DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
GehälterIGM

IG Metall Tarifrunde - Was glaubt ihr kommt raus?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

IG Metall Tarifrunde - Was glaubt ihr kommt raus?

Ihr müsst schon das Bundesland dazu schreiben, sonst wird das nix.

Ich kann bestätigen, dass in der Automobilbranche in Bayern Absolventen mit Bachelor in EG8a landen. Die schönen Zahlen und Eingruppierungen aus dem Prospekt werden oftmals nicht mehr erreicht.

Auch die Leistungszulage, die angeblich bei 14 % im Schnitt liegen soll, ist inzwischen auch ein Mythos. Es kann >10 Jahre dauern, bis du da hinkommst. Bei Umgruppierungen wird die natürlich immer schön mit verrechnet...

Mit 40 h Verträgen wird hier auch immer gern pauschal kalkuliert. In vielen Betrieben sind diese aber auf dem Rückzug oder waren immer die Ausnahme. Mich hat es jetzt auch erwischt mit dem Ergebnis, dass ich über 10k p. a. verliere.

Es mag Branchen mit IGM geben, wo all die Goodies noch anstandslos bezahlt werden. In der Automobilindustrie und im Maschinenbau wird aber massiv gespart. Das wird auch die Tarifrunde beeinflussen...

WiWi Gast schrieb am 17.05.2024:

Also ich habe eine Bewerbungsphase hinter mir und jeder hat mir als Neueinsteiger ungeachtet ob Master oder Bachelor EG 9 angeboten, außer ein Unternehmen, was prinzipiell einen Master gefordert hat. Hintergrund: 0815 BWL. Ich habe auch in den Ausschreibung nur zwei oder drei mal gesehen, das eine Einsteigerstelle so formuliert wurde, dass ein Einsteiger auch niedriger hätte eingruppiert werden können. Hört doch bitte mit den absoluten Sonderfällen in solchen Diskussionen auf. Wenn ihr selber in einem solchen Unternehmen gelandet seid tut es mir leid für euch. Dann seid ihr aber eher in den negativen Ausreißern innerhalb von IGM. Deswegen sind es die anderen aber nicht.

WiWi Gast schrieb am 17.05.2024:

Für Neueinsteiger eigentlich fast egal was rauskommt, denn die Eingruppierungen werden dann einfach wieder um eine Stufe gesenkt: Bachelor EG7, Master EG8.

antworten
WiWi Gast

IG Metall Tarifrunde - Was glaubt ihr kommt raus?

Dann schreibe ich es im Nachgang. Bayern. Ich weiß wirklich nicht wo du deine Erfahrungen her hast. Also 8 kommt zwar sicher mal vor. Das ist aber die Minderheit. Sieht man alleine schon an den Ausschreibungen, dass die in den allermeisten Fällen nicht die 8 ausschreiben. Also bleibe ich dabei: Wenn ihr bei solchen Läden gelandet seid, tut es mir leid. Deswegen machen es aber noch lange nicht die anderen.

WiWi Gast schrieb am 17.05.2024:

Ihr müsst schon das Bundesland dazu schreiben, sonst wird das nix.

Ich kann bestätigen, dass in der Automobilbranche in Bayern Absolventen mit Bachelor in EG8a landen. Die schönen Zahlen und Eingruppierungen aus dem Prospekt werden oftmals nicht mehr erreicht.

Auch die Leistungszulage, die angeblich bei 14 % im Schnitt liegen soll, ist inzwischen auch ein Mythos. Es kann >10 Jahre dauern, bis du da hinkommst. Bei Umgruppierungen wird die natürlich immer schön mit verrechnet...

Mit 40 h Verträgen wird hier auch immer gern pauschal kalkuliert. In vielen Betrieben sind diese aber auf dem Rückzug oder waren immer die Ausnahme. Mich hat es jetzt auch erwischt mit dem Ergebnis, dass ich über 10k p. a. verliere.

Es mag Branchen mit IGM geben, wo all die Goodies noch anstandslos bezahlt werden. In der Automobilindustrie und im Maschinenbau wird aber massiv gespart. Das wird auch die Tarifrunde beeinflussen...

WiWi Gast schrieb am 17.05.2024:

Also ich habe eine Bewerbungsphase hinter mir und jeder hat mir als Neueinsteiger ungeachtet ob Master oder Bachelor EG 9 angeboten, außer ein Unternehmen, was prinzipiell einen Master gefordert hat. Hintergrund: 0815 BWL. Ich habe auch in den Ausschreibung nur zwei oder drei mal gesehen, das eine Einsteigerstelle so formuliert wurde, dass ein Einsteiger auch niedriger hätte eingruppiert werden können. Hört doch bitte mit den absoluten Sonderfällen in solchen Diskussionen auf. Wenn ihr selber in einem solchen Unternehmen gelandet seid tut es mir leid für euch. Dann seid ihr aber eher in den negativen Ausreißern innerhalb von IGM. Deswegen sind es die anderen aber nicht.

WiWi Gast schrieb am 17.05.2024:

Für Neueinsteiger eigentlich fast egal was rauskommt, denn die Eingruppierungen werden dann einfach wieder um eine Stufe gesenkt: Bachelor EG7, Master EG8.

antworten
WiWi Gast

IG Metall Tarifrunde - Was glaubt ihr kommt raus?

WiWi Gast schrieb am 17.05.2024:

Ihr müsst schon das Bundesland dazu schreiben, sonst wird das nix.

Ich kann bestätigen, dass in der Automobilbranche in Bayern Absolventen mit Bachelor in EG8a landen. Die schönen Zahlen und Eingruppierungen aus dem Prospekt werden oftmals nicht mehr erreicht.

Auch die Leistungszulage, die angeblich bei 14 % im Schnitt liegen soll, ist inzwischen auch ein Mythos. Es kann >10 Jahre dauern, bis du da hinkommst. Bei Umgruppierungen wird die natürlich immer schön mit verrechnet...

Mit 40 h Verträgen wird hier auch immer gern pauschal kalkuliert. In vielen Betrieben sind diese aber auf dem Rückzug oder waren immer die Ausnahme. Mich hat es jetzt auch erwischt mit dem Ergebnis, dass ich über 10k p. a. verliere.

Es mag Branchen mit IGM geben, wo all die Goodies noch anstandslos bezahlt werden. In der Automobilindustrie und im Maschinenbau wird aber massiv gespart. Das wird auch die Tarifrunde beeinflussen...

Also ich habe eine Bewerbungsphase hinter mir und jeder hat mir als Neueinsteiger ungeachtet ob Master oder Bachelor EG 9 angeboten, außer ein Unternehmen, was prinzipiell einen Master gefordert hat. Hintergrund: 0815 BWL. Ich habe auch in den Ausschreibung nur zwei oder drei mal gesehen, das eine Einsteigerstelle so formuliert wurde, dass ein Einsteiger auch niedriger hätte eingruppiert werden können. Hört doch bitte mit den absoluten Sonderfällen in solchen Diskussionen auf. Wenn ihr selber in einem solchen Unternehmen gelandet seid tut es mir leid für euch. Dann seid ihr aber eher in den negativen Ausreißern innerhalb von IGM. Deswegen sind es die anderen aber nicht.

WiWi Gast schrieb am 17.05.2024:

Für Neueinsteiger eigentlich fast egal was rauskommt, denn die Eingruppierungen werden dann einfach wieder um eine Stufe gesenkt: Bachelor EG7, Master EG8.

Das stimmt halt einfach nicht. Ich verstehe die Pauschalisierungen nicht. Ich hatte beinahe ein ERA10 Einstieg bei Siemens und habs am ende zu einem OEM in München mit ERA9 geschafft (BWL-Absolvent im Februar 2024). Keine Ahnung, wie du auf 8a kommst.

antworten
WiWi Gast

IG Metall Tarifrunde - Was glaubt ihr kommt raus?

WiWi Gast schrieb am 17.05.2024:

Dann schreibe ich es im Nachgang. Bayern. Ich weiß wirklich nicht wo du deine Erfahrungen her hast. Also 8 kommt zwar sicher mal vor. Das ist aber die Minderheit. Sieht man alleine schon an den Ausschreibungen, dass die in den allermeisten Fällen nicht die 8 ausschreiben. Also bleibe ich dabei: Wenn ihr bei solchen Läden gelandet seid, tut es mir leid. Deswegen machen es aber noch lange nicht die anderen.

Ihr müsst schon das Bundesland dazu schreiben, sonst wird das nix.

Ich kann bestätigen, dass in der Automobilbranche in Bayern Absolventen mit Bachelor in EG8a landen. Die schönen Zahlen und Eingruppierungen aus dem Prospekt werden oftmals nicht mehr erreicht.

Auch die Leistungszulage, die angeblich bei 14 % im Schnitt liegen soll, ist inzwischen auch ein Mythos. Es kann >10 Jahre dauern, bis du da hinkommst. Bei Umgruppierungen wird die natürlich immer schön mit verrechnet...

Mit 40 h Verträgen wird hier auch immer gern pauschal kalkuliert. In vielen Betrieben sind diese aber auf dem Rückzug oder waren immer die Ausnahme. Mich hat es jetzt auch erwischt mit dem Ergebnis, dass ich über 10k p. a. verliere.

Es mag Branchen mit IGM geben, wo all die Goodies noch anstandslos bezahlt werden. In der Automobilindustrie und im Maschinenbau wird aber massiv gespart. Das wird auch die Tarifrunde beeinflussen...

WiWi Gast schrieb am 17.05.2024:

Also ich habe eine Bewerbungsphase hinter mir und jeder hat mir als Neueinsteiger ungeachtet ob Master oder Bachelor EG 9 angeboten, außer ein Unternehmen, was prinzipiell einen Master gefordert hat. Hintergrund: 0815 BWL. Ich habe auch in den Ausschreibung nur zwei oder drei mal gesehen, das eine Einsteigerstelle so formuliert wurde, dass ein Einsteiger auch niedriger hätte eingruppiert werden können. Hört doch bitte mit den absoluten Sonderfällen in solchen Diskussionen auf. Wenn ihr selber in einem solchen Unternehmen gelandet seid tut es mir leid für euch. Dann seid ihr aber eher in den negativen Ausreißern innerhalb von IGM. Deswegen sind es die anderen aber nicht.

Für Neueinsteiger eigentlich fast egal was rauskommt, denn die Eingruppierungen werden dann einfach wieder um eine Stufe gesenkt: Bachelor EG7, Master EG8.

Willkommen in der Realität lol

IGM Bayern EG8 macht bei 40h ~64-65k. Solange man nicht in München wohnt, ist es ein ordentliches Gehalt, von dem die meisten Einsteiger träumen können in Anbetracht der aktuellen Arbeitsmarktsituation bei einem Großteil der IGM Unternehmen.
Verstehe dein Problem nicht. Einsteiger werden zu Beginn auch sicherlich keine komplexen Projekte leiten, sondern eine Zeit lang meist nur Assistenz spielen.

antworten
WiWi Gast

IG Metall Tarifrunde - Was glaubt ihr kommt raus?

Würde mich doch sehr wundern. Bin letztes Jahr bei BMW mit Master im Controlling problemlos mit EG10a eingestiegen. In den Nachbarabteilungen ist es ähnlich.

Also entweder hast du falsche Infos oder du müsstest schon das Unternehmen nennen

WiWi Gast schrieb am 17.05.2024:

Ihr müsst schon das Bundesland dazu schreiben, sonst wird das nix.

Ich kann bestätigen, dass in der Automobilbranche in Bayern Absolventen mit Bachelor in EG8a landen. Die schönen Zahlen und Eingruppierungen aus dem Prospekt werden oftmals nicht mehr erreicht.

Auch die Leistungszulage, die angeblich bei 14 % im Schnitt liegen soll, ist inzwischen auch ein Mythos. Es kann >10 Jahre dauern, bis du da hinkommst. Bei Umgruppierungen wird die natürlich immer schön mit verrechnet...

Mit 40 h Verträgen wird hier auch immer gern pauschal kalkuliert. In vielen Betrieben sind diese aber auf dem Rückzug oder waren immer die Ausnahme. Mich hat es jetzt auch erwischt mit dem Ergebnis, dass ich über 10k p. a. verliere.

Es mag Branchen mit IGM geben, wo all die Goodies noch anstandslos bezahlt werden. In der Automobilindustrie und im Maschinenbau wird aber massiv gespart. Das wird auch die Tarifrunde beeinflussen...

WiWi Gast schrieb am 17.05.2024:

Also ich habe eine Bewerbungsphase hinter mir und jeder hat mir als Neueinsteiger ungeachtet ob Master oder Bachelor EG 9 angeboten, außer ein Unternehmen, was prinzipiell einen Master gefordert hat. Hintergrund: 0815 BWL. Ich habe auch in den Ausschreibung nur zwei oder drei mal gesehen, das eine Einsteigerstelle so formuliert wurde, dass ein Einsteiger auch niedriger hätte eingruppiert werden können. Hört doch bitte mit den absoluten Sonderfällen in solchen Diskussionen auf. Wenn ihr selber in einem solchen Unternehmen gelandet seid tut es mir leid für euch. Dann seid ihr aber eher in den negativen Ausreißern innerhalb von IGM. Deswegen sind es die anderen aber nicht.

WiWi Gast schrieb am 17.05.2024:

Für Neueinsteiger eigentlich fast egal was rauskommt, denn die Eingruppierungen werden dann einfach wieder um eine Stufe gesenkt: Bachelor EG7, Master EG8.

antworten
WiWi Gast

IG Metall Tarifrunde - Was glaubt ihr kommt raus?

War bisher in drei verschiedenen IGM Betrieben und niemand kommt jemand mit Bachelor nach dem Abschluss nur in eine EG8. Manchmal frage ich mich wirklich, welche Betriebe das dann immer sein soll.

WiWi Gast schrieb am 17.05.2024:

Dann schreibe ich es im Nachgang. Bayern. Ich weiß wirklich nicht wo du deine Erfahrungen her hast. Also 8 kommt zwar sicher mal vor. Das ist aber die Minderheit. Sieht man alleine schon an den Ausschreibungen, dass die in den allermeisten Fällen nicht die 8 ausschreiben. Also bleibe ich dabei: Wenn ihr bei solchen Läden gelandet seid, tut es mir leid. Deswegen machen es aber noch lange nicht die anderen.

Ihr müsst schon das Bundesland dazu schreiben, sonst wird das nix.

Ich kann bestätigen, dass in der Automobilbranche in Bayern Absolventen mit Bachelor in EG8a landen. Die schönen Zahlen und Eingruppierungen aus dem Prospekt werden oftmals nicht mehr erreicht.

Auch die Leistungszulage, die angeblich bei 14 % im Schnitt liegen soll, ist inzwischen auch ein Mythos. Es kann >10 Jahre dauern, bis du da hinkommst. Bei Umgruppierungen wird die natürlich immer schön mit verrechnet...

Mit 40 h Verträgen wird hier auch immer gern pauschal kalkuliert. In vielen Betrieben sind diese aber auf dem Rückzug oder waren immer die Ausnahme. Mich hat es jetzt auch erwischt mit dem Ergebnis, dass ich über 10k p. a. verliere.

Es mag Branchen mit IGM geben, wo all die Goodies noch anstandslos bezahlt werden. In der Automobilindustrie und im Maschinenbau wird aber massiv gespart. Das wird auch die Tarifrunde beeinflussen...

WiWi Gast schrieb am 17.05.2024:

Also ich habe eine Bewerbungsphase hinter mir und jeder hat mir als Neueinsteiger ungeachtet ob Master oder Bachelor EG 9 angeboten, außer ein Unternehmen, was prinzipiell einen Master gefordert hat. Hintergrund: 0815 BWL. Ich habe auch in den Ausschreibung nur zwei oder drei mal gesehen, das eine Einsteigerstelle so formuliert wurde, dass ein Einsteiger auch niedriger hätte eingruppiert werden können. Hört doch bitte mit den absoluten Sonderfällen in solchen Diskussionen auf. Wenn ihr selber in einem solchen Unternehmen gelandet seid tut es mir leid für euch. Dann seid ihr aber eher in den negativen Ausreißern innerhalb von IGM. Deswegen sind es die anderen aber nicht.

Für Neueinsteiger eigentlich fast egal was rauskommt, denn die Eingruppierungen werden dann einfach wieder um eine Stufe gesenkt: Bachelor EG7, Master EG8.

Willkommen in der Realität lol

IGM Bayern EG8 macht bei 40h ~64-65k. Solange man nicht in München wohnt, ist es ein ordentliches Gehalt, von dem die meisten Einsteiger träumen können in Anbetracht der aktuellen Arbeitsmarktsituation bei einem Großteil der IGM Unternehmen.
Verstehe dein Problem nicht. Einsteiger werden zu Beginn auch sicherlich keine komplexen Projekte leiten, sondern eine Zeit lang meist nur Assistenz spielen.

antworten
WiWi Gast

IG Metall Tarifrunde - Was glaubt ihr kommt raus?

Warum wird hier immer von 40 Stunden ausgegangen?
In BW werden fast überall (Bosch, Daimler, …) nur noch 35 Stunden angeboten. Ist das in Bayern anders?

WiWi Gast schrieb am 17.05.2024:

Dann schreibe ich es im Nachgang. Bayern. Ich weiß wirklich nicht wo du deine Erfahrungen her hast. Also 8 kommt zwar sicher mal vor. Das ist aber die Minderheit. Sieht man alleine schon an den Ausschreibungen, dass die in den allermeisten Fällen nicht die 8 ausschreiben. Also bleibe ich dabei: Wenn ihr bei solchen Läden gelandet seid, tut es mir leid. Deswegen machen es aber noch lange nicht die anderen.

Ihr müsst schon das Bundesland dazu schreiben, sonst wird das nix.

Ich kann bestätigen, dass in der Automobilbranche in Bayern Absolventen mit Bachelor in EG8a landen. Die schönen Zahlen und Eingruppierungen aus dem Prospekt werden oftmals nicht mehr erreicht.

Auch die Leistungszulage, die angeblich bei 14 % im Schnitt liegen soll, ist inzwischen auch ein Mythos. Es kann >10 Jahre dauern, bis du da hinkommst. Bei Umgruppierungen wird die natürlich immer schön mit verrechnet...

Mit 40 h Verträgen wird hier auch immer gern pauschal kalkuliert. In vielen Betrieben sind diese aber auf dem Rückzug oder waren immer die Ausnahme. Mich hat es jetzt auch erwischt mit dem Ergebnis, dass ich über 10k p. a. verliere.

Es mag Branchen mit IGM geben, wo all die Goodies noch anstandslos bezahlt werden. In der Automobilindustrie und im Maschinenbau wird aber massiv gespart. Das wird auch die Tarifrunde beeinflussen...

WiWi Gast schrieb am 17.05.2024:

Also ich habe eine Bewerbungsphase hinter mir und jeder hat mir als Neueinsteiger ungeachtet ob Master oder Bachelor EG 9 angeboten, außer ein Unternehmen, was prinzipiell einen Master gefordert hat. Hintergrund: 0815 BWL. Ich habe auch in den Ausschreibung nur zwei oder drei mal gesehen, das eine Einsteigerstelle so formuliert wurde, dass ein Einsteiger auch niedriger hätte eingruppiert werden können. Hört doch bitte mit den absoluten Sonderfällen in solchen Diskussionen auf. Wenn ihr selber in einem solchen Unternehmen gelandet seid tut es mir leid für euch. Dann seid ihr aber eher in den negativen Ausreißern innerhalb von IGM. Deswegen sind es die anderen aber nicht.

Für Neueinsteiger eigentlich fast egal was rauskommt, denn die Eingruppierungen werden dann einfach wieder um eine Stufe gesenkt: Bachelor EG7, Master EG8.

Willkommen in der Realität lol

IGM Bayern EG8 macht bei 40h ~64-65k. Solange man nicht in München wohnt, ist es ein ordentliches Gehalt, von dem die meisten Einsteiger träumen können in Anbetracht der aktuellen Arbeitsmarktsituation bei einem Großteil der IGM Unternehmen.
Verstehe dein Problem nicht. Einsteiger werden zu Beginn auch sicherlich keine komplexen Projekte leiten, sondern eine Zeit lang meist nur Assistenz spielen.

antworten
WiWi Gast

IG Metall Tarifrunde - Was glaubt ihr kommt raus?

Also für die 9 muss man sicherlich keine komplexen Projekte leiten... Das beginnt erst deutlich höher. 9 ist einfach der 0815 Einsteiger. Allgemein sind hier viele seltsame Behauptungen und Annahmen unterwegs. Wie die tendenzielle Unterscheidung nach BA und MA. Das machen auch die wenigsten Unternehmen. Genauso wie die 40h nicht sonderlich oft vorkommen. Da fällt mir auch nur eine Handvoll ein. Die Regel i.S.v. normal ist einfach die 9 bei 35 h.

WiWi Gast schrieb am 17.05.2024:

Dann schreibe ich es im Nachgang. Bayern. Ich weiß wirklich nicht wo du deine Erfahrungen her hast. Also 8 kommt zwar sicher mal vor. Das ist aber die Minderheit. Sieht man alleine schon an den Ausschreibungen, dass die in den allermeisten Fällen nicht die 8 ausschreiben. Also bleibe ich dabei: Wenn ihr bei solchen Läden gelandet seid, tut es mir leid. Deswegen machen es aber noch lange nicht die anderen.

Ihr müsst schon das Bundesland dazu schreiben, sonst wird das nix.

Ich kann bestätigen, dass in der Automobilbranche in Bayern Absolventen mit Bachelor in EG8a landen. Die schönen Zahlen und Eingruppierungen aus dem Prospekt werden oftmals nicht mehr erreicht.

Auch die Leistungszulage, die angeblich bei 14 % im Schnitt liegen soll, ist inzwischen auch ein Mythos. Es kann >10 Jahre dauern, bis du da hinkommst. Bei Umgruppierungen wird die natürlich immer schön mit verrechnet...

Mit 40 h Verträgen wird hier auch immer gern pauschal kalkuliert. In vielen Betrieben sind diese aber auf dem Rückzug oder waren immer die Ausnahme. Mich hat es jetzt auch erwischt mit dem Ergebnis, dass ich über 10k p. a. verliere.

Es mag Branchen mit IGM geben, wo all die Goodies noch anstandslos bezahlt werden. In der Automobilindustrie und im Maschinenbau wird aber massiv gespart. Das wird auch die Tarifrunde beeinflussen...

WiWi Gast schrieb am 17.05.2024:

Also ich habe eine Bewerbungsphase hinter mir und jeder hat mir als Neueinsteiger ungeachtet ob Master oder Bachelor EG 9 angeboten, außer ein Unternehmen, was prinzipiell einen Master gefordert hat. Hintergrund: 0815 BWL. Ich habe auch in den Ausschreibung nur zwei oder drei mal gesehen, das eine Einsteigerstelle so formuliert wurde, dass ein Einsteiger auch niedriger hätte eingruppiert werden können. Hört doch bitte mit den absoluten Sonderfällen in solchen Diskussionen auf. Wenn ihr selber in einem solchen Unternehmen gelandet seid tut es mir leid für euch. Dann seid ihr aber eher in den negativen Ausreißern innerhalb von IGM. Deswegen sind es die anderen aber nicht.

Für Neueinsteiger eigentlich fast egal was rauskommt, denn die Eingruppierungen werden dann einfach wieder um eine Stufe gesenkt: Bachelor EG7, Master EG8.

Willkommen in der Realität lol

IGM Bayern EG8 macht bei 40h ~64-65k. Solange man nicht in München wohnt, ist es ein ordentliches Gehalt, von dem die meisten Einsteiger träumen können in Anbetracht der aktuellen Arbeitsmarktsituation bei einem Großteil der IGM Unternehmen.
Verstehe dein Problem nicht. Einsteiger werden zu Beginn auch sicherlich keine komplexen Projekte leiten, sondern eine Zeit lang meist nur Assistenz spielen.

antworten
WiWi Gast

IG Metall Tarifrunde - Was glaubt ihr kommt raus?

BW als Tarifgebiet ist sowieso eine Lachnummer.
Auf der Tabelle die höchsten Zahlen, aber kaum ein Betrieb vergibt noch alle Stufen. Ein AT Abstandsgebot gibt es nicht, da gibt es viele Firmen die haben keine Fachexperten Karriere und hören 2 Stufen vor der Tariftabelle auf. In anderen fängt AT schon weit im Tarif an.

WiWi Gast schrieb am 17.05.2024:

Warum wird hier immer von 40 Stunden ausgegangen?
In BW werden fast überall (Bosch, Daimler, …) nur noch 35 Stunden angeboten. Ist das in Bayern anders?

WiWi Gast schrieb am 17.05.2024:

Dann schreibe ich es im Nachgang. Bayern. Ich weiß wirklich nicht wo du deine Erfahrungen her hast. Also 8 kommt zwar sicher mal vor. Das ist aber die Minderheit. Sieht man alleine schon an den Ausschreibungen, dass die in den allermeisten Fällen nicht die 8 ausschreiben. Also bleibe ich dabei: Wenn ihr bei solchen Läden gelandet seid, tut es mir leid. Deswegen machen es aber noch lange nicht die anderen.

Ihr müsst schon das Bundesland dazu schreiben, sonst wird das nix.

Ich kann bestätigen, dass in der Automobilbranche in Bayern Absolventen mit Bachelor in EG8a landen. Die schönen Zahlen und Eingruppierungen aus dem Prospekt werden oftmals nicht mehr erreicht.

Auch die Leistungszulage, die angeblich bei 14 % im Schnitt liegen soll, ist inzwischen auch ein Mythos. Es kann >10 Jahre dauern, bis du da hinkommst. Bei Umgruppierungen wird die natürlich immer schön mit verrechnet...

Mit 40 h Verträgen wird hier auch immer gern pauschal kalkuliert. In vielen Betrieben sind diese aber auf dem Rückzug oder waren immer die Ausnahme. Mich hat es jetzt auch erwischt mit dem Ergebnis, dass ich über 10k p. a. verliere.

Es mag Branchen mit IGM geben, wo all die Goodies noch anstandslos bezahlt werden. In der Automobilindustrie und im Maschinenbau wird aber massiv gespart. Das wird auch die Tarifrunde beeinflussen...

WiWi Gast schrieb am 17.05.2024:

Also ich habe eine Bewerbungsphase hinter mir und jeder hat mir als Neueinsteiger ungeachtet ob Master oder Bachelor EG 9 angeboten, außer ein Unternehmen, was prinzipiell einen Master gefordert hat. Hintergrund: 0815 BWL. Ich habe auch in den Ausschreibung nur zwei oder drei mal gesehen, das eine Einsteigerstelle so formuliert wurde, dass ein Einsteiger auch niedriger hätte eingruppiert werden können. Hört doch bitte mit den absoluten Sonderfällen in solchen Diskussionen auf. Wenn ihr selber in einem solchen Unternehmen gelandet seid tut es mir leid für euch. Dann seid ihr aber eher in den negativen Ausreißern innerhalb von IGM. Deswegen sind es die anderen aber nicht.

Für Neueinsteiger eigentlich fast egal was rauskommt, denn die Eingruppierungen werden dann einfach wieder um eine Stufe gesenkt: Bachelor EG7, Master EG8.

Willkommen in der Realität lol

IGM Bayern EG8 macht bei 40h ~64-65k. Solange man nicht in München wohnt, ist es ein ordentliches Gehalt, von dem die meisten Einsteiger träumen können in Anbetracht der aktuellen Arbeitsmarktsituation bei einem Großteil der IGM Unternehmen.
Verstehe dein Problem nicht. Einsteiger werden zu Beginn auch sicherlich keine komplexen Projekte leiten, sondern eine Zeit lang meist nur Assistenz spielen.

antworten
WiWi Gast

IG Metall Tarifrunde - Was glaubt ihr kommt raus?

Dem Arbeitgeber ist halt aufgefallen, dass die zusätzlichen 5 Stunden oft nur abgesessen werden. Insbesondere mit Home Office.

Das bisschen Arbeit wird bei den meisten Bürohengsten auch in 35 Stunden zu schaffen sein.

WiWi Gast schrieb am 17.05.2024:

Warum wird hier immer von 40 Stunden ausgegangen?
In BW werden fast überall (Bosch, Daimler, …) nur noch 35 Stunden angeboten. Ist das in Bayern anders?

antworten
WiWi Gast

IG Metall Tarifrunde - Was glaubt ihr kommt raus?

Jo, bei uns gibts AT ab EG12 bzw. man wird unter Druck gesetzt den AT Vertrag zu unterschreiben. Vereinzelt gibt es noch ein paar EG14, die aber schon zig Jahre dabei sind und den AT Vertrag nicht unterschrieben haben.

WiWi Gast schrieb am 18.05.2024:

BW als Tarifgebiet ist sowieso eine Lachnummer.
Auf der Tabelle die höchsten Zahlen, aber kaum ein Betrieb vergibt noch alle Stufen. Ein AT Abstandsgebot gibt es nicht, da gibt es viele Firmen die haben keine Fachexperten Karriere und hören 2 Stufen vor der Tariftabelle auf. In anderen fängt AT schon weit im Tarif an.

WiWi Gast schrieb am 17.05.2024:

Warum wird hier immer von 40 Stunden ausgegangen?
In BW werden fast überall (Bosch, Daimler, …) nur noch 35 Stunden angeboten. Ist das in Bayern anders?

WiWi Gast schrieb am 17.05.2024:

Dann schreibe ich es im Nachgang. Bayern. Ich weiß wirklich nicht wo du deine Erfahrungen her hast. Also 8 kommt zwar sicher mal vor. Das ist aber die Minderheit. Sieht man alleine schon an den Ausschreibungen, dass die in den allermeisten Fällen nicht die 8 ausschreiben. Also bleibe ich dabei: Wenn ihr bei solchen Läden gelandet seid, tut es mir leid. Deswegen machen es aber noch lange nicht die anderen.

Ihr müsst schon das Bundesland dazu schreiben, sonst wird das nix.

Ich kann bestätigen, dass in der Automobilbranche in Bayern Absolventen mit Bachelor in EG8a landen. Die schönen Zahlen und Eingruppierungen aus dem Prospekt werden oftmals nicht mehr erreicht.

Auch die Leistungszulage, die angeblich bei 14 % im Schnitt liegen soll, ist inzwischen auch ein Mythos. Es kann >10 Jahre dauern, bis du da hinkommst. Bei Umgruppierungen wird die natürlich immer schön mit verrechnet...

Mit 40 h Verträgen wird hier auch immer gern pauschal kalkuliert. In vielen Betrieben sind diese aber auf dem Rückzug oder waren immer die Ausnahme. Mich hat es jetzt auch erwischt mit dem Ergebnis, dass ich über 10k p. a. verliere.

Es mag Branchen mit IGM geben, wo all die Goodies noch anstandslos bezahlt werden. In der Automobilindustrie und im Maschinenbau wird aber massiv gespart. Das wird auch die Tarifrunde beeinflussen...

WiWi Gast schrieb am 17.05.2024:

Also ich habe eine Bewerbungsphase hinter mir und jeder hat mir als Neueinsteiger ungeachtet ob Master oder Bachelor EG 9 angeboten, außer ein Unternehmen, was prinzipiell einen Master gefordert hat. Hintergrund: 0815 BWL. Ich habe auch in den Ausschreibung nur zwei oder drei mal gesehen, das eine Einsteigerstelle so formuliert wurde, dass ein Einsteiger auch niedriger hätte eingruppiert werden können. Hört doch bitte mit den absoluten Sonderfällen in solchen Diskussionen auf. Wenn ihr selber in einem solchen Unternehmen gelandet seid tut es mir leid für euch. Dann seid ihr aber eher in den negativen Ausreißern innerhalb von IGM. Deswegen sind es die anderen aber nicht.

Für Neueinsteiger eigentlich fast egal was rauskommt, denn die Eingruppierungen werden dann einfach wieder um eine Stufe gesenkt: Bachelor EG7, Master EG8.

Willkommen in der Realität lol

IGM Bayern EG8 macht bei 40h ~64-65k. Solange man nicht in München wohnt, ist es ein ordentliches Gehalt, von dem die meisten Einsteiger träumen können in Anbetracht der aktuellen Arbeitsmarktsituation bei einem Großteil der IGM Unternehmen.
Verstehe dein Problem nicht. Einsteiger werden zu Beginn auch sicherlich keine komplexen Projekte leiten, sondern eine Zeit lang meist nur Assistenz spielen.

antworten
WiWi Gast

IG Metall Tarifrunde - Was glaubt ihr kommt raus?

Ich kann auch EG8a für Absolventen bestätigen (Tier 1 Zulieferer, >100k MA, Bayern). Das wird bei uns durch eine Standort Betriebsvereinbarung (SBV) geregelt.

Viele große Zulieferer haben mit solchen SBV in Bayern auch weitere Einsparungen durchgesetzt, z. B. Schaeffler oder Bosch. Gilt dann als Beitrag zur Standortsicherung. Die Mitarbeiter machen notgedrungen mit, da sie trotzdem noch besser verdienen als irgendwo sonst und diese SBV nur befristet gelten.

Beispiele:

  • Absenkung der Wochenarbeitszeit ohne Lohnausgleich
  • schlechtere Eingruppierung von Stellen
  • Kündigung aller 40 h Verträge
  • keine neuen 40 h Verträge
  • Maximale Zurückhaltung bei der Leistungszulage
  • Umgruppierungsstopp
  • externer Einstellungsstopp
  • Einführung betrieblicher Zeitkonten mit Zugriff des Arbeitgebers (Mehrarbeit wird dahin umgebucht für mögliche Schließtage)
  • keine Vergabe mehr von EG12 (Bayern) ohne Personalverantwortung

O. g. Maßnahmen gelten natürlich nicht überall und werden selbst im gleichen UN standortspezifisch umgesetzt. Man erkennt aber, dass die Automobilindustrie sparen muss. Auch die OEMs an der Spitze der Nahrungskette sind betroffen, haben aber wohl noch mehr Spielraum als Tier 1/2 Zulis.

Die IGM ist gut beraten, in dieser Tarifrunde moderate Forderungen zu stellen. Sonst verlassen noch mehr UN die Tarifbindung und verlagern ins Ausland. In solchen Zeiten auch noch die 4 Tage Woche zu fordern, grenzt dann schon an Realitätsverweigerung.

WiWi Gast schrieb am 17.05.2024:

War bisher in drei verschiedenen IGM Betrieben und niemand kommt jemand mit Bachelor nach dem Abschluss nur in eine EG8. Manchmal frage ich mich wirklich, welche Betriebe das dann immer sein soll.

antworten
WiWi Gast

IG Metall Tarifrunde - Was glaubt ihr kommt raus?

WiWi Gast schrieb am 17.05.2024:

IGM Bayern EG8 macht bei 40h ~64-65k. Solange man nicht in München wohnt, ist es ein ordentliches Gehalt, von dem die meisten Einsteiger träumen können in Anbetracht der aktuellen Arbeitsmarktsituation bei einem Großteil der IGM Unternehmen.

Es geht nicht darum ob das absolut viel oder wenig ist. Mir gehts um den Vergleich mit von vor 10 Jahren. Ich war schon 2014 gelegentlich hier im Forum unterwegs und bereits damals war der Konsens dass man mit so 55-60k zum Einstieg bei IGM bei einer 35h-Woche nach dem Studium rechnen kann (WENN man es da rein schafft, versteht sich).

Jetzt liest man hier, es sind 64-65k bei einer 40h-Woche (!) und das soll angeblich immer noch supertoll sein. Diese Firmen ziehen also scheinbar trotz mehrerer Tariferhöhungen alle Register um das Gehaltsniveau gleich zu halten. Das ist ein drastischer Reallohnverlust den man in sonst keiner Branche vorfindet. Jede/r Pfleger, Handwerker, Bäckereifachverkäufer Restaurantbesitzer, Anwalt und Arzt hat mehr Gehaltserhöhung bekommen in den letzten 10 Jahren als die IGMler. Das ist höchst besorgniserregend und sollte jedem jungen Abiturenten zu denken geben, ob der BWL- oder MINT-Bereich wirklich noch das Wahre ist. Denn die sind keine bestehenden Mitarbeiter mit Altverträgen, die noch in den Genuss jeder Tariferhöhung kommen. Die werden neu eingruppiert und fangen dann 2-3 Stufen niedriger als ihre etwas älteren Kollegen an.

Ja, meinetwegen ist es bei BMW in München anders, aber bei 1500€ kalt für 1 Zimmer bringt einem das tolle Gehalt auch nichts mehr.

antworten
WiWi Gast

IG Metall Tarifrunde - Was glaubt ihr kommt raus?

WiWi Gast schrieb am 17.05.2024:

Warum wird hier immer von 40 Stunden ausgegangen?
In BW werden fast überall (Bosch, Daimler, …) nur noch 35 Stunden angeboten. Ist das in Bayern anders?

In meinem Bekanntennkreis haben die meisten, die in IGM arbeiten, 35 Stunden. Die 40h-Woche dürfte außerdem auf dem absteigenden Ast sein, siehe z. B. Conti.

antworten
WiWi Gast

IG Metall Tarifrunde - Was glaubt ihr kommt raus?

Yo - wie wahrscheinlich seht ihr dass es zu einer Nullrunde kommt ? Beschäftigungspolitik & Sicherheit ?

antworten
WiWi Gast

IG Metall Tarifrunde - Was glaubt ihr kommt raus?

Klar doch, wer kennt sie nicht, die Pfleger und Handwerker mit 38 Tagen Urlaub (T-Zug) oder wahlweise 13,7 Gehältern und Stundenlöhnen über 40 € in lauter, dreckiger und gefährlicher Home Office Umgebung...

Mal ehrlich jetzt:
Der Standard in IGM Betrieben ist konkurrenzlos hoch. Die deutschen Industrielöhne sind weltweit in der Spitzengruppe und zusätzlich gibts noch extrem starke Arbeitnehmerrechte und Sozialstandards, die die Arbeitsstunde für Arbeitgeber zusätzlich verteuern. Irgendwie müssen die Firmen ja noch Gewinn erzielen, nicht wahr?

Klappern gehört zum Handwerk, aber die Mär vom prekären Industriejob mit Inflationsängsten glaubt doch auch keiner. Dass die Tarifbindung seit Jahren zurückgeht, hängt dann genau mit diesen Luxusansprüchen zusammen. Und in jeder Tarifrunde holt man neue, noch absurdere Forderungen raus wie die Vier-Tage-Woche.

Leider hat sich in der Metall- und Elektroindustrie wie auch in anderen Branchen ein Anspruchsdenken entwickelt, dass nicht mehr haltbar ist. Die zunehmende Deindustrialisierung mit Verlust von Arbeitsplätzen ist eine direkte Folge davon. Daher heißt es jetzt Maß halten, damit es auch noch in Zukunft gute Jobs im Land gibt.

WiWi Gast schrieb am 18.05.2024:

IGM Bayern EG8 macht bei 40h ~64-65k. Solange man nicht in München wohnt, ist es ein ordentliches Gehalt, von dem die meisten Einsteiger träumen können in Anbetracht der aktuellen Arbeitsmarktsituation bei einem Großteil der IGM Unternehmen.

Es geht nicht darum ob das absolut viel oder wenig ist. Mir gehts um den Vergleich mit von vor 10 Jahren. Ich war schon 2014 gelegentlich hier im Forum unterwegs und bereits damals war der Konsens dass man mit so 55-60k zum Einstieg bei IGM bei einer 35h-Woche nach dem Studium rechnen kann (WENN man es da rein schafft, versteht sich).

Jetzt liest man hier, es sind 64-65k bei einer 40h-Woche (!) und das soll angeblich immer noch supertoll sein. Diese Firmen ziehen also scheinbar trotz mehrerer Tariferhöhungen alle Register um das Gehaltsniveau gleich zu halten. Das ist ein drastischer Reallohnverlust den man in sonst keiner Branche vorfindet. Jede/r Pfleger, Handwerker, Bäckereifachverkäufer Restaurantbesitzer, Anwalt und Arzt hat mehr Gehaltserhöhung bekommen in den letzten 10 Jahren als die IGMler. Das ist höchst besorgniserregend und sollte jedem jungen Abiturenten zu denken geben, ob der BWL- oder MINT-Bereich wirklich noch das Wahre ist. Denn die sind keine bestehenden Mitarbeiter mit Altverträgen, die noch in den Genuss jeder Tariferhöhung kommen. Die werden neu eingruppiert und fangen dann 2-3 Stufen niedriger als ihre etwas älteren Kollegen an.

Ja, meinetwegen ist es bei BMW in München anders, aber bei 1500€ kalt für 1 Zimmer bringt einem das tolle Gehalt auch nichts mehr.

antworten
WiWi Gast

IG Metall Tarifrunde - Was glaubt ihr kommt raus?

Naja 13,7 Gehälter gibt es erst nach 3 Jahren. Und wenn man die 38 Tage Urlaub nimmt, dann gibt es weniger Geld. Habe die letzten 12 Jahre mal verglichen. IGM Tarifsteigerungen ca. 35%. SuE Tarif ist in der gleichen Zeit um 57% gestiegen..

Klar sind die Gehälter noch gut. Früher war der Unterschied zu anderen Tarifen riesig. Das. Ist jetzt nicht mehr so.

WiWi Gast schrieb am 19.05.2024:

Klar doch, wer kennt sie nicht, die Pfleger und Handwerker mit 38 Tagen Urlaub (T-Zug) oder wahlweise 13,7 Gehältern und Stundenlöhnen über 40 € in lauter, dreckiger und gefährlicher Home Office Umgebung...

Mal ehrlich jetzt:
Der Standard in IGM Betrieben ist konkurrenzlos hoch. Die deutschen Industrielöhne sind weltweit in der Spitzengruppe und zusätzlich gibts noch extrem starke Arbeitnehmerrechte und Sozialstandards, die die Arbeitsstunde für Arbeitgeber zusätzlich verteuern. Irgendwie müssen die Firmen ja noch Gewinn erzielen, nicht wahr?

Klappern gehört zum Handwerk, aber die Mär vom prekären Industriejob mit Inflationsängsten glaubt doch auch keiner. Dass die Tarifbindung seit Jahren zurückgeht, hängt dann genau mit diesen Luxusansprüchen zusammen. Und in jeder Tarifrunde holt man neue, noch absurdere Forderungen raus wie die Vier-Tage-Woche.

Leider hat sich in der Metall- und Elektroindustrie wie auch in anderen Branchen ein Anspruchsdenken entwickelt, dass nicht mehr haltbar ist. Die zunehmende Deindustrialisierung mit Verlust von Arbeitsplätzen ist eine direkte Folge davon. Daher heißt es jetzt Maß halten, damit es auch noch in Zukunft gute Jobs im Land gibt.

WiWi Gast schrieb am 18.05.2024:

IGM Bayern EG8 macht bei 40h ~64-65k. Solange man nicht in München wohnt, ist es ein ordentliches Gehalt, von dem die meisten Einsteiger träumen können in Anbetracht der aktuellen Arbeitsmarktsituation bei einem Großteil der IGM Unternehmen.

Es geht nicht darum ob das absolut viel oder wenig ist. Mir gehts um den Vergleich mit von vor 10 Jahren. Ich war schon 2014 gelegentlich hier im Forum unterwegs und bereits damals war der Konsens dass man mit so 55-60k zum Einstieg bei IGM bei einer 35h-Woche nach dem Studium rechnen kann (WENN man es da rein schafft, versteht sich).

Jetzt liest man hier, es sind 64-65k bei einer 40h-Woche (!) und das soll angeblich immer noch supertoll sein. Diese Firmen ziehen also scheinbar trotz mehrerer Tariferhöhungen alle Register um das Gehaltsniveau gleich zu halten. Das ist ein drastischer Reallohnverlust den man in sonst keiner Branche vorfindet. Jede/r Pfleger, Handwerker, Bäckereifachverkäufer Restaurantbesitzer, Anwalt und Arzt hat mehr Gehaltserhöhung bekommen in den letzten 10 Jahren als die IGMler. Das ist höchst besorgniserregend und sollte jedem jungen Abiturenten zu denken geben, ob der BWL- oder MINT-Bereich wirklich noch das Wahre ist. Denn die sind keine bestehenden Mitarbeiter mit Altverträgen, die noch in den Genuss jeder Tariferhöhung kommen. Die werden neu eingruppiert und fangen dann 2-3 Stufen niedriger als ihre etwas älteren Kollegen an.

Ja, meinetwegen ist es bei BMW in München anders, aber bei 1500€ kalt für 1 Zimmer bringt einem das tolle Gehalt auch nichts mehr.

antworten
WiWi Gast

IG Metall Tarifrunde - Was glaubt ihr kommt raus?

Bei Powerpoint BWLern mit Schwerpunkt HR oder Marketing gibts aber keinen Mangel, bei systemrelevanten Erziehern aber schon. Ganz easy...

Der Witz dabei ist, dass der BWLer formell als hochqualifiziert gilt, der Erzieher aber trotz 5 Jahren wesentlich anspruchsvollerer Ausbildung aber nicht. Der "Hochschulsticker" fehlt halt.

Mit BWL steigst du dann selbst bei der tariflosen Klitsche mit mindestens 40k ein, während der Erzieher im TV SuE das mit 10+ Jahren BE erhält. Da ist ein Aufholeffekt mehr als überfällig.

WiWi Gast schrieb am 19.05.2024:

Naja 13,7 Gehälter gibt es erst nach 3 Jahren. Und wenn man die 38 Tage Urlaub nimmt, dann gibt es weniger Geld. Habe die letzten 12 Jahre mal verglichen. IGM Tarifsteigerungen ca. 35%. SuE Tarif ist in der gleichen Zeit um 57% gestiegen..

Klar sind die Gehälter noch gut. Früher war der Unterschied zu anderen Tarifen riesig. Das. Ist jetzt nicht mehr so.

antworten
WiWi Gast

IG Metall Tarifrunde - Was glaubt ihr kommt raus?

Als ob jeder einfach so 38 Urlaubstage hat... das ist ganz klar an Bedingungen gekoppelt (Pflegefall etc.). Mag Unternehmen geben, die es auch so machen, aber ich kenne genug Konzerne bei denen schon mal nicht pauschal jeder 36/38 Tage Urlaub hat.

antworten
WiWi Gast

IG Metall Tarifrunde - Was glaubt ihr kommt raus?

Das Unternehmen hat da erstmal wenigste sagen. Für Angestellte im Tarif ist das Wahlrecht für den Arbeitnehmer doch ganz klar geregelt.

WiWi Gast schrieb am 20.05.2024:

Als ob jeder einfach so 38 Urlaubstage hat... das ist ganz klar an Bedingungen gekoppelt (Pflegefall etc.). Mag Unternehmen geben, die es auch so machen, aber ich kenne genug Konzerne bei denen schon mal nicht pauschal jeder 36/38 Tage Urlaub hat.

antworten
WiWi Gast

IG Metall Tarifrunde - Was glaubt ihr kommt raus?

Naja so ganz stimmt das nun auch nicht. Nach Abschluss der 3 jährigen Ausbildung kommst du als Erzieher auf knapp 43.000€. Da musst du keine 10 Jahre warten.
(12x 3.303,85 plus 84% Weihnachtsgeld S8A Stufe 1).

Aber du hast Recht. Es gibt dort ein Mangel. Jede Menge offener Stellen. Ich möchte da auch nicht machen.

WiWi Gast schrieb am 20.05.2024:

Bei Powerpoint BWLern mit Schwerpunkt HR oder Marketing gibts aber keinen Mangel, bei systemrelevanten Erziehern aber schon. Ganz easy...

Der Witz dabei ist, dass der BWLer formell als hochqualifiziert gilt, der Erzieher aber trotz 5 Jahren wesentlich anspruchsvollerer Ausbildung aber nicht. Der "Hochschulsticker" fehlt halt.

Mit BWL steigst du dann selbst bei der tariflosen Klitsche mit mindestens 40k ein, während der Erzieher im TV SuE das mit 10+ Jahren BE erhält. Da ist ein Aufholeffekt mehr als überfällig.

WiWi Gast schrieb am 19.05.2024:

Naja 13,7 Gehälter gibt es erst nach 3 Jahren. Und wenn man die 38 Tage Urlaub nimmt, dann gibt es weniger Geld. Habe die letzten 12 Jahre mal verglichen. IGM Tarifsteigerungen ca. 35%. SuE Tarif ist in der gleichen Zeit um 57% gestiegen..

Klar sind die Gehälter noch gut. Früher war der Unterschied zu anderen Tarifen riesig. Das. Ist jetzt nicht mehr so.

antworten
WiWi Gast

IG Metall Tarifrunde - Was glaubt ihr kommt raus?

Genau, dann sollte jeder hier auch wissen, dass eben nicht jeder AN +8 Urlaubstage hat. Die T-ZUG Umwandlung ist an die individuelle Situation des AN gekoppelt (Kinder, Pflegefall, Schichtarbeit). +6 Urlaubstage für alle, die diese Bedingungen nicht erfüllen, sind laut IGM schon mal gar nicht vorgesehen. Unternehmen, die so etwas anbieten, machen das in der Tat weil sie hier "das Sagen" haben und es eben als Goodie on-top einführen. Standard ist es nicht.

WiWi Gast schrieb am 20.05.2024:

Das Unternehmen hat da erstmal wenigste sagen. Für Angestellte im Tarif ist das Wahlrecht für den Arbeitnehmer doch ganz klar geregelt.

WiWi Gast schrieb am 20.05.2024:

Als ob jeder einfach so 38 Urlaubstage hat... das ist ganz klar an Bedingungen gekoppelt (Pflegefall etc.). Mag Unternehmen geben, die es auch so machen, aber ich kenne genug Konzerne bei denen schon mal nicht pauschal jeder 36/38 Tage Urlaub hat.

antworten
WiWi Gast

IG Metall Tarifrunde - Was glaubt ihr kommt raus?

Sagt doch niemand, dass es pauschal 38 Tage sind. Aber der Arbeitnehmer hat (sofern er die Kriterien erfüllt) das Wahlrecht zwischen mehr Urlaub oder mehr Geld.

Das liegt nicht am Unternehmen und schon gar nicht an der Führungskraft

WiWi Gast schrieb am 21.05.2024:

Genau, dann sollte jeder hier auch wissen, dass eben nicht jeder AN +8 Urlaubstage hat. Die T-ZUG Umwandlung ist an die individuelle Situation des AN gekoppelt (Kinder, Pflegefall, Schichtarbeit). +6 Urlaubstage für alle, die diese Bedingungen nicht erfüllen, sind laut IGM schon mal gar nicht vorgesehen. Unternehmen, die so etwas anbieten, machen das in der Tat weil sie hier "das Sagen" haben und es eben als Goodie on-top einführen. Standard ist es nicht.

WiWi Gast schrieb am 20.05.2024:

Das Unternehmen hat da erstmal wenigste sagen. Für Angestellte im Tarif ist das Wahlrecht für den Arbeitnehmer doch ganz klar geregelt.

WiWi Gast schrieb am 20.05.2024:

Als ob jeder einfach so 38 Urlaubstage hat... das ist ganz klar an Bedingungen gekoppelt (Pflegefall etc.). Mag Unternehmen geben, die es auch so machen, aber ich kenne genug Konzerne bei denen schon mal nicht pauschal jeder 36/38 Tage Urlaub hat.

antworten
WiWi Gast

IG Metall Tarifrunde - Was glaubt ihr kommt raus?

Das "sofern er die Kriterien erfüllt" gehört ganz dick unterstrichen und nicht in Klammern gesetzt.
Wenn du der Meinung bist, dass das jeder so versteht, dann alles gut. Wenigstens haben wir es jetzt für stille Mitleser nochmal festgehalten.
Von Führungskraft habe ich auch gar nichts gesagt.

WiWi Gast schrieb am 21.05.2024:

Sagt doch niemand, dass es pauschal 38 Tage sind. Aber der Arbeitnehmer hat (sofern er die Kriterien erfüllt) das Wahlrecht zwischen mehr Urlaub oder mehr Geld.

Das liegt nicht am Unternehmen und schon gar nicht an der Führungskraft

WiWi Gast schrieb am 21.05.2024:

Genau, dann sollte jeder hier auch wissen, dass eben nicht jeder AN +8 Urlaubstage hat. Die T-ZUG Umwandlung ist an die individuelle Situation des AN gekoppelt (Kinder, Pflegefall, Schichtarbeit). +6 Urlaubstage für alle, die diese Bedingungen nicht erfüllen, sind laut IGM schon mal gar nicht vorgesehen. Unternehmen, die so etwas anbieten, machen das in der Tat weil sie hier "das Sagen" haben und es eben als Goodie on-top einführen. Standard ist es nicht.

WiWi Gast schrieb am 20.05.2024:

Das Unternehmen hat da erstmal wenigste sagen. Für Angestellte im Tarif ist das Wahlrecht für den Arbeitnehmer doch ganz klar geregelt.

WiWi Gast schrieb am 20.05.2024:

Als ob jeder einfach so 38 Urlaubstage hat... das ist ganz klar an Bedingungen gekoppelt (Pflegefall etc.). Mag Unternehmen geben, die es auch so machen, aber ich kenne genug Konzerne bei denen schon mal nicht pauschal jeder 36/38 Tage Urlaub hat.

antworten
WiWi Gast

IG Metall Tarifrunde - Was glaubt ihr kommt raus?

Das Unternehmen hat auch kein Mitspracherecht bei erfüllten Kriterien. Verstehe dein Problem wirklich nicht ganz

Nur mal als Randnotiz: in meinem Team mit 8 Leuten nutzt niemand die zusätzlichen Tage, obwohl 5/8 die Möglichkeit hätten. Durch volle HO Flexibilität, Stundenausgleich bzw. Urlaub durch Überstunden und 30 Tage Standard Urlaub, nimmt jeder das mehr an Geld

WiWi Gast schrieb am 21.05.2024:

Das "sofern er die Kriterien erfüllt" gehört ganz dick unterstrichen und nicht in Klammern gesetzt.
Wenn du der Meinung bist, dass das jeder so versteht, dann alles gut. Wenigstens haben wir es jetzt für stille Mitleser nochmal festgehalten.
Von Führungskraft habe ich auch gar nichts gesagt.

WiWi Gast schrieb am 21.05.2024:

Sagt doch niemand, dass es pauschal 38 Tage sind. Aber der Arbeitnehmer hat (sofern er die Kriterien erfüllt) das Wahlrecht zwischen mehr Urlaub oder mehr Geld.

Das liegt nicht am Unternehmen und schon gar nicht an der Führungskraft

WiWi Gast schrieb am 21.05.2024:

Genau, dann sollte jeder hier auch wissen, dass eben nicht jeder AN +8 Urlaubstage hat. Die T-ZUG Umwandlung ist an die individuelle Situation des AN gekoppelt (Kinder, Pflegefall, Schichtarbeit). +6 Urlaubstage für alle, die diese Bedingungen nicht erfüllen, sind laut IGM schon mal gar nicht vorgesehen. Unternehmen, die so etwas anbieten, machen das in der Tat weil sie hier "das Sagen" haben und es eben als Goodie on-top einführen. Standard ist es nicht.

WiWi Gast schrieb am 20.05.2024:

Das Unternehmen hat da erstmal wenigste sagen. Für Angestellte im Tarif ist das Wahlrecht für den Arbeitnehmer doch ganz klar geregelt.

WiWi Gast schrieb am 20.05.2024:

Als ob jeder einfach so 38 Urlaubstage hat... das ist ganz klar an Bedingungen gekoppelt (Pflegefall etc.). Mag Unternehmen geben, die es auch so machen, aber ich kenne genug Konzerne bei denen schon mal nicht pauschal jeder 36/38 Tage Urlaub hat.

antworten
WiWi Gast

IG Metall Tarifrunde - Was glaubt ihr kommt raus?

Ob man jetzt mehr Geld oder Urlaub hat, ist doch ohnehin Jacke wie Hose. Halten wir doch einfach fest, dass es für bestimmte Gruppen die sichere Möglichkeit gibt und bei anderen halt der AG in die Entscheidung eingebunden wird. So wichtig ist das klein-klein doch jetzt auch nicht für die Diskussion.

antworten
WiWi Gast

IG Metall Tarifrunde - Was glaubt ihr kommt raus?

Bei uns genau andersherum, bei mir im Team nutzt jeder der die Kriterien erfüllt die zusätzlichen Tage.
Wir haben aber auch keine volle HO Flexibilität, sondern 3 Tage die Woche Anwesenheitspflicht. Der Stundenausgleich ist begrenzt und hat arge Nachteile.
Wird nur deutlich kurzfristiger gewährt und kann ebenso kurzfristig wieder gecancelt werden, befreit bei uns nicht von der Rufbereitschaft und es gibt keinen Ersatz im Krankheitsfall.
Ich würde auch sofort die 6 zusätzlichen Tage nehmen, ist bei uns aber nicht möglich.

WiWi Gast schrieb am 22.05.2024:

Das Unternehmen hat auch kein Mitspracherecht bei erfüllten Kriterien. Verstehe dein Problem wirklich nicht ganz

Nur mal als Randnotiz: in meinem Team mit 8 Leuten nutzt niemand die zusätzlichen Tage, obwohl 5/8 die Möglichkeit hätten. Durch volle HO Flexibilität, Stundenausgleich bzw. Urlaub durch Überstunden und 30 Tage Standard Urlaub, nimmt jeder das mehr an Geld

antworten
WiWi Gast

IG Metall Tarifrunde - Was glaubt ihr kommt raus?

WiWi Gast schrieb am 18.02.2024:

Unsere aktuelle Regierung hat für eine massive Wettbewerbsverzerrung gesorgt, durch eine künstliche Energieverknappung!!

Die Energieverknapüpung in 2022 kam vom Gasstop der Russen und dem massenhaften Ausfall französischer AKW.
Habeck hat damals die Industrie am leben gehalten, das hätte ich bei einem russischen Gasstop für nicht möglich gehalten

Ich bin kein Fan von AKWs, jedoch erleben diese gerade einen zweiten Frühling (außerhalb von Deutschland!!).

Das iost eine völlige Fehlwahrnehmung. Die Atomstromproduktion weltweit nimmt seit 25 Jahren nicht mehr zu.
Es werden auch keine relevanten mengen an AKW in Betreib genommen mit Ausnahme Chinas (und die produzieren weit mehr mit Solar und Wind als mit AKW).
Was es in den Medien gibt sind PLÄNE und PHANTASIEN und was ebenfalls passiert sind Multimmilardenkosten, was aber praktisch nicht passiert ist, dass westliche AKW neu in Betreib gehen.
Das wird sich auch die nächsten 10 Jahre nicht ändern, AKW sind irre teuer.

Des weiteren ist die Wahrscheinlichkeit nicht klein, dass die nächsten 10 jahre wieder eins hoch geht, dann ist die Diskussion auch wieder vorbei.

nein, der Assteig aus den AKW war sehr gut und richtig für Deutschland. Bzgl Klimaschutz wäre natürlich "Kohle zuerst" besser gewesen, aber dann hätte man die AKW auf lastfolgebterib ertüchtigen müssenunsere AKW sind nicht lastfolgefähig und man hat die ja nicht wegen CO2 abgeschalten, sondern weil sie schlichtwge gegen vielfältige Bedrohungen nicht sicher waren.

antworten
WiWi Gast

IG Metall Tarifrunde - Was glaubt ihr kommt raus?

Bruder jetzt kam 3,3% - wann wieder mehr

antworten
WiWi Gast

IG Metall Tarifrunde - Was glaubt ihr kommt raus?

WiWi Gast schrieb am 30.05.2024:

Bruder jetzt kam 3,3% - wann wieder mehr

Nächste Erhöhung kommt doch schon im November 4,8%

antworten
WiWi Gast

IG Metall Tarifrunde - Was glaubt ihr kommt raus?

WiWi Gast schrieb am 30.05.2024:

Bruder jetzt kam 3,3% - wann wieder mehr

Nächste Erhöhung kommt doch schon im November 4,8%

Die nächste Erhöhung muss doch erst verhandelt werden. Vor 2025 wird da nichts kommen.
Bin gespannt auf die Forderung.

Gibt es noch keine interne Info aus den Gewerkschaften in welche Richtung es gehen wird?

antworten
WiWi Gast

IG Metall Tarifrunde - Was glaubt ihr kommt raus?

Ich kann dir sagen, welches Bild die Chemie Arbeitgeber in der laufenden Runde zeichnen: Krisenstimmung und zwar wie seit Jahrzehnten nicht mehr, daher bitte Nullrunde, liebe Gewerkschaft. Es gibt nichts zum Verteilen. Und überhaupt gibt es bei diesem hohen Lohnniveau in der chemischen Industrie, welches natürlich massiv durch Altverträge verfälscht wird, gar keinen Nachholbedarf hinsichtlich Inflation.

Ich kann mir kaum vorstellen, dass die Metallarbeitgeber besser drauf sind.

Da kann man mittlerweile schon froh sein, wenn 6% über 24 Monate bei rauskommen.

WiWi Gast schrieb am 30.05.2024:

Bruder jetzt kam 3,3% - wann wieder mehr

Nächste Erhöhung kommt doch schon im November 4,8%

Die nächste Erhöhung muss doch erst verhandelt werden. Vor 2025 wird da nichts kommen.
Bin gespannt auf die Forderung.

Gibt es noch keine interne Info aus den Gewerkschaften in welche Richtung es gehen wird?

antworten
WiWi Gast

IG Metall Tarifrunde - Was glaubt ihr kommt raus?

Am Ende wird es immer mehr zu einer stärkeren Differenzierung kommen. Du hast Firmen, bei denen es super läuft und andere mit massiven Problemen.

Daher rechne ich mit Tabellenerhöhungen und individuellen Zahlungen bei guter Performance

WiWi Gast schrieb am 30.05.2024:

Ich kann dir sagen, welches Bild die Chemie Arbeitgeber in der laufenden Runde zeichnen: Krisenstimmung und zwar wie seit Jahrzehnten nicht mehr, daher bitte Nullrunde, liebe Gewerkschaft. Es gibt nichts zum Verteilen. Und überhaupt gibt es bei diesem hohen Lohnniveau in der chemischen Industrie, welches natürlich massiv durch Altverträge verfälscht wird, gar keinen Nachholbedarf hinsichtlich Inflation.

Ich kann mir kaum vorstellen, dass die Metallarbeitgeber besser drauf sind.

Da kann man mittlerweile schon froh sein, wenn 6% über 24 Monate bei rauskommen.

WiWi Gast schrieb am 30.05.2024:

Bruder jetzt kam 3,3% - wann wieder mehr

Nächste Erhöhung kommt doch schon im November 4,8%

Die nächste Erhöhung muss doch erst verhandelt werden. Vor 2025 wird da nichts kommen.
Bin gespannt auf die Forderung.

Gibt es noch keine interne Info aus den Gewerkschaften in welche Richtung es gehen wird?

antworten
WiWi Gast

IG Metall Tarifrunde - Was glaubt ihr kommt raus?

WiWi Gast schrieb am 25.05.2024:

Unsere aktuelle Regierung hat für eine massive Wettbewerbsverzerrung gesorgt, durch eine künstliche Energieverknappung!!

Die Energieverknapüpung in 2022 kam vom Gasstop der Russen und dem massenhaften Ausfall französischer AKW.
Habeck hat damals die Industrie am leben gehalten, das hätte ich bei einem russischen Gasstop für nicht möglich gehalten

Ich bin kein Fan von AKWs, jedoch erleben diese gerade einen zweiten Frühling (außerhalb von Deutschland!!).

Das iost eine völlige Fehlwahrnehmung. Die Atomstromproduktion weltweit nimmt seit 25 Jahren nicht mehr zu.
Es werden auch keine relevanten mengen an AKW in Betreib genommen mit Ausnahme Chinas (und die produzieren weit mehr mit Solar und Wind als mit AKW).
Was es in den Medien gibt sind PLÄNE und PHANTASIEN und was ebenfalls passiert sind Multimmilardenkosten, was aber praktisch nicht passiert ist, dass westliche AKW neu in Betreib gehen.
Das wird sich auch die nächsten 10 Jahre nicht ändern, AKW sind irre teuer.

Des weiteren ist die Wahrscheinlichkeit nicht klein, dass die nächsten 10 jahre wieder eins hoch geht, dann ist die Diskussion auch wieder vorbei.

nein, der Assteig aus den AKW war sehr gut und richtig für Deutschland. Bzgl Klimaschutz wäre natürlich "Kohle zuerst" besser gewesen, aber dann hätte man die AKW auf lastfolgebterib ertüchtigen müssenunsere AKW sind nicht lastfolgefähig und man hat die ja nicht wegen CO2 abgeschalten, sondern weil sie schlichtwge gegen vielfältige Bedrohungen nicht sicher waren.

Kann man nicht so stehen lassen oder bitte die Story dann ganz erzählen:
Wohlstandsverlust in Deutschland ist der Fall wenn die Energiegeschichte nicht so wie in anderen Ländern gemacht wird.

Nochmal: GE steht weltweit als einziges Land mit diesem Plan da

antworten
WiWi Gast

IG Metall Tarifrunde - Was glaubt ihr kommt raus?

WiWi Gast schrieb am 30.05.2024:

Am Ende wird es immer mehr zu einer stärkeren Differenzierung kommen. Du hast Firmen, bei denen es super läuft und andere mit massiven Problemen.

Daher rechne ich mit Tabellenerhöhungen und individuellen Zahlungen bei guter Performance

WiWi Gast schrieb am 30.05.2024:

Ich kann dir sagen, welches Bild die Chemie Arbeitgeber in der laufenden Runde zeichnen: Krisenstimmung und zwar wie seit Jahrzehnten nicht mehr, daher bitte Nullrunde, liebe Gewerkschaft. Es gibt nichts zum Verteilen. Und überhaupt gibt es bei diesem hohen Lohnniveau in der chemischen Industrie, welches natürlich massiv durch Altverträge verfälscht wird, gar keinen Nachholbedarf hinsichtlich Inflation.

Ich kann mir kaum vorstellen, dass die Metallarbeitgeber besser drauf sind.

Da kann man mittlerweile schon froh sein, wenn 6% über 24 Monate bei rauskommen.

Bruder jetzt kam 3,3% - wann wieder mehr

Nächste Erhöhung kommt doch schon im November 4,8%

Die nächste Erhöhung muss doch erst verhandelt werden. Vor 2025 wird da nichts kommen.
Bin gespannt auf die Forderung.

Gibt es noch keine interne Info aus den Gewerkschaften in welche Richtung es gehen wird?

Wie soll das funktionieren? Soll Bosch keine Erhöhung bekommen infineon aber schon oder wie?

antworten
WiWi Gast

IG Metall Tarifrunde - Was glaubt ihr kommt raus?

WiWi Gast schrieb am 30.05.2024:

Gibt es noch keine interne Info aus den Gewerkschaften in welche Richtung es gehen wird?

Die "interne Info" beim letzten Mal war eine Nullrunde.

antworten
WiWi Gast

IG Metall Tarifrunde - Was glaubt ihr kommt raus?

Kann sich IGM doch gar nicht leisten. Der Mitgliederschwund wäre gigantisch

WiWi Gast schrieb am 30.05.2024:

Gibt es noch keine interne Info aus den Gewerkschaften in welche Richtung es gehen wird?

Die "interne Info" beim letzten Mal war eine Nullrunde.

antworten
WiWi Gast

IG Metall Tarifrunde - Was glaubt ihr kommt raus?

WiWi Gast schrieb am 03.06.2024:

Kann sich IGM doch gar nicht leisten. Der Mitgliederschwund wäre gigantisch

Gibt es noch keine interne Info aus den Gewerkschaften in welche Richtung es gehen wird?

Die "interne Info" beim letzten Mal war eine Nullrunde.

Wo sollen die Leute denn hin?
Klar sie können austreten, aber dann haben die Leute bald gar keine Vertretung mehr.

Und den Job wechseln tun sie schon mal gar nicht. Bei jeder externen Bewerbung sehen sie dann, wie gut sie es doch im IGM Wonderland haben.

antworten
WiWi Gast

IG Metall Tarifrunde - Was glaubt ihr kommt raus?

WiWi Gast schrieb am 04.06.2024:

Wo sollen die Leute denn hin?
Klar sie können austreten, aber dann haben die Leute bald gar keine Vertretung mehr.

Und den Job wechseln tun sie schon mal gar nicht. Bei jeder externen Bewerbung sehen sie dann, wie gut sie es doch im IGM Wonderland haben.

+1

antworten
WiWi Gast

IG Metall Tarifrunde - Was glaubt ihr kommt raus?

WiWi Gast schrieb am 04.06.2024:

Kann sich IGM doch gar nicht leisten. Der Mitgliederschwund wäre gigantisch

Gibt es noch keine interne Info aus den Gewerkschaften in welche Richtung es gehen wird?

Die "interne Info" beim letzten Mal war eine Nullrunde.

Wo sollen die Leute denn hin?
Klar sie können austreten, aber dann haben die Leute bald gar keine Vertretung mehr.

Und den Job wechseln tun sie schon mal gar nicht. Bei jeder externen Bewerbung sehen sie dann, wie gut sie es doch im IGM Wonderland haben.

Es läuft auf 9-9,5% auf 24-26 Monate raus.

antworten
WiWi Gast

IG Metall Tarifrunde - Was glaubt ihr kommt raus?

WiWi Gast schrieb am 04.06.2024:

Kann sich IGM doch gar nicht leisten. Der Mitgliederschwund wäre gigantisch

Gibt es noch keine interne Info aus den Gewerkschaften in welche Richtung es gehen wird?

Die "interne Info" beim letzten Mal war eine Nullrunde.

Wo sollen die Leute denn hin?
Klar sie können austreten, aber dann haben die Leute bald gar keine Vertretung mehr.

Und den Job wechseln tun sie schon mal gar nicht. Bei jeder externen Bewerbung sehen sie dann, wie gut sie es doch im IGM Wonderland haben.

Es läuft auf 9-9,5% auf 24-26 Monate raus.

Gestern Metallbau Abschluss 24 Monate 6,5 % (Jan 3,2% und Juli 3,3% 2025)

antworten
WiWi Gast

IG Metall Tarifrunde - Was glaubt ihr kommt raus?

WiWi Gast schrieb am 05.06.2024:

Kann sich IGM doch gar nicht leisten. Der Mitgliederschwund wäre gigantisch

Gibt es noch keine interne Info aus den Gewerkschaften in welche Richtung es gehen wird?

Die "interne Info" beim letzten Mal war eine Nullrunde.

Wo sollen die Leute denn hin?
Klar sie können austreten, aber dann haben die Leute bald gar keine Vertretung mehr.

Und den Job wechseln tun sie schon mal gar nicht. Bei jeder externen Bewerbung sehen sie dann, wie gut sie es doch im IGM Wonderland haben.

Es läuft auf 9-9,5% auf 24-26 Monate raus.

Gestern Metallbau Abschluss 24 Monate 6,5 % (Jan 3,2% und Juli 3,3% 2025)

Wäre meiner Meinung nach ein guter Abschluss

antworten
WiWi Gast

IG Metall Tarifrunde - Was glaubt ihr kommt raus?

Dann kann ja die neue C-Klasse bestellt werden…

WiWi Gast schrieb am 05.06.2024:

Gestern Metallbau Abschluss 24 Monate 6,5 % (Jan 3,2% und Juli 3,3% 2025)

antworten
WiWi Gast

IG Metall Tarifrunde - Was glaubt ihr kommt raus?

WiWi Gast schrieb am 05.06.2024:

Dann kann ja die neue C-Klasse bestellt werden…

Gestern Metallbau Abschluss 24 Monate 6,5 % (Jan 3,2% und Juli 3,3% 2025)

Mit 2-3 Prozent Inflation für 2024 und voraussichtlich mit mindestens 2 Prozent für 2025 gleicht das um Längen nicht die hohe Inflation der letzten Jahre aus

antworten
WiWi Gast

IG Metall Tarifrunde - Was glaubt ihr kommt raus?

Andere Branchen und Jobs würden sich glücklich schätzen bei solchen Steigerungen auf dem sowieso schon hohen Gehaltsniveau

WiWi Gast schrieb am 05.06.2024:

Dann kann ja die neue C-Klasse bestellt werden…

Gestern Metallbau Abschluss 24 Monate 6,5 % (Jan 3,2% und Juli 3,3% 2025)

Mit 2-3 Prozent Inflation für 2024 und voraussichtlich mit mindestens 2 Prozent für 2025 gleicht das um Längen nicht die hohe Inflation der letzten Jahre aus

antworten
WiWi Gast

IG Metall Tarifrunde - Was glaubt ihr kommt raus?

Randnotiz: In der Chemierunde wurde auch die zweite Verhandlungsrunde auf Bundesebene ergebnislos und ohne substanzielles Angebot der Arbeitgeber auf Ende Juni vertagt. Gefordert werden gerade einmal 7% Erhöhung auf die Tabellenentgelte.

Könnte bei IGM jedenfalls ähnlich laufen.

antworten
WiWi Gast

IG Metall Tarifrunde - Was glaubt ihr kommt raus?

Chemie läuft doch um Welten schlechter als IGM. Auch wenn die IGM Größen aus der Automobilindustrie oder anderen Branchen gerne jammern, die Gewinne sprudeln und es werden Milliarden verdient

Da hat die Chemiebranche ganz andere Probleme

WiWi Gast schrieb am 05.06.2024:

Randnotiz: In der Chemierunde wurde auch die zweite Verhandlungsrunde auf Bundesebene ergebnislos und ohne substanzielles Angebot der Arbeitgeber auf Ende Juni vertagt. Gefordert werden gerade einmal 7% Erhöhung auf die Tabellenentgelte.

Könnte bei IGM jedenfalls ähnlich laufen.

antworten
WiWi Gast

IG Metall Tarifrunde - Was glaubt ihr kommt raus?

Das es ein paar Runden lang dauert und sich über 2-3 Monate zieht ist aber nicht unüblich. Beim letzten Abschluss gab es auch drei ergebnislose Runden bis zum Abschluss und es hat sich knapp ein Quartal gezogen. Rausgekommen ist ein ganz guter Abschluss

antworten
WiWi Gast

IG Metall Tarifrunde - Was glaubt ihr kommt raus?

Bruder glaubt mir IGM holt 8% auf 24 Monate.

antworten
WiWi Gast

IG Metall Tarifrunde - Was glaubt ihr kommt raus?

So sehen die Ergebnisse aus der Befragung der Mitarbeiter vom Bezirk Mitte aus:

Entgelt-Forderung:

30 % der Befragten sind für eine Forderung unter 6 %
ein Drittel für 6 bis 8 %
und 39 % der Befragten für eine Forderung von über 8 %

antworten
WiWi Gast

IG Metall Tarifrunde - Was glaubt ihr kommt raus?

WiWi Gast schrieb am 06.06.2024:

So sehen die Ergebnisse aus der Befragung der Mitarbeiter vom Bezirk Mitte aus:

Entgelt-Forderung:

30 % der Befragten sind für eine Forderung unter 6 %
ein Drittel für 6 bis 8 %
und 39 % der Befragten für eine Forderung von über 8 %

Witzig, wieso sollten Mitarbeiter wenig fordern? Die Leute lassen sich echt freiwillig ausnehmen.
Wer wenig fordert wird noch weiter runtergehandelt.

Es haben sich die letzten Jahre über 10% Inflation MEHR als Gehaltssteigerungen angesammelt.
Wenn man auch nur den Lebensstandard halten will, muss man mehr als 10% fordern und bekommen.

antworten
WiWi Gast

IG Metall Tarifrunde - Was glaubt ihr kommt raus?

Woher erkennt jeder normal denkende, dass eine Nullrunde keinen Sinn macht?
Abgesehen von der sehr starken Inflation in Deutschland (vergleicht Preise von 2012 vs jetzt)
-> 2012 hat man zum Einstieg bei IGM schon ca. 50-60K bekommen.
-> 2024 bekommt man auch 50-70K (je nach Abschluss)

-> Fazit: Dafür, dass das Lohnniveau gleich geblieben ist innerhalb IGMs, Inflation gestiegen ist, haben die Mitarbeitenden, die mehr als 10 Jahre bereits ackern, zurecht einen Anspruch auf KEINE NULLRUNDE.

Wir müssen anfangen das große Bild zu sehen, nicht nur die letzten 4 Jahre ab Corowni.

antworten
WiWi Gast

IG Metall Tarifrunde - Was glaubt ihr kommt raus?

push

antworten
WiWi Gast

IG Metall Tarifrunde - Was glaubt ihr kommt raus?

pull

antworten
WiWi Gast

IG Metall Tarifrunde - Was glaubt ihr kommt raus?

Heute durchgesickert: 4,8 % auf 24 Monate

antworten
WiWi Gast

IG Metall Tarifrunde - Was glaubt ihr kommt raus?

Ja klar. Die Verhandlungen haben noch nicht begonnen, aber das Ergebnis steht schon fest :-)

antworten
WiWi Gast

IG Metall Tarifrunde - Was glaubt ihr kommt raus?

klassisches Anspruchsdenken von IGM-Mitarbeitern. Mal schauen wie lange das noch gut geht in Deutschland.

WiWi Gast schrieb am 06.06.2024:

Woher erkennt jeder normal denkende, dass eine Nullrunde keinen Sinn macht?
Abgesehen von der sehr starken Inflation in Deutschland (vergleicht Preise von 2012 vs jetzt)
-> 2012 hat man zum Einstieg bei IGM schon ca. 50-60K bekommen.
-> 2024 bekommt man auch 50-70K (je nach Abschluss)

-> Fazit: Dafür, dass das Lohnniveau gleich geblieben ist innerhalb IGMs, Inflation gestiegen ist, haben die Mitarbeitenden, die mehr als 10 Jahre bereits ackern, zurecht einen Anspruch auf KEINE NULLRUNDE.

Wir müssen anfangen das große Bild zu sehen, nicht nur die letzten 4 Jahre ab Corowni.

antworten
WiWi Gast

IG Metall Tarifrunde - Was glaubt ihr kommt raus?

Junge jede weitere Lohnerhöhung macht unsere Fertigung in DE noch teurer -> weniger konkurrenzfähig

Jetzt heißt es Invest in Transformation - MA Löhne sind auf einem hohen Niveau bei gleichzeitiger sinkender Inflation daher ganz klar im Rahmen d Arbeitsplatzsicherung wird & sollte es zu einer Nullrunde kommen
Punkt

WiWi Gast schrieb am 07.06.2024:

Heute durchgesickert: 4,8 % auf 24 Monate

antworten
WiWi Gast

IG Metall Tarifrunde - Was glaubt ihr kommt raus?

WiWi Gast schrieb am 08.06.2024:

Ja klar. Die Verhandlungen haben noch nicht begonnen, aber das Ergebnis steht schon fest :-)

Die Verhandlungen sind ja auch nur Show :-)
Glaubst du ernsthaft dass sich die Parteien an einen Tisch setzen ohne bereits das Ergebnis zu kennen?
Dann wärst du ziemlich naiv...

antworten
WiWi Gast

IG Metall Tarifrunde - Was glaubt ihr kommt raus?

Achso. Dann haben sie wohl auch schon festgelegt, wie oft sie die Verhandlung nach x Stunden abbrechen. Und wie viele Verhandlungsrunden es geben wird steht natürlich auch schon fest. Und das gilt natürlich für alle Tarife, nicht nur IGM. Kann schön viel Aufwand für so ne Show.

Schauen wir mal in 4-6 Monaten. Sollten es dann wirklich 4,8% sein, dann werde ich meine Meinung grundsätzlich überdenken und war wohl wirklich naiv. Bin mir aber zu 99,999% sicher das ein anderer Prozentwert rauskommt.

WiWi Gast schrieb am 08.06.2024:

WiWi Gast schrieb am 08.06.2024:

Ja klar. Die Verhandlungen haben noch nicht begonnen, aber das Ergebnis steht schon fest :-)

Die Verhandlungen sind ja auch nur Show :-)
Glaubst du ernsthaft dass sich die Parteien an einen Tisch setzen ohne bereits das Ergebnis zu kennen?
Dann wärst du ziemlich naiv...

antworten
WiWi Gast

IG Metall Tarifrunde - Was glaubt ihr kommt raus?

Also meine Brüder, ich räume jetzt mal hier auf:

Laut meinen Informationen fordert die IG Metall kommende Woche 8% auf 12 Monate.

antworten
WiWi Gast

IG Metall Tarifrunde - Was glaubt ihr kommt raus?

Deckt sich zumindest in etwa mit dem, was unsere BR Vertretung am Standort angedeutet hat als erste Forderung. Dort war die Rede von 8%, Einmalzahlungen und das ganze auf 12-18 Monaten. Vermutlich werden es dann am Ende 6-7% auf 18 Monate werden aufgeteilt in 4% Steigerung und 3% Steigerung.

Am zunächst werden die Arbeitgeber natürlich erstmal über die schlechte Lage klagen und über Jobsicherheit argumentieren

WiWi Gast schrieb am 10.06.2024:

Also meine Brüder, ich räume jetzt mal hier auf:

Laut meinen Informationen fordert die IG Metall kommende Woche 8% auf 12 Monate.

antworten
WiWi Gast

IG Metall Tarifrunde - Was glaubt ihr kommt raus?

Bei Miele glaube ich das nicht…

WiWi Gast schrieb am 10.06.2024:

Also meine Brüder, ich räume jetzt mal hier auf:

Laut meinen Informationen fordert die IG Metall kommende Woche 8% auf 12 Monate.

antworten
WiWi Gast

IG Metall Tarifrunde - Was glaubt ihr kommt raus?

Sollte soviel sein wie die Diätenerhöhung

antworten
WiWi Gast

IG Metall Tarifrunde - Was glaubt ihr kommt raus?

Seid mir nicht zu böse, aber die Gehälter in IGM (BY) sind schon so absurd hoch...
Anfang 30 verdient der Bachelor 6-stellig...
Da draussen rennen Leute rum, die sind auf Beamte neidig, weil diese im Alter ein paar 100€ mehr bekommen (Pension).
Der IGM Ing ist im Alter so steinreich, der bräuchte nichtmal die gesetzl. Rente. Schaut die Tarifrechner an.

Nicht böse gemeint, aber ausserhalb IGM für nochmehr Geld zu streiken... 17 Gehälter....
Zugegeben: Ich bin neidig, extrem neidig & ich würde es jedem den ich mag empfehlen ins IGM Wunderland zu gehen bzw. es zu versuchen.

antworten
WiWi Gast

IG Metall Tarifrunde - Was glaubt ihr kommt raus?

WiWi Gast schrieb am 11.06.2024:

Seid mir nicht zu böse, aber die Gehälter in IGM (BY) sind schon so absurd hoch...
Anfang 30 verdient der Bachelor 6-stellig...

"der Bachelor"... Leute kapiert es endlich, Studium wird immer unwichtiger. In 5 Jahren werden alle in etwa das gleiche verdienen, egal ob Lehre, Ausbildung, Meister, Bachelor, Master oder Dr. Da bewegen wir uns mit großen Schritten hin.

antworten
WiWi Gast

IG Metall Tarifrunde - Was glaubt ihr kommt raus?

Folgende Meinung hat der Vorsitzende der Südwestmetall zur Tarifrunde:
"Selbst die Zahl 0 wäre noch zu hoch. Eine Forderung über der Zahl Null können wir nur als reine Mitgliederwerbung verstehen, alles andere wäre angesichts der rezessiven Lage völlig unangebracht.“

www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.suedwestmetall-zur-tarifrunde-selbst-die-zahl-null-waere-noch-zu-hoch.742b88e2-6dcf-40ed-8daa-010b05b9e35c.html

antworten
WiWi Gast

IG Metall Tarifrunde - Was glaubt ihr kommt raus?

WiWi Gast schrieb am 10.06.2024:

Also meine Brüder, ich räume jetzt mal hier auf:

Laut meinen Informationen fordert die IG Metall kommende Woche 8% auf 12 Monate.

Woher kommt diese Information, bis jetzt ist noch nichts durchgekommen ?

Aber wir werden ja nächste Woche schon sehen :)

antworten
WiWi Gast

IG Metall Tarifrunde - Was glaubt ihr kommt raus?

IGM ist auch nicht überall gleich.
Es gibt sicher vereinzelt Firmen wo das so läuft, dafür spricht von den anderen kaum einer oder es wird nicht gehört.
Ich bin Anfang 40, 5 Jahre im Konzern, 15+ Jahre im Beruf seit dem Master und als Senior Entwickler im IGM Dax Konzern.
Ich habe kein sechsstelliges Gehalt, auch nicht mit einer 40h Woche und gibt es derzeit nicht.

Und es gibt keine 17 Gehälter, es gibt 4 Sonderzahlungen und wenn ich die zusammen zähle, kommen weniger als zwei reguläre Gehälter raus. Wir liegen also bei ~13,8 Gehältern.

WiWi Gast schrieb am 11.06.2024:

Seid mir nicht zu böse, aber die Gehälter in IGM (BY) sind schon so absurd hoch...
Anfang 30 verdient der Bachelor 6-stellig...
Da draussen rennen Leute rum, die sind auf Beamte neidig, weil diese im Alter ein paar 100€ mehr bekommen (Pension).
Der IGM Ing ist im Alter so steinreich, der bräuchte nichtmal die gesetzl. Rente. Schaut die Tarifrechner an.

Nicht böse gemeint, aber ausserhalb IGM für nochmehr Geld zu streiken... 17 Gehälter....
Zugegeben: Ich bin neidig, extrem neidig & ich würde es jedem den ich mag empfehlen ins IGM Wunderland zu gehen bzw. es zu versuchen.

antworten
WiWi Gast

IG Metall Tarifrunde - Was glaubt ihr kommt raus?

Der Vorposter hat doch recht. IGM Gehälter sind schon ne feine Sache

WiWi Gast schrieb am 11.06.2024:

WiWi Gast schrieb am 11.06.2024:

Seid mir nicht zu böse, aber die Gehälter in IGM (BY) sind schon so absurd hoch...
Anfang 30 verdient der Bachelor 6-stellig...

"der Bachelor"... Leute kapiert es endlich, Studium wird immer unwichtiger. In 5 Jahren werden alle in etwa das gleiche verdienen, egal ob Lehre, Ausbildung, Meister, Bachelor, Master oder Dr. Da bewegen wir uns mit großen Schritten hin.

antworten
WiWi Gast

IG Metall Tarifrunde - Was glaubt ihr kommt raus?

Die Abgeordneten haben 6% Diätenerhöhung bekommen wenn ich es richtig berechnet habe.
Denke soviel sollte die IGM mindestens auch bekommen.

Schon allein um die Fairness zwischen Beamten und Wirtschaft zu halten.

antworten
WiWi Gast

IG Metall Tarifrunde - Was glaubt ihr kommt raus?

Oh nein! 35h bei wahrscheinlich 80k mit sehr viel Huevos schaukeln.

Das IGM Schlaraffenland hat noch nicht verstanden, dass sie in Deutschland hier mit dem goldenen Löffel rumlaufen.

WiWi Gast schrieb am 11.06.2024:

IGM ist auch nicht überall gleich.
Es gibt sicher vereinzelt Firmen wo das so läuft, dafür spricht von den anderen kaum einer oder es wird nicht gehört.
Ich bin Anfang 40, 5 Jahre im Konzern, 15+ Jahre im Beruf seit dem Master und als Senior Entwickler im IGM Dax Konzern.
Ich habe kein sechsstelliges Gehalt, auch nicht mit einer 40h Woche und gibt es derzeit nicht.

Und es gibt keine 17 Gehälter, es gibt 4 Sonderzahlungen und wenn ich die zusammen zähle, kommen weniger als zwei reguläre Gehälter raus. Wir liegen also bei ~13,8 Gehältern.

WiWi Gast schrieb am 11.06.2024:

Seid mir nicht zu böse, aber die Gehälter in IGM (BY) sind schon so absurd hoch...
Anfang 30 verdient der Bachelor 6-stellig...
Da draussen rennen Leute rum, die sind auf Beamte neidig, weil diese im Alter ein paar 100€ mehr bekommen (Pension).
Der IGM Ing ist im Alter so steinreich, der bräuchte nichtmal die gesetzl. Rente. Schaut die Tarifrechner an.

Nicht böse gemeint, aber ausserhalb IGM für nochmehr Geld zu streiken... 17 Gehälter....
Zugegeben: Ich bin neidig, extrem neidig & ich würde es jedem den ich mag empfehlen ins IGM Wunderland zu gehen bzw. es zu versuchen.

antworten
WiWi Gast

IG Metall Tarifrunde - Was glaubt ihr kommt raus?

Ja die Gehäter sind eine feine Sache, auf die interessanten Stellen bewerben sich aber auch extrem viele Leute, daher können die UN cherry picking betreiben und den guten Leuten dann auch diese guten Gehälter bezahlen, sehe nicht wo das Problem ist ?

IGM Unternehmen bedeuetet aber nicht immer DAX Konzern, ich arbeite z.B. beim "ländlicheren" Hidden Champion mit knapp 150 MA am Standort, und hier werden solche Gehälter eben nicht erzielt trotz IGM. Der Großteil der Leute sind normale Zerspaner, Industriemechaniker etc, die sind teilweise 20-30 Jahre im UN und verdienen 55 - 60k, das bleibt auch so, abgesehen von den Tarifrunden oder Sie schaffen es zum Inbetriebnehmer oder Abnehmer unser produzierten Maschinen.

Der Teamleiter im Lager z.B. (führt/koordiniert 5-6 leute) verdient mit 40h Vertrag "nur" 62k, das bekomme ich auch als kaufmännischer Angestellter ebenfalls mit 35h Vertrag.

Sachbearbeiter mit Diplom oder Bachelor/Master (ING + BWL) bewegen sich bei uns zwischen EG8 und EG9 (darunter auch die Teamleiter, haben lediglich einen 40h Vertrag) und sind so bei ca. 75 - 90k, teils mit 10 Leuten unter sich (Produktion, Kontruktion + Planung)

WiWi Gast schrieb am 11.06.2024:

Der Vorposter hat doch recht. IGM Gehälter sind schon ne feine Sache

WiWi Gast schrieb am 11.06.2024:

WiWi Gast schrieb am 11.06.2024:

Seid mir nicht zu böse, aber die Gehälter in IGM (BY) sind schon so absurd hoch...
Anfang 30 verdient der Bachelor 6-stellig...

"der Bachelor"... Leute kapiert es endlich, Studium wird immer unwichtiger. In 5 Jahren werden alle in etwa das gleiche verdienen, egal ob Lehre, Ausbildung, Meister, Bachelor, Master oder Dr. Da bewegen wir uns mit großen Schritten hin.

antworten
WiWi Gast

IG Metall Tarifrunde - Was glaubt ihr kommt raus?

Hier der Input vom Vositzenden der Südwestmetall Marquardt aus der Presse:

Folglich mahnt Marquardt mit Blick auf die zu erwartende Lohnforderung der IG Metall: „Zu verteilen gibt es überhaupt nichts; die richtige Zahl wäre eine Null – und selbst die wäre noch zu hoch.“ Nach der üblichen Berechnungsformel der Gewerkschaft für ihre Lohnforderungen mangele es an „jeglicher Grundlage für eine logische Argumentation“, die zu höheren Erwartungen führe. „Eine Forderung über der Zahl Null können wir nur als reine Mitgliederwerbung verstehen, alles andere wäre angesichts der rezessiven Lage völlig unangebracht.“

antworten
WiWi Gast

IG Metall Tarifrunde - Was glaubt ihr kommt raus?

Richtig. Und weil noch so viel Luft nach oben ist, fordert die IGM noch die 4 Tage Woche mit vollem Lohnausgleich. Sind auch nur 25 % mehr.

Der Mitarbeiter im IGM Betrieb braucht aufgrund seiner extrem harten Arbeitsbedingungen mit 38 Tagen Urlaub, sekundengenauer Zeiterfassung und Home Office auch einen Ausgleich, Stichwort WLB. Sonst geht er kaputt.

Die Betriebe gehen da auch gern mit. Schließlich sind die Arbeits- und Sozialstandards in Deutschland so gering, dass es durch niedrige Lohnnebenkosten Spielraum für satte Gehaltserhöhungen gibt. Lol...

WiWi Gast schrieb am 11.06.2024:

Der Vorposter hat doch recht. IGM Gehälter sind schon ne feine Sache

WiWi Gast schrieb am 11.06.2024:

WiWi Gast schrieb am 11.06.2024:

Seid mir nicht zu böse, aber die Gehälter in IGM (BY) sind schon so absurd hoch...
Anfang 30 verdient der Bachelor 6-stellig...

"der Bachelor"... Leute kapiert es endlich, Studium wird immer unwichtiger. In 5 Jahren werden alle in etwa das gleiche verdienen, egal ob Lehre, Ausbildung, Meister, Bachelor, Master oder Dr. Da bewegen wir uns mit großen Schritten hin.

antworten
WiWi Gast

IG Metall Tarifrunde - Was glaubt ihr kommt raus?

WiWi Gast schrieb am 11.06.2024:

Hier der Input vom Vositzenden der Südwestmetall Marquardt aus der Presse:

Folglich mahnt Marquardt mit Blick auf die zu erwartende Lohnforderung der IG Metall: „Zu verteilen gibt es überhaupt nichts; die richtige Zahl wäre eine Null – und selbst die wäre noch zu hoch.“ Nach der üblichen Berechnungsformel der Gewerkschaft für ihre Lohnforderungen mangele es an „jeglicher Grundlage für eine logische Argumentation“, die zu höheren Erwartungen führe. „Eine Forderung über der Zahl Null können wir nur als reine Mitgliederwerbung verstehen, alles andere wäre angesichts der rezessiven Lage völlig unangebracht.“
—-
Ein weiteres Zitat aus dem Interview: „Er räumte ein, dass sich die IG Metall kaum auf eine Nullrunde einlassen werde. "Aber logisch wäre es", sagte Marquardt.“

antworten
WiWi Gast

IG Metall Tarifrunde - Was glaubt ihr kommt raus?

Moment, ich dachte wir hätten Fachkräftemangel?

WiWi Gast schrieb am 11.06.2024:

Hier der Input vom Vositzenden der Südwestmetall Marquardt aus der Presse:

Folglich mahnt Marquardt mit Blick auf die zu erwartende Lohnforderung der IG Metall: „Zu verteilen gibt es überhaupt nichts; die richtige Zahl wäre eine Null – und selbst die wäre noch zu hoch.“ Nach der üblichen Berechnungsformel der Gewerkschaft für ihre Lohnforderungen mangele es an „jeglicher Grundlage für eine logische Argumentation“, die zu höheren Erwartungen führe. „Eine Forderung über der Zahl Null können wir nur als reine Mitgliederwerbung verstehen, alles andere wäre angesichts der rezessiven Lage völlig unangebracht.“

antworten
WiWi Gast

IG Metall Tarifrunde - Was glaubt ihr kommt raus?

IGM sind mittlerweile auch nur am Jammern, dass Sie nie genug bekommen.
Gleichzeitig aber stolz erzählen, dass man nur 1h am Tag arbeitet und gelben Schein holt, wenn es stressig wird.
Wenn Sie dann bei der Restrukturierung doch mal gehen müssen, ist das Geschrei riesig (blöder Kapitalismus, Ausbeutung, dummer Chef) und der Staat soll doch bitte die Firma retten und alle Verluste übernehmen.
Das KMU was man bis jetzt ausgepresst hat als Zulieferer zahlt einem nämlich plötzlich weniger und erwartet, dass man seine vertragliche Arbeitszeit erfüllt.

antworten
WiWi Gast

IG Metall Tarifrunde - Was glaubt ihr kommt raus?

WiWi Gast schrieb am 11.06.2024:

IGM sind mittlerweile auch nur am Jammern, dass Sie nie genug bekommen.

Das ist eben der Job einer Gewerkschaft. Die Arbeitgeber haben auch ihre Jammerverbände, denen das Personal nicht billig genug sein kann. So funktioniert Wirtschaft, man trifft sich in der Mitte.

antworten
WiWi Gast

IG Metall Tarifrunde - Was glaubt ihr kommt raus?

Was verstehen hier einige nicht?
Wenn man 2010-2014 schon 60K zum Einstieg bekommen hat bei den großen IGMs und 2024 mit 100% Inflation seit 2014 auch 60k , dann hat man doch das Anrecht auf eine Erhöhung für einen so wichtigen Gegenstand der Deutschen Republik (IGM).

Ihr dürft doch keine Mittelständler mit IGM vergleichen und daraus eure Vergleiche ziehen was Erhöhungen angeht.

antworten
WiWi Gast

IG Metall Tarifrunde - Was glaubt ihr kommt raus?

WiWi Gast schrieb am 11.06.2024:

Was verstehen hier einige nicht?
Wenn man 2010-2014 schon 60K zum Einstieg bekommen hat bei den großen IGMs und 2024 mit 100% Inflation seit 2014 auch 60k , dann hat man doch das Anrecht auf eine Erhöhung für einen so wichtigen Gegenstand der Deutschen Republik (IGM).

Es gab ja jede Menge Tabellenerhöhungen seit 2010. Aber die Firmen spielen nicht mehr mit. Es werden immer mehr Tochter-GmbHs gegründet wo es keinen Tarifvertrag gibt, oder die Stellen werden immer niedriger eingruppiert. Wo man vor 10 Jahren noch mit EG10 eingestiegen ist, bekommt man jetzt EG8. So bleibt das Gehalt gleich trotz IGM-Erhöhung. Da es keine Vorschriften gibt, wer wie einzustufen ist, wird das einfach immer so weitergehen. Auch 20% Tariferhöhung bringen da nichts bzw. nur für Bestandsverträge.
Das ist aber schon eine längere Entwicklung, nicht erst seit Ampel, Corona, Putin, oder auf wen das sonst noch gerne geschoben wird.

antworten
WiWi Gast

IG Metall Tarifrunde - Was glaubt ihr kommt raus?

IGM und Mittelstand schließen sich nicht aus, im Gegenteil, der größte Teil der UN die nach IGM zahlen sind der Mittelstand, übrigens der Motor unserer Wirtschaft, denen man aktuell mit diversen Dingen den Standort DE komplett madig macht ;)

WiWi Gast schrieb am 11.06.2024:

Was verstehen hier einige nicht?
Wenn man 2010-2014 schon 60K zum Einstieg bekommen hat bei den großen IGMs und 2024 mit 100% Inflation seit 2014 auch 60k , dann hat man doch das Anrecht auf eine Erhöhung für einen so wichtigen Gegenstand der Deutschen Republik (IGM).

Ihr dürft doch keine Mittelständler mit IGM vergleichen und daraus eure Vergleiche ziehen was Erhöhungen angeht.

antworten
WiWi Gast

IG Metall Tarifrunde - Was glaubt ihr kommt raus?

WiWi Gast schrieb am 11.06.2024:

IGM sind mittlerweile auch nur am Jammern, dass Sie nie genug bekommen.
Gleichzeitig aber stolz erzählen, dass man nur 1h am Tag arbeitet und gelben Schein holt, wenn es stressig wird.
Wenn Sie dann bei der Restrukturierung doch mal gehen müssen, ist das Geschrei riesig (blöder Kapitalismus, Ausbeutung, dummer Chef) und der Staat soll doch bitte die Firma retten und alle Verluste übernehmen.
Das KMU was man bis jetzt ausgepresst hat als Zulieferer zahlt einem nämlich plötzlich weniger und erwartet, dass man seine vertragliche Arbeitszeit erfüllt.

Das man in IGM nur am Eier schaukeln ist und deutlich weniger arbeitet als im Vertrag steht, behauptet überwiegend andere, die nicht in IGM arbeiten.
Ich habe mich von sowas auch beeinflussen lassen, IGM Disneyland und so. Die Unterschiede zum KMU sind bei mir aber nur marginal.
Die Überstunden hier landen dem GLZ Konto und sind nicht abgegolten, dafür ist das Konto jetzt am Anschlag und der Abbau gestaltet sich schwierig bzw. ist Arbeitgeberfreundlich.
Ich habe Wochenweise Rufbereitschaft, 7/24, ist aber schlecht und teilweise überhaupt nicht bezahlt. >10h Tage und Samstags arbeiten habe ich im IGM Konzern genauso.
Hier stempeln die Leute halt ab und arbeiten weiter, sind dann genauso selber Schuld wie im KMU wenn sie mehr als die vertraglich vereinbarte Zeit leisten.
Meetings morgens um 8 Uhr und Abends um 18 Uhr habe ich auch im IGM Konzern und trotz 35h Woche.

Dafür brauch man nicht über individuelle Lösungen für Homeoffice diskutieren und die Jahresgespräche sind auch Sinnfrei. Das eine Entscheidet das Management und im anderen gibt es zwar viel Lob, aber nur die Tariferhöhung da die Ziel EG erreicht ist und die LZ knapp unter Soll Durchschnitt, da gibt es dann nur noch alle 3 Jahre 0,5% mehr.

Und ja, auf dem Papier sind es 80-85k für eine 35h Woche, werde aber vermutlich dieses Jahr für dasselbe Gehalt wieder in ein KMU wechseln, 40h Woche, 90% Remote und keine Rufbereitschaft. Ist für mich ein deutlich geringerer Wochenaufwand und als Entwickler auch kein außergewöhnlich hohes Gehalt.

antworten
WiWi Gast

IG Metall Tarifrunde - Was glaubt ihr kommt raus?

Inflation liegt aktuell (Mai) bei 2,4%. Alles über 3% umgerechnet je 12 Monate wäre ein Wunder.

antworten
WiWi Gast

IG Metall Tarifrunde - Was glaubt ihr kommt raus?

WiWi Gast schrieb am 11.06.2024:

Die Abgeordneten haben 6% Diätenerhöhung bekommen wenn ich es richtig berechnet habe.
Denke soviel sollte die IGM mindestens auch bekommen.

Schon allein um die Fairness zwischen Beamten und Wirtschaft zu halten.

OK, das ist ein Witz. IGM bräuchte jahrzehntelange Nullrunden, damit Fairnes entsteht. Die Gehälter sind abnormal und werden von Beamten zutiefst beneidet.
Und hier schreiben auch noch viele Leute, dass diese nach wenigen Jahren nach Einstieg in EG9 in EG12 kommen.
In der EG12B hat der kleine IGM Bachelor den höheren Dienst (QE4) bei 40h schon überholt. Das ist abartig.

Der korrekte Vergleich mit ÖD oder Beamtentum ergibt einen 1.000er mehr netto bei 40h & gleichzeitig eine viel viel schnellere Beförderung.

Aus Gier fordern ist okay, aber ein gleichsetzen mit TV-L, Beamten und co ? Faktisch Falsch !!

Der Bachelor ist nach der Staatsprüfung A10, erreicht maximum A13Z. Und das nach 20 Jahren.
Die Rechner sind Online, gebt es selbst ein.

antworten
WiWi Gast

IG Metall Tarifrunde - Was glaubt ihr kommt raus?

WiWi Gast schrieb am 11.06.2024:

Inflation liegt aktuell (Mai) bei 2,4%. Alles über 3% umgerechnet je 12 Monate wäre ein Wunder.

Ernsthaft? Und was war die Jahre vorher?

antworten
WiWi Gast

IG Metall Tarifrunde - Was glaubt ihr kommt raus?

Ähnliches Horn in welches die Chemie Arbeitgeber seit Monaten blasen. Wie also von mir oben schon "prophezeit", wird es bei IGM nicht anders aussehen. Die Wortwahl ist sogar ziemlich identisch, man könnte glatt meinen, die hätten sich abgesprochen.

Ich vermute mal, ohne Streik wird das in dieser Runde weder bei der Chemie noch bei der IGM funktionieren. Also, alle Kräfte mobilisieren und den Herrschaften zeigen wo der Hammer hängt.

WiWi Gast schrieb am 11.06.2024:

Hier der Input vom Vositzenden der Südwestmetall Marquardt aus der Presse:

Folglich mahnt Marquardt mit Blick auf die zu erwartende Lohnforderung der IG Metall: „Zu verteilen gibt es überhaupt nichts; die richtige Zahl wäre eine Null – und selbst die wäre noch zu hoch.“ Nach der üblichen Berechnungsformel der Gewerkschaft für ihre Lohnforderungen mangele es an „jeglicher Grundlage für eine logische Argumentation“, die zu höheren Erwartungen führe. „Eine Forderung über der Zahl Null können wir nur als reine Mitgliederwerbung verstehen, alles andere wäre angesichts der rezessiven Lage völlig unangebracht.“

antworten
WiWi Gast

IG Metall Tarifrunde - Was glaubt ihr kommt raus?

WiWi Gast schrieb am 11.06.2024:

WiWi Gast schrieb am 11.06.2024:

Inflation liegt aktuell (Mai) bei 2,4%. Alles über 3% umgerechnet je 12 Monate wäre ein Wunder.

Ernsthaft? Und was war die Jahre vorher?

Eben. Durch die letzte Lohnerhöhung wurde die Inflation bei weitem nicht ausgeglichen. Es wird nichts günstiger, es wird nur weniger schnell teurer

antworten

Artikel zu IGM

IG Metall Gehaltsstudie 2016/2017 - Einstiegsgehälter Wirtschaftswissenschaftler

Einstiegsgehalt Wirtschaftswissenschaftler

Was verdienen Wirtschaftswissenschaftler beim Berufseinstieg? In Unternehmen mit einem Tarifvertrag verdienten junge Wirtschaftswissenschaftler mit bis zu drei Jahren Berufserfahrung in 2016 durchschnittlich 49.938 Euro im Jahr. In nicht tarifgebundenen Betrieben lagen die Einstiegsgehälter von Wirtschaftswissenschaftlern mit 42.445 Euro etwa 17,7 Prozent darunter. Im Vorjahr hatte dieser Gehaltsvorteil bei den Wirtschaftswissenschaftlern noch 33 Prozent betragen.

IG Metall Gehaltsstudie 2015 - Einstiegsgehälter Wirtschaftswissenschaftler

Absolventenhut und fliegende Geldmünzen

Was können Wirtschaftswissenschaftler beim Berufseinstieg verdienen? In Unternehmen mit einem Tarifvertrag verdienten junge Wirtschaftswissenschaftlerinnen und Wirtschaftswissenschaftler mit bis zu drei Jahren Berufserfahrung in 2015 durchschnittlich 48.850 Euro im Jahr. In nicht tarifgebundenen Betrieben lagen die Einstiegsgehälter von Wirtschaftswissenschaftler etwa 33 Prozent darunter.

IG Metall Gehaltsstudie 2014 - Einstiegsgehälter Wirtschaftswissenschaften

Vier Männchen aus weißen Büroklammern und den weißen Buchstaben W, I, W und I turnen auf Münzentürmen.

Was können Berufsanfänger verdienen? Jährlich analysiert die IG Metall die Einstiegsgehälter von Absolventen in der Metall- und Elektroindustrie. In Unternehmen mit einem Tarifvertrag verdienten junge Wirtschaftswissenschaftlerinnen und Wirtschaftswissenschaftler mit 47952 Euro Jahresentgelt in 2014 bis zu 35 Prozent mehr.

IG Metall Gehaltstudie 2013 - Einstiegsgehälter BWL, VWL

Geldscheine 100 Euro und 50 Euro

Was können Berufsanfänger verdienen? Jährlich analysiert die IG Metall die Einstiegsgehälter von Absolventen verschiedener Studienfächer in der Metall- und Elektroindustrie und veröffentlicht die Ergebnisse im Flyer "Einstiegsgehälter für Absolventen".

Online-Tariflexikon der IG Metall

Ein hohes, großes  Gebäude in Grau- und Rottönen und der weißen Aufschrift Gewerkschaftshaus.

Von Abschluss über Lohnausgleich bis Weihnachtsgeld - das kostenlose Tariflexikon der IG Metall erklärt Fachbegriffe rund um den Tarifvertrag. Wer sich in der komplexen Tariflandschaft nicht zurecht findet, kann hier jederzeit die wichtigsten Begriffe rund um den Tarifvertrag nachschlagen.

IG Metall Gehaltstudie 2012 - Einstiegsgehälter BWL, VWL

Uni-Teil des Universal-Logos.

Jährlich analysiert die IG Metall die Einstiegsgehälter von Absolventen verschiedener Studienfächer und veröffentlicht die Ergebnisse im Flyer "Einstiegsgehälter für Absolventen".

IG Metall Gehaltstudie 2011 - Einstiegsgehälter BWL, VWL

50 Euroscheine symbolisieren das Thema Gehalt.

Die neue IG Metall-Umfrage zu den Einstiegsgehältern zeigt: Die Chancen für Berufseinsteiger haben sich verbessert. Zudem haben die Wirtschaftswissenschaftler beim Gehalt inzwischen mit den Naturwissenschaftlern gleichgezogen.

KPMG Österreich erhöht Gehälter um 3.000 Euro

Das Foto zeigt den Senior Partner Michael-Schlenk der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG in Österreich.

Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von KPMG Österreich erhalten zum 1. Juli 2022 eine Gehaltserhöhung von 3.000 Euro. Es handelt sich dabei um eine Gehaltserhöhung ergänzend zum regulären Gehalts- und Prämienprozess. „Mit dieser Gehaltserhöhung würdigen wir das Engagement und die Leistung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“, hält Senior Partner Michael Schlenk fest.

StepStone Gehaltsreport 2018: Wirtschaftsingenieure und Wirtschaftsinformatiker sind Topverdiener

Stepstone Gehaltsreport 2018: Das Bild zeigt zwei Lego-Männchen Frau und Mann im Anzug (Wirtschaftsingenieurin und Wirtschaftsinformatiker) vor einem Computer.

Fachkräfte und Führungskräfte mit einem Studienabschluss in Wirtschaftsingenieurwesen und Wirtschaftsinformatik verdienen ausgezeichnet. Mit einem durchschnittlichen Jahresgehalt von 70.231 Euro liegen die Wirtschaftsingenieur hinter Medizin und Jura auf Platz drei der zurzeit lukrativsten Studiengänge. Die Wirtschaftsinformatiker verdienen mit 69.482 Euro ähnlich gut und sind hinter den Ingenieuren auf Rang fünf im StepStone Gehaltsreport 2018. Mit einem Abschluss in BWL, VWL oder Wirtschaftswissenschaften sind die Gehälter als Key Account Manager mit 75.730 Euro und als Consultant mit 67.592 Euro am höchsten.

StepStone Gehaltsreport 2017: Was Fach- und Führungskräfte mit Wirtschaftsstudium verdienen

Titelblatt StepStone Gehaltsreport 2017

In Deutschland verdienen Fachkräfte und Führungskräfte durchschnittlich 57.100 Euro. Akademiker verdienen im Schnitt 37 Prozent mehr. Mit einem Wirtschaftsstudium beträgt das Brutto-Jahresgehalt inklusive variablem Anteil in "BWL, VWL und Wirtschaftswissenschaften" im Schnitt 65.404 Euro, in Wirtschaftsinformatik 68.133 Euro und in Wirtschaftsingenieurwesen sogar 70.288 Euro.

TVÖD-Tarifeinigung: Beschäftigte können sich über mehr Geld freuen

TVöD: Ein weißes Schild weist den Weg zur  "Universität"

Die Tarifrunde 2018 mit dem Bund und den kommunalen Arbeitgebern ist abgeschlossen. Die Entgelte werden in drei Schritten erhöht; betrieblichschulische Ausbildungsverhältnisse und duale Studiengänge werden tarifiert. Außerdem wird die Jahressonderzahlung im Tarifgebiet Ost der VKA an das Westniveau angeglichen.

Bachelorabsolventen verdienen langfristig viel weniger

 Wortspinnennetz - An Fäden hängen mehrere kleine Würfel mit Buchstaben, die Hochschulabschlüsse: PHD, BA, DR, MA und DIPL vor grauem Hintergrund zeigen.

Höhere Abschlüsse zahlen sich aus. Das Gehalt von Bachelorabsolventen ist im Alter von 25 Jahren bei 2.750 Euro mit dem bei beruflichen Fortbildungsabschlüsse vergleichbar. Masterabsolventen erzielen dann bereits ein Einkommen von rund 2.900 Euro im Monat. Dieser Einkommensunterschied wächst mit steigender Berufserfahrung, wie eine Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung zeigt. 34-jährige Masterabsolventen verdienen im Durchschnitt etwa 4.380 Euro im Monat, Bachelorabsolventen 3.880 Euro.

Gehaltsanalyse 2017: Was Fach- und Führungskräfte nach Bundesländern verdienen

Die Finanzmetropole Frankfurt.

Wer in Städten lebt und arbeitet, bekommt mehr Gehalt - das stimmt zumindest im Fall München. Fach- und Führungskräfte aus München verdienen durchschnittlich über 3.200 Euro mehr im Jahr als außerhalb der bayrischen Hauptstadt. Das gilt jedoch nicht für alle Bundesländer. Das Online-Portal Gehalt.de hat die Durchschnittsgehälter aller Bundesländer - ohne die Stadtstaaten - mit und ohne Hauptstadt analysiert.

Gehaltsübersicht 2017: Buchhalter und Einkäufer verzeichnen Gehaltszuwachs

Die Gehälter im Finance-, Assistenz- und kaufmännischen Bereich steigen im Jahr 2017 erneut. Besonders profitieren Lohnbuchhalter, Gehaltsbuchhalter sowie Einkäufer von den steigenden Gehältern. Lohnbuchhalter und Gehaltsbuchhalter erwarten einen Zuwachs von 5,9 Prozent, bei Einkäufern sind es 4,3 Prozent. Das zeigen die aktuellen Ergebnisse der neuen Gehaltsübersicht 2017 von Personaldienstleister Robert Half.

Gehaltsstudie 2015: Das verdienen Diplom-Kaufleute und Diplom-Betriebswirte

Ein Lego-Männchen im Anzug mit vielen 50 Euro Scheinen symoblisiert das Thema Gehalt.

Diplom-Kaufleute verdienen in Deutschland im Durchschnitt 4.851 Euro im Monat. Das Einkommen der Diplom-Kaufleute steigt dabei mit der Dauer der Berufserfahrung von durchschnittlichen Einstiegsgehältern von gut 4.100 Euro bis hin zu etwa 6.000 Euro bei mehr als 20 Jahren Berufserfahrung. Auch Diplom-Kaufleute profitieren in tarifgebundenen Unternehmen von höheren Gehältern. Sie liegen 17,4 Prozent über dem Gehalt ihrer Kollegen in Betrieben ohne Tarifvertrag, so das aktuelle Ergebnis der LohnSpiegel Einkommensstudie für die Berufsgruppe „Diplom-Kaufmann/-frau, Diplom-Betriebswirt/in“.

Antworten auf IG Metall Tarifrunde - Was glaubt ihr kommt raus?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 288 Beiträge

Diskussionen zu IGM

Weitere Themen aus Gehälter