DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Studienwahl: Was studierenBankfachwirt

Bankfachwirt Studium

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Bankfachwirt Studium

Grüße, gibt es hier noch welche die das Bankfachwirt Studium machen ? Evtl. aus Berlin kommen, oder sich über das Studium austauschen möchten? Suche eigentlich ein paar Lernpartner, evtl. auch für später für die IHK Prüfung.

antworten
WiWi Gast

Bankfachwirt Studium

seit wann ist Bankfachwirt ein Studium?

antworten
WiWi Gast

Bankfachwirt Studium

Laut der Wikipedia Beschreibung für Studium ist es definitiv eins... Was soll so eine Aussage eigentlich? Seit wann ist BWL ein Studiengang?

WiWi Gast schrieb am 14.07.2018:

seit wann ist Bankfachwirt ein Studium?

antworten
WiWi Gast

Bankfachwirt Studium

Geprüfter Bankfachwirt ist ein öffentlich-rechtlich anerkannter Abschluss auf Meisterebene, der nach einer erfolgreich absolvierten branchenbezogenen kaufmännischen Aufstiegsfortbildung gemäß Berufsbildungsgesetz vergeben wird.

Es ist KEIN Studium!

antworten
WiWi Gast

Bankfachwirt Studium

Du beschreibst den Bankfachwirt und durch dessen Definition schließt du das undefinierte Studium aus. Logik findet sich in deiner Aussage nicht...

WiWi Gast schrieb am 14.07.2018:

Geprüfter Bankfachwirt ist ein öffentlich-rechtlich anerkannter Abschluss auf Meisterebene, der nach einer erfolgreich absolvierten branchenbezogenen kaufmännischen Aufstiegsfortbildung gemäß Berufsbildungsgesetz vergeben wird.

Es ist KEIN Studium!

antworten
WiWi Gast

Bankfachwirt Studium

Unter Studium versteht man im Allgemeinen ein Studium mit akademischen Abschluss. Viele Techniker bezeichnen ihr Schulhalbjahr aber auch als Semester. Hat eben ein bisschen was von "sich mit fremden Federn schmücken".
Ist aber eigentlich alles egal und nur eine Ego-Sache auf beiden Seiten.
Dir viel Erfolg!

antworten
WiWi Gast

Bankfachwirt Studium

Ach Kinder, meine Freunde an der FH sagen auch, dass sie in die „Uni“ gehen und auch eine Kollegin in meiner Ausbildung sprach von ihrem Sparkassenfachwirt als „Studium“. Leben und leben lassen :)

antworten
WiWi Gast

Bankfachwirt Studium

Weiß nicht warum manche Leute hier so einen Stock im Ar*** haben.

Ist ja nicht so als ob die Leute hier rumlaufen und sagen sie machen einen Bachelor of Bankfachwirt.

B2T:
Ich habe den Fachwirt inkl. IHK Abschluss gemacht. Gelernt habe ich anhand alter IHK Prüfungen. Man konnte wirklich ganz gut abschätzen was dran kommt, wenn man sich die vergangenen Prüfungen angeschaut hat.

antworten
WiWi Gast

Bankfachwirt Studium

WiWi Gast schrieb am 14.07.2018:

Ach Kinder, meine Freunde an der FH sagen auch, dass sie in die „Uni“ gehen und auch eine Kollegin in meiner Ausbildung sprach von ihrem Sparkassenfachwirt als „Studium“. Leben und leben lassen :)

Check ich bis heute nicht wieso FHler immer "Uni" sagen. Man könnte fast meinen , die schämen sich dafür

antworten
WiWi Gast

Bankfachwirt Studium

WiWi Gast schrieb am 14.07.2018:

WiWi Gast schrieb am 14.07.2018:

Ach Kinder, meine Freunde an der FH sagen auch, dass sie in die „Uni“ gehen und auch eine Kollegin in meiner Ausbildung sprach von ihrem Sparkassenfachwirt als „Studium“. Leben und leben lassen :)

Check ich bis heute nicht wieso FHler immer "Uni" sagen. Man könnte fast meinen , die schämen sich dafür

Vielleicht weil "Uni" einfach umgangssprachlich dass ist, wo die wo was im Kopf haben, hingehen. Der Sohn unserer Teamassistentin ist an der FH München, und an der Kaffeemaschine sagt die "ja der muss morgen wieder in die Uni" und nicht "in die Fachhochschule" oder "in die University of Applied Sciences".

Wie soll man die Bankfachwirtleute denn nennen? Im Englischen spricht man durchgehen von "students". Und ob das nun wirklich eher neuzeitliche Aufsteigerfach BWL an dieser oder jener Einrichtung "studiert" wird, macht doch, verglichen mit den echten Wissenschaften, keinen Unterschied. Dessen Verwissenschaftlichung war eine kurze Erscheinung im 20. Jahrhundert. Die hier ansonsten so hoch angesehenen Institute in Amerika oder Großbritannien sind ja auch oftmals die xxxx School of Management oder School of Economics. Schule!!! So mit Lehrer Lempel und AG und großer Pause! nicht "Universität", wo Alexander von Humboldt und Werner/Walter Sinn bedeutungsschwanger ihren Kinnbart kratzen, wenn die die Hausarbeiten der Ersties korrigieren, dabei Talar tragend.

antworten
WiWi Gast

Bankfachwirt Studium

Quatsch. Der Grund ist ganz einfach: Leute, mit denen man redet, die sich mit dem deutschen Hochschulsystem nicht näher auskennen, können sich unter "FH" nichts vorstellen. "Fachhochschule" ausgesprochen ist viel zu lang und unhandlich. Also sagt man halt, "Ich fahr nachher noch in die Uni.", und alle wissen, was gemeint ist. Zumal Uni der ältere Begriff ist und die Unterschiede im Alltagsgebrauch auch unwesentlich sind. So wie der Gymnasiast ja auch oft von "Schule" und "Schulweg" redet und nicht vom "Gymnasium".

WiWi Gast schrieb am 14.07.2018:

WiWi Gast schrieb am 14.07.2018:

Ach Kinder, meine Freunde an der FH sagen auch, dass sie in die „Uni“ gehen und auch eine Kollegin in meiner Ausbildung sprach von ihrem Sparkassenfachwirt als „Studium“. Leben und leben lassen :)

Check ich bis heute nicht wieso FHler immer "Uni" sagen. Man könnte fast meinen , die schämen sich dafür

antworten
WiWi Gast

Bankfachwirt Studium

IHK und Studium in einem Atemzug zu nennen, ist schon immer sehr witzig.

Ein Bankfachwirt ist eine IHK-Weiterbildung. Mehr auch nicht.
Was man am Ende karrieretechnisch damit aber dann macht, steht auf einem anderen Blatt.

Erfolg ist unabhängig vom Abschluss... egal ob Uni/FH/Meister/Fachwirt whatever...

Zurück zum Thema: ich würde dir empfehlen, such dir Leute in deinem Lehrgang zum Austauschen bzw. als Lernpartner.

.

antworten
WiWi Gast

Bankfachwirt Studium

Hallo, habe auch einen Fachwirt und danach nen Bachelor gemacht. Kannst dir das Fachwirt Zeugnis auch in der englischen Version im Büro aufhängen :)
Dort steht das auch Bachelor of "irgendwas". Weil es in den angelsächsischen Ländern unbekannt ist.
Die IHK will leider immer viel Geld für Probeklausuren. Glaube so 15€ pro Stück.
Gibt aber gute Bücher für die Prüfungen. Schau einfach bei Amazon.

antworten
WiWi Gast

Bankfachwirt Studium

Hallo hier ist der TE, ich habe mittlerweile ein paar Vorlesungen hinter mich. Aktuell noch sehr wenig Bankinhalt, viel thematisch BWL, VWL, Recht und ein Fach eben Bankorientiert, wobei ist dieses noch nicht als Vorlesung hatte. VWL finde ich zu unmathematisch, BWL und Recht aber super interessant. Mal schauen wie es wird. Die Kommilitonen sind überwiegend ehemalige Bankazubis, ein paar Mitte 30 Jährige sind dabei, sowie ein paar mit Bachelor/Master die z.B. Informatik studiert haben und jetzt etwas Bankkentnisse lernen möchten für ihren Arbeitgeber.
Insgesamt sind wir knapp unter 30 Leute (Genaue Zahl müsste ich nachzählen).

Mal schauen wie es weitergeht!

antworten
WiWi Gast

Bankfachwirt Studium

WiWi Gast schrieb am 10.09.2018:

Hallo hier ist der TE, ich habe mittlerweile ein paar Vorlesungen hinter mich. Aktuell noch sehr wenig Bankinhalt, viel thematisch BWL, VWL, Recht und ein Fach eben Bankorientiert, wobei ist dieses noch nicht als Vorlesung hatte. VWL finde ich zu unmathematisch, BWL und Recht aber super interessant. Mal schauen wie es wird. Die Kommilitonen sind überwiegend ehemalige Bankazubis, ein paar Mitte 30 Jährige sind dabei, sowie ein paar mit Bachelor/Master die z.B. Informatik studiert haben und jetzt etwas Bankkentnisse lernen möchten für ihren Arbeitgeber.
Insgesamt sind wir knapp unter 30 Leute (Genaue Zahl müsste ich nachzählen).

Mal schauen wie es weitergeht!

Schön!! Es ist eine Weiterbildung aber auf keinen Fall gleichzusetzen mit einem Studium! Zu einem Studium ist das was man dort macht Kindergeburtstag!

antworten
WiWi Gast

Bankfachwirt Studium

Einfach ab und an mal auf dem Flohmarkt die Augen offen halten, gibt es öfters als man denkt zu sehr fairen Preisen :)

WiWi Gast schrieb am 14.07.2018:

Hallo, habe auch einen Fachwirt und danach nen Bachelor gemacht. Kannst dir das Fachwirt Zeugnis auch in der englischen Version im Büro aufhängen :)
Dort steht das auch Bachelor of "irgendwas". Weil es in den angelsächsischen Ländern unbekannt ist.
Die IHK will leider immer viel Geld für Probeklausuren. Glaube so 15€ pro Stück.
Gibt aber gute Bücher für die Prüfungen. Schau einfach bei Amazon.

antworten
WiWi Gast

Bankfachwirt Studium

WiWi Gast schrieb am 10.09.2018:

VWL finde ich zu unmathematisch, BWL und Recht aber super interessant.

Lol, das spricht natürlich Bände über den "Bankfachwirt".

VWL in meinem WiWi Studium (Bachelor an einer normalen staatlichen Uni) gehörte zu den mathematisch anspruchsvollsten Fächern. Die ganzen Integrale im Angebot/Nachfragediagramm und einfachen Lagrange/KuhnTucker Optimierungsprobleme zu Beginn waren noch ganz cool aber irgendwann wurde es hart abgefuckt.

antworten
WiWi Gast

Bankfachwirt Studium

WiWi Gast schrieb am 10.09.2018:

WiWi Gast schrieb am 10.09.2018:

VWL finde ich zu unmathematisch, BWL und Recht aber super interessant.

Lol, das spricht natürlich Bände über den "Bankfachwirt".

VWL in meinem WiWi Studium (Bachelor an einer normalen staatlichen Uni) gehörte zu den mathematisch anspruchsvollsten Fächern. Die ganzen Integrale im Angebot/Nachfragediagramm und einfachen Lagrange/KuhnTucker Optimierungsprobleme zu Beginn waren noch ganz cool aber irgendwann wurde es hart abgefuckt.

Im Vergleich zu meinem Mathematik Studium sind das doch Kindergarten Rechnungen.

antworten

Artikel zu Bankfachwirt

Bestbezahlte Berufe 2018 sind Ärzte und WiWi-Berufe

Bulle, Boerse, Aktien, Frankfurt

Wirtschaftswissenschaftler dominieren in 2018 die Top 10 Liste der Berufe mit den höchsten Spitzengehälter. Die Topverdiener aus den WiWi-Berufen arbeiten dabei vor allem in der Finanzbranche. Das Einkommen im Bereich M&A beträgt etwa 100.000 Euro jährlich. Ein Fondsmanager ohne Personalverantwortung verdient knapp 84.000 Euro. Das Gehalt als Wertpapierhändler liegt bei 65.000 Euro, wie eine Auswertung der bestbezahlten Berufen 2018 von Gehalt.de zeigt.

Ratgeber »Fernstudium an Fachhochschulen 2018«

Cover vom Ratgeber »Fernstudium an Fachhochschulen 2018«

Die Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH) hat unter dem Titel "Fernstudium - Einfach clever" einen aktualisierten Ratgeber herausgegeben. Der Ratgeber bietet Informationen rund um das Fernstudium. Tipps zu Bildungsurlaub, Fördermöglichkeiten und zur weiteren Recherche runden die Broschüre zum Fernstudium ab. Der Ratgeber zum Fernstudium kann kostenlos angefordert oder heruntergeladen werden.

WWU Münster mit 50 Business Schools weiter AACSB akkreditiert

WWU Universität Münster Schloss Hörsaal

Die Westfälische Wilhelms-Universität Münster hat sich im Fachbereich Wirtschaftswissenschaften erneut erfolgreich AACSB akkreditiert. Insgesamt fünfzig Business Schools weltweit konnten ihr US-Gütesiegel »AACSB« in den Bereichen Business, Business & Accounting oder Accounting verlängern. Das hat die amerikanische "Association to Advance Collegiate Schools of Business" (AACSB) bekannt gegeben.

Broschüre Studienwahl und Berufswahl 2017/2018

Buchcover Studien- und Berufswahl 2017

Der offizielle Studienführer und grüne Klassiker »Studien- und Berufswahl«, herausgegeben von der Kultusministerkonferenz (KMK) und der Bundesagentur für Arbeit (BfA), informiert umfassend zur Studien- und Berufsplanung. Die aktuelle und 47. Auflage von Studien- und Berufswahl ist ab sofort erhältlich.

Wirtschaft studieren: Das Studium Betriebswirtschaftslehre (BWL)

Header Bilder der Wiwi-Studiengänge / Betriebswirtschaftslehre BWL

Das Studium der Betriebswirtschaftslehre ist mit Abstand am beliebtesten in Deutschland. Nicht ohne Grund, denn BWL-Absolventen haben im Gesamtvergleich beste Job-Aussichten. Im Jahr 2013 haben 72.700 Studienanfänger und damit sechs Prozent mehr ein BWL-Studium begonnen. Dabei ist Betriebswirtschaftslehre bei Frauen und Männern gleichermaßen beliebt: Beinahe die Hälfte der Studienanfänger war weiblich. Insgesamt waren 222.600 Studierende in BWL eingeschrieben und rund 42.400 Abschlussprüfungen wurden in 2013 erfolgreich abgelegt. Mehr als zwei Drittel bestanden die Bachelor-Prüfung in BWL. Der Anteil der Masterabsolventen lag in BWL bei 21 Prozent.

CHE Master-Ranking 2017: BWL, VWL, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftswissenschaften

Buchstabenwürfel an einem Faden ergeben das Wort Master und auf einer Tafel stehen im Hintergrund die Abkürzungen BWL und VWL.

Das neue CHE Master-Ranking 2017 für Masterstudierende der Fächer BWL, VWL, Wirtschaftsinformatik (WINF) und Wirtschaftswissenschaften (WIWI) ist erschienen. Beim BWL-Master der Universitäten schneiden die Universitäten Mannheim, Göttingen und die Privatuniversität HHL Leipzig am besten ab. Im Ranking der BWL-Masterstudiengänge an Fachhochschulen schaffte es die Hochschule Osnabrück als einzige bei allen Ranking-Faktoren in die Spitzengruppe. Im VWL-Master glänzten die Universitäten Bayreuth, Göttingen und Trier, im WINF-Master Bamberg und Paderborn sowie Frankfurt und Paderborn im WIWI-Master.

freie-studienplaetze.de - Offizielle Studienplatzbörse bis Ende Oktober 2018 geöffnet

Screenshot Homepage freie-studienplaetze.de

Die bundesweite Studienplatzbörse »freie-studienplaetze.de« ist seit dem 1. August 2018 wieder online. Sie informiert Studieninteressierte tagesaktuell über noch verfügbare Studienplätze für ein Bachelorstudium oder Masterstudium in Deutschland für das Wintersemester 2018/19. Das Angebot umfasst Studienplätze in zulassungsbeschränkten Fächern, die noch im Losverfahren vergeben werden und in zulassungsfreien Fächern, die einfach frei geblieben sind.

Wirtschaft studieren: Das BWL-Studium an privaten Hochschulen

HHL Leipzig Graduate School of Management

Private Hochschulen sind für ihren Innovationsgeist im deutschen Hochschulsystem bekannt. Als nichtstaatliche Hochschulen setzen private Hochschulen auf einen starken Praxisbezug und eine internationale Ausrichtung. In enger Zusammenarbeit mit Kooperationen aus Wirtschaft und Industrie wird Studenten der Berufseinstieg schon im Studium erleichtert. Damit wächst der Attraktivitäts-Index von privaten Hochschulen für Studieninteressierte, besonders für die Studiengänge Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre und andere Management-Fächern. Mehr als 60 Prozent der privaten Hochschulen bieten aktuell Studiengänge in den Wirtschaftswissenschaften an.

Wirtschaft studieren: Das Studium der Wirtschaftswissenschaften (Wiwi)

Header Bilder der Wiwi-Studiengänge / Wirtschaftswissenschaften

Rund 21 Prozent aller Studenten wirtschaftswissenschaftlicher Fachrichtungen studieren Wirtschaftswissenschaften ohne Spezifikation. Im Studium der Wirtschaftswissenschaften wird zu gleichen Teilen Betriebswirtschaftslehre und Volkswirtschaftslehre gelehrt. Mit dem Lehramtsstudiengang können Studenten der Wirtschaftswissenschaften den Beruf als Lehrer am Berufskolleg ergreifen.

E-Learning: »Einführung in die BWL« bei E-Campus Wirtschaft

Screenshot der Seite e-campus-wirtschaftsinformatik.de von Prof. Dr. Axel C. Schwickert der Justus-Liebig-Universität Gießen.

Das E-Learning Tool des E-Campus Wirtschaft an der Uni Gießen basiert auf dem Standardwerk »Einführung in die BWL« von Weber/Kabst.

Studium Internationale Betriebswirtschaftslehre (IBWL)

Header Bilder der Wiwi-Studiengänge / Internationale Betriebswirtschaftslehre IBWL

Eine internationale Ausrichtung im Fach Betriebswirtschaftslehre wünschen sich immer mehr. So entscheiden sich jedes Jahr mehr Studienanfänger für ein Studium der Internationalen BWL. Der Studiengang ermöglicht einen Einblick in globale wirtschaftliche Zusammenhänge. Zusätzlich lernen Studierende im internationalen Management eine weitere Fremdsprache und vertiefen diese während eines Auslandsstudiums. Rund 10 Prozent aller Studienanfänger entscheiden sich für ein Studium Internationale Betriebswirtschaft.

Wirtschaft studieren: Das BWL-Studium an der Fachhochschule (FH)

Ein Studium der Wirtschaftswissenschaften an einer Fachhochschule ist in Deutschland sehr gefragt. Der anhaltende Aufwärtstrend an einer Fachhochschule (FH) ein Studium aufzunehmen, hat vor allem einen Grund: der anwendungsbezogene Lehrunterricht. Derzeit studieren rund 63.089 Studenten an Fachhochschulen in Studiengängen aus den Fächern Recht-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften.

Wichtige Branchen für Wirtschaftswissenschaftler

Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsingenieurwesen: Absolventen mit Abschlüssen in einem wirtschaftswissenschaftlichen Studienfach stehen fast alle Branche in Deutschland offen, um den Berufseinstieg zu schaffen. Einige Branchen in Deutschland sind dabei umsatzstärker als andere oder haben bessere Renditen. Es bieten sich zahlreiche Berufsfelder und Jobs an, die es zu entdecken gilt.

Lebenseinkommen: Wirtschaftsstudium bringt Männern 529.000 Euro mehr als Ausbildung

Der Kopf einer Frau mit einer Pagenfrisur.

Mit einem Universitätsabschluss steigt das Lebenseinkommen um durchschnittlich etwa 390.000 Euro und mit einem Fachhochschulabschluss um 270.000 Euro gegenüber einer Ausbildung. Durch ein Wirtschaftsstudium wächst das Lebenseinkommen bei Männern um durchschnittlich gut 529.000 Euro und bei Frauen um knapp 248.000 Euro. Ein Studium schützt zudem besser vor Arbeitslosigkeit. So lauten die Ergebnisse der aktuellen Bildungsstudie 2017 vom Ifo-Institut für Wirtschaftsforschung.

Wirtschaft studieren: Das Studium Wirtschaftsinformatik (WI)

Header Bilder der Wiwi-Studiengänge / Wirtschaftsinformatik

Absolventen der Wirtschaftsinformatik können kaum bessere Karrierechancen haben. Mit einem Abschluss in einem MINT-Fach finden fast 100 Prozent der ehemaligen Wirtschaftsinformatik-Studierenden einen attraktiven und gut bezahlten Job. Kein Wunder, dass sich der Studiengang seit vielen Jahren unter den Top 10 aller Studiengänge befindet – zumindest beim männlichen Geschlecht. Während im Wintersemester 2012/2013 rund 80,5 Prozent Männer Wirtschaftsinformatik (WI) studierten, lag der Frauenanteil bei nur 19,1 Prozent. Frauen sind in der IT gesucht und sollten den Einstieg wagen. Der interdisziplinäre Studiengang Wirtschaftsinformatik ist ideal, um zukünftig erfolgreich in der Männerdomäne als IT-Spezialistin durchzustarten.

Antworten auf Bankfachwirt Studium

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 18 Beiträge

Diskussionen zu Bankfachwirt

Weitere Themen aus Studienwahl: Was studieren