DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
HeadhunterCoaching

Karriereberater - hat es jemanden weiter gebracht?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Karriereberater - hat es jemanden weiter gebracht?

Bin nun nach gut 3 Jahren im Job am überlegen, ob der Bereich wo ich bin, karrieremäßig Zukunft hat (Prozessplaner Logistik). Vielleicht gäbe es Spezialisierungen die sehr gefragt sind und wenn nicht, wie wäre ein guter Weg sich umzuorientieren. Denn in einen anderen Fachbereich, und damit dann ohne Berufserfahrung, zu wechseln, ist gar nicht so einfach.

Kenne viele sie vom CV her sehr wenig mit bringen, in irgendeiner Nische aber super verdienen.

Bei der Karriereberatung erhoffe ich mir dahingehend gute Tipps bzw. dann auch eine erfolgreichen Wechsel.

Hat dies schon jemand gemacht? Habe bedenken, dass es dann nur viel Blabla ist wie zB damals in vielen studentischen Beratungen (keine Floskeln in der Bewerbung, kein Partybild auf die Bewerbung... ach ne wirklich...)

antworten
WiWi Gast

Karriereberater - hat es jemanden weiter gebracht?

Wenn du mit einem bestimmten Ziel einen Karriereberater aufsuchst, kann er/sie sicher einen Mehrwert stiften und mögliche Wege aufzeigen, Weiterbildungen heraussuchen und ggf. Kontakte ansprechen.

Aber so ganz ohne persönliche Ziele und Interessen (außer "super verdienen") wird es natürlich schwierig...

antworten
WiWi Gast

Karriereberater - hat es jemanden weiter gebracht?

Wenn du dir über dein Ziel noch gar nicht klar bist, würde ich mal ein normales Business Coaching (also noch keine konkrete Berufsberatung) mir angucken.

antworten
WiWi Gast

Karriereberater - hat es jemanden weiter gebracht?

Such dir lieber einen Mentor in diesem Bereich und tausch dich mit diesem aus. Karriereberater haben über spezifische Fachbereiche nicht mehr Wissen als du.

antworten
WiWi Gast

Karriereberater - hat es jemanden weiter gebracht?

Genau um das geht es ja, das Ziel zu finden. Es ist natürlich nicht einfach nur „viel Geld verdienen“, sondern die Karriere zu fördern. Mit Karriere verbinde ich aber nicht nur das Gehalt. Hätte ich im Studium mein heutiges Wissen gehabt, hätte ich vieles anders gemacht.

Hab mich nun auch auf dir Suche gemacht, allerdings ist es wirklich schwierig einen passenden Coach / Berater zu finden. Viele zielen nur auf Führungskräfte oder Ähnliches ab. Andere wirken sehr auf einen Bereich fokussiert (z.B. Einkauf oder gewisse Branchen)

antworten
Diana8

Karriereberater - hat es jemanden weiter gebracht?

Ich habe damals schon vor meinem einen Karriere-/Studienberater für viel Geld hinzugezogen und kann nur sagen, dass das das beste für mich persönlich war, was ich hätte machen können. Ich musste mehrere Stunden bestimmte Test machen, darauf hin wurden meine Stärken, Schwächen, Motivatoren, Zukunftsorientierung usw analysiert und mir Studien- sowie Berufsvorschläge, die zu meinem Charakter passen und ich denen ich sehr gut aufgehoben wäre, gemacht. Hat sich unendlich gelohnt.
Also wenn mal eine professionelle Sicht von außen brauchst, ist das mit Sicherheit eine gute Investition in dich selber, da du viel über dich lernst und einen Riesen Mehrwert hast!

antworten
WiWi Gast

Karriereberater - hat es jemanden weiter gebracht?

Wo hast du diesen Test denn gemacht? Klingt eher nach einer großen Beratung die so etwas anbietet.

Umso mehr ich den Bereich suche, desto weniger finde ich passende Berater. Teils wirken die Berater abgeholt von der Wirklichkeit weil Sie seit 20 Jahren nur beraten. Andere prahlen mit Führungsposition in der Wirtschaft, in LinkedIn ist dann eine Führungsposition in einem 10 Mann Unternehmen genannt...

Diana8 schrieb am 01.08.2020:

Ich habe damals schon vor meinem einen Karriere-/Studienberater für viel Geld hinzugezogen und kann nur sagen, dass das das beste für mich persönlich war, was ich hätte machen können. Ich musste mehrere Stunden bestimmte Test machen, darauf hin wurden meine Stärken, Schwächen, Motivatoren, Zukunftsorientierung usw analysiert und mir Studien- sowie Berufsvorschläge, die zu meinem Charakter passen und ich denen ich sehr gut aufgehoben wäre, gemacht. Hat sich unendlich gelohnt.
Also wenn mal eine professionelle Sicht von außen brauchst, ist das mit Sicherheit eine gute Investition in dich selber, da du viel über dich lernst und einen Riesen Mehrwert hast!

antworten

Artikel zu Coaching

Coaching wird professioneller - Nicht nur der Chef wird gecoacht!

Gehaltsstudie Managergehälter Österreich

Der deutsche Coachingmarkt befindet sich im Umbruch. Die Ansprüche der Manager an ihre Coachs nehmen zu, und die ersten Personalabteilungen beginnen, das Thema »Coaching« systematisch anzugehen.

Go! Senior Coaching NRW - Ehemalige Führungskräfte beraten Gründer

Senior Coaching Gründer

Senior Coaches sind ehemalige Unternehmer oder Führungskräfte, die ihr Erfahrungswissen in einem Coaching ehrenamtlich als Hilfe zur Selbsthilfe an Gruender und Unternehmen weiter geben.

Nachfrage nach ehrenamtlichem Senior Coaching stark gestiegen

Der Rücken eines älteren Mannes, der in einem Kaffee Richtung Fenster sitzt.

Gemeinwohlorientiertes Handeln (Corporate Citizenship) ist nicht allein ein Anliegen aktiver Unternehmerinnen und Unternehmer. Auch viele ehemalige Unternehmer und Führungskräfte betätigen sich weiterhin ehrenamtlich.

Coaching von Führungskräften wird wichtiger

Unternehmensberater Honorar Consultants

Die Internationalisierung der Belegschaft ist aus Sicht von Personalberatern ein Top-Thema für die Personalabteilungen in den kommenden Jahren.

Coaching per Mausklick – ein Weg zur beruflichen Erfüllung?

Maus, Gaming,

Die moderne Arbeitswelt ist nicht nur ein hartes Pflaster, sondern bietet auch zahlreiche Möglichkeiten zur individuellen Erfüllung – und damit auch zahlreiche Möglichkeiten zu scheitern. Kein Wunder, dass das Coaching als Karrierehilfe boomt. Für Vielbeschäftigte gibt es die Beratung jetzt auch als Online-Angebot.

Jobwechsel ist häufigster Grund für Gehaltserhöhungen

Gehaltserhöhung: Ein Junger man im Sprung symolisiert einen Jobwechsel mit Gehaltssprung

Eine hohe Firmentreue sorgt nicht für ein Lohnplus. Bei jedem dritten Deutschen war der Grund für die letzte Gehaltssteigerung ein Jobwechsel. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie mit 1.000 Arbeitnehmern des Personaldienstleisters Robert Half.

Abfindung für eigene Kündigung steigert Mitarbeiterzufriedenheit

Ein Schild mit der Aufschrift "Exit - Thank you for Visiting" symbolisiert das Thema der Abfindung für die Mitarbeiterzufriedenheit.

Der Ansatz klingt zunächst unlogisch: Amazon gibt seinen Mitarbeitern in den USA die Möglichkeit, zu kündigen und dabei noch bis zu 5.000 Dollar Abfindung zu kassieren. Die einzige Bedingung: Sie dürfen sich nicht noch einmal dort bewerben. Warum der Konzern das anbietet und wieso das sinnvoll sein kann, kommentiert Sven Hennige, Senior Managing Director Central Europe & France bei Robert Half.

Headhunter of the Year Award 2017 – Die Besten der Besten

Gewinner Foto Headhunter of the Year 2017

Der „Headhunter oft the Year“-Award 2017 ist vergeben. Der Preis wurde verliehen in den Kategorien Best Newcomer, Candidate Experience und Client Experience sowie im Executive Search für "Boutiques & Local Players" und "Large Players & Holdings". Die Headhunter des Jahres sind: Geneva Consulting & Management Group GmbH, SELECTEAM Deutschland GmbH, Sapplier GmbH, Pentagon AG; Passion for People GmbH.

Headhunter of the Year 2016 – die Gewinner sind gekürt

Bildmaterial zum Headhunter of the Year-Award 2016

Der „Headhunter oft the Year“-Award 2016 ist vergeben. Der Preis wurde verliehen in den Kategorien Best Newcomer, Recruiting Innovation, Best eBrand, Candidate Experience und Executive Search. Die Headhunter des Jahres sind: Pape Consulting Group AG, Dr. Terhalle & Nagel Personalberatung GmbH, MANNROTH GmbH & Co. KG, Dwight Cribb Personalberatung GmbH, Pentagon AG.

Headhunter of the Year 2016 – Nominierte stehen fest

Bildmaterial zum Headhunter of the Year-Award 2016

32 nominierte Unternehmen aus der Personalberatungsbranche haben es in die Endauswahl geschafft und hoffen am 2. Juni auf den Preis „Headhunter of the Year 2016“. Der Preis „Headhunter of the Year“ wird in den Kategorien Candidate Experience, Executive Search, Recruiting Innovation, Best eBrand und Best Newcomer vom Karrieredienst Experteer vergeben. Insgesamt haben sich 88 Unternehmen beworben.

Personalberatung in Deutschland 2014/2015 - Führungskräfte mit IT-Know-how heiß begehrt

Ein Arbeitsplatz mit Laptop, einer Kaffeetasse, zwei Stiften und zerknüllten Zetteln.

Der Branchenumsatz der Personalberatung stieg in Deutschland im Jahr 2014 um 5,7 Prozent auf 1,7 Milliarden Euro. Die Prognose für 2015 liegt bei 6,2 Prozent. Heiß begehrt sind Fach- und Führungskräfte mit Know-how in Digitaler Transformation. Jobsuchmaschinen, Expertenplattformen und Social-Media-Kanälen wie Xing oder Linkedin verändern die Branche.

Studie: Jeder zweite Deutsche unzufrieden im Job

Jobzufriedenheit Umfrage zum Arbeitsklima

Fast die Hälfte der Arbeitnehmer in Deutschland ist mit ihrem Job nicht zufrieden. 45 Prozent der Arbeitnehmer wollen in den nächsten zwölf Monaten den Job wechseln. Der Wunsch nach mehr Gehalt, Abwechslung und Anerkennung geben häufig den Ausschlag.

Rivalität am Arbeitsplatz: Wenn Wettbewerb zu weit geht

Kämpfende Hirsche, die mit ihrern Geweihen aufeinander losgehen.

Eine internationale Monster Umfrage zeigt, dass jeder fünfte Befragte bereits den Job gewechselt hat, um Arbeitsplatzrivalitäten zu entfliehen. Weitere 26 Prozent haben schon eine Kündigung aus diesem Grund in Betracht gezogen.

BDU-Marktstudie: Personalberatung in Deutschland 2013/2014 - Starker Stellenmarkt

Ein Anschluß für Starkstrom mit einer roten Abdeckung sowie 3 blau abgedeckte Stromdosen.

Der Branchenumsatz der Personalberatung in Deutschland stieg 2013 verhalten um 3,2 Prozent auf 1,6 Milliarden Euro. Die Top-Manager identifizieren sich immer weniger mit ihren Unternehmen. Dies sind Ergebnisse der Marktstudie „Personalberatung in Deutschland 2012/2013“ vom Bundesverband Deutscher Unternehmensberater.

Arbeitslosigkeit belastet auch Psyche des Partners stark

Ein 30 Meter hoher Werbescreen in London warnt davor, dass 3 Millionen UK Jobs vom Handel mit der EU abhängen und durch den Brexit in Gefahr sind.

Die Gesundheitskosten einer Arbeitslosigkeit werden unterschätzt. Eine Studie des Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung zeigt, dass die Psyche beider Partner in nahezu gleichem Maße leidet, wenn einer der beiden Lebensgefährten arbeitslos wird.

Antworten auf Karriereberater - hat es jemanden weiter gebracht?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 7 Beiträge

Diskussionen zu Coaching

43 Kommentare

Re: Dirk Kreuter

WiWi Gast

Danke für die ehrliche Einschätzung war vor ~5 Jahren als Azubi stark am überlegen, mir die Seminare mal zu geben aber so Dinge ...

Weitere Themen aus Headhunter