DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere

Tipp der Woche von WiWi-TReFF

Wiwi-Stipendium von e-fellows.net

Das neue WiWi-Stipendium von e-fellows.net bietet eine finanzielle Unterstützung von 600 Euro für ein Semester.

e-fellows.net bietet in Zusammenarbeit mit Unternehmen und WiWi-TReFF.de ein Stipendium für Studierende der Wirtschaftswissenschaften an. Das Wiwi-Stipendium beinhaltet Geldstipendien über 600 Euro für ein Semester. Im Sommersemester 2021 können sich Wirtschaftsstudierende bis zum 16. Mai 2021 bewerben und für das Wintersemester 2021/22 voraussichtlich ab Anfang Juli.

Neue Beiträge bei WiWi-TReFF

Österreich: Gericht erklärt PCR-Test für Corona-Diagnose als unzulässig

Wegweisendes Urteil: PCR-Test für Corona-Diagnose unzulässig

Ärzte bleiben der Goldstandard: Mit erstaunlich klaren Worten erklärt das Verwaltungsgericht Wien den PCR-Test als Infektionsnachweis für ungeeignet. Im Urteil vom 24. März 2021 beruft sich das Gericht dabei auf den Erfinder des PCR-Tests Kary Mullis, der seinen PCR-Test zur Diagnostik für ungeeignet hält und auf die aktuelle WHO-Richtlinie 2021 zum PCR-Test. Überdies warnt es bei fehlender Symptomatik vor hochfehlerhaften Antigentests. Insgesamt kritisiert das Gericht die unwissenschaftlichen Corona-Zahlen in Österreich. Recht bekam damit die FPÖ, die wegen einer im Januar 2021 in Wien untersagten Versammlung geklagt hatte.

Corona-Strategie: Thesenpapier Expertengruppe

Massive Kritik von Ärzten und Forschern an Corona-Strategie

Bereits Anfang November forderten zahlreiche Ärzteverbände mit den Top-Virologen Prof. Streeck und Prof. Schmidt-Chanasit eine zielführendere Coronapolitik und den Schutz der Risikogruppen. Eine Expertengruppe rund um das längjährige Sachverständigenratsmitglied Prof. Schrappe übt jetzt ebenfalls erhebliche Kritik an der aktuellen Corona-Strategie. Im ZDF-Interview bezeichnet Medizinprofessor Schrappe die Datengrundlage des RKI für den Teil-Lockdown als "das Papier nicht wert" und fordert fundiertere Maßnahmen. Insbesondere rügen die Experten den hochriskanten mangelnden Schutz der Risikogruppen. Über 53.000 internationale Ärzte und Wissenschaftler mahnen dies in einer Deklaration schon seit Oktober an.

Aktuell im Forum

24 Kommentare

Wohnungsviertel Köln

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 11.06.2021: sülz und lindenthal sind super angebunden. Zollstock auch gut .südstadt und ehrenfeld sind eher schlechter angebunden (auch wenn Busse direkt fahren) ...

9 Kommentare

Das keynesianische Multiplikatormodell vs. das Gedankenexperiment von Herrn Rothbard

TheUntouchabl7

WiWi Gast schrieb am 11.06.2021: Hast du vllt irgendeine Quelle in der das Multiplikatormodell empirisch untersucht und bestätigt wird? Damit ich das erwähnen kann. ...

5 Kommentare

Profileinschätzung UB

WiWi Gast

Hast du außer dem dualen Studium noch irgendwelche Praktika gemacht, wenn ja wo? Was war es für ein Unternehmen? Was hattest du dort für Aufgaben? Ich kenne Leute, die es mit einem dualen Studium bei ...

3 Kommentare

Laborberichte bei Bewerbungen mit abschicken?

WiWi Gast

Mach das bloß nicht. So eine verrückte Idee habe ich noch nie gesehen. Ich habe mehrere wissenschaftliche Publikationen und würde keine davon einfach ungefragt mitschicken. Wenn du es wirklich für n ...

147 Kommentare

Modularisierung WP Examen

WiWi Gast

BWL ist nicht geschenkt wie hier suggeriert wurde, aber die Erfahrung zeigt, BWL und Recht sind nicht die Module im Examen die dazu führen, dass man das Examen nicht besteht. Die Knackpunkte sind PW u ...

20 Kommentare

Vernichten Dividendenzahlungen Wert

WiWi Gast

Ceterum censeo schrieb am 11.06.2021: Kurz gesagt die 5 € Dividende sind sozusagen schon deine in dem Kurs von 100 €. Ob du dir die Auszahlen lässt(Dividende) oder nicht ist nur Geld aus d ...

15 Kommentare

Kann der Markt wirklich alles besser?

WiWi Gast

Die Frage ist schon ein bißchen falsch formuliert - ein großzügiger Sozialstaat ist kein Ziel des Liberalismus und Sozialversicherungen per se auch nicht, somit muss der Liberalismus das nicht "besser ...

11 Kommentare

Kündigung trotz „moralischer“ Bedenken den Kollegen gegenüber

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 11.06.2021: Exakt so ist es. Du wirst schon sehen wie super du dich mit den Kollegen verstehst, wenn du nachvollziehbar die Stelle wechselst... Da wird sich keiner melden ...

2 Kommentare

Goethe Uni Wintersemester mit Fachhochschulreife 2,1

WiWi Gast

davizukofski schrieb am 11.06.2021: Bro du bist zu 100% drinne ...

1896 Kommentare

Gehalt Deutsche Bahn AG

WiWi Gast

Kannst du mir bitte sagen, wie die 97324 eingruppiert ist? Danke dir!

65 Kommentare

Porsche oder Medizin

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 11.06.2021: Die Forschung im Mint-Bereich ist aber auch deren täglich Brot. Forschung für Ärzte ist freiwillig. Einige tun es aus Interesse, andere wollen nen schönen Titel ...

30 Kommentare

Robert Baird M&A

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 02.04.2021: Ist sogar 7 mittlerweile. Quelle: war bis vor kurzem Prakti ...

23 Kommentare

Unglücklich durch Arbeiten?

Snoopy

Glückwunsch! Hast du eine Idee in welche Richtung du gehen möchtest?

7 Kommentare

Fremde Bilder in der Masterarbeit erlaubt?

WiWi Gast

Ganz einfach, frag deinen Betreuer.

12 Kommentare

Management (TARGET) vs Wirtschaftsinformatik (NON-Target)

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 10.06.2021: Gar kein Stress. Den GMAT schaffst du. Mittlerer 600er Score sollte vollkommen ausreichen. Die Zeit dafür reicht. Das Praktikum bekommst du angerechnet ...

Zur Foren-Übersicht

Special: KI-Forschung

Campus der Universität von Oxford in England.

KI-Forschung: Blackstone-CEO spendet Eliteuni Oxford 170 Millionen Euro

Die Eliteuniversität Oxford erhält vom US-Milliardär und Blackstone-CEO Stephen A. Schwarzman eine Rekordspende von fast 170 Millionen Euro. Die Universität Oxford kündigt damit beispiellose Investitionen in die Geisteswissenschaften und ein Institut für Ethik in der Künstlichen Itelligenz (KI) an. Um interdisziplinärer zu forschen, werden die Fachbereiche Geschichte, Linguistik, Philologie und Phonetik, Sprachen, Musik, Philosophie, Theologie und Religion zusammen untergebracht.

Neue Link-Tipps von WiWi-TReFF

OECD-Datenbank zu Wohnkosten in Deutschland

Die Deutschen geben rund 20 Prozent ihres Einkommens für die Miete oder Hypotheken aus. Damit liegen die Wohnkosten in Deutschland im OECD-Schnitt. Schwerer belastet sind einkommensschwache Haushalte, die rund 27 Prozent ihres Einkommens für Mieten aufwenden müssen. Die interaktive OECD-Datenbank zu Wohnkosten veranschaulicht im Ländervergleich die Unterschiede in Eigentum vs. Miete, Wohnverhältnisse, Wohngeld und sozialer Wohnungsbau.

Neue Literatur-Tipps von WiWi-TReFF

WiWi-TReFF Termine

< Juni >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
31 01 02 03 04 05 06
07 08 09 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 01 02 03 04

keine Veranstaltungen gefunden

WiWi-TReFF Newsletter

letzter Newsletter Beispiel-Newsletter ansehen.
Der WiWi-TReFF Newsletter wird alle 4 Wochen verschickt und enthält News, Tipps und aktuelle Beiträge zu Wirtschaftsstudium und Karriere.

** Datenschutzerklärung

Marketing Lexikon

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z