DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
WLB: Gesundheit & GlückMobbing

Surf-Tipp: »juuuport.de« - Selbsthilfe-Plattform gegen Cyber-Mobbing für Jugendliche

Selbsthilfe gegen Cyber-Mobbing: Mit dem Launch der von der Niedersächsischen Landesmedienanstalt initiierten Internetplattformfinden Jugendliche erstmalig ein Angebot im Netz, das ihnen Hilfestellung und Beratung bei Problemen im Web durch andere Jugendliche bietet.

Selbsthilfe Cyber-Mobbing
Surf-Tipp: »juuuport.de« - Selbsthilfe-Plattform gegen Cyber-Mobbing für Jugendliche
Mit dem Launch der von der Niedersächsischen Landesmedienanstalt initiierten Internetplattform finden Jugendliche erstmalig ein Angebot im Netz, das ihnen Hilfestellung und Beratung bei Problemen im Web durch andere Jugendliche bietet. Die hier zum Einsatz kommenden jugendlichen Berater, sog. Scouts, wurden von Fachkräften wie Psychologen, Juristen und Medienpädagogen ausgebildet und arbeiten ehrenamtlich. Die Plattform, die auch Forum für den Dialog und Austausch von Tipps und Hinweisen sein möchte, wird von der NLM finanziert und von den Landesmedienanstalten aus Bremen, Hamburg-Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern unterstützt.

Negative Erfahrungen im Netz gehören inzwischen zum Alltag einer Generation Jugendlicher, die das Web täglich ausgiebig zur Kommunikation und Interaktion nutzt. Rat und Unterstützung wird in diesen Fällen nur ungern bei Erwachsenen gesucht, lieber tauschen sich die Jugendlichen untereinander aus. Dies war Anlass für die NLM, juuuport entwickeln zu lassen, deren Besonderheit die Beratung von Jugendlichen für Jugendliche ist. Bei den Scouts können Jugendliche »erste Hilfe« bekommen, wenn sie im Web gemobbt oder Opfer von Hassaktionen werden. Werden junge Internetuser mit extremen Gewaltformen oder pornografischen Darstellungen konfrontiert, erfahren sie, dass sie sich wehren können und dass rechtswidriges Verhalten sanktioniert werden kann.

http://www.juuuport.de

 

  

Im Forum zu Mobbing

15 Kommentare

Mobbing durch Chef in kleinem Unternehmen

WiWi Gast

Ein kösener Achtkant hat schon viele Probleme gelöst.

18 Kommentare

Mobbing am Arbeitsplatz, Erfahrungen?

WiWi Gast

Blöd nur, wenn die Mobber eben NICHT studiert haben und ihr Akademikerhass eine wesentliche Motivation ist.... Lounge Gast schrieb: ...

7 Kommentare

Nach Mobbing wieder bewerben

OhneJob22

Hallo, ich hatte ein ähnliches Problem wie du. Hatte total den Choleriker als Chef, sodass mein Leben gar nicht mehr zum Aushalten war. Irgendwann hatte ich innerlich gekündigt und habe nur das aller ...

19 Kommentare

Verzweiflung! Ausbildung? Wirtschaftsprüfer? Was nun?

WiWi Gast

In Deutschland ist kein Masterstudium notwendig, um WP zu werden. Die minimalen Voraussetzung ist eine kaufmännische Ausbildung. Allerdings verlängern sich dann die nachzuweisenden Praxiszeiten erhebl ...

2 Kommentare

Mobbing - Kleinkrieg am Arbeitsplatz

WiWi Gast

Außer man schiebt Dienst nach Vorschrift und hat für Kollegen, Chef und Kunden nur ein tangentierendes Interesse.

3 Kommentare

Was soll ich sagen

WiWi Gast

Wie sah denn das mobbing aus?

13 Kommentare

Jobwechsel oder Frustration normal?

WiWi Gast

So ein Mist habe ich selten gelesen. Der TE ist unterbezahlt und das ist Punkt! WiWi Gast schrieb am 20.11.2017: ...

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Mobbing

Weiteres zum Thema WLB: Gesundheit & Glück

Relativer sozialer Status beeinträchtigt Gesundheit und Lebenszufriedenheit

Menschen neigen dazu, sich mit ihrem sozialen Umfeld zu vergleichen. Gelingt es ihnen nicht, einen ähnlichen Lebensstandard wie ihre Nachbarn, Freunde oder Kollegen aufrecht zu erhalten, so führt dies zu deutlichen Einbußen im subjektiven Wohlbefinden. Den weltweiten Forschungsstand zu diesem Thema fasst IZA-Fellow Xi Chen von der Yale University in einem aktuellen Beitrag für IZA World of Labor zusammen.

Beliebtes zum Thema Life

Päckchen in rot-grünem Papier liegen unter einem Weihnachtsbaum.

Weihnachtsgeschenke aus dem Internet sind beliebt wie nie

Der Online-Kauf ist bei Weihnachtsgeschenken besonders gefragt. Vor allem digitale Weihnachtsgeschenke befinden sich auf dem Vormarsch. Wie der Digitalverband Bitkom herausgefunden hat, kaufen 69 Prozent der Internetnutzer ihre Weihnachtsgeschenke im Web. 79 Prozent wollen sogar digitale Geschenke unter den Weihnachtsbaum legen. Besonders beliebt sind Gutscheine für Online-Shops und Computerspiele oder Videospiele.

Eine Häuserreihe von mehrstöckigen Häusern mit renovierten Fronten und Balkonen.

Statistik: Studentenwohnpreisindex 2016 - Studenten-Wohnungen werden teurer

Studenten-Wohnungen werden für die rund 2,8 Millionen Studierenden in Deutschland immer teurer. Vor allem in den Universitätsstädten sind die Mieten seit 2010 zum Teil um mehr als ein Drittel gestiegen. Hier konkurrieren die Studenten immer öfter mit jungen Berufstätigen und Rentnern um bezahlbaren Wohnraum. In München sind die Mieten für eine Studentenwohnung mit 615 Euro am höchsten, stärker gestiegen jedoch in Osnabrück. Das zeigt der neue IW-Studentenwohnpreisindex 2016.

Die weiße Ecke eines Fußballfeldes.

E-Book: Wirtschaftsfaktor Fußball

Der Fußball hat in Deutschland eine wachsende wirtschaftliche Bedeutung. Die Bundesliga hat in der Saison 2014/2015 einen Rekordumsatz von 2,6 Mrd. Euro erzielt. Im Gegensatz zum Profifußball ist der Fußball-Breitensport als Wirtschaftsfaktor bislang kaum quantifiziert worden. Die aktuelle Studie „Wirtschaftsfaktor Fußball“ vom Bundeswirtschaftsministerium zeigt, dass der Profifußball und der Fußball als Breitensport vergleichbare volkswirtschaftliche Effekte haben.

Feedback +/-

Feedback