DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere

Tipp der Woche von WiWi-TReFF

StepStone Gehaltsreport 2018: Wirtschaftsingenieure und Wirtschaftsinformatiker sind Topverdiener

Stepstone Gehaltsreport 2018: Das Bild zeigt zwei Lego-Männchen Frau und Mann im Anzug (Wirtschaftsingenieurin und Wirtschaftsinformatiker) vor einem Computer.

Fachkräfte und Führungskräfte mit einem Studienabschluss in Wirtschaftsingenieurwesen und Wirtschaftsinformatik verdienen ausgezeichnet. Mit einem durchschnittlichen Jahresgehalt von 70.231 Euro liegen die Wirtschaftsingenieur hinter Medizin und Jura auf Platz drei der zurzeit lukrativsten Studiengänge. Die Wirtschaftsinformatiker verdienen mit 69.482 Euro ähnlich gut und sind hinter den Ingenieuren auf Rang fünf im StepStone Gehaltsreport 2018. Mit einem Abschluss in BWL, VWL oder Wirtschaftswissenschaften sind die Gehälter als Key Account Manager mit 75.730 Euro und als Consultant mit 67.592 Euro am höchsten.

Neue Beiträge bei WiWi-TReFF

Bulle, Boerse, Aktien, Frankfurt

Bestbezahlte Berufe 2018 sind Ärzte und WiWi-Berufe

Wirtschaftswissenschaftler dominieren in 2018 die Top 10 Liste der Berufe mit den höchsten Spitzengehälter. Die Topverdiener aus den WiWi-Berufen arbeiten dabei vor allem in der Finanzbranche. Das Einkommen im Bereich M&A beträgt etwa 100.000 Euro jährlich. Ein Fondsmanager ohne Personalverantwortung verdient knapp 84.000 Euro. Das Gehalt als Wertpapierhändler liegt bei 65.000 Euro, wie eine Auswertung der bestbezahlten Berufen 2018 von Gehalt.de zeigt.

Karriere zum DAX-CEO: Eine junger Manager im Anzug läuft eine lange Treppe hoch.

Fast jeder zweite DAX-Chef ist Wirtschaftswissenschaftler

Die Wirtschaftswissenschaftler dominieren das Topmanagement der DAX-Unternehmen. 56 Prozent der Vorstände in MDAX-Unternehmen und 47 Prozent der Vorstände im DAX und SDAX sind Wirtschaftswissenschaftler. Von den CEOs der TecDAX-Unternehmen hat dagegen lediglich jeder dritte Wirtschaftswissenschaften studiert. Jeder fünfte Vorstandschef, der erstmals ein Unternehmen führte, war zuvor Finanzvorstand. Die CEOs waren vorher am häufigsten Unternehmensberater, wie die Lebensläufe von 170 DAX-Vorständen laut dem "Headhunter" Korn Ferry zeigen.

Aktuell im Forum

3 Kommentare

Rothschild Off-Cycle Januar

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 22.03.2019: Nicht der TE, aber: Abi 2.2 1.6 Uni im Ausland 2 Praktika Consulting 2 Praktika MidCap M&A Auslandssemester an einer CEMS Uni ...

241 Kommentare

Immobilienmarkt bringt mich zum Aussteigen

WiWi Gast

Die Immobilienpreise in ganz D sind von ca. 1995 bis 2009 gefallen. Danach kam der Preisanstieg. Deshalb sehen einige auch erst jetzt ihre Einstandspreise aus den 1990er Jahren wieder. WiWi Gast sc ...

13 Kommentare

IT-Kenntnisse unnötig?!

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 22.03.2019: Python >>>>>>>> R = MatLab für alle Datenanalysen, u.a. für Trading ...

5 Kommentare

Arbeitszeit im Tax bei den Big4

WiWi Gast

Wieso denken immer alle, dass der Bereich Steuern wegrationalisiert werden sollte? Der Tax Bereich ist so umfangreich und kann irre komplex sein. Man wird immer Spezialisten brauchen, die sich dahing ...

32 Kommentare

Re: Nach dem BWL Abschluss - Der Praxisschock

WiWi Gast

Naja eher im Gegenteil. Heute kann aufgrund Automatisierung/Digitalisierung einfaches Zeug von nem System selbst erledigt werden wofür man früher extra nen Arbeiter gebraucht hat. Beispiel: Wirtsc ...

7 Kommentare

Welche Branche verspricht die besten Chancen?

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 22.03.2019: Für Finance Mathe, Wima, Physik. UB hängt davon ab was genau, aber selbst in der Strategieberatung hast du mit Naturwissenschaften beste Chancen. ...

45 Kommentare

HSG MAccFin schlechte Reputation

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 22.03.2019: Ich möchte nicht in Richtung M&A gehen, sondern in Richtung Derivatives, Trading, AM, PM oder generell Anlagespezialist. Für das sind bsp. Pflichtfä ...

10 Kommentare

Keller & Coll. M&A Beratung - Erfahrungen

WiWi Gast

Ich hatte mein Geld erhalten

9 Kommentare

ISM Master in Finance

WiWi Gast

Die Leute bei T2 sind aber nicht wegen, sondern trotz ISM dort gelandet. Und, trotz des taumelnden Rufs der EBS, ist die ISM immer noch Meilen dahinter. Ich verstehe einfach den Sinn nicht an eine ...

18 Kommentare

UB oder Industrie

gummibaer

Warum ein Dr. in der deutschen Industrie nicht zählen sollte, bleibt mir ein Rätsel. Bei den Ingenieuren ließt man immer wieder, dass promovierte Kandidaten nach im Durchschnitt 5 Jahren Masterabsolve ...

25 Kommentare

Einstiegsgehalt Asset Management (Front Office)

WiWi Gast

Push

14 Kommentare

Was haltet ihr von der ESCP Europe?

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 22.03.2019: this. aber wenn mir jemand die Kohle schenken würde für genau die ESCP und sonst nichts pfftt whatever ich würde es machen. Man sieht ja öfters mal die "ISM" ...

6 Kommentare

Master in Economics mit BWL Bachelor

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 21.03.2019: Was genau meinst du mit unorthodox im Fall der Bocconi und wie würdest du die von dir genannten Programme kategorisieren bzw. "ranken"? ...

18 Kommentare

Master in Finance: IE Business School

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 21.03.2019: Beide schlechter als alle anderen genannten

3 Kommentare

Welche Skills im Controlling?

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 21.03.2019: keine

Zur Foren-Übersicht

Special:

Neue Link-Tipps von WiWi-TReFF

Screenshot Homepage freie-studienplaetze.de

freie-studienplaetze.de - Offizielle Studienplatzbörse ab Februar 2019 geöffnet

Die bundesweite Studienplatzbörse »freie-studienplaetze.de« geht am 1. Februar 2019 wieder online. Sie informiert Studieninteressierte tagesaktuell über noch verfügbare Studienplätze für ein Bachelorstudium oder Masterstudium in Deutschland für das Sommersemester 2019. Das Angebot umfasst Studienplätze in zulassungsbeschränkten Fächern, die noch im Losverfahren vergeben werden und in zulassungsfreien Fächern, die einfach frei geblieben sind.

Neue Literatur-Tipps von WiWi-TReFF

Cover: Die Unternehmensberatung: Von der strategischen Konzeption zur praktischen Umsetzung

Die Unternehmensberatung

Der Beratungsbranche boomt durch die Digitalisierung. Welche Anforderungen stellt die Digitalisierung an die Beratungsbranche? Was fasziniert so viele Absolventen der Wirtschaftswissenschaften an der Unternehmensberatung? Berater-Flüsterer Dirk Lippold zeigt in der neu erschienen dritten Auflage seines Consulting-Klassikers »Die Unternehmensberatung«, wie sich die Beratung zukünftig verändern wird.

WiWi-TReFF Termine

< Juni >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 01 02 03
04 05 06 07 08 09 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 01

WiWi-TReFF Newsletter

letzter Newsletter Beispiel-Newsletter ansehen.
Der WiWi-TReFF Newsletter wird alle 4 Wochen verschickt und enthält News, Tipps und aktuelle Beiträge zu Wirtschaftsstudium und Karriere.

** Datenschutzerklärung

Marketing Lexikon

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z