DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere

Tipp der Woche von WiWi-TReFF

Studienstress durch Leistungsdruck: Fast 500.000 Studierende sind psychisch krank

Barmer-Arztreport 2018: Depressiver Student in einem Hörsaal

Jeden sechsten Studierenden macht das Studium psychisch krank. Rund 470.000 Studentinnen und Studenten leiden bereits unter dem steigen Zeit- und Leistungsdruck im Studium. Zudem belasten finanzielle Sorgen und Zukunftsängste die angehenden Akademiker. Das Risiko an einer Depression zu erkranken, steigt bei Studierenden mit zunehmendem Alter deutlich an, wie der aktuelle Arztreport 2018 der Barmer Krankenkasse zeigt.

Neue Beiträge bei WiWi-TReFF

Das Bild zeigt passend zur Manpower-Studie "Karriereziele" einen Kompass und das Wort "Karriere"

Karriereziele 2018: Jeder Zweite wünscht sich mehr Gehalt

Aktuell machen die Deutschen ihren Job vorwiegend wegen des Geldes. Mehr Gehalt ist entsprechend der zentrale Karrierewunsch von jedem Zweiten für 2018. Wie wichtig es ist, Kenntnisse rund um die Digitalisierung aufzubauen, haben nur wenige Arbeitnehmer erkannt. 18 Prozent der Deutschen sind karrieremüde und möchten weniger arbeiten. Zu diesen Ergebnissen kommt die Manpower-Studie „Karriereziele 2018“.

Petition für Digitalministerium in Deutschland: Blick durch ein Fernglas mit Wlan-Symbol auf den Bundestag in Berlin.

Online-Petition: Digitalminister (m/w) für Deutschland gesucht

Unter »digitalministerium.org« ist die Online-Petition »Digitalminister (m/w)« auf Initiative des Bundesverbandes Deutsche Startups e.V. gestartet. Der Verband sieht in der Digitalisierung die größte Chance und Herausforderung der Gegenwart. Er fordert die Parteivorsitzenden von CDU, CSU und SPD daher dazu auf, einen Digitalminister oder eine Digitalministerin für Deutschland zu benennen. Zahlreiche Digitalverbände und Ökonomen haben sich der Forderung bereits angeschlossen.

Studien-Cover »Recruiting Trends 2018«

Recruiting Trends 2018: Jobbörsen sind Shooting Star

Online-Jobbörsen profitieren bei den Recruiting-Budgets in 2018 mit einem Anstieg von 28 auf 45 Prozent am meisten. Durch den Fachkräftemangel wird das Recruiting von Berufserfahrenen zum wichtigsten Thema im Recruiting. Es verdrängt damit das Arbeitgeberimage von Rang eins. Für fast 80 Prozent der Unternehmen gehörten Social Media Recruiting und Active Sourcing zudem zu den Top Themen. Shooting Stars der Recruiting Technologie sind Mitarbeiterempfehlungsplattformen, Videointerviewlösungen und Talentsuchmaschinen. Dies sind Ergebnisse der Studie "Recruiting Trends 2018" vom Institute for Competitive Recruiting.

Aktuell im Forum

63 Kommentare

BIG 4 Dresscode für Frauen

WiWi Gast

Wahrscheinlich bist du Führungskraft bei euch im Dorf bei einem 10 Mann Laden in einer geistigen Provinz wo eh keiner hin will. Keine Sorge vor Bewerbern. Wobei ich eher auf gelangweilter (Studi-) ...

7363 Kommentare

Re: VW Wolfsburg Übernahme mv

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 23.02.2018: Das stimmt so nicht. Es gibt Werke wo es egal ist ob oder was man gelernt hat und in anderen Werken spielt das eine Rolle. In Wolfsburg zb ist es egal. ...

20 Kommentare

Re: Simon Kucher Online Test

WiWi Gast

Bin in quant semi stark - fand den test auch entsprechend schwer, habe aber auch eine Einladung zum Interview bekommen. Vielleicht ist es einfach ein extra Faktor - wenn Sie von einen noch nicht ganz ...

3 Kommentare

Zeugnis nach Kündigung in Probezeit

WiWi Gast

War in einem produzierenden Unternehmen als Betriebsingenieur, von daher ist ein systematisches Vorgehen unabdingbar. Hab heute noch ein wenig recherchiert: der Satz „wir danken für die wertvolle m ...

7 Kommentare

Job kündigen, Master Vollzeit studieren mit 30

WiWi Gast

TE: Danke für euer Feedback.

9 Kommentare

Private Equity Tax

WiWi Gast

> Mich interessiert hauptsächlich welche Alternativen es ,neben den Big4, in der PE Tax Beratung gibt. Und welche Exitmöglichkeiten es gibt Größere PE-Häuser werden durch Big4 oder große RA-Kan ...

1 Kommentare

4C Group Erfahrung

WiWi Gast

Moin zusammen, hat jemand Erfahrung mit der 4C Group als Arbeitgeber, hinsichtlich Gehalt, Arbeitszeiten, Atmosphäre und Office Regelung? Vielen Dank!

17 Kommentare

Master Mannheim vs Nova cems vs UCD cems vs WU Wien cems

WiWi Gast

Genau das sagte ich ja: außerhalb von UB und IB. Die Buden von denen ich spreche, sind also Unternehmen wie die Allianz, BASF, Henkel etc - also die Unternehmen, bei denen die meisten guten Absolve ...

10 Kommentare

Re: BWl FH HAW Hamburg

WiWi Gast

Push - Stehe ebenfalls vor der Entscheidung und lese eigentlich immer, dass der Außenwirtschaft/Internationales Management (AIM) dort sehr selektiv und anspruchsvoll sein soll. Vor kurzem lag der erfo ...

4 Kommentare

Interviewvorbereitung Insurance

WiWi Gast

Digitalsierung und Insurtechs spielen in der Versicherungsbranche ebenfalls eine große Rolle, vor allem neue Geschäftsmodelle, die Versicherern das Leben schwer machen. Auch der Impact einer Zinswend ...

13 Kommentare

Spesen als Praktikant?

bwlnothx

WiWi Gast schrieb am 24.02.2018: Nicht nur in der Beratung ist das so...

7 Kommentare

Als StB in M&A / Private Equity "Boutique"

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 20.02.2018: Inhouse Tax -Stellen bei PE-Häusern sind sehr selten. Und die wenigen, die es gibt, werden nicht an Einsteiger vergeben, sondern an Berufserfahrene (RA/StB), ...

17 Kommentare

Re: Innogy Consulting - AC, Gehalt, Arbeitszeiten

WiWi Gast

Nach dem IGP werden die ehemaligen Trainees intern umworben und können sich die Stelle / Abteilung mehr oder weniger aussuchen. Die Anzahl pro Jahr liegt meines Wissens ebenfalls unter den Consultants ...

Zur Foren-Übersicht

Special: Broschüre

Neue Link-Tipps von WiWi-TReFF

OECD-Datenbank zu Wohnkosten in Deutschland

Die Deutschen geben rund 20 Prozent ihres Einkommens für die Miete oder Hypotheken aus. Damit liegen die Wohnkosten in Deutschland im OECD-Schnitt. Schwerer belastet sind einkommensschwache Haushalte, die rund 27 Prozent ihres Einkommens für Mieten aufwenden müssen. Die interaktive OECD-Datenbank zu Wohnkosten veranschaulicht im Ländervergleich die Unterschiede in Eigentum vs. Miete, Wohnverhältnisse, Wohngeld und sozialer Wohnungsbau.

Das Renditedreieck mit den DAX-Renditen der letzten 50 Jahre zeigt die langfristige Entwicklung der Aktienanlage in deutsche Standardwerte.

DAI-Renditedreieck

Das DAI-Renditedreieck des Deutschen Aktieninstituts veranschaulicht die historische Renditeentwicklung der Geldanlage in Aktien. Das Rendite-Dreieck visualisiert die Kurs- und Dividendenentwicklung in Aktien des DAX über Zeiträume von einem bis zu 50 Jahren. Historisch betrachtet lagen die jährlichen Renditen für Anlagezeiträume von 20-Jahren im Schnitt bei rund 9 Prozent. Das eingesetzte Vermögen verdoppelte sich bei dieser Wertentwicklung etwa alle 8 Jahre.

Neue Literatur-Tipps von WiWi-TReFF

Studie Cover Berufsstart Gehalt + Bewerbung

Gehaltsvorstellung: Wunschgehälter von Wirtschaftswissenschaftlern sinken

Die Zeiten ändern sich: Absolventen der Wirtschaftswissenschaften und Ingenieurwissenschaften haben ihre Erwartungen beim Einstiegsgehalt gesenkt. Das hat die Studie "Attraktive Arbeitgeber" der Jobbörse Berufsstart.de ergeben. Demnach wollen Wirtschaftswissenschaftler zwischen 35.000 und 40.000 Euro Jahresgehalt, Ingenieure wünschen sich zwischen 45.000 und 50.000 Euro Einstiegsgehalt.

WiWi-TReFF Termine

< Februar >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 01 02 03 04
Termin eintragen

WiWi-TReFF Newsletter

letzter Newsletter Beispiel-Newsletter ansehen.
Der WiWi-TReFF Newsletter wird alle 4 Wochen verschickt und enthält News, Tipps und aktuelle Beiträge zu Wirtschaftsstudium und Karriere.

Marketing Lexikon

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z