DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere

Tipp der Woche von WiWi-TReFF

Wiwi-Stipendium von e-fellows.net

Das neue WiWi-Stipendium von e-fellows.net bietet eine finanzielle Unterstützung von 600 Euro für ein Semester.

e-fellows.net bietet in Zusammenarbeit mit Unternehmen und WiWi-TReFF.de ein Stipendium für Studierende der Wirtschaftswissenschaften an. Das Wiwi-Stipendium beinhaltet Geldstipendien über 600 Euro für ein Semester. Wirtschaftsstudierende können sich im Sommersemester bis zum 17. Mai 2020 auf die Stipendien bewerben.

Neue Beiträge bei WiWi-TReFF

Gründungsradar 2018: Eine keimende grüne Pflanze symbolisert die Gründung eines Startup-Unternehmens.

Gründungsradar 2018: TU München, Oldenburg und HHL Leipzig sind "Gründerunis"

Studenten, die eine Zukunft als Gründer oder Gründerin einschlagen wollen, sollten hier studieren: An der Technischen Universität München, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg und HHL Leipzig Graduate School of Management wird am besten für eine Unternehmensgründung ausgebildet. Das zeigt der aktuelle vierte Gründungsradar 2018 des Stifterverbandes zur Gründungskultur an Hochschulen in Deutschland.

Die Großbuchstaben "KI" auf einer Taste stehen für "Künstliche Intelligenz"

Künstliche Intelligenz ist Top-Thema bei Unternehmen

Neun von zehn Managern erwarten grundlegende Veränderungen bei ihren Geschäftsprozessen und Kundeninteraktionen durch Künstliche Intelligenz (KI). Die strategische Bedeutung von Künstlicher Intelligenz zieht daher Anpassung der Unternehmens­strategie nach sich. Effizienz und Kundenzentrierung werden dabei derzeit als größtes Potenzial der KI-Technologien gesehen, so die Ergebnisse von Lünendonk und Lufthansa Industry Solutions in ihrer Sonderanalyse Künstliche Intelligenz.

Zwei Tassen mit einer Englandflagge und einer Uhr, die fünf vor zwölf anzeigt.

EuGH: "Rücktritt" vom BREXIT möglich

Großbritannien kann den Brexit einfach absagen. Zu diesem Schluss kommt der EuGH-Generalanwalt Campos Sánchez-Bordona. Die Mitteilung aus der Union auszutreten, könne Großbritannien einseitig zurückzunehmen, Artikel 50 des EU-Vertrags lasse das zu. Diese Möglichkeit bestehe für Großbritannien jedoch lediglich bis zu dem Zeitpunkt, an welchem das EU-Austrittsabkommen abgeschlossen ist.

Aktuell im Forum

24 Kommentare

EY Parthenon Profil

Tony Stark

Mich würde mal interessieren, wie er den Masterplatz am Imperial bekommen hat, hätte gedacht über 1,x Bachelor und ohne Regelstudienzeit und Auslandssemester hat man dort keine Chance

8 Kommentare

Ist dieses duale Studium gut für ins IB oder AM/WM ?

WiWi Gast

Skidrowwe schrieb am 28.03.2020: Das Programm bringt dich direkt ins AM der DWS, aber ist sehr stressig ...

5 Kommentare

Bwl auf von Anfang an auf Englisch

WiWi Gast

jackjigger schrieb am 29.03.2020: Falls es um die Frankfurt School geht: Die deutschen Dozenten bewerten wesentlich strenger als die internationalen. Da bist du mit englisch besser dran, wenn ...

6 Kommentare

Wie schätzt ihr dieses Programm der KfW ein?

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 07.04.2020: Wieso sollte?

8 Kommentare

Wie werden sich eurer Meinung nach die Top-Unis in Europa entwickeln?

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 07.04.2020: FS erhöht Forschungsoutput grad enorm. Viele forschungsstarke Profs eingekauft und der Wissenschaftsrat redet in jedem neuen Update immer besser von der Uni. ...

2 Kommentare

Studienwahl Wirtschaftswissenschaften

WiWi Gast

Glückwunsch zu dem Abi erstmal. In deinem Fall würde ich dir zu einem VWL Studium raten und dich darin entsprechend zu spezialisieren. Somit bist du quantitativer aufgestellt als die meisten BWLer und ...

5 Kommentare

Nachhilfe im CV - Nachweis

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 07.04.2020: Wenn TE das oft gemacht hat, kann man das durchaus angeben - zeugt von fachlichen wissen, Hilfsbereitschaft, Initiative etc. ...

34 Kommentare

Frauenquote, Vor- oder Nachteil?

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 06.04.2020: Ich gehe davon aus, dass du von einer 50/50 Verteilung von Frauen und Männern in der Gesellschaft ausgehst. Du musst das aber im Kontext der jeweiligen Berufsg ...

14 Kommentare

Nachfolger Wolram Scheffler

WiWi Gast

Wusste gar nicht dass hier im Forum so viele FAUler unterwegs sind ;)

2 Kommentare

Relevanz von Praxiserfahrung für das StB-Examen?

WiWi Gast

Günstiger Mitarbeiter, würde den AG massiv unter Druck setzen und ggfs. wechseln

13 Kommentare

Wieviel Euro monatliches Einkommen würde euch genügen um als Privatier nicht mehr zu arbeiten?

WiWi Gast

Weißt du denn überhaupt was du in deiner Freizeit machen willst? Ich persönlich werde bald in ähnlicher Situation sein. Zwar ist es nur eine 450k ETW, aber Rahmenbedinungen sind ja ähnlich: Full ...

2 Kommentare

Hilfe - Dual Big4 oder EBS

WiWi Gast

Kooperationsstudium mit einer Big4 bei der Frankfurt School? Vereint eigentlich beide Stärken.

72 Kommentare

Wenn Ihre euch noch mal entscheiden könntet, was würdet ihr studieren?

WiWi Gast

Die Beamtengehälter in Deutschland sind durchaus unterschiedlich. Es gibt Länder im Osten, die mehr bezahlen als Westländer, in denen die Lebenshaltungskosten relativ hoch sind. Die Landesbesoldungen ...

12 Kommentare

Deutsche Bank Praktikum in Finance - Mögliche Tätigkeitsfelder

WiWi Gast

Ok also Performance Management bzw Performance measurement würde ich zu Controlling einordnen WiWi Gast schrieb am 07.04.2020: ...

104 Kommentare

Bachelor HSG St. Gallen Zulassung?

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 05.04.2020: findet der wegen corona überhaupt auf dem Campus statt?

Zur Foren-Übersicht

Special:

Ein Mann, der einen Mundschutz trägt mit einem Schild der Universitätsklinik im Hintergrund.

Krisenmanagement im Gesundheitswesen - Bürokratie-STOP wichtig

Die Welt erlebt durch die vom Coronavirus (COVID-19) ausgelöste Pandemie zurzeit eine einmalige Krisensituation. Das RWI Essen, eines der führenden deutschen Wirtschaftsforschungsinstitute, hat eine Strategie zum Umgang mit der Coronakrise im Gesundheitswesen vorgelegt. Sie konzentriert sich auf Bedarfsdämpfung, Kapazitätsausweitung und Kapazitätsauslastung. Zwei der sieben Empfehlungen lauten "Bürokratie aussetzen" und "Keine Vollbremsung der Volkswirtschaft provozieren".

Neue Link-Tipps von WiWi-TReFF

Das Reichstagsgebäude des Bundestags in Berlin.

Neues Arbeit-von-morgen-Gesetz erleichtert Kurzarbeit

Das neue Arbeit-von-morgen-Gesetz der Bundesregierung erleichtert Kurzarbeit. Der Gesetzentwurf zielt auf die mit dem Coronavirus verbundenen Probleme für Unternehmen ab. So wurden die Voraussetzungen für den Bezug von Kurzarbeitergeld absenken und die Leistungen erweitern. Auch im Bereich der Leiharbeit wird Kurzarbeit ermöglicht. Zudem stehen der Klimaschutz, die digitale Wirtschaft, sowie die Aus- und Weiterbildungsförderung im Fokus.

Neue Literatur-Tipps von WiWi-TReFF

WiWi-TReFF Termine

< April >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 01 02 03

WiWi-TReFF Newsletter

letzter Newsletter Beispiel-Newsletter ansehen.
Der WiWi-TReFF Newsletter wird alle 4 Wochen verschickt und enthält News, Tipps und aktuelle Beiträge zu Wirtschaftsstudium und Karriere.

** Datenschutzerklärung

Marketing Lexikon

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z