DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
GehälterLebenshaltungskosten

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

Wie kann man mit einem Polo 1.0 TSI über 50TKM p.a. fahren? Das ist ja Selbstgeißelung. Auf der Autobahn wird man wahrscheinlich von polnischen LKW angehupt.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

WiWi Gast schrieb am 30.01.2018:

Wie kann man mit einem Polo 1.0 TSI über 50TKM p.a. fahren? Das ist ja Selbstgeißelung. Auf der Autobahn wird man wahrscheinlich von polnischen LKW angehupt.

Zu den Daten:
7 Gang DSG
200 NM (2000 - 3500 U/min)
197 km/h
9,3 s 0-100 km/h

Es gibt echt weitaus schlimmeres, natürlich auch weitaus besseres. Aber LKW schieben mich für gewöhnlich nicht.
Die Passats, Octavias und co. mit 2.0 TDI und 140 PS sind nicht spurtstärker.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

Geht alles! siehe mobile.de: ein VW Up! von 2016/9 hat 150tkm gefahren.

Verstehe überhaupt nicht die Kritik an Kleinwagen. Ein Polo von heute ist fast so groß wie der erste Golf. Es kommt also auf den Fahrer und sein Fuß an^^

WiWi Gast schrieb am 30.01.2018:

Wie kann man mit einem Polo 1.0 TSI über 50TKM p.a. fahren? Das ist ja Selbstgeißelung. Auf der Autobahn wird man wahrscheinlich von polnischen LKW angehupt.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

Es ist aber einfach anstrengend im Vergleich zu einem großen Auto.

Bei 50tkm im Jahr würde ich es nicht unter einer sehr gut ausgestatteten E-Klasse oder ähnlichem machen.

WiWi Gast schrieb am 31.01.2018:

Geht alles! siehe mobile.de: ein VW Up! von 2016/9 hat 150tkm gefahren.

Verstehe überhaupt nicht die Kritik an Kleinwagen. Ein Polo von heute ist fast so groß wie der erste Golf. Es kommt also auf den Fahrer und sein Fuß an^^

WiWi Gast schrieb am 30.01.2018:

Wie kann man mit einem Polo 1.0 TSI über 50TKM p.a. fahren? Das ist ja Selbstgeißelung. Auf der Autobahn wird man wahrscheinlich von polnischen LKW angehupt.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

Natürlich ist es anstrengender, aber 2-3Liter pro 100km wenier/mehr macht nach 50tkm schon eine Menge Geld aus. Zumal man jetzt nicht am Tag 1000km am Stück fahren muss, um die 50tkm/Jahr zu knacken.

Der größte Batzen ist aber der jährliche Service (Bei 50tkm müsste man es sogar Quartalsservice nennen).

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

Das sind im Monat vll 100-150€ für Benzin da schlägt der Wertverlust wesentlich stärker durch.

Ich sehe das ganze als ein Geschäftsmodell an und wenn da ein passender Wagen nicht hineinpasst muss ich das ganze Modell hinterfragen.

WiWi Gast schrieb am 01.02.2018:

Natürlich ist es anstrengender, aber 2-3Liter pro 100km wenier/mehr macht nach 50tkm schon eine Menge Geld aus. Zumal man jetzt nicht am Tag 1000km am Stück fahren muss, um die 50tkm/Jahr zu knacken.

Der größte Batzen ist aber der jährliche Service (Bei 50tkm müsste man es sogar Quartalsservice nennen).

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

Fahre immer noch meinen E39 530i aus der Studentenzeit mit LPG Anlage, mittlerweile hat der gute 370.000km drauf. Im Jahr mache ich 25.000 km und verbrauche im Schnitt 13 Liter LPG. Über Wertverlust mache ich mir schon lange keine Gedanken mehr.

Öfters über einen Verkauf nachgedacht, aber keinen wirklichen Grund gefunden, weswegen ich mir ein neues Auto kaufen sollte (Wertverlust, Anschaffungspreis etc), außerdem hat der BMW eine Vollausstattung, sogar eine Lenkradheizung.

Kenne auch die Fälle die sich direkt mit dem ersten Job, einen 15 - 25k Auto nach dem Studium gegönnt haben und dementsprechende Raten und Wertverlust zu stemmen haben.

2,5 k netto reichen als Single, aber wenn ich in NRW lebe, und eine schöne Wohnung für 400-500 € im Monat bekomme (Duisburg, Gelsenkirchen sogar noch günstiger) kann man 1000€ sparen, solang man keine großen Autokredit hat.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

WTF.. ihr Wiwis habt echt interessante Vorstellungen vom Leben.
2,5k als Einstieg sind echt nicht gerade wenig Geld. Da kriegen Junganwälte (ausgenommen die Großkanzlei-Fuzzis) viel weniger.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

2,5k netto ist halt relativ.
In Hamburg und Köln kann man davon gut leben. In München reicht es nicht für große Sprünge, während man in Essen wie ein König mit 2,5k leben kann.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

Vielen Dank für diese Erkenntnis zu der bereits über 2000 Beiträge gekommen sind. Sogar im gleichen Wortlaut.
...

WiWi Gast schrieb am 01.03.2018:

2,5k netto ist halt relativ.
In Hamburg und Köln kann man davon gut leben. In München reicht es nicht für große Sprünge, während man in Essen wie ein König mit 2,5k leben kann.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

Einen tausender im Monat als Absolvent zu sparen ist auch mal eine richtige Ansage. Bester Start um langfristig Vermögen aufzubauen.

WiWi Gast schrieb am 02.02.2018:

Fahre immer noch meinen E39 530i aus der Studentenzeit mit LPG Anlage, mittlerweile hat der gute 370.000km drauf. Im Jahr mache ich 25.000 km und verbrauche im Schnitt 13 Liter LPG. Über Wertverlust mache ich mir schon lange keine Gedanken mehr.

Öfters über einen Verkauf nachgedacht, aber keinen wirklichen Grund gefunden, weswegen ich mir ein neues Auto kaufen sollte (Wertverlust, Anschaffungspreis etc), außerdem hat der BMW eine Vollausstattung, sogar eine Lenkradheizung.

Kenne auch die Fälle die sich direkt mit dem ersten Job, einen 15 - 25k Auto nach dem Studium gegönnt haben und dementsprechende Raten und Wertverlust zu stemmen haben.

2,5 k netto reichen als Single, aber wenn ich in NRW lebe, und eine schöne Wohnung für 400-500 € im Monat bekomme (Duisburg, Gelsenkirchen sogar noch günstiger) kann man 1000€ sparen, solang man keine großen Autokredit hat.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

Du bist auch ein ganz Schlauer, was?

WiWi Gast schrieb am 01.03.2018:

Vielen Dank für diese Erkenntnis zu der bereits über 2000 Beiträge gekommen sind. Sogar im gleichen Wortlaut.
...

WiWi Gast schrieb am 01.03.2018:

2,5k netto ist halt relativ.
In Hamburg und Köln kann man davon gut leben. In München reicht es nicht für große Sprünge, während man in Essen wie ein König mit 2,5k leben kann.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

Hier mal meine Situation:

Einnahmen derzeit: 2500€ netto ohne Weihnachts-, Urlaubsgeld, Rückzahlungen jeglicher Art

  • 530 + 270 für 80qm-Wohnung: Miete, Strom, Wasser, Kabel, Nebenkosten (hohe Rückzahlung)
  • 50 Zweitwohnsitzsteuer
  • 100 Anteil für Erstwohnung
  • 130 Versicherungen: Berufsunfähigkeit + Autoversicherung + Autosteuern + Hausrat + Haftpflicht
  • 150 Sprit fürs Auto
  • 100 Medien: Spotify, Handy, Internet, Netflix, Managermagazin, GEZ
  • 200 Für Kantine + Essen
  • 20 Mitgliedschaften in Vereinen: VDI, IG BCE, DAV, usw.
  • 150 Kleidung
  • 50 Semestergebühren (Zweistudium)
  • 500 Rückzahlung Studiendarlehen (Erststudium)

Der Rest geht drauf für Anschaffungen jeglicher Art. Ich lebe sehr gut mit dem Geld, auch wenn ich jetzt gerade keine Bäume ausreißen kann. Die Rückzahlung endet im Dezember. Ohne den Zweiwohnsitz kann man von 2500€ sehr gut leben, was ja auch Millionen Haushalte in Deutschland, Monat für Monat beweisen.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

2,5k netto ist halt relativ.
In Hamburg und Köln kann man davon gut leben. In München reicht es nicht für große Sprünge, während man in Essen wie ein König mit 2,5k leben kann.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

Kein Plan was ihr für Leben führt aber 2,5k netto reichen definitiv nicht für mich.

Ab 7k Netto wäre ich glücklich, stecke gerade bei 6,5k netto fest und da müssten schon paar Hobbys dafür dran glauben sonst wird es zu teuer...

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

WiWi Gast schrieb am 01.03.2018:

Kein Plan was ihr für Leben führt aber 2,5k netto reichen definitiv nicht für mich.

Ab 7k Netto wäre ich glücklich, stecke gerade bei 6,5k netto fest und da müssten schon paar Hobbys dafür dran glauben sonst wird es zu teuer...

Hau mal ein paar Stats raus! Wofür gibst du deine 6,5k so aus? Und mit welchem Job, der einem das Gehalt bietet, hat man noch ausreichend Zeit für viele Hobbies?

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

Du wohnst aber sehr günstig für die Größe. Da liegt der Hase dann wieder im Pfeffer. Auf Dorf oder Ghetto hätte ich kein Bock.

WiWi Gast schrieb am 01.03.2018:

Hier mal meine Situation:

Einnahmen derzeit: 2500€ netto ohne Weihnachts-, Urlaubsgeld, Rückzahlungen jeglicher Art

  • 530 + 270 für 80qm-Wohnung: Miete, Strom, Wasser, Kabel, Nebenkosten (hohe Rückzahlung)
  • 50 Zweitwohnsitzsteuer
  • 100 Anteil für Erstwohnung
  • 130 Versicherungen: Berufsunfähigkeit + Autoversicherung + Autosteuern + Hausrat + Haftpflicht
  • 150 Sprit fürs Auto
  • 100 Medien: Spotify, Handy, Internet, Netflix, Managermagazin, GEZ
  • 200 Für Kantine + Essen
  • 20 Mitgliedschaften in Vereinen: VDI, IG BCE, DAV, usw.
  • 150 Kleidung
  • 50 Semestergebühren (Zweistudium)
  • 500 Rückzahlung Studiendarlehen (Erststudium)

Der Rest geht drauf für Anschaffungen jeglicher Art. Ich lebe sehr gut mit dem Geld, auch wenn ich jetzt gerade keine Bäume ausreißen kann. Die Rückzahlung endet im Dezember. Ohne den Zweiwohnsitz kann man von 2500€ sehr gut leben, was ja auch Millionen Haushalte in Deutschland, Monat für Monat beweisen.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

WiWi Gast schrieb am 01.03.2018:

Du wohnst aber sehr günstig für die Größe. Da liegt der Hase dann wieder im Pfeffer. Auf Dorf oder Ghetto hätte ich kein Bock.

Er wohnt nicht sehr günstig, er wohnt nur leicht unterdurchschnittlich, je nach Region auch absolut normal. Dass hier immer gleich München und Co als Maßstab gelten müssen...

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

WiWi Gast schrieb am 01.03.2018:

Du wohnst aber sehr günstig für die Größe. Da liegt der Hase dann wieder im Pfeffer. Auf Dorf oder Ghetto hätte ich kein Bock.

Und für andere ist ein Dorf das schönste und die Stadt die Hölle.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

WiWi Gast schrieb am 02.03.2018:

WiWi Gast schrieb am 01.03.2018:

Du wohnst aber sehr günstig für die Größe. Da liegt der Hase dann wieder im Pfeffer. Auf Dorf oder Ghetto hätte ich kein Bock.

Und für andere ist ein Dorf das schönste und die Stadt die Hölle.

Andere Meinungen akzeptieren ist das Eine aber das ist Unsinn.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

7Euro für Essen am Tag, aber 5Euro für Klamotten? Geile Prioritäten.

Wo ist der Wertverlust des Autos eingerechnet, bzw. die Rücklage für Neubeschaffung?
Zweitstudium, um preiswert an ein Semesterticket zu kommen? ;-)

WiWi Gast schrieb am 01.03.2018:

Hier mal meine Situation:

Einnahmen derzeit: 2500€ netto ohne Weihnachts-, Urlaubsgeld, Rückzahlungen jeglicher Art

  • 530 + 270 für 80qm-Wohnung: Miete, Strom, Wasser, Kabel, Nebenkosten (hohe Rückzahlung)
  • 50 Zweitwohnsitzsteuer
  • 100 Anteil für Erstwohnung
  • 130 Versicherungen: Berufsunfähigkeit + Autoversicherung + Autosteuern + Hausrat + Haftpflicht
  • 150 Sprit fürs Auto
  • 100 Medien: Spotify, Handy, Internet, Netflix, Managermagazin, GEZ
  • 200 Für Kantine + Essen
  • 20 Mitgliedschaften in Vereinen: VDI, IG BCE, DAV, usw.
  • 150 Kleidung
  • 50 Semestergebühren (Zweistudium)
  • 500 Rückzahlung Studiendarlehen (Erststudium)

Der Rest geht drauf für Anschaffungen jeglicher Art. Ich lebe sehr gut mit dem Geld, auch wenn ich jetzt gerade keine Bäume ausreißen kann. Die Rückzahlung endet im Dezember. Ohne den Zweiwohnsitz kann man von 2500€ sehr gut leben, was ja auch Millionen Haushalte in Deutschland, Monat für Monat beweisen.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

rechnet hier doch mal nicht die Autos immer so schlecht ;)
fast 20% der Jobs hängen davon noch in Deutschland ab, also ballert gerne euer Geld ins Auto

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

Dann aber eben auch deutsche Modelle kaufen, die in Deutschland gefertigt werden und deutsche Komponenten enthalten. Auf alles andere sollte es 25% Strafzoll geben :D
America first, but Germany second!

WiWi Gast schrieb am 02.03.2018:

rechnet hier doch mal nicht die Autos immer so schlecht ;)
fast 20% der Jobs hängen davon noch in Deutschland ab, also ballert gerne euer Geld ins Auto

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

Hauptsache voller Konsum und das Geld nicht auf dem Tagesgeldkonto parken... selbst Auslandsfabrikate oder gebrauchte Modelle kurbeln indirekt den Markt für Neuwagen an, + Märkte für Tankstellen, für Zuliefererkomponenten, für neue Straßen/Parkhäuser, für Gebrauchtwagenhändler usw.

WiWi Gast schrieb am 02.03.2018:

Dann aber eben auch deutsche Modelle kaufen, die in Deutschland gefertigt werden und deutsche Komponenten enthalten. Auf alles andere sollte es 25% Strafzoll geben :D
America first, but Germany second!

WiWi Gast schrieb am 02.03.2018:

rechnet hier doch mal nicht die Autos immer so schlecht ;)
fast 20% der Jobs hängen davon noch in Deutschland ab, also ballert gerne euer Geld ins Auto

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

Es nützt ja nichts. Wenn man nicht gerade in der Großstadt wohnt und noch seinen Arbeitsplatz vor der Tür hat, ist man aufs Auto angewiesen. Ich käme ohne nicht aus. Dafür transportiere ich viel zu viele Sachen, muss auch mal einkaufen und treffe mich gerne mit Freunden.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

WiWi Gast schrieb am 01.03.2018:

Kein Plan was ihr für Leben führt aber 2,5k netto reichen definitiv nicht für mich.

Ab 7k Netto wäre ich glücklich, stecke gerade bei 6,5k netto fest und da müssten schon paar Hobbys dafür dran glauben sonst wird es zu teuer...

was machst du bitte IB oder UB

antworten
Korni87

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

WiwiGast hat einen Vollschaden.
Ich verdiene zurzeit 1800 netto und fahre eine Kiste mit 250 PS und spare noch gut was.
Das Topic hier ist ja komplett baller.
Verdiene wenn ich Glück habe bald 2150, damit kann man einiges reißen finde ich!

antworten
Korni87

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

WiWi Gast schrieb am 01.03.2018:

Kein Plan was ihr für Leben führt aber 2,5k netto reichen definitiv nicht für mich.

Ab 7k Netto wäre ich glücklich, stecke gerade bei 6,5k netto fest und da müssten schon paar Hobbys dafür dran glauben sonst wird es zu teuer...

Hau mal ein paar Stats raus! Wofür gibst du deine 6,5k so aus? Und mit welchem Job, der einem das Gehalt bietet, hat man noch ausreichend Zeit für viele Hobbies?

_>>Der Eintrag da ist kompletter fake, irgend einen Bullshit gelabert.

antworten
Korni87

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

WiWi Gast schrieb am 30.04.2018:

WiWi Gast schrieb am 01.03.2018:

Kein Plan was ihr für Leben führt aber 2,5k netto reichen definitiv nicht für mich.

Ab 7k Netto wäre ich glücklich, stecke gerade bei 6,5k netto fest und da müssten schon paar Hobbys dafür dran glauben sonst wird es zu teuer...

was machst du bitte IB oder UB

Schöner Faker der Typ oder Ironie, glaubt ihr selber nicht!

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

hat hier keiner die Ironie geblickt? :-D

Dämliches topic. Andere leben von Hartz 4.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

2,5k netto ist halt relativ.
In Hamburg und Köln kann man davon gut leben. In München reicht es nicht für große Sprünge, während man in Essen wie ein König mit 2,5k leben kann.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

Hamburg ist deutlich teurer als Köln. mit 2,5k in Köln lebt man sehr sehr gut. In HH naja..., knapp besser als FFM/MUC.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

WiWi Gast schrieb am 23.05.2018:

Hamburg ist deutlich teurer als Köln. mit 2,5k in Köln lebt man sehr sehr gut. In HH naja..., knapp besser als FFM/MUC.

Wie kannst du sowas verallgemeinern? In jeder Stadt findest du Wohungen von 300-ü1000€. Der Rest macht keinen großen Unterschied.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

WiWi Gast schrieb am 23.05.2018:

Hamburg ist deutlich teurer als Köln. mit 2,5k in Köln lebt man sehr sehr gut. In HH naja..., knapp besser als FFM/MUC.

Köln hat doch höhere Mietpreise als Hamburg oder täusche ich mich da?

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

WiWi Gast schrieb am 23.05.2018:

Hamburg ist deutlich teurer als Köln. mit 2,5k in Köln lebt man sehr sehr gut. In HH naja..., knapp besser als FFM/MUC.

Lt. Immowelt Köln 9,50/QM und Hamburg 10,20/QM bei Wohnungen bis 80 QM.
So viel teurer sind Restaurants oder für was auch immer du dein Geld sonst so ausgibst in HH dann auch nicht aös in Köln oder was übersehe ich ?

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

WiWi Gast schrieb am 23.05.2018:

WiWi Gast schrieb am 23.05.2018:

Hamburg ist deutlich teurer als Köln. mit 2,5k in Köln lebt man sehr sehr gut. In HH naja..., knapp besser als FFM/MUC.

Lt. Immowelt Köln 9,50/QM und Hamburg 10,20/QM bei Wohnungen bis 80 QM.
So viel teurer sind Restaurants oder für was auch immer du dein Geld sonst so ausgibst in HH dann auch nicht aös in Köln oder was übersehe ich ?

Wohne in Düsseldorf und hier ist in normalen Gegenden im Umkreis von 3 -4 von der Innenstadt der Mietpreis bei knapp 13€ pro QM. Finde das echt krass. Ziehe bald aus und muss dann warm für nh 30QM WOhnung knapp 500€ hinblättern.... Ich finde Bafög, Hartz IV etc. muss alles relativ berechnet werden, jenachdem wo man wohnt. Es ist ansonsten zu ungerecht.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

WiWi Gast schrieb am 23.05.2018:

WiWi Gast schrieb am 23.05.2018:

Hamburg ist deutlich teurer als Köln. mit 2,5k in Köln lebt man sehr sehr gut. In HH naja..., knapp besser als FFM/MUC.

Köln hat doch höhere Mietpreise als Hamburg oder täusche ich mich da?

Ich wohne in Hamburg und 2500 netto reichen vorne und hinten nicht... Davor habe ich in Cologne gelebt und da ging es ganz okay...

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

WiWi Gast schrieb am 23.05.2018:

WiWi Gast schrieb am 23.05.2018:

WiWi Gast schrieb am 23.05.2018:

Hamburg ist deutlich teurer als Köln. mit 2,5k in Köln lebt man sehr sehr gut. In HH naja..., knapp besser als FFM/MUC.

Köln hat doch höhere Mietpreise als Hamburg oder täusche ich mich da?

Ich wohne in Hamburg und 2500 netto reichen vorne und hinten nicht... Davor habe ich in Cologne gelebt und da ging es ganz okay...

Diese pauschale Aussage bringt auch nichts. Dann sag wenigstens wieviel teurer dein Leben weswegen geworden ist.
Jungs, nur konstruktive Beiträge bitte.

Und das „hinten und vorne nicht“ ist ja mal definitiv ein Beleg für eure/deine nicht vorhandene Bodenständigkeit. Manch einer lebt mit 2k netto und Kindern, manch einer mit 1,5k und Kindern und noch weniger, am besten noch alleinerziehend. Die kriegen ihr Leben auch auf die Reihe.
Und als Akademiker sollte man analysieren können, wo Sparpotential besteht.

Lernen ohne/mit wenig Besitz glücklich zu werden ist wertvoller als jeder PE-Exit. Die Frage ist bloß, was von beiden einfacher ist :)

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

WiWi Gast schrieb am 23.05.2018:

Ich wohne in Hamburg und 2500 netto reichen vorne und hinten nicht... Davor habe ich in Cologne gelebt und da ging es ganz okay...

Ich wohne ebenso in Hamburg, habe netto 2800€. Hier mal meine Kosten:

Wohnung (2 Zimmer, Altona, 60qm) 800€ mit allem
HVV Ticket 50€
Handy/Fitness/Hobbies 100€
Essen (Kochen als auch Restaurant) 400€

Rücklagen (ETF, Tagesgeld, Sparen für Urlaub etc) 1000€

Die restlichen 450€ verballere ich für shoppen oder Party.
Als Auto hab ich nen 3er BMW Firmenwagen, der kostet mich 250€ netto. Die 2.800€ sind natürlich nach der 1% Regelung.

2.500€ würden mir auch reichen. Ich würde eben ein bisschen weniger sparen oder einmal weniger Essen gehen im Monat. Wer mit 2500€ aber "hinten und vorne" nicht auskommt, der sollte seinen Konsum und/oder Fixkosten überdenken.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

WiWi Gast schrieb am 24.05.2018:

WiWi Gast schrieb am 23.05.2018:

Ich wohne in Hamburg und 2500 netto reichen vorne und hinten nicht... Davor habe ich in Cologne gelebt und da ging es ganz okay...

Ich wohne ebenso in Hamburg, habe netto 2800€. Hier mal meine Kosten:

Wohnung (2 Zimmer, Altona, 60qm) 800€ mit allem
HVV Ticket 50€
Handy/Fitness/Hobbies 100€
Essen (Kochen als auch Restaurant) 400€

Rücklagen (ETF, Tagesgeld, Sparen für Urlaub etc) 1000€

Die restlichen 450€ verballere ich für shoppen oder Party.
Als Auto hab ich nen 3er BMW Firmenwagen, der kostet mich 250€ netto. Die 2.800€ sind natürlich nach der 1% Regelung.

2.500€ würden mir auch reichen. Ich würde eben ein bisschen weniger sparen oder einmal weniger Essen gehen im Monat. Wer mit 2500€ aber "hinten und vorne" nicht auskommt, der sollte seinen Konsum und/oder Fixkosten überdenken.

Versicherungen (Hausrat, Haftpflicht etc.) sind in Hamburg anscheinend gratis. Zeit für den Umzug.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

WiWi Gast schrieb am 24.05.2018:

Versicherungen (Hausrat, Haftpflicht etc.) sind in Hamburg anscheinend gratis. Zeit für den Umzug.

Du hast Recht, die habe ich vergessen. Es kommen noch 42€ Versicherung p.m. dazu.
Ändert aber an der Kernaussage nichts. :)

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

Du hast Recht, die habe ich vergessen. Es kommen noch 42€ Versicherung p.m. dazu.
Ändert aber an der Kernaussage nichts. :)

Bei der Kernaussage bin ich auch völlig bei dir. Keine Ahnung wie Leute mit 2500 € Netto nicht auskommen können. Ich verdiene auch 2850 € Netto, lebe sehr bequem (1600 € Fixkosten) und habe trotzdem noch 1250 € zum Sparen und verprassen.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

Hab es die ganze Zeit nicht gesehen, daher erst jetzt:

Ich wohne nicht im Ghetto, sondern in einem sehr entspannten grünen Stadtteil, mit top Verkehrsanbindung in einer 300.000 Einwohnerstadt. Das Wohnhaus hat 2 Etagen und hat 6 Familien. Dazu ein großer Garten und großen südbalkon.

Zum Thema Auto: Die monatlichen Kosten liegen etwas höher. Mit Versicherung, Reparaturen, tüv und steuern, liegen die eher bei 300€. Abschreibung gibt es keine mehr, da das Auto 16 Jahre alt ist.

WiWi Gast schrieb am 01.03.2018:

Du wohnst aber sehr günstig für die Größe. Da liegt der Hase dann wieder im Pfeffer. Auf Dorf oder Ghetto hätte ich kein Bock.

WiWi Gast schrieb am 01.03.2018:

Hier mal meine Situation:

Einnahmen derzeit: 2500€ netto ohne Weihnachts-, Urlaubsgeld, Rückzahlungen jeglicher Art

  • 530 + 270 für 80qm-Wohnung: Miete, Strom, Wasser, Kabel, Nebenkosten (hohe Rückzahlung)
  • 50 Zweitwohnsitzsteuer
  • 100 Anteil für Erstwohnung
  • 130 Versicherungen: Berufsunfähigkeit + Autoversicherung + Autosteuern + Hausrat + Haftpflicht
  • 150 Sprit fürs Auto
  • 100 Medien: Spotify, Handy, Internet, Netflix, Managermagazin, GEZ
  • 200 Für Kantine + Essen
  • 20 Mitgliedschaften in Vereinen: VDI, IG BCE, DAV, usw.
  • 150 Kleidung
  • 50 Semestergebühren (Zweistudium)
  • 500 Rückzahlung Studiendarlehen (Erststudium)

Der Rest geht drauf für Anschaffungen jeglicher Art. Ich lebe sehr gut mit dem Geld, auch wenn ich jetzt gerade keine Bäume ausreißen kann. Die Rückzahlung endet im Dezember. Ohne den Zweiwohnsitz kann man von 2500€ sehr gut leben, was ja auch Millionen Haushalte in Deutschland, Monat für Monat beweisen.

antworten

Artikel zu Lebenshaltungskosten

DSW-Studie 2017 zu Lebenshaltungskosten im Studium

Wohnen und Essen machen einen erheblichen Teil der Lebenshaltungskosten im Studium aus.

Das Deutsche Studentenwerk (DSW) hat die Lebenshaltungskosten von Studierenden ermittelt und mit der Höhe der BAföG-Bedarfssätze verglichen. Als Konsequenz daraus lauten die Forderungen des DSW den BAföG-Grundbedarf, die Wohnpauschale und den Kranken- und Pflegeversicherungszuschlag für Studierende ab 30 zu erhöhen. Die neue Studie „Ermittlung der Lebenshaltungskosten von Studierenden“ des Forschungsinstituts für Bildungs- und Sozialökonomie (FiBS) steht kostenlos zum Download bereit.

Lebenshaltungskosten im Studium erfordern höhere BAföG-Bedarfssätze

Cover der Studie "Ermittlung der Lebenshaltungskosten von Studierenden"

Das Deutsche Studentenwerk (DSW) hat die Lebenshaltungskosten von Studierenden und die Höhe der BAföG-Bedarfssätze verglichen. Handlungsbedarf zeigt die Studie „Ermittlung der Lebenshaltungskosten von Studierenden“ laut DSW-Präsident Timmermann beim BAföG-Grundbedarf von derzeit 399 Euro, der Wohnpauschale von 250 Euro sowie dem Pflege- und Krankenversicherungszuschlag für Studierende ab 30.

Lebenshaltungskosten-Rechner für Studenten

Screenshot Homepage Unicum Lebenskostenrechner

Der neue Lebenshaltungskostenrechner bei Unicum.de informiert darüber, wie tief man in einzelnen Uni-Städten monatlich in die Tasche greifen muss - und ob vielleicht ein Ortswechsel sinnvoll wäre.

Mehrheit der Studenten lebt unter Existenzminimum

Studentinnen sitzen an einem Holztisch zusammen und lernen.

Viele Studierende haben nach Abzug der Wohnkosten nur den Hartz-IV-Regelsatz von 359 Euro im Monat oder sogar deutlich weniger Geld im Monat zur Verfügung und leben damit nach einer Umfrage des Online-Antiquariats ZVAB unter dem Existenzminimum.

Studierende haben im Durchschnitt 770 Euro im Monat zur Verfügung

Eine Hand wird hochgehalten vor grünen Farn.

Im Durchschnitt haben die Studierenden 770 Euro im Monat zur Verfügung, aber es gibt weiterhin eine deutliche Spannweite: Jeder fünfte Studierende liegt mit seinem Monatsbudget unter dem BAföG-Höchstsatz von 585 Euro, jeder Dritte unter 640 Euro.

Lebenshaltungskosten im Studium

Lebenshaltungskosten Studium

Die 17. Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerks zeigt bei den Lebenshaltungskosten im Studium gravierende Unterschiede zwischen alten und neuen Bundesländern.

StepStone Gehaltsreport 2018: Wirtschaftsingenieure und Wirtschaftsinformatiker sind Topverdiener

Stepstone Gehaltsreport 2018: Das Bild zeigt zwei Lego-Männchen Frau und Mann im Anzug (Wirtschaftsingenieurin und Wirtschaftsinformatiker) vor einem Computer.

Fachkräfte und Führungskräfte mit einem Studienabschluss in Wirtschaftsingenieurwesen und Wirtschaftsinformatik verdienen ausgezeichnet. Mit einem durchschnittlichen Jahresgehalt von 70.231 Euro liegen die Wirtschaftsingenieur hinter Medizin und Jura auf Platz drei der zurzeit lukrativsten Studiengänge. Die Wirtschaftsinformatiker verdienen mit 69.482 Euro ähnlich gut und sind hinter den Ingenieuren auf Rang fünf im StepStone Gehaltsreport 2018. Mit einem Abschluss in BWL, VWL oder Wirtschaftswissenschaften sind die Gehälter als Key Account Manager mit 75.730 Euro und als Consultant mit 67.592 Euro am höchsten.

StepStone Gehaltsreport 2017: Was Fach- und Führungskräfte mit Wirtschaftsstudium verdienen

Titelblatt StepStone Gehaltsreport 2017

In Deutschland verdienen Fachkräfte und Führungskräfte durchschnittlich 57.100 Euro. Akademiker verdienen im Schnitt 37 Prozent mehr. Mit einem Wirtschaftsstudium beträgt das Brutto-Jahresgehalt inklusive variablem Anteil in "BWL, VWL und Wirtschaftswissenschaften" im Schnitt 65.404 Euro, in Wirtschaftsinformatik 68.133 Euro und in Wirtschaftsingenieurwesen sogar 70.288 Euro.

Bachelorabsolventen verdienen langfristig viel weniger

 Wortspinnennetz - An Fäden hängen mehrere kleine Würfel mit Buchstaben, die Hochschulabschlüsse: PHD, BA, DR, MA und DIPL vor grauem Hintergrund zeigen.

Höhere Abschlüsse zahlen sich aus. Das Gehalt von Bachelorabsolventen ist im Alter von 25 Jahren bei 2.750 Euro mit dem bei beruflichen Fortbildungsabschlüsse vergleichbar. Masterabsolventen erzielen dann bereits ein Einkommen von rund 2.900 Euro im Monat. Dieser Einkommensunterschied wächst mit steigender Berufserfahrung, wie eine Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung zeigt. 34-jährige Masterabsolventen verdienen im Durchschnitt etwa 4.380 Euro im Monat, Bachelorabsolventen 3.880 Euro.

Gehaltsanalyse 2017: Was Fach- und Führungskräfte nach Bundesländern verdienen

Die Finanzmetropole Frankfurt.

Wer in Städten lebt und arbeitet, bekommt mehr Gehalt - das stimmt zumindest im Fall München. Fach- und Führungskräfte aus München verdienen durchschnittlich über 3.200 Euro mehr im Jahr als außerhalb der bayrischen Hauptstadt. Das gilt jedoch nicht für alle Bundesländer. Das Online-Portal Gehalt.de hat die Durchschnittsgehälter aller Bundesländer - ohne die Stadtstaaten - mit und ohne Hauptstadt analysiert.

Gehaltsübersicht 2017: Buchhalter und Einkäufer verzeichnen Gehaltszuwachs

Die Gehälter im Finance-, Assistenz- und kaufmännischen Bereich steigen im Jahr 2017 erneut. Besonders profitieren Lohnbuchhalter, Gehaltsbuchhalter sowie Einkäufer von den steigenden Gehältern. Lohnbuchhalter und Gehaltsbuchhalter erwarten einen Zuwachs von 5,9 Prozent, bei Einkäufern sind es 4,3 Prozent. Das zeigen die aktuellen Ergebnisse der neuen Gehaltsübersicht 2017 von Personaldienstleister Robert Half.

Gehaltsstudie 2015: Das verdienen Diplom-Kaufleute und Diplom-Betriebswirte

Ein Lego-Männchen im Anzug mit vielen 50 Euro Scheinen symoblisiert das Thema Gehalt.

Diplom-Kaufleute verdienen in Deutschland im Durchschnitt 4.851 Euro im Monat. Das Einkommen der Diplom-Kaufleute steigt dabei mit der Dauer der Berufserfahrung von durchschnittlichen Einstiegsgehältern von gut 4.100 Euro bis hin zu etwa 6.000 Euro bei mehr als 20 Jahren Berufserfahrung. Auch Diplom-Kaufleute profitieren in tarifgebundenen Unternehmen von höheren Gehältern. Sie liegen 17,4 Prozent über dem Gehalt ihrer Kollegen in Betrieben ohne Tarifvertrag, so das aktuelle Ergebnis der LohnSpiegel Einkommensstudie für die Berufsgruppe „Diplom-Kaufmann/-frau, Diplom-Betriebswirt/in“.

Gehaltsstudie 2016: Gehälter in Marketing und Vertrieb steigen um 2,6 Prozent

Geldscheine und kleine Buchstabenwürfel zum Thema Gehälter liegen zusammen.

Die Gehälter im Marketing und Vertrieb wurden in Deutschland in 2016 um durchschnittlich 2,6 Prozent angehoben. Führungskräfte in Marketing und Vertrieb verdienen durchschnittlich 113.000 Euro jährlich, Spezialisten 73.000 Euro und Sachbearbeiter 49.000 Euro. Im Vertrieb ist die variable Vergütung Standard. Fast alle Vertriebsleiter, Außendienstleiter und Außendienstmitarbeiter erhalten etwa 20 Prozent vom Gehalt als leistungsabhängige Vergütung. Das zeigt die Gehaltsstudie 2016 der Managementberatung Kienbaum.

StepStone Gehaltsreport 2016: Das verdienen Fach- und Führungskräfte mit Wirtschaftsstudium

Ein Legomännchen mit Geldscheinen zum Thema Gehalt.

Durchschnittlich 52.000 Euro verdienen Fach- und Führungskräfte in Deutschland. Akademiker verdienen im Schnitt 28 Prozent mehr. Mit einem Wirtschaftsstudium beträgt das Brutto-Jahresgehalt inklusive variablem Anteile in "BWL, VWL und Wirtschaftswissenschaften" im Schnitt 58.871 Euro, in Wirtschaftsinformatik 62.382 Euro und in Wirtschaftsingenieurwesen 62.231 Euro.

Gehaltsübersicht 2016: Einkäufer mit größter Gehaltsentwicklung

Eine Hand hält gefächerte Karten mit Buchstaben, die das Wort Gehalt ergeben.

Die Gehälter bei kaufmännischen Fachkräften steigen im Jahr 2016. Der Gehaltsübersicht 2016 von Personaldienstleister Robert Half zufolge tendiert vor allem die Vergütung von Einkäufern, Kundenberatern, Office-Managern und Projektassistenten in diesem Jahr zu höheren Gehältern. Die Einkäufer erwartet bei den Office-Jobs mit 2,4 Prozent Gehaltssteigerung die beste Gehaltsentwicklung.

Antworten auf Re: Reichen 2500,- netto dauerhaft für Single zum leben ?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 2243 Beiträge

Diskussionen zu Lebenshaltungskosten

Weitere Themen aus Gehälter