DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Gehalt mit BerufserfahrungExpat

Eure Expat Regelungen / Benefits

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Eure Expat Regelungen / Benefits

Hallo zusammen,

wollte auf diesem Wege einen Sammelbeitrag erstellen, um die verschiedenen Expat Regelungen in euren Betrieben zu erfassen. Also: welche Regelungen zu Benefits gibt es bei Euch? Gibt es auch Expatregelungen für Non-Management Personal? Würde mich freuen dsbzgl. ein wenig Transparenz zu bekommen.

Gruß+Dank!

antworten
WiWi Gast

Eure Expat Regelungen / Benefits

WiWi Gast schrieb am 13.11.2021:

Hallo zusammen,

wollte auf diesem Wege einen Sammelbeitrag erstellen, um die verschiedenen Expat Regelungen in euren Betrieben zu erfassen. Also: welche Regelungen zu Benefits gibt es bei Euch? Gibt es auch Expatregelungen für Non-Management Personal? Würde mich freuen dsbzgl. ein wenig Transparenz zu bekommen.

Gruß+Dank!

Internationaler Konzern
Tarifpersonal wird nicht als Expat angenommen.
Die Leistungen sind länderabhängig.
Verdienst wird mitgenommen + Boni je nach Region on top.

Wie läuft es bei euch?

antworten
WiWi Gast

Eure Expat Regelungen / Benefits

Internationales Unternehmen aus der Baubranche:

Expats bzw. Entsendungsverträge gibt es eher wenige
Leistungen sind wie beim Kollegen länderabhängig
Mir wurde die Unterkunft von Anfang an bezahlt und nach ein paar Monaten habe ich auch einen Geschäftswagen mit Tankkarte bekommen (Non-Management Position). Gehalt ist analog Deutschland, aber ich bin auch in einem vergleichbaren EU-Land.

antworten
WiWi Gast

Eure Expat Regelungen / Benefits

DAX-Konzern mit weltweiten Standorten
Es gibt verschiedene Arten von längeren Auslandseinsätzen (Expat, Local+, internationaler Pendler).
Richtlinien regeln die meisten Benefits, Verhandlungsspielraum sehr begrenzt.
Es existieren fast alle bekannten Expat-Benefits, aber welche man genau bekommt hängt von Land und Einsatzart (s.o.) ab.

Ich selbst bin via Local+ in den USA. Es gab...
Look&See-Trip
Relocation, d.h. Umzug, Makler, Übergangswohnung
Internationale Krankenversicherung
Deutsche Rentenversicherung und bAV
Steuererklärungen US+DE
Deutsche Miete wird bezahlt (US-Miete nicht)
Heimflugbudget

Sowie zum Arbeitsvertrag:
Marktübliche US-Bezahlung bei US-Steuerpflicht
Der deutsche Arbeitsvertrag wird garantiert
Daher Netto fast verdoppelt, aber weiterhin deutscher Kündigungsschutz

antworten
WiWi Gast

Eure Expat Regelungen / Benefits

Mein Onkel ist als Vorstand -1 entsendet worden nach Kalifornien zu einer zugekauften Firma, um diese 2 Jahre als CEO übergangsweise zu führen. Hat im Vergleich zu Deutschland folgendes bekommen: 1,5x sein Fixgehalt, 1,5x sein Bonus. Dazu wurde ihm eine Mietpauschale gewährt, Kinder auf Privatschule sowie Flugbudget für Familie (2x im Jahr mit der ganzen Familie hin und zurück, 1x Hin und zurück für seine Eltern).

antworten
WiWi Gast

Eure Expat Regelungen / Benefits

WiWi Gast schrieb am 15.11.2021:

DAX-Konzern mit weltweiten Standorten
Es gibt verschiedene Arten von längeren Auslandseinsätzen (Expat, Local+, internationaler Pendler).
Richtlinien regeln die meisten Benefits, Verhandlungsspielraum sehr begrenzt.
Es existieren fast alle bekannten Expat-Benefits, aber welche man genau bekommt hängt von Land und Einsatzart (s.o.) ab.

Ich selbst bin via Local+ in den USA. Es gab...
Look&See-Trip
Relocation, d.h. Umzug, Makler, Übergangswohnung
Internationale Krankenversicherung
Deutsche Rentenversicherung und bAV
Steuererklärungen US+DE
Deutsche Miete wird bezahlt (US-Miete nicht)
Heimflugbudget

Sowie zum Arbeitsvertrag:
Marktübliche US-Bezahlung bei US-Steuerpflicht
Der deutsche Arbeitsvertrag wird garantiert
Daher Netto fast verdoppelt, aber weiterhin deutscher Kündigungsschutz

Was für ein Level?

antworten
WiWi Gast

Eure Expat Regelungen / Benefits

WiWi Gast schrieb am 15.11.2021:

WiWi Gast schrieb am 15.11.2021:

DAX-Konzern mit weltweiten Standorten
Es gibt verschiedene Arten von längeren Auslandseinsätzen (Expat, Local+, internationaler Pendler).
Richtlinien regeln die meisten Benefits, Verhandlungsspielraum sehr begrenzt.
Es existieren fast alle bekannten Expat-Benefits, aber welche man genau bekommt hängt von Land und Einsatzart (s.o.) ab.

Ich selbst bin via Local+ in den USA. Es gab...
Look&See-Trip
Relocation, d.h. Umzug, Makler, Übergangswohnung
Internationale Krankenversicherung
Deutsche Rentenversicherung und bAV
Steuererklärungen US+DE
Deutsche Miete wird bezahlt (US-Miete nicht)
Heimflugbudget

Sowie zum Arbeitsvertrag:
Marktübliche US-Bezahlung bei US-Steuerpflicht
Der deutsche Arbeitsvertrag wird garantiert
Daher Netto fast verdoppelt, aber weiterhin deutscher Kündigungsschutz

Was für ein Level?

Ich war vorher Senior XYZ, jetzt in den Staaten Teamleiter.

antworten
WiWi Gast

Eure Expat Regelungen / Benefits

Die Systematik ist ja interessant:

Expats werden:

  • "Trainees" zu Ausbildungszwecken (eigentlich für den CV)
  • Manager (um das dt. Mindset mitzubringen und als direkter Draht ins HQ)
  • Spezialisten (oft Ingenieure/Techniker aber auch andere Fachkräfte)
    Es gehen aber auch Mischformen davon.

idR. orientiert sich das Expatgehalt stark am jeweiligen Grundgehalt und wird dann mittels Zulagen etc. aufgewertet.
Nettolohnzusagen (um die Steuer auszugleichen) sind üblich. Sprich es wird die theoretische dt. Lohnsteuer einbehalten, dafür hat mit mit der Steuer im Ausland firmenseitig nichts zu tun.

Und man muss bei der Gehaltsberechnung schon genau hinschauen:

  • "Funktionszulagen": Wie auch immer deklariert. Üblicherweise ist man im Themengebiet breiter aufgestellt und muss sich im Zweifel um alles selbst kümmern. Neben seinem eigentlichen Job. Das kostet Nerven und Zeit. Letzteres muss mit in eine realistische Rechnung. Wer 30 mehr arbeitet muss natürlich 30 mehr verdienen, eine Zulage ist es dann nicht mehr.

  • Mietbeihilfe: Wird in teuren Ländern gewährt. Das ist aber kein Lohnbestandteil sondern eine Aufwandsentschädigung. Da gibts unterschiedliche Systeme, also richtige Beihilfen oder es wird ein Gehaltsbestandteil einbehalten und dafür die WOhnkosten übernommen, etc. ---> Durchlaufposten

  • Cost-Of-Living: In aller Regel wird das Gehalt mit einem CoL-Index faktoriert. Das dient dazu, die lokalen höheren Lebenshaltungskosten für unseren Lebensstandard zu kompensieren. ALso Essen, Auto, Kino, Weggehen, etc. Oft macht das einen teils großen Betrag aus, ABER das ist natürlich ein Durchlaufposten und keine echte Gehaltserhöhung, weil es zu keinem Anstieg der Kaufkraft kommt.
    Die Allermeisten Expats, die ich kenne, rechnen sich das mit rein und damit ihr Gehalt schön. Ist aber Falsch.

  • Hardship-Allowance: Oder Mobilitätszulage oder sowas. Das ist wirklich das, was man mehr bekommt, weil man für die Firma seine Sachen packt und ins Ausland geht. Meist variiert das mit dem Land und richtet sich nach Nähe zum Heimatland, Gefahr, kulturelle Unterschiede, etc. Das können dann 500 - 2000€ Netto sein. Je nachdem.

  • "Benefits": Kommt auch wieder auf die Größe der Firma an. Heimflüge gibts idR. Steuerberater im Ausland, Makler für die Wohnungssuche, manchmal Auto (relativ cool) oder gar Fahrer (uncool).

Das Problem an pauschalen Aussagen wie: "es gibt das dt. Gehaltx1.5" gibt uns zwar eine Vorstellung, wie es absolut monetär steht, aber interessant ist die relative Kaufkraft im Einsatzland.
Jedem ist klar, dass 3000€ netto im sächsischen Hinterland eine andere Liga ist, als 3000€ mitten in Zürich. Im Ausland ist das natürlich genau so.
Von 150% Gehalt in den USA können dann effektiv noch 120% übrigbleiben. In Asien (Großstädten) das gleiche.

Lohnt sich das nun für Expats? Wer nur aufs Geld schaut, muss halt in die absoluten Slums. Da steht dann Schwarzafrika auf dem Programm. Aber Vorsicht, dass ist nicht nur anstrengend sondern für Expats auch exorbitant teuer.
Schaut euch das Gesamtpaket an UND ihr solltet das Land wirklich spannend finden (und nicht selbst einreden). Ansonsten ist es nur am Anfang "toll", dann bringt euch die Knete als Motivator nicht mehr weit in den Monat rein.

LG von einem jetzt aus Südamerika, vorher Middle East, China, kürzere Stopps USA, Japan, Singapur, Kasachstan, Nigeria, ...

antworten
WiWi Gast

Eure Expat Regelungen / Benefits

Sehr interessanter Thread.
Stehe vor der Entsendung in die USA nach Arizona als Experte.

Gehalt 150%
Expat Bonus 1 Gehalt max. 10k
Ehefrau Bonus 50k, pro Kind 5k
Haus für die Familie wird für 6 Monate gestellt
Hin und Rückflug 4 Mal
Diverse Benefits vor Ort (u.a. Krankenversicherungszuschuss)

Werde dadurch auf 280k USD kommen, Familienzulage additional.

antworten
WiWi Gast

Eure Expat Regelungen / Benefits

200k Gehalt + 40-70% Bonus im Schnitt.
Wohnung 4500 Euro / Monat (reicht für 130-140qm)
Schule: Gebühren für 2 Kinder (voll)
KV, RV etc
Rückkehrregelung um in gleichen Fachbereich zu kommen nach Expatstation.
Flüge (Budget 25k / Jahr)

Look&See
Umzug, Makler etc bezahlt
Position: Leiter Innovation

antworten
WiWi Gast

Eure Expat Regelungen / Benefits

Wie gesagt, absolute Zahlen lesen sich zwar schön und viele finden sich wichtig, aber letztendlich haben diese nur eine geringe Aussagekraft.

antworten
WiWi Gast

Eure Expat Regelungen / Benefits

Was passiert denn nach den 6 Monaten? Musst du die Unterkunft dann selbst bezahlen?

WiWi Gast schrieb am 21.01.2022:

Sehr interessanter Thread.
Stehe vor der Entsendung in die USA nach Arizona als Experte.

Gehalt 150%
Expat Bonus 1 Gehalt max. 10k
Ehefrau Bonus 50k, pro Kind 5k
Haus für die Familie wird für 6 Monate gestellt
Hin und Rückflug 4 Mal
Diverse Benefits vor Ort (u.a. Krankenversicherungszuschuss)

Werde dadurch auf 280k USD kommen, Familienzulage additional.

antworten
WiWi Gast

Eure Expat Regelungen / Benefits

WiWi Gast schrieb am 21.01.2022:

Was passiert denn nach den 6 Monaten? Musst du die Unterkunft dann selbst bezahlen?

Sehr interessanter Thread.
Stehe vor der Entsendung in die USA nach Arizona als Experte.

Gehalt 150%
Expat Bonus 1 Gehalt max. 10k
Ehefrau Bonus 50k, pro Kind 5k
Haus für die Familie wird für 6 Monate gestellt
Hin und Rückflug 4 Mal
Diverse Benefits vor Ort (u.a. Krankenversicherungszuschuss)

Werde dadurch auf 280k USD kommen, Familienzulage additional.

Ja, genau. Es soll ein Anreiz sein zum Start etwas gestellt bekommen. In den sechs Monaten können wir uns aber auch etwas anderes suchen.

antworten
WiWi Gast

Eure Expat Regelungen / Benefits

Hier der Poster: Gehalt gesteigert um ca 25-30%.
Bonus-range blieb prozentual gleich (absolut dementsprechend höher da Grundgehalt höher).

Verhandelt hatte ich, dass ich ein Flugbudget bekomme anstatt Heimflüge so kann ich flexibel reisen und muss das nicht unbedingt für Flüge nach Deutschland benutzen wenn ich stattdessen lieber nach Bali will zum Beispiel.

Wohbungsbudget könntr höher sein, aber die Firma hat festgelegte Werte je nach Region....naja alles ok

WiWi Gast schrieb am 21.01.2022:

200k Gehalt + 40-70% Bonus im Schnitt.
Wohnung 4500 Euro / Monat (reicht für 130-140qm)
Schule: Gebühren für 2 Kinder (voll)
KV, RV etc
Rückkehrregelung um in gleichen Fachbereich zu kommen nach Expatstation.
Flüge (Budget 25k / Jahr)

Look&See
Umzug, Makler etc bezahlt
Position: Leiter Innovation

antworten
WiWi Gast

Eure Expat Regelungen / Benefits

Ja, schon interessant wie viele Expats hier lang und breit ihre dicken Packages ausbreiten müssen. Irgendwie bezeichnend wenn man in dem Alter und mit der Verantwortung nichts besseres zu tun hat ;)

WiWi Gast schrieb am 21.01.2022:

Wie gesagt, absolute Zahlen lesen sich zwar schön und viele finden sich wichtig, aber letztendlich haben diese nur eine geringe Aussagekraft.

antworten

Artikel zu Expat

Auslandsentsendungen im Job nehmen zu

Das Bild zeigt eine gelbe Weltkarte.

Auslandsentsendungen gewinnen weiter an Bedeutung. Nach einer aktuellen Studie von Mercer erwarten über 70 Prozent der Unternehmen für 2013 eine Zunahme der kurzfristigen Auslandsentsendungen, 55 Prozent rechnen auch mit einem Anstieg der langfristigen Entsendungen.

Als Arbeitnehmer im Ausland tätig

Bei Auslandstätigkeiten hat grundsätzlich der ausländische Staat das Recht der Besteuerung. Ohne den Nachweis einer Besteuerung im Ausland wird der Arbeitslohn in Deutschland versteuert. Das könnte nach den Doppelbesteuerungsabkommen allerdings verfassungswidrig sein.

Langfristige Auslandsentsendungen nehmen deutlich zu

Der Ausschnitt einer Weltkarte mit Stecknadel.

Die Gesamtanzahl von Expatriates, also von Angestellten, die von ihren Arbeitgebern ins Ausland entsendet werden, ist in den letzten Jahren relativ stabil geblieben. Hinsichtlich der Dauer der Entsendungen haben sich die Zahlen seit 2009 jedoch deutlich verschoben.

Arbeitsmarktstudie: Internationale Mobilität steigt an

Der Schein eines vorbei fahrenden Busses an einem Wartehäuschen mit Sitzen bunten Streifen.

Die internationalen Arbeitsmärkte wachsen immer mehr zusammen. Fast zwei Drittel der Fach- und Führungskräfte weltweit können sich vorstellen im Ausland zu arbeiten. Die beliebtesten Metropolen für einen internationalen Jobwechsel sind gemäß der StepStone-Analyse London, New York, Sydney, Paris und Dubai.

Auslandsentsendungen nehmen zu

Zug rast vorbei

60 Prozent der europäischen Unternehmen verzeichnen einen Anstieg der Auslandsentsendungen von Mitarbeitern zwischen einzelnen Niederlassungen.

Temporär im Ausland arbeiten - was wird benötigt?

Ein amerikanischer Reisepass - Temporär im Ausland arbeiten

In vielen Berufsfelder muss temporär im Ausland gearbeitet werden. Meist bleibt dann nicht viel Zeit, bis der neue Job im anderen Land startet. Die Gründe können ganz unterschiedlich sein. Oftmals expandiert das eigene Unternehmen in ein anderes Land und muss den neuen Standort aufbauen. Temporär im Ausland zu arbeiten, bringt dabei einige Herausforderungen mit sich. Je nachdem in welchem Land vorrübergehend gearbeitet wird, müssen verschiedene Unterlagen zusammengestellt werden. Hier darf kein Fehler gemacht werden, damit es später nicht zur Schwierigkeiten kommt.

iXpatriate.de - Glossar für Auslandskompetenz

KMU Ausland

Das Glossar der Internationalisierung von iXpatriate.de bietet umfassende Informationen zu allen Themen rund um die Internationalisierung der Unternehmenstätigkeit und zur interkulturellen Kompetenz.

Erfolg im Ausland nutzt auch dem »Standort D«

Baukrähne im Abendrot.

Entgegen einem weit verbreiteten Vorurteil schaffen globale Verflechtungen der deutschen Wirtschaft auch hierzulande Wachstum und Arbeitsplätze. Unternehmen steigern durch ihr Auslandsengagement auch in Deutschland Umsatz und Gewinn.

KPMG Österreich erhöht Gehälter um 3.000 Euro

Das Foto zeigt den Senior Partner Michael-Schlenk der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG in Österreich.

Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von KPMG Österreich erhalten zum 1. Juli 2022 eine Gehaltserhöhung von 3.000 Euro. Es handelt sich dabei um eine Gehaltserhöhung ergänzend zum regulären Gehalts- und Prämienprozess. „Mit dieser Gehaltserhöhung würdigen wir das Engagement und die Leistung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“, hält Senior Partner Michael Schlenk fest.

StepStone Gehaltsreport 2018: Wirtschaftsingenieure und Wirtschaftsinformatiker sind Topverdiener

Stepstone Gehaltsreport 2018: Das Bild zeigt zwei Lego-Männchen Frau und Mann im Anzug (Wirtschaftsingenieurin und Wirtschaftsinformatiker) vor einem Computer.

Fachkräfte und Führungskräfte mit einem Studienabschluss in Wirtschaftsingenieurwesen und Wirtschaftsinformatik verdienen ausgezeichnet. Mit einem durchschnittlichen Jahresgehalt von 70.231 Euro liegen die Wirtschaftsingenieur hinter Medizin und Jura auf Platz drei der zurzeit lukrativsten Studiengänge. Die Wirtschaftsinformatiker verdienen mit 69.482 Euro ähnlich gut und sind hinter den Ingenieuren auf Rang fünf im StepStone Gehaltsreport 2018. Mit einem Abschluss in BWL, VWL oder Wirtschaftswissenschaften sind die Gehälter als Key Account Manager mit 75.730 Euro und als Consultant mit 67.592 Euro am höchsten.

StepStone Gehaltsreport 2017: Was Fach- und Führungskräfte mit Wirtschaftsstudium verdienen

Titelblatt StepStone Gehaltsreport 2017

In Deutschland verdienen Fachkräfte und Führungskräfte durchschnittlich 57.100 Euro. Akademiker verdienen im Schnitt 37 Prozent mehr. Mit einem Wirtschaftsstudium beträgt das Brutto-Jahresgehalt inklusive variablem Anteil in "BWL, VWL und Wirtschaftswissenschaften" im Schnitt 65.404 Euro, in Wirtschaftsinformatik 68.133 Euro und in Wirtschaftsingenieurwesen sogar 70.288 Euro.

TVÖD-Tarifeinigung: Beschäftigte können sich über mehr Geld freuen

TVöD: Ein weißes Schild weist den Weg zur  "Universität"

Die Tarifrunde 2018 mit dem Bund und den kommunalen Arbeitgebern ist abgeschlossen. Die Entgelte werden in drei Schritten erhöht; betrieblichschulische Ausbildungsverhältnisse und duale Studiengänge werden tarifiert. Außerdem wird die Jahressonderzahlung im Tarifgebiet Ost der VKA an das Westniveau angeglichen.

Bachelorabsolventen verdienen langfristig viel weniger

 Wortspinnennetz - An Fäden hängen mehrere kleine Würfel mit Buchstaben, die Hochschulabschlüsse: PHD, BA, DR, MA und DIPL vor grauem Hintergrund zeigen.

Höhere Abschlüsse zahlen sich aus. Das Gehalt von Bachelorabsolventen ist im Alter von 25 Jahren bei 2.750 Euro mit dem bei beruflichen Fortbildungsabschlüsse vergleichbar. Masterabsolventen erzielen dann bereits ein Einkommen von rund 2.900 Euro im Monat. Dieser Einkommensunterschied wächst mit steigender Berufserfahrung, wie eine Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung zeigt. 34-jährige Masterabsolventen verdienen im Durchschnitt etwa 4.380 Euro im Monat, Bachelorabsolventen 3.880 Euro.

Gehaltsanalyse 2017: Was Fach- und Führungskräfte nach Bundesländern verdienen

Die Finanzmetropole Frankfurt.

Wer in Städten lebt und arbeitet, bekommt mehr Gehalt - das stimmt zumindest im Fall München. Fach- und Führungskräfte aus München verdienen durchschnittlich über 3.200 Euro mehr im Jahr als außerhalb der bayrischen Hauptstadt. Das gilt jedoch nicht für alle Bundesländer. Das Online-Portal Gehalt.de hat die Durchschnittsgehälter aller Bundesländer - ohne die Stadtstaaten - mit und ohne Hauptstadt analysiert.

Gehaltsübersicht 2017: Buchhalter und Einkäufer verzeichnen Gehaltszuwachs

Die Gehälter im Finance-, Assistenz- und kaufmännischen Bereich steigen im Jahr 2017 erneut. Besonders profitieren Lohnbuchhalter, Gehaltsbuchhalter sowie Einkäufer von den steigenden Gehältern. Lohnbuchhalter und Gehaltsbuchhalter erwarten einen Zuwachs von 5,9 Prozent, bei Einkäufern sind es 4,3 Prozent. Das zeigen die aktuellen Ergebnisse der neuen Gehaltsübersicht 2017 von Personaldienstleister Robert Half.

Antworten auf Eure Expat Regelungen / Benefits

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 15 Beiträge

Diskussionen zu Expat

1 Kommentare

BMW Expat

WiWi Gast

Hallo zusammen, hat jemand insights zu den Konditionen als Expat bei BMW? Also als Senior Experte oder Teamleiter nach China ...

16 Kommentare

Office Transfer Big4

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 12.02.2021: Selbst wenn es nicht gängig wäre - rede mit deinen Vorgesetzten und wenn du überzeugen kannst ...

Weitere Themen aus Gehalt mit Berufserfahrung