DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Aktien & GeldanlageBitcoin

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Kryptowährungen / Crypto Currencies

Da in verschiedenen Threads zum Thema der Geldanlage immer wieder Bitcoin und Co auftauchen, halte ich es für sinnvoll ein eigenes Thema dafür zu eröffnen.

Es ist zweifellos so, dass Blockchaintechnologien künftig immer wichtiger werden.
Im Bereich der Crypto currencies sind aber auch einige schwarze Schafe unterwegs. Deshalb würde mich interessieren.

Welche Coins haben eurer Meinung nach Potenzial, welche Börsen nutzt ihr und was sind Themen, die euch hierbei bewegen.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

So Zweifellos ist das nicht.

Sobald da Staaten massiv dagegen vorgehen sind sie wertlos.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

das thema ist ne riesige luftnummer. auch so aussagen wie "hättet ihr vor x jahren in bitcoins 10$ inverstiert wärt ihr jetzt millionäre" sind einfach nur falsch. das waren damals ganz andere bitcoins die mit den heutigen nicht zu vergleichen sind.

kann nur davon abraten. investiere dein geld lieber in startups im bereich AI/Chatbots

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

das thema ist ne riesige luftnummer. auch so aussagen wie "hättet ihr vor x jahren in bitcoins 10$ inverstiert wärt ihr jetzt millionäre" sind einfach nur falsch. das waren damals ganz andere bitcoins die mit den heutigen nicht zu vergleichen sind.

kann nur davon abraten. investiere dein geld lieber in startups im bereich AI/Chatbots

___________________________________

Man merkt du hast absolut keine Ahnung von was du sprichst, dann halte dich bitte der Diskussion fern. Bitcoin von 2010 ist der selbe wie heute auch (wenn du dich auf Bitcoin Cash beziehst, dann verwechselst du etwas), nicht umsonst gibt es genügend Personen, die 2009/2010 investiert haben und nach Jahren der "Abstinenz" ihre Bitcoins finden und diese für Unsummen verkaufen können...

In Startups mit AI/ Chatbots kann man natürlich ohne weiteres investieren, sind ja allesamt gelistet oder nehmen natürlich gerne das Geld von Studenten als unerfahrenen/kontaktlosen Business Angel unter der Hand an...nicht.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

keiner weiß wirklich wo die reise hingeht und alles kann passieren. verstehe deshalb die hater hier nicht. ich habe mal etwas investiert und bisher läuft es richtig gut.

Mindset sollte sein, dass man es verkraften kann, wenn das ganze geld auf einmal futsch ist.

""hättet ihr vor x jahren in bitcoins 10$ inverstiert wärt ihr jetzt millionäre" sind einfach nur falsch. das waren damals ganz andere bitcoins die mit den heutigen nicht zu vergleichen sind."

Was ist an der Aussage falsch? Was meint du mit anderen Bitcoins? Klar wurde der Code weiterentwicklelt.. Es gibt genügend Beispiele von Leuten die genau so Millionäre geworden sind.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Gier.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

So Zweifellos ist das nicht.

Sobald da Staaten massiv dagegen vorgehen sind sie wertlos.

Dass die Blockchain immer wichtiger wird, ist imho zweifellos. Schau dir bspw. mal die EEA (Enterprise Ethereum Alliance) an. Die Technologie (nicht unbedingt die jeweiligen Coins an sich) hat riesiges Potenzial.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Ich habe aus ca. 500 ? immerhin 10.000 ? machen können. Langfristig macht man mit den großen Coins nicht falsch. Wenn die SEC demnächst ETFs auf Cryptocurrencies genehmigen sollte, dann nimmt der Markt nochmal fahrt auf.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Eine riesige Blase, genau wie die Dotcom Blase in den 90ern... Die Frage ist lediglich wann sie platzt.

Meine Empfehlung: Ins Casino gehen und auf Rot oder Schwarz setzen.
=> Ist ungefähr genau so zuverlässig wie aktuell auf Bitcoins zu setzen.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Letztes Jahr habe ich ca. 10kEUR in verschiedene Cryptos investiert. Stand heute: ~200kEUR.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Es ist eindeutig, dass viele Vorbehalte hier aus Unwissenheit resultieren.
Casinovergleiche sind lächerlich!

Hinter vielen Coins steckt eine bestimmte Idee, die die Existens der Währung rechtfertigt. Auch der Dotcom Vergleich hinkt. Der Markt der Crypto Währungen wird mittlerweile von Asien aus dominiert. Das war in den 90ern frühen 2000ern noch nicht der Fall. Diese Länder haben eine riesige Nachfrage. Kurzfristige Korrekturen werden bestimt kommen. Wer langfristig plant, macht meiner Einschätzung nach jedoch nichts verkehrt, wenn er einen kleinen Teil in Cryptos packt.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

das thema ist ne riesige luftnummer. auch so aussagen wie
"hättet ihr vor x jahren in bitcoins 10$ inverstiert
wärt ihr jetzt millionäre" sind einfach nur falsch. das
waren damals ganz andere bitcoins die mit den heutigen nicht
zu vergleichen sind.

Wait, what? Warum sollen das andere Bitcoins gewesen sein? Die erste Hardfork mit zwei parallel laufenden Chains gibt es seit ein paar Wochen. Wenn du heute ein uraltes Wallet ausgräbst (dein Private Key reicht aus). dann hast du Zugriff auf exakt diese Bitcoins + die gleiche Menge an Bitcoin Cash.

Ich glaube, du hast das Prinzip der Kryptowährungen nicht verstanden. Bitcoin ist (noch) die Nummer 1. Daneben gibt es hunderte andere Coins, die aber mit Bitcoin nichts zu tun haben.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Höchst spekulativ. Wenn man sich der Risiken bewusst ist und sich nicht von schnellen Gewinnen blenden lässt, dann kann man damit ruhig mal bisschen zocken.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Die Technologie hinter Cryptowährungen (Blockchain etc.) wird sich in vielen Bereichen durchsetzen, daran besteht wenig Zweifel. Ob das klassische Währungen ersetzt ist aber höchst fraglich, das ist aber auch gar nicht erforderlich um an weitere Wertsteigerungen zu glauben.

Bitcoin hat technisch wenig Potential, ist aber unglaublich bekannt und wird schon am häufigsten als Zahlungsmittel eingesetzt. Ethereum hat mittlerweile viele große Unternehmen im Rücken (EEA) und ein sehr aktives Developer Team. Von den kleineren Cryptos bevorzuge ich aktuell IOTA, das mit Abstand innovativste Protokoll seit Ethereum.

Ernsthafte longterm Investments sollte man allerdings nur tätigen, wenn man sich auch etwas mit der Technologie und dem Markt beschäftigen möchte. Ansonsten sollte man sich auf kleine Beträge im Sinne einer Zockerei beschränken.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Diese Woche wurde mal wieder das alte Allzeithoch von Bitcoin geschlagen. Spannende Entwicklung.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

habe mir jetzt mal für 5.000? Litecoins gekauft. Ich hoffe in paar Jahren bin ich reich :)

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

habe mir jetzt mal für 5.000? Litecoins gekauft. Ich hoffe in
paar Jahren bin ich reich :)

Ich hab meine Litecoins vor längerer Zeit für ca. 4 EUR pro Coin verkauft :/

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Ich glaube nicht wirklich daran, dass cryptos bei den schwachen transaktionsdauern klasissche Währungen ersetzen können. Zumindest nicht dir Bitcoin - mit anderen hab ich mich noch nicht beschäftigt.

Und wenn das nicht passieren wird dann seh ich auch keine Begründung für die aktuelle Marktkapitalisierung. Ich halt das daher auch eher für eine Spekulationsblase die bitter platzen wird.

Dennoch: Die Meinungen gehen ja deutlich auseinander. Ich sehe also eine realistische Chance dass ich mich irren könnte. Der maximalverlust liegt bei 100% des Investments, der Maximalgewinn ist nach oben offen (wenn man die aktuelle Marktkapitalisierung betrachtet verglichen mit der weltweiten Geldmenge). Ich habe daher beschlossen mich bald näher mit dem Thema auseinander zu setzen und von den crytos an die ich am ehesten glaube kleine Mengen als Risikoinvests zu kaufen obwohl ich skeptisch bin. Einfach weil so viele Leute mit Ahnung so viel Potenzial sehen.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Es haben sich schon so oft die schlechteren Technologien durchgesetzt (VHS - Betamax...)

Lounge Gast schrieb:

Die Technologie hinter Cryptowährungen (Blockchain etc.) wird
sich in vielen Bereichen durchsetzen, daran besteht wenig
Zweifel. Ob das klassische Währungen ersetzt ist aber höchst
fraglich, das ist aber auch gar nicht erforderlich um an
weitere Wertsteigerungen zu glauben.

Bitcoin hat technisch wenig Potential, ist aber unglaublich
bekannt und wird schon am häufigsten als Zahlungsmittel
eingesetzt. Ethereum hat mittlerweile viele große Unternehmen
im Rücken (EEA) und ein sehr aktives Developer Team. Von den
kleineren Cryptos bevorzuge ich aktuell IOTA, das mit Abstand
innovativste Protokoll seit Ethereum.

Ernsthafte longterm Investments sollte man allerdings nur
tätigen, wenn man sich auch etwas mit der Technologie und dem
Markt beschäftigen möchte. Ansonsten sollte man sich auf
kleine Beträge im Sinne einer Zockerei beschränken.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

  1. es handelt sich um hochspekulative Investments.
  2. es gibt massig Scamcoins und es werden reihenweise ICOs gehackt
  3. hohes IT-Wissen notwendig, um zu verstehen, wie der Coin funktioniert
  4. es muss immer erst in ETH/BTC investiert werden, um zu wechseln (Fees)
  5. investieren sollte nur, wer genug Spielgeld hat und einen Totalverlust verschmerzen kann.
  6. Identifikation an den Exchanges sehr umfangreich (gerade das sie nicht die Schuhgröße haben wollen)
  7. Absicherung in Paper/Hardwarewallet sinnvoll

Just my 5 Cents

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Lounge Gast schrieb:

  1. es handelt sich um hochspekulative Investments.
  2. es gibt massig Scamcoins und es werden reihenweise ICOs
    gehackt
  3. hohes IT-Wissen notwendig, um zu verstehen, wie der Coin
    funktioniert
  4. es muss immer erst in ETH/BTC investiert werden, um zu
    wechseln (Fees)
  5. investieren sollte nur, wer genug Spielgeld hat und einen
    Totalverlust verschmerzen kann.
  6. Identifikation an den Exchanges sehr umfangreich (gerade
    das sie nicht die Schuhgröße haben wollen)
  7. Absicherung in Paper/Hardwarewallet sinnvoll

Just my 5 Cents

  1. Richtig!

  2. Richtig! Einen Eindruck über die Coins erhält man bei Reddit oder in den Whitepapers

  3. Die Nutzung ist prinzipiell auch ohne Verständnis möglich. Allerdings besteht dann eher die Gefahr etwas Dummes zu tun (ich erinnere mich an Screenshots von QR-Codes mit Private-Keys ;) )

  4. Die Fees sind aber vergleichsweise gering. Problematischer ist eher Nr. 6

  5. Das ist bei Cryptocurrencies das A und O. Eine Absicherung existiert nicht und ein Totalverlust ist durchaus möglich.

  6. Wenn man einen Weg gefunden hat an Ether zu kommen, kann man bspw. auf Shapshift.io relativ einfach tauschen. Die Gebühren sind zwar höher als bei den Börsen, aber niedriger als bei europäischen Diensten wie anycoindirect.
    Wichtig ist auch, dass man sich über die steuerlichen Folgen Gedanken macht. Bitcoin.de und Bitstamp sitzen bspw. in Europa. Wer weiß, was da an Nutzerdaten herausgegeben wird.

  7. Ein Ledger Nano S ist für ca. 70 Euro zu erwerben (wenn man die lange Lieferzeit in Kauf nimmt). Das sollte einen der Spaß schon Wert sein. Wichtig: Bewahrt den Seed sicher auf!
antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Die Punkt 1; 4; 5; 6; sind nicht BTC exklusiv ...

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

An den Poster von 10k auf 200k.... in welche Coins hast du investiert?

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Für viele Normal-User dürfte bereits das (aktuelle) Handling zu komplex sein. Nicht umsonst kommt das Zeug alles aus dem Darknet.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

@30.08

Habe in die Top 10 nach Market Cap gewichteten Coins investiert

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Was für ein Blödsinn. Bitte Einlesen und dann nochmal probieren.

Lounge Gast schrieb:

Für viele Normal-User dürfte bereits das (aktuelle) Handling
zu komplex sein. Nicht umsonst kommt das Zeug alles aus dem
Darknet.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Das mit der komplizierten Handhabung ist doch auch nur so ein Vorbehalt. Für den Einstieg: Jaxx als App aufs Handy (nicht auf gerootete Androids!) und los gehts

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Meint ihr es zahlt sich jetzt noch aus zu investieren?

Ich bin grundsätzlich eher an der Technologie interessiert und habe mich deswegen mal ein bisschen eingelesen.

Habe nun einen nicht nennenswerten Betrag Ether gekauft - da mir die Blockchain dahinter am Besten gefällt von der Funktionalität.

Welche habt ihr im Portfolio? Zahlt sich BTC tatsächlich noch aus?

Ich werde mir vermutlich noch mehr Ether kaufen und überlege bzgl. IOTA, Monero, Steem oder Ripple.

Eure Meinung?

Ahja und was haltet ihr von Trading Bots? Gibt es teilweise schon relativ billig - Nachteil ist natürlich, dass die Coins hierfür immer am Exchange liegen müssen und somit ein Sicherheitsrisiko darstellen. Aber gerade bei solch extremen Kursschwankungen habe ich überlegt so eine Software zu beziehen.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Eine weitere Möglichkeit ist in Maining Farmen zu investieren. Selbst meinen in Deutschland ist zu teuer, allerdings gibt es international tätige Anbieter, bei denen man sich Hash-Power kaufen kann um selbst Coins zu minen. Ich persönlich nutze Genesis Mining. Dort kann man neben Bitcoin und Ether auch diverse Altcoins minen. Dies führt bei mir zu regelmäßigen (täglichen) Auszahlungen in Bitcoins; mein Investment ist nach ca. drei Monaten bereits wieder drinnen und ab jetzt mache ich quasi nur noch Gewinne. Wer bei Genesis Mining starten möchte, darf gerne meinen Promo Code für Rabatt bei Neuregistrierung nutzen: BbRZfT

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Ich habe meine Entscheidung zu Investitionen von der Möglichkeit der sicheren Aufbewahrung abhängig gemacht.

Ich nutze Ledger Nano S Hardware Wallets und Paper-Wallets von myetherwallet.com.

Damit kann ich Bitcoin, Litecoin, Ethereum, Ripple und sämtliche ERC 20 Token ("Ethereum ICOs") speichern.

Dementsprechend habe ich in Bitcoin (ca. 30%), Ethereum (ca. 50%), Ripple und Omisego investiert. Restbestände habe ich noch von Litecoins, Dogecoins und Auroracoins.

Eine Investition halte ich bei Ethereum auch jetzt noch für vielversprechend (persönliche Meinung). Monero finde ich sehr spannend, aber das Chart macht mir hier Sorgen. Während bei den anderen Währungen ein ziemlich starker Anstieg in den letzten Monaten zu sehen ist, ist der bei Monero in einem noch kürzeren Zeitraum zu extrem. Da traue ich mich gerade nicht ran.

Da ich immer nur kleine Summen auf den Exchanges habe und eine reine Holdstrategie fahre, setze ich Trading Bots nicht ein. Wäre mir aber auch zu riskant. Wenn im Cryptobereich irgendwas schief läuft, dann ist deine Investition weg. Da lässt sich dann nichts mehr machen.

That being said: Meine Investition liegt mittlerweile im niedrigen 2-Stelligen Tausenderbereich. Als relativ frischer Absolvent mit eher durchschnittlich vergütetem Job sind große Summen nicht drin. Bei größeren Summen hätte ich ein schlechtes Gefühl.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Das Problem beim Cloudmining ist, dass die Angebote so kalkuliert sind, dass i.d.R. der Anbieter gewinnt. In den letzten Monaten sind die Kurse so stark gestiegen, dass auch die User profitiert haben. Dennoch sollte man die ansteigende Difficulty nicht außer Acht lassen. Profitabel kann es natürlich auch dann werden, wenn entsprechend viele Kunden deinen Affiliate nutzen ;)

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Lounge Gast schrieb:

Ich habe meine Entscheidung zu Investitionen von der
Möglichkeit der sicheren Aufbewahrung abhängig gemacht.

Ich nutze Ledger Nano S Hardware Wallets und Paper-Wallets
von myetherwallet.com.

Damit kann ich Bitcoin, Litecoin, Ethereum, Ripple und
sämtliche ERC 20 Token ("Ethereum ICOs") speichern.

Dementsprechend habe ich in Bitcoin (ca. 30%), Ethereum (ca.
50%), Ripple und Omisego investiert. Restbestände habe ich
noch von Litecoins, Dogecoins und Auroracoins.

Eine Investition halte ich bei Ethereum auch jetzt noch für
vielversprechend (persönliche Meinung). Monero finde ich sehr
spannend, aber das Chart macht mir hier Sorgen. Während bei
den anderen Währungen ein ziemlich starker Anstieg in den
letzten Monaten zu sehen ist, ist der bei Monero in einem
noch kürzeren Zeitraum zu extrem. Da traue ich mich gerade
nicht ran.

Da ich immer nur kleine Summen auf den Exchanges habe und
eine reine Holdstrategie fahre, setze ich Trading Bots nicht
ein. Wäre mir aber auch zu riskant. Wenn im Cryptobereich
irgendwas schief läuft, dann ist deine Investition weg. Da
lässt sich dann nichts mehr machen.

That being said: Meine Investition liegt mittlerweile im
niedrigen 2-Stelligen Tausenderbereich. Als relativ frischer
Absolvent mit eher durchschnittlich vergütetem Job sind große
Summen nicht drin. Bei größeren Summen hätte ich ein
schlechtes Gefühl.

Danke dir für deine Antwort. Was meinst du mit niedrigem 2-stelligen Tausenderbereich? 2.xxx oder 1x.xxx?

Ich würde jetzte wie gesagt auch um die 4.000 - 5.000 investieren. Meine Situation ist ähnlich wie bei dir.

Der Großteil wäre für mich auch in Ethereum, da ich hierbei das meiste Wissen habe, bei den anderen Coins muss ich mir erst die Whitepaper bzw. die allgemeine Stimmungslage anschauen.

Wie zufrieden bist du mit dem Ledger Nano S? Zahlt es sich aus diesen auch bei meinen Invesittionssummen zu kaufen?

Ahja und abschließende Frage - auf welchen Exchanges beziehst bzw. wechselst du die Coins?

Danke nochmals!

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Wenn man durch Cloud mining Geld verdienen könnte würde der Anbieter die Leistung doch nicht verkaufen sondern selbst minen oder?

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Ah und noch eine weitere Frage - Wo hast du dir den Nano Ledger S gekauft?

Über Amazon bei irgendeinem Anbieter? Bzw. wenn, bei welchem?

LG

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Im Endeffekt sammeln die Anbieter Kapital ein, welches sie benötigen um Hardware zu kaufen und Stromkosten zu bezahlen.

Lounge Gast schrieb:

Wenn man durch Cloud mining Geld verdienen könnte würde der
Anbieter die Leistung doch nicht verkaufen sondern selbst
minen oder?

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Ich bin der mit dem Portfolio zwischen 10 und 15 Tausend Euro.
Ether und Bitcoin handle ich auf Bitstamp. Die sitzen in Europa und haben bisher bei mir keine Probleme gemacht. Ethereum ist dort derzeit noch mit 0% Fee handelbar.

Ein Ledger Nano S ist meiner Meinung nach sein Geld absolut wert. Als ich meine Wallets (hab ein zweites für den Fall eines Hardwaredefekts) gekauft habe, waren die Teile über Amazon und co. so teuer, dass ich direkt bei Ledger bestellt habe. Das hat zwar länger gedauert, war aber die billigste Art an so ein Wallet zu kommen.

Viel Spaß und Erfolg beim Einstieg.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Mein erster Post hier, seit Jahren lese ich hier mit. Habe mich schon immer gefragt, wann dieser Thread kommt.

Grundsätzlich: Ich bin der Meinung, dass der intrinsische Wert der seriösen Krypto-Vertreter in dem praktisch unfälschbaren Buchungsjournal (aka Blockchain) besteht.

Für alle, die es nicht wissen: Eine Blockchain ist ein dezentrales, auf asymetrischer Verschlüsselung basierendes Buchungsjournal, das alle Transaktionen beinhaltet, die jemals stattgefundenen haben, und von jedem einsehbar und verifizierbar ist und ohne zentrales Clearing House auskommt.

Ein Konsensmechanismus garantiert dabei die Richtigkeit der Einträge im Buchungsjournal. Schummeln ist praktisch unmöglich, zumindest ist Schummeln cost-prohibitive und würde jedem auffallen (und die Sicherheit von Krypto wahrscheinlich noch stärken).

Man stelle sich eine Poker-Runde vor. Jeder am Tisch hat seinen eigenen Zettel, auf dem der aktuelle Spielstand niedergeschrieben ist. Möchte einer bescheißen, dann sorgen alle anderen dafür, dass der Zettel mit dem falschen Spielstand ignoriert wird. So ähnlich funktioniert das auch bei der Blockchain. Wer es etwas genauer wissen möchte, kann sich ja mal Mastering Bitcoin von Andreas Antonopoulos zu Gemüte führen.

(IOTA funktioniert übrigens ohne Blockchain. Die haben stattdessen den Tangle. Die Sache funktioniert aber nur, wenn genügend Teilnehmer am IOTA-Netzwerk partizipieren.)

Wurden Kryptowährungen schon mal gehackt? Nein.

Was hat es dann mit entsprechenden Berichten auf sich? Mittelsmänner und leichtsinnige Nutzer wurden gehackt (never trust a third party!).

Was können Kryptowährungen eigentlich, außer Strom zu verbrauchen?

(weiß hier eigentlich jemand wie viel Strom die Infrastruktur von Visa oder Mastercard saugt?)

Einige Kryptowährungen können z.B. ihre eigene Entwicklung und andere Projekte finanzieren. Beispielsweise ist die Kryptowährung Dash der Hauptsponsor dieser Veranstaltung:

http://drescher-cie.de/digital-finance/

Um mal Dash kurz anzuschneiden: Dash validiert Transaktionen innerhalb von Sekunden. Dash hat ein dezentrales Governance-Model, das über die technische Entwicklung und über die Finanzierung verschiedener Projekte entscheidet (siehe Veranstaltung oben). Dash finanziert seine kritische Infrastruktur selbst, indem es dem Netzwerk dienliche Knotenpunkte vergütet (nicht nur Miner).

Nun zur Basis-Ausstattung eines umsichtigen Krypto-Investors:

  1. Hardware-Wallet. Seriöse Produkte:

--> http://trezor.io (dient auch als Passwort-Manager)
--> http://www.ledgerwallet.com
--> http://www.keepkey.com

Wer nicht direkt von den Hersteller-Seiten kauft, riskiert ein kompromittiertes Produkt zu kaufen.

  1. Eine sichere Methode, seinen Seed aufzubewahren (ein Seed repräsentiert den Zugang zu eurer Krypto-Kohle und konkretisiert sich meistens in Form von 24 leicht einprägsamen Wörtern)

--> http://cryptosteel.com

Nein, es ist keine gute Idee, den Seed auf dem Handy oder irgendwo auf dem PC zu speichern.

Macht euch Gedanken darüber, wie eure Liebsten im Falle eures Todes an den Seed rankommen sollen! Euer Krypto kann innerhalb kürzester Zeit massiv an Wert gewinnen (und verlieren)! Gebt Hinweise, trefft Vorkehrungen!

  1. Aktivierte 2-Faktor-Authentisierung bei Krypto-Tauschbörsen, der Bank und dem Email-Account, mit dem man sich dort registriert hat (z.B. Gmail). Hierzu nimmt man am besten ein altes Handy mit der Google Authenticator App, nur für diesen Zweck.

Tauschbörsen:

--> Einsteiger: http://www.bitcoin.de
--> Fortgeschrittene: http://www.kraken.com

Kryptofreundliche Bank:

--> http://www.fidor.de

Es lohnt sich, sich bei Tauschbörsen auf verschiedenen Kontinenten zu registrieren, falls irgendwo ein Gesetzgeber mal durchdrehen sollte.

Die Lieferzeiten bei den Produkten betragen derzeit mehrere Wochen. Dasselbe gilt für den Verifizierungsprozess bei vielen Tauschbörsen. Die Marktkapitalisierung von Krypto hat sich in den letzten 12 Monaten ungefähr verzehnfacht, entsprechend überlastet sind die Anbieter im Krypto-Ökosystem.

(nein, ich glaube nicht, dass es zu spät ist, sich damit zu befassen)

In welche Kryptos investieren?

Tja, selbst schlau machen!

Die Top10 bei http://www.coinmarketcap.com sind ein guter Startpunkt (Finger weg von Ripple!).

Meine Favoriten:

  • IOTA (noch nicht nutzerfreundlich, von keiner Hardware-Wallet unterstützt)
  • Dash
  • Ethereum (nicht Classic!)
  • Bitcoin (nicht Bitcoin Cash!)
  • Litecoin

Wo kann man sich schlau machen?

--> Google-Suche: [Kryptowährung] whitepaper
--> reddit.com: Fast alle Kryptos haben ihren eigenen Subreddit
--> Wie schon erwähnt: Mastering Bitcoin. Gibt's bei Amazon. Programmierkenntnisse sind für die Lektüre nicht zwingend notwendig. Außerdem sind hier ja sowieso nur high performer.

Kann ich mir von Krypto etwas zu essen kaufen?

lieferando.de (vor ein paar Jahren hat mal jemand 10000 Bitcoin für eine Pizza ausgegeben)

Meine Investment-Strategie:

Schlau machen, 2-3 Scheine in die Lieblingskryptos investieren, Volatilität ignorieren (HODL!!!), 15 Jahre warten. Danach ist entweder alles weg oder ihr könnt euch zur Ruhe setzen.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Lounge Gast schrieb:

Programmierkenntnisse sind für die Lektüre nicht
zwingend notwendig. Außerdem sind hier ja sowieso nur high
performer.

:P Die High Performer kommen jetzt gleich wieder mit ihren aktiv gemanagten Fonds um die Ecke. Diversifizierung schadet aber ja bekanntlich nie.

Meine Investment-Strategie:

Schlau machen, 2-3 Scheine in die Lieblingskryptos
investieren, Volatilität ignorieren (HODL!!!), 15 Jahre
warten. Danach ist entweder alles weg oder ihr könnt euch zur
Ruhe setzen.

HODL! Du bist auch schon ein Weilchen dabei, oder? Da du ja "Hodl" anschneidest, kann ich als Informationsquelle auch nich Bitcointalk empfehlen. Die sind in den letzten Monaten in Bezug auf Altcoins deutlich liberaler geworden.

Ansonsten sehe ich auch Reddit als das Informationsmedium der Wahl an.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Wieso Finger weg von Ripple? Sollte der Staat einem bei dem Thema Krypto dazwischengrätschen, wird Ripple (augfgrund der schon heutigen Akzeptanz der Banke) als letztes verschwinden.. wenn es überhaupt verschwindet..

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Weil der intrinsische Wert von Ripple nicht dem ursprünglichen Krypto-Gedanken entspricht. Viele finden, dass ein durch Banken kontrolliertes System wie Ripple mit unüberwindbaren Makeln behaftet ist.

Lounge Gast schrieb:

Wieso Finger weg von Ripple? Sollte der Staat einem bei dem
Thema Krypto dazwischengrätschen, wird Ripple (augfgrund der
schon heutigen Akzeptanz der Banke) als letztes
verschwinden.. wenn es überhaupt verschwindet..

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

@2-stelliges Portfolio:

Danke für deine Antworten - habe mir jetzt den Ledger bestellt und investiere Initial mal 3k

Werde vermutlich den Großteil auf ETH setzen, bisschen auf Ripple und IOTA und evtl. einen kleinen Teil auf einer der BTC Coins.

Darf ich fragen wie deine bisherige Performance aussieht?

@Langen Post:

Vielen Dank für deine ausführliche Beschreibung - wirklich super geschrieben, Hut ab!

An alle, die sich grundsätzlich neben Wallets, exchanges und Co für die Blockchain Technologie interessieren und keine IT Gurus sind kann ich folgendes Buch empfehlen:

"Blockchain basics a non-technical introduction in 25 steps"

Der Autor erklärt das Thema Blockchain mit super Analogien und in einer derartig guten Systematik wo ich es zuvor nur selten gefunden habe. Ich bin ein Mensch, der gerne versucht die Technologie zu verstehen bevor ich irgendwo investiere, daher steige ich nun auch relativ spät ein - nicht aber wegen dem Crypto Hype sondern wegen den technologischen Möglichkeiten, die sich in den nächsten 5-10 Jahren auftun werden.

Lounge Gast schrieb:

Mein erster Post hier, seit Jahren lese ich hier mit. Habe
mich schon immer gefragt, wann dieser Thread kommt.

Grundsätzlich: Ich bin der Meinung, dass der intrinsische
Wert der seriösen Krypto-Vertreter in dem praktisch
unfälschbaren Buchungsjournal (aka Blockchain) besteht.

Für alle, die es nicht wissen: Eine Blockchain ist ein
dezentrales, auf asymetrischer Verschlüsselung basierendes
Buchungsjournal, das alle Transaktionen beinhaltet, die
jemals stattgefundenen haben, und von jedem einsehbar und
verifizierbar ist und ohne zentrales Clearing House auskommt.

Ein Konsensmechanismus garantiert dabei die Richtigkeit der
Einträge im Buchungsjournal. Schummeln ist praktisch
unmöglich, zumindest ist Schummeln cost-prohibitive und würde
jedem auffallen (und die Sicherheit von Krypto wahrscheinlich
noch stärken).

Man stelle sich eine Poker-Runde vor. Jeder am Tisch hat
seinen eigenen Zettel, auf dem der aktuelle Spielstand
niedergeschrieben ist. Möchte einer bescheißen, dann sorgen
alle anderen dafür, dass der Zettel mit dem falschen
Spielstand ignoriert wird. So ähnlich funktioniert das auch
bei der Blockchain. Wer es etwas genauer wissen möchte, kann
sich ja mal Mastering Bitcoin von Andreas Antonopoulos zu
Gemüte führen.

(IOTA funktioniert übrigens ohne Blockchain. Die haben
stattdessen den Tangle. Die Sache funktioniert aber nur, wenn
genügend Teilnehmer am IOTA-Netzwerk partizipieren.)

Wurden Kryptowährungen schon mal gehackt? Nein.

Was hat es dann mit entsprechenden Berichten auf sich?
Mittelsmänner und leichtsinnige Nutzer wurden gehackt (never
trust a third party!).

Was können Kryptowährungen eigentlich, außer Strom zu
verbrauchen?

(weiß hier eigentlich jemand wie viel Strom die Infrastruktur
von Visa oder Mastercard saugt?)

Einige Kryptowährungen können z.B. ihre eigene Entwicklung
und andere Projekte finanzieren. Beispielsweise ist die
Kryptowährung Dash der Hauptsponsor dieser Veranstaltung:

http://drescher-cie.de/digital-finance/

Um mal Dash kurz anzuschneiden: Dash validiert Transaktionen
innerhalb von Sekunden. Dash hat ein dezentrales
Governance-Model, das über die technische Entwicklung und
über die Finanzierung verschiedener Projekte entscheidet
(siehe Veranstaltung oben). Dash finanziert seine kritische
Infrastruktur selbst, indem es dem Netzwerk dienliche
Knotenpunkte vergütet (nicht nur Miner).

Nun zur Basis-Ausstattung eines umsichtigen Krypto-Investors:

  1. Hardware-Wallet. Seriöse Produkte:

--> http://trezor.io (dient auch als Passwort-Manager)
--> http://www.ledgerwallet.com
--> http://www.keepkey.com

Wer nicht direkt von den Hersteller-Seiten kauft, riskiert
ein kompromittiertes Produkt zu kaufen.

  1. Eine sichere Methode, seinen Seed aufzubewahren (ein Seed
    repräsentiert den Zugang zu eurer Krypto-Kohle und
    konkretisiert sich meistens in Form von 24 leicht
    einprägsamen Wörtern)

--> http://cryptosteel.com

Nein, es ist keine gute Idee, den Seed auf dem Handy oder
irgendwo auf dem PC zu speichern.

Macht euch Gedanken darüber, wie eure Liebsten im Falle eures
Todes an den Seed rankommen sollen! Euer Krypto kann
innerhalb kürzester Zeit massiv an Wert gewinnen (und
verlieren)! Gebt Hinweise, trefft Vorkehrungen!

  1. Aktivierte 2-Faktor-Authentisierung bei
    Krypto-Tauschbörsen, der Bank und dem Email-Account, mit dem
    man sich dort registriert hat (z.B. Gmail). Hierzu nimmt man
    am besten ein altes Handy mit der Google Authenticator App,
    nur für diesen Zweck.

Tauschbörsen:

--> Einsteiger: http://www.bitcoin.de
--> Fortgeschrittene: http://www.kraken.com

Kryptofreundliche Bank:

--> http://www.fidor.de

Es lohnt sich, sich bei Tauschbörsen auf verschiedenen
Kontinenten zu registrieren, falls irgendwo ein Gesetzgeber
mal durchdrehen sollte.

Die Lieferzeiten bei den Produkten betragen derzeit mehrere
Wochen. Dasselbe gilt für den Verifizierungsprozess bei
vielen Tauschbörsen. Die Marktkapitalisierung von Krypto hat
sich in den letzten 12 Monaten ungefähr verzehnfacht,
entsprechend überlastet sind die Anbieter im Krypto-Ökosystem.

(nein, ich glaube nicht, dass es zu spät ist, sich damit zu
befassen)

In welche Kryptos investieren?

Tja, selbst schlau machen!

Die Top10 bei http://www.coinmarketcap.com sind ein guter
Startpunkt (Finger weg von Ripple!).

Meine Favoriten:

  • IOTA (noch nicht nutzerfreundlich, von keiner
    Hardware-Wallet unterstützt)
  • Dash
  • Ethereum (nicht Classic!)
  • Bitcoin (nicht Bitcoin Cash!)
  • Litecoin

Wo kann man sich schlau machen?

--> Google-Suche: [Kryptowährung] whitepaper
--> reddit.com: Fast alle Kryptos haben ihren eigenen
Subreddit
--> Wie schon erwähnt: Mastering Bitcoin. Gibt's bei
Amazon. Programmierkenntnisse sind für die Lektüre nicht
zwingend notwendig. Außerdem sind hier ja sowieso nur high
performer.

Kann ich mir von Krypto etwas zu essen kaufen?

lieferando.de (vor ein paar Jahren hat mal jemand 10000
Bitcoin für eine Pizza ausgegeben)

Meine Investment-Strategie:

Schlau machen, 2-3 Scheine in die Lieblingskryptos
investieren, Volatilität ignorieren (HODL!!!), 15 Jahre
warten. Danach ist entweder alles weg oder ihr könnt euch zur
Ruhe setzen.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Würden wir nach den damaligen Grundgedanken der ganzen Kryptowährung handeln, sollten eig. Coins wie Monero und Dash explodieren, da vollständige Anonymisierung und Unabhängigkeit.
Und trotzdem steigt der Bitcoin mit seinen transparenten Buchungsprotokollen wie verrückt (4.000 EUR geknackt).
Ich finde es geht mittlerweile eher um die Idee hinter dem jeweiligen Coin und nicht um den eigentlichen Gedanken der cryptocoins.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Um die Frage bezüglich meiner Portfolio Performance zu beantworten:

Ich kann das ehrlichgesagt gar nicht so genau sagen, da ich relativ früh Bitcoins erworben habe. Leider habe ich bei meiner Masterthesis fast einen BTC als Anreiz für Teilnehmer meiner Umfrage verpulvert XD. Momentan besitze ich nur noch etwas mehr als einen BTC.

Bei Ethereum hab ich meine Orders auch nicht genau getrackt, habe aber bei Kursen zwischen 12 $ und 40 $ mehrere Coins gekauft. In den letzten Wochen habe ich nur noch hier und da mal um 200 Euro aufgestockt. Ich schätze mal, dass ich zwischen 1000 und 2000 Euro in die Coins gepackt habe. Profitieren konnte ich auch von der Bitcoin Hardfork, weil es dabei für jeden Bitcoin einen Bitcoin Cash gab. Als User ist es mir hierbei gleich, ob sich BCH oder Bitcoin Core/Segwit2x durchsetzen. Solange die Coins auf beiden Chains einen gewissen Wert besitzen ist das als Anleger positiv.

Wenn du jetzt erst neu beginnst, schau dir unbedingt Cryptocompare.com an. Ich bedauere, dass ich nicht von Anfang an auf so einen Dienst gesetzt habe.

Mit breiter gestreuten Portfolios sind deutlich höhere Renditen drin gewesen (Stichwort Antshares/Neo). Ich habe mich aber mehr auf den Mainstream konzentriert, weil das Risiko sonst auch für mich zu groß wäre.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Ah okay danke für die Info - d.h. du hast damals 1000 - 2000 ? investiert?

Da dürftest du ja ordentlich abgeräumt haben :D

Danke für die Website - schau ich mir nachher an. Ich habe bisher auf coingecko diverse Coins verglichen.

Investiere aber vorab auch in die, die ich wie gesagt kenne. Vlt. setze ich auch einen geringen Teil auf eine unbekanntere Coin sofern mir das Whitepaper gefällt.

Eine Frage in die Runde, die ich mir schon länger stelle:

Sofern es irgendwann zu einer Korrektur auf den Aktienmärkten kommen sollte - glaubt ihr, dass sich Anleger neben klassischen Assets (Gold) auch in Crypto's flüchten könnten und somit das Thema noch mehr befeuern?

Lounge Gast schrieb:

Um die Frage bezüglich meiner Portfolio Performance zu
beantworten:

Ich kann das ehrlichgesagt gar nicht so genau sagen, da ich
relativ früh Bitcoins erworben habe. Leider habe ich bei
meiner Masterthesis fast einen BTC als Anreiz für Teilnehmer
meiner Umfrage verpulvert XD. Momentan besitze ich nur noch
etwas mehr als einen BTC.

Bei Ethereum hab ich meine Orders auch nicht genau getrackt,
habe aber bei Kursen zwischen 12 $ und 40 $ mehrere Coins
gekauft. In den letzten Wochen habe ich nur noch hier und da
mal um 200 Euro aufgestockt. Ich schätze mal, dass ich
zwischen 1000 und 2000 Euro in die Coins gepackt habe.
Profitieren konnte ich auch von der Bitcoin Hardfork, weil es
dabei für jeden Bitcoin einen Bitcoin Cash gab. Als User ist
es mir hierbei gleich, ob sich BCH oder Bitcoin Core/Segwit2x
durchsetzen. Solange die Coins auf beiden Chains einen
gewissen Wert besitzen ist das als Anleger positiv.

Wenn du jetzt erst neu beginnst, schau dir unbedingt
Cryptocompare.com an. Ich bedauere, dass ich nicht von Anfang
an auf so einen Dienst gesetzt habe.

Mit breiter gestreuten Portfolios sind deutlich höhere
Renditen drin gewesen (Stichwort Antshares/Neo). Ich habe
mich aber mehr auf den Mainstream konzentriert, weil das
Risiko sonst auch für mich zu groß wäre.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Wie haltet ihr es mit ICOs/Token Sales die von Start ups zur Finanzierung genutzt werden?

Klar gibt es in dem Bereich viele Scams über die wir hier gar nicht reden brauchen, aber was ist mit den vermeintlich seriöseren Token Sales, dem von TenX zum Beispiel. In diesem Bereich kommen mir die Bewertungen absurd hoch vor, woher kommt das? Oder sehe ich das falsch?

Bei Cryptowährungen kann man ja noch über die Bewertungsmethode streiten, aber bei Startups gibt es ja etablierte Bewertungsmethoden.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

TenX hat ungefähr 70 Millionen Euro in ETH eingesammelt und macht es potenziell möglich, dass 100 Mrd. Euro mit Kreditkarten in Umlauf gebracht werden können. Man hinterlegt also sein Krypto bei TenX und kann es dann mit einer Kreditkarte ausgeben.

Offensichtlich gab es genügend Hodler, die sich eine Brückentechnologie in ein weit verbreitetes Legacy-Zahlungssystem (Kreditkarte) gewünscht haben. Ob etablierte Bewertungsmethoden oder das Bauchgefühl/die Bedürfnisse der Krypto-Szene realistischere Ergebnisse liefern vermag ich nicht abzuschätzen.

Crowdfunding ohne Mittelsmänner finde ich zwar gut, aber allgemein sind mir ICOs zu anstrengend. Man kann sich nicht mit allen Dingen in der Kryptowelt so intensiv auseinandersetzen, wie es eigentlich nötig ist.

Interessant finde ich, dass prinzipiell nun mehr Leute mit guten Ideen Zugang zu Kapital haben (können). Hoffentlich wird dieses Innovationspotenzial nicht aufsichtsrechtlich kaputt gemacht.

Lounge Gast schrieb:

Wie haltet ihr es mit ICOs/Token Sales die von Start ups zur
Finanzierung genutzt werden?

Klar gibt es in dem Bereich viele Scams über die wir hier gar
nicht reden brauchen, aber was ist mit den vermeintlich
seriöseren Token Sales, dem von TenX zum Beispiel. In diesem
Bereich kommen mir die Bewertungen absurd hoch vor, woher
kommt das? Oder sehe ich das falsch?

Bei Cryptowährungen kann man ja noch über die
Bewertungsmethode streiten, aber bei Startups gibt es ja
etablierte Bewertungsmethoden.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Ja, in begrenztem Umfang bestimmt. Krypto muss aber erst noch allgegenwärtig und eine Selbstverständlichkeit werden.

Lounge Gast schrieb:

Eine Frage in die Runde, die ich mir schon länger stelle:

Sofern es irgendwann zu einer Korrektur auf den Aktienmärkten
kommen sollte - glaubt ihr, dass sich Anleger neben
klassischen Assets (Gold) auch in Crypto's flüchten
könnten und somit das Thema noch mehr befeuern?

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Heute ist eine gute Gelegenheit den Einbruch für euch zu nutzen.
Falls es schnell gehen soll. Einfach ein paar Ether bei anycoindirect kaufen. Diesen Monat kommt Metropolis. Da gehen die steil.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

An alle, die sich für Krypto interessieren: Registriert euch bei den Tauschbörsen und richtet alles ein, was ihr braucht. Hinweise wurden ja schon gegeben.

Auch wenn ihr nicht gleich kaufen wollt ist es immer hilfreich, wenn man bei den Tauschbörsen das ganze KYC/AML-Gedöns schon durch hat, so dass man schnell reagieren kann, wenn so ein hervorragender Kauf-Tag wie heute ist.

Buy the dip and keep hodling!

Lounge Gast schrieb:

Heute ist eine gute Gelegenheit den Einbruch für euch zu
nutzen.
Falls es schnell gehen soll. Einfach ein paar Ether bei
anycoindirect kaufen. Diesen Monat kommt Metropolis. Da gehen
die steil.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Meint ihr es geht nicht noch weiter runter?

Ich wird in ein paar Tagen das Geld auf dem Exchange haben und hoffe, dass es bis dahin noch rasant fällt :D

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

wie macht man das mit dem Wallet?

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Ist das chinesische ICO-Verbot ein nachhaltiges Problem, oder wird das mittelfristig von untergeordneter Bedeutung sein?

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Lounge Gast schrieb:

wie macht man das mit dem Wallet?

Kannst du deine Frage ein wenig präzisieren?

Ich fürchte, dass der Kurs wieder leicht steigen wird, weil viele (auch ich) gestern nochmal Geld auf die Exchanges transferiert haben. Dazu kommt, dass scheinbar viele Muricans jetzt ihr Gehalt bekommen haben.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Ich muss gerade daran denken:

http://99bitcoins.com/bitcoinobituaries/

Ich persönlich glaube, dass der chinesische ICO-Ban eher förderlich ist. In letzter Zeit war viel zu viel ICO-Müll unterwegs. Der Ban wird die Qualität künftiger ICOs eher steigern.

ICOs sind nur eine Anwendungsmöglichkeit von Ethereum. Außerdem unterstelle ich den Chinesen genügend Weitsicht, dass sie den strategischen Wert einer krypto-wohlgesonnenen Welt erkennen - im Gegensatz zu Deutschland. Unsere Entscheider in Wirtschaft und Verwaltung haben null Ahnung und wenn sie schon mal von Krypto gehört haben, dann übernehmen Sie häufig "Qualitätsmeinungen" von Vertretern der "Fachpresse". Echt schade nach fast 10 Jahren Bitcoin-Entwicklung.

Lounge Gast schrieb:

Ist das chinesische ICO-Verbot ein nachhaltiges Problem, oder
wird das mittelfristig von untergeordneter Bedeutung sein?

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Hardware-Wallet bestellen, bei einer Tauschbörse registrieren und dann kaufen. Alles mit 2-Faktor absichern. Niemals dein Krypto über einen längeren Zeitraum auf der Tauschbörse lassen (dort ist nämlich die Tauschbörse Inhaber des Seeds). Du solltest dein Krypto immer zeitnah auf die Hardware-Wallet transferieren (weil dann nur du den Seed kennst).

Studiere die Grundlagen, Mastering Bitcoin ist tatsächlich eine sinnvolle Pflichtlektüre für Frischlinge, zumindest die ersten paar Kapitel. Recherchiere alles, was du nicht auf Anhieb verstehst. Das Grundlagenwissen kann sich jeder in 1-2 Wochen aneignen. Wer mit den Privatsphäre-Einstellungen von Facebook klar kommt, kommt auch mit Krypto zurecht.

Lounge Gast schrieb:

wie macht man das mit dem Wallet?

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Bekomme ich alle Altcoins auf so eine Hardwarewallet oder nur einige?

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Lounge Gast schrieb:

Bekomme ich alle Altcoins auf so eine Hardwarewallet oder nur
einige?

Alle bekommt man nicht darauf. Die meisten "großen" werden von den Anbietern supportet. Für neue oder kleinere Coins bietet sich ggf. auch ein Paperwallet an, auch wenn das nicht so komfortabel ist.

Wer in Ether "investieren" möchte, kann sich myetherwallet.com anschauen, während er auf sein Hardware-Wallet wartet. Das ist 100% seriös und gut zu nutzen. Wichtig: Schaut, dass ihr auch wirklich auf der Seite seid. Es gibt mehrere Fakeseiten, die genauso aussehen, aber nur die Private Keys stehlen wollen.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Glückwunsch an diejenigen, die gestern nachgekauft haben. Das sieht ja momentan wieder gut aus, auch wenn ihr vermutlich einen längeren Anlagehorizont habt.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Leute, schaut euch unbedingt Waves an ... das nächste große Ding ...

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Momentan lässt sich mit Crypto extrem viel Geld verdienen bei moderaten Zeiteinsatz. Fast jeder halbwegs etablierte Coin geht mittelfristig durch die Decke.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Oder es investieren aktuell so viele dass es zur Blasenbildung kommt?
Es ist ein sehr gehyptes Thema... darf man nie vergessen

Lounge Gast schrieb:

Momentan lässt sich mit Crypto extrem viel Geld verdienen bei
moderaten Zeiteinsatz. Fast jeder halbwegs etablierte Coin
geht mittelfristig durch die Decke.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Vergleich mal das Market Cap von FIAT Währungen oder ETFs mit den führenden Cryptos. Wir sind von einer Blasenbildung weit entfernt und das Thema findet sich nach ~10 Jahren immer noch am Anfang bzw. in den Kinderschuhen .. erst wenn Max Mustermann einsteigt (= unsere Eltern), wird es Zeit auszusteigen.

Oder es investieren aktuell so viele dass es zur Blasenbildung kommt?
Es ist ein sehr gehyptes Thema... darf man nie vergessen

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Lounge Gast schrieb:

Vergleich mal das Market Cap von FIAT Währungen oder ETFs mit
den führenden Cryptos. Wir sind von einer Blasenbildung weit
entfernt und das Thema findet sich nach ~10 Jahren immer noch
am Anfang bzw. in den Kinderschuhen .. erst wenn Max
Mustermann einsteigt (= unsere Eltern), wird es Zeit
auszusteigen.

Unter der Annahme, dass Cryptos das potenzial haben klassische FIAT Währungen komplett zu ersetzen hast du sicher recht. Aber ist diese Annahme gerechtfertigt?

Ich zweifle daran. Ich sehe für den Standard Nutzer mehr Nachteile als Vorteile durch Nutzung von zb. Bitcoin im gewöhnlichem Zahlungsverkehr. Allen voran die Transaktionsdauern. Das ist in meinen Augen inakzeptabel und quasi schon prohibitiv. Die Vorteile sind dagegen extrem überschaubar.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Wie steigt man denn am einfachsten ein und was ist vorher zu beachten/klären? (Bitte stichpunktartig)

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Hat sich eigentliche jemand schon Gedanken gemacht, was die steurliche Konsequenz des Tradings ist?

Oder lasst ihr das einfach unberücksichtigt und freut euch über steuerfreie Gewinne?

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Um die Vorteilhaftigkeit von Cryptos zu bewerten, schau dir mal Smart Contracts bei Ethereum an. Das ist eine ganz andere Nummer und wird wirtschaftlich sicher bald sehr relevant. Auch was Skalierbarkeit und Transferzeiten angeht, entwickelt sich gerade einiges in die richtige Richtung.

@Beginner: Schau dir mal den Beitrag vom 01.09. in diesem Thread an. Da wird schon viel Grundlegendes angesprochen. Zum Start eine kleine Summe in Bitcoin und Ether um den Zug nicht zu verpassen. Alles weitere erarbeitest du dir am besten.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Trading sollte sich recht eindeutig unter § 23 EStG subsumieren; vgl. bspw. http://www.finanztip.de/private-veraeusserungsgeschaefte-estg/

D.h. hier gilt die einjährige Spekulationsfrist.

Ab einem gewissen Volumen kann man ggf. in § 15 rutschen und auch ein Gewerbe anmelden müssen.

Problematisch ist dann eher das Schürfen, solange man nicht ins Gewerbe fällt.

Insgesamt wird sich da noch was tun (müssen) in der nächsten Jahren. In der IFRS-Bilanzierung gibt es bspw. auch noch keine eindeutige Lösung, worunter Bitcoins zu subsumieren wären.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Das Problem der Transkationsdauer ist bekannt und es wird daran intensiv gearbeitet. Visa hat ca. 20 Jahre gebraucht um auf 49k Transaktion p. Min. zu kommen, Cryptos liegen momentan noch hinten, werden jedoch aufholen.

Ein weiterer Vorteil ist die Manipulationssicherheit der Blockchain. Nicht zu vergessen die geringen Transaktionsgebühren ...

Um es kurz zu machen: Die Technik hat Zukunft, es bleibt jedoch die Frage offen welcher Coin sich durchsetzen wird.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Ja, ich.

Lounge Gast schrieb:

Hat sich eigentliche jemand schon Gedanken gemacht, was die
steurliche Konsequenz des Tradings ist?

Oder lasst ihr das einfach unberücksichtigt und freut euch
über steuerfreie Gewinne?

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Noch einfacher wäre es, wenn Du uns einfach Dein Geld überweist und wir Dir die Profite zukommen lassen. Fauler Sack.

Lounge Gast schrieb:

Wie steigt man denn am einfachsten ein und was ist vorher zu
beachten/klären? (Bitte stichpunktartig)

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Was haltet ihr von Crypto CopyFunds z.B. bei eToro?

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

ETH oder Bitcoin wenn man einfach mal mit 2k euro "spielen" will?

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Ja, § 23 EStG/privates Veräußerungsgeschäft trifft i.d.R. zu. Die BaFin hat Krypto als Finanzinstrumente eingestuft. Und eToro ist Müll.

Mit Krypto muss man sich eben etwas auseinandersetzen. Es gibt keine Hotline, die Leichtsinnigkeiten rückgängig machen kann.

Sind hier wirklich so viele, die zu faul sind, Google zu bedienen oder die bisherigen Beiträge zu lesen? Alles, was man für den Anfang wissen muss, wurde bereits erwähnt. Alles weiterführende kann man googeln.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Empfehlung:

bitcointalk Forum
BTC echo
Julian Hosp auf Youtube

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

  1. Wie funktioniert die Blockchain bzw. Technologie hinter dem Coin?
  2. Welche Möglichkeiten zur Speicherung gibt es und wie funktioniert der Transfer?
  3. Wo und wie kann ich Coins kaufen?

Das waren für mich die wichtigsten Fragen am Anfang. Hat auch nur 2h gedauert bis ich mir das Wissen aneignete und meine ersten Cryptos gekauft habe. Als Laie denkt man vermutlich, dass man mit komplizierten IT-Nerd-Fachbegriffen erschlagen wird, aber dem ist nicht so. Alles sehr leicht verständlich.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

1k in ETH und 1k in BTC

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Ich bin positiv überrascht wieviele Wiwi-Treff-User bereits im Cryptobereich unterweg sind. Im Vergleich zur "Normalbevölkerung" sind hier schon recht viele gut informiert.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

@Vorposter - wundert mich ehrlich gesagt auch, dass das interesse hier doch scho so groß ist :) Sehe aber auch öfter mal an der Uni Leute, die auf diversen Cryptoseiten rumstöbern. Ist das nun ein gutes oder schlechtes Zeichen? ^^

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Selbst die Montage Abteilung bei mir in der Firma hat btc... Also Mainstream ist das schon lange

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Sehe ich auch so, ist im Mainstream, bei denen, die es sich leisten können einzusteigen, angekommen.

Lounge Gast schrieb:

Selbst die Montage Abteilung bei mir in der Firma hat btc...
Also Mainstream ist das schon lange

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Naja, so richtig Mainstream ist das noch nicht. Im Masterstudium (Management) hat bei mir 2013 oder 2014 ein Prof. Bitcoin als Beispiel für irgendetwas intensiv in der Vorlesung diskutiert und damals war ich einer von ganz wenigen, die etwas damit anfangen konnten. Viele hatten noch nicht einmal davon gehört.

Inzwischen ist zumindest der Bitcoin bei vielen Akademikern bekannt, immerhin liest man auch auf finanzen.net, im Handelsblatt, oder den Wirtschaftsnachrichten gelegentlich darüber.

Im Mainstream ist Bitcoin aber immer noch oft unbekannt, oder "dieses Zahlungsmittel für Kriminelle". Das Image wird aber definitiv besser. Sollte die SEC ETFs auf Crypto Currencies erlauben, dann wäre dies für die Masse interessant.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Viele gucken sich die Charts an und wollen lediglich in den Hypetrain einsteigen und haben schon die Dollar-Zeichen in den in den Augen. Die meisten Fragen drehen sich deshalb auch darum, wie man schnellstmöglich an Coins kommt. Die Technologie ist den meisten hier ja auch total egal.

Das sorgt dann dafür, dass sich viele zweifelhafte Gestalten in der Szene als Experten stilisieren, obwohl sie maximal eine handwerkliche Ausbildung (nicht abwertend gemeint) auf die Kette bekommen haben und von der Theorie keinen blassen Schimmer haben. Hinzu kommen die ganzen MLM-Spinner, die den Hype zusätzlich befeuern.

Die Ledger-Technologie hat ohne Zweifel enormes Potential. Der Ruf in der Ottonormalbevölkerung leidet aber enorm dadurch, dass die Cryptos in erster Linie als illegales Zahlungsmittel aus dem bösen Darknet wahrgenommen werden und viele der oben angesprochenen "Experten" Ihre Scams abziehen.

Lounge Gast schrieb:

Ich bin positiv überrascht wieviele Wiwi-Treff-User bereits
im Cryptobereich unterweg sind. Im Vergleich zur
"Normalbevölkerung" sind hier schon recht viele gut
informiert.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Die SEC hat doch ETF schon längst abgelehnt...

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

ich arbeite in einem IT-Laden mit einigen Hundert MA.... von Bitcoin/Ethereum bzw. Blockchain haben einige gehört, aber noch nicht viele damit auseinandergesetzt bzw. darin investiert. Viele Leute machen sich einfach keine Gedanken bzgl. Geldanlage.
Durch Artikel in Handelsblatt/Manager Magazin etc. wird das Thema jetzt halt ins Rampenlicht gerückt (durch hohe ICOs kein Wunder).
Auch meine Eltern (selbst aktive Hobby-Trader) sind dem Thema nicht abgeneigt. Allerdings ist die Einstiegshürde für sie (noch) zu hoch. Sie sehen das Thema aufgrund extremen Steigungen allerdings eher kritisch. Hacks etc. machen einfach keinen seriösen Eindruck.

Auch bei Bekannten im Bankbereich ist der Hype nur am Rande hochgeploppt bzw. es wird sich halt etwas eingelesen., aber auch nicht investiert.

Grundsätzlich wird es immer schwieriger exorbitante Gewinne einzufahren ohne dem nötigen Kleingeld.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Jaja, Krypto und die kriminellen Machenschaften im Darknet. Der Generalverdacht lässt grüßen. Ich sag nur Bargeld :D da regt sich auch keiner darüber auf, dass man damit was Illegales tun könnte...

Zum Thema Mainstream: Macht ihr Witze? Das ist gerade erst der Anfang. Wenn eure Eltern Krypto genauso selbstverständlich nutzen wie Facebook, dann ist es Mainstream.

Bis dahin wird sich zeigen, welche Coin sich für welchen Zweck durchsetzt. z.B. ist Bitcoin für den Kauf einer Tasse Kaffee tatsächlich eher ungeeignet. Dash hingegen schon. Mit Bitcoin würde ich in Zukunft eher größere Werte aufbewahren, die ich langfristig nicht anrühren möchte. Kryptos haben auch das Potenzial, Grundbücher zu ersetzen, in einigen Ländern wird das aktuell erprobt und vorbereitet.

Ich vermute, dass in nicht all zu ferner Zukunft mehrere Coins einen fünfstelligen Wert haben werden. Man muss sich nur mal die derzeitigen Nutzerzahlen und die bei den meisten Coins begrenzte Verfügbarkeit vor Augen führen.

Deflationäres Angebot, inflationäre Nachfrage. Sollte hier doch jedem klar sein, was das bedeutet. Natürlich werden einige Coins auf der Strecke bleiben, aber wer sich nur ein bisschen mit der Sache auseinandersetzt, wird schon abschätzen können, welche Coin was taugt und welche nicht.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Sollten Kryptos sich durchsetzen ist das so, als hätte man in den 80ern Intel, Apple, IBM oder Microsoft Aktien gekauft.
Im schlimmsten Fall, falls nichts daraus wird, verliert man etwas Geld und im besten Fall fährt man 911er. Wie sonst gilt hier aber auch 'only invest money you can afford to lose'.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Best practice bei der Sicherheit beachten (Hardware-Wallet, keinen Mittelmännern vertrauen, sondern selbst einlesen), einen angemessenen Betrag reinstecken (vielleicht ein Monatsgehalt), Freunden und Bekannten helfen, alles richtig zu machen, falls sich da mal jemand für interessiert und gut ist.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Nachdem am Wochenende selbst meine Mutter und meine Schwester sich überlegt haben Bitcoins zu kaufen, kann man durchaus von Mainstream reden...
Wenn das bei der Erzieherin und der Frau mit einem Abschluss in Germanistik angekommen ist (die beide auch noch "Die Linke" wählen, nur um mal ihr wirtschaftliches Interesse da zu stellen) dann kennt das wohl jeder.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Die chinesische Regierung/Zentralbank hat den Kurs ja ganz schön abstürzen lassen. Angeblich werden 98% aller Bitcoin Transaktionen in China durchgeführt. Bin mal gespannt, ob das den Hype langfristig stoppen kann

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

@Vorposter
von Bitcoins gehört haben schon viele Leute vor einigen Jahren. Aber darin zu investieren.... das ist nochmal was ganz anderes.
Viele Leute riskieren halt nicht mal schnell >3500,- in EINEN Bitcoin zu investieren. Es wird halt doch deutlich, dass es sich um hochspekulative Finanzinstrumente handelt, wenn du dir die Kurssprünge anschaust.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Das ist, mit Verlaub, Blödsinn. Einfach mal auf die Straße gehen und die Menschen fragen, was es mit diesen Cryptos auf sich hat. Spaßeshalber mit Erwähnung des Wortes "Bitcoin" und ohne. Im ersten Fall ist die Chance größer, zumindest eine unqualifizierte Meinung zu erhalten. Im zweiten Fall guckst Du maximal in große Augen.

Schätzungen gehen von wenigen Millionen Menschen, wohlgemerkt weltweit, aus, die überhaupt Kryptowährungen halten. Große Reden schwingen kann jeder, schließlich haben wir nach 2008 auch alle an der Finanzkrise beteiligten Derivate verstanden, nicht wahr?

Nur weil Du Deiner Familie mal zum Thema Krypto vorgeschwärmt hast oder Deine Mutter mal einen Artikel von Hr. Nestler in der FAZ gelesen hat, heißt das noch lange nicht, dass man dort über ein minimales Grundverständis verfügt, um seinen gesprochenen Nonsense auch in der Realität umzusetzen.

Melde Dich gerne nochmal, wenn Deine Schwester sich ein paar Bitcoins zugelegt hat. Wenn Du Ihr nicht hilfst, wird das wahrscheinlich noch eine Weile hin sein...

Das sich insbesondere linksgerichtete Personen für Krypto begeistern um den Banken als zwischengeschlateten Finanzintermediären eins auszuwischen, ist übrigens keine große Überraschung. Gleichwohl bezweifle ich, dass das technische Verständnis für derlei Überlegungen bei deiner Family überhaupt vorhanden ist.

"Boah ey +245878% (enter random value) Performance seit 2009, ich will auch!"

Lounge Gast schrieb:

Nachdem am Wochenende selbst meine Mutter und meine Schwester
sich überlegt haben Bitcoins zu kaufen, kann man durchaus von
Mainstream reden...
Wenn das bei der Erzieherin und der Frau mit einem Abschluss
in Germanistik angekommen ist (die beide auch noch "Die
Linke" wählen, nur um mal ihr wirtschaftliches Interesse
da zu stellen) dann kennt das wohl jeder.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

@Vorpposter: ... und haben sie die Bitcoins anschließend gekauft? Eben...

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Lounge Gast schrieb:

Nachdem am Wochenende selbst meine Mutter und meine Schwester
sich überlegt haben Bitcoins zu kaufen, kann man durchaus von
Mainstream reden...
Wenn das bei der Erzieherin und der Frau mit einem Abschluss
in Germanistik angekommen ist (die beide auch noch "Die
Linke" wählen, nur um mal ihr wirtschaftliches Interesse
da zu stellen) dann kennt das wohl jeder.

Die Frage ist halt, wie sehr sie sich damit auseinandergesetzt haben. Vermutlich überlegen sie nur zu kaufen, weil du ihnen das schmackhaft gemacht hast, oder?

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Nein ich habe ja selbst keine, ich hab es ihnen am Ende wieder ausgeredet.

Nur sie hätten welche gekauft (meine Schwester hätte es zumindest hin bekommen). Ich hab ihnen abgeraten weil sie sich und ich mich da nicht auskenne.

Aber es zeigt doch das es auch Leute kaufen die KEINE AHNUNG davon haben und einfach mitmachen wollen... Klingt doch fast nach gehypt.

Lounge Gast schrieb:

Lounge Gast schrieb:

Nachdem am Wochenende selbst meine Mutter und meine
Schwester
sich überlegt haben Bitcoins zu kaufen, kann man
durchaus von
Mainstream reden...
Wenn das bei der Erzieherin und der Frau mit einem
Abschluss
in Germanistik angekommen ist (die beide auch noch
"Die
Linke" wählen, nur um mal ihr wirtschaftliches
Interesse
da zu stellen) dann kennt das wohl jeder.

Die Frage ist halt, wie sehr sie sich damit
auseinandergesetzt haben. Vermutlich überlegen sie nur zu
kaufen, weil du ihnen das schmackhaft gemacht hast, oder?

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Glaubst du, dass jeder, der Aktien kauft, die Bilanz des jeweiligen Unternehmens versteht?

Verstehst jeder den Quellcode auf dem Mobiltelefon, das er gerade benutzt?

Kann die Mehrzahl der Autofahrer aus dem Stegreif erklären, wie der Motor eines Autos funktioniert?

Was ist eigentlich die die Definition von "Mainstream" oder "Hype"? Hängt das von der Anzahl der Berichte im Medium deines Vertrauens ab? Von tatsächlichen Nutzerzahlen? Ist dass Erreichen des Mainstreams oder eines Hypes in Euro oder sonstwas messbar? Ist es sinnvoll, die Messlatte deiner Wahl in Relation zu einer anderen Größe derselben Einheit zu setzen? Hat ein Äpfel und Birnen Vergleich irgendeine Aussagekraft? Darauf läuft es nämlich immer hinaus, denn Krypto ist mit nichts vergleichbar, was es vorher gab. Selbst innerhalb der Kryptosphäre gibt es massive Unterschiede. Am besten gefällt mir immer der Vergleich Tulip Mania und Bitcoin.

Bemühen wir doch mal Google...

Nach dieser Quelle gibt es weltweit 3-6 Millionen aktive Krypto-Nutzer:

http://www.jbs.cam.ac.uk/faculty-research/centres/alternative-finance/publications/global-cryptocurrency/#.Wba6KxlCTR4

Klingt noch nicht so richtig nach Hype.

Laut dieser Quelle hat Paypal (ist Paypal "Mainstream"?) in Q4/2016 1,8 Milliarden Transaktionen verarbeitet:

https://investor.paypal-corp.com/releasedetail.cfm?releaseid=1009339

Dagegen hat das Bitcoin-Netzwerk in den letzten 24 Stunden 230000 Transaktionen verarbeitet, was auf ein Quartal hochgerechnet etwa 20 Millionen Transaktionen entspricht:

https://blockchain.info/de/charts

Übrigens kann man bei Bitcoin im Gegensatz zu Paypal alle Angaben selbst verifizieren.

Laut dieser Quelle haben sich im Jahr 2000 rund 1,8 Billionen USD beim Platzen der Dot Com Bubble in Luft aufgelöst (zum Vergleich: Der Spiegel hatte mal vor Jahren getitelt, dass ungefähr dieser Betrag in den Aufbau der neuen Bundesländer geflossen ist):

http://money.cnn.com/2000/11/09/technology/overview/

Dagegen beträgt die Marktkapitalisierung aller Kryptos mit Stand jetzt rund 150 Milliarden USD, siehe hier:

https://coinmarketcap.com

Jeder kann sich ja selbst seine persönlichen Lieblingsmetrics zusammensuchen und ein Urteil fällen, das ihm passt. Das ist so ähnlich wie beim P-Hacking: https://de.m.wikipedia.org/wiki/P-Hacking

Was nicht passt, wird passend gemacht.

Ich mache mir meine Welt passend im Sinne von pro-krypto. Warum? Was bei Banken und Finance abläuft, kann ich nicht nachvollziehen, und ein Testat der Big4 oder die Beteuerungen eines Politikers helfen da auch nicht wirklich weiter.

Bei seriösen Kryptos hingegen kann man wesentlich mehr Infos mit angemessenem Aufwand nachvollziehen und im Zweifel selbst verifizieren, was übrigens nicht bedeutet, dass man bessere Urteile fällt oder Fehler ausgeschlossen sind. Passend zu den Themen "Urteil fällen" , "Fehler" und "Argument from Authority" sind die aktuellen Geschehnisse bei IOTA:

https://medium.com/@mistywind/iota-cofounder-sergey-ivancheglo-aka-come-from-beyonds-responses-to-the-ongoing-fud-about-so-ea3afd51a79b

Lounge Gast schrieb:

Aber es zeigt doch das es auch Leute kaufen die KEINE AHNUNG
davon haben und einfach mitmachen wollen... Klingt doch fast
nach gehypt.

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Boys gönnt euch IOTA, sobald die erste Cooperation anounced wird oder eine weitere Börse aufmacht sehen wir 10 fold

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Boys, informiert euch bitte vorher und geht jeder Info nach, die in diesem Thread gegeben wurde.

Danach könnt ihr euch IOTA gönnen, das wird mehr als 10fold (subjektive Meinung, ausschließlich durch persönliche Recherche/Bauchgefühl gestützt).

Cooperations wurden schon inoffiziell announced:

http://www.reddit.com/r/Iota/comments/6yw129/iota_vw_and_bosch_confirmed/

Lounge Gast schrieb:

Boys gönnt euch IOTA, sobald die erste Cooperation anounced
wird oder eine weitere Börse aufmacht sehen wir 10 fold

antworten
WiWi Gast

Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Lounge Gast schrieb:

Boys gönnt euch IOTA, sobald die erste Cooperation anounced
wird oder eine weitere Börse aufmacht sehen wir 10 fold

Welches Wallet nutzt du da?

antworten

Artikel zu Bitcoin

Bitcoin-Gewinne: Nach Höhenflug droht Ärger mit Finanzamt

Zwei Bitcoin-Münzen auf einer beleuteten Computer-Tastatur.

Für viele Anleger in Kryptowährungen wie den Bitcoin oder Ethereum sprudelten im vergangenen Jahr die Gewinne. Wer die Bitcoin-Gewinne aus dem Jahr 2017 bei der Einkommensteuer nicht ordnungsgemäß versteuert, dem droht Ärger mit dem Finanzamt. Erst nach einer Haltedauer von einem Jahr unterliegen Gewinne aus dem Handel mit Kryptowährungen nicht mehr der Steuerpflicht. Gewinne aus dem Bitcoin-Mining sind ebenfalls steuerpflichtig,

Christian Geiger für Bachelorarbeit über Bitcoin ausgezeichnet

Bitcoin

Die "Roland Berger Stiftung für europäische Unternehmensführung" hat zum zweiten Mal den Preis für die beste Bachelorarbeit zum Thema Digitalisierung und digitale Zukunftstechnologien verliehen. Die mit 3000 Euro dotierte Auszeichnung ging an Christian Geiger von der Universität St. Gallen für seine Bachelorarbeit "Zur Preisformation digitaler Währungen: Ein empirischer Vergleich von Bitcoin und Etherum".

Neue Krypto-Community »Otcrit.org« gegründet

Screenshot der otcrit Webseite zu Kryptowährungen und Bitcoin.

Die Krypto-Ökonomie wächst mit beispielloser Geschwindigkeit und der Markt könnte schon bald eine Marktkapitalisierung von einer Billion US-Dollar erreichen. Ein großes Problem in dieser Branche ist jedoch das Fehlen von Transparenz und authentischen Informationen. Das europäische Start-up Otcrit möchte sich daher mit einem neuen Ansatz im Bereich der Kryptowährungsbörsen positionieren. Die Krypto-Community »Otcrit.org« hilft beim Austausch von Informationen und beim Tausch von Kryptowährungen.

Inzwischen kennen zwei Drittel der Bundesbürger Bitcoin

Bitcoin

Die rasanten Kursgewinne mit Bitcoin, aber auch Berichte über spektakuläre Diebstähle und Betrug mit der Kryptowährung und Kursschwankungen haben dazu geführt, dass erstmals eine Mehrheit der Bundesbürger weiß, was Bitcoin sind. 2016 waren es erst halb so viele. Jeder fünfte Deutsche hat Interesse an der Kryptowährung. Neugier und Unzufriedenheit mit der Geldpolitik sind dafür wichtigste Gründe, so das Ergebnis einer Befragung des Digitalverbands Bitkom.

Blockchain und Ethereum: Ist Ethereum der neue Coin-Shootingstar?

Das Bild zeigt einen Bitcoin. Kryptowährung wie Bitcoin und Ethereum basieren auf einer Blockchain-Technologie.

Wer in den letzten Monaten Nachrichten lesen wollte, kam an den Begriffen Blockchain, Kryptowährung und auch Ethereum im Prinzip nicht vorbei. Die Welle der Krypto-Coins hat Deutschland in einem Zug eingenommen und immer mehr Menschen wittern ihre Chance auf das große Geld. Doch was genau ist eigentlich eine Blockchain? Und ist Ethereum nicht die viel bessere Alternative gegenüber dem Bitcoin? Der folgende Beitrag beschäftigt sich mit dem Thema und zeigt wichtige Details auf.

BITCRIME - Virtueller Finanzkriminalität auf der Spur

BITCRIME Forschung Virtuelle-Finanzkriminalität

Die Gebrauch von virtuellen Währungen wie "Bitcoins" nimmt deutlich zu. Weil direkt gehandelt wird, entziehen sich diese Geschäfte weitgehend staatlichen Eingriffen. Dies macht virtuelle Währungen für Akteure der organisierten Finanzkriminalität attraktiv. Im Forschungsprojekt BITCRIME werden an der Universität Münster nun Präventions- und Verfolgungsstrategien entwickelt. Das Vorhaben hat ein Volumen von 2,4 Millionen Euro.

Reichtum ungleich verteilt: Rekordhoch von 2043 Milliardären

Das Bild zeigt als Symbol für Reichtum und eine ungleiche Vermögensverteilung die riesen Luxus-Yacht eines Milliardärs.

Die Anzahl der Milliardäre stieg auf ein Rekordhoch von 2043 Milliardären. 82 Prozent des 2017 erwirtschafteten Vermögens floss in die Taschen des reichsten Prozents der Weltbevölkerung. Jeden zweiten Tage kam ein neuer Milliardär hinzu. Die 3,7 Milliarden Menschen, die die ärmere Hälfte der Weltbevölkerung ausmachen, profitieren dagegen nicht vom aktuellen Vermögenswachstum. Das geht aus dem Bericht „Reward Work, not Wealth 2018“ hervor, den die Nothilfe- und Entwicklungsorganisation Oxfam veröffentlicht hat.

DAI-Renditedreieck

Das Renditedreieck mit den DAX-Renditen der letzten 50 Jahre zeigt die langfristige Entwicklung der Aktienanlage in deutsche Standardwerte.

Das DAI-Renditedreieck des Deutschen Aktieninstituts veranschaulicht die historische Renditeentwicklung der Geldanlage in Aktien. Das Rendite-Dreieck visualisiert die Kurs- und Dividendenentwicklung in Aktien des DAX über Zeiträume von einem bis zu 50 Jahren. Historisch betrachtet lagen die jährlichen Renditen für Anlagezeiträume von 20-Jahren im Schnitt bei rund 9 Prozent. Das eingesetzte Vermögen verdoppelte sich bei dieser Wertentwicklung etwa alle 8 Jahre.

Die besten Geldanlagen 2017: Toprenditen mit Aktien

Aktienbesitzer konnten sich 2017 über Toprenditen freuen. Wer am ersten Handelstag 2017 deutsche Standardaktien aus den DAX-Werten kaufte, konnte am Ende des ersten Handelstages 2018 eine Rendite aus Kursgewinnen und Dividenden von etwa elf Prozent verbuchen. Die Zinsen lagen im Jahr 2017 dagegen lediglich im Promille-Bereich.

Dividendenstudie 2017: Rekordausschüttung der 137 Dax-Unternehmen

Cover der FOM-Dividendenstudie 2017

Dividendenrekord - Die deutschen Börsenfirmen schütten im Jahr 2017 gut 46 Milliarden Euro an ihre Aktionärinnen und Aktionäre aus. Das sind neun Prozent mehr Dividenden als im Vorjahr 2016 und der höchste Wert seit dem Jahr 2008. Insgesamt zahlen 137 von den 160 in DAX, MDAX, TecDAX und SDAX vertretenen Unternehmen eine Dividende. Mehr als je zuvor.

Chatbots für Broker

Trading: Chatbots für Broker

Wie kann ein Conversational-User-Interface mit KI-Funktionalität die Ansprache, Konvertierung und Aktivierung von Tradern unterstützen? Evgeny Sorokin ist Leiter der R&D-Abteilung bei Devexperts, einem Entwickler von Handelsplattformen und Finanzmarktdaten-Lösungen. Er gibt einen Überblick über die Möglichkeiten, die Chatbots als neuer Kommunikationskanal bieten.

Die Mittelschicht in Deutschland ist stabil: Rund 40 Millionen Menschen zählen dazu

Knapp 48 Prozent der deutschen Bevölkerung zählt zur Mittelschicht – das sind rund 40 Millionen Menschen. Zur Mittelschicht zählen Alleinstehende mit durchschnittlichem Netto-Einkommen von 1.760 Euro pro Monat und Paare mit Kindern unter 14 Jahren von 3.690 Euro Einkommen. Wer 80 bis 150 Prozent davon zur Verfügung hat, zählt laut IW-Studie „Die Mittelschicht in Deutschland – vielschichtig und stabil“ zu dieser Kategorie.

Investment-Barometer 2017: Eigenheim, betriebliche Altersvorsorge und Gold attraktivste Geldanlagen

Beliebte Geldanlagen in Deutschland

Das Sparbuch sowie Tagesgeld- und Festgeldkonten bleiben nach wie vor die bewährte Geldanlage bei den deutschen Sparern. Aus dem Investment-Barometer 2017 des GfK Vereins geht auch hervor, dass viele daran denken, ihr Erspartes in Immobilien, betriebliche Altersvorsorge und Gold zu investieren. Aktien und Fonds gewinnen langsam ebenfalls an Attraktivität.

Private Altersvorsorge: Rentenlücke mit Aktien schließen

Ein spanischer Stier aus Metall steht für Konjunktur und den Ifo-Geschäftsklimaindex.

„Altersvorsorge in Deutschland – Ohne Aktien geht es nicht“: Das ist das Ergebnis der Studie „Lebensstandard im Alter sichern – Rentenlücke mit Aktien schließen“. Die Studie zeigt langfristige Renditevorteile von Aktien für die private Altersvorsorge und zeigt an Länder-Beispielen, wie ihre Systeme der Altersvorsorge mithilfe von Aktien erfolgsversprechend sind.

Gold oder Goldwertpapiere: Wo gibt es die größere Rendite?

Vermögensstruktur: Geld, Aktien, Anleihen, Gold

Wie kein anderes Material fasziniert Gold die Menschheit seit Jahrtausenden. Der Handel mit dem Edelmetall war in der Vergangenheit schon häufig Auslöser von Intrigen, Konflikten und Kriegen. Denn wer den seltenen Rohstoff besitzt, hat augenscheinlich finanziell nichts mehr zu befürchten. Bis heute ist der Bann des edlen Rohstoffs ungebrochen. Der Handel mit dem wertvollen Metall liegt wieder schwer im Trend und Händler erhoffen sich glänzende Renditen. Doch was ist dran am Hype um den Bodenschatz? Wirft er tatsächlich lohnenswerte Renditen ab oder versprechen stattdessen Goldwertpapiere den größeren Erfolg? Ein Vergleich.

Antworten auf Re: Kryptowährungen / Crypto Currencies

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 916 Beiträge

Diskussionen zu Bitcoin

4 Kommentare

Kryptos

WiWi Gast

Wenn man im Wiwi-treff darüber diskutiert in Kryptos einzusteigen, dann ist es höchste Zeit alles zu verkaufen

Weitere Themen aus Aktien & Geldanlage