DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere

Tipp der Woche von WiWi-TReFF

Wiwi-Stipendium von e-fellows.net

Das neue WiWi-Stipendium von e-fellows.net bietet eine finanzielle Unterstützung von 600 Euro für ein Semester.

e-fellows.net bietet in Zusammenarbeit mit Unternehmen und WiWi-TReFF.de ein Stipendium für Studierende der Wirtschaftswissenschaften an. Das Wiwi-Stipendium beinhaltet Geldstipendien über 600 Euro für ein Semester. Im Sommersemester 2021 können sich Wirtschaftsstudierende bis zum 16. Mai 2021 bewerben und für das Wintersemester 2021/22 voraussichtlich ab Anfang Juli.

Neue Beiträge bei WiWi-TReFF

Weg durch einen Tunnel in China: Die Studienstiftung des deutschen Volkes vergibt 2019/2020 zehn Stipendien für einen Aufenthalt in China.

Zehn Stipendien für ein Studienjahr in China

Die Studienstiftung des deutschen Volkes vergibt in Kooperation mit der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung auch in diesem Jahr wieder zehn Stipendien für einen Aufenthalt in China. Die finanzielle Förderung umfasst ein monatliches Stipendium in Höhe von 1.000 Euro, sowie Vorbereitungs- und Reisekostenpauschalen. Bewerbungsfrist für den Jahrgang 2020/2021 ist der 30. April 2019.

Osteuropa-Stipendien der Studienstiftung: Nachtaufnahme vom Krantor in Danzig

Studienstiftung: Stipendienprogramm Osteuropa

Die Studienstiftung vergibt im Jahr 2019 bis zu neun Vollstipendien für Studienaufenthalte in Osteuropa. Gefördert werden Aufenthalte in den Ländern Osteuropas, Mittelost- und Südosteuropas beziehungsweise des postsowjetischen Raums, die mindestens sieben Monate und längstens vier Semester dauern. Das Stipendium im Rahmen des Programms „Metropolen in Osteuropa“ ermöglicht Forschungsaufenthalte oder Studienaufenthalte. Bewerbungsschluss ist der 1. März 2019.

Coronavirus: Ein Güterwagen der deutschen Bahn trägt die Aufschrift "China Shipping" und symbolisiert den Handel zwischen Deutschland und China.

Coronavirus: Mehr als ein temporärer Husten?

Der Einfluss des Coronavirus auf die Weltwirtschaft sollte nicht unterschätzt werden, warnt die IKB Deutsche Industriebank AG. China ist ihr bedeutendster Motor und die hohe Unsicherheit dort ist schlecht für das weltweite Wachstum und die deutsche Industrie. Der Einfluss des Coronavirus in China wird sich zwar weniger in stillstehenden Fabriken, dafür jedoch in Verhaltensänderungen der Bevölkerung zeigen. Risikoaversion belastet hier den Ausblick am meisten. Gefragt ist jetzt die Fiskalpolitik sowie ein langer Atem der deutschen Industrie.

Aktuell im Forum

3 Kommentare

Private Equity und Venture Capital - Skills, Bücher und Wissen

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 12.06.2021: Solange man nicht Anwalt für PE werden will, bringt das Rechtshandbuch nichts und man kann sich das getrost sparen. Hier etwas nützliche Literatur: - ...

8 Kommentare

Heute noch bei ThyssenKrupp anfangen

WiWi Gast

Ja aber zur Vorbereitung wäre es nicht schlecht zu wissen WiWi Gast schrieb am 11.06.2021: ...

72 Kommentare

Hat kaum noch wer Hobbies?

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 11.06.2021: Hab BWL studiert und sind an Sommerabenden immer 18 Loch spielen gegangen. War ne tolle Zeit in der WG, hatte nie das Gefühl dass spannende Hobbies fehlen, von Fot ...

1 Kommentare

SCM Master WU Wien, Uni Köln oder Mannheim MMM mit Schwerpunkt operations management

XXX

Hallo Zusammen, ich komme aus China und werde in Oktober meinem BWL Bachelor in Deutschland absolvieren. Danach möchte ich gerne einen SCM Master oder Master in Management studieren. Nun habe i ...

5 Kommentare

McKinsey Bewerbungsdeadline 31.05.2021 - Rückmeldungen

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 12.06.2021: Seit letztem Jahr

39 Kommentare

Jobwechsel noch in der Probezeit

WiWi Gast

Wie geht es dir mittlerweile? :) WiWi Gast schrieb am 25.02.2021: ...

580 Kommentare

Re: Bafin Referenten Assessment Center (AC)

WiWi Gast

Hallo, bekommt man zurzeit nach dem Fachinterview (sog. Auswahlgespräch) per E-Mail die Mitteilung, ob man das Fachinterview bestanden hat oder nicht? Danke!

178 Kommentare

Ist 1/3 des Nettogehalts für Miete noch zeitgemäß in Großstädten

WiWi Gast

Also in den IGM Betrieben in München die ich kenne waren vor Corona schon 2 Tage "remote work" standard. Selbst wenn es nach Corona wieder nur auf 2 Tage geht reicht mir das um 90 km ausserhalb von Mü ...

1 Kommentare

BASF Kreditorenbuchhaltung

becausewayne

Servus! Ich habe am Montag mein Vorstellungsgespräch bei der BASF in Berlin via WebEx über die Stellenausschreibung Kreditorenbuchhaltung und wollte mal fragen, ob hier jemand schon solch eine Erfa ...

254 Kommentare

Gehalt bei Volkswagen Car Software Org

WiWi Gast

Leider ist die Qualität die jetzt selbst entwickelt wird bei VW unterirdisch. Hockt euch mal in einen ID.3, Neuen Golf oder aktuellen Passat mit MIB3 - das Infotsainment ist furchtbar und bei mir e ...

79 Kommentare

Roche Start Up Trainee Programm Supply Chain Management

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 21.05.2021: Das dürfte hinkommen. Je nach Profil ist im Anschluss aber noch deutlich Luft nach oben. Arbeite bei Roche und suche gerade eine Person für mein Team. Erst wi ...

762 Kommentare

Bosch Trainee-Programm

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 10.06.2021: In welcher Runde wurdest du abgelehnt? Vor oder nach dem Videointerview? ...

13 Kommentare

In der Probezeit schon kündigen wollen? Optionen?

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 30.05.2021: +1 War in genau derselben Situation und habe in der Probezeit gekündigt. Such du doch parallel nach einem neuen Job und überlege dir gut, ob du den einen Monat ...

6 Kommentare

Leiter Risikomanagement Lux

WiWi Gast

Das ist ein Fehlschluss denn in Lux kannst du mit über 2000 für Miete rechnen WiWi Gast schrieb am 01.06.2021: ...

18 Kommentare

Chef im Stich lassen vs eigene Karriere pushen

WiWi Gast

Deine Wichtigkeit wird duch das Gehalt gewürdigt. Entweder ist Deine Stelle doch nicht so wichtig oder dein Chef ist zu schwach mehr Geld rauszuholen oder beides. So oder so auf jeden Fall wechseln.

Zur Foren-Übersicht

Special: KI-Forschung

Campus der Universität von Oxford in England.

KI-Forschung: Blackstone-CEO spendet Eliteuni Oxford 170 Millionen Euro

Die Eliteuniversität Oxford erhält vom US-Milliardär und Blackstone-CEO Stephen A. Schwarzman eine Rekordspende von fast 170 Millionen Euro. Die Universität Oxford kündigt damit beispiellose Investitionen in die Geisteswissenschaften und ein Institut für Ethik in der Künstlichen Itelligenz (KI) an. Um interdisziplinärer zu forschen, werden die Fachbereiche Geschichte, Linguistik, Philologie und Phonetik, Sprachen, Musik, Philosophie, Theologie und Religion zusammen untergebracht.

Neue Link-Tipps von WiWi-TReFF

Neue Literatur-Tipps von WiWi-TReFF

Cover: Die Unternehmensberatung: Von der strategischen Konzeption zur praktischen Umsetzung

Die Unternehmensberatung

Der Beratungsbranche boomt durch die Digitalisierung. Welche Anforderungen stellt die Digitalisierung an die Beratungsbranche? Was fasziniert so viele Absolventen der Wirtschaftswissenschaften an der Unternehmensberatung? Berater-Flüsterer Dirk Lippold zeigt in der neu erschienen dritten Auflage seines Consulting-Klassikers »Die Unternehmensberatung«, wie sich die Beratung zukünftig verändern wird.

WiWi-TReFF Termine

< Juni >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
31 01 02 03 04 05 06
07 08 09 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 01 02 03 04

keine Veranstaltungen gefunden

WiWi-TReFF Newsletter

letzter Newsletter Beispiel-Newsletter ansehen.
Der WiWi-TReFF Newsletter wird alle 4 Wochen verschickt und enthält News, Tipps und aktuelle Beiträge zu Wirtschaftsstudium und Karriere.

** Datenschutzerklärung

Marketing Lexikon

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z