DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Consulting & AdvisoryIndustrie

Einstieg Beratung <-> Industrie

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Einstieg Beratung <-> Industrie

Anfangskonditionen Beratung:
43k - 50h

Anfangskonditionen Industrie:
50k - 43h

Kann man das ungefähr so sagen? Warum wollen so viele trotzdem in die Beratung?

Und wie sieht es nach 3 Jahren aus?

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Beratung <-> Industrie

wenn man mit 50 h bei der Beratung durchkommt, dann könnte das so passen ;)

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Beratung <-> Industrie Gehalt

Kurze Berichtigung:

Anfangskonditionen Beratung:
50k - 50-60h

Anfangskonditionen Industrie:
43k - 38-43h

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Beratung <-> Industrie

Die Beratung bietet eine höhere Lernkurve. Wenn man einige Jahre in einer gearbeitet hat, kann man fachlich mehr, hat mehr unterschiedliche Unternehmen gesehen. Und dann kann man zu besseren Konditionen in die Industrie einsteigen.

Dass man anfangs in der Industrie mehr pro Stunde verdient, mag ja wirklich sein. Aber du musst bedenken, dass bei Jobs in der Industrie eine Weiterentwicklung oft gar nicht vorgesehen ist. Nach ein paar Jahren stehst du immer noch bei nicht viel mehr als 43k da und merkst, dass deine Aufstiegsmöglichkeiten sehr begrenzt sind.

antworten
Ano-Oobist

Re: Einstieg Beratung <-> Industrie

Beratung ist kein Schreibtischjob. Du bist kein Schachbearbeiter, sondern viel am reisen oder bei Kunden. Das ist spannend und zieht junge Charaktere an. Ich fand es während dem Studium auch aufregend als Junior in Europa zu jetten. 16 h Tag macht dir da nix, v.a. nicht als Single.

Irgendwann will man ruhiger.

Denke auch beim Gehalt geht es schneller nach oben als in EG-Stufen in der Industrie. Der Einstieg mag höher sein als Akademiker, aber bei EG15, manchmal EG16, selten EG17 ist dann Schluss bei ca. 5K brutto

[%sig%]

antworten
Ano-Oobist

Re: Einstieg Beratung <-> Industrie Gehalt

Beratung ist kein Schreibtischjob. Du bist kein Schachbearbeiter, sondern viel am reisen oder bei Kunden. Das ist spannend und zieht junge Charaktere an. Ich fand es während dem Studium auch aufregend als Junior in Europa zu jetten. 16 h Tag macht dir da nix, v.a. nicht als Single.

Irgendwann will man ruhiger.

Denke auch beim cgeht es schneller nach oben als in EG-Stufen in der Industrie. Der Einstieg mag höher sein als Akademiker, aber bei EG15, manchmal EG16, selten EG17 ist dann Schluss bei ca. 5K brutto

[%sig%]

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Beratung <-> Industrie Gehalt Master

Kann nur was zur Industrie sagen:

Master Einstieg mind. 55k bei ner 35h-Woche

antworten
Ano-Oobist

Re: Einstieg Beratung <-> Industrie

Mit B.Sc geht in der Industrie mit 35 h Woche auch 55 K nach meiner Erfahrung, nach 2 Jahren etwa 60 aber abhängig vom AG und verhandlungsgeschickt. Kenne genug, die auch mit 50 nach Hause gehen.

[%sig%]

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Beratung <-> Industrie Gehalt Master

Will auch noch mal was zur Industrie sagen:
Master Einstieg 46k in 2011, nach einem Jahr Beförderung auf 57k (2012), dann die ganzen Tarifrunden mitgenommen und mind. 2 Beförderungen kommen noch. Ach ja, natürlich alles bei 35h. Ist jetzt vielleicht nicht die Regel, aber es geht eben auch in der Industrie. Und in der Beratung ist das auch nicht die Regel.

Keiner von meinem Freunden in der Beratung hat nach 2 Jahren >60k/Jahr bei 50h+. Und in der Industrie ist es ja auch nicht immer nur Sachbearbeiter=Schreibtischtäter, meine Kollegen und ich reisen auch, aber dann eben nicht HAM-MUC, sondern vernünftig zu den Niederlassungen in aller Welt und bekommen auch die Zeit in der Lounge bezahlt, im Gegensatz zu den Beratern.

Aus meiner Sicht gibt es grundsätzlich 2 verschieden Modelle bei den Beratern: Die, die es wirklich drauf haben, steile Lernkurve, analytisch sehr stark, das Unternehmen echt nach vorne bringen. Die verdienen auch angemessen, arbeiten aktuell hart (75h+/Woche) und die sich dann sicherlich irgendwann auf einem Abteilungsleiter/Bereichsleiterposten in der Industrie "ausruhen" mit 50h+ für einen höheren Stundenlohn.

Die große Mehrheit der Berater sind aber nicht besser als die Sachbearbeiter in der Industrie, nur arbeiten die halt für weniger Geld, mehr Stunden und träumen immer davon, irgendwann mal in die Industrie zu wechseln. Mein halber Jahrgang ist in die Beratung gewechselt (aber nicht MBB, sondern die Liga drunter Accenture usw.) und die kotzen ganz gut ab, wenn wir uns mal treffen und die Titten auf den Tisch legen.

Normalweise kommt jetzt dann immer das Argument das sie aber fachlich besser sind. Theoretisch mag das stimmen, praktisch sehe ich das aber komischerweise nie. Oft liegt das daran, dass ihnen das Wissen in der Tiefe fehlt, die rühren eben immer den gleichen Quark immer wieder neu an, aber mal wirklich umgesetzt hat das noch keiner. Aber gerade dadurch entwickelt man sich weiter, man muss auch mal auf Widerstand stoßen, Probleme überwinden usw., dadurch lernt man wirklich was.

Zusammenfassung: Wenn du richtig gut bist und generell viel arbeiten willst, dann ist Beratung sicherlich eine Option. Wenn du maximales Gehalt bei 35h Woche haben willst, dann auf jeden Fall Industrie!

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Beratung <-> Industrie Gehalt, Gehaltsentwicklung

Weil Beratung elitärer ist als Industrie.

Wenn du jemandem sagst, du arbeitest in der Industrie, gilst du für viele als Durchschnittskandidat.

Wenn du in einer UB arbeitest, heisst es direkt, "Oh, der muss gut sein, der muss im Studium mindestens eine 1,3 gemacht haben, da er bei einer UB arbeitet".

Zur Gehaltsentwicklung:

Einstieg Industie: 50k (Dax 30), nach 3 Jahren: 65k

Einstieg UB: 70k (Tier 1), nach 3 Jahren: 150k

So schauts aus.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Beratung <-> Industrie Gehalt

Hmmm - also Industrie zahlt mehr, und man muss weniger arbeiten.

Und das Argument für die Beratung ist die "höhere Lernkurve" und das "durch Europa jetten".

Deshalb frage ich ja, wie es nach 3-5 Jahren aussieht in der Beratung. Jettet man dann immer noch durch Europa? Die Lernkurve müsste ja irgendwann mal abflauen, oder? Wieviel ist in der Beratung dann drin, sagen wir mal auf Manager-Level (frühestens nach 4-5 Jahren)?

Danke!

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Beratung <-> Industrie Gehalt, Gehaltsentwicklung

haha sicher

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Beratung <-> Industrie Gehalt, Gehaltsentwicklung

finde das alles auch interessant und mich interessiert auch die Entwicklung nach dem Einstieg, doch könnten wir vllt. festlegen, dass wir unter Beratung Tier 1, also MCK, RB und BCG weglassen, da die nicht repräsentativ gemessen an der Anzahl der Leute sind, die tatsächlich alle in der Beratung arbeiten.

Ich meine, laut dem Forum arbeiten hier wohl (ich übertreibe mal) 80% bei den Big 4 und die fangen ganz und gar nicht mit 70k an und haben nach drei Jahren auch keine 150k (hatte oben jemand bezüglich Tier1 geschrieben).

Wenn man hier über Berater redet, sollte man vielleicht wirklich die 1% bei den Tier 1 mal weglassen.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Beratung <-> Industrie Gehalt, Gehaltsentwicklung

Um Gottes Willen. Glaubst du eigentlich selbst, was du da schreibst?

Lounge Gast schrieb:

Weil Beratung elitärer ist als Industrie.

Wenn du jemandem sagst, du arbeitest in der Industrie, gilst
du für viele als Durchschnittskandidat.

Wenn du in einer UB arbeitest, heisst es direkt, "Oh,
der muss gut sein, der muss im Studium mindestens eine 1,3
gemacht haben, da er bei einer UB arbeitet".

Zur Gehaltsentwicklung:

Einstieg Industie: 50k (Dax 30), nach 3 Jahren: 65k

Einstieg UB: 70k (Tier 1), nach 3 Jahren: 150k

So schauts aus.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Beratung <-> Industrie Gehalt, Gehaltsentwicklung

UB Tier 1 gibts nach 3 Jahren aber nur noch 5% von den Leuten die dann wirklich 150k kriegen, der Rest ist irgendwo in der Industrie bei 80k.

Davon ab gibt es in der Industrie ein vielfaches an freien Stellen, deutlich entspannteres arbeiten. Aber auch dort kann man innerhalb von paar Jahren 150k verdienen.

Denn überall gilt, ohne viel Arbeit keine Karriere!

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Beratung <-> Industrie Gehalt, Gehaltsentwicklung

Und jetzt betrachtet mal wieviele überhaupt zu eine Tier1 Beratung kommen. Das sind vielleicht 5% von einem Jahrgang wenn überhaupt. Der Rest hängt bei Tier3 rum und kann froh sein nach 3 Jahren bei 55k zu sein (kann man sich mit Spesen usw noch schönrechnen).

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Beratung <-> Industrie Gehalt, Gehaltsentwicklung

Ich kann nur fuer die IT-Beratung sprechen.

Bin damals mit rund 50k eingesteigen. Hat sich dann in 5 Jahren auf 70k gesteigert. Danach Wechsel in eine andere Beratung auf ne Projektleiter Stelle und die beruehmten 20% Steigerung mitgenommen (ca. 85k).

Zur Zeit verhandele ich mit einem Kunden, der eine Stelle als Gruppenleiter frei hat. Mit 35h / Woche wirds dann aber auch nichts...

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Beratung <-> Industrie Gehalt, Gehaltsentwicklung

Dies ist mal wieder ein sehr schöner Unterhaltungsthread.

Bitte glaubt nicht alles was dort geschrieben wird. Auch wenn die die DAX30 Unternehmen die größten Arbeitgeber einer Region sind und die UB mit Sicherheit auch sehr viel Man-Power haben, arbeiten doch die meisten Akademiker bei Mittelständlern und sind weit entfernt von 35h und 80k nach 3 Jahren.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Beratung <-> Industrie Gehalt, Gehaltsentwicklung

Recht widersprüchliche Zahlen:

Der eine spricht von "nach 3 Jahren Beratung 150k" und der andere von "nach 5 Jahren IT-Beratung 70k".

Klar: der "150k" Typ ist BWL Erstsemester. Die Zahl aus der IT-Beratung hört sich ganz realistisch an. Trotzdem, ich hätte gerne mal einen realistischen Vergleich zwischen Einstiegsgehalt / Arbeitszeit bei jeweils Beratung und Industrie sowie eine ungefähre Gehaltsspanne für 3-5 Jahre nach Einstieg bei Beratung / Industrie.

Und ich rede nicht von den 3 Leuten, die nach 5 Jahren durch Connections und Performance Vorstand oder Partner sind, sondern von den 30.000 Leuten, die die Karrierestufen "ganz normal" durchlaufen.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Beratung <-> Industrie Gehalt, Gehaltsentwicklung

Das was der Kollege aus der IT Beratung schreibt, ist möglich aber aus meiner Erfahrung nicht die Regel.Ich war z.B. bei einer der großen Namen und hatte nach 5 Jahren etwas unter 60k erreicht. Bei guten Bewertungen und inkl Bonus. Spesen nicht eingerechnet. Bei uns war der Range zw. 54 und 63k im Schnitt. Ausreiser nach unten und oben gab es ein paar aber eben nur wenige. Zahlen sind nur von Leuten die nach der Uni eingestiegen und nicht gewechselt sind - also auch niemand der nach 2-3 Jahren von ner anderen Beratung zu uns kam.
Arbeitszeit würde ich im Durchschnitt bei 45 - 50 Stunden angeben plus Reisezeiten und ggf. Zusatzarbeiten im Hotel die man "freiwillig" in der "Freizeit" erledigte.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Beratung <-> Industrie Gehalt, Gehaltsentwicklung

Seien wir doch mal ehrlich. Die Beratungen werben so massiv an den Unis, weil die immer neuen, unwissenden Nachschub zum verheizen brauchen. Und dabei schaffen die es tatsächlich den Studenten zu vermitteln, dass das irgendwas elitäres wär.

Nach zwei Jahren merken die Leute dann, dass sie nur ausgenutzt werden und bewerben sich dann in der Industrie auf ne Traineestelle ;)

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Beratung <-> Industrie Gehalt, Gehaltsentwicklung

Hier der IT-Berater

Naja das mag vielleicht für manche Beratungen stimmen (BIG4? :-P). Wie gesagt, kann nur für die IT-Beratung sprechen.

Ich empfand bzw. empfinde die Zeit als Berater als sehr spannend. Klar arbeitet man mehr als evtl. in der Industrie. Dafür war es, gerade am Anfang, eher ein Abenteuer durch Europa zu reisen und ständig neue Dinge zu lernen und erleben. Wenn man der Typ dazu ist, wieso denn nicht?

Man muss eben einen Mittelweg finden und wenn man keine Lust mehr auf die viele Reisetätigkeit hat, gibt es genügend Alternativen.

Außerdem gewöhnt man sich erst gar nicht an die vermeintliche 35h/Woche, die gibt es in der Industrie bei entsprechenden Stellen nämlich auch nicht :-)
Lounge Gast schrieb:

Seien wir doch mal ehrlich. Die Beratungen werben so massiv
an den Unis, weil die immer neuen, unwissenden Nachschub zum
verheizen brauchen. Und dabei schaffen die es tatsächlich den
Studenten zu vermitteln, dass das irgendwas elitäres wär.

Nach zwei Jahren merken die Leute dann, dass sie nur
ausgenutzt werden und bewerben sich dann in der Industrie auf
ne Traineestelle ;)

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Beratung <-> Industrie Gehalt, Gehaltsentwicklung

Beratung ist OK, wenn man vorher schon die Arbeitswelt kennengelernt hat.

Direkt von der Uni in die Beratung heißt PowerPoint und Mails.

Und die Lüge von "elitär, reich und schön" sollte man auch nicht glauben ;)

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Beratung <-> Industrie Gehalt, Gehaltsentwicklung

Beratung ist schon elitär, weil eben nicht jeder die Noten hat, um da genommen zu werden.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Beratung <-> Industrie Gehalt, Gehaltsentwicklung

Ohje...

Lounge Gast schrieb:

Beratung ist schon elitär, weil eben nicht jeder die Noten
hat, um da genommen zu werden.

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Beratung <-> Industrie Gehalt, Gehaltsentwicklung

Hahaha.. Ich arbeite auch in der Industrie und binnen 1,5 Jahre war Ich schon mehrfach in Polen, England, Italien, Frankreich und einmal sogar in Japan.

Als ob man da großartig was sehen kann von den Ländern. Kannst froh sein wenn auf dem Weg vom oder zum Flughafen hell ist und du überhaupt was siehst und du am Flughafen 15 Minuten Zeit hast, um paar Kärtchen an Freunde und Familie zu schicken, die dann denken, dass du ein mega aufregendes Leben führst..

Lounge Gast schrieb:

Hier der IT-Berater

Naja das mag vielleicht für manche Beratungen stimmen (BIG4?
:-P). Wie gesagt, kann nur für die IT-Beratung sprechen.

Ich empfand bzw. empfinde die Zeit als Berater als sehr
spannend. Klar arbeitet man mehr als evtl. in der Industrie.
Dafür war es, gerade am Anfang, eher ein Abenteuer durch
Europa zu reisen und ständig neue Dinge zu lernen und
erleben. Wenn man der Typ dazu ist, wieso denn nicht?

Man muss eben einen Mittelweg finden und wenn man keine Lust
mehr auf die viele Reisetätigkeit hat, gibt es genügend
Alternativen.

Außerdem gewöhnt man sich erst gar nicht an die vermeintliche
35h/Woche, die gibt es in der Industrie bei entsprechenden
Stellen nämlich auch nicht :-)
Lounge Gast schrieb:

Seien wir doch mal ehrlich. Die Beratungen werben so
massiv
an den Unis, weil die immer neuen, unwissenden Nachschub
zum
verheizen brauchen. Und dabei schaffen die es
tatsächlich den
Studenten zu vermitteln, dass das irgendwas elitäres wär.

Nach zwei Jahren merken die Leute dann, dass sie nur
ausgenutzt werden und bewerben sich dann in der
Industrie auf
ne Traineestelle ;)

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Beratung <-> Industrie Gehalt, Gehaltsentwicklung

Wenn das bei dir so ist, tut mir das leid.

Bitte nicht die eigene Situation auf die Allgemeintheit übertragen...

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Beratung <-> Industrie Gehalt, Gehaltsentwicklung

Als Berater viel von den besuchten Städten sehen? Das glaubst Du doch selber nicht! Bis abends mindestens 20 Uhr beim Kunden, um 21 Uhr dann im Hotel - wenn es mal gut läuft.

Wann, bitteschön, hast Du denn da was von Land und Leuten gesehen?

Lounge Gast schrieb:

Wenn das bei dir so ist, tut mir das leid.

Bitte nicht die eigene Situation auf die Allgemeintheit
übertragen...

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Beratung <-> Industrie Gehalt, Gehaltsentwicklung

Gehalt ist doch egal... bei Ub´s bekommste Blackberry !!!

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Beratung <-> Industrie Gehalt, Gehaltsentwicklung

Nochmal: Ich spreche hier fuer die IT-Beratung (wobei es "die" Beratung nicht gibt).

Klar gibt es Tage (Wochen), an denen man den ganzen Tag im Buero sitzt. Ich hatte aber definitv genug Zeit, um mir so gut wie jede Stadt, in der ich war, genauer anzusehen.

Das Fotoalbum ist voll (auch vor 18Uhr) ;-)

Lounge Gast schrieb:

Als Berater viel von den besuchten Städten sehen? Das glaubst
Du doch selber nicht! Bis abends mindestens 20 Uhr beim
Kunden, um 21 Uhr dann im Hotel - wenn es mal gut läuft.

Wann, bitteschön, hast Du denn da was von Land und Leuten
gesehen?

Lounge Gast schrieb:

Wenn das bei dir so ist, tut mir das leid.

Bitte nicht die eigene Situation auf die Allgemeintheit
übertragen...

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Beratung <-> Industrie Gehalt, Gehaltsentwicklung

Und als IT-Berater warst Du in Japan und Peking? OK, Deine Fotos aus Heidelberg und Weeze sind bestimmt auch schön ;-)

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Beratung <-> Industrie Gehalt, Gehaltsentwicklung

Japan nicht. In Sued-Ost Asien leider nur Vietnam und Singapur. Gana war auch wunderschoen, wobei ich Namibia noch interessanter fande.

Und sonst eben in Europa und nahen Osten die Standards...London, Wien, Barcelona, Zuerich ..., Dubai, Kuwait ( der Horror! Niergends Bier bei 45 Grad).

Das ist eben der Vorteil, wenn man nicht bei Acc und Co. ist.
Schade, dass ich hier kein Fotos hochladen kann. Bei so viel Neid, macht das ja schon fast spass....

Lounge Gast schrieb:

Und als IT-Berater warst Du in Japan und Peking? OK, Deine
Fotos aus Heidelberg und Weeze sind bestimmt auch schön ;-)

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Beratung <-> Industrie Gehalt, Gehaltsentwicklung

ist das nicht so, dass in der Industrie eine automatische Gehaltsanpassung von 2% bis 5% jährlich stattfindet?

antworten
WiWi Gast

Re: Einstieg Beratung <-> Industrie Gehalt, Gehaltsentwicklung

Du meinst sicher die Tariferhoehungen, oder?

Bei der IG-Metall (Metall und Elektro) sind das dieses Jahr 3,4% und 2014 2,2%.

Lounge Gast schrieb:

ist das nicht so, dass in der Industrie eine automatische
Gehaltsanpassung von 2% bis 5% jährlich stattfindet?

antworten
DAX Einkäufer

Re: Einstieg Beratung <-> Industrie

Ich war auch schon beruflich in vielen Ländern und konnte immer etwas von Land und Leuten sehen - allein schon, weil potenzielle Geschäftspartner immer auch einen ausgiebigen Rundgang durch die Fabriken durchführen und einem gerne auch die nächste Großstadt zeigen etc. Mit Beratern kann ich da mehr als mithalten.

antworten

Artikel zu Industrie

DIHK-Industriereport 2014 - Industriekonjunktur springt wieder an

Vier Industriebehälter mit blauer Farbe vor einem Abendhimmel.

"Industrie: Zuversicht steigt, Risiken bleiben" lautet der Titel des aktuellen Branchenreports, den der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) jetzt veröffentlicht hat. Die Auswertung beruht auf mehr als 7.800 Antworten von Industriebetrieben, darunter etwa 5.400 Exportunternehmen.

Deutsche Industrie im Höhenflug - Einkaufsmanager-Index steigt auf 54,3 Punkte

Industrie 4.0

Die deutsche Industrie hat im Dezember 2013 zum Höhenflug angesetzt und verzeichnete den stärksten Produktionsanstieg seit zweieinhalb Jahren. Dank kräftiger Zuwächse bei Fertigung und Auftragseingang schuf das Verarbeitende Gewerbe auch erstmals seit März wieder neue Stellen.

Industrie ist Impulsgeber für Dienstleistungswachstum

Container und Verladekräne im Hafen von Hamburg.

Die Industrie hat als Abnehmer einen wesentlichen Einfluss auf das Wachstum des Dienstleistungssektors, dessen Anteil an der Wertschöpfung auf 68,4 Prozent im Jahr 2012 gestiegen ist. Besonders hoch ist die Verflechtung mit der Industrie beim Handel, bei Werbung, Marktforschung, Forschung und Entwicklung sowie bei Ingenieurbüros.

Klausuren mit Lösungen: TU Chemnitz - Industriebetriebslehre

Industrie 4.0

Die Seite des Lehrstuhls für Produktionswirtschaft und Industriebetriebslehre von Prof. Dr. Joachim Käschel der TU Chemnitz bietet 25 Klausuren und davon 13 Klausuren mit Musterlösungen zu Produktionswirtschaft und Industriebetriebslehre.

Industrie schafft deutliche Trendwende

Ein alter Industriekran und ein Nebengebäude.

Der Markit/BME-Einkaufsmanager-Index (EMI) kletterte um stattliche 3,8 Punkte auf 49,8. Die Rückkehr zum Produktionswachstum und die Stabilisierung der Auftragseingänge trugen wesentlich dazu bei, dass der wichtige Konjunkturfrühindikator im Monatsvergleich den größten Schub seit Mitte 2009 erhalten hat.

Industriestandorte: Deutschland weltweit unter den Top Ten

Deutschland belegt im internationalen Vergleich der industriellen Standortqualität den fünften Platz von 45 untersuchten Staaten. Das ist das Ergebnis einer Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln und der IW Consult im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie.

Online-Wirtschaftssimulation »Industrie Tycoon 2«

Automat der Firma Trumpf mit Hinweis auf zu drehenden Knopf in gelb, blau und rot.

Industrie Tycoon 2 ist der Nachfolger des populären Industrie Tycoon und eine Wirtschaftssimulation, in der es darum geht, ein erfolgreiches Unternehmen zu gründen. Ziel des kostenlosen Games ist es, zum Industrie Tycoon zu werden und die erfolgreichste Firma zu haben.

Verdienste in der Industrie im Juli 2005

Im Juli 2005 nahmen die Verdienste in der Industrie nach Auskunft des Statistischen Bundesamt im Vergleich zum Vorjahr um 1,7 Prozent zu.

Verdienste in der Industrie steigen

Die Angestellten verdienten im Januar 2005 durchschnittlich 3 837 Euro, die Arbeiter und Arbeiterinnen 2 502 Euro. Dabei blieben die bezahlten Wochenstunden gegenüber Januar 2004 mit 37,4 Stunden nahezu unverändert.

BDI - Bundesverband der deutschen Industrie e.V.

Praktikum in Singapur

Die Homepage des BDI bietet Informationen und Datenmaterial zur ökonomischen Entwicklung in Deutschland und zum Thema Wirtschaftspolitik.

e-fellows Events: »Karriere-Brunch Consulting« für Professionals

Karriere-Brunch Consulting von e-fellows: Das Bild zeigt im Fokus einen Unternehmensberater als Symbol der beruflichen Betrachtung.

Das Karrierenetzwerk e-fellows lädt zum Karriere-Brunch "Consulting" ein. Talentierte Young Professionals und Professionals treffen hier verschiedene Beratungen. Die exklusive Eventreihe von e-fellows bietet beim Brunchen Gelegenheit, in entspannter Atmosphäre die Karrieremöglichkeiten in der Beratung ausloten. Der Karriere-Brunch Consulting findet im Oktober und November 2018 in München, Frankfurt und Hamburg statt. Das Event in Frankfurt richtet sich speziell an Frauen.

Die Unternehmensberatung

Cover: Die Unternehmensberatung: Von der strategischen Konzeption zur praktischen Umsetzung

Der Beratungsbranche boomt durch die Digitalisierung. Welche Anforderungen stellt die Digitalisierung an die Beratungsbranche? Was fasziniert so viele Absolventen der Wirtschaftswissenschaften an der Unternehmensberatung? Berater-Flüsterer Dirk Lippold zeigt in der am 20. April 2018 erschienen dritten Auflage seines Consulting-Klassikers »Die Unternehmensberatung«, wie sich die Beratung zukünftig verändern wird.

Consultingbranche im Höhenflug: Perfekte Jobaussichten für Beratertalente in 2018

BDU-Studie Consultingbranche 2018: Ein Unternhemensberater arbeitet an einem Notebook an einem Businessplan.

Im Beratermarkt ist der Branchenumsatz im Jahr 2017 um 8,5 Prozent auf 31,5 Milliarden Euro gestiegen. Auch 2018 soll die Consultingbranche ähnlich stark wachsen, so lautet die Prognose der Branchenstudie „Facts & Figures zum Beratermarkt 2018“ des Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater (BDU). Die Jobaussichten für Beratertalente sind aktuell entsprechend ausgezeichnet. 80 Prozent der größeren und Zweidrittel der mittelgroßen Unternehmensberatungen planen, in 2018 zusätzliche Juniorberater und Seniorberater einzustellen.

Digitalberatung: McKinsey stellt 400 neue Berater in 2018 ein

McKinsey-Jobs: Eine Unternehmenberaterin und eine Berater arbeiten gemeinsam an einem Businessplan.

Digitale Beratertalente gesucht: McKinsey verzeichnet einen Rekord bei den Neueinstellungen. In Deutschland und Österreich stellt die Strategieberatung im Jahr 2018 gut 400 neue Beraterinnen und Berater und 120 Praktikantinnen und Praktikanten ein. Ein zentraler Wachstumstreiber ist die Digitalisierung, daher werden verstärkt Beraterinnen und Berater mit digitalen Kompetenzprofilen gesucht. Ein starker Fokus liegt 2018 im Aufbau von Fähigkeiten bei den Klienten.

Boston Consulting Group plant 500 Neueinstellungen

Boston Consulting Group plant 500 Neueinstellungen

Die Strategieberatung Boston Consulting Group (BCG) steigert ihren Umsatz weltweit auf 6,3 Milliarden US-Dollar. BCG wächst in Deutschland und Österreich ebenfalls zweistellig und plant dort mehr als 500 Neueinstellungen. Die Investitionen im Bereich „Digital and Analytics“ stiegen dabei um rund 20 Prozent.

Antworten auf Einstieg Beratung <-> Industrie

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 35 Beiträge

Diskussionen zu Industrie

Weitere Themen aus Consulting & Advisory