DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Gehaltserhöhung & KarriereBig4

Wie ist es mit der Gehaltserhöhung bei big4 in 2010/11?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Wie ist es mit der Gehaltserhöhung bei big4 in 2010/11?

Das Einstiegsgehalt ist schön und gut, aber es kommt auch darauf an, wie sich das Gehalt nach dem Einstieg entwickelt.

Danke für die Antworten.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie ist es mit der Gehaltserhöhung bei big4 in 2010/11?

bei PwC im Audit bisher jeweils ca. 1,5% und das nicht nur bei mir

antworten
WiWi Gast

Re: Wie ist es mit der Gehaltserhöhung bei big4 in 2010/11?

Bei EY gab es bei mir +7,2%

antworten
WiWi Gast

Re: Wie ist es mit der Gehaltserhöhung bei big4 in 2010/11?

KPMG, bei mir +12%
Durchschnitt war bei uns 5%
hatte Glück und sehr gute Gesamtbeurteilung

antworten
WiWi Gast

Re: Wie ist es mit der Gehaltserhöhung bei big4 in 2010/11?

auch die big 4 haben low performer in ihren reihen...
ich hatte immer deutliche steigerungen im zweistelligen % bereich.

Lounge Gast schrieb:

bei PwC im Audit bisher jeweils ca. 1,5% und das nicht nur
bei mir

antworten
WiWi Gast

Re: Wie ist es mit der Gehaltserhöhung bei big4 in 2010/11?

KPMG war der Durchschnitt wohl eher bei 2% gelegen...5,5% war ja schon die Deckelung nach oben, sonst wäre für den Bonustopf zu wenig übrig gewesen

antworten
WiWi Gast

Re: Wie ist es mit der Gehaltserhöhung bei big4 in 2010/11?

Deloitte hat dieses Jahr einen Richtwert von 2,5%. Je nach persönlicher Performance und Grundgehalt (im Verhältnis zur Stufe) kann das dann eine individuelle Erhöhung zwischen 0 und 6,5% bedeuten. Alles andere nur über einmalige Sonderzahlungen (neben dem Bonus nach Betriebsvereinbarung).

Lounge Gast schrieb:

Das Einstiegsgehalt ist schön und gut, aber es kommt auch
darauf an, wie sich das Gehalt nach dem Einstieg entwickelt.

Danke für die Antworten.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie ist es mit der Gehaltserhöhung bei big4 in 2010/11?

wer meint, bei den Big4 vor dem Partnerlevel gutes Geld zu verdienen, hat den Schuss nicht gehört!

antworten
WiWi Gast

Re: Wie ist es mit der Gehaltserhöhung bei big4 in 2010/11?

?? Schon wieder so ein Quark!
Lest Ihr alle die Email vom Personalvorstand nicht richtig?
2% war die garantierte MINDESTerhöhung für jeden (ausser Verwaltung), 5% die DURCHNITTLICHE Erhöhung!

5,5% Deckelung nach oben, sonst Bonustopf leer?
Häh?
In welchen Bereichen werden denn bitte solche Märchen erzählt?

Lounge Gast schrieb:

KPMG war der Durchschnitt wohl eher bei 2% gelegen...5,5% war
ja schon die Deckelung nach oben, sonst wäre für den
Bonustopf zu wenig übrig gewesen

antworten
WiWi Gast

Re: Wie ist es mit der Gehaltserhöhung bei big4 in 2010/11?

ja 5,5, % war der durchschnitt über ALLE und 2 % das Minimum

ich habe in 2008 angefangen, bekam in 2009 6 % (war glaub ich sehr gut für die krise) und in 2010 jetzt 10 %

antworten
WiWi Gast

Re: Wie ist es mit der Gehaltserhöhung bei big4 in 2010/11?

6% in 2009 war gut, da hatte ich nur übelste 3%... dafür jetzt halt zweistellig

Lounge Gast schrieb:

ja 5,5, % war der durchschnitt über ALLE und 2 % das Minimum

ich habe in 2008 angefangen, bekam in 2009 6 % (war glaub ich
sehr gut für die krise) und in 2010 jetzt 10 %

antworten
WiWi Gast

Re: Wie ist es mit der Gehaltserhöhung bei big4 in 2010/11?

Können wir bitte diese unqualifizierten Pauschalaussagen unterlassen.
Ich bin Advisory Manager und strebe den Wechsel in die Industrie an. Das Gehalt stellt sich dabei eher als Austrittsbarriere dar.
Zudem das Gehalt bei den Exit Interviews nicht als Hauptgrund genannt.

Lounge Gast schrieb:

wer meint, bei den Big4 vor dem Partnerlevel gutes Geld zu
verdienen, hat den Schuss nicht gehört!

antworten
WiWi Gast

Re: Wie ist es mit der Gehaltserhöhung bei big4 in 2010/11?

Sehr guter Punkt!
Bin ebenfalls Advisory Manager und nicht unbedingt einem Wechsel abgeneigt.
Aber wenn man als jemand der in den niedrigen 30ern vom Alter her ist und alles in allem auf eine Gesamtvergütung von 80-90kEUR kommt, dann wird es in der Wirtschaft schon nicht so einfach was zu finden. Als Senior Manager wird das noch wesentlich komplizierter. Da muss man schon mindestens als Abteilungsleiter in großen Konzernen einsteigen und diese Posten sind nicht gerade für externe verfügbar wie Sand am Meer

Lounge Gast schrieb:

Können wir bitte diese unqualifizierten Pauschalaussagen
unterlassen.
Ich bin Advisory Manager und strebe den Wechsel in die
Industrie an. Das Gehalt stellt sich dabei eher als
Austrittsbarriere dar.
Zudem das Gehalt bei den Exit Interviews nicht als Hauptgrund
genannt.

Lounge Gast schrieb:

wer meint, bei den Big4 vor dem Partnerlevel gutes Geld zu
verdienen, hat den Schuss nicht gehört!

antworten
WiWi Gast

Re: Wie ist es mit der Gehaltserhöhung bei big4 in 2010/11?

Wie viel bekommst du aktuell?

Lounge Gast schrieb:

Können wir bitte diese unqualifizierten Pauschalaussagen
unterlassen.
Ich bin Advisory Manager und strebe den Wechsel in die
Industrie an. Das Gehalt stellt sich dabei eher als
Austrittsbarriere dar.
Zudem das Gehalt bei den Exit Interviews nicht als Hauptgrund
genannt.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie ist es mit der Gehaltserhöhung bei big4 in 2010/11?

Ich bin Neu-Manager bei KPMG, bekomme rund 62kEUR fix und sollte mit rund 20kEUR Tantieme rechnen können. (Erfahrungswerte von Kollegen im ersten Managerjahr)
Für Alter 30 ist das ok...

Lounge Gast schrieb:

Wie viel bekommst du aktuell?

Lounge Gast schrieb:

Können wir bitte diese unqualifizierten Pauschalaussagen
unterlassen.
Ich bin Advisory Manager und strebe den Wechsel in die
Industrie an. Das Gehalt stellt sich dabei eher als
Austrittsbarriere dar.
Zudem das Gehalt bei den Exit Interviews nicht als
Hauptgrund
genannt.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie ist es mit der Gehaltserhöhung bei big4 in 2010/11?

Als Audit Manager mache ich oft die Erfahrung, dass insbesondere Assistenten eine verzerrte Wahrnehmung der Gehaltsstrukturen in der Industrie haben. Manche haben wohl die Traumvorstellung, dass sie nach 2 Jahren bei den BigFour irgendwo für TEUR 80 beginnen könnten.
Wenn Du als Manager in der Audit auf TEUR 75-80 mit Mitte 30 kommst und dann noch die Spesen dazu rechnest, engt sich der Kreis der potenziellen Arbeitsplätze in der Industrie zunehmend ein.
Insbesondere in strukturschwächeren Regionen oder bei Mittelständlern verdient der Bereichsleiter oder kaufmännische Leiter TEUR 80 und diese Stellen sind zum einen rar gesagt, zum anderen ist das Senioritätsprinzip ein Kriterium bei der Einstellung.
Inzwischen ist es leider auch so, dass Bereichsleiter (und Abteilungsleiter) in der Industrie keinen 40h-Job mehr haben, sondern ähnliche Arbeitszeiten wie sie bei den BigFour herrschen.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie ist es mit der Gehaltserhöhung bei big4 in 2010/11?

Hm, wozu dann noch wechseln?
Nur damit das Reisen wegfällt?

antworten
WiWi Gast

Re: Wie ist es mit der Gehaltserhöhung bei big4 in 2010/11?

eben - lieber 35-38h pro Woche für 70k anstatt 50h und mehr plus ständigem Akquise-Druck für vlt. 10-15k mehr

Lounge Gast schrieb:

Hm, wozu dann noch wechseln?
Nur damit das Reisen wegfällt?

antworten
WiWi Gast

Re: Wie ist es mit der Gehaltserhöhung bei big4 in 2010/11?

Sind sehr gute sachliche KOmmentare hier. Der Wechsel ist in der Tat nicht so einfach vor allem, da ein Wechsel ins Rechnungswesen/Controlling/FInanzen eingeschränkter vom Spektrum ist als aus einer Beratung zu wechseln.

Ein finanzieller Aufstieg lässt sich dann eher über Branchen wie Private Equity etc. erzielen, was aber erst langsam wieder boomt und auch mit harten Arbeitszeiten verbunden ist. Der größte Vorteil für Manager im Audit sehe ich im Ausstieg in eine mittelgroße Kanzelei. Bei den Leuten aus der Beratungsschiene ist es immer schwer, da den hohen Tagessätzen halt nur bedingt nutzbares Wissen ggü. steht und dieses auch nicht durch Titel oä. geschützt ist.

PS: Ich bin bei einer Beratung wo sich das Problem noch akuter darstellt, da man als Mitzwanziger dort ca. 80-100k verdient und es natürlich logisch ist, dass man nach zwei, drei Berufsjahren nicht x Hierarchieebenen in der Industrie überspringt. Grund zu wechseln ist dann i.d.R. der Anreiz auf deutlich bessere Arbeitszeiten bei auch geringerem Gehalt.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie ist es mit der Gehaltserhöhung bei big4 in 2010/11?

Du hast die Nachricht wohl nicht ganz gelesen. Es stand da, dass in der Industrie häufige Überstunden mittlerweile auch Standard sind.
Bei dem Unternehmen, welches ich gerade prüfe, ist der Leiter ReWe morgens auch schon da, wenn ich hinkomme und abends bin ich eher weg als er. Tlw. bekomme ich noch eine eMail mit Dateien über eine Stunde nachdem ich schon zuhause war.
Industrie wenig arbeiten und Big4 viel arbeiten war einmal. Mittlerweile bin ich bei manchen Jobs echt froh, dass ich nur Prüfer bin und nicht dort angestellt. Auch von den Mitarbeiten gibt es so einige, denen ich jeden Abend noch einen schönen Abend wünsche, bevor ich gehe.

Wobei es auch bei den Big4 Unterschiede gibt. Muss ganz klar sagen, dass viele Advisory-Kollegen ähnliche Arbeitszeiten haben, wie z.B. der Leiter ReWe in dem Unternehmen.
Die Arbeitszeiten in Audit und Tax sind aber, bis auf wenige Außnahmen (Fast-Close-Mandanten etwa, aber das beschränkt sich dann auf 2-3 Wochen im Januar), sehr human und keineswegs schlechter als bei vielen Industriejobs.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie ist es mit der Gehaltserhöhung bei big4 in 2010/11?

Warum denken die Big4-Leute eigentlich, dass die Industrie sie mit Kusshand erwartet? Alle DAX30 haben hervorragend eigene Leue in ihren Reihen, die den Laden z.T. seit dem BA-Studium in und auswendig kennen und sich Firmenintern ein super Netzwerk aufgebaut haben. Als Big4-Externer wird man sich noch die Augen reiben, wie schnell man da weggemobbt wird.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie ist es mit der Gehaltserhöhung bei big4 in 2010/11?

Lounge Gast schrieb:

?? Schon wieder so ein Quark!
Lest Ihr alle die Email vom Personalvorstand nicht richtig?
2% war die garantierte MINDESTerhöhung für jeden (ausser
Verwaltung), 5% die DURCHNITTLICHE Erhöhung!

Ja super, die Verwaltungshansel können mal wieder mit Klckerbeträgen oder Null nachhause gehen.
Haben die denn keinen Anteil am Erfolg des Unternehmens?
Für mich war's das auf jedenfall. Woanders bekommt man wenigstens Tarif und die entsprechenden Erhöhungen gelten für alle.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie ist es mit der Gehaltserhöhung bei big4 in 2010/11?

Lounge Gast schrieb:

Warum denken die Big4-Leute eigentlich, dass die Industrie
sie mit Kusshand erwartet? Alle DAX30 haben hervorragend
eigene Leue in ihren Reihen, die den Laden z.T. seit dem
BA-Studium in und auswendig kennen und sich Firmenintern ein
super Netzwerk aufgebaut haben. Als Big4-Externer wird man
sich noch die Augen reiben, wie schnell man da weggemobbt wird.

ganz einfach, weil man als Big4 Mitarbeiter mit den Vorgesetzten der Vorgesetzten der Vorgesetzten dieser BA-Leute zu tun hat! Dagegen ist das Netzwerk eines einfachen FiBu Mitarbeiters nix....

antworten
WiWi Gast

Re: Wie ist es mit der Gehaltserhöhung bei big4 in 2010/11?

Lounge Gast schrieb:

Warum denken die Big4-Leute eigentlich, dass die Industrie
sie mit Kusshand erwartet? Alle DAX30 haben hervorragend
eigene Leue in ihren Reihen, die den Laden z.T. seit dem
BA-Studium in und auswendig kennen und sich Firmenintern ein
super Netzwerk aufgebaut haben. Als Big4-Externer wird man
sich noch die Augen reiben, wie schnell man da weggemobbt wird.

Entspanne Dich ein bißchen! Davon zu sprechen, dass man als Big4-Mitarbeiter "weggemobbt" wird, zeugt von einer gewissen Kleinkarriertheit.

Es ist doch Tatsache, dass ein Großteil der Führungspositionen im Rechnungswesen, egal ob im Mittelstand oder bei Großkonzernen, aus den Big4 rekrutiert wird. Inzwischen sind die Big4 teilweise zu Ausbildungsbetrieben für die Industrie geworden/verkommen.

Nichtsdestotrotz muss man einfach erkennen, wie vielfach oben beschrieben, dass die Zügel in der Industrie inzwischen stark angezogen wurden. Oben hat jemand geschrieben, dass er lieber in der Industrie in 35-38 h TEUR 70 verdienen würde als bei den Big4 in 50 h und mehr TEUR 10 mehr zu verdienen. Gerade diese Aussage zeugt doch von einer gewissen Naivität. Die Zeiten in denen man in 35-38 h locker-flockig TEUR 70 und mehr verdienen konnte, sind doch längst vergangen. Bei meinen Mandanten stelle ich fest, dass die Arbeitsbelastung von Jahr zu Jahr höher wird: Monatsreporting, Quartalsreporting, Jahresabschluss nach HGB und IFRS, teilweise noch SOX-Testing usw. Die Zeiten in denen der Leiter Rechnungswesen einmal im Jahr 2 Wochen lang beim Jahresabschluss Stress hatte und sich danach den Lenz gemacht hat sind seit Jahren vorbei....

antworten
WiWi Gast

Re: Wie ist es mit der Gehaltserhöhung bei big4 in 2010/11?

Bin derjenige, der die Manager Exit Diskussion angeregt hat.

  1. Zur Frage unten: Liege mit Anfang 30 bei >90k all in. Da kommt man in der Industrie ohne Leitungsverantwortung nicht hin (vielleicht noch bei den ganz grossen). Und da wird dann die Senioritätsfrage berechtigterweise gestellt.

  2. Grund für einen Exit auf dem Level:
    A. Work Life Balance. Arbeitsstunden sind mir egal, aber Out of Town Projekte sind das Problem. Und da hat Advisory im Unterschied zu Audit leider kein Regionalprinzip
    B. Die Erkenntnis eine Delivery und keine Sales Persönlichkeit zu sein. Da ist in Advisory auf dem Level das Ende der Fahnenstange erreicht.

Lounge Gast schrieb:

Wie viel bekommst du aktuell?

Lounge Gast schrieb:

Können wir bitte diese unqualifizierten Pauschalaussagen
unterlassen.
Ich bin Advisory Manager und strebe den Wechsel in die
Industrie an. Das Gehalt stellt sich dabei eher als
Austrittsbarriere dar.
Zudem das Gehalt bei den Exit Interviews nicht als
Hauptgrund
genannt.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie ist es mit der Gehaltserhöhung bei big4 in 2010/11?

Kollege, ruhig bleiben.

  1. An welchem Posting oben machst Du Deinen Vorwurf fest?
  2. Denk mal darüber nach, dass die defensive Abwehrhaltung, die Du einnimmst, als Unsicherheit deinerseits gedeutet werden könnte.

Lounge Gast schrieb:

Warum denken die Big4-Leute eigentlich, dass die Industrie
sie mit Kusshand erwartet? Alle DAX30 haben hervorragend
eigene Leue in ihren Reihen, die den Laden z.T. seit dem
BA-Studium in und auswendig kennen und sich Firmenintern ein
super Netzwerk aufgebaut haben. Als Big4-Externer wird man
sich noch die Augen reiben, wie schnell man da weggemobbt wird.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie ist es mit der Gehaltserhöhung bei big4 in 2010/11?

Hervorragende Leute mit BA-Studium? Haha! :)

Warum ist dann im Staff-Bereich die Frage, wer bei welchem Konzern was für ein Angebot bekommen hat bei uns immer ein beliebtes SmallTalk-Thema für die Mittagspause?

Den eigenen Laden auswendig kennen ist ja schön, aber es geht gerade darum, Big4ler einzustellen, weil sie schon dutzende Unternehmen auswendig kennen und daher bei den internen Prozessen eigentlich automatisch Verbesserungspotentiale identifizieren und implementieren können.

Und ich muss mal ehrlich sagen, ich erlebe selten kompetente Sachbearbeiter in den Konzernen, welche ich prüfe. Die meisten arbeiten eigentlich stupide nach einer auswendig gelernten Methode (eingetrichtert vom Chef, der wirklich kompetent ist und es den Mitarbeitern so erklärt, dass sie es wie automatische Äffchen ausführen können) und wenn sie mal erklären müssen, was sie da eigentlich machen, dann ist ziemlich schnell Ende mit dem Fachwissen. Und auf dieser Ebene fangen die BAler an (und bleiben häufig auch stecken).

Vor kurzem haben die Unternehmen ja schon die mangelende fachliche Basis von Bachelor-Absolventen kritisiert. Wie soll da jemand mit BA-Studium mithalten können, wenn es eine Ebene weiter als Sachbearbeiter gehen soll?

antworten
WiWi Gast

Re: Wie ist es mit der Gehaltserhöhung bei big4 in 2010/11?

also deiner formulierung folgend sind BAler noch weit unter Bachelor-Absolventen von bspw. ner Uni einzuordnen)??

Junge, steh auf. Mit dieser pauschalen Haltung und Arroganz wirst du in deinem Leben noch Probleme kriegen...

antworten
WiWi Gast

Re: Wie ist es mit der Gehaltserhöhung bei big4 in 2010/11?

BA-Absolventen haben bis vor kurzem nichtmal auf dem Papier einen akademischen Abschluss bekommen. Um die Akademikerquote auf dem Papier zu erhöhen bekommen sie jetzt einen Bachelor, wie auch FH und Uni-Absolventen. Du willst mir aber nicht erzählen, dass die fachliche Tiefe vergleichbar mit FH oder gar Uni ist, oder? Und gerade das haben die Unternehmen bemängelt: Es fehlen die theoretischen Grundlagen bei Bachelor-Absolventen.
BA = (B)essere (A)usbildung
und das nicht nur, weil die Buchstaben passen. Genau als solche wurde die BA konzipiert. Eine Staatliche Akademie, welche zwischen Berufsschule und Fachhochschule einzuordnen ist.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie ist es mit der Gehaltserhöhung bei big4 in 2010/11?

Bei Deloitte gibts 2,5 % Gehaltserhöhung (bei durchschn. Bewertung und Gehalt innerhalb der Bandbreite). In 2009 gabs eine Nullrunde.

Naja zumindest hat man sich beim Reallohn nicht (wesentlich) verschlechtert.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie ist es mit der Gehaltserhöhung bei big4 in 2010/11?

dumm nur wenn ein einfacher Baler wie ich gerade an seiner Promotion schreibt...;-) und sich recht bald Dr. schimpfen darf...

antworten
WiWi Gast

Re: Wie ist es mit der Gehaltserhöhung bei big4 in 2010/11?

Können wir die Diskussion über die unterschiedlichen Abschlüsse bitte in den entsprechenden Threads zu diesem Thema verlagern.
Danke

antworten
WiWi Gast

Re: Wie ist es mit der Gehaltserhöhung bei big4 in 2010/11?

Diese Möglichkeit ist für Uni-Absolventen selbstverständlich...Darüber denken wir gar nicht nach.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie ist es mit der Gehaltserhöhung bei big4 in 2010/11?

Ganz wertfrei (damit sich niemand angegriffen fühlt):

Ich bin überrascht über die sicher nicht schlechten, jedoch überschaubaren Steigerungen die offensichtlich erzielt werden. Viele reden von Big4 und schwärmen von Geld und Prestige- diese Postings hier lassen mich nachdenklich werden.
Bin selber im Marketing eines mittelständischen U eingestiegen (mit knapp 40k) und hatte jedes Jahr, Krise hin oder her, Steigerungen von 13-16%. Was ist "normal"?

antworten
WiWi Gast

Re: Wie ist es mit der Gehaltserhöhung bei big4 in 2010/11?

Big4 ist auch mehr 'Prestige' als Geld.
Die Chancen die einem danach winken, wenn man es innerhalb der BIG4 zu etwas gebracht hat, lockt halt viele.

Ob die Chancen heute noch so gut sind, wie noch vor ein paar Jahren, keine Ahnung.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie ist es mit der Gehaltserhöhung bei big4 in 2010/11?

Zielgehalt Senior Manager Audit: 100-150k; Erreichbar nach 7 Jahren (plusminus 1 Jahr). Sowas bekommt in der freien Wirtschaft kaum einer unds schon gar nicht im Marketing.

Einstiegsgehalt Manager: 75-80k. Mehr gibt es mit 5 Jahren Berufserfahrung nur bei McK & Co. oder Investmentbanken. Außerdem gibt es schon nach fünf Jahren eine Position als "leitender Angestellter" und Prokura.

Die Gehaltserhöhungen im Staff-Bereich sind eher zu vernachlässigen. Es kommt auf die Perspektive an. Wobei man sagen muss, dass das Einstiegsgehalt inkl. Bonus, Überstunden und Spesen vergleichbar mit min. 50k in der freien Wirtschaft ist.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie ist es mit der Gehaltserhöhung bei big4 in 2010/11?

Bei EY wird man leider nicht nach 7 Jahren Senior Manager, sondern bei gutem Verlauf nach 9 Jahren (3 Jahre Assistent, 3 Jahre Senior und 3 Jahre Manager). In der Regel bleiben die meisten Mitarbeiter auf einer Stufe zumindest einmal stehen, sodass man im Normalfall, wenn man die Ausdauer besitzt, nach frühestens 10 Jahren Senior Manager wird.

Manager wird man, unter der Voraussetzung des Bestehens des WP-Examens, erst im 7. Jahr (unter der Voraussetzung, dass man keine "Ehrenrunde" als Assistent oder Senior dreht). Dann können es auch schon einmal 8 Jahre werden.

Ich bin inzwischen seit 7 Jahren bei EY und stelle fest, dass die Gehälter schleichend von Jahr zu Jahr für die jungen Kollegen reduziert werden: Während vor 3-4 Jahren ein Senior noch vor Bonus teilweise fast kEUR 60 verdienen konnte, kommen heutzutage die Senioren incl. Bonus auf kEUR 52-57 (Audit). Genauso verhält es sich bei den Managern. Die von Dir zitierten kEUR 75 sind meistens incl. Bonus und im Normalfall eher für Manager 2 oder 3, dh für keine Neumanager.

Leider führen diese ständigen Gehaltskürzungen dazu, dass der wichtige Mittelbau (erfahrene Senioren und Manager), der die operative Arbeit abwickelt und das Standing beim Mandanten hat, nach und nach wegbricht. Aufgrund dieser "grow-or-go"-Vorgabe des Konzerns bleiben kaum noch Mitarbeiter übrig, die zwar langsam, aber dafür sehr gut ausgebildet wurden und für die der Mandant bereit ist, ein höheres Honorar zu bezahlen.

Inzwischen verfügt man kaum noch über fähige Manager zwischen 35 und 40 Jahren, weil diese aufgrund der mittelmäßigen Bezahlung für den Arbeitsaufwand das Weite suchen. Übrig bleiben die Alt-Senior Manager mit kEUR 130 im Jahr, die man aufgrund ihres Kündigungsschutzes und der mangelnden Vermittelbarkeit nicht mehr losbekommt. Das führt dazu, dass es heutzutage schon einmal vorkommen kann, dass Mandanten (Konzerne) fachlich besser aufgestellt sind, als man selbst, weil die guten Leute in die Industrie wechseln.

Man hat manchmal das Gefühl, dass sich die Big4 selbst "wegrationalisieren" werden...

Lounge Gast schrieb:

Zielgehalt Senior Manager Audit: 100-150k; Erreichbar nach 7
Jahren (plusminus 1 Jahr). Sowas bekommt in der freien
Wirtschaft kaum einer unds schon gar nicht im Marketing.

Einstiegsgehalt Manager: 75-80k. Mehr gibt es mit 5 Jahren
Berufserfahrung nur bei McK & Co. oder Investmentbanken.
Außerdem gibt es schon nach fünf Jahren eine Position als
"leitender Angestellter" und Prokura.

Die Gehaltserhöhungen im Staff-Bereich sind eher zu
vernachlässigen. Es kommt auf die Perspektive an. Wobei man
sagen muss, dass das Einstiegsgehalt inkl. Bonus, Überstunden
und Spesen vergleichbar mit min. 50k in der freien Wirtschaft
ist.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie ist es mit der Gehaltserhöhung bei big4 in 2010/11?

also mir wurden für eine Managerstelle gerade einmal 15% Aufschlag auf mein derzeitiges Staff-Gehalt geboten, bin WP...von 75-80 TEUR p.a. kann man da nicht sprechen

antworten
WiWi Gast

Re: Wie ist es mit der Gehaltserhöhung bei big4 in 2010/11?

3 Jahre Assistent, 2 Jahre Senior, 2 Jahre Manager = 7 Jahre (EY)
2 Jahre Associate, 3 Jahre Assistant Manager, 2 Jahre Manager = 7 Jahre (KPMG)

antworten
WiWi Gast

Re: Wie ist es mit der Gehaltserhöhung bei big4 in 2010/11?

Sehr viel wahres dran. In EY/Advisory kann man zwar auch nach 5 Jahren mit etwas Glück Manager werden, aber die Gehälter sind auch hier nach unten angepasst worden. Ging das Gehaltsband (Fixgehalt, Manager) vor der Krise noch bei ca. 60k EUR los, liegt die Untergrenze heute bei 56k. Real liegt das Fixgehalt wohl bei ca. 57 bis 58k (der Bonus war in den letzten beiden Jahren auch eher mau).
In der Audit gibt es wohl seit 01.10. Senioren mit einem Fixgehalt von 45k EUR - vor 3 Jahren betrug die Untergrenze noch etwa 49k EUR. Ich stelle mir das sehr frustierend vor, wenn die Neueinsteiger im Moment auch mit ca. 40k EUR fix vergütet werden (zumindest mit Master als Abschluss, Bacheloren bekommen weniger).

Ich befürchte, dass sich EY da an den Gehälter wirklich so einen abspart, dass immer und immer mehr erfahrene Kolleg(in)en das Weite suchen werden. Und auf den Mitarbeiterinformationsveranstaltungen wird dann erzählt, wie viele neue Assistenten man doch wieder einstellen würde. Als ob man das mit den erfahrenen Senioren und Managern abgehende Know-How durch Neueinstellung von Uniabsolventen in irgendeiner Form kompensieren könnte....

Lounge Gast schrieb:
"Bei EY wird man leider nicht nach 7 Jahren Senior Manager, sondern bei gutem Verlauf nach 9 Jahren" usw..

antworten
WiWi Gast

Re: Wie ist es mit der Gehaltserhöhung bei big4 in 2010/11?

endlich mal eine realistische Darstellung der Situation !!!

Danke danke danke

antworten
WiWi Gast

Re: Wie ist es mit der Gehaltserhöhung bei big4 in 2010/11?

Na, da siehts aber wohl bei uns bei KPMG echt besser aus als bei KPMG...
naja, nach den News von heute wird von Deloitte Consulting... Verzeihung... Roland Berger Deloitte Strategy Consulting unseren Advisorybereichen einen schweren Schlag versetzen...

Ich guck mal eben bei denen auf den Karrierewebseiten

antworten
WiWi Gast

Re: Wie ist es mit der Gehaltserhöhung bei big4 in 2010/11?

Das Personal bricht aber nicht nur bei Senioren aufwärts weg. Die meisten Assistenten mit denen ich in letzter Zeit gesprochen haben, suchen sich entweder aktiv neue Jobs oder wären bei Angeboten gesprächsbereit. Die Nullrunde im letzten Jahr, verbunden mit einer geringen Steigerung dieses Jahr und Abschaffung der Überstundenvergütung hat schon für schlechte Stimmung gesorgt. Wenn man dann noch hört, was Kollegen teilweise nach einem Wechsel verdienen, sinkt die Motivation noch weiter.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie ist es mit der Gehaltserhöhung bei big4 in 2010/11?

Es steht doch jedem frei zu wechseln und es war auch allen vorher klar, was ein Job in der Big 4 bedeutet. auch ist es jedem klar, dass wenn man es geschickt anstellt, durchaus beim nächsten Job eine kleine, unwesentliche Gehaltssteigerung drin ist. Alle anderen, träumen ja davon innerhalb max 10 Jahren zum Partner zu werden.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie ist es mit der Gehaltserhöhung bei big4 in 2010/11?

Ich habe momentan das Gefühl, dass alle Pyramidensysteme (WP und Beratung) massiv leiden und Druck aufgebaut wird, da die Industrie die Tagessätze für beides stetig nach unten verhandelt und die Pyramiden oben nicht ausgedünnt werden. Dies führt zu massiver Frustration und Gehaltskürzungen/Stagnation auf den unteren Leveln.

Problematisch daran ist, dass die Pyramide für viele nur zielt, wenn man weiterhin schnell aufsteigen kann. Da das Verhältnis aus Arbeit und Gehalt auf den unteren Stufen meistens suboptimal ist. Ist dieser Aufstieg nicht mehr gewährleistet oder das Arbeitsleid durch Effekte wie Understaffing von Projekten, unfähigen Managern etc. zu hoch, dann werden zumindest die Besten bald das Weite suchen. Sowohl in WP als auch Beratung (bin bei einer Top Strategieberatung). Der Markt in der Industrie ist momentan einfach zu gut. Wer will kann ja mal bei experteer.de schauen (da sind Jobs ab 60k Grundgehalt).

Ich habe die letzten zwei Wochen alleine schon wieder 3 Headhunter anrufe bekommen und den Kollegen geht es ähnlich. Das war die 12 Monate davor deutlich abgekühlter.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie ist es mit der Gehaltserhöhung bei big4 in 2010/11?

Kann ich bestätigen zZt ists echt der Wahnsinn was dort in Bewegung ist. Hab die letzten Wochen x Anfragen bekommen, die Suche auf den üblichen Seiten bringt bestimmt doppelt so viele Treffer wie noch im Frühjahr2010!

Ich habe die letzten zwei Wochen alleine schon wieder 3 Headhunter anrufe bekommen und den Kollegen geht es ähnlich. Das war die 12 Monate davor deutlich abgekühlter.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie ist es mit der Gehaltserhöhung bei big4 in 2010/11?

Und genauso sieht es aus...guter Beitrag!

Lounge Gast schrieb:

Ich habe momentan das Gefühl, dass alle Pyramidensysteme (WP
und Beratung) massiv leiden und Druck aufgebaut wird, da die
Industrie die Tagessätze für beides stetig nach unten
verhandelt und die Pyramiden oben nicht ausgedünnt werden.
Dies führt zu massiver Frustration und
Gehaltskürzungen/Stagnation auf den unteren Leveln.

Problematisch daran ist, dass die Pyramide für viele nur
zielt, wenn man weiterhin schnell aufsteigen kann. Da das
Verhältnis aus Arbeit und Gehalt auf den unteren Stufen
meistens suboptimal ist. Ist dieser Aufstieg nicht mehr
gewährleistet oder das Arbeitsleid durch Effekte wie
Understaffing von Projekten, unfähigen Managern etc. zu hoch,
dann werden zumindest die Besten bald das Weite suchen.
Sowohl in WP als auch Beratung (bin bei einer Top
Strategieberatung). Der Markt in der Industrie ist momentan
einfach zu gut. Wer will kann ja mal bei experteer.de schauen
(da sind Jobs ab 60k Grundgehalt).

Ich habe die letzten zwei Wochen alleine schon wieder 3
Headhunter anrufe bekommen und den Kollegen geht es ähnlich.
Das war die 12 Monate davor deutlich abgekühlter.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie ist es mit der Gehaltserhöhung bei big4 in 2010/11?

dann ist der Reiz der BIG 4 weg!
Eine Umstellung der Moral wäre schön. Leider geht eben nicht alles nur um den 12 Std-Tag.

Ob 3000 oder 2400?, solange ihr euch gegenseitig hetzt und fertig macht, spielt bei euch immer nur das einen eine Rolle.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie ist es mit der Gehaltserhöhung bei big4 in 2010/11?

Alles ist hier richtig sesagt worden.

Ich habe mittlerweile die Schnautze voll von dem Deloitte Laden.
Man reist sich den Arsch auf jeden Tag arbeitet 50 Std. minimum die Woche ohne die Fahrzeiten von 10-15 Std. wöchentlich zu sehen und
kriegt nur blöde Sprüche, von Mangern die von Leitung anderer Mitarbeiter keine Ahnung haben, zu hören wenn man mal gegen 19h früher gehen möchte!

Ich lebe nicht um zu arbeiten
sondern arbeite um zu leben.
Das leben ist esh kurz genug.

Viele von den tüchtigen Managern haben keine Familie und Frau
sodass sie die Std. lieber bei Mandanten verbringen
als ob der Boni und die Anerkennung von Partner so groß wären....
wenn man geht ist man schneller in Vergessenheit geraten als man sich das vorstellen kann und man ist in jeder Position so ersetzbar.

Ich verstehe die ganzen jungen Leute nicht die sich für big4 entscheiden, meine Wahl würde jetzt mit den Wissen anders ausfallen

antworten
WiWi Gast

Re: Wie ist es mit der Gehaltserhöhung bei big4 in 2010/11?

Dies kann ich auch bestätigen. Ich arbeite bei einer BIG4 und bin im 1. Berufsjahr. Ich werde versuchen, 2-3 Jahre durchzuhalten. Dann gehe ich in die Industrie. Auf Dauer will ich mich von meiner BIG4 nicht ausbeuten lassen.

Lounge Gast schrieb:

Alles ist hier richtig sesagt worden.

Ich habe mittlerweile die Schnautze voll von dem Deloitte
Laden.
Man reist sich den Arsch auf jeden Tag arbeitet 50 Std.
minimum die Woche ohne die Fahrzeiten von 10-15 Std.
wöchentlich zu sehen und
kriegt nur blöde Sprüche, von Mangern die von Leitung anderer
Mitarbeiter keine Ahnung haben, zu hören wenn man mal gegen
19h früher gehen möchte!

Ich lebe nicht um zu arbeiten
sondern arbeite um zu leben.
Das leben ist esh kurz genug.

Viele von den tüchtigen Managern haben keine Familie und Frau
sodass sie die Std. lieber bei Mandanten verbringen
als ob der Boni und die Anerkennung von Partner so groß
wären....
wenn man geht ist man schneller in Vergessenheit geraten als
man sich das vorstellen kann und man ist in jeder Position so
ersetzbar.

Ich verstehe die ganzen jungen Leute nicht die sich für big4
entscheiden, meine Wahl würde jetzt mit den Wissen anders
ausfallen

antworten
WiWi Gast

Re: Wie ist es mit der Gehaltserhöhung bei big4 in 2010/11?

Ich bin im fünften Jahr big4, Bankenberatung, mir gefällts.
Ich mach meinen Verbleib aber davon abhängig, ob ich dieses Jahr Manager werde oder nicht.
Ich werde kein 6.Jahr als fachlicher Mitarbeiter mitmachen...

Lounge Gast schrieb:

Dies kann ich auch bestätigen. Ich arbeite bei einer BIG4 und
bin im 1. Berufsjahr. Ich werde versuchen, 2-3 Jahre
durchzuhalten. Dann gehe ich in die Industrie. Auf Dauer will
ich mich von meiner BIG4 nicht ausbeuten lassen.

Lounge Gast schrieb:

Alles ist hier richtig sesagt worden.

Ich habe mittlerweile die Schnautze voll von dem Deloitte
Laden.
Man reist sich den Arsch auf jeden Tag arbeitet 50 Std.
minimum die Woche ohne die Fahrzeiten von 10-15 Std.
wöchentlich zu sehen und
kriegt nur blöde Sprüche, von Mangern die von Leitung
anderer
Mitarbeiter keine Ahnung haben, zu hören wenn man mal
gegen
19h früher gehen möchte!

Ich lebe nicht um zu arbeiten
sondern arbeite um zu leben.
Das leben ist esh kurz genug.

Viele von den tüchtigen Managern haben keine Familie und
Frau
sodass sie die Std. lieber bei Mandanten verbringen
als ob der Boni und die Anerkennung von Partner so groß
wären....
wenn man geht ist man schneller in Vergessenheit geraten
als
man sich das vorstellen kann und man ist in jeder
Position so
ersetzbar.

Ich verstehe die ganzen jungen Leute nicht die sich für
big4
entscheiden, meine Wahl würde jetzt mit den Wissen anders
ausfallen

antworten

Artikel zu Big4

Als Trainee oder Consultant bei Deloitte, Ernst & Young oder PwC durchstarten!

Access-Career-Event Audit Finance-Controlling

Beim access Finance, Controlling & Audit Career Event 2012 können Hochschulabsolventinnen und -absolventen mit nur einer Bewerbung Deloitte, Ernst & Young und PwC überzeugen. Bewerbungsschluss ist der 12. Februar 2012.

Die Gehaltsverhandlung

Nebenjob, Studentenjob,

Während der Absolvent vor der Gehaltsverhandlung von üppigen Gehältern träumt, wollen die Personaler die Kosten gering halten. Tipps für die Gehaltsverhandlung helfen, die eigene Vorstellung überzeugend vorzutragen.

Gehaltsverhandlung stresst Mitarbeiter besonders

Spielchips symbolisieren den Gehaltspoker bei einer Gehaltsverhandlung

Herzklopfen, trockener Mund, Aufregung – die Gehaltsverhandlung gehört für Arbeitnehmer zu den größten Stressfaktoren am Arbeitsplatz. Warum sind Mitarbeiter in der Gesprächssituationen einer Gehaltsverhandlung besonders nervös? Welche Tipps führen trotzdem zu einem erfolgreichen Abschluss?

Grundgehälter im Finanzsektor steigen leicht

Die Finanzmetropole Frankfurt.

Die erwarteten Gehaltserhöhungen im Finanzsektor liegen zwischen 1,9 und 2,4 Prozent. Auch die Boni werden ähnlich stark steigen. Das sind die Ergebnisse einer Studie der Unternehmensberatung Mercer, für die Vergütungsinformationen von 42 Banken, Versicherern und weiteren Finanzunternehmen aus 14 Ländern analysiert wurden.

Gehaltsbiografie 2017: Gehaltserhöhungen nur bis 40 Jahre?

Regelmäßige Gehaltserhöhungen erwartet jeder. Doch bis wann können Arbeitnehmer mit Gehaltserhöhungen rechnen? Steigt das Gehalt immer weiter? Die Gehaltsbiografie 2017 der Karriereplattform Gehalt.de analysiert wichtige Parameter wie Geschlecht, Ausbildung, Firmengröße und Branche.

Gender Pay Gap: Frauen verdienen 21 Prozent pro Stunde weniger

Der durchschnittliche Bruttostundenverdienst von Frauen war 2016 mit 16,26 Euro um 21 Prozent niedriger als der von Männern mit 20,71 Euro. Die wichtigsten Gründe für die Differenzen waren Unterschiede in den Branchen und Berufen, sowie ungleich verteilte Arbeitsplatzanforderungen hinsichtlich Führung und Qualifikation. Darüber hinaus sind Frauen häufiger als Männer teilzeit- oder geringfügig beschäftigt. Das teilte das Statistische Bundesamt mit.

Urlaubsgeld: Meist 30 Tage Urlaub und bis zu 2.270 Euro für die Urlaubskasse

Ein länglicher Pool eines Hotels mit Liegen und Blick auf das Meer.

43 Prozent der Beschäftigten erhalten von ihrem Arbeitgeber ein Urlaubsgeld. Zwischen 155 und 2.270 Euro bekommen Beschäftigte dabei. Zu diesem Ergebnis kommt eine Online-Umfrage vom WSI-Tarifarchiv der Hans-Böckler-Stiftung.

Gehaltsverhandlung: Mit krummen Summen mehr Gehalt

Ein Zahlencode auf einer kleinen, blauen Tafel.

Wer mit einer krummen Summe in die Gehaltsverhandlungen geht, kommt mit einem höheren Ergebnis wieder raus, berichtet die Zeitschrift »Wundertwelt Wissen« in ihrer Februar-Ausgabe.

Gehälter in Deutschland steigen 2015 um gut drei Prozent

Die Gehälter in Deutschland werden im kommenden Jahr im Schnitt um 3,1 Prozent steigen. Das zeigt die Gehaltsentwicklungsprognose 2015 für 26 europäische Länder der Managementberatung Kienbaum.

Vielfältige Benachteiligungen von Frauen im Erwerbsleben

Ein grünes Auge einer Frau schaut durch ein Loch in einem  gelben Ahornblatt.

Der durchschnittliche Bruttomonatsverdienst von Frauen lag in Deutschland in den Jahren 2009-2013 rund 20 Prozent unter dem der Männer. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Analyse, die das Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Institut (WSI) in der Hans-Böckler-Stiftung zum Equal-Pay-Day vorlegt.

Frauen sind selbstbewusst im Job und bei Gehaltsverhandlungen

Eine Hand mit grünen Fingernägeln stützt einen Frauenkopf.

Mit viel Selbstbewusstsein treiben Frauen in Deutschland ihre Karriere voran. Knapp zwei Drittel der berufstätigen Frauen schätzen sich selbst als erfolgreich im Beruf ein und sehen auch für die Zukunft gute Karrierechancen. Das zeigt sich auch bei den Gehaltsverhandlungen. Eine große Mehrheit von 62 Prozent der Frauen hat bereits aktiv ein höheres Gehalt verlangt und nach einer Beförderung fragten immerhin 41 Prozent.

Inflations­rate steigt 2014 um 0,9 Prozent gegen­über dem Vor­jahr

Ein goldenes Sparschwein steht auf einem Fliesenboden.

Die Inflationsrate in Deutschland – gemessen am Verbraucherpreisindex – beträgt im Jahresdurchschnitt 2014 gegenüber dem Vor­jahr 0,9 Prozent. Wie das Statistische Bundesamt weiter mitteilt, ist die Jahresteuerungsrate somit seit 2011 rückläufig und betrug im Dezember 2014 lediglich 0,2 Prozent. Eine niedrigere Inflationsrate wurde zuletzt im Oktober 2009 mit 0,0 Prozent gemessen.

Karriere-Sprung 2014: Tipps für die Beförderung

Die meisten Arbeitnehmer hielten Beförderungen in 2013 für unwahrscheinlich und nur 8 Prozent rechneten im neuen Jahr mit dem beruflichen Aufstieg, zeigt eine Umfrage von Monster. Das Karriereportal gibt Tipps, wie es mit der Beförderung in 2014 besser klappt.

Firmenwagen-Studie: Die Trends zum Thema Dienstwagen 2013

Ein Pendler mit Sonnenbrille sitzt am Steuer eines VW-Autos.

Dienstwagen mit alternativem Antrieb sind bisher kein Thema für deutsche Unternehmen: Lediglich fünf Prozent der Firmen haben bereits in Dienstfahrzeuge mit alternativem Antrieb investiert. Das ergab die Firmenwagen-Studie 2013 der Managementberatung Kienbaum, für die das Beratungsunternehmen 250 Firmen befragt hat.

Deutsche mit Einkommen zufrieden

Ein gelber Ball mit einem Smileygesicht liegt auf einer Fensterbank.

45 Prozent der Befragten sind mit ihren Vermögensverhältnissen zufrieden. Die Zufriedenheit mit der Einkommenssituation ist aufgrund von jüngsten Lohnerhöhungen gegenüber 2012 um sieben Prozentpunkte gestiegen. Deutsche investieren künftig vor allem in kurzfristige Anlagen und Immobilien.

Antworten auf Wie ist es mit der Gehaltserhöhung bei big4 in 2010/11?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 51 Beiträge

Diskussionen zu Big4

Weitere Themen aus Gehaltserhöhung & Karriere