DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
WiWi-Jobs & BerufeSpitzengehälter

Welchen Beruf auswählen, um möglichst viel zu verdienen ?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Welchen Beruf auswählen, um möglichst viel zu verdienen ?

Hi,

ich bin 20 und stehe bald vor der Wahl was ich machen soll. Abi mit 2.0 bestanden.

Mein Ziel ist es, bis 30 dann um die 200k /yr zu haben.
Mit 35 - 40 dann mindestens 0.5 mio/yr.

Wobei das sind meine Schmerzgrenzen, mehr ist natürlich besser.

Welche Vorschläge habt ihr?
Bin offen für alles legale, außer moralisch verwerfliches zeug ( Damit meine ich nicht IB, Wirtschaftsanwalt etc.)

antworten
WiWi Gast

Welchen Beruf auswählen, um möglichst viel zu verdienen ?

WiWi Gast schrieb am 18.09.2019:

Hi,

ich bin 20 und stehe bald vor der Wahl was ich machen soll. Abi mit 2.0 bestanden.

Mein Ziel ist es, bis 30 dann um die 200k /yr zu haben.
Mit 35 - 40 dann mindestens 0.5 mio/yr.

Wobei das sind meine Schmerzgrenzen, mehr ist natürlich besser.

Welche Vorschläge habt ihr?
Bin offen für alles legale, außer moralisch verwerfliches zeug ( Damit meine ich nicht IB, Wirtschaftsanwalt etc.)

Interessante Denkweise die vll auf einen Teil der heutigen jungen Erwachsenen zu trifft. Bin ü30, vor 10 Jahren, also vor der Finanzkrise wollte jeder an die Börse das große Geld machen. Damals hätte niemals jemand so gesprochen wie du.
Je mehr du verdienst desto eher verwickeltst du dich in den (aus manch subjektiver Betrachtung auch als böse bezeichnet) Kapitalismus. Moral ist subjektiv und kein Gesetz.
Entweder Selbständigkeit irgendwas mit Umwelt. Oder regenerative Energien. Allerdings ab nächstem Jahr fallen viele staatl. Fördertöpfe weg und z.b Windkraftanlagen müssen wirtschaftlich geführt werden. Was nicht immer so einfach ist wie man es sich gerne vorstellt.
Effektivste ist Arbeiten gehen. Mache eine Lehre im Handwerk und danach dich selbständig.

antworten
WiWi Gast

Welchen Beruf auswählen, um möglichst viel zu verdienen ?

Wie du schon selbst sagst: Wirtschaftsanwalt oder Investment Bänker. Du musst dann aber auch wirklich zu den besten bei der Arbeit gehören. Anders wirst du als Angestellter nicht so schnell an solche Gehälter kommen.
Selbstständig gibt es natürlich unendlich Möglichkeiten.

antworten
WiWi Gast

Welchen Beruf auswählen, um möglichst viel zu verdienen ?

Ein Freund von mir arbeitet seit sieben Jahren im Vertrieb von medizinischen Großgeräten. Und der verdient richtig gut. So ein MRT-Gerät kostet ja mal schnell eine Millionen Euro oder mehr.

antworten
WiWi Gast

Welchen Beruf auswählen, um möglichst viel zu verdienen ?

Auch als guter Kundenberater im UHNWI-Bereich kann man sehr gut verdienen. Wie der Vorposter aber geschrieben hat müsstest du zu den Besten gehören.

antworten
WiWi Gast

Welchen Beruf auswählen, um möglichst viel zu verdienen ?

Abi erst mit 20 und nur mit 2,0 sind aber nicht die besten Voraussetzungen für so astronomische Ziele...

antworten
WiWi Gast

Welchen Beruf auswählen, um möglichst viel zu verdienen ?

WiWi Gast schrieb am 19.09.2019:

Abi erst mit 20 und nur mit 2,0 sind aber nicht die besten Voraussetzungen für so astronomische Ziele...

Das habe ich auch gedacht. Da ist der Zug für die UB/IB Karriere schon so ziemlich abgefahren.

Wie wäre es mit Immobilienmakler, das könnte passen. Und da kannst Du wenn es gut läuft fünfstellig an einem Tag verdienen.

antworten
WiWi Gast

Welchen Beruf auswählen, um möglichst viel zu verdienen ?

WiWi Gast schrieb am 24.09.2019:

Abi erst mit 20 und nur mit 2,0 sind aber nicht die besten Voraussetzungen für so astronomische Ziele...

Das habe ich auch gedacht. Da ist der Zug für die UB/IB Karriere schon so ziemlich abgefahren.

Wie wäre es mit Immobilienmakler, das könnte passen. Und da kannst Du wenn es gut läuft fünfstellig an einem Tag verdienen.

Was für ein BS.

Lieber TE,
lass dir nix einreden.

antworten
WiWi Gast

Welchen Beruf auswählen, um möglichst viel zu verdienen ?

Geht alles, lieber TE lass dich nicht ärgern. Hab auch 2,0 Abi und erst mit 20 (1x kleben geblieben).

Bin heute VP in einer Investment Bank, klar schon Mitte 30, andere schaffen das jünger, aber who cares - ich mach meine 350k Brutto im Jahr, schiebe nochmal 100k Income aus Immos passiv vor mir her, läuft. Ja gibt andere die jetzt in meinem Alter schon MD sind und 700-800k machen - aber das ist mir egal, ich bin absolut glücklich, meine Eltern hatten ein Zehntel von dem was ich mach.

Heißer Tipp: Konzentrier dich auf deine eigenen Ziele und bestimme deinen Pfad selber. Hier im Forum wird dir niemand sinnvoll weiterhelfen.

antworten
WiWi Gast

Welchen Beruf auswählen, um möglichst viel zu verdienen ?

Hier nochmal der TE. Witzig dass ich auf diesem Thread wieder gekommen bin nachdem ich im Google nach möglichst viel verdienen gesucht habe lol.
Vielen Dank für die zahlreichen Kommentare.

IB interessiert mich sehr an sich, die starken Arbeitszeiten schrecken mich jedoch ab. (Nicht WLB technisch sondern Stundenlohn technisch / hätte kein Problem 20 Std zu arbeiten für 300k yearly aber doch nicht für 100?)

Ich wäre sehr dankbar für weitere Vorschläge insbesondere Richtung Selbständigkeit

antworten
WiWi Gast

Welchen Beruf auswählen, um möglichst viel zu verdienen ?

Selbständigkeit mit einem exquisiten "Hühnerstall" in einer Großstadt. Nirgends auf der Welt sind die Gesetzte für diese Beschäftigung besser als in Deutschland. Konkurrenz ist zwar groß aber wenn du es ordentlich anstellst und neue Ideen hast, dürfte es klappen.

antworten
WiWi Gast

Welchen Beruf auswählen, um möglichst viel zu verdienen ?

20 ist zwar ein komplett normales Alter fürs Abi aber 2,0 ist definitiv nicht massiv überdurchschnittlich. Seine Ziele sind aber genau das. Er sollte sich also massiv steigern.

antworten
WiWi Gast

Welchen Beruf auswählen, um möglichst viel zu verdienen ?

Richte deine Berufswahl bitte primär nach deine Interessen und erst dann nach dem Verdienst aus. Wenn du dich jeden Tag zur Arbeit erst motivieren musst, weil du das was du machst eigentlich nicht leiden kannst, dann wird das nichts mit dem Erfolg.

antworten
WiWi Gast

Welchen Beruf auswählen, um möglichst viel zu verdienen ?

WHU BSc > LSE MSc > 1Y IB BB > PE Megafund

antworten
WiWi Gast

Welchen Beruf auswählen, um möglichst viel zu verdienen ?

WiWi Gast schrieb am 02.10.2019:

Richte deine Berufswahl bitte primär nach deine Interessen und erst dann nach dem Verdienst aus. Wenn du dich jeden Tag zur Arbeit erst motivieren musst, weil du das was du machst eigentlich nicht leiden kannst, dann wird das nichts mit dem Erfolg.

Das ist es ja. Ich habe mittlerweile mehrere Praktika(5) hinter mir in vielen Branchen (beratung, Finanzvertrieb, it, Vertrieb, etc etc) aber es macht mir einfach nix Spaß. Für mich dient der Job lediglich als eine Einkommensquelle und nicht um Spaß zu haben. Bei allen Jobs bin ich jeden Tag pünktlich und mit Motivation rangegangen übrigens. Ich blende den Faktor Spaß halt komplett aus und fühle auch sonst nix bei der Arbeit. Das einzige worauf ich halt meine Augen bei den ganzen praktika / nebenjobs gerichtet habe war nicht die Stelle sondern Geld.

antworten
WiWi Gast

Welchen Beruf auswählen, um möglichst viel zu verdienen ?

Mal davon abgesehen davon, dass es schwer planbar ist, welcher Beruf in 15 Jahren so profitabel wie heute sein wird:

Studier Informatik, und fang schon während des Studiums an, Erfahrung zu sammeln. Danach steigst du bei FAANG ein (vorzugsweise bei Google in Zürich) und du hast mit 30 bereits 300k / Jahr. Die 500k mit 35 sind unwahrscheinlich, aber auch nicht unwahrscheinlicher als eine Position als MD im IB in dem Alter.

antworten
WiWi Gast

Welchen Beruf auswählen, um möglichst viel zu verdienen ?

du kannst die Weichen stellen, aber einen konkreten Fahrplan, um schnell reich zu werden, gibt es nicht. Es hängt auch vom Timing, Glück und den richtigen Förderer ab.

antworten
WiWi Gast

Welchen Beruf auswählen, um möglichst viel zu verdienen ?

Wenn möglich Zahnarzt

antworten
WiWi Gast

Welchen Beruf auswählen, um möglichst viel zu verdienen ?

Was für Quatsch hier verzapft wird. Der TE ist vollkommen realitätsfern. Er schreibt, er würde gerne >500k verdienen, aber ihm macht einfach nichts Spaß = unmöglich.

antworten
WiWi Gast

Welchen Beruf auswählen, um möglichst viel zu verdienen ?

Radiologen verdienen auch sehr gut.

Oder mach es wie Dieter Bohlen. Studiere BWL, lerne ein Instrument. Schreibe Lieder mit einer eingängigen und leicht einprägsamen Melodie. Und schon funktioniert es.....

antworten
WiWi Gast

Welchen Beruf auswählen, um möglichst viel zu verdienen ?

Weil die WHU ja auch das Maß aller Dinge ist... zumindest hat er mit seinem Abi dort Chancen.

WiWi Gast schrieb am 02.10.2019:

WHU BSc > LSE MSc > 1Y IB BB > PE Megafund

antworten
WiWi Gast

Welchen Beruf auswählen, um möglichst viel zu verdienen ?

Die Berufsfelder, in denen du sicher diese Gehälter verdienst, sind nur mit übermäßig viel Ehrgeiz, Durchhaltewillen und der richtigen Einstellung zu erreichen.

Im Augenblick fallen mir da ein:

  • Anwalt mit Prädikatsexamen in einer Großkanzlei. Aber selbst das wird schon knapp. Da muss alles ideal laufen, damit du da mit 30 200k schaffst.

  • Investment Banking. Kann klappen. Muss aber alles target sein.

  • Technischer/Medizintechnischer Vertrieb. Gute Gehälter möglich. Sehr volatil und leistungsabhängig.

  • Tier 1 Unternehmensberatung.

  • Top Software Spezialist bei FAANG.

Zwei Dinge sehe ich als problematisch:

  1. Dein Abischnitt ist nicht schlecht, lässt aber nicht unbedingt auf die nötige Disziplin schließen, die man braucht.

  2. Du sagst, du siehst einen Job einzig und allein als Einkommensquelle. Ohne ein gewisses Interesse an einem Feld, wird es bedeutend schwerer. Du wirst dich den Großteil deines Lebens mit deinem Beruf beschäftigen – und das nicht nur 9 to 5, sondern rund um die Uhr. Das heißt, du opferst die nächsten 15 bis 20 Jahren etwas, was dich nicht sonderlich interessiert. Wäre für mich ne Horrorvorstellung. Du wirst bald erkennen, dass Zeit die kostbarere Ressource als Geld ist.

Mit 30 Jahren 200k verdienen zu wollen, ist schon ne Ansage. Das schaffen nur ganz ganz ganz wenige. Und die hatten wahrscheinlich Glück. Mit 35 wär das schon ein bisschen besser planbar.

Ich bin jetzt 31, Steuerberater/Wirtschaftprüfer und Senior Manager im Financial Accounting Advisory bei einer Big 4 und verdiene jetzt ca. 110k (dazu kommen nochmal 25-35k Bonus). Ich war 18 als ich mein Abi mit 1,1 gemacht habe. Habe an guten Unis studiert, alles in Regelstudiuenzeit geschafft mit sehr guten Noten, oft viele bis sehr viele Überstunden geschoben, jedes Berufsexamen beim ersten Mal bestanden. Ich bin sehr zügig befördert wurden. Ich habe in den letzten 12 Jahren keinen Monat verschwendet und alles auf meine Karriere ausgerichtet und bin nicht annährend bei 200k. Klar weiß ich, dass es Karrieren gibt, in denen man schneller mehr Geld verdient und dass viele die Big 4 als Ochsentour ansehen. Ich wollte nur veranschaulichen, dass so ein Gehalt nicht vom Himmel fällt.

antworten
WiWi Gast

Welchen Beruf auswählen, um möglichst viel zu verdienen ?

Also mal meine Erfahrung nach dem 10-Jahre-Abi-Treffen.

Die Leute, die ins Studium sind, mit eben jener Haltung verdienen im Schnitt (bis auf eine Ausnahme, der es zu Goldman geschafft hat. Der Rest (Studienabbruch, früh Kinder, doch kein Leistungsgedanke mehr) ist wirklich im überschaubaren Bereich.

Was aber beachtlich ist: Vor allem die Leute, die irgendwann das gemacht haben, worauf sie Bock haben bzw irgendwan Glück hatten, verdienen richtig krass.

  1. Person: FH Start, nur Party, macht jetzt seinen PhD in Machine Learning
  2. Person: Duales Studium bei 0815 Firma (wurde von BASF gekauft), ist jetzt in Top Position bei BASF
  3. Person: Studium abgebrochen, Pokerspieler geworden, 1. Millionär der Stufe
    ....

Planbar ist Erfolg eben nicht.

antworten
WiWi Gast

Welchen Beruf auswählen, um möglichst viel zu verdienen ?

WiWi Gast schrieb am 02.10.2019:

Was für Quatsch hier verzapft wird. Der TE ist vollkommen realitätsfern. Er schreibt, er würde gerne >500k verdienen, aber ihm macht einfach nichts Spaß = unmöglich.

Weil man auch ausnahmslos Spaß haben muss, um solche Gehälter zu erreichen oder? Kann mir keiner sagen, dass bis frühmorgens bei Lazard arbeiten als Spaß angesehen wird.

Eine Sache wäre da die mir doch Spaß bei den Praktika gemacht hat.
Mich mit den Kunden zu unterhalten. Bin sehr extrovertiert und mMn auch sympathisch ( zumindest wenn man mich nicht näher Kennenlernt), die Gespräche haben mir dementsprechend Spaß bereitet und es hat sich nicht wirklich nach Arbeit angefühlt. Aber was soll ich den damit anfangen können?

Habt ihr Erfahrungen über diese Big 4 ? Die zahlen ja schrecklich am Anfang wie oben schon richtig bemerkt, wenn ich aber mit 24/25 und 12 J. ( habe gelesen man braucht durchschnittlich 12J zum Partner) später Partner bin habe ich doch meine 0.5 Mio mit 36? Ist das realistisch Partner zu werden?

Zu dem Abi. Ihr habt vollkommen Recht was die Note angeht. Habe aber Nie!! für eine Klausur gelernt und selbst für die Abi Prüfungen insgesamt 4 Tage.

antworten
WiWi Gast

Welchen Beruf auswählen, um möglichst viel zu verdienen ?

Ich weiß, du wolltest uns mit deiner "nie gelernt Story" beeindrucken. Das sehe ich noch problematischer. Das heißt also, du hast bis jetzt noch keine Lerndisziplin entwickelt. Für Fächer wie Jura oder BWL ist dies aber zwingend notwendig, besonders wenn du auf die Top Unis gehen willst und die Top Noten haben willst, die es für dein Traumgehalt wahrscheinlich braucht. Mit aus dem Ärmel schütteln ist da nämlich nicht mehr viel. Wer da nicht regemäßig lernt, geht unter.

Positiv: Wenn du wirklich ein sympathischer, extrovertierter Typ bist, der auf die Menschen zugeht, kann dich das wirklich weiterbringen.

WiWi Gast schrieb am 02.10.2019:

WiWi Gast schrieb am 02.10.2019:

Was für Quatsch hier verzapft wird. Der TE ist vollkommen realitätsfern. Er schreibt, er würde gerne >500k verdienen, aber ihm macht einfach nichts Spaß = unmöglich.

Weil man auch ausnahmslos Spaß haben muss, um solche Gehälter zu erreichen oder? Kann mir keiner sagen, dass bis frühmorgens bei Lazard arbeiten als Spaß angesehen wird.

Eine Sache wäre da die mir doch Spaß bei den Praktika gemacht hat.
Mich mit den Kunden zu unterhalten. Bin sehr extrovertiert und mMn auch sympathisch ( zumindest wenn man mich nicht näher Kennenlernt), die Gespräche haben mir dementsprechend Spaß bereitet und es hat sich nicht wirklich nach Arbeit angefühlt. Aber was soll ich den damit anfangen können?

Habt ihr Erfahrungen über diese Big 4 ? Die zahlen ja schrecklich am Anfang wie oben schon richtig bemerkt, wenn ich aber mit 24/25 und 12 J. ( habe gelesen man braucht durchschnittlich 12J zum Partner) später Partner bin habe ich doch meine 0.5 Mio mit 36? Ist das realistisch Partner zu werden?

Zu dem Abi. Ihr habt vollkommen Recht was die Note angeht. Habe aber Nie!! für eine Klausur gelernt und selbst für die Abi Prüfungen insgesamt 4 Tage.

antworten
WiWi Gast

Welchen Beruf auswählen, um möglichst viel zu verdienen ?

Du hast eine sehr einseitige Motivation. Bis zum Partner wirst Du nie im Leben durchhalten. Selbstdisziplin und Dinge einfach machen, weil sie von einem verlangt werden und die absolut keinen Spaß machen, gehört einfach dazu. Egal in welchem Job.

Im Vertrieb kannst Du auch brutal gut verdienen. Die ersten Jahre werden aber auch hier sehr anstrengend.

Mal so nebenbei: die Einstiegsgehälter der Big4 sind nicht schrecklich, sondern vollkommen normal. Du solltest mal Deine Ansprüche überdenken, wenn Du nicht von Anfang an gründen willst und damit Dein eigener Herr bist. Wobei: Gründer verdienen in der Anfangszeit auch nicht fürstlich. Mist, ist halt auch mit Arbeit verbunden...

WiWi Gast schrieb am 02.10.2019:

WiWi Gast schrieb am 02.10.2019:

Was für Quatsch hier verzapft wird. Der TE ist vollkommen realitätsfern. Er schreibt, er würde gerne >500k verdienen, aber ihm macht einfach nichts Spaß = unmöglich.

Weil man auch ausnahmslos Spaß haben muss, um solche Gehälter zu erreichen oder? Kann mir keiner sagen, dass bis frühmorgens bei Lazard arbeiten als Spaß angesehen wird.

Eine Sache wäre da die mir doch Spaß bei den Praktika gemacht hat.
Mich mit den Kunden zu unterhalten. Bin sehr extrovertiert und mMn auch sympathisch ( zumindest wenn man mich nicht näher Kennenlernt), die Gespräche haben mir dementsprechend Spaß bereitet und es hat sich nicht wirklich nach Arbeit angefühlt. Aber was soll ich den damit anfangen können?

Habt ihr Erfahrungen über diese Big 4 ? Die zahlen ja schrecklich am Anfang wie oben schon richtig bemerkt, wenn ich aber mit 24/25 und 12 J. ( habe gelesen man braucht durchschnittlich 12J zum Partner) später Partner bin habe ich doch meine 0.5 Mio mit 36? Ist das realistisch Partner zu werden?

Zu dem Abi. Ihr habt vollkommen Recht was die Note angeht. Habe aber Nie!! für eine Klausur gelernt und selbst für die Abi Prüfungen insgesamt 4 Tage.

antworten
WiWi Gast

Welchen Beruf auswählen, um möglichst viel zu verdienen ?

WiWi Gast schrieb am 02.10.2019:

Ich weiß, du wolltest uns mit deiner "nie gelernt Story" beeindrucken. Das sehe ich noch problematischer. Das heißt also, du hast bis jetzt noch keine Lerndisziplin entwickelt. Für Fächer wie Jura oder BWL ist dies aber zwingend notwendig, besonders wenn du auf die Top Unis gehen willst und die Top Noten haben willst, die es für dein Traumgehalt wahrscheinlich braucht. Mit aus dem Ärmel schütteln ist da nämlich nicht mehr viel. Wer da nicht regemäßig lernt, geht unter.

Positiv: Wenn du wirklich ein sympathischer, extrovertierter Typ bist, der auf die Menschen zugeht, kann dich das wirklich weiterbringen.

WiWi Gast schrieb am 02.10.2019:

WiWi Gast schrieb am 02.10.2019:

Was für Quatsch hier verzapft wird. Der TE ist vollkommen realitätsfern. Er schreibt, er würde gerne >500k verdienen, aber ihm macht einfach nichts Spaß = unmöglich.

Weil man auch ausnahmslos Spaß haben muss, um solche Gehälter zu erreichen oder? Kann mir keiner sagen, dass bis frühmorgens bei Lazard arbeiten als Spaß angesehen wird.

Eine Sache wäre da die mir doch Spaß bei den Praktika gemacht hat.
Mich mit den Kunden zu unterhalten. Bin sehr extrovertiert und mMn auch sympathisch ( zumindest wenn man mich nicht näher Kennenlernt), die Gespräche haben mir dementsprechend Spaß bereitet und es hat sich nicht wirklich nach Arbeit angefühlt. Aber was soll ich den damit anfangen können?

Habt ihr Erfahrungen über diese Big 4 ? Die zahlen ja schrecklich am Anfang wie oben schon richtig bemerkt, wenn ich aber mit 24/25 und 12 J. ( habe gelesen man braucht durchschnittlich 12J zum Partner) später Partner bin habe ich doch meine 0.5 Mio mit 36? Ist das realistisch Partner zu werden?

Zu dem Abi. Ihr habt vollkommen Recht was die Note angeht. Habe aber Nie!! für eine Klausur gelernt und selbst für die Abi Prüfungen insgesamt 4 Tage.

Besser hätte ich es nicht ausdrücken können und ganz ehrlich ich hab nie verstanden, warum es akzeptabel ist Leistungen mit "ich hab mir keine Mühe gegeben" zu rechtfertigen... Mal ganz davon abgesehen dass ich das schon so oft gehört hab und es sich eigentlich immer als Unsinn entpuppt.

Zum Thema: ich denke mal dass bis jetzt schon rausgekommen ist, dass man dir das mit eigentlich keinem Berufsfeld auch nur annähernd garantieren kann. Bei den Big 4 kann man relativ gut aufsteigend aber so einfach wie es gerne dargestellt wird, ist das bei weitem nicht. Und selbst wenn es klappt und du wirklich in 12 Jahren Partner wärst, wärst du ja frühestens mit 35 Partner (12jahre arbeiten+3jahre Studium) und hättest wahrscheinlich beide Ziele verfehlt (First year Partner ist ziemlich sicher unter 500k)

Aber falls du doch fündig wirst sag Bescheid. Ein Job bei dem ich problemlos 200k-500k erreichen kann hätte ich auch gerne :)

antworten
WiWi Gast

Welchen Beruf auswählen, um möglichst viel zu verdienen ?

Um Partner zu werden zählt neben deinem Standing dein Umsatz. Keiner wird einfach so zum Partner. Ergibt ja auch Sinn, denn eine Big4 ist keine Caritas.

Besonders reich wirst du, wenn du ein sehr innovatives Tech Start-Up aufziehst und bspw. eine sehr nützliche Plattform entwickelst, die ordentlich Asche abwirft und für die Leute so etwas wird, wie ihr Whatsapp, das sie nahezu täglich nutzen. Glücklicherweise hatte ich vor zwei Monaten einen sehr genialen Einfall, der dazu noch super innovativ ist. Das Problem dabei ist nur, dass es extrem schwierig ist, exzellente Leute zu finden, die genauso "brennen". Da kannst du die sog. selbsternannten "High-Performer" in die Tonne hauen. Exzellente Leute sind wie Diamanten: sie sind stumm und verstecken sich. Ein weiteres Problem besteht darin, dass man gerade anfangs nicht allzu viel verrät, da eine "einhornfähige Idee gestohlen" werden könnte. Bei sehr jungen Produkten kann das zum Desaster führen. Denn man muss in einem solchen Fall den Markt als Erster betreten und mittels VC den Markt ziemlich zügig penetrieren (siehe Whatsapp, Paypal, Facebook etc.), damit die Konkurrenz niemals mehr aufholen kann.

Außer Unternehmertum und evtl. IB bzw. C-Board-Tätigkeiten gibt es mE keine weiteren Möglichkeiten "richtig reich" zu werden. Wenn du gut aussiehst, kannst du dein Glück auf dem Heiratsmarkt suchen, denn das ist die einfachste Variante ;-)

antworten
WiWi Gast

Welchen Beruf auswählen, um möglichst viel zu verdienen ?

WiWi Gast schrieb am 02.10.2019:

Was für Quatsch hier verzapft wird. Der TE ist vollkommen realitätsfern. Er schreibt, er würde gerne >500k verdienen, aber ihm macht einfach nichts Spaß = unmöglich.

Weil man auch ausnahmslos Spaß haben muss, um solche Gehälter zu erreichen oder? Kann mir keiner sagen, dass bis frühmorgens bei Lazard arbeiten als Spaß angesehen wird.

Eine Sache wäre da die mir doch Spaß bei den Praktika gemacht hat.
Mich mit den Kunden zu unterhalten. Bin sehr extrovertiert und mMn auch sympathisch ( zumindest wenn man mich nicht näher Kennenlernt), die Gespräche haben mir dementsprechend Spaß bereitet und es hat sich nicht wirklich nach Arbeit angefühlt. Aber was soll ich den damit anfangen können?

Habt ihr Erfahrungen über diese Big 4 ? Die zahlen ja schrecklich am Anfang wie oben schon richtig bemerkt, wenn ich aber mit 24/25 und 12 J. ( habe gelesen man braucht durchschnittlich 12J zum Partner) später Partner bin habe ich doch meine 0.5 Mio mit 36? Ist das realistisch Partner zu werden?

Zu dem Abi. Ihr habt vollkommen Recht was die Note angeht. Habe aber Nie!! für eine Klausur gelernt und selbst für die Abi Prüfungen insgesamt 4 Tage.

Ist kein Argument. Wärst du klug gewesen und hättest du den Drive gehabt dich hinzusetzen und zu lernen, dann Stände das gar nicht zur Debatte.

antworten
Devanther

Welchen Beruf auswählen, um möglichst viel zu verdienen ?

Top Software Spezialist bei FAANG.

  • Was genau muss man da können, was für Software wird da programmiert?
  • Wie schwer ist es solche Software zu programmieren?
  • Wie lange braucht man um solche Java oder Python Kenntnisse zu erwerben?
antworten
WiWi Gast

Welchen Beruf auswählen, um möglichst viel zu verdienen ?

Devanther schrieb am 02.10.2019:

Top Software Spezialist bei FAANG.

  • Was genau muss man da können, was für Software wird da programmiert?
  • Wie schwer ist es solche Software zu programmieren?
  • Wie lange braucht man um solche Java oder Python Kenntnisse zu erwerben?

Also erstmal brauchst du einen Bachelor in Mathematik, Physik oder Informatik. Dann hast du die mathematischen Grundlagen für den Job. Dauert 3 Jahre.

antworten
WiWi Gast

Welchen Beruf auswählen, um möglichst viel zu verdienen ?

Wenn du diese Fragen stellen musst, kann ich dir garantieren, dass das niemals was wird

Devanther schrieb am 02.10.2019:

Top Software Spezialist bei FAANG.

  • Was genau muss man da können, was für Software wird da programmiert?
  • Wie schwer ist es solche Software zu programmieren?
  • Wie lange braucht man um solche Java oder Python Kenntnisse zu erwerben?
antworten
WiWi Gast

Welchen Beruf auswählen, um möglichst viel zu verdienen ?

Devanther schrieb am 02.10.2019:

Top Software Spezialist bei FAANG.

  • Was genau muss man da können, was für Software wird da programmiert?
  • Wie schwer ist es solche Software zu programmieren?
  • Wie lange braucht man um solche Java oder Python Kenntnisse zu erwerben?

Minimum 5 Jahre, eher 10, aber auch nur wenn du GAS gibts und da rede ich von Berufserfahrung, nicht vonnebenbei erworbenen Kenntnissen.

antworten
Devanther

Welchen Beruf auswählen, um möglichst viel zu verdienen ?

Wenn du diese Fragen stellen musst, kann ich dir garantieren, dass das niemals was wird
______________________________________________________________________________________________

Ich frage aus Interesse!
Mir würde es erstmal ausreichen, wenn ich überhaupt als Java oder Python Entwickler
arbeiten könnte. Etwas programmieren kann ich, habe knapp 3 Jahre Erfahrung darin.
Ich muss sagen, dass meine Kenntnisse aber auch nach 3 Jahren net so gut sind.
Jedes Programm bringt eigene Probleme mit sich.

antworten
WiWi Gast

Welchen Beruf auswählen, um möglichst viel zu verdienen ?

Devanther schrieb am 02.10.2019:

Top Software Spezialist bei FAANG.

  • Was genau muss man da können, was für Software wird da programmiert?
  • Wie schwer ist es solche Software zu programmieren?
  • Wie lange braucht man um solche Java oder Python Kenntnisse zu erwerben?

Bei FAANG einen Job zu bekommen ist nochmal viel schwieriger als im IB. Zudem brauchst du dafür ein Studium in der USA (an einer Top Uni), wenn du wirklich die hoch bezahlten Positionen anstrebst. Ich bezweifle stark, dass der TE hier mit einem 2,0er Abi es noch nach Stanford schafft.
Dir muss klar sein, dass du in solchen Tech Jobs mit absoluten Superbrains competest. Die lernen auch nicht für ihr Abi, schaffen aber trotzdem nen <1,3 Schnitt. Gegen die würdest du, v.a. in Mathe, wohl untergehen - Ja, in Mathe. Es geht in solchen Jobs nicht darum, die Syntax einer Progammiersprache zu kennen und einzusetzen, sondern um das Entwerfen von Algorithmen und sehr gutes logisches Denkvermögen.
Ich glaube außerdem, dass von den hier genannten Jobs, dieser dich am unglücklichsten machen würde. Ich wollte selbst mal Informatik studieren (bin gerade in meinem letzen Schuljahr, 16 Jahre alt) und habe deshalb angefangen, zu programmieren; kann es inzwischen wirklich gut und nutze es halt manchmal um bspw. Matheaufgaben elegant zu lösen oder ähnliches. Ich will das Ganze aber ehrlich gesagt nie wieder längere Zeit für ein Projekt machen; wenn du nämlich programmieren nicht magst, dann ist das eine der frustrierendsten Dinge, die du tun kannst (vor allem, wenn du extrovertiert bist und gerne mit anderen redest). Habe deshalb meine Pläne geändert und will Econ studieren :).

antworten
WiWi Gast

Welchen Beruf auswählen, um möglichst viel zu verdienen ?

Devanther schrieb am 02.10.2019:

Top Software Spezialist bei FAANG.

  • Was genau muss man da können, was für Software wird da programmiert?
  • Wie schwer ist es solche Software zu programmieren?
  • Wie lange braucht man um solche Java oder Python Kenntnisse zu erwerben?

NICHT DARAUF ANTWORTEN. Ich bin der TE und die Fragen die über FAANG waren NICHT von mir. Jemand versucht mein Thread zu occupien.

Dem Kommentar über mir möchte ich recht geben. Dieses Programmiere wo man 0 mit Menschen zutun hat, finde ich super super langweilig. Ich will mit Menschen zutun haben & diese Leaden auf keinen Fall mein Spaghetticode zsm. Basteln.

Also kommen wir der Rätsel Lösung schonmal viel näher. Danke euch dafür.

Gerne Vorschläge über sehr hohbezahlte Jobs (> 500k mit <=30)

-Vertrieb klingt interessant, dafür müsste ich B. Eng sein oder?
Bei vielen Portalen sieht man aber, dass Vertriebsingenieure nur 80k im Schnitt verdienen.
-Immomakler wäre ich denke ich wie gemacht für mich. Aber ob man da annähernd 200k verdient geschweige den 500k bei den vielen Konkurrenten hmmm.

antworten
WiWi Gast

Welchen Beruf auswählen, um möglichst viel zu verdienen ?

WiWi Gast schrieb am 03.10.2019:

NICHT DARAUF ANTWORTEN. Ich bin der TE und die Fragen die über FAANG waren NICHT von mir. Jemand versucht mein Thread zu occupien.

Dem Kommentar über mir möchte ich recht geben. Dieses Programmiere wo man 0 mit Menschen zutun hat, finde ich super super langweilig. Ich will mit Menschen zutun haben & diese Leaden auf keinen Fall mein Spaghetticode zsm. Basteln.

Also kommen wir der Rätsel Lösung schonmal viel näher. Danke euch dafür.

Gerne Vorschläge über sehr hohbezahlte Jobs (> 500k mit <=30)

-Vertrieb klingt interessant, dafür müsste ich B. Eng sein oder?
Bei vielen Portalen sieht man aber, dass Vertriebsingenieure nur 80k im Schnitt verdienen.
-Immomakler wäre ich denke ich wie gemacht für mich. Aber ob man da annähernd 200k verdient geschweige den 500k bei den vielen Konkurrenten hmmm.

500k mit U30 bekommst du nur vielleicht noch als einer der wenigen IB, doch die Chance ist sehr gering.

Realistischer ist da ein innovatives Startup im Tech.

antworten
WiWi Gast

Welchen Beruf auswählen, um möglichst viel zu verdienen ?

WiWi Gast schrieb am 03.10.2019:

Devanther schrieb am 02.10.2019:

Top Software Spezialist bei FAANG.

  • Was genau muss man da können, was für Software wird da programmiert?
  • Wie schwer ist es solche Software zu programmieren?
  • Wie lange braucht man um solche Java oder Python Kenntnisse zu erwerben?

NICHT DARAUF ANTWORTEN. Ich bin der TE und die Fragen die über FAANG waren NICHT von mir. Jemand versucht mein Thread zu occupien.

Dem Kommentar über mir möchte ich recht geben. Dieses Programmiere wo man 0 mit Menschen zutun hat, finde ich super super langweilig. Ich will mit Menschen zutun haben & diese Leaden auf keinen Fall mein Spaghetticode zsm. Basteln.

Also kommen wir der Rätsel Lösung schonmal viel näher. Danke euch dafür.

Gerne Vorschläge über sehr hohbezahlte Jobs (> 500k mit <=30)

-Vertrieb klingt interessant, dafür müsste ich B. Eng sein oder?
Bei vielen Portalen sieht man aber, dass Vertriebsingenieure nur 80k im Schnitt verdienen.
-Immomakler wäre ich denke ich wie gemacht für mich. Aber ob man da annähernd 200k verdient geschweige den 500k bei den vielen Konkurrenten hmmm.

Warum dürfen andere in "deinem" Thread keine Fragen stellen? Wird in absolut allen so gemacht?

antworten
WiWi Gast

Welchen Beruf auswählen, um möglichst viel zu verdienen ?

WiWi Gast schrieb am 03.10.2019:

Devanther schrieb am 02.10.2019:

Top Software Spezialist bei FAANG.

  • Was genau muss man da können, was für Software wird da programmiert?
  • Wie schwer ist es solche Software zu programmieren?
  • Wie lange braucht man um solche Java oder Python Kenntnisse zu erwerben?

NICHT DARAUF ANTWORTEN. Ich bin der TE und die Fragen die über FAANG waren NICHT von mir. Jemand versucht mein Thread zu occupien.

Dem Kommentar über mir möchte ich recht geben. Dieses Programmiere wo man 0 mit Menschen zutun hat, finde ich super super langweilig. Ich will mit Menschen zutun haben & diese Leaden auf keinen Fall mein Spaghetticode zsm. Basteln.

Also kommen wir der Rätsel Lösung schonmal viel näher. Danke euch dafür.

Gerne Vorschläge über sehr hohbezahlte Jobs (> 500k mit <=30)

-Vertrieb klingt interessant, dafür müsste ich B. Eng sein oder?
Bei vielen Portalen sieht man aber, dass Vertriebsingenieure nur 80k im Schnitt verdienen.
-Immomakler wäre ich denke ich wie gemacht für mich. Aber ob man da annähernd 200k verdient geschweige den 500k bei den vielen Konkurrenten hmmm.

Auch hier hast du wieder den komplett falschen Denkansatz. Natürlich ist es sehr unrealistisch hier auf die von dir genannten Gehälter zu kommen. Da musst du zu den absoluten top Leuten gehören.
Du musst bedenken mit welchem Gehalt du bei diesen Jobs einsteigst. Sagen wir mal das sind 50k und du steigst mit 23 ein (beides eher großzügig gerechnet). Dann musst du dein Gehalt bis 30 vervierfachen und bis 35 verzehnfachen. Du wirst bei beiden Berufen Steigungen durch Beteiligungen an dem Umsatz realisieren können, das heißt du wirst entweder sehr viel verkaufen müssen oder sehr teure Produkte vertreiben müssen. (Bei deinem Gehaltswunsch vermutlich beides). Das wird nicht alleine von deinen Fähigkeiten sondern auch von Angebot und Nachfrage nach deinem Produkt (als Makler ist dein Produkt deine Immobilie) abhängen. Das heißt neben einer großen Steigung deiner Fähigkeiten, muss die Nachfrage nach deinem Produkt stark steigen ohne das das Angebot stark steigt, hierauf hast du im normal Fall keinen Einfluss. Zu wissen welches Produkt das wird ist eigentlich unmöglich (insbesondere da bei Produkten, bei denen es offensichtlich ist das die Nachfrage steigt, sich oft das Angebot auch entsprechend schnell entwickelt, du brauchst ein Produkt bei dem bei deinem Einstieg noch keiner Weiß das die Nachfrage stark steigen wird)

Diese Jobs die du suchst existieren nicht. Selbst als Facharzt mit eigener Praxis kommst du nicht auf 0,5 Mio bevor du 30 bist. Insbesondere wenn du dies Planbar erreichen willst sehe ich keine Chance. Mir selbst fällt kein Beruf ein mit dem du (planbar und ohne IQ von 150) mehr verdienst als im IB aber selbst damit kommst du nicht hin. Ich sehe keine Möglichkeit wie du es, ohne ein erhebliches Risiko, schaffen kannst.

antworten
WiWi Gast

Welchen Beruf auswählen, um möglichst viel zu verdienen ?

WiWi Gast schrieb am 18.09.2019:

Hi,

ich bin 20 und stehe bald vor der Wahl was ich machen soll. Abi mit 2.0 bestanden.

Mein Ziel ist es, bis 30 dann um die 200k /yr zu haben.
Mit 35 - 40 dann mindestens 0.5 mio/yr.

Wobei das sind meine Schmerzgrenzen, mehr ist natürlich besser.

Welche Vorschläge habt ihr?
Bin offen für alles legale, außer moralisch verwerfliches zeug ( Damit meine ich nicht IB, Wirtschaftsanwalt etc.)

Eine solche Karriere ist schlicht nicht planbar.
Die wenigen regulären Jobs in diesem Segment sind sehr wenigen absoluten top Leuten vorbehalten. Mit 2.0 Abi machst du nicht den Eindruck, zu diesen besten prozent zu gehören. Oder gehörst du zur absoluten Oberschicht? Ich schätze nicht, sonst hättest du diese Frage hier nicht gestellt.

Selbstständig mit einer super Idee vielleicht?
Viel Glück! Darauf wird es am meisten ankommen.

antworten
WiWi Gast

Welchen Beruf auswählen, um möglichst viel zu verdienen ?

WiWi Gast schrieb am 02.10.2019:

Devanther schrieb am 02.10.2019:

Top Software Spezialist bei FAANG.

  • Was genau muss man da können, was für Software wird da programmiert?
  • Wie schwer ist es solche Software zu programmieren?
  • Wie lange braucht man um solche Java oder Python Kenntnisse zu erwerben?

Bei FAANG einen Job zu bekommen ist nochmal viel schwieriger als im IB. Zudem brauchst du dafür ein Studium in der USA (an einer Top Uni), wenn du wirklich die hoch bezahlten Positionen anstrebst. Ich bezweifle stark, dass der TE hier mit einem 2,0er Abi es noch nach Stanford schafft.
Dir muss klar sein, dass du in solchen Tech Jobs mit absoluten Superbrains competest. Die lernen auch nicht für ihr Abi, schaffen aber trotzdem nen <1,3 Schnitt. Gegen die würdest du, v.a. in Mathe, wohl untergehen - Ja, in Mathe. Es geht in solchen Jobs nicht darum, die Syntax einer Progammiersprache zu kennen und einzusetzen, sondern um das Entwerfen von Algorithmen und sehr gutes logisches Denkvermögen.
Ich glaube außerdem, dass von den hier genannten Jobs, dieser dich am unglücklichsten machen würde. Ich wollte selbst mal Informatik studieren (bin gerade in meinem letzen Schuljahr, 16 Jahre alt) und habe deshalb angefangen, zu programmieren; kann es inzwischen wirklich gut und nutze es halt manchmal um bspw. Matheaufgaben elegant zu lösen oder ähnliches. Ich will das Ganze aber ehrlich gesagt nie wieder längere Zeit für ein Projekt machen; wenn du nämlich programmieren nicht magst, dann ist das eine der frustrierendsten Dinge, die du tun kannst (vor allem, wenn du extrovertiert bist und gerne mit anderen redest). Habe deshalb meine Pläne geändert und will Econ studieren :).

Mein Manager hat gar nicht studiert, ich war an einer durchschnittlichen deutschen Uni nach einem schlechten Abi und keiner meiner Kollegen hat an einer "prestigeträchtigen" Uni studiert.

FAANG stellen so viele Leute ein, die können gar nicht selektiv sein wenn es um die Uni oder sonstige blödsinnigen Kriterien geht. Im Vergleich zum IB ist es deutlich einfacher, ein Interview zu bekommen. Den Job dann zu bekommen, ist natürlich eine andere Sache, aber ein Studium ist dafür dann irrelevant.

antworten
WiWi Gast

Welchen Beruf auswählen, um möglichst viel zu verdienen ?

Wer wirklich viel Geld verdienen will, der muss sich in Deutschland eh selbstständig machen bzw. am Unternehmen als Gesellschafter beteiligt sein.

Statistik der Wirtschaftswoche:
Wer mehr als 375k im Jahr verdient, gehört in Deutschland zu den Top 0,2%. Davon sind gerade mal 24% Angestellte.
Bei mehr als 1 Millionen im Jahr sind es sogar nur noch 17% Angestellte.

Daher, wer wirklich viel Geld verdienen will, sollte möglichst früh versuchen selbst zu gründen oder einen Pfad einschlagen, der den Weg zum Gesellschafter offen hält (z.B. als Partner).

antworten
WiWi Gast

Welchen Beruf auswählen, um möglichst viel zu verdienen ?

WiWi Gast schrieb am 03.10.2019:

Wer wirklich viel Geld verdienen will, der muss sich in Deutschland eh selbstständig machen bzw. am Unternehmen als Gesellschafter beteiligt sein.

Statistik der Wirtschaftswoche:
Wer mehr als 375k im Jahr verdient, gehört in Deutschland zu den Top 0,2%. Davon sind gerade mal 24% Angestellte.
Bei mehr als 1 Millionen im Jahr sind es sogar nur noch 17% Angestellte.

Daher, wer wirklich viel Geld verdienen will, sollte möglichst früh versuchen selbst zu gründen oder einen Pfad einschlagen, der den Weg zum Gesellschafter offen hält (z.B. als Partner).

24% Angestellte ? Hä ? Was meinst du ?

antworten
WiWi Gast

Welchen Beruf auswählen, um möglichst viel zu verdienen ?

WiWi Gast schrieb am 03.10.2019:

Hi,

ich bin 20 und stehe bald vor der Wahl was ich machen soll. Abi mit 2.0 bestanden.

Mein Ziel ist es, bis 30 dann um die 200k /yr zu haben.
Mit 35 - 40 dann mindestens 0.5 mio/yr.

Wobei das sind meine Schmerzgrenzen, mehr ist natürlich besser.

Welche Vorschläge habt ihr?
Bin offen für alles legale, außer moralisch verwerfliches zeug ( Damit meine ich nicht IB, Wirtschaftsanwalt etc.)

Eine solche Karriere ist schlicht nicht planbar.
Die wenigen regulären Jobs in diesem Segment sind sehr wenigen absoluten top Leuten vorbehalten. Mit 2.0 Abi machst du nicht den Eindruck, zu diesen besten prozent zu gehören. Oder gehörst du zur absoluten Oberschicht? Ich schätze nicht, sonst hättest du diese Frage hier nicht gestellt.

Selbstständig mit einer super Idee vielleicht?
Viel Glück! Darauf wird es am meisten ankommen.

Hmm. Das mit planbar macht mir ja am meisten Angst. Keine Lust jetzt eine Fehlentscheidungen zu treffen und am Ende mit 70k da zu stehen... Ich gebe dir Recht was "zu den besten gehört" angeht. Ich würde mich leicht überdurchschnittlich schlau ansehen, aber bin bestimmt sehr ehrgeizig.

Ob ich zu der Oberschicht gehöre?
Mein Dad hat ein Vermögen im niedrigen/mittleren siebenstelligen Bereich. Ich finde uns geht gut aber Oberschicht ist es nicht. Selbst sein Weg war voll nicht planbar (Immobilie in der Krise gekauft - - > 5 Jahre später für das 4fache verkauft ( A - Stadt). Es ist halt blöd dass die einem in der Schule NIX beibringen wo Schüler x später landen soll sondern deutsche Literatur Geschichte.

antworten
WiWi Gast

Welchen Beruf auswählen, um möglichst viel zu verdienen ?

WiWi Gast schrieb am 03.10.2019:

WiWi Gast schrieb am 02.10.2019:

Devanther schrieb am 02.10.2019:

Top Software Spezialist bei FAANG.

  • Was genau muss man da können, was für Software wird da programmiert?
  • Wie schwer ist es solche Software zu programmieren?
  • Wie lange braucht man um solche Java oder Python Kenntnisse zu erwerben?

Bei FAANG einen Job zu bekommen ist nochmal viel schwieriger als im IB. Zudem brauchst du dafür ein Studium in der USA (an einer Top Uni), wenn du wirklich die hoch bezahlten Positionen anstrebst. Ich bezweifle stark, dass der TE hier mit einem 2,0er Abi es noch nach Stanford schafft.
Dir muss klar sein, dass du in solchen Tech Jobs mit absoluten Superbrains competest. Die lernen auch nicht für ihr Abi, schaffen aber trotzdem nen <1,3 Schnitt. Gegen die würdest du, v.a. in Mathe, wohl untergehen - Ja, in Mathe. Es geht in solchen Jobs nicht darum, die Syntax einer Progammiersprache zu kennen und einzusetzen, sondern um das Entwerfen von Algorithmen und sehr gutes logisches Denkvermögen.
Ich glaube außerdem, dass von den hier genannten Jobs, dieser dich am unglücklichsten machen würde. Ich wollte selbst mal Informatik studieren (bin gerade in meinem letzen Schuljahr, 16 Jahre alt) und habe deshalb angefangen, zu programmieren; kann es inzwischen wirklich gut und nutze es halt manchmal um bspw. Matheaufgaben elegant zu lösen oder ähnliches. Ich will das Ganze aber ehrlich gesagt nie wieder längere Zeit für ein Projekt machen; wenn du nämlich programmieren nicht magst, dann ist das eine der frustrierendsten Dinge, die du tun kannst (vor allem, wenn du extrovertiert bist und gerne mit anderen redest). Habe deshalb meine Pläne geändert und will Econ studieren :).

Mein Manager hat gar nicht studiert, ich war an einer durchschnittlichen deutschen Uni nach einem schlechten Abi und keiner meiner Kollegen hat an einer "prestigeträchtigen" Uni studiert.

FAANG stellen so viele Leute ein, die können gar nicht selektiv sein wenn es um die Uni oder sonstige blödsinnigen Kriterien geht. Im Vergleich zum IB ist es deutlich einfacher, ein Interview zu bekommen. Den Job dann zu bekommen, ist natürlich eine andere Sache, aber ein Studium ist dafür dann irrelevant.

Soll heißen ein bisschen programmieren können reicht um einen 100k programmierer Job zu bekommen???

Ich dachte immer bei FAANG reinkommen und soviel Geld zu verdienen wäre schwer. Oder über was für Jobs und Anforderungen reden wir hier, vielleicht steig ich nochmal um :)
Das klingt irgendwie zu gut um Wahr zu sein. Und man darf nicht vergessen, das der Lagermitarbeiter von Amazon auch bei FAANG arbeitet.

antworten
WiWi Gast

Welchen Beruf auswählen, um möglichst viel zu verdienen ?

WiWi Gast schrieb am 03.10.2019:

Wer wirklich viel Geld verdienen will, der muss sich in Deutschland eh selbstständig machen bzw. am Unternehmen als Gesellschafter beteiligt sein.

Statistik der Wirtschaftswoche:
Wer mehr als 375k im Jahr verdient, gehört in Deutschland zu den Top 0,2%. Davon sind gerade mal 24% Angestellte.
Bei mehr als 1 Millionen im Jahr sind es sogar nur noch 17% Angestellte.

Daher, wer wirklich viel Geld verdienen will, sollte möglichst früh versuchen selbst zu gründen oder einen Pfad einschlagen, der den Weg zum Gesellschafter offen hält (z.B. als Partner).

24% Angestellte ? Hä ? Was meinst du ?

Bruder, von den 0,2%, die mehr als 375k verdienen, sind 24% Angestellte...

antworten
WiWi Gast

Welchen Beruf auswählen, um möglichst viel zu verdienen ?

WiWi Gast schrieb am 03.10.2019:

Hi,

ich bin 20 und stehe bald vor der Wahl was ich machen soll. Abi mit 2.0 bestanden.

Mein Ziel ist es, bis 30 dann um die 200k /yr zu haben.
Mit 35 - 40 dann mindestens 0.5 mio/yr.

Wobei das sind meine Schmerzgrenzen, mehr ist natürlich besser.

Welche Vorschläge habt ihr?
Bin offen für alles legale, außer moralisch verwerfliches zeug ( Damit meine ich nicht IB, Wirtschaftsanwalt etc.)

Eine solche Karriere ist schlicht nicht planbar.
Die wenigen regulären Jobs in diesem Segment sind sehr wenigen absoluten top Leuten vorbehalten. Mit 2.0 Abi machst du nicht den Eindruck, zu diesen besten prozent zu gehören. Oder gehörst du zur absoluten Oberschicht? Ich schätze nicht, sonst hättest du diese Frage hier nicht gestellt.

Selbstständig mit einer super Idee vielleicht?
Viel Glück! Darauf wird es am meisten ankommen.

Hmm. Das mit planbar macht mir ja am meisten Angst. Keine Lust jetzt eine Fehlentscheidungen zu treffen und am Ende mit 70k da zu stehen... Ich gebe dir Recht was "zu den besten gehört" angeht. Ich würde mich leicht überdurchschnittlich schlau ansehen, aber bin bestimmt sehr ehrgeizig.

Ob ich zu der Oberschicht gehöre?
Mein Dad hat ein Vermögen im niedrigen/mittleren siebenstelligen Bereich. Ich finde uns geht gut aber Oberschicht ist es nicht. Selbst sein Weg war voll nicht planbar (Immobilie in der Krise gekauft - - > 5 Jahre später für das 4fache verkauft ( A - Stadt). Es ist halt blöd dass die einem in der Schule NIX beibringen wo Schüler x später landen soll sondern deutsche Literatur Geschichte.

An deiner Stelle würde ich in's Immobilien-Business. Klein anfangen bei einer (sehr) guten Immobilien-Firma und da schon mal Kontakte knüpfen. Wenn dein Dad schon gute Kontakte hat, vielleicht nebenher als Immobilienverwalter arbeiten für Leute mit ein paar Immobilien. Falls er über genügend liquide Mittel verfügt, würde ich nach einem kleinen Kredit fragen (das 25% mit EK finanziert sind) und dann anfangen 1-2 billige Immobilien zu kaufen und die dann selbst zu richten/renovieren und dann für einen höheren Preis verkaufen/vermieten. Ist natürlich auch mit Risiko verbunden, es kann viel falsch laufen, aber wenn es gut läuft, arbeitest du für sehr wohlhabende Kunden und verwaltest deren Immobilien und baust dir nebenbei dein eigenes kleines Immobilien-Imperium auf.

antworten
WiWi Gast

Welchen Beruf auswählen, um möglichst viel zu verdienen ?

Die Zeiten der großen gehalten Immobilienwirtschaft sind vorbei. Ich bin seit 15 Jahren in der Immobilienwirtschaft und fakt ist im Endeffekt die Margen von denen du da träumst willst du heute nicht mehr erzielen weil die Gehälter sich schon lange von den Immobilienpreisen abgekoppelt haben. Und Immobilienpreise sind nichts anderes als ein Ausdruck von wirtschaftliche Stärke gemessen an der Industrie. Und die großen Gewinne die ihr hier erhofft sind in A-Städten nicht mehr erreichbar sondern nur noch im C oder D-Städten Punkt. Ich für meinen Teil würde auf ein Brot und Butter Geschäft und neue Technologien setzen da da wesentlich mehr Druck und Veränderungsbedarf existiert.

antworten
WiWi Gast

Welchen Beruf auswählen, um möglichst viel zu verdienen ?

WiWi Gast schrieb am 03.10.2019:

Die Zeiten der großen gehalten Immobilienwirtschaft sind vorbei. Ich bin seit 15 Jahren in der Immobilienwirtschaft und fakt ist im Endeffekt die Margen von denen du da träumst willst du heute nicht mehr erzielen weil die Gehälter sich schon lange von den Immobilienpreisen abgekoppelt haben. Und Immobilienpreise sind nichts anderes als ein Ausdruck von wirtschaftliche Stärke gemessen an der Industrie. Und die großen Gewinne die ihr hier erhofft sind in A-Städten nicht mehr erreichbar sondern nur noch im C oder D-Städten Punkt. Ich für meinen Teil würde auf ein Brot und Butter Geschäft und neue Technologien setzen da da wesentlich mehr Druck und Veränderungsbedarf existiert.

Ich gebe dir recht, die Zeiten mit horrenden Margen sind vielleicht vorbei, aber dennoch sind Immobilien lukrativ. Immobilienkauf war natürlich nicht auf A-Städte bezogen. Kleine Häuser bzw Wohnungen in C-Städten oder auch Wohnungsblöcke in D-Städten. Es gibt genug Städte die nicht besonders groß sind, aber sich dennoch zu Ballungsräumen einwickeln können. Ich komme selbst aus einer Kleinstadt (~25k Einwohner) und hier werden teilweise Neubau-Wohnungen mit zentraler Lage für 250-350k verkauft und wir sprechen hier von maximal 90-100m².

antworten
WiWi Gast

Welchen Beruf auswählen, um möglichst viel zu verdienen ?

Dass immer alle gleich bei Spitzengehältern mit FAANG anfangen. Die hohen Einstiegsgehälter gibts nur in den USA und da sind die Lebenshaltungskosten auch ganz andere. 100 000 USD in San Fransisco, sind die 40 000 EUR hier zum Einstieg, was die damit verbundene Lebensqualität betrifft. Nur mal als Relation.

antworten
WiWi Gast

Welchen Beruf auswählen, um möglichst viel zu verdienen ?

Und genau das ist das Anzeichen für eine Blase. Alle Preise weltweit gehen in den Keller nur nicht in Deutschland. Wir laufen auf eine Welle ala Japan zu (keine Zinsen, keine Wachstum nur noch Bestandsverwaltung, etc.). 250k bis 300k für Städte in c und d lagen. Wer soll das zahlen. Der Maschinen und Anlageführer... Prost Mahlzeit. M.e.n. ist es nur noch ein Spiel auf Zeit wo sich die Spreu vom Weizen trennt.

antworten
WiWi Gast

Welchen Beruf auswählen, um möglichst viel zu verdienen ?

Zahnarzt

antworten
WiWi Gast

Welchen Beruf auswählen, um möglichst viel zu verdienen ?

WiWi Gast schrieb am 03.10.2019:

Top Software Spezialist bei FAANG.

  • Was genau muss man da können, was für Software wird da programmiert?
  • Wie schwer ist es solche Software zu programmieren?
  • Wie lange braucht man um solche Java oder Python Kenntnisse zu erwerben?

Bei FAANG einen Job zu bekommen ist nochmal viel schwieriger als im IB. Zudem brauchst du dafür ein Studium in der USA (an einer Top Uni), wenn du wirklich die hoch bezahlten Positionen anstrebst. Ich bezweifle stark, dass der TE hier mit einem 2,0er Abi es noch nach Stanford schafft.
Dir muss klar sein, dass du in solchen Tech Jobs mit absoluten Superbrains competest. Die lernen auch nicht für ihr Abi, schaffen aber trotzdem nen <1,3 Schnitt. Gegen die würdest du, v.a. in Mathe, wohl untergehen - Ja, in Mathe. Es geht in solchen Jobs nicht darum, die Syntax einer Progammiersprache zu kennen und einzusetzen, sondern um das Entwerfen von Algorithmen und sehr gutes logisches Denkvermögen.
Ich glaube außerdem, dass von den hier genannten Jobs, dieser dich am unglücklichsten machen würde. Ich wollte selbst mal Informatik studieren (bin gerade in meinem letzen Schuljahr, 16 Jahre alt) und habe deshalb angefangen, zu programmieren; kann es inzwischen wirklich gut und nutze es halt manchmal um bspw. Matheaufgaben elegant zu lösen oder ähnliches. Ich will das Ganze aber ehrlich gesagt nie wieder längere Zeit für ein Projekt machen; wenn du nämlich programmieren nicht magst, dann ist das eine der frustrierendsten Dinge, die du tun kannst (vor allem, wenn du extrovertiert bist und gerne mit anderen redest). Habe deshalb meine Pläne geändert und will Econ studieren :).

Mein Manager hat gar nicht studiert, ich war an einer durchschnittlichen deutschen Uni nach einem schlechten Abi und keiner meiner Kollegen hat an einer "prestigeträchtigen" Uni studiert.

FAANG stellen so viele Leute ein, die können gar nicht selektiv sein wenn es um die Uni oder sonstige blödsinnigen Kriterien geht. Im Vergleich zum IB ist es deutlich einfacher, ein Interview zu bekommen. Den Job dann zu bekommen, ist natürlich eine andere Sache, aber ein Studium ist dafür dann irrelevant.

Soll heißen ein bisschen programmieren können reicht um einen 100k programmierer Job zu bekommen???

Ich dachte immer bei FAANG reinkommen und soviel Geld zu verdienen wäre schwer. Oder über was für Jobs und Anforderungen reden wir hier, vielleicht steig ich nochmal um :)
Das klingt irgendwie zu gut um Wahr zu sein. Und man darf nicht vergessen, das der Lagermitarbeiter von Amazon auch bei FAANG arbeitet.

Nein, natürlich musst du was können und der durchschnittliche Fachidiot hat keine Chance auf einen Job dort. Ein Studium oder ein gutes Studium braucht man dennoch nicht weil das nichts darüber aussagt, was man als Informatiker drauf hat. Natürlich hilft eine gute Uni und natürlich sind Elite-Unis stärker vertreten, aber es hat wirklich nichts mit den Anforderungen zu tun. Die Leute, die am MIT studiert haben und dann bei Google anfangen, wären auch ohne MIT-Abschluss reingekommen.

antworten
WiWi Gast

Welchen Beruf auswählen, um möglichst viel zu verdienen ?

WiWi Gast schrieb am 03.10.2019:

Dass immer alle gleich bei Spitzengehältern mit FAANG anfangen. Die hohen Einstiegsgehälter gibts nur in den USA und da sind die Lebenshaltungskosten auch ganz andere. 100 000 USD in San Fransisco, sind die 40 000 EUR hier zum Einstieg, was die damit verbundene Lebensqualität betrifft. Nur mal als Relation.

Nein, die Gehälter gibt es auch in Europa, außerdem geht es hier auch nicht um Einstiegsgehälter.

Der Vergleich zwischen SF und Deutschland ist auch mehr als absurd, da merkt man, dass du noch nie in der Gegend gelebt hast.

antworten
WiWi Gast

Welchen Beruf auswählen, um möglichst viel zu verdienen ?

WiWi Gast schrieb am 03.10.2019:

Dass immer alle gleich bei Spitzengehältern mit FAANG anfangen. Die hohen Einstiegsgehälter gibts nur in den USA und da sind die Lebenshaltungskosten auch ganz andere. 100 000 USD in San Fransisco, sind die 40 000 EUR hier zum Einstieg, was die damit verbundene Lebensqualität betrifft. Nur mal als Relation.

Nein, die Gehälter gibt es auch in Europa, außerdem geht es hier auch nicht um Einstiegsgehälter.

Natürlich geht es nicht um Einstiegsgehälter, aber wer schon höher einsteigt, ist meist auch schneller bei den angepeilten Gehältern.

Der Vergleich zwischen SF und Deutschland ist auch mehr als absurd, da merkt man, dass du noch nie in der Gegend gelebt hast.

Inwiefern? Selbst nicht dauerhaft dort gelebt, aber beruflich mehrmals dort gewesen. Auserdem ein paar Bekannte, die dort arbeiten. Also nicht ganz uninformiert.

antworten
WiWi Gast

Welchen Beruf auswählen, um möglichst viel zu verdienen ?

WiWi Gast

Welchen Beruf auswählen, um möglichst viel zu verdienen ?

Anwalt in Großkanzlei. Für mich das beste Preis/Leistungsverhältnis.

antworten
WiWi Gast

Welchen Beruf auswählen, um möglichst viel zu verdienen ?

Hallo, was spricht gegen Zahnarzt?

antworten
WiWi Gast

Welchen Beruf auswählen, um möglichst viel zu verdienen ?

WiWi Gast schrieb am 03.10.2019:

Top Software Spezialist bei FAANG.

  • Was genau muss man da können, was für Software wird da programmiert?
  • Wie schwer ist es solche Software zu programmieren?
  • Wie lange braucht man um solche Java oder Python Kenntnisse zu erwerben?

Bei FAANG einen Job zu bekommen ist nochmal viel schwieriger als im IB. Zudem brauchst du dafür ein Studium in der USA (an einer Top Uni), wenn du wirklich die hoch bezahlten Positionen anstrebst. Ich bezweifle stark, dass der TE hier mit einem 2,0er Abi es noch nach Stanford schafft.
Dir muss klar sein, dass du in solchen Tech Jobs mit absoluten Superbrains competest. Die lernen auch nicht für ihr Abi, schaffen aber trotzdem nen <1,3 Schnitt. Gegen die würdest du, v.a. in Mathe, wohl untergehen - Ja, in Mathe. Es geht in solchen Jobs nicht darum, die Syntax einer Progammiersprache zu kennen und einzusetzen, sondern um das Entwerfen von Algorithmen und sehr gutes logisches Denkvermögen.
Ich glaube außerdem, dass von den hier genannten Jobs, dieser dich am unglücklichsten machen würde. Ich wollte selbst mal Informatik studieren (bin gerade in meinem letzen Schuljahr, 16 Jahre alt) und habe deshalb angefangen, zu programmieren; kann es inzwischen wirklich gut und nutze es halt manchmal um bspw. Matheaufgaben elegant zu lösen oder ähnliches. Ich will das Ganze aber ehrlich gesagt nie wieder längere Zeit für ein Projekt machen; wenn du nämlich programmieren nicht magst, dann ist das eine der frustrierendsten Dinge, die du tun kannst (vor allem, wenn du extrovertiert bist und gerne mit anderen redest). Habe deshalb meine Pläne geändert und will Econ studieren :).

Mein Manager hat gar nicht studiert, ich war an einer durchschnittlichen deutschen Uni nach einem schlechten Abi und keiner meiner Kollegen hat an einer "prestigeträchtigen" Uni studiert.

FAANG stellen so viele Leute ein, die können gar nicht selektiv sein wenn es um die Uni oder sonstige blödsinnigen Kriterien geht. Im Vergleich zum IB ist es deutlich einfacher, ein Interview zu bekommen. Den Job dann zu bekommen, ist natürlich eine andere Sache, aber ein Studium ist dafür dann irrelevant.

Soll heißen ein bisschen programmieren können reicht um einen 100k programmierer Job zu bekommen???

Ich dachte immer bei FAANG reinkommen und soviel Geld zu verdienen wäre schwer. Oder über was für Jobs und Anforderungen reden wir hier, vielleicht steig ich nochmal um :)
Das klingt irgendwie zu gut um Wahr zu sein. Und man darf nicht vergessen, das der Lagermitarbeiter von Amazon auch bei FAANG arbeitet.

Nein, natürlich musst du was können und der durchschnittliche Fachidiot hat keine Chance auf einen Job dort. Ein Studium oder ein gutes Studium braucht man dennoch nicht weil das nichts darüber aussagt, was man als Informatiker drauf hat. Natürlich hilft eine gute Uni und natürlich sind Elite-Unis stärker vertreten, aber es hat wirklich nichts mit den Anforderungen zu tun. Die Leute, die am MIT studiert haben und dann bei Google anfangen, wären auch ohne MIT-Abschluss reingekommen.

Ja gut das kann ich ja nachvollziehen aber müssen die FAANG unternehmen denn ihre Bewerber nicht filtern? Könnte sich der TE so wie er jetzt ist als Informatiker bewerben und würde ins Vorstellungsgespräch kommen?

antworten
WiWi Gast

Welchen Beruf auswählen, um möglichst viel zu verdienen ?

WiWi Gast schrieb am 05.10.2019:

WiWi Gast schrieb am 03.10.2019:

Top Software Spezialist bei FAANG.

  • Was genau muss man da können, was für Software wird da programmiert?
  • Wie schwer ist es solche Software zu programmieren?
  • Wie lange braucht man um solche Java oder Python Kenntnisse zu erwerben?

Bei FAANG einen Job zu bekommen ist nochmal viel schwieriger als im IB. Zudem brauchst du dafür ein Studium in der USA (an einer Top Uni), wenn du wirklich die hoch bezahlten Positionen anstrebst. Ich bezweifle stark, dass der TE hier mit einem 2,0er Abi es noch nach Stanford schafft.
Dir muss klar sein, dass du in solchen Tech Jobs mit absoluten Superbrains competest. Die lernen auch nicht für ihr Abi, schaffen aber trotzdem nen <1,3 Schnitt. Gegen die würdest du, v.a. in Mathe, wohl untergehen - Ja, in Mathe. Es geht in solchen Jobs nicht darum, die Syntax einer Progammiersprache zu kennen und einzusetzen, sondern um das Entwerfen von Algorithmen und sehr gutes logisches Denkvermögen.
Ich glaube außerdem, dass von den hier genannten Jobs, dieser dich am unglücklichsten machen würde. Ich wollte selbst mal Informatik studieren (bin gerade in meinem letzen Schuljahr, 16 Jahre alt) und habe deshalb angefangen, zu programmieren; kann es inzwischen wirklich gut und nutze es halt manchmal um bspw. Matheaufgaben elegant zu lösen oder ähnliches. Ich will das Ganze aber ehrlich gesagt nie wieder längere Zeit für ein Projekt machen; wenn du nämlich programmieren nicht magst, dann ist das eine der frustrierendsten Dinge, die du tun kannst (vor allem, wenn du extrovertiert bist und gerne mit anderen redest). Habe deshalb meine Pläne geändert und will Econ studieren :).

Mein Manager hat gar nicht studiert, ich war an einer durchschnittlichen deutschen Uni nach einem schlechten Abi und keiner meiner Kollegen hat an einer "prestigeträchtigen" Uni studiert.

FAANG stellen so viele Leute ein, die können gar nicht selektiv sein wenn es um die Uni oder sonstige blödsinnigen Kriterien geht. Im Vergleich zum IB ist es deutlich einfacher, ein Interview zu bekommen. Den Job dann zu bekommen, ist natürlich eine andere Sache, aber ein Studium ist dafür dann irrelevant.

Soll heißen ein bisschen programmieren können reicht um einen 100k programmierer Job zu bekommen???

Ich dachte immer bei FAANG reinkommen und soviel Geld zu verdienen wäre schwer. Oder über was für Jobs und Anforderungen reden wir hier, vielleicht steig ich nochmal um :)
Das klingt irgendwie zu gut um Wahr zu sein. Und man darf nicht vergessen, das der Lagermitarbeiter von Amazon auch bei FAANG arbeitet.

Nein, natürlich musst du was können und der durchschnittliche Fachidiot hat keine Chance auf einen Job dort. Ein Studium oder ein gutes Studium braucht man dennoch nicht weil das nichts darüber aussagt, was man als Informatiker drauf hat. Natürlich hilft eine gute Uni und natürlich sind Elite-Unis stärker vertreten, aber es hat wirklich nichts mit den Anforderungen zu tun. Die Leute, die am MIT studiert haben und dann bei Google anfangen, wären auch ohne MIT-Abschluss reingekommen.

Ja gut das kann ich ja nachvollziehen aber müssen die FAANG unternehmen denn ihre Bewerber nicht filtern? Könnte sich der TE so wie er jetzt ist als Informatiker bewerben und würde ins Vorstellungsgespräch kommen?

Bei den Software Entwicklern spielen praktische Erfahrungen eine viel größere Rolle. Wer z.B. kein GitHub Profil hat mit vernünftigen Projekten fliegt vermutlich sofort raus. Das sind dort die Filterkritieren anstelle des Notendurchschnitts.

antworten
WiWi Gast

Welchen Beruf auswählen, um möglichst viel zu verdienen ?

WiWi Gast schrieb am 05.10.2019:

Top Software Spezialist bei FAANG.

  • Was genau muss man da können, was für Software wird da programmiert?
  • Wie schwer ist es solche Software zu programmieren?
  • Wie lange braucht man um solche Java oder Python Kenntnisse zu erwerben?

Bei FAANG einen Job zu bekommen ist nochmal viel schwieriger als im IB. Zudem brauchst du dafür ein Studium in der USA (an einer Top Uni), wenn du wirklich die hoch bezahlten Positionen anstrebst. Ich bezweifle stark, dass der TE hier mit einem 2,0er Abi es noch nach Stanford schafft.
Dir muss klar sein, dass du in solchen Tech Jobs mit absoluten Superbrains competest. Die lernen auch nicht für ihr Abi, schaffen aber trotzdem nen <1,3 Schnitt. Gegen die würdest du, v.a. in Mathe, wohl untergehen - Ja, in Mathe. Es geht in solchen Jobs nicht darum, die Syntax einer Progammiersprache zu kennen und einzusetzen, sondern um das Entwerfen von Algorithmen und sehr gutes logisches Denkvermögen.
Ich glaube außerdem, dass von den hier genannten Jobs, dieser dich am unglücklichsten machen würde. Ich wollte selbst mal Informatik studieren (bin gerade in meinem letzen Schuljahr, 16 Jahre alt) und habe deshalb angefangen, zu programmieren; kann es inzwischen wirklich gut und nutze es halt manchmal um bspw. Matheaufgaben elegant zu lösen oder ähnliches. Ich will das Ganze aber ehrlich gesagt nie wieder längere Zeit für ein Projekt machen; wenn du nämlich programmieren nicht magst, dann ist das eine der frustrierendsten Dinge, die du tun kannst (vor allem, wenn du extrovertiert bist und gerne mit anderen redest). Habe deshalb meine Pläne geändert und will Econ studieren :).

Mein Manager hat gar nicht studiert, ich war an einer durchschnittlichen deutschen Uni nach einem schlechten Abi und keiner meiner Kollegen hat an einer "prestigeträchtigen" Uni studiert.

FAANG stellen so viele Leute ein, die können gar nicht selektiv sein wenn es um die Uni oder sonstige blödsinnigen Kriterien geht. Im Vergleich zum IB ist es deutlich einfacher, ein Interview zu bekommen. Den Job dann zu bekommen, ist natürlich eine andere Sache, aber ein Studium ist dafür dann irrelevant.

Soll heißen ein bisschen programmieren können reicht um einen 100k programmierer Job zu bekommen???

Ich dachte immer bei FAANG reinkommen und soviel Geld zu verdienen wäre schwer. Oder über was für Jobs und Anforderungen reden wir hier, vielleicht steig ich nochmal um :)
Das klingt irgendwie zu gut um Wahr zu sein. Und man darf nicht vergessen, das der Lagermitarbeiter von Amazon auch bei FAANG arbeitet.

Nein, natürlich musst du was können und der durchschnittliche Fachidiot hat keine Chance auf einen Job dort. Ein Studium oder ein gutes Studium braucht man dennoch nicht weil das nichts darüber aussagt, was man als Informatiker drauf hat. Natürlich hilft eine gute Uni und natürlich sind Elite-Unis stärker vertreten, aber es hat wirklich nichts mit den Anforderungen zu tun. Die Leute, die am MIT studiert haben und dann bei Google anfangen, wären auch ohne MIT-Abschluss reingekommen.

Ja gut das kann ich ja nachvollziehen aber müssen die FAANG unternehmen denn ihre Bewerber nicht filtern? Könnte sich der TE so wie er jetzt ist als Informatiker bewerben und würde ins Vorstellungsgespräch kommen?

Natürlich werden die vorher gefiltert. Zum einen muss das Resume interessant genug aussehen (entgegen der Annahme des Vorposters ist github da nicht entscheidend), zum anderen gibt es da nicht nur das eine Vorstellungsgespräch. Nach den Screening-Calls der Recruiter müssen Kandidaten auch durch ein technisches Interview per Telefon bevor sie vor Ort eingeladen werden. Ganz grob lässt sich sagen, dass ca. 10% es jeweils in die nächste Runde schaffen, also nur ca. 1% der Bewerber letztendlich die Interviews vor Ort haben. Wer sich ohne Qualifikation Informatiker nennt, schafft es im Normalfall nicht so weit.

antworten
WiWi Gast

Welchen Beruf auswählen, um möglichst viel zu verdienen ?

WiWi Gast schrieb am 05.10.2019:

Ja gut das kann ich ja nachvollziehen aber müssen die FAANG unternehmen denn ihre Bewerber nicht filtern? Könnte sich der TE so wie er jetzt ist als Informatiker bewerben und würde ins Vorstellungsgespräch kommen?

Bei den Software Entwicklern spielen praktische Erfahrungen eine viel größere Rolle. Wer z.B. kein GitHub Profil hat mit vernünftigen Projekten fliegt vermutlich sofort raus. Das sind dort die Filterkritieren anstelle des Notendurchschnitts.

Wer sich mal etwas mit der Thematik beschäftigt hat, der weiß, dass ein gutes Github Profil zu haben (was enorm viel Zeit und Engagement in der Freizeit erfordert) trotzdem nicht alleine für Google und Co. reicht.
Unabhängig von Uni und Noten muss man trotzdem absolut sattelfest sein, was Datenstrukturen und Algorithmik angeht. Das wird dort in jedem Bewerbungsgespräch abgetestet (z.B. die berühmten Flipchart Aufgaben). Und das nicht sicher zu können ist ein K.O. Kriterium. Es sind schon Gründer und Maintainer von sehr großen und bekannten Open Source Projekten durch den Prozess gefallen, weil sie Algorithmus XY nicht erklären konnten. Da sind Google und Co. absolut gnadenlos.
Was auch der Grund ist, warum die deutliche Mehrheit bei FAANG trotzdem einen (Master) Abschluss hat, obwohl das dort nur ein weiches Kriterium ist (im Gegensatz z.B. zu vielen Dax Konzernen).

Was genau der Grund ist, warum ich nach einigen Jahren aus dem Bereich raus bin und in einen "konservativeren" Bereich gewechselt bin.
Hartes Studium, viel BE für die brauchbaren Jobs notwendig, viel private Zeit notwendig (Open Source Mitarbeit, stetige Weiterbildung), schwierige Bewerbungsprozesse und dann eher mittelmäßige Gehälter.

antworten
BeffJezos

Welchen Beruf auswählen, um möglichst viel zu verdienen ?

Selbständig. Habe von jemanden mitbekommen der mit Wasserschäden Sanierung Millionen macht.

antworten
WiWi Gast

Welchen Beruf auswählen, um möglichst viel zu verdienen ?

BeffJezos schrieb am 07.10.2019:

Selbständig. Habe von jemanden mitbekommen der mit Wasserschäden Sanierung Millionen macht.

Kann ich bestätigen.

Sachverständiger ist auch ein sehr unterschätzter Beruf bzgl. Vergütung

antworten
WiWi Gast

Welchen Beruf auswählen, um möglichst viel zu verdienen ?

WiWi Gast schrieb am 07.10.2019:

Selbständig. Habe von jemanden mitbekommen der mit Wasserschäden Sanierung Millionen macht.

Kann ich bestätigen.

Sachverständiger ist auch ein sehr unterschätzter Beruf bzgl. Vergütung

Was für ein Sachverständiger?

antworten
PwC_Boy

Welchen Beruf auswählen, um möglichst viel zu verdienen ?

Bei der Einstellung vom TE weiß ich nicht ob ich lachen oder weinen soll....

antworten
WiWi Gast

Welchen Beruf auswählen, um möglichst viel zu verdienen ?

PwC_Boy schrieb am 07.10.2019:

Bei der Einstellung vom TE weiß ich nicht ob ich lachen oder weinen soll....

Der legendäre PwC Boy

antworten
WiWi Gast

Welchen Beruf auswählen, um möglichst viel zu verdienen ?

PwC_Boy schrieb am 07.10.2019:

Bei der Einstellung vom TE weiß ich nicht ob ich lachen oder weinen soll....

Ich musste zuerst Lachen und im 2. Moment konnte ich nur noch den Kopf Schütteln. Naja er ist 20 Jahre alt. Mit >30 Jahren würde er sicher anders Denken...

antworten
WiWi Gast

Welchen Beruf auswählen, um möglichst viel zu verdienen ?

WiWi Gast schrieb am 01.10.2019:

20 ist zwar ein komplett normales Alter fürs Abi aber 2,0 ist definitiv nicht massiv überdurchschnittlich. Seine Ziele sind aber genau das. Er sollte sich also massiv steigern.

Das Problem ist nicht die 2.0 ansich, sondern die 2.0 im Jahr 2019. Natürlich gibt es (ältere) Leute, die im Abi 2.0 oder auch deutlich schlechtere Noten hatten. Das waren aber ganz andere Zeiten. Heute ist die 2.0 in etwa das, was 1990 ein durchschnittlicher Realschulabschluss war. Das ist der Denkfehler, wenn man Leute erzählen hört, dass sie auch mit schlechtem Abi Karriere gemacht haben. Heute ist die 1.0 fast schon Pflicht. Und damit ragt man noch nicht einmal mehr aus der Masse heraus.

antworten
WiWi Gast

Welchen Beruf auswählen, um möglichst viel zu verdienen ?

WiWi Gast schrieb am 18.10.2019:

WiWi Gast schrieb am 01.10.2019:

20 ist zwar ein komplett normales Alter fürs Abi aber 2,0 ist definitiv nicht massiv überdurchschnittlich. Seine Ziele sind aber genau das. Er sollte sich also massiv steigern.

Das Problem ist nicht die 2.0 ansich, sondern die 2.0 im Jahr 2019. Natürlich gibt es (ältere) Leute, die im Abi 2.0 oder auch deutlich schlechtere Noten hatten. Das waren aber ganz andere Zeiten. Heute ist die 2.0 in etwa das, was 1990 ein durchschnittlicher Realschulabschluss war. Das ist der Denkfehler, wenn man Leute erzählen hört, dass sie auch mit schlechtem Abi Karriere gemacht haben. Heute ist die 1.0 fast schon Pflicht. Und damit ragt man noch nicht einmal mehr aus der Masse heraus.

So ein Schwachsinn, Noteninflation hin oder her. 1.0 ist und wird niemals die Regel sein

antworten
WiWi Gast

Welchen Beruf auswählen, um möglichst viel zu verdienen ?

1,0 im Abi? Bringt nix, wenn dein Fach keinen hohen NC hat (z.B. bei Mathe, Physik, ...)
Aber das wirst du auch noch merken, wenn du mal in der Realität angekommen bist. Es zählen je nach Richtung ganz andere Dinge

antworten
Ein KPMGler

Welchen Beruf auswählen, um möglichst viel zu verdienen ?

"Wenn alle herausragen, ragt niemand heraus!"

antworten
WiWi Gast

Welchen Beruf auswählen, um möglichst viel zu verdienen ?

Ein KPMGler schrieb am 18.10.2019:

"Wenn alle herausragen, ragt niemand heraus!"

Das denke ich mir auch immer, wenn hier so schöne Fragen nach dem "Profil" gestellt werden. Als müssten alle Bewerber ein und das selbe im CV gestehen haben, um bei einer Firma einen Job zu bekommen.

Manche Leute hier wissen offensichtlich überhaupt nicht worauf es wirklich ankommt, um irgendwo einen Job zu bekommen.

antworten
WiWi Gast

Welchen Beruf auswählen, um möglichst viel zu verdienen ?

WiWi Gast schrieb am 18.10.2019:

Ein KPMGler schrieb am 18.10.2019:

"Wenn alle herausragen, ragt niemand heraus!"

Das denke ich mir auch immer, wenn hier so schöne Fragen nach dem "Profil" gestellt werden. Als müssten alle Bewerber ein und das selbe im CV gestehen haben, um bei einer Firma einen Job zu bekommen.

Manche Leute hier wissen offensichtlich überhaupt nicht worauf es wirklich ankommt, um irgendwo einen Job zu bekommen.

Man merkt halt, dass hier noch 99% Studenten (oder vielleicht sogar Schüler) sind, die noch nie selber Personalentscheidungen getroffen haben.
Klar sieht nen 1,X Schnitt im Lebenslauf gut aus, wenn man aber der letzte Depp im Vorstellungsgespräch ist, kriegt man trotzdem nicht mal nen Job als Putzfrau.

Und mit den immer besseren Noten ist die soziale Kompetenz viel wichtiger geworden als früher. Wenn alle Kandidaten einen passenden Lebenslauf haben, dann geht es am Ende nur nach Eindruck und Sympathie.

antworten

Artikel zu Spitzengehälter

Spitzengehälter: Hohe Einkommenskonzentration durch Top-Verdiener in Deutschland

Buchstabenwürfel ergeben das Wort: Gehälter, welches sich auf einer roten, glatten Oberfläche wiederspiegelt.

Der Einkommensanteil der Spitzenverdiener in Deutschland ist im Jahr 2011 Jahren auf 13 Prozent angestiegen. Zu diesem Top-Ein-Prozent der Gesamteinkommen zählen Verdiener mit einem Bruttojahreseinkommen ab 150.000 Euro. Die Einkommenskonzentration liegt damit auf einem historisch hohen Niveau, so lautet das Ergebnis einer Studie des Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung in Berlin.

Statistik: 17 400 Einkommensmillionäre im Jahr 2013 in Deutschland

Luxus, Sportwagen,

Knapp 80 000 Steuerpflichtige zahlten im Jahr 2013 in Deutschland den Reichensteuersatz von 45 Prozent. Auf sie entfielen 5,7 Prozent der gesamten Einkünfte und 11,5 Prozent der Steuersumme. Davon waren 17 400 Einkommensmillionäre mit einem Durchschnittseinkommen von 2,7 Millionen Euro. Insgesamt erzielten die 39,8 Millionen Steuerpflichtigen Einkünfte in Höhe von 1,4 Billionen Euro.

Gehaltsstudie 2011: Spitzengehälter für Hochschulabsolventen wieder möglich

Die Spitze eines Wolkenkratzers.

Die Gehälter erreichen mit einem Durchschnitt 40.097 € brutto pro Jahr wieder das Niveau von vor der Wirtschaftskrise. Rund 900 Unternehmen beteiligten sich an der siebten Auflage der alma mater Gehaltsstudie zu Einstiegsgehältern von Hochschulabsolventen.

Vergütungsstudie »Leitende Angestellte 2008« - Spitzengehälter für Kaufleute

Gehaltsstudie Managergehälter Österreich

Die Gehälter der leitenden Angestellten in Deutschland sind im Vergleich zum Vorjahr um 3,6 Prozent gestiegen. Aufgrund der anhaltend hohen Inflationsrate haben die Führungskräfte unterhalb der Geschäftsführung am Ende des Monats aber meist nur wenige Euro mehr im Portemonnaie als 2007.

Bestbezahlte Berufe 2018 sind Ärzte und WiWi-Berufe

Bulle, Boerse, Aktien, Frankfurt

Wirtschaftswissenschaftler dominieren in 2018 die Top 10 Liste der Berufe mit den höchsten Spitzengehälter. Die Topverdiener aus den WiWi-Berufen arbeiten dabei vor allem in der Finanzbranche. Das Einkommen im Bereich M&A beträgt etwa 100.000 Euro jährlich. Ein Fondsmanager ohne Personalverantwortung verdient knapp 84.000 Euro. Das Gehalt als Wertpapierhändler liegt bei 65.000 Euro, wie eine Auswertung der bestbezahlten Berufen 2018 von Gehalt.de zeigt.

Wichtige Branchen für Wirtschaftswissenschaftler

Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsingenieurwesen: Absolventen mit Abschlüssen in einem wirtschaftswissenschaftlichen Studienfach stehen fast alle Branche in Deutschland offen, um den Berufseinstieg zu schaffen. Einige Branchen in Deutschland sind dabei umsatzstärker als andere oder haben bessere Renditen. Es bieten sich zahlreiche Berufsfelder und Jobs an, die es zu entdecken gilt.

Trend-Berufe 2017: Diese Jobs bieten beste Karrierechancen

Das Gesicht einer Frau, die durch ein Rollo schaut.

Der Lehrermangel greift weiter um sich: Nach wie vor werden Lehrer in den Naturwissenschaften gesucht. Aber auch die Digitalisierung und Automatisierung schafft neue Berufe, wie eSports-Manager und Robotik-Ingenieure. Das Karriereportal Gehalt.de hat die neuen Trend-Berufe 2017 benannt und aus knapp 2.500 Vergütungsangaben die entsprechenden Gehälter dazu ermittelt.

Berufe für Wirtschaftswissenschaftler 1: Marketing, Vertrieb, Personal, IT

Eine Frau mit einem Lapptop sitzt an einem großen Tisch mit mehreren Stühlen in einem Büro.

Studienberufe sind in der Marketingbranche beliebter denn je. Wer außergewöhnlich gut ist, kann vielfältige Aufgaben übernehmen und das Unternehmen oder seine Marken positiv aufladen. Der beste Einstieg gelingt oft über Trainee-Stellen. Dagegen werden junge Akademiker im Bereich Vertrieb und Verkauf häufig für den Direkteinstieg gesucht. Im Zuge des demografischen Wandels und der Digitalisierung ist gleichermaßen das Personalwesen gefragt. Um die richtigen Antworten auf den kommenden Fachkräftemangel zu finden, sind Human Resource Manager erwünscht, die das Unternehmen kurz-, mittel- und langfristig strategisch unterstützen.

Berufe für Wirtschaftswissenschaftler 3: Steuerberatung, Wirtschaftsprüfung, Öffentlicher Dienst, Kammern, Verbände

Ein blaues Schild mit der Aufschrift Steuerberatung und einem Muster mit grünen und weißen Punkten.

Der Weg zum Steuerberater (StB) ist schwer aber die Berufsaussichten sind glänzend. Steuerberater sind in Deutschland gefragt und werden mit einem entsprechend guten Gehalt entlohnt. Noch exklusiver ist die Berufsgruppe der Wirtschaftsprüfer (WP), von denen es nur rund 14.000 Personen in Deutschland gibt. Vor allem im Bereich der Unternehmensberatung gibt es aktuell einige Wirtschaftsprüfungsgesellschaften, die Ausschau nach jungen Talenten halten und mit attraktiven Gehältern locken. Im Gegensatz zum Beruf der Steuerberater und Wirtschaftsprüfer finden Absolventen im Öffentlichen Dienst, in Kammern und Verbänden geregelte Arbeitszeiten und eine ausgezeichnete Work-Life-Balance.

Berufe für Wirtschaftswissenschaftler 2: Finance, Controlling, Einkauf, Banken, Logistik, Versicherungen

Die Finanzmetropole Frankfurt.

Als Fach- und Führungskräfte im Finanz- und Rechnungswesen sowie Controlling können Absolventen der Wirtschaftswissenschaften in viele Branchen eintauchen. In so ziemlich jedem Unternehmen werden Finanzexperten benötigt. Bei Banken und Versicherungen ist der Einstieg als Trainee für Hochschulabsolventen gängig. Auch im Einkauf, in der Logistik und in der Materialwirtschaft sind Wirtschaftswissenschaftler gefragt, die analytisches und logisches Denken mit sich bringen. In allen Branchen ist eins sicher: attraktive Gehälter und gute Aufstiegschancen.

Digitalisierung bedroht die meisten Berufe nur bedingt

Auf einem Computerbildschirm ist ein Hirschkopfsymbol zu sehen.

Computer können die Menschen nicht vom Arbeitsmarkt verdrängen. Gerade einmal 0,4 Prozent der Arbeitnehmer arbeiten in Jobs, die von der fortschreitenden Digitalisierung bedroht sind. Dazu gehören vor allem Berufe im Bereich der industriellen Produktion. Soziale und kulturelle Jobs sind dagegen selten durch Computer ersetzbar, wie eine Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) zeigt.

»Das Job-Lexikon« - Wegweiser für Berufswahl und Berufseinstieg

Job-Lexikon für die Berufswahl und den Berufseinstieg

Das kostenlose Job-Lexikon vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales informiert zu Jobsuche und Berufswahl. Es umfasst vom Arbeitsvertrag bis zum Vorstellungsgespräch knapp 200 Themen und bietet zudem einen Überblick weiterer Publikationen zu Ausbildung, Job und Berufswahl.

Ausbildungsberufe: Kauffrau für Bürokommunikation bei Frauen auf Rang 1

Eine Asiatin sitzt lächelnd am Computer.

Kaufmann/Kauffrau für Bürokommunikation war im Jahr 2014 nach Kaufmann/Kauffrau im Einzelhandel der zweithäufigste Ausbildungsberuf von Jugendlichen, die einen Ausbildungsvertrag abgeschlossen. Bei den Frauen lag die Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement mit einem Anteil von 10,3 Prozent sogar auf Rang eins.

Statistik: BIBB-Datenreport zum Berufsbildungsbericht 2015

Ein Werbeschild zum Thema Bildung.

Der Datenreport zum Berufsbildungsbericht 2015 wird zum siebten Mal vom Bundesinstitut für Berufsbildung herausgegeben. Er enthält Informationen und Analysen zur beruflichen Aus- und Weiterbildung, gibt einen Überblick über Programme des Bundes und der Länder zur Förderung der Berufsausbildung und informiert über internationale Indikatoren und Benchmarks.

Das Berufsbild des Interim-Managers

Ein Interim-Manager schließt seinen Anzug um zum nächsten zeitlich befristeten Einsatz aufzubrechen.

Die beruflichen Perspektiven für Absolventen eines Wirtschaftsstudiums sind vielfältig. Schließlich werden Wirtschaftswissenschaftler in jedem Bereich benötigt - von der Pharmabranche bis zum Kulturbetrieb. Auch die Entwicklungsmöglichkeiten sind nicht zu verachten, denn mit einem Wirtschaftsstudium lässt sich, sobald genug Berufserfahrung gesammelt ist, auch die Unternehmensführung anstreben. Ein relativ neues und attraktives Berufsbild ist das des Interim-Managers: eine Führungskraft auf Zeit.

Antworten auf Welchen Beruf auswählen, um möglichst viel zu verdienen ?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 74 Beiträge

Diskussionen zu Spitzengehälter

Weitere Themen aus WiWi-Jobs & Berufe