerung nicht durch.

Am Anfang der Regelung steht, dass man 1% des Listenpreises für die Privatnutzung versteuern muss. Wege zw. Wohnung und Arbeitsstätte sind mit 0,03 EUR/km zu versteuern. Soweit Standard.

In weiteren Formularen wird dann verlangt die geschätzten Privat-KM anzugeben, welche dann mit einer Kraftstoffpauschale (z.B. bei Diesel 0,09 EUR/km) multipliziert werden. Dieser Betrag wird dann vom Netto einbehalten. Zu Privatfahrten zählen u.a. Wege zw. Wohnung/Arbeit.

Bsp.: Fahrzeugerhalt am 01.06.19 und geschätzte Privat-Km bis 31.12.19 5000km. Dadurch ergibt sich eine monatliche Kilometerpauschale von 262,50 EUR (5000km*7/12*0,09).

Versteh ich das richtig, dass ich

  • a) die Privatnutzung versteuern muss und dann
  • b) dafür auch noch die Kraftstoffkosten selber tragen muss? Bei dem o.g. Beispiel bedeutet dies, dass ich für 714 km/Monat 262 EUR Kraftstoffkosten bezahlen muss.

Hab ich da irgendwas falsch verstanden?

antworten
WiWi Gast

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

Hab ich da irgendwas falsch verstanden?

Dreisatz?

antworten
WiWi Gast

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

Also ich komme bei 714km/Monat auf ~64€ im Monat.

Ach und nimm kein Diesel sondern einen GTE dann wird’s nochmal günstiger.

antworten
klaushorst

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

Sicher? Ich habe die Beispielrechnung aus dem Vertrag nur etwas abgewandelt. Für die monatliche Pauschale wird 5000km zugrundegelegt und ich habe die obige Rechnung 3x nachgerechnet und ich komme immer auf 262 EUR monatlich. Ich habe nur nachträglich die Kilometer geteilt um mit den wirklich gefahrenen Kilometern zu vergleichen. Die Beispielrechnung aus dem Vertrag ergibt übrigens einen ähnlich hohen Wert.

antworten
klaushorst

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

Den GTE kann man derzeit nicht bestellen.

antworten
WiWi Gast

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

Versteuerung von PKW + Arbeitsweg ist ja normal.
Die Kosten pro privaten Km und Arbeitswegkilometer klingt für mich nicht nach Steuern, sondern dein Arbeitgeber hat keinen Bock alles für dich zu bezahlen und holt sich daher einen Teil der anfallenden Kosten wieder :D

antworten
WiWi Gast

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

Du zahlst drauf die wollen dich am diesel. beteiligen

antworten
WiWi Gast

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

Es gibt eine Excel im Intranet, die dir alle Details ausrechnet und zuordnet.
Ansonsten: geh auf einen Mitarbeitenden des Personalwesens zu, die erklären dir das.

antworten
WiWi Gast

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

Das ist doch aber nicht 0,03EUR/km sondern 0,03%/km.

klaushorst schrieb am 02.02.2019:

Hi,

habe nun einen Arbeitsvertrag für T+ vorliegen. Man darf sich da ja einen "Geschäftswagen" aussuchen mit Tankkarte. Allerdings steige ich durch die Versteuerung nicht durch.

Am Anfang der Regelung steht, dass man 1% des Listenpreises für die Privatnutzung versteuern muss. Wege zw. Wohnung und Arbeitsstätte sind mit 0,03 EUR/km zu versteuern. Soweit Standard.

In weiteren Formularen wird dann verlangt die geschätzten Privat-KM anzugeben, welche dann mit einer Kraftstoffpauschale (z.B. bei Diesel 0,09 EUR/km) multipliziert werden. Dieser Betrag wird dann vom Netto einbehalten. Zu Privatfahrten zählen u.a. Wege zw. Wohnung/Arbeit.

Bsp.: Fahrzeugerhalt am 01.06.19 und geschätzte Privat-Km bis 31.12.19 5000km. Dadurch ergibt sich eine monatliche Kilometerpauschale von 262,50 EUR (5000km*7/12*0,09).

Versteh ich das richtig, dass ich

  • a) die Privatnutzung versteuern muss und dann
  • b) dafür auch noch die Kraftstoffkosten selber tragen muss? Bei dem o.g. Beispiel bedeutet dies, dass ich für 714 km/Monat 262 EUR Kraftstoffkosten bezahlen muss.

Hab ich da irgendwas falsch verstanden?

antworten
klaushorst

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

WiWi Gast schrieb am 02.02.2019:

Es gibt eine Excel im Intranet, die dir alle Details ausrechnet und zuordnet.
Ansonsten: geh auf einen Mitarbeitenden des Personalwesens zu, die erklären dir das.

Das Problem ist, dass genau die Dame die mir den Vertrag zugeschickt hat mir vorher am Telefon erklärt hat, dass es nur die 1% Regel gibt und das wars.

antworten
WiWi Gast

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

wieviel jahresgehalt sind das bei Tarif Plus?

antworten
WiWi Gast

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

WiWi Gast schrieb am 02.02.2019:

wieviel jahresgehalt sind das bei Tarif Plus?

95-110k fix bei 40 Stunden. Dazu noch individueller und Firmen-Bonus im niedrigen 5 Stelligen Bereich

antworten
WiWi Gast

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

bist du extern bei VW eingestiegen? Ab welcher Position ist man den Tarif Plus?

antworten
WiWi Gast

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

T+ sind meist Spezialisten oder Leute auf der untersten Führungsebene. Gibt aber Ausnahmen, z. B. langjährige Sachbearbeiter.
Man kommt da in der Regel nicht vor Mitte 30 hin, eher ab 40.

antworten
WiWi Gast

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

WiWi Gast schrieb am 03.02.2019:

T+ sind meist Spezialisten oder Leute auf der untersten Führungsebene. Gibt aber Ausnahmen, z. B. langjährige Sachbearbeiter.
Man kommt da in der Regel nicht vor Mitte 30 hin, eher ab 40.

Gerade Teamleiter können auch mit Ende 20, Anfang 30 in Tarif Plus eingestuft werden, insbesondere wenn diese vorher duale Studenten bei VW waren.
So sind auch die Vorstandsreferenten, teilweise Referenten der Bereichsleiter im Tarif Plus eingruppiert.

antworten
WiWi Gast

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

hat man eine Chance direkt von extern auf eine Tarif Plus Stelle zu kommen?

antworten
WiWi Gast

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

WiWi Gast schrieb am 03.02.2019:

T+ sind meist Spezialisten oder Leute auf der untersten Führungsebene. Gibt aber Ausnahmen, z. B. langjährige Sachbearbeiter.
Man kommt da in der Regel nicht vor Mitte 30 hin, eher ab 40.

Gerade Teamleiter können auch mit Ende 20, Anfang 30 in Tarif Plus eingestuft werden, insbesondere wenn diese vorher duale Studenten bei VW waren.
So sind auch die Vorstandsreferenten, teilweise Referenten der Bereichsleiter im Tarif Plus eingruppiert.

Deshalb schrieb ich von "in der Regel", denn über besondere Stellen ist natürlich immer mehr möglich. Ich kenne auch Leute, die es mit Anfang 30 ins obere Management geschafft haben.
Sowas ist aber für die ganz große Mehrheit nicht drin.

antworten
WiWi Gast

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

Man kann auch extern direkt in T+ oder sogar höher eingestellt werden, klar.
Aber dann musst du viel relevante Berufserfahrung vorweisen können.

antworten
WiWi Gast

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

Immer wieder geil wie Leute die aktiv in einem Arbeitsverhältnis stehen, Fragen über Vertragsdetails hier stellen. Da wäre jeder Anruf oder Email zur entsprechenden Abteilung zielführender als wilde Spekulationen in einem Forum.

Ob die Leute dann am Montag zu ihrer Personalabteilung gehen und einen 5er BMW nur für die 1% Regelung verlangen nur weil das "im Internet so gesagt wurde", auch wenn es im Konzern jene Regelung gibt

antworten
WiWi Gast

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

klaushorst schrieb am 02.02.2019:

WiWi Gast schrieb am 02.02.2019:

Es gibt eine Excel im Intranet, die dir alle Details ausrechnet und zuordnet.
Ansonsten: geh auf einen Mitarbeitenden des Personalwesens zu, die erklären dir das.

Das Problem ist, dass genau die Dame die mir den Vertrag zugeschickt hat mir vorher am Telefon erklärt hat, dass es nur die 1% Regel gibt und das wars.

Noch einmal: Intranet, Excel.

Es gibt für Tarif Plus eine eigene Regelung. Die 1% gelten fürs Leasing.

antworten
WiWi Gast

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

als Teamleiter ist man schon Tarif Plus? Dachte eher, dass man dann in der letzten EG ist.

antworten
WiWi Gast

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

WiWi Gast schrieb am 04.02.2019:

als Teamleiter ist man schon Tarif Plus? Dachte eher, dass man dann in der letzten EG ist.

Kommt auf die Struktur der Abteilung bzw des Bereichs an. Ist das Team als Unterabteilung eingestuft oder nur ein Teil einer UA. Was hat der Leiter vorher gemacht, wie alt ist er etc.

Auch ist es nicht unbedingt besser Tarif Plus als Tarif zu sein, zwar verdient man mehr und der Bonus ist deutlich größer, gleichzeitig bekommt man aber auch einen 40h Vertrag anstatt 35h und Überstunden werden auch nicht mehr erfasst.

antworten
WiWi Gast

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

WiWi Gast schrieb am 02.02.2019:

Das ist doch aber nicht 0,03EUR/km sondern 0,03%/km.

klaushorst schrieb am 02.02.2019:

Hi,

habe nun einen Arbeitsvertrag für T+ vorliegen. Man darf sich da ja einen "Geschäftswagen" aussuchen mit Tankkarte. Allerdings steige ich durch die Versteuerung nicht durch.

Am Anfang der Regelung steht, dass man 1% des Listenpreises für die Privatnutzung versteuern muss. Wege zw. Wohnung und Arbeitsstätte sind mit 0,03 EUR/km zu versteuern. Soweit Standard.

In weiteren Formularen wird dann verlangt die geschätzten Privat-KM anzugeben, welche dann mit einer Kraftstoffpauschale (z.B. bei Diesel 0,09 EUR/km) multipliziert werden. Dieser Betrag wird dann vom Netto einbehalten. Zu Privatfahrten zählen u.a. Wege zw. Wohnung/Arbeit.

Bsp.: Fahrzeugerhalt am 01.06.19 und geschätzte Privat-Km bis 31.12.19 5000km. Dadurch ergibt sich eine monatliche Kilometerpauschale von 262,50 EUR (5000km*7/12*0,09).

Versteh ich das richtig, dass ich

  • a) die Privatnutzung versteuern muss und dann
  • b) dafür auch noch die Kraftstoffkosten selber tragen muss? Bei dem o.g. Beispiel bedeutet dies, dass ich für 714 km/Monat 262 EUR Kraftstoffkosten bezahlen muss.

Hab ich da irgendwas falsch verstanden?

... folgendes Geschäftswagenregelung gilt für Nutzung Geschäftsfahrzeuge 2U (u.a. T-Plus Verträge):
1% Versteuerung vom br. Listenpreis
0,03% v. Listenpreis x Arbeitsweg
(gesetzliche Vorgaben)
0,5 % Leasingrate
Spritkostenpauschale, wenn Tankkarte gewünscht
(diese Pauschale wird ermittelt von den vorab angegebenen priv. Km-Leistung x 0,14 bei Benziner, bei Diesel etwas weniger)
... also ziemlich teuer, wenn teures Auto oder weiter Arbeitsweg ...
Seit 2013 hat das Bundesfinanzministerium aber entschieden, dass die Kostenbeteiligungen über Sprit z. B. den zu versteuernden Geldwerten Vorteil verringert.
... das bedeutet, dass man rechnen muss, ob es nun trotz z. B. weitem Arbeitsweg interessant wird ...
Es ist also kein „echter Dienstwagen“, wie man es evtl. aus dem Mittelstand kennt, wo der Chef den Sprit zahlt ;-)
... diese Aussagen sind eigene Erfahrungen... seit Mitte 90er Ing. bei VW, Fachreferent, T-Plusler seit Einführung...

antworten
WiWi Gast

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

WiWi Gast schrieb am 04.02.2019:

WiWi Gast schrieb am 04.02.2019:

als Teamleiter ist man schon Tarif Plus? Dachte eher, dass man dann in der letzten EG ist.

Kommt auf die Struktur der Abteilung bzw des Bereichs an. Ist das Team als Unterabteilung eingestuft oder nur ein Teil einer UA. Was hat der Leiter vorher gemacht, wie alt ist er etc.

gibt es ein Mindestgehalt für Teamleiter? oder hat man als externer Glück wenn das richtige Gehalt ausgewählt wird?

Auch ist es nicht unbedingt besser Tarif Plus als Tarif zu sein, zwar verdient man mehr und der Bonus ist deutlich größer, gleichzeitig bekommt man aber auch einen 40h Vertrag anstatt 35h und Überstunden werden auch nicht mehr erfasst.

antworten
WiWi Gast

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

Es gibt ein Mindestgehalt für Teamleiter, aber das liegt im oberen Drittel des Tarifs.

Es ist nicht unüblich, dass junge Teamleiter bei Unternehmen wie VW wesentlich schlechter bezahlt werden, als ihre älteren Mitarbeiter.
Die Bandbreite wurde im Forum schon einmal genannt, daran beteilige ich mich nicht, aber es gibt Teamleiter im Tarif, im Tarif Plus und im Management.

antworten
WiWi Gast

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

Da gibt’s nicht nur ein Mindestgehalt sondern 3 Gehaltsstufen im Tarif Plus

antworten
WiWi Gast

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

WiWi Gast schrieb am 06.02.2019:

Da gibt’s nicht nur ein Mindestgehalt sondern 3 Gehaltsstufen im Tarif Plus

aber nicht jeder Teamleiter ist automatisch Tarif Plus.

antworten
WiWi Gast

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

WiWi Gast schrieb am 06.02.2019:

WiWi Gast schrieb am 06.02.2019:

Da gibt’s nicht nur ein Mindestgehalt sondern 3 Gehaltsstufen im Tarif Plus

aber nicht jeder Teamleiter ist automatisch Tarif Plus.

Stimmt, Kopf war heute morgen noch nicht richtig wach und hab anstatt Teamleiter an T+ gedacht

antworten
WiWi Gast

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

WiWi Gast schrieb am 06.02.2019:

Da gibt’s nicht nur ein Mindestgehalt sondern 3 Gehaltsstufen im Tarif Plus

aber nicht jeder Teamleiter ist automatisch Tarif Plus.

Stimmt, Kopf war heute morgen noch nicht richtig wach und hab anstatt Teamleiter an T+ gedacht

alles gut. Mich würde nur interessieren welche Voraussetzungen man als Teamleiter für VW haben muss? Kennst sich jemand aus?

antworten
WiWi Gast

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

WiWi Gast schrieb am 06.02.2019:

alles gut. Mich würde nur interessieren welche Voraussetzungen man als Teamleiter für VW haben muss? Kennst sich jemand aus?

Keine wirklichen, hängt erstmal vom auskommen mit dem Bereichsleiter der dich da hinsetzt ab. Wenn das Team schon als Unterabteilung gilt sollte natürlich absehbar sein, dass man in die Managementlaufbahn berufen wird. Dafür muss man dann für mehrere Bereichsleiter sichtbar sein, die einen für die Laufbahn vorschlagen. Und dann natürlich das AC dafür bestehen, was auch nicht jeder schafft.

antworten
WiWi Gast

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

wie setzt sich eigentlich der Bonus bei Tarif Plus zusammen? Ich habe mal gehört, dass der so bei 30.000 - 50.000 € liegt.

antworten
WiWi Gast

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

WiWi Gast schrieb am 07.02.2019:

wie setzt sich eigentlich der Bonus bei Tarif Plus zusammen? Ich habe mal gehört, dass der so bei 30.000 - 50.000 € liegt.

Er besteht aus drei Komponenten (Persönlich, Unternehmen und Langzeit).
Die Höhe orientiert sich am Management-Bonus und wächst von Stufe 1 T+ bis zur Stufe 3 T+.
Deine Zahlen kommentiere ich nicht, wer aber die Presse verfolgt, erhält zumindest eine Info über die Stufe 1.

antworten
WiWi Gast

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

WiWi Gast schrieb am 07.02.2019:

wie setzt sich eigentlich der Bonus bei Tarif Plus zusammen? Ich habe mal gehört, dass der so bei 30.000 - 50.000 € liegt.

Fürn Einstieg deutlich zu hoch, zum Ende etwas zu hoch. Bewegt sich im 5-stelligen Bereich in der unteren Hälfte.

antworten
WiWi Gast

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

wenn man neu eingestellt wird, kommt man dann automatisch mit den Jahren in eine höhere EG? Z.B. Einstieg mit EG 11 in welcher EG ist der MA dann nach 4 Jahren?

antworten
WiWi Gast

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

WiWi Gast schrieb am 08.02.2019:

wie setzt sich eigentlich der Bonus bei Tarif Plus zusammen? Ich habe mal gehört, dass der so bei 30.000 - 50.000 € liegt.

Fürn Einstieg deutlich zu hoch, zum Ende etwas zu hoch. Bewegt sich im 5-stelligen Bereich in der unteren Hälfte.

... wird bestimmt die nächsten Jahre nicht so bleiben ...

antworten
WiWi Gast

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

WiWi Gast schrieb am 08.02.2019:

wie setzt sich eigentlich der Bonus bei Tarif Plus zusammen? Ich habe mal gehört, dass der so bei 30.000 - 50.000 € liegt.

Fürn Einstieg deutlich zu hoch, zum Ende etwas zu hoch. Bewegt sich im 5-stelligen Bereich in der unteren Hälfte.

... wird bestimmt die nächsten Jahre nicht so bleiben ...

I don‘t think so...

antworten
WiWi Gast

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

WiWi Gast schrieb am 08.02.2019:

wenn man neu eingestellt wird, kommt man dann automatisch mit den Jahren in eine höhere EG? Z.B. Einstieg mit EG 11 in welcher EG ist der MA dann nach 4 Jahren?

das würde mich auch interessieren!

antworten
WiWi Gast

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

WiWi Gast schrieb am 09.02.2019:

wie setzt sich eigentlich der Bonus bei Tarif Plus zusammen? Ich habe mal gehört, dass der so bei 30.000 - 50.000 € liegt.

Fürn Einstieg deutlich zu hoch, zum Ende etwas zu hoch. Bewegt sich im 5-stelligen Bereich in der unteren Hälfte.

... wird bestimmt die nächsten Jahre nicht so bleiben ...

I don‘t think so...

Freue mich sehr, wenn du Recht behältst
Erhöht die Sparquote enorm und sichert mir einen vorzeitigen Ruhestand ;))

antworten
WiWi Gast

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

WiWi Gast schrieb am 09.02.2019:

wenn man neu eingestellt wird, kommt man dann automatisch mit den Jahren in eine höhere EG? Z.B. Einstieg mit EG 11 in welcher EG ist der MA dann nach 4 Jahren?

das würde mich auch interessieren!

alles Verhandlungssache. Wie bei Beamten wird der Mitarbeiter nicht automatisch hochgestuft.

antworten
WiWi Gast

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

hat jemand Erfahrungen dazu?

antworten
WiWi Gast

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

WiWi Gast schrieb am 11.02.2019:

WiWi Gast schrieb am 09.02.2019:

wenn man neu eingestellt wird, kommt man dann automatisch mit den Jahren in eine höhere EG? Z.B. Einstieg mit EG 11 in welcher EG ist der MA dann nach 4 Jahren?

das würde mich auch interessieren!

ich habe gehört, dass es irgendwie Erfahrungsrufen gibt. Oder war das in einem anderen Tarifvertrag?

alles Verhandlungssache. Wie bei Beamten wird der Mitarbeiter nicht automatisch hochgestuft.

antworten
WiWi Gast

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

oder einfache die Stelle wechseln und intern eine höhere EG verlangen ?!

antworten
WiWi Gast

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

WiWi Gast schrieb am 19.04.2019:

oder einfache die Stelle wechseln und intern eine höhere EG verlangen ?!

Das funktioniert so nicht.

antworten
WiWi Gast

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

WiWi Gast schrieb am 19.04.2019:

oder einfache die Stelle wechseln und intern eine höhere EG verlangen ?!

Das funktioniert so nicht.

wieso nicht? Wenn die Abteilung dich haben möchte, ist das doch ein Anreiz?

antworten
WiWi Gast

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

WiWi Gast schrieb am 19.04.2019:

oder einfache die Stelle wechseln und intern eine höhere EG verlangen ?!

Das funktioniert so nicht.

wieso nicht? Wenn die Abteilung dich haben möchte, ist das doch ein Anreiz?

Die Abteilung kann dir aber nicht mit dem Wechsel direkt ein anderes EG geben, sondern du bleibst erst mal auf deiner EG Stufe. Die neue Abteilung kann dich dann nach einigen Monaten oder einem Jahr ggf. in die nächsthöhere Stufe bringen.
Somit kann man durch regelmäßiges internes Wechseln zwar seine Karriere voran bringen, aber muss trotzdem alle EG Stufen schön nacheinander durchlaufen und ist dabei auch nicht unbedingt schneller als wenn man innerhalb seiner Abteilung aufsteigt.

antworten
WiWi Gast

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

WiWi Gast schrieb am 19.04.2019:

WiWi Gast schrieb am 19.04.2019:

oder einfache die Stelle wechseln und intern eine höhere EG verlangen ?!

Das funktioniert so nicht.

wieso nicht? Wenn die Abteilung dich haben möchte, ist das doch ein Anreiz?

Die Abteilung kann dir aber nicht mit dem Wechsel direkt ein anderes EG geben, sondern du bleibst erst mal auf deiner EG Stufe. Die neue Abteilung kann dich dann nach einigen Monaten oder einem Jahr ggf. in die nächsthöhere Stufe bringen.
Somit kann man durch regelmäßiges internes Wechseln zwar seine Karriere voran bringen, aber muss trotzdem alle EG Stufen schön nacheinander durchlaufen und ist dabei auch nicht unbedingt schneller als wenn man innerhalb seiner Abteilung aufsteigt.

oder alle 2 Jahre wechseln und immer eine EG mitnehmen. Funktioniert das?
Gibt es eine Möglichkeit wie man schneller aufsteigt in der EG?

antworten
WiWi Gast

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

WiWi Gast schrieb am 20.04.2019:

oder alle 2 Jahre wechseln und immer eine EG mitnehmen. Funktioniert das?
Gibt es eine Möglichkeit wie man schneller aufsteigt in der EG?

Du brauchst zwei Dinge: Einen Chef, der dich fördert, und zunehmende Verantwortung, dann geht es schneller.

antworten
WiWi Gast

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

klaushorst schrieb am 02.02.2019:

Hi,

habe nun einen Arbeitsvertrag für T+ vorliegen. Man darf sich da ja einen "Geschäftswagen" aussuchen mit Tankkarte. Allerdings steige ich durch die Versteuerung nicht durch.

Am Anfang der Regelung steht, dass man 1% des Listenpreises für die Privatnutzung versteuern muss. Wege zw. Wohnung und Arbeitsstätte sind mit 0,03 EUR/km zu versteuern. Soweit Standard.

In weiteren Formularen wird dann verlangt die geschätzten Privat-KM anzugeben, welche dann mit einer Kraftstoffpauschale (z.B. bei Diesel 0,09 EUR/km) multipliziert werden. Dieser Betrag wird dann vom Netto einbehalten. Zu Privatfahrten zählen u.a. Wege zw. Wohnung/Arbeit.

Bsp.: Fahrzeugerhalt am 01.06.19 und geschätzte Privat-Km bis 31.12.19 5000km. Dadurch ergibt sich eine monatliche Kilometerpauschale von 262,50 EUR (5000km*7/12*0,09).

Versteh ich das richtig, dass ich

  • a) die Privatnutzung versteuern muss und dann
  • b) dafür auch noch die Kraftstoffkosten selber tragen muss? Bei dem o.g. Beispiel bedeutet dies, dass ich für 714 km/Monat 262 EUR Kraftstoffkosten bezahlen muss.

Hab ich da irgendwas falsch verstanden?

Wie kommt man bitte an so eine Position wenn man nicht einmal die Grundrechenarten beherrscht? Und niemand in einem Forum voller angeblicher High-Performer erkennt den Fehler.
Warum rechnest du 5000km*7/12*0,09? Du fährst 5000 km in 7 Monaten. Dann fährst du in einem Monat 1/7 von 5000 km, also die 714 km auf die du ja auch schon selber gekommen bist. Wenn du das mit den Kosten pro Kilometer (0,09 €) multiplizierst kommst du auf 64 € für die Kilometerpauschale.

antworten
WiWi Gast

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

WiWi Gast schrieb am 14.05.2019:

oder alle 2 Jahre wechseln und immer eine EG mitnehmen. Funktioniert das?
Gibt es eine Möglichkeit wie man schneller aufsteigt in der EG?

Du brauchst zwei Dinge: Einen Chef, der dich fördert, und zunehmende Verantwortung, dann geht es schneller.

Es ist zudem hilfreich, wenn der Chef deines Chefs dich kennt und schätzt. Dann muss dein Chef, der das nicht alleine entscheidet, sich weniger gegen Widerstände durchsetzen.
Alle 2 Jahre wechseln ist dagegen eher schädlich. Man fragt sich, warum du es nicht länger auf einem Posten geschafft hast. Ab 3 Jahren ist ein Wechsel in Ordnung und kann der Karriere Auftrieb geben.

antworten
WiWi Gast

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

Ich empfehle ein Studium des dritten Beitrages von oben...

WiWi Gast schrieb am 14.05.2019:

klaushorst schrieb am 02.02.2019:

Hi,

habe nun einen Arbeitsvertrag für T+ vorliegen. Man darf sich da ja einen "Geschäftswagen" aussuchen mit Tankkarte. Allerdings steige ich durch die Versteuerung nicht durch.

Am Anfang der Regelung steht, dass man 1% des Listenpreises für die Privatnutzung versteuern muss. Wege zw. Wohnung und Arbeitsstätte sind mit 0,03 EUR/km zu versteuern. Soweit Standard.

In weiteren Formularen wird dann verlangt die geschätzten Privat-KM anzugeben, welche dann mit einer Kraftstoffpauschale (z.B. bei Diesel 0,09 EUR/km) multipliziert werden. Dieser Betrag wird dann vom Netto einbehalten. Zu Privatfahrten zählen u.a. Wege zw. Wohnung/Arbeit.

Bsp.: Fahrzeugerhalt am 01.06.19 und geschätzte Privat-Km bis 31.12.19 5000km. Dadurch ergibt sich eine monatliche Kilometerpauschale von 262,50 EUR (5000km*7/12*0,09).

Versteh ich das richtig, dass ich

  • a) die Privatnutzung versteuern muss und dann
  • b) dafür auch noch die Kraftstoffkosten selber tragen muss? Bei dem o.g. Beispiel bedeutet dies, dass ich für 714 km/Monat 262 EUR Kraftstoffkosten bezahlen muss.

Hab ich da irgendwas falsch verstanden?

Wie kommt man bitte an so eine Position wenn man nicht einmal die Grundrechenarten beherrscht? Und niemand in einem Forum voller angeblicher High-Performer erkennt den Fehler.
Warum rechnest du 5000km*7/12*0,09? Du fährst 5000 km in 7 Monaten. Dann fährst du in einem Monat 1/7 von 5000 km, also die 714 km auf die du ja auch schon selber gekommen bist. Wenn du das mit den Kosten pro Kilometer (0,09 €) multiplizierst kommst du auf 64 € für die Kilometerpauschale.

antworten
WiWi Gast

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

Lol. Hier sind ja wirklich nur Amateure unterwegs. Und vor allem: es sind keine Kosten, sondern ein zu versteuernder Geldwerter Vorteil. Das ist ein großer Unterschied. Zudem kann man seine Treibstoffkosten im Rahmen der Steuererklärung gegenrechnen. Wenn man die Tankkarte hat, dann passiert das automatisch. Wer rechnen kann, verzichtet allerdings auf die Tankkarte. Kann hier aber anscheinend niemand.

antworten
WiWi Gast

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

Findet ihr es in Ordnung sowas hier öffentlich zu diskutieren? Über sowas kann man sich intern informieren. Wenn man sich darüber nicht intern informieren kann stellt sich mir die Frage, ob hier der T+ Vertrag beim richtigen ist.

antworten
WiWi Gast

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

WiWi Gast schrieb am 04.08.2019:

Findet ihr es in Ordnung sowas hier öffentlich zu diskutieren? Über sowas kann man sich intern informieren. Wenn man sich darüber nicht intern informieren kann stellt sich mir die Frage, ob hier der T+ Vertrag beim richtigen ist.

...und für diesen hilfreichen Beitrag brauchst du einen Monat?

antworten
WiWi Gast

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

Wie hoch war der Bonus 2019?

antworten
WiWi Gast

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

WiWi Gast schrieb am 06.10.2019:

Wie hoch war der Bonus 2019?

Es gibt drei Stufen, die unterschiedliche Boni erzeugen... Eine davon wurde in der lokalen Presse veröffentlicht (siehe Suchmaschine).

antworten
WiWi Gast

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

WiWi Gast schrieb am 14.05.2019:

WiWi Gast schrieb am 20.04.2019:

oder alle 2 Jahre wechseln und immer eine EG mitnehmen. Funktioniert das?
Gibt es eine Möglichkeit wie man schneller aufsteigt in der EG?

Du brauchst zwei Dinge: Einen Chef, der dich fördert, und zunehmende Verantwortung, dann geht es schneller.

Am besten kannst du auch noch richtig was und zeigst das auch, dann wirds auch was mit T+. Diese hanebüchenen Beiträge wo ihr euch ausmalt, wie ihr an das Große Geld kommt, zeigen, dass typische Konzernprobleme offenbar nachwachsen: Einfaltspinsel, die an den Schweinetrog wollen.

Allein die oben gezeigte Unfähigkeit des Fragestellers, mit der DW Tabelle klar zu kommen, und dies auch noch öffentlich breit zu treten, sollte zu einer Rückstufung in EG 12 führen. Einfach nur peinlich. Es gibt dafür intern Wikis und GroupConnect, wo solche Fragen rauf und runter gelesen / diskutiert werden können.

Und natürlich die freundlichen Personaler, die gern zusätzlich zum umfangreichen Infomaterial jedem alles nochmal erklären.

Btw, für die stirnrunzelnde Öffentlichkeit zusammengefasst:

Volkswagen ist ein verdammt guter Arbeitgeber. Und befindet sich gerade mitten in der größten Transformation der gesamten Branche aller Zeiten: Technologisch, Kulturell, Organisatorisch. Wenn du richtig was kannst und mithelfen willst, einen Giganten weiterzuentwickeln, komm an Bord. Wenn du richtig was kannst und anpackst, sind T+ und Dienstwagen nicht weit (und auch die Tarifstufen ermöglichen ein ganz wunderbares Auskommen).

antworten
moonlight2020

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

Hi Klaushorst,

hast schon mitllerweile deinen Geschaeftswagen bekommen und dazu mehr info die du mitteilen kannst?

klaushorst schrieb am 02.02.2019:

Hi,

habe nun einen Arbeitsvertrag für T+ vorliegen. Man darf sich da ja einen "Geschäftswagen" aussuchen mit Tankkarte. Allerdings steige ich durch die Versteuerung nicht durch.

Am Anfang der Regelung steht, dass man 1% des Listenpreises für die Privatnutzung versteuern muss. Wege zw. Wohnung und Arbeitsstätte sind mit 0,03 EUR/km zu versteuern. Soweit Standard.

In weiteren Formularen wird dann verlangt die geschätzten Privat-KM anzugeben, welche dann mit einer Kraftstoffpauschale (z.B. bei Diesel 0,09 EUR/km) multipliziert werden. Dieser Betrag wird dann vom Netto einbehalten. Zu Privatfahrten zählen u.a. Wege zw. Wohnung/Arbeit.

Bsp.: Fahrzeugerhalt am 01.06.19 und geschätzte Privat-Km bis 31.12.19 5000km. Dadurch ergibt sich eine monatliche Kilometerpauschale von 262,50 EUR (5000km*7/12*0,09).

Versteh ich das richtig, dass ich

  • a) die Privatnutzung versteuern muss und dann
  • b) dafür auch noch die Kraftstoffkosten selber tragen muss? Bei dem o.g. Beispiel bedeutet dies, dass ich für 714 km/Monat 262 EUR Kraftstoffkosten bezahlen muss.

Hab ich da irgendwas falsch verstanden?

antworten
WiWi Gast

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

moonlight2020 schrieb am 05.01.2020:

Hi Klaushorst,

hast schon mitllerweile deinen Geschaeftswagen bekommen und dazu mehr info die du mitteilen kannst?

Der Stand wurde zum 01.01.2020 überarbeitet. Es wird vermutlich auch noch eine weitere Überarbeitung folgen.
Es gibt keine Tankkarten mehr, die Kostenregelung bleibt allerdings bestehen.

antworten
WiWi Gast

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

Also ich muss mich mal hier grundsätzlich zu Wort melden. Aber in der Region als Leitender Angestellter und Prokurist in einer anderen Branche. Jeder der bei VW angestellt ist sollte dankbar und zufrieden sein, so wie es ein Vorredner schrieb. Guckt euch die Gehälter gepaart mit den zu leistenden Arbeitsstunden an. Für mich immer wieder ein Rätsel wie das bei dem Personalumfang in diesen Stufen gewinnbringend dargestellt werden kann. Um die 100000 für 40 Stunden Arbeit. Und da werden auch keine Bäume ausgerissen. Also immer schön demütig bleiben und nicht nach noch einem besseren Dienstwagen schauen. Aber ein Blick über den Tellerrand dieses Unternehmens zeigt: Willkommen in der Realität. 100000 Euro für 40 Stunden gibts nur bei den Autobauern.

antworten
WiWi Gast

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

Mich würde interessieren, welche Mitarbeiter in folgenden Tarifstufen sind:
(1) EG13, EG 14 und EG17

antworten
WiWi Gast

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

EG14 sind das Teamleiter?!

WiWi Gast schrieb am 17.09.2020:

Mich würde interessieren, welche Mitarbeiter in folgenden Tarifstufen sind:
(1) EG13, EG 14 und EG17

antworten
WiWi Gast

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

WiWi Gast schrieb am 18.09.2020:

EG14 sind das Teamleiter?!

Mich würde interessieren, welche Mitarbeiter in folgenden Tarifstufen sind:
(1) EG13, EG 14 und EG17

EG 13 Bachelor
EG 14 Master
EG 17 PHD

Abweichungen können natürlich vorkommen.

antworten
WiWi Gast

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

WiWi Gast schrieb am 18.09.2020:

EG14 sind das Teamleiter?!

Nein, EG14 sind frisch eingestiegene Masterabsolventen.

Teamleiter sind im Regelfall T+ oder im Management (zumindest in indirekten / Bürobereichen)

antworten
WiWi Gast

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

WiWi Gast schrieb am 18.09.2020:

EG14 sind das Teamleiter?!

Mich würde interessieren, welche Mitarbeiter in folgenden Tarifstufen sind:
(1) EG13, EG 14 und EG17

Also bei meinem OEM sind TLs alle AT

antworten
WiWi Gast

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

EG13 = Einsteiger mit Bachelor
EG14 = Einsteiger mit Master
EG17 = Einsteiger mit Dr.

Selbstverständlich kann auch mit Ausbildung auf die jeweiligen Stufen kommen bzw. sich hocharbeiten. Einstufung hängt natürlich vom Umfeld ein. In einem akademisch geprägten Team bekommt der Teamleiter sicherlich eine der höchsten EG oder AT, in anderen Teams mit vielen Leuten in EG9 bis EG14 kann der TL sicherlich auch EG14 sein.

WiWi Gast schrieb am 18.09.2020:

EG14 sind das Teamleiter?!

WiWi Gast schrieb am 17.09.2020:

Mich würde interessieren, welche Mitarbeiter in folgenden Tarifstufen sind:
(1) EG13, EG 14 und EG17

antworten
WiWi Gast

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

WiWi Gast schrieb am 18.09.2020:

EG14 sind das Teamleiter?!

Mich würde interessieren, welche Mitarbeiter in folgenden Tarifstufen sind:
(1) EG13, EG 14 und EG17

EG13 = Bachelorabsolvent
EG14 = Masterabsolvent

antworten
WiWi Gast

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

Diese verdienen dann 2018 also zwischen 90-10x k.

WiWi Gast schrieb am 03.02.2019:

T+ sind meist Spezialisten oder Leute auf der untersten Führungsebene. Gibt aber Ausnahmen, z. B. langjährige Sachbearbeiter.
Man kommt da in der Regel nicht vor Mitte 30 hin, eher ab 40.

[...]
So sind auch die Vorstandsreferenten, teilweise Referenten der Bereichsleiter im Tarif Plus eingruppiert.

antworten
WiWi Gast

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

WiWi Gast schrieb am 18.09.2020:

Diese verdienen dann 2018 also zwischen 90-10x k.

Deutlich mehr, bei T+ kommt ja noch ein ordentlicher Bonus dazu. Außerdem nicht zu vergessen sind die vielen kleinen Summen des Tarifvertrags (Urlaubsgeld, T-ZUG, LOV, VW Bonus etc.)

antworten
WiWi Gast

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

1.) Was ist mit "LOV" gemeint?
2.) Die Tabelle für 2018 kennen wir jetzt, aber wie sieht die Tarif-Tabelle für 2020 aus?

WiWi Gast schrieb am 18.09.2020:

WiWi Gast schrieb am 18.09.2020:

Diese verdienen dann 2018 also zwischen 90-10x k.

Deutlich mehr, bei T+ kommt ja noch ein ordentlicher Bonus dazu. Außerdem nicht zu vergessen sind die vielen kleinen Summen des Tarifvertrags (Urlaubsgeld, T-ZUG, LOV, VW Bonus etc.)

antworten
WiWi Gast

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

WiWi Gast schrieb am 19.09.2020:

1.) Was ist mit "LOV" gemeint?
2.) Die Tabelle für 2018 kennen wir jetzt, aber wie sieht die Tarif-Tabelle für 2020 aus?

Diese verdienen dann 2018 also zwischen 90-10x k.

Deutlich mehr, bei T+ kommt ja noch ein ordentlicher Bonus dazu. Außerdem nicht zu vergessen sind die vielen kleinen Summen des Tarifvertrags (Urlaubsgeld, T-ZUG, LOV, VW Bonus etc.)

so wie 2018. 2020 gab es keine Erhöhung.

antworten
WiWi Gast

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

WiWi Gast schrieb am 19.09.2020:

1.) Was ist mit "LOV" gemeint?

denke die "Leistungsorientierte Vergütung"

antworten
WiWi Gast

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

Wo steigt denn ein Bandmitarbeiter ein? EG x ?

antworten
WiWi Gast

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

WiWi Gast schrieb am 18.09.2020:

EG14 sind das Teamleiter?!

Mich würde interessieren, welche Mitarbeiter in folgenden Tarifstufen sind:
(1) EG13, EG 14 und EG17

EG13 = Bachelorabsolvent
EG14 = Masterabsolvent

Das heißt, wenn ich mich mit meinem Master als Pförtner bewerbe, bekomme ich automatisch die EG14, nur weil ich eben einen Master habe?
Den Fehler merkste hoffentlich selber. Ja, das ist die übliche Einstufung. Trotzdem lehne ich solche Pauschalaussagen ab. Es kommt immer auf die Stelle an.

Gerüchten zufolge stehen nicht wenige Absolventen aus dem internen dualen Studium am Band, weil sie nicht anderweitig untergekommen sind. Kann mir nicht vorstellen, dass die dann eine EG13/14 bekommen.

antworten
WiWi Gast

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

WiWi Gast schrieb am 19.09.2020:

Gerüchten zufolge stehen nicht wenige Absolventen aus dem internen dualen Studium am Band, weil sie nicht anderweitig untergekommen sind.

Quelle bitte einmal dazu.

antworten
WiWi Gast

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

Bist überqualifiziert und bekommst die Stelle nicht so einfach.. EG 13/14 sind die EG für Absolventen das ist Fakt.

WiWi Gast schrieb am 19.09.2020:

EG14 sind das Teamleiter?!

Mich würde interessieren, welche Mitarbeiter in folgenden Tarifstufen sind:
(1) EG13, EG 14 und EG17

EG13 = Bachelorabsolvent
EG14 = Masterabsolvent

Das heißt, wenn ich mich mit meinem Master als Pförtner bewerbe, bekomme ich automatisch die EG14, nur weil ich eben einen Master habe?
Den Fehler merkste hoffentlich selber. Ja, das ist die übliche Einstufung. Trotzdem lehne ich solche Pauschalaussagen ab. Es kommt immer auf die Stelle an.

Gerüchten zufolge stehen nicht wenige Absolventen aus dem internen dualen Studium am Band, weil sie nicht anderweitig untergekommen sind. Kann mir nicht vorstellen, dass die dann eine EG13/14 bekommen.

antworten
WiWi Gast

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

Also Sachbearbeiter z.B. Personal (Dax30) steigen ab EG6 ein.

WiWi Gast schrieb am 19.09.2020:

Wo steigt denn ein Bandmitarbeiter ein? EG x ?

antworten
WiWi Gast

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

Wie wirkt sich eigentlich die Regelung aus wenn man gerne zwei Autos hätte?

antworten
WiWi Gast

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

WiWi Gast schrieb am 22.09.2020:

Wie wirkt sich eigentlich die Regelung aus wenn man gerne zwei Autos hätte?

und bei drei Autos? Die Tochter will auch eins

antworten
WiWi Gast

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

Na hier wissen mal wieder viele Leute etwas, meist nur Mist. Ausserdem sollten einige hier mal ihren T+ Vertrag mit der dazugehörigen Schweigepflicht lesen.......

antworten
WiWi Gast

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

WiWi Gast schrieb am 23.01.2021:

dazugehörigen Schweigepflicht

Interessiert wirklich niemanden.

antworten
WiWi Gast

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

WiWi Gast schrieb am 23.01.2021:

Na hier wissen mal wieder viele Leute etwas, meist nur Mist. Ausserdem sollten einige hier mal ihren T+ Vertrag mit der dazugehörigen Schweigepflicht lesen.......

Sowohl die Dienstwagenregelung, als auch die meisten Vertragsbestandteile leiten sich aus dem fast öffentlich einsehbaren Manteltarifvertrag für Tarif Plus her. Da gibts nicht viel Geheimes. Geheim sind lediglich die jährlichen Bonuszahlungen.

antworten
WiWi Gast

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

WiWi Gast schrieb am 19.09.2020:

Gerüchten zufolge stehen nicht wenige Absolventen aus dem internen dualen Studium am Band, weil sie nicht anderweitig untergekommen sind. Kann mir nicht vorstellen, dass die dann eine EG13/14 bekommen.

Duale Studenten haben mit Beginn der Ausbildung bereits ihre Zielstelle und werden dann dort eingesetzt. Was es häufig gibt sind Auszubildende die fertig sind, sich fürs Studium freistellen lassen und dieses nur mittelmäßig abschließen.
Die Wiedereinstellungszusage gilt aber nur für die alte Stelle am Band, da man sich für Akademikerstellen bewerben muss und nicht gut genug ist arbeitet man erstmal weiter am Band oder wechselt zu nem Dienstleister.

antworten
WiWi Gast

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

WiWi Gast schrieb am 07.04.2021:

WiWi Gast schrieb am 23.01.2021:

Na hier wissen mal wieder viele Leute etwas, meist nur Mist. Ausserdem sollten einige hier mal ihren T+ Vertrag mit der dazugehörigen Schweigepflicht lesen.......

Sowohl die Dienstwagenregelung, als auch die meisten Vertragsbestandteile leiten sich aus dem fast öffentlich einsehbaren Manteltarifvertrag für Tarif Plus her. Da gibts nicht viel Geheimes. Geheim sind lediglich die jährlichen Bonuszahlungen.

Ich habe ein Tarif+ Vertrag vorliegen . Anscheinend hat sich die Dienstwagenreglung wieder verschlechtert . Mann muss sich auch am Sprit monatlich selbst vollbeteiligen und es gibt keine Pauschale mehr . Daher ist nicht mehr attraktiv mit verbrenner oder Hybrid . Kann das jemand bestätigen. ?

antworten
WiWi Gast

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

Schweigepflicht für Gehaltsbestandteile sind unwirksam

WiWi Gast schrieb am 23.01.2021:

dazugehörigen Schweigepflicht

Interessiert wirklich niemanden.

antworten
WiWi Gast

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

WiWi Gast schrieb am 26.08.2021:

Na hier wissen mal wieder viele Leute etwas, meist nur Mist. Ausserdem sollten einige hier mal ihren T+ Vertrag mit der dazugehörigen Schweigepflicht lesen.......

Sowohl die Dienstwagenregelung, als auch die meisten Vertragsbestandteile leiten sich aus dem fast öffentlich einsehbaren Manteltarifvertrag für Tarif Plus her. Da gibts nicht viel Geheimes. Geheim sind lediglich die jährlichen Bonuszahlungen.

Ich habe ein Tarif+ Vertrag vorliegen . Anscheinend hat sich die Dienstwagenreglung wieder verschlechtert . Mann muss sich auch am Sprit monatlich selbst vollbeteiligen und es gibt keine Pauschale mehr . Daher ist nicht mehr attraktiv mit verbrenner oder Hybrid . Kann das jemand bestätigen. ?

Du kannst den geldwerten Vorteil dann über LogPay entsprechend schmälern.
Momentan fällt die Ökopauschale von 15 Euro meines Wissens weg, da keine PHEVs und BEVs bestellbar sind.

Ich finde das Modell dennoch sehr konkurrenzfähig und fahre mein Fzg. weiterhin.

antworten
WiWi Gast

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

Weiß jemand zufällig, ob bzw. wie sich die Dienstwagenkonditionen bei den anderen Marken verändert haben?

Mir wurde zuletzt über einen Headhunter eine Position bei Audi in Ingolstadt angeboten auf "MK" (Managementkreis Ebene). Die Konditionen klangen zumindest damals (April 2021) recht lukrativ, inkl. Tankkarte und relative freie Auswahl bei den Modellen (auch E-Autos).

Ich wäre dankbar, falls jemand Infos hat.

antworten
WiWi Gast

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

WiWi Gast schrieb am 27.08.2021:

Na hier wissen mal wieder viele Leute etwas, meist nur Mist. Ausserdem sollten einige hier mal ihren T+ Vertrag mit der dazugehörigen Schweigepflicht lesen.......

Sowohl die Dienstwagenregelung, als auch die meisten Vertragsbestandteile leiten sich aus dem fast öffentlich einsehbaren Manteltarifvertrag für Tarif Plus her. Da gibts nicht viel Geheimes. Geheim sind lediglich die jährlichen Bonuszahlungen.

Ich habe ein Tarif+ Vertrag vorliegen . Anscheinend hat sich die Dienstwagenreglung wieder verschlechtert . Mann muss sich auch am Sprit monatlich selbst vollbeteiligen und es gibt keine Pauschale mehr . Daher ist nicht mehr attraktiv mit verbrenner oder Hybrid . Kann das jemand bestätigen. ?

Du kannst den geldwerten Vorteil dann über LogPay entsprechend schmälern.
Momentan fällt die Ökopauschale von 15 Euro meines Wissens weg, da keine PHEVs und BEVs bestellbar sind.

Ich finde das Modell dennoch sehr konkurrenzfähig und fahre mein Fzg. weiterhin.

Hi, kannst du das erläutern?
Fahrzeug 0,5%, Versteuern und nun noch Tanken zahlen - letztere mindert den Geldwerten Vorteil. Wo kommt man da am Ende raus?
Wenn es schon keinen nennenswerten Bonus mehr gibt, man das Auto selber zahlen muss in weiten Teilen, weshalb dann 5h/Woche mehr arbeiten als in T20?

antworten
WiWi Gast

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

WiWi Gast schrieb am 28.05.2020:

Also ich muss mich mal hier grundsätzlich zu Wort melden. Aber in der Region als Leitender Angestellter und Prokurist in einer anderen Branche. Jeder der bei VW angestellt ist sollte dankbar und zufrieden sein, so wie es ein Vorredner schrieb. Guckt euch die Gehälter gepaart mit den zu leistenden Arbeitsstunden an. Für mich immer wieder ein Rätsel wie das bei dem Personalumfang in diesen Stufen gewinnbringend dargestellt werden kann. Um die 100000 für 40 Stunden Arbeit. Und da werden auch keine Bäume ausgerissen. Also immer schön demütig bleiben und nicht nach noch einem besseren Dienstwagen schauen. Aber ein Blick über den Tellerrand dieses Unternehmens zeigt: Willkommen in der Realität. 100000 Euro für 40 Stunden gibts nur bei den Autobauern.

ein bisschen mehr demut vor den leuten, die hier den staat mit seiner ausufernden bürokratie und den aufgeblähten beamtenapperat finanzieren, solltest wohl eher du haben. du tust ja so als würde jeder hinz und kunz beim OEM reinkommen. das schaffen eben nur 'die besten', wobei ich schon zugeben muss dass es auch einige gibt die ihre leistung nur vortäuschen...dazu erreicht man die 100k auch nicht schnell sondern höchstens im tarif plus mit relativ viel berufserfahrung. und die meisten arbeiten dann auch keine 40 stunden. gehört man in anderen fachgebieten wie jura zu den besten absolventen, kriegt man die 120k direkt zum berufseinstieg... und hat für die volkswirtschaft erstmal noch nicht viel getan ausser geld gekostet, was in industrieunternehmen wie VW erstmal wieder verdient werden muss....versteh immer die leute nicht, die hier gegen die industrie schießen. sicher ist nicht alles gut, aber hätten wir firmen wie unsere autobauer nicht, sähe es hier schon übel aus.

antworten
WiWi Gast

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

WiWi Gast schrieb am 30.08.2021:

Hi, kannst du das erläutern?
Fahrzeug 0,5%, Versteuern und nun noch Tanken zahlen - letztere mindert den Geldwerten Vorteil. Wo kommt man da am Ende raus?
Wenn es schon keinen nennenswerten Bonus mehr gibt, man das Auto selber zahlen muss in weiten Teilen, weshalb dann 5h/Woche mehr arbeiten als in T20?

0,5 Prozent vom BLP als Rate zzgl. geldwerter Vorteil je nach Kilometerangabe plus Verbrauch.
Momentan fahre ich einen Audi eTron BLP 120.000. Ich zahle etwa 30 Euro für den Strom pro Monat bei etwa 1.000 km Wegstrecke, also in Summe ca. 630,- Euro.
Es gibt nicht "keinen nennenswerten Bonus", sondern eine Bonusregelung, die ein Jahresbrutto garantiert. Für Neulinge in Tarif Plus kann das im ersten Moment kritisch wirken...

Aber:
Die Ergebnisbeteiligung im Tarif ist deutlich kleiner als der Bonus im Tarif Plus.
Das Grundgehalt ist deutlich höher, schon in Stufe 1 und steigt noch einmal um knapp 800,- Euro im Monat in Stufe 3 an.
Die Bestandteile der Grundversorgung sind ebenfalls zu berücksichtigen.

Ist ein Für und Wider, das sich finanziell lohnt, aber 5 Stunden pro Woche kostet.

antworten
WiWi Gast

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

WiWi Gast schrieb am 31.08.2021:

Hi, kannst du das erläutern?
Fahrzeug 0,5%, Versteuern und nun noch Tanken zahlen - letztere mindert den Geldwerten Vorteil. Wo kommt man da am Ende raus?
Wenn es schon keinen nennenswerten Bonus mehr gibt, man das Auto selber zahlen muss in weiten Teilen, weshalb dann 5h/Woche mehr arbeiten als in T20?

0,5 Prozent vom BLP als Rate zzgl. geldwerter Vorteil je nach Kilometerangabe plus Verbrauch.
Momentan fahre ich einen Audi eTron BLP 120.000. Ich zahle etwa 30 Euro für den Strom pro Monat bei etwa 1.000 km Wegstrecke, also in Summe ca. 630,- Euro.
Es gibt nicht "keinen nennenswerten Bonus", sondern eine Bonusregelung, die ein Jahresbrutto garantiert. Für Neulinge in Tarif Plus kann das im ersten Moment kritisch wirken...

Aber:
Die Ergebnisbeteiligung im Tarif ist deutlich kleiner als der Bonus im Tarif Plus.
Das Grundgehalt ist deutlich höher, schon in Stufe 1 und steigt noch einmal um knapp 800,- Euro im Monat in Stufe 3 an.
Die Bestandteile der Grundversorgung sind ebenfalls zu berücksichtigen.

Ist ein Für und Wider, das sich finanziell lohnt, aber 5 Stunden pro Woche kostet.

Aus dem Grund der Dienstwagenreglung tendiere ich das Angebot in Tarif plus (Gruppe 1) als externer einzusteigen in Verbindung mit Umzug nach wolfsburg abzulehnen. Für mich bringt der Wechsel nur leichte Verbesserung im Grundgehalt. Der Jahresbonus war sicherlich früher mehr attraktiv.

antworten
WiWi Gast

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

WiWi Gast schrieb am 31.08.2021:

Hi, kannst du das erläutern?
Fahrzeug 0,5%, Versteuern und nun noch Tanken zahlen - letztere mindert den Geldwerten Vorteil. Wo kommt man da am Ende raus?
Wenn es schon keinen nennenswerten Bonus mehr gibt, man das Auto selber zahlen muss in weiten Teilen, weshalb dann 5h/Woche mehr arbeiten als in T20?

0,5 Prozent vom BLP als Rate zzgl. geldwerter Vorteil je nach Kilometerangabe plus Verbrauch.
Momentan fahre ich einen Audi eTron BLP 120.000. Ich zahle etwa 30 Euro für den Strom pro Monat bei etwa 1.000 km Wegstrecke, also in Summe ca. 630,- Euro.
Es gibt nicht "keinen nennenswerten Bonus", sondern eine Bonusregelung, die ein Jahresbrutto garantiert. Für Neulinge in Tarif Plus kann das im ersten Moment kritisch wirken...

Aber:
Die Ergebnisbeteiligung im Tarif ist deutlich kleiner als der Bonus im Tarif Plus.
Das Grundgehalt ist deutlich höher, schon in Stufe 1 und steigt noch einmal um knapp 800,- Euro im Monat in Stufe 3 an.
Die Bestandteile der Grundversorgung sind ebenfalls zu berücksichtigen.

Ist ein Für und Wider, das sich finanziell lohnt, aber 5 Stunden pro Woche kostet.

Aus dem Grund tendiere ein Angebot als extern im Tarifplus Stufe 1 einzusteigen in Verbindung mit Umzug nach Wob abzulehnen . Der Wechsel bringt mir nur leichte Verbesserung im Grundgehalt . Früher war der Jahresbonus
Und Dienstwagen Reglung mehr attraktiver, sodass sich mehr gelohnt hat .

antworten
WiWi Gast

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

WiWi Gast schrieb am 31.08.2021:

Hi, kannst du das erläutern?
Fahrzeug 0,5%, Versteuern und nun noch Tanken zahlen - letztere mindert den Geldwerten Vorteil. Wo kommt man da am Ende raus?
Wenn es schon keinen nennenswerten Bonus mehr gibt, man das Auto selber zahlen muss in weiten Teilen, weshalb dann 5h/Woche mehr arbeiten als in T20?

0,5 Prozent vom BLP als Rate zzgl. geldwerter Vorteil je nach Kilometerangabe plus Verbrauch.
Momentan fahre ich einen Audi eTron BLP 120.000. Ich zahle etwa 30 Euro für den Strom pro Monat bei etwa 1.000 km Wegstrecke, also in Summe ca. 630,- Euro.
Es gibt nicht "keinen nennenswerten Bonus", sondern eine Bonusregelung, die ein Jahresbrutto garantiert. Für Neulinge in Tarif Plus kann das im ersten Moment kritisch wirken...

Aber:
Die Ergebnisbeteiligung im Tarif ist deutlich kleiner als der Bonus im Tarif Plus.
Das Grundgehalt ist deutlich höher, schon in Stufe 1 und steigt noch einmal um knapp 800,- Euro im Monat in Stufe 3 an.
Die Bestandteile der Grundversorgung sind ebenfalls zu berücksichtigen.

Ist ein Für und Wider, das sich finanziell lohnt, aber 5 Stunden pro Woche kostet.

Aus dem Grund tendiere ein Angebot als extern im Tarifplus Stufe 1 einzusteigen in Verbindung mit Umzug nach Wob abzulehnen . Der Wechsel bringt mir nur leichte Verbesserung im Grundgehalt . Früher war der Jahresbonus
Und Dienstwagen Reglung mehr attraktiver, sodass sich mehr gelohnt hat .

Kennt jemand den garantierten Bonus im ersten Jahr bei Tarif Plus?

antworten
WiWi Gast

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

WiWi Gast schrieb am 31.08.2021:

Hi, kannst du das erläutern?
Fahrzeug 0,5%, Versteuern und nun noch Tanken zahlen - letztere mindert den Geldwerten Vorteil. Wo kommt man da am Ende raus?
Wenn es schon keinen nennenswerten Bonus mehr gibt, man das Auto selber zahlen muss in weiten Teilen, weshalb dann 5h/Woche mehr arbeiten als in T20?

0,5 Prozent vom BLP als Rate zzgl. geldwerter Vorteil je nach Kilometerangabe plus Verbrauch.
Momentan fahre ich einen Audi eTron BLP 120.000. Ich zahle etwa 30 Euro für den Strom pro Monat bei etwa 1.000 km Wegstrecke, also in Summe ca. 630,- Euro.
Es gibt nicht "keinen nennenswerten Bonus", sondern eine Bonusregelung, die ein Jahresbrutto garantiert. Für Neulinge in Tarif Plus kann das im ersten Moment kritisch wirken...

Aber:
Die Ergebnisbeteiligung im Tarif ist deutlich kleiner als der Bonus im Tarif Plus.
Das Grundgehalt ist deutlich höher, schon in Stufe 1 und steigt noch einmal um knapp 800,- Euro im Monat in Stufe 3 an.
Die Bestandteile der Grundversorgung sind ebenfalls zu berücksichtigen.

Ist ein Für und Wider, das sich finanziell lohnt, aber 5 Stunden pro Woche kostet.

Aus dem Grund tendiere ein Angebot als extern im Tarifplus Stufe 1 einzusteigen in Verbindung mit Umzug nach Wob abzulehnen . Der Wechsel bringt mir nur leichte Verbesserung im Grundgehalt . Früher war der Jahresbonus
Und Dienstwagen Reglung mehr attraktiver, sodass sich mehr gelohnt hat .

Kennt jemand den garantierten Bonus im ersten Jahr bei Tarif Plus?

Die beiden Punkte würden mich auch interessieren.

Kennt jemand den garantierten Bonus im ersten Jahr bei Tarif Plus?
Die Bestandteile der Grundversorgung sind ebenfalls zu berücksichtigen

antworten
WiWi Gast

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

WiWi Gast schrieb am 31.08.2021:

Kennt jemand den garantierten Bonus im ersten Jahr bei Tarif Plus?

Es gibt keine Bonusgarantie. Der Bonus hat ausschließlich Unternehmens-KPIs als Grundlage und die können auch einmal nicht erreicht werden.

antworten
WiWi Gast

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

WiWi Gast schrieb am 01.09.2021:

WiWi Gast schrieb am 31.08.2021:

Kennt jemand den garantierten Bonus im ersten Jahr bei Tarif Plus?

Es gibt keine Bonusgarantie. Der Bonus hat ausschließlich Unternehmens-KPIs als Grundlage und die können auch einmal nicht erreicht werden.

Als Untergrenze gibt es die Sonderzahlungen im Tarif. Das wäre allerdings deutlich weniger als der "normale" Bonus.

antworten
herz55

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

WiWi Gast schrieb am 01.09.2021:

Kennt jemand den garantierten Bonus im ersten Jahr bei Tarif Plus?

Es gibt keine Bonusgarantie. Der Bonus hat ausschließlich Unternehmens-KPIs als Grundlage und die können auch einmal nicht erreicht werden.

Als Untergrenze gibt es die Sonderzahlungen im Tarif. Das wäre allerdings deutlich weniger als der "normale" Bonus.

Ist es realistisch das 100% versprochene Normal bonus zu erreichen? Ich habe gehört diser soll 4 bis 5 mal Gewinnbeteligung für Normal tarifler sein ,

antworten
WiWi Gast

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

Bei VW gehen die Tarif+ Mitarbeiter mit einem Bonus zwischen 30-40k pro Jahr nach Hause.

Diejenigen, die das Jahr für Jahr auf ihr Zeitwertkonto einzahlen, gehen dann bspw. mit unter 60 Jahren in den Ruhestand bei gleichbleibendem Monatseinkommen (7k-8k) bis ATZ erreicht wird oder reguläres Rentenalter... traumhafte Zustände.

Ist es realistisch das 100% versprochene Normal bonus zu erreichen? Ich habe gehört diser soll 4 bis 5 mal Gewinnbeteligung für Normal tarifler sein ,

antworten
WiWi Gast

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

WiWi Gast schrieb am 01.09.2021:

Bei VW gehen die Tarif+ Mitarbeiter mit einem Bonus zwischen 30-40k pro Jahr nach Hause.

Diejenigen, die das Jahr für Jahr auf ihr Zeitwertkonto einzahlen, gehen dann bspw. mit unter 60 Jahren in den Ruhestand bei gleichbleibendem Monatseinkommen (7k-8k) bis ATZ erreicht wird oder reguläres Rentenalter... traumhafte Zustände.

Ist es realistisch das 100% versprochene Normal bonus zu erreichen? Ich habe gehört diser soll 4 bis 5 mal Gewinnbeteligung für Normal tarifler sein ,

Danke für die Antwort aber der reguläre Bonus für Neueinsteiger scheint weniger als die genanten Zahlen nachdem die Bonusreglung angepasst wurde .

antworten
WiWi Gast

Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

WiWi Gast schrieb am 01.09.2021:

Bei VW gehen die Tarif+ Mitarbeiter mit einem Bonus zwischen 30-40k pro Jahr nach Hause.

Diejenigen, die das Jahr für Jahr auf ihr Zeitwertkonto einzahlen, gehen dann bspw. mit unter 60 Jahren in den Ruhestand bei gleichbleibendem Monatseinkommen (7k-8k) bis ATZ erreicht wird oder reguläres Rentenalter... traumhafte Zustände.

Ist es realistisch das 100% versprochene Normal bonus zu erreichen? Ich habe gehört diser soll 4 bis 5 mal Gewinnbeteligung für Normal tarifler sein ,

Danke für die Antwort aber der reguläre Bonus für Neueinsteiger scheint weniger als die genanten Zahlen nachdem die Bonusreglung angepasst wurde .

Wie hoch ist er wohl für 2021?

antworten

Artikel zu VW

Fallstudienworkshop "Case Race 2013" von VW Consulting

Ein Ausschnitt eines schwarzen VW-Autos.

Beim Fallstudienworkshop »Case Race« haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zwei Tage lang die Gelegenheit, den Beruf des Unternehmensberaters bei Volkswagen Consulting kennenzulernen. Bewerbungsschluss ist der 29. April 2013.

VW-Aktie hinterläßt Scherbenhaufen an der Börse

Ein Ausschnitt eines schwarzen VW-Autos.

Börsen-Zeitung: Kommentar von Christopher Kalbhenn

VW-Uni will Privatuniversitäten Konkurrenz machen

Ein Ausschnitt eines schwarzen VW-Autos.

Knowledge is the Key! - Volkswagen will mit der AutoUni eine unternehmenseigene Postgraduiertenbildung für die Management-Eliten in Deutschland schaffen.

Die Gehaltsverhandlung

Nebenjob, Studentenjob,

Während der Absolvent vor der Gehaltsverhandlung von üppigen Gehältern träumt, wollen die Personaler die Kosten gering halten. Tipps für die Gehaltsverhandlung helfen, die eigene Vorstellung überzeugend vorzutragen.

Gehaltsverhandlung stresst Mitarbeiter besonders

Spielchips symbolisieren den Gehaltspoker bei einer Gehaltsverhandlung

Herzklopfen, trockener Mund, Aufregung – die Gehaltsverhandlung gehört für Arbeitnehmer zu den größten Stressfaktoren am Arbeitsplatz. Warum sind Mitarbeiter in der Gesprächssituationen einer Gehaltsverhandlung besonders nervös? Welche Tipps führen trotzdem zu einem erfolgreichen Abschluss?

Grundgehälter im Finanzsektor steigen leicht

Die Finanzmetropole Frankfurt.

Die erwarteten Gehaltserhöhungen im Finanzsektor liegen zwischen 1,9 und 2,4 Prozent. Auch die Boni werden ähnlich stark steigen. Das sind die Ergebnisse einer Studie der Unternehmensberatung Mercer, für die Vergütungsinformationen von 42 Banken, Versicherern und weiteren Finanzunternehmen aus 14 Ländern analysiert wurden.

Gehaltsbiografie 2017: Gehaltserhöhungen nur bis 40 Jahre?

Regelmäßige Gehaltserhöhungen erwartet jeder. Doch bis wann können Arbeitnehmer mit Gehaltserhöhungen rechnen? Steigt das Gehalt immer weiter? Die Gehaltsbiografie 2017 der Karriereplattform Gehalt.de analysiert wichtige Parameter wie Geschlecht, Ausbildung, Firmengröße und Branche.

Gender Pay Gap: Frauen verdienen 21 Prozent pro Stunde weniger

Der durchschnittliche Bruttostundenverdienst von Frauen war 2016 mit 16,26 Euro um 21 Prozent niedriger als der von Männern mit 20,71 Euro. Die wichtigsten Gründe für die Differenzen waren Unterschiede in den Branchen und Berufen, sowie ungleich verteilte Arbeitsplatzanforderungen hinsichtlich Führung und Qualifikation. Darüber hinaus sind Frauen häufiger als Männer teilzeit- oder geringfügig beschäftigt. Das teilte das Statistische Bundesamt mit.

Urlaubsgeld: Meist 30 Tage Urlaub und bis zu 2.270 Euro für die Urlaubskasse

Ein länglicher Pool eines Hotels mit Liegen und Blick auf das Meer.

43 Prozent der Beschäftigten erhalten von ihrem Arbeitgeber ein Urlaubsgeld. Zwischen 155 und 2.270 Euro bekommen Beschäftigte dabei. Zu diesem Ergebnis kommt eine Online-Umfrage vom WSI-Tarifarchiv der Hans-Böckler-Stiftung.

Gehaltsverhandlung: Mit krummen Summen mehr Gehalt

Ein Zahlencode auf einer kleinen, blauen Tafel.

Wer mit einer krummen Summe in die Gehaltsverhandlungen geht, kommt mit einem höheren Ergebnis wieder raus, berichtet die Zeitschrift »Wundertwelt Wissen« in ihrer Februar-Ausgabe.

Gehälter in Deutschland steigen 2015 um gut drei Prozent

Die Gehälter in Deutschland werden im kommenden Jahr im Schnitt um 3,1 Prozent steigen. Das zeigt die Gehaltsentwicklungsprognose 2015 für 26 europäische Länder der Managementberatung Kienbaum.

Vielfältige Benachteiligungen von Frauen im Erwerbsleben

Ein grünes Auge einer Frau schaut durch ein Loch in einem  gelben Ahornblatt.

Der durchschnittliche Bruttomonatsverdienst von Frauen lag in Deutschland in den Jahren 2009-2013 rund 20 Prozent unter dem der Männer. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Analyse, die das Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Institut (WSI) in der Hans-Böckler-Stiftung zum Equal-Pay-Day vorlegt.

Frauen sind selbstbewusst im Job und bei Gehaltsverhandlungen

Eine Hand mit grünen Fingernägeln stützt einen Frauenkopf.

Mit viel Selbstbewusstsein treiben Frauen in Deutschland ihre Karriere voran. Knapp zwei Drittel der berufstätigen Frauen schätzen sich selbst als erfolgreich im Beruf ein und sehen auch für die Zukunft gute Karrierechancen. Das zeigt sich auch bei den Gehaltsverhandlungen. Eine große Mehrheit von 62 Prozent der Frauen hat bereits aktiv ein höheres Gehalt verlangt und nach einer Beförderung fragten immerhin 41 Prozent.

Inflations­rate steigt 2014 um 0,9 Prozent gegen­über dem Vor­jahr

Ein goldenes Sparschwein steht auf einem Fliesenboden.

Die Inflationsrate in Deutschland – gemessen am Verbraucherpreisindex – beträgt im Jahresdurchschnitt 2014 gegenüber dem Vor­jahr 0,9 Prozent. Wie das Statistische Bundesamt weiter mitteilt, ist die Jahresteuerungsrate somit seit 2011 rückläufig und betrug im Dezember 2014 lediglich 0,2 Prozent. Eine niedrigere Inflationsrate wurde zuletzt im Oktober 2009 mit 0,0 Prozent gemessen.

Karriere-Sprung 2014: Tipps für die Beförderung

Die meisten Arbeitnehmer hielten Beförderungen in 2013 für unwahrscheinlich und nur 8 Prozent rechneten im neuen Jahr mit dem beruflichen Aufstieg, zeigt eine Umfrage von Monster. Das Karriereportal gibt Tipps, wie es mit der Beförderung in 2014 besser klappt.

Antworten auf Dienstwagenregelung Volkswagen (Tarif Plus)

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 108 Beiträge

Diskussionen zu VW

1 Kommentare

VW Mitarbeiter/Azubi Leasing

WiWi Gast

Guten Tag zusammen, hat jemand internes aus der VW AG die Konditionen zum Azubi (duales Studium) Leasing? Mit freundlichen G ...

Weitere Themen aus Firmenwagen