DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
KündigungAufhebungsvertrag

Investment Bank: Kündigen, Aufhebungsvertrag oder feuern lassen?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Investment Bank: Kündigen, Aufhebungsvertrag oder feuern lassen?

Hallo zusammen,
ich arbeite bei einer Bank, die derzeit betriebsbedingte Kündigungen vornimmt, im M&A.

Mein Chef hat gesagt dass unsere Abteilung (und speziell ich) auch davon betroffen sein werden und ich mir etwas neues suchen soll bevor, bevor mir die Bank kündigt weil "Aufhebungsvertrag ist ja scheiße".
Nun bin ich nicht allzu blöd und weiß dass er ein Interesse daran hat, die Leute möglichst günstig loszuwerden, aber ich würde gerne eure Meinungen hören. Was würdet ihr machen?

Option 1: Etwas neues suchen und kündigen. Gibt keine Abfindung, sieht im CV aber unauffällig aus. War dann ca. 2 Jahre bei der Bank.

Option 2: Aufhebungsvertrag. Gibt vll. 1 Jahresgehalt Abfindung, dafür evtl. 2-3 Monate Lücke im Lebenslauf. Lohnt sich das extra Geld oder hat eine solche Lücke eurer Meinung nach Nachteile, die die Abfindung überwiegen?

Option 3: Kündigen lassen. 3-6 Monate Kündigungsfrist, ca. 2 Monatsgehälter Abfindung, Chance auf mehr wenn man klagt (habe eine RSV). Sieht aber möglicherweise ebenfalls nicht besonders gut im CV bzw. im Arbeitszeugnis aus.

Was würdet ihr machen?
thx

antworten
WiWi Gast

Re: Investment Bank: Kündigen, Aufhebungsvertrag oder feuern lassen?

Frage: ist die Welt, in der Du dich zukünftig bewegen willst, groß oder klein?

Wenn du Investmentbanker bist, kannst du doch bestimmt leicht bewerten, wie groß das Risiko ist, mit einem kurzsichtigen Verhalten beim Exit langfristigen Schaden deiner Employability anzurichten, oder?

antworten
WiWi Gast

Re: Investment Bank: Kündigen, Aufhebungsvertrag oder feuern lassen?

Etwas neues suchen und kündigen. Ich hab keinen Schimmer von der Branche aber du bist jung und man sieht sich immer 2 mal im Leben. Besonders in kleinen Branchen. Geh auf die Suche und wenn du was passendes findest geh im Guten mit deinem Chef auseinander.
Falls du keine passende Alternative findest ist Aufhebungsvertrag immer noch als Plan B verfügbar.

antworten
WiWi Gast

Re: Investment Bank: Kündigen, Aufhebungsvertrag oder feuern lassen?

Warum sollte die Bank ein Jahregehalt Abfindung bei einer Betriebszugehörigkeit von 2 Jahren bezahlen?

Wie du selbst erkannst hast wäre sich was Neues suchen und selbst kündigen schön blöd.

Mit Suchen kannst du ja in jedem Fall mal anfangen und wenn du was hast kannst du dir ein Angebot geben lassen. Wenn das Gesamtpaket stimmt (neues Angebot und Abfindungssumme) kannst du ja abziehen.

Sonst notfalls aussitzen, 3-6 Monate Kündigunsfrist ist eine lange Zeit in der du sicherlich was neues findest.

antworten
WiWi Gast

Re: Investment Bank: Kündigen, Aufhebungsvertrag oder feuern lassen?

Auf welcher Karrierestufe befindest du dich und was ist die weitere Planung der Bank bezüglich des Standorts? Welcher Zeitraum wurde dir zur Weiterbewerbung genannt?

Ich befinde mich kurz vor dem Karrierestart in einer europäischen Großbank und zweifle diese Entscheidung aus genau diesem Grund momentan sehr an.

antworten
WiWi Gast

Re: Investment Bank: Kündigen, Aufhebungsvertrag oder feuern lassen?

Naja wenn jetzt mehrere rausfliegen lohnt es sich schon früher anzufangen zu rekrutieren als die Kollegen. Wenn die Abfindung wirklich 1 Jahresgehalt auf Analyst 2 Niveau ist würde ich das aber easy noch mitnehmen. Denke das juckt deinen direkten chef auch wenig wenn das so läuft.

antworten
WiWi Gast

Re: Investment Bank: Kündigen, Aufhebungsvertrag oder feuern lassen?

Warum ist selbst kündigen und was Neues suchen blöd?

Ich hab zwar nicht viel Ahnung von dem Bereich, aber im Hinblick auf den CV ist das sicher die reibungsloseste Alternative.
Also wenn ich persönlich eine Handvoll Monatsgehälter gegen die langfristigen Aussichten einer noch jungen Karriere abwägen müsste, ich wüsste was mir wichtiger wäre.

antworten
WiWi Gast

Re: Investment Bank: Kündigen, Aufhebungsvertrag oder feuern lassen?

Warum sollte jemand eine Abfindung sausen lassen? Ihr wisst schon, dass man einen Aufhebungsvertrag nicht am letzten Tag bekommt, sondern man meist trotzdem noch mehrere Monate weiter arbeiten wird. Das gibt jedem genug Zeit zum Bewerben. Dann nimmt man aber gleichzeitig noch die Abfindung mit. Eigenkündigung ist die beste Option ... allerdings nur fürs Unternehmen.

antworten
Vertriebsmensch

Re: Investment Bank: Kündigen, Aufhebungsvertrag oder feuern lassen?

Bewerben und wenn man was neues hat, beim alten AG fragen, ob man gegen Abfindung gehen kann.

antworten
WiWi Gast

Re: Investment Bank: Kündigen, Aufhebungsvertrag oder feuern lassen?

Also manchmal lang ich mir schon an den Kopf. Als Vertriebsmensch sollte man doch wissen, dass es für den Arbeitgeber keinen Sinn macht jemandem eine Abfindung zu zahlen, wenn der sowieso geht.
Das einzige worauf man sich einigen könnte wäre ggf. eine Aufhebung von Kündigungsfristen. Sobald der AG weiß, dass der AN einen Job hat weiß er auch, dass er so schnell wie möglich oder zum jeweiligen Zeitpunkt gehen möchte / muss.

antworten
WiWi Gast

Re: Investment Bank: Kündigen, Aufhebungsvertrag oder feuern lassen?

Handelt es sich um die Deutsche Bank?

antworten
WiWi Gast

Re: Investment Bank: Kündigen, Aufhebungsvertrag oder feuern lassen?

"Warum ist selbst kündigen und was Neues suchen blöd?"

Wenn es tatsächlich eine satte Abfindung gibt wäre man schlichtweg naiv, diese nicht mitzunehmen. Natürlich versucht es ein Arbeitgeber erstmal auf die "nette" Tour, man solle sich doch umschauen. Diejenigen, die freiwillig gehen sparen dem Unternehmen einen Haufen Geld.

"Ich hab zwar nicht viel Ahnung von dem Bereich, aber im Hinblick auf den CV ist das sicher die reibungsloseste Alternative."

Was steht in dem CV denn "reibungsloses" drin? Da geht es nicht um "selber gekündigt ohne Abfindung" vs. "gegangen mit Abfindung". Es bleiben 2 Jahre Berufserfahrung. Nicht mehr, nicht weniger. Und in der Branche spricht sich der Stellenabbau im Haus X ja rum, d.h. der neue Arbeitgeber weiß sehr gut Bescheid, was Sache ist.

"Also wenn ich persönlich eine Handvoll Monatsgehälter gegen die langfristigen Aussichten einer noch jungen Karriere abwägen müsste, ich wüsste was mir wichtiger wäre."

Das ist ja der Punkt. Da geht es nicht um Abwägen. Eine Abfindung mitnehmen heißt ja nicht, dass man sich langfristige Aussichten verbaut. Ich kenne solche Fälle so, dass man einen Betrag X erhält und noch X Monate auf dem Papier inkl. Gehalt bei dem Unternehmen beschäftigt ist, d.h. man hat massig Zeit sich was neues zu suchen.

"Also manchmal lang ich mir schon an den Kopf. Als Vertriebsmensch sollte man doch wissen, dass es für den Arbeitgeber keinen Sinn macht jemandem eine Abfindung zu zahlen, wenn der sowieso geht."

Ich lange mir auch manchmal an den Kopf wie studentisch-romantisch-naive Vorstellungen manchmal existieren.
Bei groß angelegten Abbau-Programmen hängen die Abfindungsangebot tlw. am Schwarzen Brett, d.h. da steht dann konkret: Wer jetzt abzieht bekommt je nach Betriebszugehörigkeit X Monatsgehälter. Je nachdem kann man dann ausrechnen, was dabei rumkäme und sich auf die Suche machen. Sobald man was anderes hat nimmt man das Angebot des alten Arbeitgebers an und zieht ab.

antworten
WiWi Gast

Re: Investment Bank: Kündigen, Aufhebungsvertrag oder feuern lassen?

Option 2: Warum sollte es 1 Jahresgehalt Abfindung geben?

Option 3: Warum sollte es bei einer ordentlichen Kündigung überhaupt Abfindung geben? Rechtlich ist das nicht nötig und somit auch nicht einklagbar.

antworten

Artikel zu Aufhebungsvertrag

Kostenloser Muster-Aufhebungsvertrag der IHK

Der Schriftzug Recht zum Thema Muster-Aufhebungsvertrag.

Ein Aufhebungsvertrag löst einen Arbeitsvertrag auf und beendet das Arbeitsverhältnissen. Im Gegensatz zu einer Kündigung wird das Arbeitsverhältnis von beiden Seiten, also Arbeitnehmer und Arbeitgeber gleichzeitig beendet. Durch Aufhebungsverträge wird der Kündigungsschutz im Arbeitsrecht umgangen. Die Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main bietet als Microsoft Word Vorlage zum kostenlosen Download einen Muster-Aufhebungsvertrag an.

Klageverzicht in einem Aufhebungsvertrag im Einzelhandel

Bild in einem Supermarkt zum Thema Klageverzicht im Aufhebungsvertrag beim Einzelhandel /LEH.

Ein Klageverzicht in einem Formular-Aufhebungsvertrag kann unwirksam sein, entschied das Bundesarbeitsgericht. Im entsprechend Fall im Einzelhandel wurde der Aufhebungsvertrag vom Arbeitnehmer geschlossen, um eine vom Arbeitgeber angedrohten außerordentlichen Kündigung zu vermeiden. Der Klageverzicht benachteiligt den Arbeitnehmer im Aufhebungsvertrag dann unangemessen, wenn ein verständiger Arbeitgeber die angedrohte Kündigung nicht ernsthaft in Erwägung ziehen durfte, die Drohung also widerrechtlich ist.

Jobwechsel ist häufigster Grund für Gehaltserhöhungen

Gehaltserhöhung: Ein Junger man im Sprung symolisiert einen Jobwechsel mit Gehaltssprung

Eine hohe Firmentreue sorgt nicht für ein Lohnplus. Bei jedem dritten Deutschen war der Grund für die letzte Gehaltssteigerung ein Jobwechsel. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie mit 1.000 Arbeitnehmern des Personaldienstleisters Robert Half.

Abfindung für eigene Kündigung steigert Mitarbeiterzufriedenheit

Ein Schild mit der Aufschrift "Exit - Thank you for Visiting" symbolisiert das Thema der Abfindung für die Mitarbeiterzufriedenheit.

Der Ansatz klingt zunächst unlogisch: Amazon gibt seinen Mitarbeitern in den USA die Möglichkeit, zu kündigen und dabei noch bis zu 5.000 Dollar Abfindung zu kassieren. Die einzige Bedingung: Sie dürfen sich nicht noch einmal dort bewerben. Warum der Konzern das anbietet und wieso das sinnvoll sein kann, kommentiert Sven Hennige, Senior Managing Director Central Europe & France bei Robert Half.

Headhunter of the Year Award 2017 – Die Besten der Besten

Gewinner Foto Headhunter of the Year 2017

Der „Headhunter oft the Year“-Award 2017 ist vergeben. Der Preis wurde verliehen in den Kategorien Best Newcomer, Candidate Experience und Client Experience sowie im Executive Search für "Boutiques & Local Players" und "Large Players & Holdings". Die Headhunter des Jahres sind: Geneva Consulting & Management Group GmbH, SELECTEAM Deutschland GmbH, Sapplier GmbH, Pentagon AG; Passion for People GmbH.

Headhunter of the Year 2016 – die Gewinner sind gekürt

Bildmaterial zum Headhunter of the Year-Award 2016

Der „Headhunter oft the Year“-Award 2016 ist vergeben. Der Preis wurde verliehen in den Kategorien Best Newcomer, Recruiting Innovation, Best eBrand, Candidate Experience und Executive Search. Die Headhunter des Jahres sind: Pape Consulting Group AG, Dr. Terhalle & Nagel Personalberatung GmbH, MANNROTH GmbH & Co. KG, Dwight Cribb Personalberatung GmbH, Pentagon AG.

Headhunter of the Year 2016 – Nominierte stehen fest

Bildmaterial zum Headhunter of the Year-Award 2016

32 nominierte Unternehmen aus der Personalberatungsbranche haben es in die Endauswahl geschafft und hoffen am 2. Juni auf den Preis „Headhunter of the Year 2016“. Der Preis „Headhunter of the Year“ wird in den Kategorien Candidate Experience, Executive Search, Recruiting Innovation, Best eBrand und Best Newcomer vom Karrieredienst Experteer vergeben. Insgesamt haben sich 88 Unternehmen beworben.

Personalberatung in Deutschland 2014/2015 - Führungskräfte mit IT-Know-how heiß begehrt

Ein Arbeitsplatz mit Laptop, einer Kaffeetasse, zwei Stiften und zerknüllten Zetteln.

Der Branchenumsatz der Personalberatung stieg in Deutschland im Jahr 2014 um 5,7 Prozent auf 1,7 Milliarden Euro. Die Prognose für 2015 liegt bei 6,2 Prozent. Heiß begehrt sind Fach- und Führungskräfte mit Know-how in Digitaler Transformation. Jobsuchmaschinen, Expertenplattformen und Social-Media-Kanälen wie Xing oder Linkedin verändern die Branche.

Studie: Jeder zweite Deutsche unzufrieden im Job

Jobzufriedenheit Umfrage zum Arbeitsklima

Fast die Hälfte der Arbeitnehmer in Deutschland ist mit ihrem Job nicht zufrieden. 45 Prozent der Arbeitnehmer wollen in den nächsten zwölf Monaten den Job wechseln. Der Wunsch nach mehr Gehalt, Abwechslung und Anerkennung geben häufig den Ausschlag.

Consultingstudie: IT-Berater wechseln am häufigsten ihren Job

Jeder fünfte Mitarbeiter eines Consultingunternehmens mit dem Schwerpunkt Informationstechnologie (IT) verlässt im Jahresverlauf sein Unternehmen. Damit weisen IT-Beratungen die höchste Fluktuationsrate in der Unternehmensberatungsbranche auf.

Rivalität am Arbeitsplatz: Wenn Wettbewerb zu weit geht

Kämpfende Hirsche, die mit ihrern Geweihen aufeinander losgehen.

Eine internationale Monster Umfrage zeigt, dass jeder fünfte Befragte bereits den Job gewechselt hat, um Arbeitsplatzrivalitäten zu entfliehen. Weitere 26 Prozent haben schon eine Kündigung aus diesem Grund in Betracht gezogen.

BDU-Marktstudie: Personalberatung in Deutschland 2013/2014 - Starker Stellenmarkt

Ein Anschluß für Starkstrom mit einer roten Abdeckung sowie 3 blau abgedeckte Stromdosen.

Der Branchenumsatz der Personalberatung in Deutschland stieg 2013 verhalten um 3,2 Prozent auf 1,6 Milliarden Euro. Die Top-Manager identifizieren sich immer weniger mit ihren Unternehmen. Dies sind Ergebnisse der Marktstudie „Personalberatung in Deutschland 2012/2013“ vom Bundesverband Deutscher Unternehmensberater.

Arbeitslosigkeit belastet auch Psyche des Partners stark

Ein 30 Meter hoher Werbescreen in London warnt davor, dass 3 Millionen UK Jobs vom Handel mit der EU abhängen und durch den Brexit in Gefahr sind.

Die Gesundheitskosten einer Arbeitslosigkeit werden unterschätzt. Eine Studie des Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung zeigt, dass die Psyche beider Partner in nahezu gleichem Maße leidet, wenn einer der beiden Lebensgefährten arbeitslos wird.

Wenig Zufriedenheit an deutschen Arbeitsplätzen

Ein Raum mit mehreren Tischen auf denen Computer, Tastaturen und Bildschirme stehen.

Deutsche Arbeitnehmer sind im Vergleich weniger glücklich mit dem Job. Insbesondere die jüngeren Arbeitnehmer zeigten sich überraschend unzufrieden. Das sind die Ergebnisse einer globalen GfK-Umfrage im Auftrag von Monster.

Jeder siebte mit Jobwechsel in diesem Jahr

Ein grünes Schild mit einem weißen, rennenden Männchen und einem Pfeil nach links mit der Bedeutung eines Notausganges.

In diesem Jahr heuert jeder siebte Deutsche bei einem neuen Arbeitgeber an. Damit liegt Deutschland unter dem europäischen Durchschnitt von 18,3 Prozent. Das geht aus einer weltweiten Studie der internationalen Unternehmensberatung Hay Group hervor.

Antworten auf Investment Bank: Kündigen, Aufhebungsvertrag oder feuern lassen?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 13 Beiträge

Diskussionen zu Aufhebungsvertrag

3 Kommentare

Kündigung?

WiWi Gast

Muss man halt immer abwägen was man vor allem später einmal machen will. In einer Firma zu arbeiten wo man eigentlich keinen richt ...

Weitere Themen aus Kündigung