DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere

Tipp der Woche von WiWi-TReFF

Neues WiWi-Stipendium von e-fellows.net

Das neue WiWi-Stipendium von e-fellows.net bietet eine finanzielle Unterstützung von 600 Euro für ein Semester.

e-fellows.net bietet in Zusammenarbeit mit Unternehmen und WiWi-TReFF.de ein neues Stipendium für Studierende der Wirtschaftswissenschaften an. Das WiWi-Stipendium beinhaltet Geldstipendien über 600 Euro für ein Semester. Wirtschaftsstudierende können sich bis zum 12. Mai 2019 auf die Stipendien bewerben.

Neue Beiträge bei WiWi-TReFF

BDU-Studie Consultingbranche 2019: Ein Unternhemensberater liest eine Wirtschaftszeitung.

Consultingbranche 2019: Beratertalente bleiben umkämpft

In der Consultingbranche ist der Branchenumsatz 2018 um 7,3 Prozent auf 33,8 Milliarden Euro gestiegen. Auch für 2019 sind die deutschen Unternehmensberater lautet der Branchenstudie „Facts & Figures zum Beratermarkt“ des Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater (BDU) zuversichtlich. Die Jobaussichten für Beratertalente sind erneut entsprechend gut. 90 Prozent der großen und Dreiviertel der mittelgroßen Beratungen planen, in 2019 zusätzliche Juniorberater und Seniorberater einzustellen.

Bain Private Equity Workshop »Results4Results 2019«

Bain Private Equity Workshop »Results4Returns 2019«

Wer wissen will, wie sich das Geschäft mit Private Equity zukünftig entwickelt, für den dürfte der Workshop »Results4Returns« interessant sein. Der PE-Workshop der Strategieberatung Bain findet vom 27.-28. Juni 2019 in München statt. Bewerben können sich herausragende Universitätsstudierende ab dem 5. Bachelorsemester, Promovierende und Young Professionals aller Fachrichtungen. Die Bewerbungsfrist endet am 19. Mai 2019.

Führungseigenschaften: Kompass mit Deutschlandfahne und Manager.

Weltspitze: Deutsche Top-Manager am zukunftsfähigsten

Die Mehrheit von Investoren bewertet deutsche Top-Manager als geeignet, die Probleme der Zukunft zu lösen. In keinem anderen Land ist das Vertrauen der Investoren in die Führungskräfte größer. In China dagegen glauben 82 Prozent der Investoren nicht an die Zukunftsfähigkeit der Manager. In den USA bezweifeln dies immerhin 70 Prozent, so das Ergebnis einer Management-Studie der Personalberatung Korn-Ferry.

Aktuell im Forum

13 Kommentare

BASF Berlin Controller

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 22.04.2019: Berlin ist einer der schlimmsten Niedriglohnbereiche in Deutschland. Viele Absolventen und Young Professionals mit wenig Berufserfahrung und wenig große Arbeitg ...

165 Kommentare

Re: Gehalt Deutsche Bahn AG

WiWi Gast

Habe auch bei der DB angefangen als B.Eng E-technik. Einstieg 604 (43k) mit 39 std. Nach einem Jahr komme ich automatisch in die 603 (52k). Wie es dann weitergeht weiß ich allerdings noch nicht.

33 Kommentare

50.000 All-In Big 4 oder 42.000 KMU mit 38 h Woche?

WiWi Gast

das ist eine Behauptung und in meinen Augen Bullshit... Ging auch mehr um die Exits und das von dem Kollegen ist sicherlich keine Ausnahme. Natürlich hat man Gehaltseinbußen aber nicht in dem häufig ...

36 Kommentare

Re: Einstiegsgehalt und Gehaltsentwicklung Valuation Big 4

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 22.04.2019: Du sagst es doch selbst, weil es eben eine ganz normale Bude ist. Warum zahlt man für Marken mehr Geld? Weil es im allgemeinen mit mehr Qualität und Prestige ve ...

6 Kommentare

Aktuelle Zahlen Einstieg Deloitte Consulting Strategy & Operations

WiWi Gast

Hotel kann ich dir nicht sagen, wie gesagt, ich arbeite nicht dort. Bzgl. Car kannst Du auf den unteren Hierarchieebenen zu Firmenkonditionen leasen. Firmenwagen wie ich verstanden habe erst ab Man ...

14 Kommentare

Normale staatliche Uni: verbaue ich mir die Zukunft?

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 22.04.2019: „Aber das geht doch nicht, mit diesem Schnitt bist du Low-Performer und wirst nie High-Performer sein, warst sicherlich auch nur auf einer Wald- und Wiesen-Uni ...

41 Kommentare

Re: TU München - Master in Management & Technology

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 22.04.2019: CBS habe ich mich für den Data Science Master beworben und HSG wollte ich mich eigentlich für den Business Innovation Master bewerben, aber da ist die Deadline ...

1 Kommentare

WU Wien - Assessmentphase

WiWi Gast

Hallo, die Assessmentphase geht bis zum 26./27.9.2019 sodass man die Ergebnisse erst im Oktober erhält. Bis dahin müsste ich meinen alternativen aber bereits zu/abgesagt haben. Ich kann mir eigentl ...

1 Kommentare

Praktikum Audit in der Industry oder Financial Services

WiWi Gast

Was eignet sich besser um im Anschluss ein TAS Praktikum zu machen ?

6 Kommentare

Big4 Praktikum Audit Financial Services

WiWi Gast

Was eignet sich besser um im Anschluss ein TAS Praktikum zu machen ?

16 Kommentare

Re: Asset Management Gehalt

WiWi Gast

Mich würde im Sales interessieren

4 Kommentare

Kurzfristige vs. Geringfügige Beschäftigung?

WiWi Gast

Schau dir doch mal an, was kurzfristige Beschäftigung heißt? Ist keine Frage für so ein Forum, das findet man in 3 Sekunden googeln raus.. ankerboi schrieb am 22.04.2019: ...

18 Kommentare

WHU Belastung

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 22.04.2019: Kann ich so bestätigen. War letztes Jahr noch an der FS, war mit 1,7 ECTS A. Und woher soll jemand der nicht an der FS ist den Schnitt von 11 Leuten kenn ...

2 Kommentare

Master Double Degree TUM & HEC

WiWi Gast

Ein Kumpel von mir macht den Double Degree gerade und ist sehr zufrieden, aber du belegst an der HEC die ganz normalen General Management Kurse und an der TUM eher Innovation/ Prototyping Kurse. Er me ...

Zur Foren-Übersicht

Special:

Neue Link-Tipps von WiWi-TReFF

OECD-Datenbank zu Wohnkosten in Deutschland

Die Deutschen geben rund 20 Prozent ihres Einkommens für die Miete oder Hypotheken aus. Damit liegen die Wohnkosten in Deutschland im OECD-Schnitt. Schwerer belastet sind einkommensschwache Haushalte, die rund 27 Prozent ihres Einkommens für Mieten aufwenden müssen. Die interaktive OECD-Datenbank zu Wohnkosten veranschaulicht im Ländervergleich die Unterschiede in Eigentum vs. Miete, Wohnverhältnisse, Wohngeld und sozialer Wohnungsbau.

Das Renditedreieck mit den DAX-Renditen der letzten 50 Jahre zeigt die langfristige Entwicklung der Aktienanlage in deutsche Standardwerte.

DAI-Renditedreieck

Das DAI-Renditedreieck des Deutschen Aktieninstituts veranschaulicht die historische Renditeentwicklung der Geldanlage in Aktien. Das Rendite-Dreieck visualisiert die Kurs- und Dividendenentwicklung in Aktien des DAX über Zeiträume von einem bis zu 50 Jahren. Historisch betrachtet lagen die jährlichen Renditen für Anlagezeiträume von 20-Jahren im Schnitt bei rund 9 Prozent. Das eingesetzte Vermögen verdoppelte sich bei dieser Wertentwicklung etwa alle 8 Jahre.

Neue Literatur-Tipps von WiWi-TReFF

Buchcover Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre und Online-Lernumgebung

Literatur-Tipp: Lehrbuch »Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre«

»Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre« ist ein kompaktes, praxisbezogenes Lehrbuch für das Bachelor-Studium in BWL. Es macht mit den wichtigsten Problemstellungen und Werkzeugen der Betriebswirtschaft vertraut. Dieses BWL-Lehrbuch hilft unternehmerische Entscheidungen zu verstehen, zu hinterfragen und zu treffen. Studierende der Betriebswirtschaftslehre erhalten in acht Kapitel auf 270 Seiten für 18 Euro wichtige Grundlagen der BWL präsentiert.

WiWi-TReFF Termine

< April >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 01 02 03 04 05

WiWi-TReFF Newsletter

letzter Newsletter Beispiel-Newsletter ansehen.
Der WiWi-TReFF Newsletter wird alle 4 Wochen verschickt und enthält News, Tipps und aktuelle Beiträge zu Wirtschaftsstudium und Karriere.

** Datenschutzerklärung

Marketing Lexikon

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z