DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere

Tipp der Woche von WiWi-TReFF

StepStone Gehaltsreport 2018: Wirtschaftsingenieure und Wirtschaftsinformatiker sind Topverdiener

Stepstone Gehaltsreport 2018: Das Bild zeigt zwei Lego-Männchen Frau und Mann im Anzug (Wirtschaftsingenieurin und Wirtschaftsinformatiker) vor einem Computer.

Fachkräfte und Führungskräfte mit einem Studienabschluss in Wirtschaftsingenieurwesen und Wirtschaftsinformatik verdienen ausgezeichnet. Mit einem durchschnittlichen Jahresgehalt von 70.231 Euro liegen die Wirtschaftsingenieur hinter Medizin und Jura auf Platz drei der zurzeit lukrativsten Studiengänge. Die Wirtschaftsinformatiker verdienen mit 69.482 Euro ähnlich gut und sind hinter den Ingenieuren auf Rang fünf im StepStone Gehaltsreport 2018. Mit einem Abschluss in BWL, VWL oder Wirtschaftswissenschaften sind die Gehälter als Key Account Manager mit 75.730 Euro und als Consultant mit 67.592 Euro am höchsten.

Neue Beiträge bei WiWi-TReFF

Absolventen-Gehaltsreport-2018: Absolventenhut und fliegende Geldmünzen

Absolventen-Gehaltsreport 2018/19: Höhere Einstiegsgehälter bei WiWis

Wie im Vorjahr verdienen die Wirtschaftsingenieure bei den Absolventen der Wirtschaftswissenschaften mit 48.696 Euro im Schnitt am meisten. Sie legten im StepStone Gehaltsreport für Absolventen 2018/2019 damit um 458 Euro zu. Wirtschaftsinformatiker erhalten mit 45.566 Euro (2017: 45.449 Euro) und Absolventen der Wirtschaftswissenschaften, VWL und BWL und mit 43.033 Euro (2017: 42.265 Euro) ebenfalls etwas höhere Einstiegsgehälter.

Osteuropa-Stipendien der Studienstiftung: Nachtaufnahme vom Krantor in Danzig

Studienstiftung: Stipendienprogramm Osteuropa

Die Studienstiftung vergibt im Jahr 2019 bis zu neun Vollstipendien für Studienaufenthalte in Osteuropa. Gefördert werden Aufenthalte in den Ländern Osteuropas, Mittelost- und Südosteuropas beziehungsweise des postsowjetischen Raums, die mindestens sieben Monate und längstens vier Semester dauern. Das Stipendium im Rahmen des Programms „Metropolen in Osteuropa“ ermöglicht Forschungsaufenthalte oder Studienaufenthalte. Bewerbungsschluss ist der 1. März 2019.

Aktuell im Forum

71 Kommentare

Rothschild Fall Internship 2019

WiWi Gast

Zusage erhalten, für BB Angebot abgelehnt

32 Kommentare

Interview Evercore Off-Cycle Praktikum Frankfurt

WiWi Gast

Wie sind eure Profile? Und wann habt ihr die Zusage bekommen?

43 Kommentare

Re: Einstiegsgehalt IGM Unternehmen

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 22.02.2019: Nicht bei der gleichen Firma aber zwischen Firmen ...

29 Kommentare

"Lüge" im Lebenslauf

WiWi Gast

Hier der TE, falls es wen interessiert. Es wurde sehr positiv angesehen, dass ich proaktiv meine Lüge berichtigt habe. Das Angebot bleibt bestehen.

9 Kommentare

Private Equity vs. M&A

WiWi Gast

Push

5 Kommentare

Seminararbeit: Unternehmensbewertung

WiWi Gast

Ja Du solltest in jeden Fall ein Praxisbeispiel mit einbauen.

38 Kommentare

Konzern vs. großer Mittelstand

WiWi Gast

mittelstand fällt sehr unterschiedlich aus.... gehalt kann durchaus genauso wie hoch wi im konzern sein, alles abhängig von qualifikation und verhandlungsgeschick. ich kenn beides und würde inzwisc ...

3 Kommentare

HSBC LevFin Bewerbungsgespräch

WiWi Gast

hatte nur ein Interview für M&A bei HSBC mit den typischen Valuation/Accounting fragen, weiss allerdings nicht wie das bei LevFin aussieht

21 Kommentare

Ständige Absage für TAS

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 22.02.2019: Weiß nicht ob ich das unterschreiben würde. Wurde mit 1,6 Uni Köln (Finance Schwerpunkt 1,0) zu allen Big 4 TAS eingeladen. Keine Vorpraktika aber Auslandssemester ...

4 Kommentare

Joint Venture von der Daimler AG und der BMW Group:

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 22.02.2019: dass die MaaS-Plattformen zusammengelegt werden, war doch schon seit einem guten Jahr bekannt. ...

3 Kommentare

Krankenkassen/Gesundheitswesen

WiWi Gast

Was heißt für dich schlecht?

3 Kommentare

Welchen Weg gehen?

WiWi Gast

Finance and Investment. Für den Advanced sind meine Noten zu schlecht

5 Kommentare

Chancen Praktikum Big4 TAS

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 22.02.2019: Eher schlechte Chancen, ich wurde mit (deutlich) besserem Profil ohne Einladung abgelehnt. ...

1 Kommentare

Profil für Big4 M&A Tax

WiWi Gast

Ab welchem Notenschnitt wirs gecutted?

Zur Foren-Übersicht

Special:

Neue Link-Tipps von WiWi-TReFF

OECD-Datenbank zu Wohnkosten in Deutschland

Die Deutschen geben rund 20 Prozent ihres Einkommens für die Miete oder Hypotheken aus. Damit liegen die Wohnkosten in Deutschland im OECD-Schnitt. Schwerer belastet sind einkommensschwache Haushalte, die rund 27 Prozent ihres Einkommens für Mieten aufwenden müssen. Die interaktive OECD-Datenbank zu Wohnkosten veranschaulicht im Ländervergleich die Unterschiede in Eigentum vs. Miete, Wohnverhältnisse, Wohngeld und sozialer Wohnungsbau.

Das Renditedreieck mit den DAX-Renditen der letzten 50 Jahre zeigt die langfristige Entwicklung der Aktienanlage in deutsche Standardwerte.

DAI-Renditedreieck

Das DAI-Renditedreieck des Deutschen Aktieninstituts veranschaulicht die historische Renditeentwicklung der Geldanlage in Aktien. Das Rendite-Dreieck visualisiert die Kurs- und Dividendenentwicklung in Aktien des DAX über Zeiträume von einem bis zu 50 Jahren. Historisch betrachtet lagen die jährlichen Renditen für Anlagezeiträume von 20-Jahren im Schnitt bei rund 9 Prozent. Das eingesetzte Vermögen verdoppelte sich bei dieser Wertentwicklung etwa alle 8 Jahre.

Neue Literatur-Tipps von WiWi-TReFF

Wohnen und Essen machen einen erheblichen Teil der Lebenshaltungskosten im Studium aus.

DSW-Studie 2017 zu Lebenshaltungskosten im Studium

Das Deutsche Studentenwerk (DSW) hat die Lebenshaltungskosten von Studierenden ermittelt und mit der Höhe der BAföG-Bedarfssätze verglichen. Als Konsequenz daraus lauten die Forderungen des DSW den BAföG-Grundbedarf, die Wohnpauschale und den Kranken- und Pflegeversicherungszuschlag für Studierende ab 30 zu erhöhen. Die neue Studie „Ermittlung der Lebenshaltungskosten von Studierenden“ des Forschungsinstituts für Bildungs- und Sozialökonomie (FiBS) steht kostenlos zum Download bereit.

WiWi-TReFF Termine

< Februar >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 01 02 03
04 05 06 07 08 09 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 01 02 03

WiWi-TReFF Newsletter

letzter Newsletter Beispiel-Newsletter ansehen.
Der WiWi-TReFF Newsletter wird alle 4 Wochen verschickt und enthält News, Tipps und aktuelle Beiträge zu Wirtschaftsstudium und Karriere.

** Datenschutzerklärung

Marketing Lexikon

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z