DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Finance, IB, M&A Karriere

Bisschen Motivation

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Bisschen Motivation

An alle die an keiner Target sind und keinen Vitamin B haben oder Papi irgendwie was regeln kann und keinen 1.x schnitt haben...Hier eine kleine Motivation:

Studium Bsc International Business non target 2.3 schnitt nach 4 Semester aktuell im 5. Ausland (komme realistisch auf 1.9 am Ende)
3 ehrenamtliche Tätigkeiten in studentischen UBs und Finance Clubs (international und lokal)
1 Praktikum gemacht bei einem Fintech (kostenlos 2.5 Monate weil ich es auf dem CV wollte da mich sonst keiner genommen hat und ich nicht auf das Geld angewiesen war [Bafög etc.])
Bloomberg Market Concepts gemacht aus eigener Tasche

Und nun:
8 Bewerbungen für Praktika, 6 Einladungen (Big 4 plus 2 T2 Banken im Markets Bereich), 2 VGs gehabt bei beidem Zusage Rest Bewerbung zurückgezogen

Jetzt gehts Richtung GMAT und Master dann langsam (vllt CFA Level 1 mal schauen) und Ziel ist BB

Was ich euch einfach mitgrben möchte ist dass ihr nicht auf jeden Müll hören solltet und euch verunsichern lassen sollt. Fragt nicht reicht es die und die Note zu haben, reicht es das und das im CV etc. sondern gebt einfach in allem euer bestes egal ob jmd sagt reicht oder nicht

Macht ehrenamtliche Sachen nebenbei, Geht auf Networking events (gibts genug kostenlose), Guckt bei Linked In und das wichtigste seid authentisch verdammte scheisse ihr seid Menschen und nicht irgendwelche Roboter BWL Justusse

Wollte das einfach mal loswerden weil mir siwas gefehlt hat als ich damals meine Richtung gesucht habe

Viel Erfolg

antworten
WiWi Gast

Bisschen Motivation

Dankeschön, gut geschrieben

WiWi Gast schrieb am 23.11.2021:

An alle die an keiner Target sind und keinen Vitamin B haben oder Papi irgendwie was regeln kann und keinen 1.x schnitt haben...Hier eine kleine Motivation:

Studium Bsc International Business non target 2.3 schnitt nach 4 Semester aktuell im 5. Ausland (komme realistisch auf 1.9 am Ende)
3 ehrenamtliche Tätigkeiten in studentischen UBs und Finance Clubs (international und lokal)
1 Praktikum gemacht bei einem Fintech (kostenlos 2.5 Monate weil ich es auf dem CV wollte da mich sonst keiner genommen hat und ich nicht auf das Geld angewiesen war [Bafög etc.])
Bloomberg Market Concepts gemacht aus eigener Tasche

Und nun:
8 Bewerbungen für Praktika, 6 Einladungen (Big 4 plus 2 T2 Banken im Markets Bereich), 2 VGs gehabt bei beidem Zusage Rest Bewerbung zurückgezogen

Jetzt gehts Richtung GMAT und Master dann langsam (vllt CFA Level 1 mal schauen) und Ziel ist BB

Was ich euch einfach mitgrben möchte ist dass ihr nicht auf jeden Müll hören solltet und euch verunsichern lassen sollt. Fragt nicht reicht es die und die Note zu haben, reicht es das und das im CV etc. sondern gebt einfach in allem euer bestes egal ob jmd sagt reicht oder nicht

Macht ehrenamtliche Sachen nebenbei, Geht auf Networking events (gibts genug kostenlose), Guckt bei Linked In und das wichtigste seid authentisch verdammte scheisse ihr seid Menschen und nicht irgendwelche Roboter BWL Justusse

Wollte das einfach mal loswerden weil mir siwas gefehlt hat als ich damals meine Richtung gesucht habe

Viel Erfolg

antworten

Bisschen Motivation

Sehr guter Post. Vor allem: Überschätzt das Berufsleben nicht und eine Absage ist kein Zeichen, dass es an einem selber liegt. Es kann einfach die Nase sein, das Kundenkind oder etwas anderes total banales. Am Ende arbeiten überall nur Menschen und die aller, aller wenigsten haben einen gerade Lebenslauf.

Gleichzeitig haben wir in vielen Branchen einen DEUTLICHEN Arbeitnehmermarkt - somit stets selbstbewusst, aber nicht überheblich in die Gespräche gehen. :-)

antworten
WiWi Gast

Bisschen Motivation

Mit Verlaub, was soll daran motivierend sein? Du bist der typische Bildungsbürger, du schreibst ja selbst "auf Geld nicht angewiesen".

Du hast quasi deine soziale Herkunft auskosten können. Daran ist nix motivierend in meinen Augen.

antworten
WiWi Gast

Bisschen Motivation

Und noch eine: 08-15 Uni 1,8 Master wiwi mit 2 Praktika, Audit, Tas. Jetzt MM Debt Advisory

antworten
WiWi Gast

Bisschen Motivation

WiWi Gast schrieb am 24.11.2021:

Und noch eine: 08-15 Uni 1,8 Master wiwi mit 2 Praktika, Audit, Tas. Jetzt MM Debt Advisory

Spannend! Interessiere mich auch für MM Debt Advisory. Könntest du evtl. ein paar Einsichten zu Hours/Salary teilen? Arbeitest du eher in der Kategorie Altium/Herter/RTH oder eher Alantra/DC/NCF etc.? Habe selber Private Debt und Lev. Fin Erfahrung + 1.9 Target Uni.. dürfte reichen, no?

Danke für deine Antwort.

antworten
WiWi Gast

Bisschen Motivation

WiWi Gast schrieb am 24.11.2021:

Und noch eine: 08-15 Uni 1,8 Master wiwi mit 2 Praktika, Audit, Tas. Jetzt MM Debt Advisory

Spannend! Interessiere mich auch für MM Debt Advisory. Könntest du evtl. ein paar Einsichten zu Hours/Salary teilen? Arbeitest du eher in der Kategorie Altium/Herter/RTH oder eher Alantra/DC/NCF etc.? Habe selber Private Debt und Lev. Fin Erfahrung + 1.9 Target Uni.. dürfte reichen, no?

Danke für deine Antwort.

Erste Gruppe. Arbeitszeiten hart, deutlich mehr als TAS. Pay kompetitiv. Bei mir war’s erst am Ende vom Master dass es gereicht hat. LevFin ist gut, kann reichen

antworten

Artikel zu Karriere

Leidenschaft für den Erfolg – Interview mit Rekord-Weltmeister Thomas Lurz

Das Foto zeigt den Open Water Schwimmer Thomas Lurz im Porttrait.

Thomas Lurz ist 12-facher Rekord-Weltmeister mit zwei Olympiamedaillen. Über mehr als 10 Jahre galt er als bester Freiwasserschwimmer der Welt. Parallel dazu ist er Redner, Coach und Autor. Wie gelingt so eine Traumkarriere? Mit WiWi-TReFF hat er über die Erfolgsfaktoren seiner Doppelkarriere gesprochen.

Die gesunde Karriere: Erfolg von Anfang an - Einleitung

Die gesunde Karriere: Portraitbild vom Autor Günter F. Gross

In dieser neuen Serie liefert der Erfolgstratege und Bestsellerautor Günter F. Gross zusammen mit WiWi-TReFF Tipps und Sofortprogramme für eine gesunde Karriere und den Erfolg von Anfang an.

Die gesunde Karriere: Teil 1 - Zeit ist der Rohstoff des Lebens

Die gesunde Karriere: Portraitbild vom Autor Günter F. Gross

In dieser neuen Serie liefert der Erfolgstratege und Bestsellerautor Günter F. Gross zusammen mit WiWi-TReFF Tipps und Sofortprogramme für eine gesunde Karriere und den Erfolg von Anfang an.

Die gesunde Karriere: Teil 2 - Werden Sie schneller!

Die gesunde Karriere: Portraitbild vom Autor Günter F. Gross

In dieser neuen Serie liefert der Erfolgstratege und Bestsellerautor Günter F. Gross zusammen mit WiWi-TReFF Tipps und Sofortprogramme für eine gesunde Karriere und den Erfolg von Anfang an. Gross rät: »Werden Sie schneller! - Vorankommen vitalisiert!«

Die gesunde Karriere: Teil 3 - Bedanken Sie sich!

Die gesunde Karriere: Portraitbild vom Autor Günter F. Gross

In dieser neuen Serie liefert der Erfolgstratege und Bestsellerautor Günter F. Gross zusammen mit WiWi-TReFF Tipps und Sofortprogramme für eine gesunde Karriere und den Erfolg von Anfang an. Gross rät: »Bedanken Sie sich, denn Bedanken ist positive Stimmungsgestaltung!«

Die gesunde Karriere: Teil 4 - Bereichern Sie Ihren Gesprächspartner!

Die gesunde Karriere: Portraitbild vom Autor Günter F. Gross

In dieser neuen Serie liefert der Erfolgstratege und Bestsellerautor Günter F. Gross zusammen mit WiWi-TReFF Tipps und Sofortprogramme für eine gesunde Karriere und den Erfolg von Anfang an. Gross rät: »Bereichern Sie Ihren Gesprächspartner!«

Die gesunde Karriere: Teil 5 - Bestimmen Sie Ihre Stimmung selbst!

Die gesunde Karriere: Portraitbild vom Autor Günter F. Gross

In dieser neuen Serie liefert der Erfolgstratege und Bestsellerautor Günter F. Gross zusammen mit WiWi-TReFF Tipps und Sofortprogramme für eine gesunde Karriere und den Erfolg von Anfang an. Gross rät: »Bestimmen Sie Ihre Stimmung selbst! Überlassen Sie das nicht den Verhältnissen.«

E-Book: Familie UND Führungsposition

Cover des E-Book-Ratgebers "Familie UND Führungsposition" der Initative Erfolgsfaktor Familie

Der Leitfaden richtet sich an Beschäftigte mit Kindern oder pflegebedürftigen Angehörigen, die in einer Führungsposition sind und mehr Freiraum für die Familie brauchen. Er zeigt, wie sich Führungsaufgaben und Familie vereinbaren lassen und welche Arbeitsmodelle und Maßnahmen im Berufsalltag dabei helfen, Familie und berufliches Fortkommen unter einen Hut zu bringen.

Wer seinen Job liebt, ist erfolgreicher

Ein Mann läuft auf einer Rolltreppe hoch.

StepStone Umfrage: Drei von vier Deutschen üben ihren Beruf leidenschaftlich gerne aus - im Europavergleich nur Durchschnitt. 61 Prozent aller Befragten glauben darüber hinaus, dass sie ihren Job deshalb besser machen.

Gute Aufstiegschancen für Bachelor-Absolventen

Die Unternehmen sind mit den Fähigkeiten der neuen Studienabgänger recht zufrieden. Deshalb starten Bachelor, die gleich nach dem Studienabschluss ins Berufsleben einsteigen, meist auf den gleichen Positionen wie Diplom-Absolventen und erzielen auch vergleichbare Gehälter.

Hoher Bildungsabschluss vervielfacht Berufschancen

Drei Legomännchen mit einem Büro im Hintergrund.

Im Jahr 2005 waren in Deutschland 16,2 Prozent der Erwerbspersonen mit einfachem formalem Bildungsniveau erwerbslos, aber nur 5,3 Prozent derjenigen mit Hochschul- oder Fachhochschulabschluss.

Stipendiaten-Studie »Wissenschaft und Karriere«

DFG-Stipendien

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat die Studie Wissenschaft und Karriere - Erfahrungen und Werdegänge ehemaliger Stipendiaten der Deutschen Forschungsgemeinschaft publiziert.

Buch-Tipp: Was hätte Machiavelli getan?

Stanley Bing Was hätte Machiavelli getan

Bosheiten für Manager. Von Stanley Bing

Roboter bis 2020 weltweit verdoppelt

Gewerbefinanzierung: Das Bild zeigt einen Produktionsroboter der Firma Kuka

Mehr als 3 Millionen Industrie-Roboter werden laut Prognose der International Federation of Robotics bis 2020 in den Fabriken der Welt im Einsatz sein. Damit dürfte sich der operative Bestand von 2014 bis 2020 innerhalb von sieben Jahren mehr als verdoppeln.

IW-Verbandsumfrage 2018: Wirtschaftsverbände optimistisch

Die Wirtschaftsverbände sehen die deutsche Wirtschaft zum Jahreswechsel größtenteils in bester Verfassung. Das zeigt die neue Verbandsumfrage des Instituts der deutschen Wirtschaft, für die das IW 48 Branchenverbände zu ihrer aktuellen Lage und zu ihren Erwartungen für 2018 befragt hat. Allerdings werden fehlende Fachkräfte immer häufiger zum Problem.

Antworten auf Bisschen Motivation

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 7 Beiträge

Diskussionen zu Karriere

8 Kommentare

Karriere im IB

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 29.10.2020: Research gehört bei den meisten BBs zum Bereich Global Markets, wozu auch S&T zählt. IB = ...

Weitere Themen aus Finance, IB, M&A